Wirksame Medikamente, Salbe zur Behandlung von Ekzemen an den Händen

Ekzem ist eine entzündliche Erkrankung der Haut, begleitet von Juckreiz, Hautausschlag, Schmerzen und Schwellungen. Ekzem ist zwei Arten:

  • Weinen, in dem sich Blasen mit Flüssigkeit bilden;
  • trocken, in dem die Haut reißt und abplatzt.

Ekzem ist eine chronische Krankheit. Eine Verschlimmerung hängt nicht von der Art der Erkrankung ab, sondern von der Immunität. Die Krankheit wird durch verschiedene äußere Reize, Infektionen und innere Störungen verursacht. Äußere Ursachen für Ekzeme sind oft Lebensmittel, aggressive Chemikalien und Tierhaare. Zu den exogenen (inneren) Faktoren gehören Störungen im Verdauungsprozess, die Nierenfunktion und die Veranlagung zu atopischen Erkrankungen. Für die komplexe Behandlung werden verschiedene Ekzem-Medikamente verschrieben. Dazu gehören Salben, Cremes und Pillen.

In dieser Gruppe von Mitteln gegen Ekzeme an den Händen befinden sich Antihistaminika, antibakterielle und hormonelle Medikamente. Antiallergika sind ein obligatorischer Bestandteil der Behandlung. Sie zielen darauf ab, den Mechanismus, durch den Antikörper freigesetzt werden, als Reaktion auf Reize zu unterdrücken. Diese Antikörper provozieren die Produktion von Wirkstoffen, die das Auftreten von Juckreiz und Hautausschlag beeinflussen. Antiallergika gegen Ekzeme sind:

  • 1. Generation (Suprastin, Diphenhydramin, Tavegil). Sie wirken ziemlich schnell, wirken aber beruhigend. Daher werden sie am besten von Menschen verwendet, die kurz vor dem Schlafengehen an Schlaflosigkeit leiden. Diese Ekzem-Pillen werden jedoch nicht für Menschen mit Herzproblemen empfohlen, da sie einen Tachykardie-Angriff auslösen können.
  • 2. Generation (Fenistil, Zyrtek, Tsetrin). Sie haben keine ausgeprägte sedierende Wirkung und können zu jeder Tageszeit verwendet werden. Zugelassen für Personen mit verschiedenen Herzproblemen.
  • 3. Generation (Erius, Xizal, Suprastinex). Dies sind die modernsten Medikamente, sie wirken schnell und haben keine Nebenwirkungen.

Eine Besonderheit dieser Fonds besteht darin, dass sie nur auf freie Rezeptoren einwirken und keine Auswirkungen auf die Beschäftigten haben. Um die beste Wirkung zu erzielen, sollten Sie sie bei den ersten Anzeichen einer Allergie einsetzen.

Oft wird die Erkrankung mit einer Entzündung kombiniert, die entstanden ist, nachdem die Infektion während eines Ekzems an den Händen in die Wunde eingedrungen ist. Bakterien, die sich schnell auf der betroffenen Haut ausbreiten, verkomplizieren den Krankheitsverlauf zusätzlich. Darüber hinaus werden Antibiotika gegen Ekzeme in der Staphylokokken- oder Streptokokkenform der Krankheit verwendet. In schweren Fällen wirken sich diese Bakterien auf den gesamten Körper aus, was zu einer schlechten Gesundheit und hohen Temperaturen führt. In diesem Fall gibt es zwei Hauptgruppen von antibakteriellen Wirkstoffen mit einem breiten Wirkungsspektrum: Makrolide (Erythromycin, Azithromycin) und Tetracycline (Doxycyclin). Wenn sie unwirksam oder kontraindiziert sind, werden Antibiotika aus der Cephalosporingruppe (Cefazalin, Cefalexin) oder Fluorchinolone (Moxifloxacin, Ciprofloxacin) verschrieben.

Die Behandlung mit diesen Medikamenten gegen Ekzeme an den Händen dauert im Durchschnitt 10-14 Tage. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Kurs nach der Pause.

In fast allen Behandlungsschemata werden hormonelle Medikamente eingesetzt. Zu diesem Zweck werden synthetische Analoga von Hormonen verwendet, die von der Nebennierenrinde Glucocorticoide produziert werden.

Hormone werden meistens als Salbe für das Ekzem an den Händen verschrieben, aber wenn der betroffene Bereich ziemlich groß ist, ist die Verwendung von Tabletten effizienter.

  • geringe Aktivität - Prednisolon;
  • moderate Aktivität - Dexamethason;
  • hohe Aktivität - Karizon. Dies ist das stärkste Heilmittel gegen Ekzeme, das verschrieben wird, wenn andere Medikamente unwirksam sind.

Hormontabletten brauchen nicht länger als 14 Tage. Bei längerer Behandlung kann die Funktion der Nebennierenrinde abnehmen, die Voraussetzungen für das Auslaugen von Kalzium aus den Knochen und das Auftreten von Übergewicht werden gebildet.

Hormonelle und antibakterielle Wirkstoffe wirken stark therapeutisch und können nicht ohne ärztliche Verschreibung verwendet werden.

Je nach Art des Ekzems können zusätzlich zu den drei Hauptgruppen zugeordnet werden:

  • Diuretika gegen Ödeme;
  • Calciumgluconat oder Natriumthiosulfat (Mittel zur Behandlung von Vergiftungen), aufgrund derer die Körperzellen gegenüber Allergenen unempfindlicher werden;
  • Mittel zur Normalisierung des Verdauungstraktes: Enzyme, Enterosorbentien oder Abführmittel;
  • Hepatoprotektoren normalisieren die Leberfunktion, wodurch schädliche Substanzen aus dem Körper entfernt werden. Dazu gehören Essentiale, Essliver, Gepabene;
  • Beruhigungsmittel oder in schweren Fällen Beruhigungsmittel, um nervöse Anspannung abzubauen und den Schlaf zu normalisieren (Persen, Afobazol, Atarax);
  • Bei Eintritt einer Pilzinfektion werden Fluconazol oder Clotrimazol verschrieben;
  • Komplexe Vitamine werden zur Stärkung des Immunsystems benötigt. Vitamin B1 für das Nervensystem ist für die Verwendung erforderlich, und A und E sind natürliche Antioxidantien.

Die Liste der Salbenamen für Ekzeme an den Händen ist ziemlich groß. Die Wahl des Medikaments, das schnell wirken und eine stabile Remission gewährleisten kann, liegt vollständig beim behandelnden Arzt.

Alle Mittel für den externen Gebrauch sind zwei Arten:

  • hormonell;
  • nicht hormonell.

Um herauszufinden, welche Salbe für Ekzeme wirksamer ist, müssen die Eigenschaften dieser Produkte bestimmt werden.

Hormonelle Ekzemsalben beseitigen rasch Entzündungen, Juckreiz, Schmerzen, Trockenheit und Hautirritationen. Die Sucht nach diesen Mitteln entwickelt sich jedoch schnell, und sie haben auch recht schwerwiegende Kontraindikationen.

Um die Entwicklung von Nebenwirkungen zu vermeiden, sollte die Salbe durch Ekzeme an den Händen in kurzer Zeit angewendet werden. Alle Hormonpräparate sind unterteilt in:

  • Vorbereitungen der 1. Klasse (schwache Aktion). Sie werden zur Behandlung von Ekzemen in der Hand von Kindern unter 2 Jahren, schwangeren und stillenden Frauen angewendet. Solche Medikamente haben keine ausgeprägten Nebenwirkungen und bewältigen die Ekzemmanifestationen schnell. Dazu gehören Lokoidcreme und Prednisolon-Salbe 0,5%.
  • Salbe von Ekzemen der 2. Klasse mit mäßiger Wirkung (Afloderm, Tsinakort). Sie werden für schwerere Symptome verwendet, wenn Cremes und Salben der ersten Klasse versagen.
  • Salbe starke Wirkung (Klasse 3). Dazu gehören Advantan, Sinalar. Sie werden verwendet, um den akuten Prozess und unangenehme Symptome zu reduzieren.
  • Die stärkste Salbe (4. Klasse). Diese Cremes für Ekzeme an den Händen gelten begrenzt. Solche Wirkstoffe durchdringen die tiefen Schichten der Epidermis und wirken stark therapeutisch. Sie haben jedoch zahlreiche Nebenwirkungen. Aus diesem Grund sollte nur ein Spezialist solche Medikamente verschreiben. Der Behandlungsverlauf ist begrenzt und die Entfernung der Salbe sollte nicht abrupt erfolgen, sondern durch eine allmähliche Abnahme der Tagesdosis.

Liste der Hormonmedikamente zur Behandlung von Ekzemen:

  1. 1. Prednisolon-Salbe ist ein synthetisches Hormon der Nebennierenrinde. Es hat starke entzündungshemmende, antihistaminische und antiexudative Eigenschaften. Darüber hinaus reduziert es Schmerzen, Irritationen und Juckreiz. Es hilft, Giftstoffe zu eliminieren, indem es die Exsudatsekretion reduziert. Diese Ekzemcreme kann nicht länger als 2 Wochen angewendet werden. Ansonsten sind folgende Nebenwirkungen möglich: Schwächung des Immunsystems, Erhöhung des Körpergewichts, Auftreten von Akne, Störungen des Menstruationszyklus. Prednisolon-Salbe darf nicht während der Schwangerschaft bei Bluthochdruck, Diabetes und Osteoporose angewendet werden.
  2. 2. Hydrocortison-Salbe für Ekzeme ist eines der beliebtesten Mittel. Es ist in der Lage, Schmerzen, Juckreiz, Entzündungen, Schwellungen und Abschälen der Haut schnell zu beseitigen. Die Salbe wird 2-3 Mal täglich mit einer dünnen Schicht auf die betroffene Stelle aufgetragen. Gegenanzeigen sind: Vorhandensein einer Pilzinfektion, Hautgeschwüre, Schwangerschaft und Tuberkulose.
  3. 3. Soderm - ein starkes Mittel gegen Glukokortikoide, das starkem Juckreiz, Schmerzen und Reizungen gewachsen ist. Die Häufigkeit der Bewerbung und die Dauer des Kurses können nur von einem Fachmann bestimmt werden. Die Selbstmedikation kann schwerwiegende Folgen haben - das Auftreten einer starken allergischen Reaktion und eine Störung des endokrinen Systems. Soderm ist verboten für Pocken, Syphilis sowie für Kinder und schwangere Frauen.
  4. 4. Epidel - Eine Creme zur Behandlung von Ekzemen ab einem Alter von 3 Monaten. Beseitigt schnell Entzündungen, Juckreiz und Abplatzungen. Wird nicht zur Behandlung von Haut verwendet, die mit einer Infektion mit Pilzen oder Bakterien infiziert ist.
  5. 5. Triderm - eine Salbe für Ekzeme, die eine komplexe Wirkung auf Pilze und Bakterien hat. Darüber hinaus ist es in der Lage, allergische Manifestationen wie Juckreiz und Entzündungen zu stoppen. Die Salbe wirkt antiseptisch. Wird häufiger zur Behandlung von Ekzemen an den Händen verwendet.
  6. 6. Lorinden - eine Salbe mit antimykotischen, entzündungshemmenden, antiallergischen und antibakteriellen Eigenschaften. Geeignet zur Behandlung von mikrobiellen und seborrhoischen Ekzemen. Lorinden kann nicht bei Ekzemen bei Kindern, bei Hautkrankheiten und trophischen Geschwüren sowie bei Krebserkrankungen angewendet werden.
  7. 7. Advantan (Salbe und Sahne). Modernes und effektives Werkzeug, das fast nicht vom Blut absorbiert wird. Bewältigt schnell alle Symptome eines Ekzems wie Juckreiz, Peeling, Reizung, lindert Entzündungen und Schwellungen. Es kann jedoch nicht für Hautläsionen viralen Ursprungs verwendet werden. Vorsicht bei der Behandlung von Kindern, schwangeren und stillenden Frauen.
  8. 8. Cinaflan - eine Salbe, die schnell mit Juckreiz, Entzündungen und Reizungen fertig werden kann. Das Werkzeug dringt leicht in die Epidermis ein und sammelt sich dort.

Bei einem dyshydrotischen Ekzem wirkt Wasser reizend. In diesem Fall müssen fetthaltige Salben aufgetragen werden, die die Krusten an den betroffenen Stellen mildern und ein tiefes Eindringen der therapeutischen Komponenten tief in die Epidermis gewährleisten. Bei schwerem Ekzem werden folgende Corticosteroidpräparate verwendet:

Bei der Behandlung von Ekzemen sollte mit Salben begonnen werden, die eine starke Wirkung haben. Dann wechseln Sie zu Medikamenten mit niedrigeren Hormonspiegeln.

Salbe mit dishhydrotischer Ekzemform fördert die schnellere Heilung der Haut. Sie werden 7-14 Tage lang 1-2-mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen.

Nicht-hormonelle Ekzemsalben werden im Anfangsstadium der Krankheit angewendet, wenn die Entzündung mäßig ist. Diese Medikamente können lange Zeit verwendet werden, während die Nebenwirkungen praktisch nicht beobachtet werden und den Körper nicht schädigen.

Nicht-hormonelle Salbe für das Ekzem an den Fingern hat keine so starke therapeutische Wirkung wie hormonelle Wirkstoffe, hat jedoch mehrere andere Vorteile:

  • Sie können nicht nur auf den Händen angewendet werden, sondern auch auf der zarten Haut von Gesicht und Hals.
  • keine Sucht und Komplikationen verursachen;
  • haben praktisch keine Kontraindikationen.

In der Regel werden nicht hormonelle Medikamente zusammen mit anderen Medikamenten verschrieben.

Beliebte nicht-hormonelle Heilmittel gegen Ekzeme, die in ihrer Zusammensetzung Teer-, Zink- und Naphthalanöl enthalten, sind:

  • Born-Naftalan-Salbe wirkt desinfizierend, trocknend und mild analgetisch. Nicht für die Anwendung bei Nierenerkrankungen, Kindern unter 1 Jahr sowie schwanger und stillend empfohlen. In Verbindung mit anderen externen Agenten mit Vorsicht verwenden.
  • Salicylsalbe wird verwendet, um Ekzem, Psoriasis, Depriving und andere Hautkrankheiten an den Händen zu behandeln. Die Salbe wird auf die betroffene Stelle aufgetragen und die Oberseite mit einem sterilen Tuch abgedeckt. Es wird nicht empfohlen, bei der Behandlung von Kindern mehrere Bereiche gleichzeitig anzuwenden.
  • Zinksalbe hat eine antiseptische, entzündungshemmende und trocknende Wirkung. Es wird 4-6 mal täglich auf die betroffene Stelle aufgetragen. Die Behandlung dauert bis zu 4 Wochen.
  • Salben mit Silbernitrat haben eine ausgeprägte antiseptische Eigenschaft. Kontraindikationen und Nebenwirkungen wurden identifiziert.
  • Meschersky-Salbe (oder Bor-Teer) - tötet pathogene Mikroorganismen (Bakterien, Pilze und Parasiten). Sie können schwangere und stillende Kinder bis zu einem Jahr sowie Verletzungen der Nieren nicht verwenden.

Alle diese Medikamente werden verwendet, um Juckreiz und Entzündungen der Haut zu reduzieren, Trockenheit zu beseitigen, die Haut weich zu machen und zu befeuchten. Salben werden alle 4-5 Stunden auf die gereinigte und trockene Haut aufgetragen. Die Behandlungsdauer ist nicht begrenzt. Diese Mittel haben wenige Kontraindikationen und Nebenwirkungen. In seltenen Fällen tritt eine allergische Reaktion auf ankommende Komponenten auf. In diesem Fall sollte die Verwendung von Salben eingestellt werden und ein Facharzt kontaktiert werden, um das Medikament zu wechseln.

Nicht-hormonelle Salben enthalten in ihrer Zusammensetzung eine Nährstoffbasis, die weichmachende, antimikrobielle und entzündungshemmende Inhaltsstoffe einschließt. Die Basis für solche Produkte sind oft natürliche Inhaltsstoffe: Birkenwachs, Fett und Wacholderteer. Am wirksamsten auf Fettbasis ist die Magnipsol-Salbe. Es hat eine starke antibakterielle und antiseptische Wirkung.

Zu den beliebten nicht-hormonellen Mitteln zur Behandlung von Ekzemen gehören auch die folgenden Salben:

  • Hautkappe Das Tool bewältigt pilzliche und bakterielle Hautläsionen und wirkt außerdem antiallergisch und entzündungshemmend. Sie bewältigt die trockene Form des Ekzems gut und heilt Risse. Die Salbe wird 2 Wochen lang dreimal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen. Es gibt keine Gegenanzeigen und Nebenwirkungen.
  • Aurobin - Salbe, die im Anfangsstadium der Krankheit am wirksamsten ist. Befeuchtet die Haut, stellt die obere Schicht der Epidermis wieder her und heilt kleine Risse. Das Medikament wird lange empfohlen. Es gibt keine Gegenanzeigen.
  • Zinksalbe ist eines der billigen, aber wirksamen Mittel bei der Behandlung von Ekzemen. Der Hauptwirkstoff ist Zinkoxid, das antimikrobiell und antiseptisch wirkt. Zinksalbe ist wirksam für die feuchte Form von Ekzemen, sie trocknet weinende Haut und wirkt entzündungshemmend. Die Salbe wird mehrmals täglich in kleinen Mengen auf die Läsionen aufgetragen. Es kann für Kinder und schwangere Frauen verwendet werden. Nach einer Woche aktiven Einsatzes trocknen die feuchten Stellen aus, Juckreiz und Irritationen werden reduziert. Zinksalbe kann nicht bei Überempfindlichkeit gegen eingehende Komponenten und eitrige Läsionen der Epidermis verwendet werden.
  • Exoderil, Mikoseptil und Losterin werden in der komplexen Therapie bei der Behandlung von bakteriellen oder pilzlichen Ekzemen eingesetzt.
  • Bei bakteriellem Ekzem werden antibiotische Salben wie Celestoderm oder Oxicort verwendet.

Um die Vielzahl der zur Behandlung von Ekzemen verwendeten Medikamente zu verstehen, müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Sie können sich nicht selbst behandeln, dies kann zu einer Verschlechterung der Situation führen.

Ekzem-Tabletten

Die kombinierte Ekzemtherapie beinhaltet notwendigerweise die Einnahme von Pillen für verschiedene Zwecke. Die meisten dieser Medikamente werden ohne Rezept aus Apotheken abgegeben, sie können jedoch nur auf Rezept genommen werden.

Antihistaminika gegen Ekzeme

Antihistaminika werden seit jeher für verschiedene Hauterkrankungen verschrieben Sie blockieren Histaminrezeptoren. Diese Medikamente reduzieren die Reaktionsfähigkeit des Immunsystems und reduzieren den Juckreiz. Allergiemedikamente verhindern die Entwicklung eines Angioödems. Arzneimittel dieser Gruppe weisen ausgeprägte antiseptische und antisekretorische Eigenschaften auf.

Heute sind in Russland mehr als 150 Namen von Antihistaminika registriert. Dies sind nicht nur Histaminrezeptor-Antagonisten, sondern auch Medikamente, die:

  • das Verfahren zur Bindung von Histaminserumproteinen katalysieren;
  • hemmen die Freisetzung von Histamin aus Mastzellen oder Labrozyten.

Viele von ihnen werden oft bei Ekzemen verschrieben, zum Beispiel:

  • Suprastin,
  • Loratadin
  • Lordestin,
  • Atarax,
  • Diazolin,
  • Tavegil,
  • Kestin
  • Zodak,
  • Feksadin,
  • Voll von
  • Cetrin usw.

Am häufigsten wird Ekzem Suprastin, einem auf Chloropyramin basierenden Antihistaminikum, verschrieben. Innerhalb einer halben Stunde nach Einnahme von Suprastin wird ein positiver Effekt beobachtet.

Suprastin hat jedoch Kontraindikationen:

  • Verschlimmerung von Asthma;
  • Nieren- und Leberpathologie;
  • Erkrankungen der blutbildenden Organe.

Empfehlungen

Medikamente gegen Allergien sollten vor dem Zubettgehen besser eingenommen werden, weil Sie haben beruhigende und hypnotische Eigenschaften. Einige Medikamente (z. B. Atarax) wirken zudem schwach beruhigend. Antihistaminika sollten nicht an Kinder verabreicht werden, die weniger als einen Monat alt sind.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen nach der Einnahme solcher Medikamente sind selten und zeigen meist leichte Übelkeit und Herzklopfen. Dies liegt an der Blockade der Kaliumkanäle des Herzens.

Hormonelle Medikamente gegen Ekzeme

Die hormonelle Therapie bei Ekzemen umfasst nicht nur Salben, sondern auch Tabletten. Meistens werden sie verschrieben, um die therapeutische Wirkung von externen Präparaten zu verstärken, und für den Fall, dass die Creme praktisch unbrauchbar ist.

Thyroidin

Thyroidin ist ein Hormonarzneimittel, das aus den auf besondere Weise getrockneten Schilddrüsen von Rindern gewonnen wird.

Schilddrüse enthält zwei Haupthormone:

Das Medikament verbessert die Energieprozesse im Körper, wirkt mäßig sedierend auf das zentrale Nervensystem und fördert die Proteinsynthese.

Prednisolon und Dexamethason

Diese Werkzeuge haben ähnliche Auswirkungen auf den Körper. Prednisolon und Dexamethason sind synthetische Corticosteroide und haben daher eine höhere Aktivität als natürliche Hormone.

  • entzündungshemmende Wirkung durch Unterdrückung von Prostaglandinen und Thromboxan;
  • antiallergische Wirkung durch Blockierung von Histaminrezeptoren;
  • anti-toxische Wirkung;
  • Immunsuppressivum;
  • Anti-Shock-Effekt durch erhöhten Blutdruck.

Daher sind diese Medikamente bei der Behandlung von Ekzemen gleichermaßen wirksam.

Cortison

Cortison wirkt entzündungshemmend, hemmt die Produktion von Prostaglandinen, reduziert die Anzahl der Lymphozyten und Makrophagen am Ort der Entzündung und stabilisiert den Zustand der Zellmembranen. Es erlaubt keine Vermehrung des Bindegewebes, lindert Juckreiz und Schwellungen.

Triamcinolon

Triamcinolon-Glucocorticosteroid hemmt die Wirkung von Gewebemakrophagen und Leukozyten und trägt auch zur Kollagenproduktion bei. Das Medikament verringert auch die Menge an proteolytischen Enzymen im Bereich der Entzündung. Triamcinolon fördert die Regeneration der Epidermis, des Knochen- und Muskelgewebes.

Antibiotika-Therapie bei Ekzemen

Antibiotika gegen Ekzeme werden verschrieben, wenn

  • Ausdehnung der Infektion.
  • Infektionsinfektion:
    • Temperaturerhöhung;
    • das Auftreten einer atypischen Farbe auf der Oberfläche von Geschwüren;
    • Verfärbung des Exsudats;
    • pustulöser Ausschlag;
    • allgemeine Vergiftung des Körpers.
  • Geschwächte Immunität (zum Beispiel Immunschwäche).
  • Die Entwicklung von Lymphadenitis und Lymphangitis.

Antibiotika werden auch bei mikrobiellen Ekzemen und Krampfadern eingesetzt. Sie sollten nur nach Rücksprache mit einem Arzt eingenommen werden.

Die häufigsten Antibiotika für Ekzeme sind:

  • Erythromycin (Makrolidgruppe);
  • Oxacillin (Penicilline);
  • Doxycyclin;
  • Ampicillin (bei der Behandlung von mikrobiellen Ekzemen):
    • Flemoklav;
    • Amoxiclav;
  • Ciprofloxacin (Fluorchinolon-Gruppe);
  • Pimafukort (es basiert auf Neomycin) wird bei Pilzinfektionen verschrieben.

Zytostatika

Zytostatika werden zur Behandlung von Autoimmunkrankheiten verwendet, zu denen auch Ekzeme gehören. Diese Medikamente reduzieren die Zellteilung des Körpers und wirken immunsuppressiv. Dies ist notwendig, wenn das Immunsystem die Zellen des eigenen Körpers zerstört.

Zytostatika werden nur wie von einem Arzt verordnet, da Diese Arzneimittel haben eine Vielzahl von Nebenwirkungen und werden von den Patienten extrem schlecht vertragen.

Die bekanntesten Drogen in dieser Gruppe sind:

  • Methotrexat
  • Temozolomid,
  • Flutamid,
  • Tamoxifen,
  • Cyclophosphamid.

Sie werden in schweren Fällen verschrieben, in denen andere Arzneimittel (einschließlich starker Glukokortikoide) keine therapeutische Wirkung haben.

Antipyretische Tabletten

Antipyretika (Antipyretika) werden bei Temperaturanstieg bei akutem Ekzem und beim Auftreten der Haupterkrankung einer bakteriellen Infektion eingesetzt.

Der Zweck eines bestimmten Arzneimittels hängt vom Alter und vom allgemeinen Zustand des Patienten ab.

Tranquilizer

Tranquilizer sind Psychopharmaka, die das zentrale Nervensystem beeinflussen. Wenn Ekzem am häufigsten als Anxiolytika verschrieben wird, lindern sie Angst, Angst und Angst, weil Diese Krankheit tritt häufig aufgrund von Nervenstörungen, verschiedenen Schocks und Belastungen auf.

Tabletten sollten nicht zu lange eingenommen werden, da sie leicht süchtig machen.

Bei Ekzemen werden am häufigsten folgende Beruhigungsmittel verschrieben:

Bevor Sie jedoch starke Medikamente einnehmen, wird empfohlen, sich einer Behandlung mit schwachen sedativen Heilmitteln (z. B. Baldrian-Tabletten) zu unterziehen. Dies gilt insbesondere für die Behandlung von Kindern.

Vitamintherapie

Bei Ekzemen sollten Sie unbedingt Vitamine einnehmen. Sie können nicht durch eine medikamentöse Therapie ersetzt werden, aber die Ablehnung einer solchen Unterstützung der Immunität wird die Genesung komplizieren und verzögern. Viele Ärzte glauben, dass die meisten Dermatosen durch Beriberi verursacht werden.

Nehmen Sie für Ekzeme unbedingt Folgendes mit:

  • Retinoide (Vitamin A-Produkte);
  • Ascorbinsäure (im üblichen Dragee);
  • Vitamin- und Mineralkomplexe:
    • Vitrum;
    • Supradin;
    • Pikovit usw.

Video über Ekzem

Das Video zeigt die Verwendung von Kortikosteroiden bei Hautkrankheiten. Einige Mythen, die mit der Verwendung von Hormonarzneimitteln in Verbindung stehen, werden vertrieben.

Prognose

Die Behandlung mit Pillen nimmt bei der Behandlung von Ekzemen einen wichtigen Platz ein. Diese Hautkrankheit kann nicht nur durch äußere Mittel geheilt werden. Es ist ein integrierter Ansatz erforderlich, der die Einnahme von Medikamenten aus verschiedenen Richtungen umfasst.

Die besten Mittel gegen Ekzeme an den Händen für die Behandlung zu Hause, Mittel für verschiedene Arten von Ekzemen

Laut Statistik leidet ein Viertel der Weltbevölkerung an Ekzemen. Trotz der hohen Prävalenz der Pathologie wird in der modernen Medizin die genaue Ursache für das Auftreten der Krankheit nicht bestimmt.

Fachleute kennen nur einige Faktoren, die ihre Entwicklung provozieren. Um Ekzem zu bekämpfen, benötigen Sie Zeit, um qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nur ein Arzt kann die relevantesten und effektivsten Arzneimittel gegen Ekzeme zur Hand nehmen.

Ekzem-Tabletten an den Händen

Die Wahl der Behandlung wird erst festgelegt, wenn die Ursache für die Entstehung der Erkrankung ermittelt wird. Wenn die Dermatitis allergischen Ursprungs ist, ist die Verwendung von Antihistaminika erforderlich, die die Entwicklung der Krankheit unterdrücken.

In akuter Form werden zugeordnet:

In den frühen Stadien vorschreiben:

Wenn die Krankheit unterdrückt wird, erhält der Patient Immunmodulatoren. Die Therapie ist ein Komplex mit Vitamin-Komplexen, Sedativa und antibakteriellen Mitteln. Um die Anzeichen einer Vergiftung zu beseitigen, werden Sorbentien vorgeschrieben:

Ein positives Ergebnis wird bei der Behandlung lokaler Mittel beobachtet. Es sollte bedacht werden - feuchtes Ekzem muss mit Lotionen, Kompressen beseitigt werden. Trockene Ekzeme beseitigen spezielle Salben, Pasten.

Salbe und Handcreme für Ekzeme

Für die Behandlung von Ekzemen an den Händen der lokalen Methode werden zwei Arten von Salben verwendet - hormonelle, nicht hormonelle.

Die wirksamsten Mittel gegen Ekzeme an den Händen in Form von Hormonsalben:

Welche Ekzemsalbe an den Beinen ist am effektivsten?

Das Fußekzem ist eine schwere entzündliche Erkrankung der oberen Hautschicht der unteren Gliedmaßen, die nicht ansteckend ist und sich je nach Form der Erkrankung als polymorpher Ausschlag manifestiert. In der Regel erhält es einen chronischen Rückfall, kann aber akut sein. Ekzem an den Beinen ist ein großes körperliches und psychologisches Problem für den Patienten. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es wichtig, so früh wie möglich auf den Gesundheitszustand zu achten. Daher ist es notwendig, unverzüglich einen erfahrenen Spezialisten zu kontaktieren, der die korrekte Diagnose stellt und unter Berücksichtigung von Art und Stadium der Erkrankung eine wirksame Behandlung vorschreibt, die umfassend sein sollte.

Ursachen für Ekzeme an den Beinen

Arten von Ekzemen an den Beinen

Stadien von Ekzemen an den Beinen

  1. Erythematös (mit Juckreiz und Rötung).
  2. Papulare (mit Bildung kleiner Knötchen bis 5 mm Durchmesser).
  3. Vesikulär (mit dem Auftreten von mit seröser Flüssigkeit gefüllten Papelnvesikeln).
  4. Pustel (mit Eiter in den Bläschen und leerer Bildung).
  5. Phase einweichen (mit der Bildung von Erosionen um leer).
  6. Korochkovaya (mit abtrocknender Oberfläche und Krustenbildung).
  7. Schuppig, begleitet von der Ablehnung von Krusten und dem Auftreten von Schuppen an deren Stelle.

Salbe zur Behandlung von Ekzemen an den Füßen

Die Behandlung dieser Erkrankung hängt vom Stadium, der Art des Ekzems der Beine, der Schwere des pathologischen Prozesses und dem Vorliegen einer Sekundärinfektion ab.

Manchmal ist es notwendig, parenterale oder orale hormonelle, Antihistaminika, Sedativa anzuwenden, Entgiftung, antimykotische und antibakterielle Therapie durchzuführen, gleichzeitig chronisch zu behandeln.

Ebenso wichtig ist eine strenge hypoallergene Diät, die Ablehnung von schlechten Gewohnheiten und die vollständige Einstellung des Kontakts mit dem beabsichtigten Allergen.

Bei der Behandlung von Ekzemen an den Beinen wird der Behandlung mit Salben ein besonderer Stellenwert eingeräumt. Wählen Sie die richtige Behandlung mit Salben, da die Indikationen, Kontraindikationen und Nebenwirkungen dieser Mittel sowie Art und Schweregrad des Fußekzems von einem Dermatologen erlebt werden können. Alle zur Behandlung des Fußekzems verwendeten Salben lassen sich in 3 Gruppen einteilen: hormonelle, nicht hormonelle und kombinierte. In der Akutphase und bei Verschlimmerung des Fußekzems werden in der Regel glucocorticoidhaltige Salben verschrieben. Sie reduzieren Entzündungen, Schmerzen, Juckreiz und allergische Reaktionen der Haut. Die Kur dauert durchschnittlich 7 bis 14 Tage. Die Höchstdauer beträgt nicht mehr als 1 Monat.
Klassen externer Hormonpräparate:

  • Klasse 1 Salbe mit schwacher, kurzfristiger Wirkung (Hydrocortison, Locoid, Diperzolon, 0,5% Prednisonsalbe)
  • Salben der Klasse 2, die eine mäßige entzündungshemmende, antipruritische und antiallergische Wirkung haben (Afloderm, Lokokorten, Cinnacort, 1% Prednisolon-Salbe),
  • Klasse-3-Salben, die eine schnelle und gut ausgeprägte therapeutische Wirkung haben (Betamethason, Lorinden, Soderm, Elidel, Celestoderm, Polcortolon, Elokom, Advantan, Fluorocinoid, Sinaflan, Kinalyt, Apulein),
  • Klasse-4-Salben, die eine schnelle und starke entzündungshemmende Wirkung haben (Dermovit, Chalkiderm, Galcinonid, Diflucortolonavalerat).

Nutzungsbedingungen für Hormonsalben

Für idiopathisches Ekzem

Bei einem idiopathischen Ekzem werden topische Steroide gezeigt oder eine Kombination von Medikamenten wie Lorinden A, das Flumethason und Anästhesin enthält, oder Lorinden C, das Flumethason und Salicylsäure enthält, Diprosalic, Triderm. Für eine kurze Zeit ist es ratsam, Soderma zu verwenden.

Wenn dishydrotisch

Im Falle eines dyshidrotischen Subtyps eines echten Ekzems kann der behandelnde Arzt es verschreiben: Elokoma, Beloderma, Dermoveit, Sinalar, Celestoderm, Kutivate für einen kurzen Zeitraum von bis zu 5-7 Tagen.

Nicht-hormonelle Salben werden zur Behandlung unkomplizierter Ekzeme verwendet, um Entzündungen zu reduzieren, Pruritus zu lindern, Hautüberzüge zu mildern und zu regenerieren. Sie werden in der Regel 3-4 mal täglich lange auf saubere, trockene Haut aufgetragen. Dazu gehören: Bor-Naphthalan, Zink, Zink-Bor-Naphthalan, Bor-Teer, Salicyl, Salicyl-Zink, Salbe mit Silbernitrat, Fett auf Basis eines Ekzems der Beine (Magnipsol).

Beim Weinen

Beim Tränken der Ekzeme der Füße werden neben topischen Steroiden Salben mit antiexsudativer Wirkung verschrieben, die Dimexid, Bor, Harnstoff, Zink, Naftalan, Ichthyol, Teer, Creolin enthalten. Bei trockenem Ekzem der Hände und Füße im Anfangsstadium der Erkrankung wird eine gute Wirkung beobachtet, wenn die folgenden Salben angewendet werden: Aurobin, Eplan, Skin-cap. Gute Bewertungen von nicht-hormonellen Salben Bepanten. Der Wirkstoff darin ist Dexpanthenol oder Provitamin B5, das, wenn es in den Zellen der Dermis metabolisiert wird, zu Pantothensäure oder Vitamin B5 umgewandelt wird.

Die Salbe gegen das Ekzem an den Füßen wirkt mäßig regenerierend, entzündungshemmend und exsudativ. Es kann nicht nur Erwachsenen mit den ersten Symptomen eines Ekzems an Beinen, Händen und Gesicht verschrieben werden, sondern auch bei Neugeborenen, Babys mit Windelausschlag, Weinen und auch bei der komplexen Therapie dieser Erkrankung. Dieses Instrument kann auch von schwangeren Frauen verwendet werden, da ihre Verwendung keine Gefahr für den Fötus darstellt.

Mit mikrobieller

Bei mikrobiellen Ekzemen der Füße werden antibakterielle und antimykotische Salben verwendet. Sie werden nach bakteriologischer und histologischer Untersuchung verschrieben. Die Zusammensetzung dieser Salben aus Ekzemen an den Beinen kann Antibiotika umfassen, wie beispielsweise: Ofloxacin, Gentamicin, Tetracyclin, Terramycin, Chloramphenicol, Lincomycin, Heliomycin, Erythromycin. Die folgenden Salben für Ekzeme an den Beinen wirken antibiotisch: Baneocin, Fulevil, Levosin, Levomekol, Bactroban, Tyrosur, Fuziderm, Nitatsid, Oksizon, die der Arzt zur Behandlung von mikrobiellen bakteriellen Ekzemen der Füße empfehlen kann.

Die antiseptische Eigenschaft weist auch 5% Dioxidinsalbe auf, die ein Chinoxalinderivat ist und ein breites Wirkungsspektrum gegen eine große Anzahl von Mikroorganismen aufweist. Die Behandlungsdauer beträgt 14-20 Tage. Fungizide Wirkung haben: Fluconazol, Polymyxin, Miconazol, Ketoconazol, Natamycin, Naftifin, Terbinafin, die Teil von Pilzsalben sind. Medikamente wie: Mikoseptin, Exoderil, Terbizil, Mikoderm, Atifil, Lamisil werden für die komplexe Therapie des mikrobiellen mykotischen Ekzems verschrieben. Die Behandlungsdauer beträgt 7 bis 14 Tage. Tragen Sie die Salbe zwei bis drei Mal pro Tag auf das Ekzem auf.

Zu Multikomponentensalben, die nicht nur antiseptisch, sondern auch entzündungshemmend, wundheilend und regenerierend wirken, gehören die folgenden: Oxycyclosol, Vishnevsky-Balsamicoat, Levomethoxin, Mafenit-Acetat. Trotzdem verliert der Zweck des mikrobiellen Ekzems der Salbe von Wilkinson, das Teer, Schwefel, Calciumcarbonat, grüne Seife und Naphthalansalbe umfasst, nicht an Bedeutung, sondern kann nur ohne Verschlimmerung des Ekzems verwendet werden. In der akuten Phase und während des Einweichens ist dieses Mittel kontraindiziert.

Im Anfangsstadium eines wahren oder mikrobiellen Ekzems ist es ratsam, Dermasan 10 bis 14 Tage lang zweimal täglich zu verwenden.

Mit Krampfadern

Bei Krampfadzem der Beine werden neben der komplexen Behandlung von Krampfadern in der akuten Periode mit schwerem Verlauf die folgenden kombinierten Salben verordnet, die in der Regel Glukokortikoide und Antibiotika enthalten: Triderm, Oxycort, Vipsogal, Aurobin. Ekzematöse Bereiche werden für 5-7 Tage 2-3 Mal am Tag verschmiert. Darüber hinaus werden antipruritische, antiexudative Zubereitungen zur äußerlichen Anwendung verschrieben, wie: Burovs Flüssigkeit, Lassar-Paste, verschiedene Mischungen, die Zink, Silbernitrat, Dimexid, Ichthyol enthalten.

In der subakuten Zeit des Krampfadzems der Beine, wenn es notwendig ist, die betroffenen Stellen zu erweichen und zu befeuchten, entfernen Sie die Krusten und führen Sie eine Keratolyse-Therapie durch E, Dachs, Bär, Gänsefett, Extrakte aus Klettenwurzel, Kalanchoe, Sukzession, Schöllkraut, Kamille, Brennnessel, Schafgarbe, Centaury, Lavendel, Sophora-Japaner. Die kombinierte Droge bei der komplexen Behandlung von Ekzemen an Beinen und Händen ist Losterin-Creme, die ein bis zwei Mal täglich auf die gereinigte, trockene Haut aufgetragen wird und lange Zeit verwendet wird. Es enthält Dexpatenol, Harnstoff, japanischer Sophora-Extrakt, Salicylsäure und Mandelöl.

Um den Trophismus zu verbessern und die Regeneration des Gewebes während der Remission zu beschleunigen, verwenden Sie eine Salbe für Krampfadern an den Beinen - Actovegin. Hierbei handelt es sich um ein deproteinisiertes Hämoderivat aus dem Blut von Kälbern, das zur Normalisierung der Stoffwechselprozesse in der Dermis beiträgt und den Energiestoffwechsel in den Geweben erhöht, was zu einer Beschleunigung des Heilungsprozesses führt. Die Therapiedauer beträgt 10-12 Tage. Das Werkzeug wird zwei- bis viermal täglich auf die Haut aufgetragen. Um den Gewebetrophismus zu verbessern, werden Salben auf der Basis von Rutin und Bioflavoniden verwendet, wie beispielsweise: Venoruton, Venöses Gel, Venitan, Troxevasin, Troxerutin. Außerdem werden Präparate auf Basis von Rosskastanienfruchtextrakten, Ginkgo biloba-Blättern, Blutegelextrakt, Allantoin und Heparin verwendet. Dazu gehören: Lioton, Heparin-Salbe, Hepatrombin, Hirudoven, Aescin Gel, Ginkor Gel.

Mit dem tilotisch oder geil

Bei tylotischem oder geilem Ekzem an den Beinen und Armen wird Losterin häufig verordnet, 0,1% Salbe bei Ekzem an den Beinen - Advantan sowie eine Salbe auf der Basis von pflanzlichen und tierischen Fetten, Lanolin, Vaselineöl, Glycerin mit Zusatz von Birkenteer, Ichthyol, Naphthalan. Retinol und Tocopherol. Zur Reinigung von ekzematösen Hautveränderungen wurde ein Kombinationspräparat mit der regenerierenden, entzündungshemmenden, schmerzstillenden und antiseptischen Wirkung (Rescue Cream) empfohlen.

Bei trockenem Ekzem im Anfangsstadium kann empfohlen werden: Magnipsol, Skin-cap, Advantan, Losterin, Retter, Bepanten, Aurobin, Eplan.

Für das seborrhoische Ekzem werden in der Akutphase Hormonsalben der Klasse 2 und 3 oder Kombinationspräparate, die ein topisches Steroid enthalten, vorgeschrieben: Lorinden, Triderm. Wenn der Entzündungsprozess nachlässt, wechseln sie zu Losterin, Elidel und Skin Kap. Wenn die Pilzflora hinzugefügt wird, werden Ketoconazol enthaltende Salben hinzugefügt.

Wenn professionell

Das berufliche Ekzem der Beine und Hände wird in der akuten Phase 2-3 Tage lang mit Glukokortikoid-Salben der Grade 2 oder 3 behandelt (die betroffenen Bereiche der Hände und Füße 2-3-mal täglich schmieren). Voraussetzung für die erfolgreiche Behandlung dieser Krankheit ist der fehlende Kontakt mit einem Reizstoff. Manchmal ist eine vollständige Genesung erforderlich, um den Beruf zu wechseln.

Volksheilmittel zur Behandlung von Fußekzemen.

Bei einem tylottischen Ekzem der Füße und Hände hilft das folgende Rezept gut: Zu einem Teelöffel Birkenteer fügen Sie 1 Esslöffel Dachsöl, 3 Tropfen Teebaumöl und 1 frisches Eigelb hinzu. Alles gründlich mischen bis glatt. Es ist notwendig, die von Ekzemen befallenen Bereiche der Haut der Beine mit dieser Salbe zu schmieren und der gestreuten Sonne zweimal täglich morgens und abends 1 Stunde lang auszusetzen. Verfahren für 21 Tage durchgeführt.

Verwenden Sie für trockene Ekzeme der Füße und Hände die folgende Salbe: Mischen Sie Tannenöl und geschmolzenes Gänse- oder Schweinefett im Verhältnis 1: 1. Wenn die Mischung abgekühlt ist, fetten Sie die ekzematösen Bereiche sanft ein.

Bei mikrobiellem Ekzem können Sie, wenn es kein Einweichen gibt, den Saft von Schöllkraut und Kupfersulfat-Pulver einnehmen und ein Arzneimittel auf Vaselinbasis im Verhältnis 1: 1: 1 herstellen. Alle Zutaten werden gründlich gemischt und tragen die Salbe an den Beinen äußerlich auf der wunden Stelle 2 mal täglich für 12-14 Tage auf.

Sorgfältige Einstellung zu Ihrem Körper, richtige Pflege der Fußhaut, bequeme Schuhe, ausgewogene Ernährung, Vorbeugung von Stress, Kontakt mit Allergenen, traumatischen und infektiösen Erregern. Eine rechtzeitige Behandlung des Arztes bei dem geringsten Verdacht auf eine Dermatose wird dazu beitragen, Fußekzem zu verhindern.

Die wirksamsten Mittel gegen Ekzeme

Ekzem ist eine Entzündung der Epidermis, die charakteristische Ausschläge, Rötung der geschädigten Bereiche manifestiert. Die Krankheit ist sehr hartnäckig, es kann zu dauerhaften Rückfällen kommen. Ekzem führt zu einer psychischen Beschwerden eines Kranken, da es die offenen Bereiche des Körpers an Händen, Füßen und Gesicht berührt.

Es gibt verschiedene Heilmittel für Ekzeme, aber nicht alle bewältigen das Problem effektiv. Ekzem kann in seltenen Fällen vollständig geheilt werden.

Welche Medikamente werden zur Behandlung von Ekzemen in verschiedenen Körperregionen verschrieben?

Unterschiedliche Manifestationen der Krankheit erfordern einen individuellen Behandlungsansatz.

  1. Bei der Behandlung von Ekzemen an den Händen wurden am häufigsten solche Hilfsmittel verwendet: "Triderm", Hydrocortisonsalbe, "Hautkappe", Prednisolon-Salbe, "Celestoderm". Darüber hinaus eine umfassende Behandlung von Beruhigungsmitteln, Antihistaminika, Antipruritic, entzündungshemmenden Medikamenten, Retinolsalben, Calciumgluconat.
  2. Die Behandlung von Ekzemen an den Beinen umfasst einen Komplex aus Sedativa, Glukokortikoiden, Antihistaminika, Keratolytika und Antipruritika.

Folgende Medikamente werden verschrieben: Calciumgluconat, Bor- und Salicylsalbe, Triderm-Creme, Wilkinson-Salbe, Hydrocortisonsalbe.

  • Verwenden Sie zur Bekämpfung des seborrhoischen Ekzems an den Beinen lokale antimikrobielle Mittel, Sedativa, Corticosteroid und Enzympräparate. Weisen Sie Salben und Talkern Trocknungs- und Peelingeffekte zu.
  • zum Inhalt ↑

    Allgemeine Grundsätze zur Beseitigung der Krankheit

    Bei der Auswahl von Medikamenten für Ekzeme berücksichtigt der Dermatologe die Art des Ekzems, den Bereich der Läsion und die Eigenschaften des Körpers des Patienten.

    Die effektivste Behandlung ist komplex. Dazu gehören der vollständige Ausschluss von Kontakten mit reizenden Substanzen, eine Verringerung der äußeren Manifestationen der Krankheit, der Einsatz von Salben und Cremes sowie die Beseitigung von Allergenen aus der täglichen Ernährung.

    Bei der kombinierten Therapie werden mehrere Medikamente verabreicht:

    • Antihistaminika;
    • Glucocorticosteroid-Hormonarzneimittel;
    • Beruhigungsmittel.

    Antihistaminika

    Bei Ekzemen sind Antihistaminika erforderlich. Ihre Wirkung ist darauf gerichtet, Histamin zu blockieren, das Allergiesymptome verursacht und zum Auftreten entzündlicher Prozesse beiträgt.

    Medikamente haben die folgenden Auswirkungen:

    • beruhigende und antispastische Wirkung;
    • Juckreiz reduzieren;
    • lindern geschwollenheit;
    • warnen Sie Histamin-induzierten Bronchospasmus.

    Antihistaminika können in Form von Injektionen, Tabletten und Sirupen verwendet werden. In den schwersten Fällen der Krankheit werden Injektionen verordnet. Um zusätzliche Verletzungen der Blutgefäße zu vermeiden, wird die Verwendung von Medikamenten in Pillen empfohlen. Die Dosierung und die Dauer der Aufnahme erfolgen streng nach den Anweisungen des Arztes.

    Die Akzeptanz von Antihistaminika ist vorgeschrieben:

    1. Mit dem Einsetzen der akuten Form der Krankheit wird eine Injektion von Promethazin, Diphenhydramin verschrieben.
    2. Bei entzündlichen Prozessen mittleren Ausmaßes werden Antihistaminika der 1. Generation zwei Wochen lang dreimal täglich 1 Tablette eingenommen.
    3. Dann können Sie die Medikamente der 2. und 3. Generation verwenden: Kestin, Zyrtec, Claritin, Zodak, Loratadin, Telfast, Erius, Cetrin, Clarincens, Lordaestin.

    Indikationen für die Einnahme von Antihistaminika: juckende Dermatose, Nahrungsmittelallergien, Konjunktivitis, allergische Rhinitis.

    • Magengeschwür, Erkrankungen der Blase und der unteren Atemwege;
    • Prostataadenom, Nierenerkrankung;
    • Intoleranz gegenüber den Bestandteilen von Drogen;
    • Menschen, deren Arbeit mit psychischem Stress verbunden ist und erhöhte Aufmerksamkeit erfordert, die kontraindizierte Einnahme von Antihistaminika haben eine beruhigende Wirkung.

    Nebenwirkungen sind selten, es kann zu einem beschleunigten Herzschlag, Übelkeit kommen.

    Die Kosten für Antihistaminika in Moskau:

    • Diazolin - 65 Rubel;
    • Zyrtec: Pillen - 213 Rubel, Tropfen - 280 Rubel;
    • Zodak - von 130 bis 250 Rubel;
    • Ketotifen - 68 Rubel;
    • Klaritin - 220 Rubel;
    • Loratadin Stada - 50 Rubel;
    • Lordaestin - 330 Rubel;
    • Suprastinex - 450 Rubel;
    • Tavegil - 160 Rubel;
    • Cetirizin - 105 Rubel;
    • Citrin - 150-230 Rubel;
    • Erius - von 420 bis 590 Rubel;
    • Suprastin - 130 Rubel.
    zum Inhalt ↑

    Antibiotika-Therapie

    In einigen Fällen werden Antibiotika bei Ekzemen eingesetzt. Dies liegt an ihrer Fähigkeit, die Aktivität von Krankheitserregern zu hemmen, die den Verlauf der Erkrankung komplizieren können. Antibiotika werden in solchen Situationen verschrieben:

    • mit der Ausdehnung der betroffenen Bereiche an Händen und Füßen;
    • bei Anzeichen von Pilz- und bakteriellen Infektionen: Auftreten pustulärer Eruptionen, bakterielle Plaques;
    • mit einem geschwächten Immunsystem.

    Die Wirkung von Antibiotika zielt darauf ab, die Reproduktion pathogener Bakterien zu hemmen sowie deren vollständige Zerstörung zu erreichen. Verschreiben Sie Medikamente äußerlich, oral und injizierbar. Am häufigsten verschrieben wird Erythromycin, Doxycyclin, Tetracyclin, Lincomycin, Gentamicin, Ampicillin. Die Therapie dauert in der Regel bis zu 15 Tagen.

    Antibiotika sind kein Wundermittel gegen Ekzeme, sie helfen nur, mögliche Komplikationen zu beseitigen.

    Die Behandlung sollte zu Beginn der ersten Symptome beginnen und sollte nicht das Auftreten begleitender Infektionskrankheiten zulassen.

    • individuelle Intoleranz gegenüber dem Wirkstoff;
    • Schwangerschaft, Stillen;
    • Nieren- und Leberversagen;
    • häufiger Gebrauch von alkoholischen Getränken.

    Kindern bis zu 10 Jahren wird Antibiotika nur dann verschrieben, wenn dies unbedingt erforderlich ist, da einige von ihnen eine falsche Bildung des Skeletts verursachen können.

    Die Fähigkeit pathogener Mikroorganismen zur Anpassung an die Wirkstoffe von Arzneimitteln muss berücksichtigt werden. Einige Bakterienarten sterben nicht unter dem Einfluss von Antibiotika, vielleicht sogar einer Verschlimmerung der Krankheit.

    Die geschätzten Kosten für Antibiotika zur Behandlung von Ekzemen in Moskauer Apotheken:

    • Erythromycin (Tabletten, 20 Stück) - 106 Rubel;
    • Tetracyclin (Tabletten, 20 Stück) - 90 Rubel;
    • Doxycyclin (Kapseln, 20 Stück) - 32 Rubel;
    • Lincomycin: Ampullen (10 Stück) - 60 Rubel, Kapseln (20 Stück) - 190 Rubel;
    • Gentamicin: Ampullen (10 Stück) - 45 Rubel;
    • Ampicillin (Tabletten, 20 Stück) - von 26 bis 65 Rubel.
    zum Inhalt ↑

    Die Rolle von Vitaminen

    Ein Mangel an Vitaminen wirkt sich immer negativ auf den Zustand der Haut aus. Bei vielen Patienten mit Ekzemen wird Hypo- oder Avitaminose festgestellt. Vitaminkomplexe werden zur Behandlung verschiedener dermatologischer Erkrankungen verwendet: Psoriasis, Lupus erythematodes, Ekzem und andere.

    Es gibt Vitamine wie diese:

    1. Vitamin A wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus, wodurch Antikörper aktiver zu produzieren beginnen. Das Auftreten von Ekzemen ist reduziert. Darüber hinaus wird dieses Vitamin benötigt, um die normale Struktur der Epidermis aufrechtzuerhalten, eine regelmäßige Zellerneuerung. In Gegenwart von Hautläsionen spielt dieses Vitamin eine zentrale Rolle bei den Regenerationsprozessen.
    2. B-Vitamine sind natürliche Antioxidantien. Sie verbessern die Arbeit des Nervensystems und lindern den Juckreiz bei Ekzemen. Darüber hinaus sind Vitamine dieser Gruppe an allen Arten des Stoffwechsels beteiligt, die zur Aufrechterhaltung der normalen Struktur der Haut und ihrer Anhängsel (Haare, Nägel) sowie der Schleimhäute erforderlich sind.
    3. Vitamin C wirkt entzündungshemmend und aktiviert die Wiederherstellung geschädigter Gewebe. Dieses Vitamin stärkt auch die Kapillarwände, reduziert die Ausscheidung und beseitigt so wirksam Ödeme und andere Entzündungserscheinungen.
    4. Vitamin E hilft bei Entzündungen, heilt Wunden an den Händen. Es ist auch ein universelles Antioxidans und Schutzmittel für alle Zellmembranen, einschließlich der Epidermiszellen.

    Gute Ergebnisse werden bei der Verwendung von Vitaminen in Kombination mit Mineralien beobachtet. Solche Medikamente beschleunigen die Behandlung und verhindern das Auftreten von Hautausschlägen im Körper.

    Die von einem Dermatologen verordnete Dosierung von Vitaminen. Sehr nützliche natürliche Vitamine, die in Gemüse und Früchten enthalten sind.

    Kontraindikationen für die Einnahme von Vitaminpräparaten können eine Empfindlichkeit gegenüber den Wirkstoffen sein. Folgendes ist der Preis von Vitaminkomplexen:

    • Aevit (10 Kapseln) - 40 Rubel;
    • Perfectil (Kapseln, 30 Stück) - 620 Rubel;

    Injektionsgeräte

    Bei der Injektion gelangen die Wirkstoffe von Medikamenten schnell in den Blutkreislauf und wirken auf den Körper.

    Injektionen sind in solchen Fällen vorgeschrieben:

    • Es ist notwendig, die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber dem Allergen zu verringern.
    • Schwere entzündliche Prozesse können das Leben einer Person bedrohen (zum Beispiel treten Schwellungen im Nacken auf, die die Atmung einer Person verhindern).

    Für die Behandlung von ekzematösen Manifestationen verwenden Sie Medikamente aus verschiedenen Gruppen: entzündungshemmend, Antihistaminika, sensibilisierend, diuretisch, Vitamin.

    Die am häufigsten verschriebenen Injektionen solcher Substanzen:

    • Magnesiumsulfat;
    • Calciumgluconat;
    • Calciumchlorid;
    • Natriumthiosulfat.

    Indikationen für die Verwendung verschiedener Drogengruppen:

    1. Injektionen mit Vitaminpräparaten der Gruppe B stellen die notwendige Menge an Substanzen im Körper wieder her, die zur Bekämpfung von Ekzemen (Thiaminhydrochlorid, Paraaminobenzoesäure) beitragen. Geeignete Medikamente Neyrorubin, Milgamma.
    2. Durch Injektionen von Antihistaminika wird der unangenehme Juckreiz reduziert (Suprastin, Tavegil).
    3. Biostimulanzien werden effektiv für verschiedene Arten von Ekzemen (Plasmol, Aloe-Extrakt) verwendet.

    Diuretika werden zur Linderung von Schwellungen eingesetzt und in den schwersten Fällen ernannt. Intramuskulär oder intravenös eingeführt.

    Die Auswahl des Diuretikums sollte von einem Arzt unter Berücksichtigung der damit verbundenen Erkrankungen sowie der funktionellen Tätigkeit der Nieren vorgenommen werden. Am häufigsten wird Furosemid (Lasix) verschrieben.

    Nach der Injektion wird empfohlen, sich für 30 Minuten hinzulegen. Ständige Überwachung des Pulses und des Blutdrucks.

    Kalziumgluconat

    Kalziumgluconat ist ein wirksames Heilmittel gegen Ekzeme, das das Risiko allergischer Reaktionen verringert und die Anzeichen der Erkrankung verringert.

    Das Werkzeug wird in Kombination mit Antihistaminika verwendet. Ein Mangel an Kalzium im Körper kann Ekzem auslösen.

    Calciumgluconat ist in Form von Tabletten und Injektionslösungen erhältlich. Erwachsene nehmen dreimal täglich 1 Tablette vor den Mahlzeiten ein. Die Verabreichungsdauer beträgt 10-15 Tage. Die intravenöse Injektion wird langsam durchgeführt, wobei alle Vitalfunktionen überwacht werden.

    Die Zusammensetzung des Arzneimittels: Calciumgluconat-Monohydrat, Stärke, Calciumstearat.

    Gegenanzeigen: Urolithiasis, Erkrankungen der Nieren, Neigung zur Bildung von Blutgerinnseln. Das Medikament wird nicht für Kinder unter drei Jahren empfohlen.

    Nebenwirkungen: Übelkeit, Bauchschmerzen, erhöhte Herzfrequenz. Bei falscher intravenöser Verabreichung ist eine Nekrose der an die Injektionsstelle angrenzenden Gewebe möglich. Calciumgluconat ist für die Anwendung während der Schwangerschaft und Stillzeit zugelassen.

    Kosten: Tabletten (30 Stück) - 50 Rubel. Ampullen (10 Stück) - 130 Rubel.

    Natriumthiosulfat

    Natriumthiosulfat wird seit vielen Jahren zur Behandlung vieler Krankheiten verwendet, einschließlich Ekzemen. Das Medikament hat eine entgiftende, entzündungshemmende Wirkung auf den Körper, verhindert die Entwicklung allergischer Reaktionen.

    Methode der Anwendung: intravenöse Injektionen. Die genaue Dosierung wird abhängig von der Schwere der Erkrankung bestimmt.

    Zutaten: Natriumthiosulfat-Pentahydrat, Natriumbicarbonat.

    Gegenanzeigen: Unverträglichkeit gegenüber Wirkstoffen. Wenn die Schwangerschaft nur im Notfall ernannt wird.

    Nebenwirkungen: allergische Reaktionen.

    Der Preis für Natriumthiosulfat (Ampullen 30%, 10 Stück) - 113 Rubel.

    Balsam "San Rocco"

    Balsam "San Rocco" besteht aus heilenden Kräutern und wirkt effektiv bei verschiedenen Hautkrankheiten: Dermatitis, Ekzem, Psoriasis usw.

    Balsamwirkstoffe: Heilöle (Teebaum, Geranium), Extrakte (Echinacea, Karotten, Ringelblume, Johanniskraut, Veilchen), Milchsäure, Vitamin E, Phospholipide, Natriumlactat

    Indikationen zur Verwendung:

    • trockene, entzündete Haut;
    • thermische und Sonnenbrand;
    • Psoriasis, Vitiligo, Dermatitis, trophische Geschwüre, Ekzem;
    • Arthritis, Neuralgie.
    • lindert Juckreiz, Rötung, Entzündung;
    • wirksam gegen Erkrankungen der oberen Hautschichten;
    • stellt die geschädigten Schichten der Dermis wieder her, aktiviert die Produktion neuer Gewebe;
    • pflegt und macht die Haut weich.

    Anwendung: Tragen Sie mehrmals täglich einen Balsam auf Ekzem-betroffenen Stellen auf. Die Kosten für Balsam (50 ml) - 1600 Rubel.

    Hormonelle Creme "Akriderm"

    "Akriderm" ist ein Glukokortikosteroid, das zur Behandlung akuter und chronischer entzündlicher Erkrankungen der Haut verwendet wird. Dies ist ein wirksames Mittel gegen Ekzeme. Es wird in verschiedenen Kombinationen mit antimykotischen und antimikrobiellen Substanzen hergestellt. Für den äußerlichen Gebrauch konzipiert, ist es in Form von Salbe und Creme erhältlich.

    Indikationen zur Verwendung:

    • allergischer Hautausschlag, Dermatitis, Juckreiz;
    • Psoriasis;
    • alle Formen nicht allergischer Dermatitis.

    "Akriderm" hat eine entzündungshemmende, vasokonstriktorische und antiallergische Wirkung, die den Juckreiz beseitigt. Die aktive Komponente ist Betamethason. Creme "Akriderm" kann die Phagozytose unterdrücken.

    • Überempfindlichkeit gegen Wirkstoffe;
    • tuberkulöse und syphilitische Läsionen der Haut;
    • orale Dermatitis, Rosazea;
    • offene Wunden;
    • Virusinfektionen der Haut;
    • Stillzeit;
    • Alter bis zu 1 Jahr.

    Auftragen der Creme "Akriderm": 2-3 mal täglich auf die betroffene Haut auftragen. Therapeutische Behandlung nicht länger als 20 Tage.

    Nebenwirkungen: Brennen, Trockenheit, Streifen, Hautreizungen. Die Kosten in Apotheken betragen 93 bis 130 Rubel.

    Levomekol

    Das Werkzeug hilft bei Ekzemen an Händen und Füßen. Das „Levomekol“ enthält ein Antibiotikum Chloramphenicol (Levomycetin) und eine regenerierende Wirkung (Methyluracil). Es gibt viele Hochgeschwindigkeitssalben, aber Levomekol wird noch häufig zur Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt.

    Salbe "Levomekol" wirkt dehydrierend und antibakteriell, stimuliert die Regenerationsprozesse in den Zellen.

    Indikationen für die Anwendung: eitrige und infizierte Wunden. Salbe ist bei Unverträglichkeit der Komponenten kontraindiziert. Es kann eine leichte allergische Reaktion auftreten.

    Methode der Verwendung des Medikaments "Levomekol": sterile Mullservietten mit Salbe aufsaugen und an der schmerzenden Stelle auftragen. Der Verband sollte täglich gewechselt werden, bis die Wunde vollständig gereinigt ist. Preis in Apotheken: 130 Rubel.

    Bepanten

    Die Creme "Bepantin" heilt Wunden, die durch Ekzeme verursacht werden, beseitigt Trockenheit, verbessert die Regeneration des Gewebes und den Zellstoffwechsel. An beschädigten Stellen zweimal täglich auftragen. Der Wirkstoff des Medikaments "Bepanten" - Dexpanthenol.

    • Schädigung der Epidermis (Risse, Wunden);
    • Auswirkungen von Dermatitis;
    • Risse in den Brustwarzen, die nach dem Füttern des Babys auftreten;
    • Windeldermatitis bei Babys.

    Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen das Medikament. Unerwünschte Symptome treten sehr selten auf, allergische Hautausschläge sind möglich. Die Verwendung von "Bepanten" ist während der Schwangerschaft erlaubt.

    Ungefähre Kosten für Salbe (50 g) - 420 Rubel, Sahne (30 g) - 490 Rubel.

    Dermalex Atopik

    Creme "Dermalex Atopic" ist ein nicht-hormonelles Mittel, das aus nützlichen Mineralien besteht. Das Medikament aktiviert die Schutzfunktion der Haut und stellt die geschädigte Epidermis wieder her. Dermalex Atopic befeuchtet die Dermis, verbessert die Stoffwechselvorgänge, sättigt die unteren Schichten mit Ceramiden und reduziert Manifestationen der Krankheit. Wirkstoff "Dermalex Atopik" - Erdalkalimetalle.

    Zweck der Dermalex Atopic-Creme: Kontaktdermatitis, Ekzem.

    Anwendung von Dermalex Atopic: Nach dem gründlichen Waschen mit Seife dreimal täglich auf die Haut auftragen. Nebenwirkungen sind selten, Juckreiz ist möglich.

    Das Medikament "Dermalex Atopic" wird nicht empfohlen, wenn Sie überempfindlich gegen das Medikament sind. Komplikationen sind möglich.

    Die Kosten in Apotheken betragen 1050 Rubel.

    Triderm

    Die Creme „Triderm“ hat eine antiallergische, antipruritische und antiexudative Wirkung. Wirkstoffe „Triderma“: Betamethason (Hormonsubstanz), Clotrimazol (Pilzbekämpfung), Gentamicin (antibakterielle Komponente).

    Das Medikament "Triderm" wird verschrieben bei Dermatosen, Dermatitis, Wurm, Neurodermitis.

    Kontraindikationen für die Verwendung von Creme "Triderm": Herpes, Windpocken, offene Wunden, individuelle Intoleranz. Mögliche Nebenwirkungen: Brennen, Striae, Peeling, Akne, Blasen.

    Verwendung von Mitteln "Triderm": morgens und abends, um die betroffenen Stellen und die sie umgebende Haut zu verschmieren. Um das gewünschte Ergebnis zu erzielen, sollte die Behandlung regelmäßig erfolgen.

    Die Kosten des Medikaments: Salbe (15 g) - 750 Rubel., Creme (15 g) - 783 Rubel.

    Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

    Können Kondylome selbst verschwinden: Wie hilft man dem Körper?

    HPV ist eine unheilbare Infektion. Wenn sich das Virus im menschlichen Körper befindet, kann es lange Zeit in einer latenten Form verbleiben, die sich im Laufe der Zeit unter dem Einfluss unerwünschter Faktoren manifestiert.


    Bildung von Geschwüren an den Händen

    Auf jedem Teil der Haut, an dem das Haar wächst, kann es zum Kochen kommen. Meistens verschwindet die Formation nach 7-10 Tagen vollständig. In einigen Fällen ist jedoch eine zusätzliche Behandlung erforderlich.


    Streptodermie bei Kindern, medikamentöse Behandlung - eine Überprüfung der modernen Mittel.

    Streptodermie oder Pyodermie Streptokokken wird als infektiöse Läsion der Haut bezeichnet, die durch die Einführung pathogener Pathogene in sie verursacht wird - Streptokokken.


    Wie trockene Hornhaut an den Zehen loszuwerden

    Die Mode verlangt von den Mädchen fast unmöglich: den ganzen Tag in Fersen verbringen, in unbequemen Schuhen oder Schuhen laufen, Finger und Füße quälen, aber gleichzeitig die Haut glatt halten.