Keine Allergien

Das Baby ist geboren, aber im Gegensatz zu der üblichen Weisheit, dass seine Haut weich und rein sein sollte, weißliche oder gelbliche Pickel (Akne) - zum Entsetzen von Müttern und Vätern mit wenig elterlicher Erfahrung. Sie können einzeln und mehrfach sein und einen ziemlich großen Bereich der Stirn oder der Wangen bedecken. Bei der Frage, wer schuld ist und was nun mit diesen Ausbrüchen zu tun ist, wenden sich Eltern oft an den berühmten Kinderarzt der höchsten Kategorie, Jewgenij Komarowski.

Neugeborene Akne (neonatale Kopfepusteln) ist nicht ungewöhnlich. Es kommt in etwa 30% aller Neugeborenen-Nudeln vor. Weiße oder gelbe Akne erscheint in Krümeln in der Stirn, um die Nase, auf den Wangen, am Kinn und in der Kopfhaut. Dies sind die häufigsten Akne-Versetzungsstandorte.

Viel seltener kann Ausschlag im Bereich der Ohren und des Halses beobachtet werden. Evgeny Komarovsky beruhigt sich - dieser Pickelausschlag ist oft physiologischer Natur und erfordert keine besondere Behandlung.

Tatsache ist, dass das Kind von den restlichen Hormonen der Mutter beeinflusst wird, was für ihn während seiner neun Monate im Bauch natürlich war. Der „Anstifter“ der Pickel ist in diesem Fall das Hormon Östrogen, das im mütterlichen Organismus im letzten Trimenon der Schwangerschaft und während der Geburt in großen Mengen produziert wird. Es ermöglicht dem Baby, subkutanes Fett zu gewinnen, und trägt auch zum Auftreten von Akne bei.

Außerdem werden nach der Geburt die Geschlechtsdrüsen einer neuen Person aktiviert, was bei Neugeborenen auch zu Akne führt. Vor allem, wenn Sie sich daran erinnern, dass die Talgdrüsen des Kindes noch nicht im korrekten "debugged" -Modus funktionieren.

Meistens ist ein solcher Ausschlag entweder bei der Geburt vorhanden oder tritt in den ersten sechs Monaten des unabhängigen Lebens des Kindes nach der Geburt auf. Unter den Kinderärzten ist man sich einig, dass Baby-Akne eine Möglichkeit für Babyhaut ist, sich an eine ziemlich aggressive Umgebung anzupassen, in der sich viele Bakterien, Pilze und andere Krankheitserreger befinden.

Wie unterscheidet man sich von anderen Krankheiten?

Aufmerksame Eltern sind laut Komarovsky durchaus in der Lage, selbst herauszufinden, was genau auf die Haut des Babys gesprungen ist - neonatale Pickel oder Ausschläge aufgrund von Allergien. Bei einer Nahrungsmittel- oder anderen allergischen Reaktion tritt der Ausschlag im ganzen Körper auf, bei Neugeborenen Akne - nur im Gesicht.

Und jetzt sagt uns Dr. Komarovsky selbst, was Kinderakne ist und wie diese Krankheit über die Regeln für die richtige Hautpflege erklärt wird.

Allergischer Hautausschlag gibt dem Kind in der Regel viel Unbehagen, Juckreiz, Juckreiz, das Baby beginnt sich unruhig zu benehmen, zu handeln, zu weinen, ohne ersichtlichen Grund. Akne von Neugeborenen verursacht keine obsessiven und unangenehmen Auswirkungen, das Kind spürt es nicht.

Akne bei Kindern kann in Form von Papeln (rötliche Dichtungen), Komedonen (weißlich, als ob "geschlossener" Hautausschlag) oder Pusteln (rötliche Dichtungen mit leichtem Oberteil, Eiter) vorliegen. Im Falle eines allergischen Ausschlags haben die Ausschläge und Stellen um sie herum einen ausgeprägten Rotton, ohne eitrige "Köpfe", weißliche Spitzen.

Dr. Komarovsky empfiehlt, wenn ein Hautausschlag entdeckt wird, den Teil der Priester des Kindes sorgfältig zu betrachten, der immer unter der Windel versteckt ist. Es kommt nicht mit Allergenen in Kontakt, und wenn es dort keinen Ausschlag gibt, lohnt es sich nicht, über Nahrungsmittelallergien zu sprechen. Ist dies der Fall, handelt es sich höchstwahrscheinlich nicht um einen harmlosen Pickel, sondern um eine echte allergische Reaktion.

Wir stellen Ihnen ein weiteres interessantes thematisches Thema des Transfers von Dr. Komarovsky vor.

Manchmal wird Akne mit stacheliger Hitze verwechselt. Wenn ein Baby erneut verheddert wird, wird das tägliche Baden vernachlässigt, dann ähnelt der Ausschlag im Gesicht zunächst Akne (auch Gesichtsblüte genannt). Man kann durch Prävalenz unterscheiden - der Körperfluss breitet sich schneller aus als Akne und hat in der Regel keine eitrigen Köpfe.

Akne kann häufiger mit Dermatitis verwechselt werden. Der Unterschied kann nur von einem Arzt festgestellt werden, daher empfiehlt Komarovsky, das Baby auf jeden Fall einem Kinderarzt zu zeigen.

Tipps von Dr. Komarovsky

Wie gesagt, es ist keine spezielle Behandlung für Akne bei einem Neugeborenen erforderlich, aber es gibt einige Nuancen, die Evgeny Olegovich allen jungen Müttern empfiehlt, zu lernen und sich zu assimilieren.

  • Das Drücken von Pickelbaby ist strengstens verboten! Erstens tut es weh, und zweitens können pathogene Bakterien in die Wunden gelangen und einen Entzündungsprozess verursachen. Dann bleiben hässliche Narben anstelle solcher "komplizierter" Wunden, die nicht mehr loszuwerden sind.
  • Wenn Eltern Kosmetika für Kinder verwenden, sollten sie mit "Ab den ersten Lebenstagen" gekennzeichnet sein. Es ist nicht notwendig, Akne mit grüner Farbe, Jod, Alkohol und alkoholhaltigen Lösungen zu kauterisieren. Unter dem Verbot und antibiotischen Salben und sogar der üblichen Kindercreme, weil sie ziemlich fett ist. Sie sollten nicht versuchen, das Problem mit Hilfe von Puder zu lösen, es ist nutzlos. Wenn es viele Hautausschläge gibt, können Sie Zinksalbe oder Sudokrem verwenden, die Pickel effektiv „trocknen“.
  • Wenn Akne nicht für längere Zeit verschwindet, der Ausschlag größer wird und immer mehr Bereiche des Gesichts des Babys damit bedeckt sind, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Solche Pickel haben möglicherweise keine hormonelle Ursache, sondern eine infektiöse Ursache.
  • Stillende Mütter sollten sich weniger Sorgen machen, damit das Stresshormon Cortisol nicht in die Milch gelangt. Es trägt auch zum Auftreten von Hautproblemen bei einem Kind bei. Darüber hinaus sollten stillende Mütter ihre Ernährung überprüfen.
  • Ein Kind mit Akne von Neugeborenen braucht Sonnen- und Luftbäder, die verhärten. In der warmen Jahreszeit sollte das Baby mit Problemhaut häufig Luft ausgesetzt werden. Akzeptable Phytotherapie - Schwimmen im Wasser mit dem Zusatz von Kamille und Abkühlung. Das Kamillenbaby kann mehrmals am Tag gewaschen werden, um das Abkochen in Augen, Nase und Ohren zu vermeiden.
  • Mit dem richtigen Ansatz, so Evgeny Komarovsky, verschwindet die Akne in kürzester Zeit spurlos - von mehreren Wochen bis zu drei Monaten.

Wann zum Arzt gehen?

  • Wenn Akne nach einem Jahr auftritt, ist dies ein sehr guter Grund, einen Kinderarzt und dann einen Allergologen und Dermatologen zu kontaktieren.
  • Wenn bei einem Kind mit ausgeprägtem Akne-Ausschlag der Appetit verloren geht, das Verhalten gestört ist, die Haut trocken und rau wird, ist dies auch ein Grund für eine gründliche Untersuchung durch Spezialisten.
  • Wenn Sie den Ursprung des Ausschlags nicht feststellen können. Wenn es unmöglich ist zu verstehen, ob es sich um ein allergisches oder physiologisches Kind handelt, empfiehlt Komarovsky einen Arztbesuch. Ein Spezialist kann alle Probleme schnell lösen und notwendige Empfehlungen geben.

Algorithmus zur Ermittlung der Ursache des Ausschlags

Sprinkle kann bei einer Reihe von Gelegenheiten. Bevor Sie mit der Aktion fortfahren, müssen Sie sich der analytischen Arbeit widmen, um sich daran zu erinnern, wo Sie waren und was Sie in den letzten zwei Tagen vor dem Vorfall getan haben.

Ursachen eines Ausschlags:

  • Infektion,
  • Allergie
  • Parasiten (Mücken, Käfer, Schorfmilben),
  • Gefäß- und Blutkrankheiten.

Die ersten beiden sind beliebt. Dem Infektionsausschlag geht der Kontakt mit der Infektionsquelle voraus, akuter Beginn der Erkrankung (Fieber, Gesundheitsverschlechterung).

Wenn es ein Problem gibt, aber keine Temperatur, ist das Phänomen allergisch. Allergie ist Atemwege, Nahrung, Kontakt. Erinnere dich daran, was sie atmeten, was sie aßen, was sie berührten.

Eine weitere häufige Ursache für Hautausschläge bei Säuglingen ist Überhitzung. Er verursacht Potnic (lesen Sie im Portal über sie), Soor im Mund, begleitet von einem Hautausschlag auf der Schleimhaut.

Wenn Ausschläge auf dem Gesicht von Säuglingen - ein Grund, einen Arzt zu rufen?

In einigen Fällen erfordert das Auftreten von Hautausschlag einen Aufruf an den Arzt:

Dr. Komarovsky bittet, sich an einen Fall zu erinnern, in dem sofort ein Hilferuf erforderlich ist. Dies ist eine Meningokokken-Meningitis. In seltenen Fällen kann der Erreger der Krankheit in den Blutkreislauf gelangen und sich dort vermehren. Die Wände der Blutgefäße sind beschädigt und ein kleiner Hautausschlag in Form von Sternen aus inneren Blutungen erscheint auf der Haut.

Wenn sie gedrückt werden, leuchten diese Pickel nicht auf. Dieser Zustand ist auch durch akuten Beginn, hohe Temperatur, Übelkeit und Erbrechen gekennzeichnet. Die Krankheit wird mit Antibiotika behandelt, aber es ist wichtig, dass Sie rechtzeitig Zeit haben, ins Krankenhaus zu gehen, da von den ersten Symptomen bis zum Tod ein ausreichender Tag zur Verfügung steht. Jedes Rettungsteam verfügt über die erforderlichen Medikamente. Es ist daher wichtig, dass Sie sich telefonisch über die Symptome informieren, wenn Sie einen Arzt rufen.

Brustausschlag bei Babys oder Diathese

Diathese ist keine Krankheit, sie steht nicht im Nachschlagewerk für Pädiatrie. Dieses Wort wird als Prädisposition für unzureichende Reaktionen auf Standardreize bezeichnet, die von den genetischen Eigenschaften und dem Lebensstil des Neugeborenen abhängen.

Diathese verursacht Rötung, bedeckt die Wangen, Hände und den Körper des Kindes, tritt am Kopf, an den Ohren auf. Medizinisch handelt es sich um allergische Dermatitis (Entzündung der Haut). Allergene dringen durch die Luft, Nahrung oder in direkten Hautkontakt ein.

Die Hauptursache für Allergien ist das Essen. Nicht einmal eine bestimmte Art von Lebensmitteln, sondern deren Menge. Es ist nicht nötig, den Darm zu überlasten, dh zu viel zu essen.

Der zweite Faktor ist Schweiß. Je trockener und wärmer der Raum ist, desto mehr schwitzt das Kind und desto größer die Probleme.

Der letzte Faktor sind externe Kontakte. Ob dies relevant ist oder nicht, kann durch einen Vergleich der Oberfläche der Priester unter einer Windel mit dem Zustand offener Haut verstanden werden. Wenn die Beeren besser aussehen, achten Sie auf die Qualität der Kleidung, des Puders oder des Wassers. Saubere und kühle Luft ist ebenfalls wichtig. Helle zarte Haut verträgt insbesondere keine Trockenheit.

Nach dem Baden in einem chlorierten Bad wird empfohlen, das Kind mit weichem, gekochtem Wasser zu spülen und anschließend abzuwischen. Waschen Sie Kinderkleidung nach dem letzten Spülgang auch in gereinigtes Wasser, um alle chemischen Zusätze abzuwaschen.

Dr. Komarovsky stellt klar, dass der gesamte Körper mit Nahrungsmittelallergien reagiert. Wenn nur der Priester rot wurde, müssen Sie prüfen, was an dieser Stelle mit der Haut in Kontakt kommt.

Im Internet gibt es einen Tipp: Um die geschädigten Stellen zu behandeln, benötigen Sie Tetracyclinsalbe - ein Antibiotikum. In den Indikationen für die Verwendung von Arzneimitteln steht, dass es gegen bakterielle Infektionen eingesetzt wird. Diathese ist eine allergische Reaktion, keine bakterielle Infektion. Daher kann es sein, dass Tetracyclinsalbe bei der Behandlung dieses Symptoms nicht wirksam ist.

Die Ursache für den Ausschlag liegt im Körper, achten Sie auf dessen Identifizierung und Beseitigung. Die Schmierung des Gesichts des Babys wirkt sich nicht auf die Heilung aus. Man kann nur dann über Maßnahmen sprechen, die helfen, den Juckreiz zu reduzieren, wenn er die Krankheit begleitet. Weitere Hinweise zur Linderung von Irritationen finden Sie im Artikel über Windpocken. Gesundheit!

Erzählen Sie uns in den Kommentaren, wie Sie mit dem Ausschlag auf Gesicht und Körper des Babys umgehen. Ihre Erfahrung wird für unsere Leser von Nutzen sein.

Video mit Dr. Komarovsky über Kinderausschlag

In den ersten Lebenswochen erfährt die Haut des Säuglings signifikante Veränderungen. Eines der häufigsten Probleme ist ein Hautausschlag bei Neugeborenen im Alter von 1 Monat, wobei die Hauptursachen und Behandlungen unterschiedlich sein können. Hautausschläge auf dem Gesicht eines Kindes können in Form von Flecken, rötlicher Akne und Blasen auf gesunder Haut auftreten.

Ein Ausschlag auf dem Gesicht eines Neugeborenen 1 Monat Ursache

Bei Manifestation von Hautausschlag muss das Kind dem Arzt gezeigt werden, um die genaue Ursache der Erkrankung zu finden und die entsprechenden Tests zu bestehen. Eltern sollten jedoch auch Kenntnisse haben, die ihnen helfen, die Ursache des Hautausschlags zu ermitteln. Ein Hautausschlag bei einem Neugeborenen im Alter von 1 Monat kann sehr unterschiedliche Ursachen haben:

  • Hormonaler Hautausschlag. Normalerweise manifestiert sie sich in Form einer kleinen roten Akne mit Geschwüren im Zentrum, die im Wangenbereich auftreten.
  • Stachelige Hitze Erscheint in Form eines Ausschlags roter Flecken. Die Ursache für stachelige Hitze ist die Nichteinhaltung der Grundregeln der persönlichen Hygiene des Babys;
  • Allergische Reaktionen Solche Reaktionen manifestieren sich in Form von roten Flecken aufgrund einer falschen Ernährung der Mutter während der Schwangerschaft und Stillzeit. Ein starkes Reizmittel ist in diesem Fall das in Kuhmilch enthaltene Protein.
  • Infektionskrankheiten. Infektiöser rötlich-rosa Ausschlag tritt auf durch Kontakt mit der Infektionsquelle. Das Einsetzen der Krankheit geht mit Fieber und einer Verschlechterung der Gesundheit einher.
  • Dermatitis (Kontakt, Atopie, Windel) äußert sich in Form von Rötungen, Bläschen, Peeling und kleinen Hautausschlägen. Äußere Allergene können Dermatitis verursachen: Waschpulver, Wolle, Kunststoffe, längerer Hautkontakt mit feuchtem Gewebe, Speichel von Tieren.

Die meisten Hautausschläge sind gutartig und verschwinden innerhalb einer bestimmten Zeit. Andere Arten von Hautausschlag erfordern eine medizinische Diagnose.

Ein Ausschlag auf dem Gesicht eines Neugeborenen 1 Monat was zu tun ist

Wenn Sie im Alter von 1 Monat einen Ausschlag im Gesicht eines Neugeborenen finden, was sollten Sie in diesem Fall tun? Bevor Sie beim Anblick von Babyflecken in Panik geraten, müssen Sie die Ursache des Ausschlags verstehen und rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

Welche Hautausschläge stören Babys oft und wie kann man ihnen helfen?

Windelausschlag ist die Rötung der Haut am Priester, in der Leistengegend und zwischen den Po des Babys, verursacht durch Feuchtigkeit und Reibung. Zum Wohl des Kindes ist es daher wünschenswert, die Windel alle 3-4 Stunden zu wechseln. Tragen Sie fettarme Babycreme oder Talk auf empfindliche Bereiche auf.

Juckreiz und Hautausschlag ist das häufigste Problem bei Babys. Die Methoden des Kampfes mit stacheliger Hitze können wie folgt sein: Baden des Babys, Befüllen der Haut mit Babylotion, regelmäßiges Lüften des Raums.

Urtikaria - ein allergischer Ausschlag in Form von roten Blasen, der sich auf den Wangen und dem Kinn von Säuglingen manifestiert. Um Urtikaria zu vermeiden, sollten Mütter Allergene von der Ernährung ausschließen: Zitrusfrüchte, Nüsse, Kuhmilch, Fisch, Tomaten, Meeresfrüchte.

Windpocken sind gutartige Hautausschläge in Form von roten Blasen mit Flüssigkeit im Inneren. Heilung von Windpocken kann mit einer leuchtend grünen, konzentrierten Lösung von Kaliumpermanganat und gelbem Rivanol erfolgen.

Wenn der Ausschlag nicht verschwindet oder sich der Zustand des Babys verschlechtert, muss sofort ein Kinderarzt kontaktiert werden.

Hautausschlag auf dem Gesicht eines Neugeborenen 1-Monats-Behandlung

Die Methode der Behandlung von Hautausschlag hängt von den Ursachen und der Schwere der Haut ab. Wenn bei einem Neugeborenen im Alter von 1 Monat ein Hautausschlag auftritt, kann die Behandlung langwierig sein. Manchmal geht der Ausschlag von selbst aus und in der Regel für das Baby schnell und schmerzlos.

Die beste Behandlung und Vorbeugung gegen Eruptionen wird die grundlegende Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene sein.

Allgemeine Empfehlungen zur Behandlung von Hautausschlag

  • Es ist notwendig, das Baby täglich zu baden, vorzugsweise mit Abkochungen von Kräutern: Kamille, Sukzession, Salbei, Brennnessel, Lavendel, Wacholder;
  • Es wird empfohlen, die Nägel des Babys während des Wachstums zu schneiden, damit er die entzündlichen Stellen nicht zerkratzt und die Infektion in die Wunden bringt.
  • Im Schlafzimmer des Neugeborenen müssen Sie eine angenehme Lufttemperatur von 20-22 Grad einhalten. Zur gleichen Zeit sollte die Luftfeuchtigkeit in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, im Bereich von 70-80% liegen;
  • Hautausschlag kann eine Haut sein, die Unbehagen für das Baby verursacht. In diesem Fall ist es notwendig, die Haut mit einer Feuchtigkeitscreme zu schmieren, die wundheilende Eigenschaften hat;
  • Hautausschläge mit Anzeichen einer Infektion werden mit antibakteriellen und antiviralen Medikamenten behandelt, die von einem Arzt verordnet werden.

Lesen Sie auch Antivirenmedikamente sind kostengünstig und wirksam.

  • Babybettwäsche muss mit hypoallergenem Babypuder gewaschen werden;
  • Um Ihr Baby zu schützen, müssen Sie regelmäßig den Kinderarzt aufsuchen.

Ausschlag auf dem Gesicht eines Neugeborenen 1 Monat Komarovsky

Der aufgetauchte Hautausschlag auf dem Gesicht eines Neugeborenen im Alter von 1 Monat ist laut Komarovsky eine Manifestation verschiedener Krankheiten, die von verschiedenen Hautausschlägen auf dem Gesicht eines Babys begleitet werden. Einige sind harmlos, während andere gefährlich sein können. Deshalb erklärt Dr. Komarovsky den jungen Müttern ausführlich, welche Arten von Hautausschlag und welche Maßnahmen sie ergreifen sollten.

Hautausschläge treten häufig bei Babys auf, aber es sollte verstanden werden, wenn ein Ausschlag ein Anzeichen für eine bestimmte Krankheit ist. In jedem Fall ist das Auftreten eines leichten Hautausschlags ein Grund, einen Kinderarzt zu konsultieren, um die Entwicklung nachfolgender Reaktionen rechtzeitig zu stoppen.

Hormoneller Ausschlag bei Neugeborenen

Unmittelbar nach der Geburt wird der Körper des Kindes an die neuen Lebensraumbedingungen angepasst. Nun erschien in der Umgebung für ihn eine Menge davon, die es nicht gab, während es sich im Mutterleib entwickelte. Das Kind muss sich an viele verschiedene Faktoren anpassen. Der Anpassungsprozess wird oft von dem Auftreten eines hormonellen Ausschlags auf der Haut eines Babys begleitet.

Was ist ein hormoneller Ausschlag?

Etwa ein Drittel aller Neugeborenen unter einem Lebensmonat hat einen hormonellen Ausschlag.

Ärzte nennen es neonatale Kopfepusteln oder Akne. Pusteln sind ein kleiner pustulärer Hautausschlag. In der Regel werden Ausschläge bei Neugeborenen auf der Kopfhaut und im Gesicht beobachtet. Daher die Definition von "cephalic", dh auf dem Kopf gelegen.

Fotos von hormonellem Ausschlag bei Säuglingen

Manchmal breitet sich ein hormoneller Ausschlag im oberen Rücken und im Nacken aus. Ein charakteristisches Merkmal eines hormonellen Ausschlags ist, dass er sich von einem Ort zum anderen bewegen kann.

Neugeborene bedeutet bei Neugeborenen entstehen.

Tatsächlich äußert sich ein Ausschlag dieser Art in neugeborenen Kindern während eines, maximal der ersten drei Monate ihres Lebens.

Ich möchte nur die Eltern beruhigen - nichts Schreckliches im Neugeborenenausschlag ist es nicht!

Dies ist eine natürliche, dh physiologische Reaktion des Körpers des Babys auf die Etablierung des hormonellen Hintergrunds des Körpers außerhalb der Mutter. Die Haut des Körpers des Kindes wird in dieser Zeit von Hefepilzen besiedelt, die normale Mikroflora für Säuglinge darstellen. Während sich der Fötus in der Mutter entwickelte, wurden ihm solche Pilze vorenthalten. Die Vermehrung von Hefepilzen ist für einen Säugling eine echte hormonelle Verschiebung, die zur Talgproduktion und zur Blockierung von Talgdrüsen und Poren auf der Haut führt. Daraufhin erscheinen Aale auf dem Kopf und im Gesicht des Säuglings. Manchmal sind sie so klein, dass sie für das Auge nicht einmal sichtbar sind. Sie können sie nur durch Berührung finden und mit den Fingern über die Haut eines Neugeborenen streichen.

Hormonaler Ausschlag sieht aus wie rosa oder rötliche Pusteln. Meistens sehen sie jedoch wie eine kleine Veränderung der Hautreliefs aus.

Der hormonelle Ausschlag von Neugeborenen hat keine virale, infektiöse oder bakterielle Ätiologie. Sie ist nicht ansteckend!

Neugeborene Akne wird nicht als Krankheit angesehen. Ärzte sprechen von dem Zustand des Körpers des Kindes. Dies ist ein normaler physiologischer Prozess.

Infektiöse Mononukleose bei Kindern ist alles in diesem Artikel →

Ist es notwendig, einen hormonellen Ausschlag zu behandeln?

Dieser Zustand erfordert keine besondere medizinische Behandlung. Wenn ein Neugeborener einen solchen Ausschlag hat, ist die Einhaltung grundlegender Hygienemaßnahmen das Wichtigste:

  • Ein Neugeborenes muss jeden Tag in reinem gekochtem Wasser gebadet werden. Dazu muss eine Lösung aus Kaliumpermanganat oder eine Infusion aus einer Schnur, Kamille, Lorbeerblatt oder Schöllkraut gegeben werden.
  • Sehr nützliche tägliche Luftbäder. Sie sollten das Baby nicht so einwickeln, dass Kopf und Rücken nicht schwitzen.
  • Babykleidung sollte immer sauber sein, ebenso wie die Bettwäsche.
  • Es sollte in dem Raum, in dem sich das Baby befindet, die optimalen Temperatur- und Klimabedingungen eingehalten werden. Die Luft sollte auf eine Temperatur von 19 bis 21 Grad erhitzt werden und die Luftfeuchtigkeit im Raum sollte nicht mehr als 70 Prozent betragen.

Es wird empfohlen, das Baby in Kostümen aus natürlichen Stoffen zu tragen und das enge Wickeln aufzugeben. Die Unterhemden und Strampler sollten die Haut des Kindes nicht quetschen, sondern frei umarmen.

Wenn der hormonelle Ausschlag die allgemeine Vitalität des Kindes nicht ändert. Er bleibt aktiv, hat einen guten Appetit und kümmert sich nicht um den Ausschlag.

Wenn Eltern solche Veränderungen im Verhalten des Kindes als Anstieg der Körpertemperatur, Appetitlosigkeit, Launenhaftigkeit und andere ähnliche Phänomene feststellen, ist ein Ausschlag bei einem Baby höchstwahrscheinlich nicht hormoneller Natur. In diesem Fall sollte das Neugeborene auf jeden Fall einen Arzt zeigen!

Was sollte nicht mit einem Neugeborenenausschlag bei Neugeborenen geschehen?

Das Wichtigste ist vielleicht, was Sie nicht brauchen, wenn Ihr Baby einen hormonellen Ausschlag hat.

Grundsätzlich sollte nicht:

  • Hautausschläge mit Hormonsalben abschmieren;
  • Schmieren Sie die Erscheinungsformen der Hautausschlag-Alkohollösungen - Zelenka, Jod und andere.
  • die Haut an Stellen mit Hautausschlag mit fetten Ölen und Salben behandeln;
  • wischen Sie den Ort der Akne Infusionen von Kräutern;
  • Pulverpusteln mit Babypuder oder Talkumpuder;
  • das Kind mit Antibiotika behandeln;
  • Adsorbentien anwenden;
  • Geben Sie dem Baby Antihistaminika.

Jede dieser Substanzen kann die natürliche hormonelle Entwicklung des Neugeborenen stören. Und anstelle des gewünschten Nutzens bringen Sie ernsthaften Schaden.

Normalerweise verschwindet der hormonelle Ausschlag nach drei oder vier Wochen auf dem Neugeborenen und hinterlässt keine Spuren.

In extrem seltenen Fällen, in denen der physiologische Prozess der Etablierung eines normalen hormonellen Hintergrunds bei einem Säugling verzögert wird und Akne-Ausschlag daher lange anhält, verschreibt der Arzt, der das Baby rät, eine spezielle Heilcreme.

Rash: Komarovsky hat gesagt, wie man damit umgehen soll

Der berühmte Arzt Komarovsky Ausschlag bei einem Kind hält eine Manifestation verschiedener Krankheiten für möglich. In der medizinischen Praxis werden mehrere hundert Erkrankungen beschrieben, die von Hautausschlägen begleitet werden. Einige von ihnen sind relativ harmlos, während andere eine große Gefahr darstellen. Wenn die Eltern einen Ausschlag am Körper eines Kindes bemerkt haben, empfiehlt Komarovsky dringend, zum Arzt zu laufen.

Krankheiten, die Hautausschläge verursachen

Ihre Liste ist endlos, die häufigsten Kategorien sind unten aufgeführt:

02 Durch Blut und Blutgefäße bedingte Krankheiten;

03 Infektionskrankheiten.

Wie Dr. Komarovsky im Video erzählt, kommt es häufig zu Ausschlägen als Ausdruck allergischer Reaktionen bei Kindern. Diese Art von Hautausschlag kann diskutiert werden, wenn zuverlässig festgestellt wird, dass er durch eine nichtinfektiöse Krankheit verursacht wird. Das heißt, das Kind fühlt sich gut, seine Körpertemperatur ist nicht erhöht. Guten Appetit. Es ist zu beachten, wenn das Baby mit offensichtlichen Allergenen zu kämpfen hat: Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Medikamente, Haustiere usw. Komarovsky zufolge kann ein Ausschlag bei Säuglingen sogar wegen des falschen Puders auftreten, bei dem die fürsorgliche Mutter die Bettwäsche wusch.

Komarovsky-Video: Hautausschlag

MUSS DIESES VIDEO VOLLSTÄNDIG SEHEN.

Ausschlag bei Säuglingen Komarovsky hält es für einen gewichtigen Grund, einen Arzt aufzusuchen und sich untersuchen zu lassen.

Wenn die Ursache eine Infektionskrankheit ist, muss die Behandlung ernsthaft und gründlich sein. Zusätzlich zu Hautausschlägen sollte das Baby andere Anzeichen haben: Rötung im Hals, Appetitlosigkeit, Bauchschmerzen, Husten. laufende Nase geschwollene Lymphknoten usw. Röteln, Masern, Windpockenviren verursachen den Ausschlag. Scharlach Dies ist die einfachste und harmloseste Krankheit. Es gibt jedoch gefährlichere Feinde mit schwerwiegenden Folgen: Herpes, Mononukleose, Erythem und andere.

Komarovsky zufolge kann es aufgrund von Problemen mit den Gefäßen und bei einigen Blutkrankheiten zu einem Hautausschlag in Gesicht und Körper kommen. Übrigens auch SARS oder Halsschmerzen. mit hohem Fieber fließen. verursachen oft Ausschläge in Form von kleinen Blutungen.

Der Ausschlag von Doktor Komarovsky bei einem Neugeborenen ist streng verboten, jedoch allein behandelt zu werden, wie bei einem älteren Kind. Hören Sie nicht auf den Rat von Freundinnen, Großmüttern und Tanten, die immer eine Menge Rezepte, Lotionen und Kompressen kennen. Nur ein erfahrener Arzt kann die Behandlung diagnostizieren und vorschreiben.

Interview mit Komarovsky: Hautausschlag

Wir empfehlen dringend, dass Sie den gesamten Videoclip online ansehen, der sich auf derselben Seite befindet. Es erzählt detaillierter über den Ausschlag. Der Artikel zeigt die wichtigsten Punkte, die Yevgeny Olegovich hervorhebt, die Eltern in erster Linie wissen sollten. Darüber hinaus können Sie die Bücher von Dr. Komarovsky lesen. wo Sie viel Neues und Nützliches betonen können. Einzelheiten zum Hautausschlag finden Sie in den Büchern Child Health und dem gesunden Menschenverstand seiner Angehörigen (Kapitel Masern, Röteln usw.) und in der Notfallversorgung. Handbuch für Eltern Immer verfügbar (Kapitel 11.2. Hautausschlag).

Das Buch, das Sie in den Händen halten, wurde von der berühmten Kinderärztin Eugenia Olegovich Komarovsky geschrieben und widmet sich den Fragen der Notfallversorgung.

Ein wunderbares Buch des berühmten Kinderarztes Evgeny Olegovich Komarovsky. Zugängliche, aufregende und sehr nützliche Informationen für die Zukunft und bereits.

Kind und Mutter Kind und Mutter: Gesundheit, Bildung, Entwicklung: eine Enzyklopädie für Eltern

Manchmal kommt es vor, dass eine junge Mutter mit Entsetzen eine ganze Reihe von unbegreiflichen Punkten auf dem Gesicht ihres Babys entdeckt. Unangenehme Gedanken kommen ihr sofort in den Sinn, dass sie etwas verpasst hatte, wo sie es vermisst hatte und sie schlecht betreut hatte. Nach kurzer Zeit verschwindet der Ausschlag - als hätte sie es nicht gehabt. Mama lächelt glücklich, weil sie selbst mit einer schweren Krankheit fertig wurde, und sie weiß nicht, dass sie einen ganzen Monat vergeblich einen Buchweizen zubereitet.Diese Akne Neugeborenen.Dies ist ein ganz harmlos Hautausschlag, der als Marker dient, dass der Körper langsam beginnt das Kind zu der Hormone seiner Mutter loszuwerden.

Mythen über Akne Neugeborene

Nach 3 Monaten tritt keine Akne mehr auf.

Es wird vermutet, dass die Akne von Neugeborenen im ersten Lebensmonat eines Kindes auftritt und im dritten Monat spurlos verschwindet Wenn ein solcher Ausschlag später auftritt, liegt höchstwahrscheinlich eine Allergie vor.

Es ist wahr Tatsache ist, dass das Baby nach 3 Monaten auch einen Hautausschlag haben kann, der als Akne-Babys bezeichnet wird. Diese Erkrankung wird auch nicht behandelt, aber Sie sollten Ihr Baby unbedingt einem Arzt zeigen. Akne-Babys werden oft mit Dermatitis verwechselt.

Schaut mal rein! Krümel schmerzen, weil er sich beschwert!

Es kommt vor, dass Eltern bemerken, dass das Kind unmittelbar nach den Hormonausbrüchen innerhalb weniger Stunden zu schreien beginnt und auch schlecht schläft.

Es ist wahr Hautausschläge können dem Baby keine Schmerzen zufügen. Tatsächlich stimmt die Zeit des Auftretens von Akne teilweise mit der Periode der Kolik überein, und manche Mütter glauben, dass diese beiden Manifestationen miteinander zusammenhängen.

Es ist dringend notwendig, etwas zu tun und irgendwo hin zu laufen!

Wir müssen dringend etwas tun.

Die meisten Mamas, die wissen, was Akne-Neugeborene sind, sind sich immer noch sicher, dass sie behandelt werden muss: Da Pickel unheimlich aussehen, fangen junge Frauen an zu rauschen und wollen nicht auf das Wetter am Meer warten. Es ist gut, wenn sich diese wütende Sorge um Ihr Kind auf übermäßige Hygiene beschränkt. Andere erinnern sich, wie sie sich in ihrer Kindheit gegen Akne drückten, und beginnen, sie aktiv auf die Haut des Babys zu drücken.

Es ist wahr Diese Beschwerden gehen von selbst aus und bedürfen keiner besonderen Pflege und Behandlung. Das Pressen von Akne ist eine sehr schädliche Beschäftigung für Jugendliche, und wenn es sich um sehr kleine Krümel handelt, kann dies sehr gefährlich sein. Die Folgen einer solchen Sorgfalt werden zu Narben, oder wenn eine Infektion in die Wunde eingebracht wurde, ist die Narbe lebenslang.

Hinter der Haut war die falsche Pflege.

Da Mütter ihren Kindern oft sagen, dass sie aus schlechter Hygiene Akne haben, und wenn sie erwachsen werden und erwachsen werden, beginnen sie zu denken, dass sie sich nicht besonders um sie kümmern und einen Fehler in Bezug auf ihr Kind gemacht haben, da er jetzt Ausschläge hat.

Es ist wahr Die Ärzte stellten fest, dass die Akneursache bei jedem dritten Neugeborenen eine genetische Veranlagung ist, so dass ein Hautausschlag nicht zu vermeiden ist. Meistens sind Babys unter dem Gürtel verschmutzt, und ihr Gesicht benötigt außer Wasser keine anderen Kosmetika.

Mama, dass etwas nicht gegessen wird.

Studien und Umfragen zeigen, dass die meisten Menschen, die Kinder großgezogen haben, keine Ahnung von Akne bei Neugeborenen haben, aber alle Mütter sind sich der Allergien bewusst, und sogar erfahrene Kinderärzte, die das pickelige Gesicht eines Babys sehen, fangen Mutter an zu basteln, weil sie die mütterliche Diät gebrochen haben.

Es ist wahr Akne ist keine Allergie! Natürlich können diese beiden Krankheiten verwirrt sein (jedoch nicht Ärzte), aber fast immer sind Kinder bis zu drei Monaten nicht anfällig für Allergien. Akne tritt jedoch in dieser Zeit auf und ist in keiner Weise mit der Ernährung der Mutter verbunden.

Akne Neugeborenes Komarovsky Video

Wie manifestiert sich eine Nahrungsmittelallergie bei Säuglingen, als einen Ausschlag im Gesicht zu behandeln

Das häufigste Problem, mit dem Mütter konfrontiert sind, ist das Auftreten von Allergien bei Säuglingen. Allergien treten an verschiedenen Stellen auf dem Körper auf, Sie können sie auf dem Foto sehen.

Bei einem Baby kann sich eine allergische Reaktion auf Lebensmittel, Medikamente und Hygieneprodukte entwickeln.

Eine Allergie beim Neugeborenen äußert sich in einem Hautausschlag, Rötung bestimmter Hautbereiche, Abschälen der Haut und möglichem Auftreten von Krusten. Bei einigen Neugeborenen kann es zu Schwellungen oder Schwellungen in kleinen Körperbereichen kommen. Sie können helle, scharlachrote Stellen über den gesamten Körper gießen. Diese Ausschläge jucken, so dass der Schlaf des Babys gestört wird und er unruhig wird. Orte mit Hautausschlag bei Säuglingen:

  • Auf dem Kopfhaar;
  • An den Wangenknochen und Wangen;
  • Der Bereich um den Mund;
  • An Stellen von Falten;
  • In der Leistengegend;
  • Auf den Gesäß.

Die häufigsten allergischen Erkrankungen

  1. Atopische Dermatitis hat das Hauptsymptom - Juckreiz. Erscheint auf dem Gesicht des Neugeborenen und in den Beugebereichen, die Haut wird trocken und hat eine große Anzahl von Kämmen. Exazerbationen treten häufig wieder auf, sie können mit einem erblichen Faktor krank werden.
  2. Urtikaria - juckende Ausbrüche erscheinen als ödematöse Papeln von rötlicher Farbe, die auf sie drücken, sie verschwinden. Der Ausschlag ist wie Kontakt mit der Brennnessel. Die Ursachen der Krankheit können die Verwendung bestimmter Medikamente, Insektenstiche und Nahrungsmittel sein: Nüsse, Früchte, Eier und Meeresfrüchte.
  3. Angioödem - ein Hautausschlag ähnelt Urtikaria, aber Ödem nimmt große Hautbereiche auf und dringt in die subkutanen Schichten ein. Ödeme können sich überall befinden: an den Extremitäten, im Gesicht oder im Darm. Große Gefahr ist das Anschwellen des Kehlkopfes und die Lage auf der Zunge.
  4. Asthma bronchiale geht mit Husten, häufiger Atemnot und Asthma einher, vor allem während des Schlafes oder beim Aufwachen. Asthma beginnt nach wiederholter Bronchitis fortzuschreiten.

Ursachen von Allergien bei Säuglingen

  • Antibiotika-Therapie. Wenn ein Kind krank wird, wird ihm eine Antibiotika-Behandlung verschrieben. Bei der Einnahme dieser Arzneimittel wird die Darmflora des Darms gestört und das Baby nimmt verschiedene Allergene leicht wahr.
  • Die Fütterung ist nicht pünktlich. Wenn die Mutter ihr Baby später oder früher als vorgeschrieben an der Brust anlegt, ist die Darmsterilität gestört. Dies führt zur Bildung von Mikroflora.
  • Schlechter Genotyp Das Kind ist möglicherweise überempfindlich und hat eine erbliche Neigung zu Allergien. Bei Säuglingen wiederholen sich die Reaktionen und sie reagieren auf die gleichen Reize, auf die ihre Eltern reagieren. Die Art des Verlaufs einer Allergie wird ebenfalls vererbt.
  • Impfungen Arzneimittel, die bei Impfungen eingesetzt werden, können bei Neugeborenen ein starkes Allergen sein.
  • Verletzung der Stillmutterdiät. Wenn die Mutter in ihrer Ernährung allergene Nahrung zu sich nimmt, ist sie im Körper des Säuglings und hat eine Reaktion.
  • Art der Fütterung Während der Fütterung erhält das Baby Babynahrung. In der Babynahrung ist die Hauptzutat Kuhmilch, Eiweiß, das in der Milch enthalten ist und ein starkes Allergen ist.

Es ist wichtig, so schnell wie möglich das Hauptallergen zu bestimmen, das die Reaktion im Baby verursacht. Mit der Zeit, indem Sie das allergene Produkt aus der Ernährung Ihres Babys entfernen, verhindern Sie unangenehme Konsequenzen und lassen Sie den Gesundheitszustand Ihres Kindes nicht verschlechtern.

Es gibt Fälle, in denen Babys allergisch sind, um Kräuter zu verursachen oder Kräuter fürs Baden, Parfümerie, Kinderkosmetik und Haushaltschemikalien zu sammeln.

Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen, Ursachen

Das Verdauungs- und Immunsystem bei Säuglingen hat sich noch nicht gebildet, und ihre Entwicklung setzt sich bis zu fünf Jahren fort. Wenn also die "falschen" Lebensmittel in die Speiseröhre gelangen, kann der Körper der Kinder versagen. Symptome treten auf, wenn das Baby ein zweites Mal mit dem Allergen in Kontakt kommt, wenn es zum ersten Mal in den Körper eindringt, es sich nur daran erinnert. Je öfter das Kind mit dem Allergen in Kontakt kommt, desto stärker werden die Anzeichen einer Allergie. Die wichtigsten Anzeichen von Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen:

  • Auf der Milchmischung beginnen Ausschläge;
  • Wenn die Einführung komplementärer Lebensmittel früh oder falsch war;
  • Wenn eine stillende Mutter keine Diät einhält.

Wie ist die Allergie bei Säuglingen?

Der Körper des Babys ist mit einem Ausschlag bedeckt, es erscheint im Gesicht. Der Hautausschlag hat eine unterschiedliche Farbe und Struktur: Er beginnt mit kleinen blassrosa Knötchen und endet mit hellroten Flecken. Andere Symptome begleiten sie:

  • Das Baby hat einen Juckreiz;
  • Allergische Rhinitis beginnt;
  • Verdauungsstörung erscheint: Blähungen, Durchfall, vermehrte Gasbildung, Darmkoliken.

Die Körpertemperatur steigt nicht an. Bei Non-Food-Allergien tritt Hautausschlag nicht im gesamten Körper auf, sondern nur bei Kontakt mit dem Allergen. Ein Ausschlag von einem Lebensmittelallergen kann nach einigen Sekunden oder Stunden auftreten. Eine allergische Reaktion verschwindet nach einigen Tagen, es sei denn, ein wiederholter Kontakt mit dem Allergen tritt auf.

Allergie im Gesicht bei Säuglingen

Allergien können aus verschiedenen Gründen auf dem Gesicht eines Neugeborenen auftreten, innere und äußere Ursachen können dies verursachen. Interne Ursachen:

  1. Muttermilch;
  2. In Ergänzungen enthaltene Produkte;
  3. Säuglingsnahrung
  4. Lebensmittel;
  5. Medikamente

Äußere Ursachen:

  1. Artikel für Hygiene und Parfümerie;
  2. Impfstoffe und Seren;
  3. Blühende Pflanzen;
  4. Staub und andere

Wenn sich beim Stillen keine Nahrungsmittelallergien entwickeln, wenn die Mutter richtig isst, dann ist auch das Futter für das Baby korrekt. Mit einer vernünftigen Diät der Mutter in den ersten sechs Monaten erhält das Kind alle für den Körper notwendigen Substanzen.

Künstliche Ernährung und Allergien

Falls notwendig, sollte der Übergang zu einer gemischten oder künstlichen Fütterung sorgfältig und kompetent erfolgen, da das Baby bei dieser Fütterungsmethode leicht allergische Reaktionen haben kann. Allergische Ausschläge im Gesicht und am Kopf können von trinkender Kuhmilch oder genauer von Eiweiß (Kasein) auftreten. Es ist die Basis für die Herstellung von nicht angepasster Säuglingsanfangsnahrung.

Es gibt weniger Eiweiß in der Muttermilch als Kuh. Das Kind hat die Stoffwechselprozesse und das Harnsystem nicht vollständig entwickelt, und Muttermilch ist nahrhaft und leicht verdaulich. Die Verwendung von Kasein kann die folgenden Symptome verursachen:

  • Ein roter Hautausschlag erscheint auf Gesicht und Kopf;
  • Das Kind hat häufiges Aufstoßen, reichliches Aufstoßen und manchmal Erbrechen;
  • Ungeformter Stuhl;
  • Bauchschmerzen, Angstzustände;
  • Die Temperatur kann steigen.

Wie Allergien bei Säuglingen behandeln

Ein Allergologe und ein Immunologe helfen Ihnen, herauszufinden, welche Medikamente für das Neugeborene erforderlich sind. Im Anfangsstadium der Erkrankung muss die Ernährung der stillenden Mutter berücksichtigt und eine individuelle Diät für sie ausgewählt werden. Die Diät sollte keine Nahrungsmittel enthalten, die Allergene enthalten. Die Liste solcher Produkte:

  • Süßwasserfisch, alle Arten;
  • Meeresfrüchte, einschließlich Kaviar;
  • Milch haustiere;
  • Eier von Vögeln;
  • Gelbes und rotes Gemüse und Obst;
  • Getreide, Pilze;
  • Nüsse, Honig;
  • Kakao, Schokolade, Kaffee.

Nachdem der Arzt eine Diät durchgeführt hat, überprüfen Sie alle Hygieneprodukte, die Sie für die Pflege von Kindern und für Haushalt verwenden. Ersetzen Sie all dies durch andere Produkte und versuchen Sie, nicht allergene Produkte zu finden.

Allergien bei Säuglingen - wie behandeln?

Medikamente:

"Diazalin", "Diprazin", "Claritin", "Suprastin" - werden bei Blähungen verschrieben, wenn der Bronchospasmus beginnt. Für Neugeborene ist es besser, diese Medikamente in Sirup zu kaufen. Wenn Sie das Gesicht ersticken oder röten, rufen Sie einen Krankenwagen an.

Allergische Dermatitis bei Säuglingen wird mit Medikamenten behandelt, die von einem Arzt verordnet werden. Um Juckreiz zu reduzieren und die Auswirkungen der Diathese zu beseitigen, sollten Antihistaminika und in schweren Fällen Glucocorticosteroide verwendet werden, jedoch notwendigerweise nur unter ärztlicher Aufsicht.

Für die Behandlung von Hautausschlag wird empfohlen, Salben und Cremes zu verwenden: Vondekhil, Gistan, Desitin, Skin-Cap, Protopic, Fenistil. Die Haut von Säuglingen kann durch die Wirkung von Salben und Cremes von Allergien wiederhergestellt werden: "Bepanten", "Bepanten plus", "De-Panthenol".

Bei der Behandlung von Allergien beim Neugeborenen ist es ratsam, das Adjuvans Smekta zu verwenden. Es entfernt Giftstoffe, Bakterien und Viren aus dem Körper. "Smekta" ist sicher für die Gesundheit des Babys und wird nicht vom Körper aufgenommen.

Für die Behandlung von Allergien bei Neugeborenen gibt es Tropfen Fenistil auf dem Markt, der Rötungen und Juckreiz beseitigt. Sie können es aus fünf Monaten nehmen und ab acht Monaten "Ceterysin" verwenden - es wirkt entzündungshemmend.

Gestillte Babys können hypoallergene Mischungen einnehmen. Sie werden bei mittelschweren und schweren Allergien eingesetzt.

Befolgen Sie bestimmte Regeln, um das Risiko einer allergischen Reaktion zu reduzieren. Beobachten Sie die Reaktion des Kindes, wenn Sie ein neues Produkt in seine Ernährung eingeben. Halten Sie ein hypoallergenes Leben aufrecht: Tägliche Nassreinigung, Überwachung der Temperatur und Luftfeuchtigkeit in der Wohnung, keine Haustiere. Wenden Sie sich an einen Kinderarzt und er wird Ihnen individuell Präventivmaßnahmen empfehlen und die richtige Behandlung vorschreiben.

Wie sieht eine Allergie auf dem Gesicht von Säuglingen aus: Foto von Hautausschlag, Symptomen und Behandlungsmethoden

Wissenschaftler begannen erst Anfang des 20. Jahrhunderts, allergische Reaktionen zu beobachten und zu untersuchen. Allergien treten in verschiedenen Formen bei 30% der Kinder auf. Ihre Ursachen sind nachteilige Umweltfaktoren, genetische Veranlagung sowie die zunehmende Zahl von Krankheiten, die Eltern vor der Empfängnis und Geburt erleben. Am häufigsten neigen Neugeborene und Kinder im ersten Lebensjahr zur Überempfindlichkeit.

Was ist eine Allergie?

Allergie ist der immunpathologische Prozess, der durch die Überempfindlichkeit des körpereigenen Immunsystems verursacht wird. Eine Substanz, die eine allergische Reaktion auslöst, genannt "Allergen".

Wenn das Allergen einem zuvor sensibilisierten Organismus wieder ausgesetzt wird, produziert das Immunsystem als Reaktion Immunglobuline E. Sie bewirken wiederum eine Reihe von Veränderungen, die zur Entwicklung charakteristischer Symptome beitragen.

Arten von Allergien bei Säuglingen und die begleitenden Symptome

Nach Arten und Symptomen kann die Überempfindlichkeit bei Kleinkindern in drei Gruppen unterteilt werden:

Hautverletzungen:

  • Exsudative Diathese, Milchschorf (Gesichtshaut, Stirn, Wangen, Brüste, Gesäß, Bauch rot, flockig, nass, juckend) (wir empfehlen zu lesen: Was ist, wenn das Kind hinter dem Ohr nass wird?)
  • Hautausschlag, Rötung verschiedener Art (von kleinen Flecken auf Stirn und Wangen bis hin zu Flecken der Urtikaria im ganzen Körper);
  • Gneis (Seborrhoe) unter den Haaren an Kopf und Augenbrauen;
  • lang heilender Windelausschlag (hinter den Ohren, in den Leistenfalten, in den Achseln);
  • übermäßiger Wärmeverlust auch bei leichter Überhitzung;
  • allergische Konjunktivitis.

Verletzungen der Funktion des Verdauungssystems:

  • Darmkoliken - Spasmen der Darmmuskulatur, Flatulenz;
  • häufiges und reichliches Aufstoßen; Erbrechen;
  • unregelmäßiger unregelmäßiger Stuhl (Flüssigkeit mit Schaum, grünlich, Verstopfung);
  • Darmdysbiose.

Manifestationen des Atmungssystems:

  • allergische Rhinitis (verlängerte laufende Nase, Schwierigkeiten bei der Nasenatmung);
  • Bronchospasmus (Kurzatmigkeit mit Kontraktion der nachgiebigen Brustbereiche), Übergang zu Asthma bronchiale ist möglich.

Eine besonders gefährliche Manifestation einer allergischen Reaktion ist das Angioödem (angio-neurotisches Ödem). Dieser Zustand ist gekennzeichnet durch Schwellung des Unterhautfetts von Gesicht, Hals, seltener der Extremitäten, des Kehlkopfes und als Folge davon Erstickung. Die extreme Form einer allergischen Reaktion ist ein anaphylaktischer Schock.

Ursachen einer allergischen Reaktion

Wegen des Auftretens von Allergien bei einem Säugling kann es sich um Nahrung, Kontakt, Drogen handeln. Krankheitserreger sind Lebensmittel, Muttermilch, Haushaltschemikalien, Kinderparfüme, Medikamente, Impfstoffe, Bisse und Insektengift.

Nahrungsmittelallergien bei Säuglingen treten am häufigsten auf und manifestieren sich hauptsächlich in Form von exsudativer atopischer Dermatitis, Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts:

  • Die daraus resultierende Allergie gegen die Wangen eines gestillten Kindes (HB) sagt über die Reaktion auf die Ernährung meiner Mutter, die individuelle Intoleranz gegenüber der Muttermilch, aus.
  • Säuglingsanfangsnahrung - die häufigste Ursache einer Allergie bei Neugeborenen durch künstliche Ernährung (wir empfehlen zu lesen: Was ist die Allergie gegen die Mischung am Körper des Babys?). In diesem Fall kann eine Allergie im Gesicht eines Kindes auch auf eine Unverträglichkeit der Inhaltsstoffe der Mischung hinweisen, Laktasemangel.
  • Eine Allergie bei Kindern bis zu einem Jahr tritt zum Zeitpunkt der Einführung komplementärer Lebensmittel auf. Gemäß den Empfehlungen beginnen Zusatznahrungsmittel im Alter von mindestens vier Monaten und probieren ein neues Produkt höchstens einmal pro Woche aus.

Die Kontaktallergie bei einem Monat alten Baby manifestiert sich in Form eines vielfältigen Hautausschlags. Hautausschläge treten auf der Haut auf, die in direktem Kontakt mit dem Allergen steht, und breiten sich dann im ganzen Körper aus. In diesem Fall ist eine Überempfindlichkeit gegen Hausstaub, Wolle und tierische Abfallprodukte sowie Kinderleinengewebe, Waschmittel, spezielle Kinderkosmetik - Cremes, Windeln, Feuchttücher - möglich.

Kontakttyp allergische Reaktion

Eine allergische Reaktion auf Medikamente tritt am häufigsten mit einem kleinen roten juckenden Ausschlag auf, der zum Ablassen neigt. Dies kann nur eine Nebenwirkung von antibakteriellen Medikamenten, Vitaminkomplexen, fiebersenkenden Sirupen oder Impfstoffen sein.

Im Frühjahr und Sommer des Jahres kann eine Allergie bei Säuglingen eine Reaktion auf die Blüte von Pflanzen (Pollinose) sein. In diesem Fall wirkt Pollen von Bäumen und Gräsern als Allergen. Pollinose beim Säugling wird durch eine laufende Nase ausgedrückt, Niesen, Konjunktivitis, hat eine ausgeprägte Saisonalität.

Pollinose oder saisonale allergische Rhinokonjunktivitis bei einem Säugling

Wie kann man verstehen, was das Baby an Allergien hat?

Die Allergiediagnostik und der Allergennachweis werden nur von Fachärzten durchgeführt: einem Kinderarzt, einem Allergologen und Immunologen. Obligatorische Untersuchung des Kindes, Blutuntersuchungen, zusätzliche Methoden der instrumentellen Untersuchung.

Das Vorhandensein von erhöhten IgE-Spiegeln, Eosinophilen im Bluttest ermöglicht es uns, die allergische Reaktion zu verstehen und genauer zu erkennen und das Hauptallergen herauszufinden. Um den Zusammenhang zwischen den Auswirkungen bestimmter Faktoren zu ermitteln, helfen die Nahrungsaufnahme und die Symptome der Überempfindlichkeit, Eltern zu befragen und ein Ernährungstagebuch zu führen.

Was ist allergisch gegen Säuglinge?

  • Die häufigste Komplikation ist Asthma, eine langanhaltende Erkrankung mit infektiöser Allergie und häufigen Exazerbationen.
  • Vielleicht die Entwicklung chronischer Läsionen des hämatopoetischen Systems - hämolytische Anämie. Das Hauptsymptom dieser Krankheit ist die beschleunigte Zerstörung der roten Blutkörperchen.
  • Angioödem und anaphylaktischer Schock gelten jedoch als die gefährlichsten Zustände. Diese Zustände treten plötzlich auf, entwickeln sich schnell und werden nur unter stationären Bedingungen behandelt.

Behandlung der Pathologie bei Kindern unter einem Jahr

Um Allergien bei Säuglingen zu heilen, müssen Sie zuerst das Allergen entfernen. Beim Stillen sollte eine Frau das Essen sorgfältig auswählen. Zitrusfrüchte, Honig- und Bienenprodukte, rote Früchte und Gemüse, Gebäck, Schokolade, Konserven- und Räucherwaren, Milch, Nüsse, Fisch und Meeresfrüchte sind von der Ernährung ausgeschlossen.

Kosmetika für das Baby werden nur hypoallergen ausgewählt (wir empfehlen zu lesen: Welche hypoallergene Babynahrung ist am nützlichsten?). Für das Kinderzimmer ist es wichtig, so oft wie möglich zu lüften und darin eine Nassreinigung durchzuführen, Staubspeicher (Teppiche, Vorhänge, Stofftiere) zu entfernen.

Wie soll behandelt werden, welche Medizin soll das Kind geben, wie werden die Hautläsionen gesalbt? Die Medikamente werden streng vom Arzt verschrieben, während die allgemeinen und lokalen Wirkstoffe ausgewählt werden.

Verwendung von Sorbentien

Enterosorbentien - Smecta, Polysorb, Enterosgel, Aktivkohle, Weiße Kohle - werden häufiger bei der Behandlung von Nahrungsmittelallergien eingesetzt. Es ist möglich, von Geburt an sowie in 6-7 Monaten zu verwenden - mit der Einführung komplementärer Lebensmittel.

Enterosorbentien werden nicht aus dem Verdauungstrakt absorbiert. Wenn Sie den Gastrointestinaltrakt unverändert durchlaufen, nehmen Sie toxische und allergische Reaktionen auf, reduzieren Sie die Belastung von Leber und Nieren, binden Sie Erreger im Darm und beschleunigen Sie deren Entfernung aus dem Körper, indem Sie die Peristaltik aktivieren.

Verwendung von Antihistaminika

Antihistaminika reduzieren die Manifestationen einer Überempfindlichkeit in Form von Ödem, Juckreiz und Hautausschlag. Bis das Kind ein Monat alt ist, werden keine Antihistaminika verschrieben. Bis heute gibt es mehrere Generationen dieser Drogengruppe.

Frühe Generationen (Dimedrol, Suprastin, Tavegil, Fenkrol, Diazolin) haben neben der antiallergischen Wirkung eine ausgeprägte beruhigende Wirkung. Sie müssen zwei bis drei Mal täglich eingenommen werden. Zu Hause werden diese Mittel bei Säuglingen nicht verwendet.

Zubereitungen der folgenden Generationen (I, II) sind eher für die Anwendung durch ein Kind geeignet - Loratadin, Desloratadin, Cetirizin, Levocetirezin, Fexofenadin, Dimetinden. Besitzen täglich gezielte und selektive Maßnahmen, gibt es keine beruhigende Wirkung. Wenn das Kind einen Monat alt ist, ist eine Behandlung mit Tropfen, z. B. Fenistil, zulässig. Sobald das Baby 6 Monate alt ist, können Zyrtec-Tropfen verwendet werden.

Mittel für den lokalen Gebrauch

Alle Mittel für den lokalen Gebrauch werden in Hormon und nicht-Hormon aufgeteilt. Erhältlich in Form von Creme, Gel, Salbe.

Mittel, die keine Hormone in ihrer Zusammensetzung haben, können Sie lange verwenden. Zu diesen Cremes gehören Bepanten, Fenistil, Elidel, Vondekhil. Wenn das Kind bereits einen Monat alt ist, wird eine Allergie im Gesicht, auf der Stirn und den Wangen durch ein Medikament wie Bepanten gestoppt (weitere Informationen finden Sie im Artikel: Verwenden Sie die Bepanten-Creme richtig für stillende Mütter und Neugeborene). Es ist auch für Kinder in einer bequemen Form von Emulsion und Kühlmittel erhältlich.

Salben und Cremes, die Corticosteroidhormone enthalten, werden im Falle der Unwirksamkeit anderer Substanzen mit starken Allergien nur nach ärztlicher Verschreibung verwendet. Sie reduzieren den Juckreiz aktiv und schnell und reduzieren Hauterscheinungen, während sie vom Blut absorbiert werden. Relativ sichere Präparate für Kinder (Advantan, Mometasone) werden ab einem Alter von sechs Monaten eingesetzt, wie lange sie sich auf der Haut schmieren können, dies entscheidet nur ein Spezialist. Wenn Sie die Behandlung mit solchen Substanzen abrupt abbrechen, kann das "Entzugssyndrom" und das Wiederauftreten der zugrunde liegenden Erkrankung auftreten.

Rezepte der traditionellen Medizin

Bäder, Lotionen, Kräuter mit Abkochungen einreiben sollten traditionellen Methoden nicht entgegenstehen, sie sind nur eine Ergänzung zur Haupttherapie. Nach vollständiger Abheilung der Nabelwunde wird eine Abkochung aus Schnur, Ringelblume, Kamille und Eichenrinde in das Bad gegossen, damit das Baby die Haut befeuchtet und beruhigt. Lotionen und Einreiben von Aloesaft reduzieren Juckreiz und Rötungen.

Allgemeine Pflegeempfehlungen

Was sollten Eltern tun, wenn bei einem Kind eine Allergie diagnostiziert wird? Vor allem - keine Panik! Unspezifische Methoden zur Behandlung und Vorbeugung gegen ein Wiederauftreten der Krankheit sind zu Hause jeden Tag leicht durchzuführen.

Um allergischen Reaktionen bei Säuglingen vorzubeugen, müssen Sie alle für die Säuglingspflege geltenden Regeln einhalten.

  • das Trinkverhalten beobachten und den Wasserhaushalt des Körpers des Babys aufrechterhalten;
  • Befolgen Sie strikt die Ernährungsempfehlungen in der Ernährung sowie Neugeborene und Mutter.
  • Nehmen Sie die Bettwäsche nur aus weichen, natürlichen Stoffen mit ausgehenden Nähten auf, und tragen Sie nur saubere und trockene Kleidung.
  • regelmäßiges Lüften des Kinderzimmers, Nassreinigung, Staubansammlung vermeiden;
  • rechtzeitig zum baden, waschen das baby, verwende windeln nur mit geprüften marken;
  • Hautfalten mit einer Schutzcreme behandeln, wenn mindestens mehrere Elemente des Ausschlags auftreten, verwenden Sie eine spezielle Creme (z. B. Bepanten);
  • Zögern Sie nicht, einen Pädiater zu kontaktieren, wenn Sie im Verdacht stehen, dass Allergien auftreten, und halten Sie sich rechtzeitig an seine Empfehlungen.

Wie viel geht Allergie durch?

Die Genesungsgeschwindigkeit des Kindes ist sehr individuell und hängt von vielen Faktoren ab. Was war das Allergen, wie lange hat es gedauert (siehe auch: bekannte Allergenprodukte, die beim Stillen schädlich sind)? Wie lange nach Beginn der Allergie wurde die Behandlung verschrieben und war sie wirksam?

Der Komplex der Manifestationen einer Allergie kann innerhalb von zwei bis drei Tagen spurlos verschwinden und eine Langzeitbehandlung erfordern. Wenn alle Empfehlungen befolgt werden, besteht die Hoffnung, dass die Allergie nach fünf Jahren verschwunden ist, da das Immunsystem und der Verdauungstrakt ihre Entstehung und Verbesserung abschließen. Gesundheit!

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Wie man Eiter aus Akne gewinnt: nützliche Tipps

Akne kann bei Menschen mit unterschiedlichen Altersklassen und Geschlecht auftreten. Eitrige Neoplasmen entwickeln sich normalerweise im Gesicht mit Hautproblemen, die zu Fett und Akne neigen.


Umgang mit einem entfernten Maulwurf

Nach dem Entfernen der Maulwürfe als Sie schmieren können? Diese Frage stellt sich oft nach der Operation. Natürlich muss die verbleibende Wunde behandelt werden, aber Sie sollten wissen, wie sie richtig zu machen ist.


Erwachsene Windpocken: Inkubationszeit und Infektiosität bei Erwachsenen

Windpocken bei Erwachsenen sind ziemlich selten, es werden nicht mehr als 10 bis 12 Prozent der erwachsenen Bevölkerung diagnostiziert.


Epigen: Gebrauchsanweisungen, Analoga und Bewertungen, Preise in Apotheken in Russland

Epigen (Gel und Spray) ist eine Reihe von antiviralen Mitteln für die äußerliche und lokale Anwendung.Der Wirkstoff des Gels ist Ammoniumglycyrrhizinat (Ammoniumglycyrrhizinat), sprühaktivierte Glycyrrhizinsäure.