Hautausschlag an Gesicht und Körper bei Säuglingen: Warum geschieht dies und wie wird es vermieden?

Hautausschläge auf dem Gesicht von Säuglingen können bereits in den ersten Lebenstagen auftreten - dies ist normal, da die empfindliche Haut des Babys sehr empfindlich ist und sich nur an die äußere Umgebung anpasst. In den meisten Fällen ist ein Ausschlag am Körper eines Neugeborenen nicht gefährlich und geht von selbst aus. Bei jedem Hautausschlag lohnt es sich jedoch, einen Arzt zu konsultieren, um die Ursache zu ermitteln und gegebenenfalls eine Behandlung zu verschreiben.

Ursachen von Hautausschlag bei Säuglingen

Hautausschläge bei Neugeborenen können aus verschiedenen Gründen auftreten. Betrachten Sie die häufigsten.

Wachstum und Anpassung des Körpers

  • Milia. Ein kleiner Ausschlag von weißer oder gelblicher Farbe an Nase, Wangen und Kinn tritt bei der Hälfte der Neugeborenen auf und geht innerhalb des ersten Lebensmonats von selbst aus.
  • Akne Neugeborene. Ein farbloser oder roter Hautausschlag auf den Wangen eines Babys (manchmal sogar um die Augen, an Stirn und Nase) spricht von der Bildung eines hormonellen Hintergrunds und geht innerhalb weniger Wochen von selbst aus. Nur in seltenen Fällen handelt es sich bei einer solchen Akne um eine hormonelle Störung.
  • Reizung Wenn die Zeit des Zahnens kommt, beginnt das Baby, sich großzügig zu versenken. Aus diesem Grund hat das Kind oft einen punktierten Ausschlag am Kinn.
  • Toxisches Erythem Ein Ausschlag in Form von roten Flecken mit kleinen weißen oder gelben Blasen tritt im Bereich der Gelenke, des Brustkorbs und des Bauches auf und tritt normalerweise zwischen 2-4 Tagen auf. Ein Kind kann wegen des Juckens ängstlich sein, aber innerhalb weniger Tage geht alles weg. Dieses Phänomen ist nicht gesundheitsgefährdend und spricht von der Anpassung des Kindes an die äußere Umgebung.
  • Seborrhoische Dermatitis. Gelblicher Ausschlag bei Neugeborenen in Form von fettigen oder harten Schuppen im Gesicht und Kopf tritt sehr häufig auf und geht innerhalb eines Jahres von selbst zurück.

Ungültige Pflege

  • Stachelige Hitze Ein roter Hautausschlag am Hals eines Babys, der zu kleinen weißen Pickeln werden kann, kann darauf hinweisen, dass das Kind überhitzt ist. Dies geschieht in einem heißen Klima oder nur bei Eltern, die ständig Angst haben, dass ihr Kind einfrieren könnte. Wenn sich das Kind beim ersten Anzeichen stacheliger Hitze weiter einwickelt, kann sich der Ausschlag bei Neugeborenen auf alle natürlichen Falten der Haut und des Kopfes ausbreiten. Sobald das Kind normale klimatische Bedingungen erreicht, verschwindet die stachelige Hitze schnell.
  • Windelausschlag. Rote kleine Pickel am Priester, in den Leistenfalten und im Genitalbereich (manchmal in den Achselhöhlen und im Nacken) können auf eine unzureichende Hygiene (seltenes Baden, vorzeitiges Wechseln der Windel) oder Pilzinfektion hinweisen.
  • Windeldermatitis. In der Regel ist es das Ergebnis einer unsachgemäßen Pflege des Babys und manifestiert sich durch rote Flecken an den Falten des Halses, des Gesäßes im Genitalbereich. Dann erscheinen kleine Papeln (Blasen), die Haut beginnt sich abzuziehen, Wunden und Erosion treten auf. Wenn nicht rechtzeitig Maßnahmen ergriffen werden, können sich Staphylokokken- und Pilzinfektionen anschließen.

Allergie

  • Allergische Dermatitis, Urtikaria. Der rote, schuppige Hautausschlag bei einem Baby im Gesicht, der allmählich zu den Ohren, zum Hals, zum Rücken, zur Brust und zum Bauch gelangt, ist meist ein Zeichen einer Allergie. Der Grund kann die Ernährung der stillenden Mutter sein (Anwesenheit von Allergenen wie Meeresfrüchten, Erdnüssen, Erdbeeren usw.), Inhalation von Staub oder Haustierschleier, Reaktion auf Waschmittel, Ergänzungsfuttermittel, Arzneimittel. Manchmal spricht ein farbloser Ausschlag von einer Allergie. Zum Beispiel bei Laktasemangel (Allergie gegen Vollmilch).
  • Atopische Dermatitis (Ekzem). Ein roter juckender Ausschlag am Körper eines Babys tritt vor dem Alter von 6 Monaten auf und ist in der Regel mit einer Allergie gegen Milch und Eiweiß (von einer stillenden Mutter oder dem Baby selbst) verbunden. Erstens erscheinen Elemente des Ausschlags auf Gesicht, Kopfhaut und Körper, und wenn das Kind älter wird, können sie in den natürlichen Hautfalten, in den Kniekehlen und Ellbogen auftreten.

Infektionen

  • Impetigo Hautkrankheit, die schmerzhafte rote Flecken im Mund, in der Nase, an Armen und Beinen manifestiert. Dies ist eine hochansteckende Krankheit, die am häufigsten Babys betrifft, aber sie kann leicht mit Antibiotika behandelt werden.
  • Krätze Dieses Problem kann in jedem Alter auftreten und ohne die Hilfe eines Arztes reicht es nicht aus. Ein kleiner, juckender Ausschlag bei Säuglingen breitet sich im ganzen Körper aus, einschließlich der Fußsohlen. Die Krankheit wird durch spezielle Cremes oder Sprays gestoppt, aber alle Familienmitglieder sollten behandelt werden.
  • Masern Wenn der rote Ausschlag im Gesicht eines Monate alten Babys mit hohem Fieber (etwa 38 Grad), Schwellung unter den Augen, Husten und Schnupfen einhergeht, können dies Anzeichen von Masern sein. Ärztliche Hilfe so schnell wie möglich.
  • Windpocken (Windpocken). Die Krankheit beginnt mit einem kleinen roten Fleck, an dem innerhalb weniger Stunden eine Blase erscheint. Solche Elemente können von wenigen Teilen bis zu Hunderten reichen. Ein Kind kann Fieber, Übelkeit, Muskelschmerzen und Appetitlosigkeit haben. Fragen Sie Ihren Arzt zur Diagnose.

Hilfe kind

Nachdem Sie den Kinderarzt besucht haben und er eine Behandlung des Hautausschlags diagnostiziert und verordnet hat, können Sie auch zu Hause Ihrem Baby helfen:

  • alle möglichen Allergene beseitigen;
  • Waschen Sie Ihre Hände vor und nach den Hygienemaßnahmen mit Ihrem Baby.
  • Windeln wechseln, sobald sie nass werden;
  • mit warmem Wasser ohne Seife waschen oder feuchte Tücher ohne Duftstoffe und Alkohol verwenden;
  • Wenn Sie eine neue Windel tragen, stellen Sie sicher, dass die Haut vollständig trocken ist.
  • lassen Sie Ihr Baby so lange wie möglich ohne Windeln und Windeln auskommen (wenn die Lufttemperatur dies zulässt);
  • Nach dem Baden die betroffene Haut leicht klopfen (nicht reiben).

Was nicht zu tun

  • Schmieren Sie die Elemente der Hautausschlagfarbstoffe (Jod, Fukortsin, Zelenka usw.), da dies die Diagnose erschweren und zu einem falschen Ergebnis führen kann.
  • Drücken Sie Akne bei Säuglingen.
  • Öffne die Blasen.
  • Mit Lotionen und Alkohol abwischen.
  • Verweigern Sie die Behandlung durch einen Arzt (auch wenn es sich um eine Hormonsalbe handelt).
  • Unabhängig diagnostizieren und behandeln.

Hautausschlag Prävention

Die Haut des Neugeborenen ist sehr empfindlich und empfindlich gegenüber Veränderungen der Umweltbedingungen. Hier finden Sie einige Tipps, wie Sie das Auftreten von Hautausschlägen bei Kindern minimieren können.

  • Hygiene Sehr oft kommt es bei Säuglingen zu einem Hautausschlag auf den Wangen aufgrund von Speiseresten, ständig fließendem Speichel oder Regurgitation. Halten Sie das Gesicht des Babys mit Babytüchern oder warmem Wasser sauber. Um Windelausschlag zu vermeiden, muss das Baby nach jedem Stuhl gespült und Luftbäder gehalten werden.
  • Umgebung. Die Lufttemperatur im Haus sollte 18-22 Grad betragen, damit das Kind nicht überhitzt. Gehen Sie nicht raus, wenn es zu heiß ist. Kälte vertragen Kinder viel leichter.
  • Proportionalität Baden Sie das Neugeborene einmal an einem oder zwei Tagen und besser ohne Seife - dies hilft Ihnen, die natürliche Schutzschicht auf der Haut des Babys zu erhalten und Reizungen vorzubeugen. Nach dem Wasservorgang sollte die Haut nicht abgewischt werden und sanft mit einer weichen Windel einweichen. Lassen Sie sich nicht mit Talkumpuder hinreißen - Ärzte sagen kürzlich, dass Talk in die Atemwege geraten und Lungenprobleme verursachen kann.
  • Sauberkeit Führen Sie regelmäßig Nassreinigung zu Hause durch, baden Sie die Tiere. Waschen Sie neue Kleidung, bevor Sie sie auf das Kind legen (auch wenn derjenige, der sie präsentiert hat, sagt, er habe alles mit einem bewährten Werkzeug gewaschen).
  • Achten Sie auf Allergien. Eine stillende Mutter sollte ihrer Diät folgen und keine potenziell allergenen Nahrungsmittel (Seefisch, Beeren, Nüsse, viele Süßigkeiten und Vollmilch) essen. Verwenden Sie zum Waschen von Kinderbekleidung sowie zur Pflege von Kinderhaut spezielle Werkzeuge. Wählen Sie sorgfältig Babynahrung und Wegwerfwindeln. Köder kompetent einführen.
  • Impfung Es gibt keine Heilung für virale Infektionen (Windpocken, Masern, Röteln usw.), und diese Krankheiten verschwinden von selbst. Aber manchmal können sie schwerwiegende Komplikationen bis hin zum Tod verursachen. Rechtzeitige Impfungen schützen das Kind vor unerwünschten Folgen.

Wenn Ihr Baby Elemente eines Ausschlags im Gesicht oder am ganzen Körper hat (insbesondere wenn dies plötzlich passiert ist), sollten Sie den Besuch beim Kinderarzt nicht verzögern. Dies kann für die Gesundheit und das Leben des Kindes gefährlich sein. Wie ein Hautausschlag bei Neugeborenen behandelt werden kann, kann der Arzt nur nach gründlicher Untersuchung und Diagnose sagen.

Ursachen und Behandlung von Hautausschlag an Kopf, Stirn, Gesicht, Wangen

Kinderhaut ist verschiedenen Einflüssen leicht ausgesetzt, sie reagiert auf äußere Einflüsse und innere Situationen. Ein Ausschlag im Gesicht eines Säuglings entwickelt sich in Form von roten Flecken, weißen und gelben Pickeln. Es gibt mehrere Gründe für ihre Entstehung: Neugeborene Kephalapusteln, mangelnde Hygiene, stachelige Hitze, allergische Reaktionen, Infektionen. Akne von Neugeborenen geht von selbst aus, andere Arten von Hautausschlag erfordern eine Behandlung und angemessene Pflege der Haut des Babys.

Hautausschlag bei Kindern zum ersten Mal Tage und Wochen des Lebens

Im Alter von 1 bis 6 Wochen bewirkt die Rückwirkung der Hormone der Mutter eine Erhöhung der Talgproduktion. Die Gänge der Talgdrüsen sind verstopft, wie es später in der Pubertät und in der Jugend geschieht. Wenn ein Ausschlag auf dem Kopf eines Kindes erscheint, ist es ratsam, das Kind dem Arzt zu zeigen, um die genaue Ursache zu ermitteln. Tatsache ist, dass hormonelle Faktoren, Allergien, Infektionen zunächst dasselbe klinische Bild vermitteln können.

Neugeborene pustulöse Ausschläge oder Akne bei Neugeborenen - ein Ausschlag am Kopf, der im ersten Lebensjahr fast immer verschwindet. In der Dermatologie werden Pusteln als Hautläsionen bezeichnet, in denen sich eine mit Eiter gefüllte Höhle befindet. Es gibt einen natürlichen physiologischen Prozess der Bildung eines Hautausschlags bei einem Kind unter dem Einfluss der Hormone der Mutter. Auf der Kopfhaut und im Gesicht erscheinen rote Flecken und Papeln (Tuberkel ohne Hohlraum). Außerdem gibt es Pusteln mit weißen und gelben Spitzen.

Akne tritt normalerweise in den ersten vier Wochen auf, kann jedoch bei der Geburt vorhanden sein. Neben einem Hautausschlag an der Stirn ist die Bildung von Knötchen und Pusteln an den Wangen und der oberen Brust zu beobachten. Die Entzündung beginnt bei Kindern mit einer erblichen Veranlagung für die Reaktion eines solchen Organismus auf Hormone. Heiße und feuchte Bedingungen in der Kinderstube, eine unsachgemäße Hautpflege des Kindes trägt zur Eiterung bei.

Trage eine Lösung von 1% Methylenblau drei- bis viermal täglich auf Pickel auf. Wenn eine Hefe-Infektion in den Entzündungsprozess involviert ist, werden antimykotische und entzündungshemmende Cremes verwendet. Kinderärzte verschreiben orale Medikamente in schweren Fällen.

Stachelige Hitze in Form von roten Punkten und Blasen erscheint in den Falten des Körpers. Die betroffenen Stellen werden täglich mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat, einem Eichenrindekokt, Kräutertees (Nachfolge oder Kamille) gewaschen. Kosmetische Cremes und Salben verstopfen die Poren und verstärken die Entzündung.

Atopische Dermatitis

Gerötete und gereizte Haut auf den Wangen eines Säuglings ist bei kaltem Wetter üblich. In vielen Fällen ist die Reaktion des Körpers genetisch bedingt. Eine atopische Dermatitis oder ein Ekzem bei Säuglingen ist nicht nur durch Rötung der Haut, sondern auch durch Schwellung, Trockenheit, Abschälen und Krustenbildung gekennzeichnet. Typische Lokalisation von Hautausschlag - Stirn und Wangen, Kopfhaut, Arme und Beine, Leistengegend.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Ekzem bei Kindern bei Kindern beobachtet wird, deren unmittelbare Angehörige an Dermatitis, allergischer Rhinitis, Urtikaria und Asthma leiden. Mama und Papa sollten darauf achten, dass sich der Zustand des Kindes im Winter verschlechtert, wenn es Woll- und Synthetikkleidung trägt und schwitzt. Die Haut ist entzündet, wenn Cremes und Lotionen mit Duftstoffen verwendet werden.

Anzeichen von Ekzemen bei Kindern

  • Hautausschlag auf den Wangen eines Kindes, auf Stirn und Kopfhaut;
  • anhaltender Juckreiz, Rötung und trockene Haut;
  • ständig verwitterte Wangen bei einem Säugling;
  • Reizbarkeit, schlechter Babyschlaf;
  • frische Kämme, Krusten.

Die Verhinderung einer atopischen Dermatitis ist aufgrund ihrer genetischen Natur fast unmöglich. Sie können Ihrem Kind helfen, den Einfluss provozierender Faktoren zu vermeiden, die Verschlimmerung der Krankheit zu verkürzen und die Remission zu verlängern. In dem Raum, in dem das Baby spielt und schläft, sollte es nicht zu kalt oder heiß sein. Sie sollten Baumwollkleidung wählen, Babykleidung gründlich waschen und ausspülen.

Die von einem Kinderarzt verordnete topische Behandlung ist die Verwendung von Antihistaminika, Antipruritischen Lotionen, Salben oder Cremes mit Corticosteroiden (GCS). In einigen Fällen werden kombinierte externe Mittel verwendet, die GCS und Antibiotika enthalten. Hypoallergene Diät wird auch als Therapie bei atopischer Dermatitis angesehen.

Allergischer Ausschlag

Der Ausschlag nicht ansteckender Natur wird bei Kindern von Geburt an beobachtet. Ein Ausschlag allergischer Herkunft bei einem Kind sieht aus wie rote Punkte und Flecken unterschiedlicher Größe, Blasen. Die Ursache für eine Babyallergie können Essstörungen bei einer stillenden Mutter sein. Darüber hinaus ist Babyhaut sehr empfindlich gegenüber synthetischen und anderen chemischen Bestandteilen von SMS und Wäschespülmitteln. Bei Kleinkindern entwickeln sich Nahrungsmittelallergien gegen Kuhmilch und Getreideproteine, insbesondere gegen Weizen. Die gleiche Reaktion kann Hafer, Mais, Roggen, Gerste, zumindest Buchweizen und Sorghum verursachen.

Symptome einer Allergie gegen Getreide

  1. Hautrötung;
  2. brennendes, intensives Jucken;
  3. Hautausschlag auf dem Gesicht eines Säuglings;
  4. Blasen (Urtikaria);
  5. Schmerzen und Völlegefühl
  6. Übelkeit, Erbrechen;
  7. Durchfall

Die Behandlung von Getreide-Allergien reduziert sich auf den Ausschluss von Getreide und Flocken von der Säuglingsernährung. Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass Getreide für die Herstellung sehr vieler Lebensmittel, Babynahrung, verwendet wird. Diese Gruppe wird teilweise durch Kartoffeln und Hülsenfrüchte ersetzt. Kinder, die überempfindlich gegen bestimmte Bestandteile des Lebensmittels sind, reagieren jedoch wahrscheinlich auf andere Lebensmittel, einige Medikamente.

Die Anzeichen und Symptome einer allergischen Reaktion auf Medikamente können sehr unterschiedlich sein. Hauterscheinungen - Brennen, Blasenbildung, Urtikaria, Ekzem - treten einige Stunden oder einige Tage nach dem Kontakt mit Medikamenten auf. Eine allergische Reaktion auf Medikamente beginnt mit einem Hautausschlag auf der Brust oder an den Gliedmaßen des Kindes. Die größte Angst entsteht durch Anschwellen des Gesichts und der Zunge, Schluck- und Atembeschwerden (Angioödem). Im Falle einer Anaphylaxie ist eine Notfallbehandlung erforderlich.

Impetigo

Akute bakterielle Schädigung der Haut von Gesicht, Händen und Füßen. Streptokokken oder Staphylokokken dringen durch kleine Schnitte am Körper ein. Krankheitserreger können durch direkte Kontakte, Handtücher, Spielzeug übertragen werden. Geschwüre und Pusteln entstehen, wenn sie platzen. Die charakteristischen Symptome von Impetigo treten häufiger um Mund und Nase auf. Der Ausschlag juckt.

Impetigo wird mit antibakteriellen Salben behandelt. Wenn die Geschwüre nicht heilen, verschreibt der Arzt Antibiotika zur oralen Verabreichung. Es ist sehr wichtig, die Hygiene zu beachten, die gewachsenen Nägel an den Händen eines Kindes abzuschneiden. Es ist unmöglich, die Geschwüre zu berühren, Impetigo ist eine sehr ansteckende Krankheit.

Infektionskrankheit - die Ursache von Hautausschlag bei Säuglingen

Hautausschläge im ganzen Körper treten als Reaktion auf die Einführung einer viralen oder bakteriellen Infektion in den Körper auf. Dies sind Windpocken, Röteln, infektiöses Erythem, Masern, Scharlach. Hautkrankheiten - Pyodermie - werden auch von einem Hautausschlag im Gesicht und auf der Kopfhaut begleitet.

  • Leicht erhabene, intensiv rote Flecken auf der Brust, in den Achselhöhlen und in der Leistengegend - Scharlach (bakterielle Infektion).
  • Knoten, Blasen und Blasen mit transparentem Inhalt, Krusten - Windpocken.
  • Zahlreiche Punkte und kleine Flecken von rötlich-rosa Farbe - Röteln.
  • Rote Knoten, Papeln - Masern.

Der Ausschlag einer ansteckenden Natur wird von Symptomen einer allgemeinen Vergiftung begleitet. Das Kind wird unruhig, er hat Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen. Eltern von Säuglingen müssen einen Arzt konsultieren, da Virusinfektionen für Kleinkinder besonders gefährlich sind.

Die Windpocken beginnen mit kleinen roten Flecken im Gesicht, und in den folgenden Tagen breitet sich der Ausschlag auf andere Teile des Körpers aus. Die Papeln verwandeln sich innerhalb weniger Stunden in Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind. Es kommt vor, dass der Ausschlag nicht reichlich ist, es gibt nur wenige Blasen im ganzen Körper. Die Anzahl der Kinder, die vor dem 15. Lebensjahr Windpocken hatten, beträgt etwa 75%.

Pseudorabsha oder plötzlicher Hautausschlag ist eine der klassischen Krankheiten von Kindern im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Der Name „Drei-Tage-Fieber“ spiegelt ein solches Merkmal wider, als eine hohe Temperatur für 3 Tage. Nach Ablauf dieser Zeit tritt bei Kindern am Brustbein, am Bauch und am Rücken ein roter, leichter Ausschlag auf. Die Diagnose kann aufgrund des Fehlens der aufgeführten Symptome schwierig sein. Die Impfung gegen plötzliche Exantheme wird nicht durchgeführt. Die Behandlung ist symptomatisch.

Masern sind wegen ihrer Komplikationen gefährlich - Pneumonie, Otitis, Meningitis. Es gibt einen umfassenden Impfstoff - gegen Masern, Röteln und Mumps. Kleinkinder gemäß dem nationalen Impfkalender impfen lassen. Eltern müssen daran denken, dass Antibiotika gegen Virusinfektionen unwirksam sind.

Hautausschlag auf der Stirn eines Neugeborenen

Hautausschlag bei Neugeborenen

Ein Ausschlag bei einem Neugeborenen erscheint plötzlich. Es kann entweder die primäre Reaktion der Haut auf ein äußeres Reizmittel oder eine Folge einer Erkrankung sein. Daher kann der Ausschlag nicht unbeachtet gelassen werden. Es ist notwendig, die Ursache seines Auftretens zu verstehen, aus medizinischer Sicht eine Diagnose zu stellen und dann Maßnahmen zu deren Beseitigung zu ergreifen.

In diesem Artikel werden die wichtigsten Arten von Hautausschlägen beschrieben, die im Säuglingsalter auftreten. Sie können auf verschiedene Arten klassifiziert werden: abhängig von der Art des Ereignisses, dem Ort (Gesicht, Hals, Gliedmaßen, dem ganzen Körper), der Art der gebildeten Elemente des Ausschlags. Wir werden das Problem an der Quelle suchen.

Hormonaler Hautausschlag

In den ersten 2-3 Wochen nach der Geburt erlebt der Säugling eine hormonelle Krise, die durch Anschwellen der Genitalien, der Brustdrüsen und Hautausschläge gekennzeichnet ist.

Solange sich im Körper des Babys weibliche Hormone befinden, versagen die Talgdrüsen, die gerade ihre Arbeit aufnehmen, von Zeit zu Zeit und produzieren große Mengen an Fett. Das Ergebnis ist ein Ausschlag bei Neugeborenen, der sich hauptsächlich an Stirn und Wangen befindet. Manchmal kann es einzeln am Hals und an der Brust gefunden werden.

Andere nennen den Ausschlag - Neugeborene, drei Wochen. Sie betonen, dass diese Art nur Babys im ersten Lebensmonat innewohnt. Akne kann im Aussehen variieren. Die meisten Milien sind weiß (obwohl sie in einigen Fällen rot sind), und innen gibt es einen dichten Haufen, der einem weißen Hirsekorn ähnelt. Dieser Ausschlag wird auch als Akne bezeichnet, als etwas wie Akne, das in der Pubertät auftritt.

Ausschläge dieser Art sind überhaupt nicht gefährlich, sie gehen von selbst durch.

Wie unterscheidet man neonatale Hautausschläge von anderen Arten? Achten Sie auf 3 Faktoren:

  • das Baby fühlt sich gut an;
  • Akne ist meistens im Gesicht lokalisiert;
  • Hautausschlag trat nach 3 Wochen auf.

Heilt dieser Ausschlag? Das ist nicht nötig. Es verläuft unabhängig innerhalb von 2 Wochen. Harm äußert sich nur in einer verdorbenen ästhetischen Form, nicht mehr. Aber vorbeugende Pflege tut nicht weh. Warum Tatsache ist, dass Miles nicht gefährlich sind, bis das Kind sie versehentlich gekämmt hat. Eine offene Wunde ist ein direkter Infektionsweg.

Pflegehinweise sind wie folgt:

  • kleine Beine regelmäßig (alle 5 Tage) trimmen;
  • Wählen Sie nur Kleidung aus natürlichen Stoffen - dies vermeidet unnötige Reibung auf der Haut.
  • das Verlangen nach Pickeln kontrollieren - es besteht die Gefahr einer Infektion;
  • Lassen Sie Ihre Haut atmen, indem Sie für ein paar Minuten ein Luftbad für ein Kind anordnen.
  • Verwenden Sie keine hormonellen und anderen Salben ohne ärztliche Verschreibung. Wenn Sie wirklich etwas tun möchten, wischen Sie Ihr Gesicht mit Kamille ab.
  • Bei geringstem Verdacht auf die Erkrankung oder das Wachstum von Pickeln einen Arzt aufsuchen.

Stachelige Hitze und Windelausschlag

Juckreiz tritt meistens aufgrund der Reizung von zarter Babyhaut auf. Bei Säuglingen funktioniert die Thermoregulation noch nicht richtig, und wenn das Kind rundlich ist und sogar in hundert Kleidern gekleidet ist, ist eine Rötung an den Stellen der Falten gewährleistet.

Der Ausschlag ist klein, abhängig von der Art der stacheligen Hitze kann er wie einzelne Knoten oder als durchgehender Fleck aussehen. In der Anfangsphase bringt Unbehagen nicht und gut behandelbar. Wenn nichts getan wird, geht die stachelige Hitze in den Windelausschlag.

Wir empfehlen Ihnen zu lesen: Akne bei Neugeborenen

Windelausschlag kann hinter den Ohren oder Achselhöhlen gefunden werden, aber der Windelbereich leidet am meisten darunter: Hitze und hohe Luftfeuchtigkeit führen zu Reizungen des Magens (wo die Windel befestigt ist) sowie im Leistenbereich. Windeldermatitis - so wie es genannt wird - entsteht häufig durch Nachlässigkeit von Eltern, die vergessen, die Windel rechtzeitig zu wechseln und die Haut von Darmbewegungen zu reinigen. Obwohl es fair ist, sollte beachtet werden, dass Windelausschlag mit einer Störung des endokrinen Systems einhergehen kann. Die Behandlung basiert auf 2 Prinzipien:

Es ist gut, wenn Sie Bepantin im Erste-Hilfe-Set in Form einer Salbe zur Behandlung und in Form einer Creme zur Verhinderung von Windelausschlag oder Desitin-Creme, Zinksalbe usw. haben. Wenn die Haut hell scharlachrot ist, sind Feuchtigkeit und die Außenhaut beschädigt, achten Sie auf einen unverzüglichen Kontakt zum Arzt Bei Zugabe einer Infektion werden völlig andere Zubereitungen verwendet, die ein Antiseptikum oder ein Antibiotikum enthalten (z. B. Baneocin, bepanten plus). Für die Hautheilung geeignetes Sanddornöl. Es macht die betroffene Hülle perfekt weich und regeneriert sie.

Stachelige Hitze, die nicht in Eingriff steht, entwickelt sich zu Windelausschlag

Vergessen Sie nicht die Vorbeugung: Tägliches Kräuterbad, regelmäßiges Waschen und rechtzeitiges Wechseln der Windeln, Luftbäder und kühle, feuchte Luft im Raum ist der Schlüssel zu einer gesunden rosa Haut.

Allergischer Ausschlag

Allergischer Ausschlag in der modernen zivilisierten Welt ist nicht ungewöhnlich. Allergien können Nahrung, Kontakt oder Atemwege sein. In den ersten beiden Fällen ist ein charakteristisches Zeichen für allergische Manifestationen ein kleiner, kleiner Hautausschlag und Juckreiz.

So kann ein Hautausschlag ein Zeichen für atopische Dermatitis sein. Die betroffenen Gebiete sind trocken und schuppig, mit der Zeit bilden sich Krusten.

Was ist die Ursache für diese Form der Krankheit? Grundsätzlich Kontakt mit chemischen Verbindungen, die in Waschmitteln enthalten sind, Duftstoffen der absorbierenden Windelschicht sowie in Kinderschaum und Shampoos, auch wenn sie hypoallergen sind.

Und wer von uns hat noch nicht von den "Diathese-Wangen" gehört? Im Allgemeinen impliziert das Konzept der Diathese nicht die Krankheit selbst, sondern die Tatsache, dass ein Kind zu Allergien neigt, insbesondere im ersten Lebensjahr, wenn das Immunsystem nur mit Fremdsubstanzen vertraut ist.

Der schnellste Weg, um auf allergische Ausschläge zu prüfen, besteht darin, Ihrem Kind Antihistamin-Tropfen zu verabreichen. Wenn der Ausschlag verschwindet, haben wir Allergien

Ein Ausschlag bei Neugeborenen ist auch charakteristisch für Nahrungsmittelallergien. Zusätzliche Symptome, um es zu erkennen, sind:

  • Hautausschlag am Körper;
  • Wangenrötung, Abblättern der Haut;
  • Bildung von Schuppen am Kopf (Gneis);
  • Wunsch, den betroffenen Ort zu kratzen;
  • Störung des Gastrointestinaltrakts (Völlegefühl, Verstopfung oder Durchfall, Regurgitation);
  • Quincke-Ödem tritt selten auf (Ödeme der Haut und der Schleimhäute, gefährliche Erstickung).

Es gibt zwei Möglichkeiten, ein Nahrungsmittelallergen in den Körper eines Kindes zu bekommen: mit Muttermilch und direkt während der Fütterung. In beiden Fällen müssen Sie sicherstellen, dass Sie das Kleinkind ausprobieren, und nicht ein neues Produkt in großen Mengen einführen.

Behandlung allergischer Hautausschläge

Behandeln Sie Allergien mit antiallergischen Tropfen zur oralen Verabreichung und Antihistaminsalben, topisch angewendet. Es ist gut, in der Erste-Hilfe-Ausrüstung „Fenistil“ zu haben, die von Säuglingen ab einem Alter von 1 Monat verwendet werden dürfen.

Von einer Salbe ohne Untersuchung und Verschreibung eines Arztes wird dringend abgeraten, da die überwiegende Mehrheit von ihnen auf Corticosteroidhormonen beruht und nach strengen Indikationen verwendet wird.

Vielleicht empfiehlt der Arzt einige Zeit Adsorbentien (Enterosgel, Polysorb) und Enzympräparate sowie das Baden in Kräutern mit entzündungshemmender Wirkung.

Nicht alle Arzneimittel können zur Behandlung von Kindern unter einem Jahr verwendet werden. Aber Fenistil erlaubt

Urtikaria

Roter Hautausschlag breitete sich über den ganzen Körper aus, insbesondere an Armen und Beinen. Sie tritt als ungewöhnliche Reaktion des Körpers auf kalte Reize oder direktes Sonnenlicht auf. Urtikaria braucht keine Behandlung. Es geht an sich vorbei, sobald der Reizstoff verschwindet.

Infektiöser Ausschlag

Staphylokokken-Infektion

Sehr häufige pustulöse Hautausschlag - Pyodermie. Fast immer wird Staphylokokkus zur Schuldigen eitriger Pickel. Die Kinder haben ein sehr geschwächtes Immunsystem, und wenn der Körper immer noch Kratzer hat, unbehandelte Dermatitis, dringt die Infektion schnell in die Haut ein.

Das Baden mit Pyodermie und Vesiculopustose ist kontraindiziert. Die Haut wird mit Furatsilinom-Lösung behandelt, Akne wird mit brillantem Grün oder vor Ort aufgetragener antibakterieller Salbe getrocknet. Bei oraler Verabreichung werden Antibiotika empfohlen, nachdem der Erreger geimpft wurde. Alle Termine werden ausschließlich von einem Arzt durchgeführt. Die Behandlung dauert etwa eine Woche oder länger.

Infektionskrankheiten

Kinder der ersten Lebensjahre treffen auf verschiedene Krankheitserreger, bei denen ein Hautausschlag vorliegt. Erkennbare Anzeichen einer Infektion sind Fieber, Vergiftung und Unwohlsein.

Häufige Viruserkrankungen sind wie folgt:

  • Windpocken. Rote Pickel mit einer Flüssigkeit im Inneren bedecken den Körper von Kopf bis Fuß. Sie jucken, platzen in ein paar Tagen und verkrusten. Die Temperaturen liegen zwischen 37 und 39 ° C.
  • Masern Am Tag 3 nach dem Temperaturanstieg erscheint ein Ausschlag von hellem Scharlach, papulös. Zuerst ist der Oberkörper betroffen, dann der Unterkörper.
  • Röteln Mit einer Temperaturerhöhung nehmen die occipitalen Lymphknoten zu. Und am dritten Tag breitet sich ein roter Ausschlag im ganzen Körper aus.
  • Scharlach Der Ausschlag beginnt an der Brust und breitet sich weiter im Körper aus, wobei nur das Nasolabialdreieck intakt bleibt.
  • Roseola Typische Kinderkrankheit. Die Temperatur über 39 ° C fällt für 3 Tage nicht ab, streut fast nicht. Nach drei Tagen tritt ein makulopapulöser Ausschlag auf, der vom Gesicht ausgeht und sich im ganzen Körper ausbreitet.
  • Enterovirus-Infektion. Möglicher Hautausschlag der unteren Extremitäten: Füße und Hände.

Wenn das Kind zusätzlich zum Hautausschlag Fieber hat oder Pusteln sichtbar werden, zögern Sie nicht, den Arzt aufzusuchen, aber rufen Sie es am besten ins Haus an.

Ausschläge können also unterschiedliche Ursachen haben. Es ist leicht, mit einem zu Hause zurechtzukommen, das Temperaturregime im Raum einzustellen und der Reinheit des Säuglingskörpers mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Andere werden nur mit einem Arzt behandelt und beobachten die Bettruhe. Früher oder später erhält die Haut eine gesunde Farbe.

Ursachen und Behandlung von Hautausschlag an Kopf, Stirn, Gesicht, Wangen

Kinderhaut ist verschiedenen Einflüssen leicht ausgesetzt, sie reagiert auf äußere Einflüsse und innere Situationen. Ein Ausschlag im Gesicht eines Säuglings entwickelt sich in Form von roten Flecken, weißen und gelben Pickeln. Es gibt mehrere Gründe für ihre Entstehung: Neugeborene Kephalapusteln, mangelnde Hygiene, stachelige Hitze, allergische Reaktionen, Infektionen. Akne von Neugeborenen geht von selbst aus, andere Arten von Hautausschlag erfordern eine Behandlung und angemessene Pflege der Haut des Babys.

Hautausschlag bei Kindern zum ersten Mal Tage und Wochen des Lebens

Im Alter von 1 bis 6 Wochen bewirkt die Rückwirkung der Hormone der Mutter eine Erhöhung der Talgproduktion. Die Gänge der Talgdrüsen sind verstopft, wie es später in der Pubertät und in der Jugend geschieht. Wenn ein Ausschlag auf dem Kopf eines Kindes erscheint, ist es ratsam, das Kind dem Arzt zu zeigen, um die genaue Ursache zu ermitteln. Tatsache ist, dass hormonelle Faktoren, Allergien, Infektionen zunächst dasselbe klinische Bild vermitteln können.

Neugeborene pustulöse Ausschläge oder Akne bei Neugeborenen - ein Ausschlag am Kopf, der im ersten Lebensjahr fast immer verschwindet. In der Dermatologie werden Pusteln als Hautläsionen bezeichnet, in denen sich eine mit Eiter gefüllte Höhle befindet. Es gibt einen natürlichen physiologischen Prozess der Bildung eines Hautausschlags bei einem Kind unter dem Einfluss der Hormone der Mutter. Auf der Kopfhaut und im Gesicht erscheinen rote Flecken und Papeln (Tuberkel ohne Hohlraum). Außerdem gibt es Pusteln mit weißen und gelben Spitzen.

Akne bei Neugeborenen verursacht keine Beschwerden, ist nicht gefährlich und hinterlässt keine Narben.

Akne tritt normalerweise in den ersten vier Wochen auf, kann jedoch bei der Geburt vorhanden sein. Neben einem Hautausschlag an der Stirn ist die Bildung von Knötchen und Pusteln an den Wangen und der oberen Brust zu beobachten. Die Entzündung beginnt bei Kindern mit einer erblichen Veranlagung für die Reaktion eines solchen Organismus auf Hormone. Heiße und feuchte Bedingungen in der Kinderstube, eine unsachgemäße Hautpflege des Kindes trägt zur Eiterung bei.

Trage eine Lösung von 1% Methylenblau drei- bis viermal täglich auf Pickel auf. Wenn eine Hefe-Infektion in den Entzündungsprozess involviert ist, werden antimykotische und entzündungshemmende Cremes verwendet. Kinderärzte verschreiben orale Medikamente in schweren Fällen.

Stachelige Hitze in Form von roten Punkten und Blasen erscheint in den Falten des Körpers. Die betroffenen Stellen werden täglich mit einer Lösung aus Kaliumpermanganat, einem Eichenrindekokt, Kräutertees (Nachfolge oder Kamille) gewaschen. Kosmetische Cremes und Salben verstopfen die Poren und verstärken die Entzündung.

Atopische Dermatitis

Gerötete und gereizte Haut auf den Wangen eines Säuglings ist bei kaltem Wetter üblich. In vielen Fällen ist die Reaktion des Körpers genetisch bedingt. Eine atopische Dermatitis oder ein Ekzem bei Säuglingen ist nicht nur durch Rötung der Haut, sondern auch durch Schwellung, Trockenheit, Abschälen und Krustenbildung gekennzeichnet. Typische Lokalisation von Hautausschlag - Stirn und Wangen, Kopfhaut, Arme und Beine, Leistengegend.

Anzeichen einer atopischen Dermatitis treten in der Regel bis zum 6. Lebensmonat eines Kindes auf.

Wissenschaftler haben herausgefunden, dass ein Ekzem bei Kindern bei Kindern beobachtet wird, deren unmittelbare Angehörige an Dermatitis, allergischer Rhinitis, Urtikaria und Asthma leiden. Mama und Papa sollten darauf achten, dass sich der Zustand des Kindes im Winter verschlechtert, wenn es Woll- und Synthetikkleidung trägt und schwitzt. Die Haut ist entzündet, wenn Cremes und Lotionen mit Duftstoffen verwendet werden.

Anzeichen von Ekzemen bei Kindern

  • Hautausschlag auf den Wangen eines Kindes, auf Stirn und Kopfhaut;
  • anhaltender Juckreiz, Rötung und trockene Haut;
  • ständig verwitterte Wangen bei einem Säugling;
  • Reizbarkeit, schlechter Babyschlaf;
  • frische Kämme, Krusten.

Die Verhinderung einer atopischen Dermatitis ist aufgrund ihrer genetischen Natur fast unmöglich. Sie können Ihrem Kind helfen, den Einfluss provozierender Faktoren zu vermeiden, die Verschlimmerung der Krankheit zu verkürzen und die Remission zu verlängern. In dem Raum, in dem das Baby spielt und schläft, sollte es nicht zu kalt oder heiß sein. Sie sollten Baumwollkleidung wählen, Babykleidung gründlich waschen und ausspülen.

Nach dem Baden wird empfohlen, feuchtigkeitsspendende Cremes und Öle ohne aromatische Duftstoffe auf den Körper aufzutragen.

Die von einem Kinderarzt verordnete topische Behandlung ist die Verwendung von Antihistaminika, Antipruritischen Lotionen, Salben oder Cremes mit Corticosteroiden (GCS). In einigen Fällen werden kombinierte externe Mittel verwendet, die GCS und Antibiotika enthalten. Hypoallergene Diät wird auch als Therapie bei atopischer Dermatitis angesehen.

Allergischer Ausschlag

Der Ausschlag nicht ansteckender Natur wird bei Kindern von Geburt an beobachtet. Ein Ausschlag allergischer Herkunft bei einem Kind sieht aus wie rote Punkte und Flecken unterschiedlicher Größe, Blasen. Die Ursache für eine Babyallergie können Essstörungen bei einer stillenden Mutter sein. Darüber hinaus ist Babyhaut sehr empfindlich gegenüber synthetischen und anderen chemischen Bestandteilen von SMS und Wäschespülmitteln. Bei Kleinkindern entwickeln sich Nahrungsmittelallergien gegen Kuhmilch und Getreideproteine, insbesondere gegen Weizen. Die gleiche Reaktion kann Hafer, Mais, Roggen, Gerste, zumindest Buchweizen und Sorghum verursachen.

Symptome einer Allergie gegen Getreide

  1. Hautrötung;
  2. brennendes, intensives Jucken;
  3. Hautausschlag auf dem Gesicht eines Säuglings;
  4. Blasen (Urtikaria);
  5. Schmerzen und Völlegefühl
  6. Übelkeit, Erbrechen;
  7. Durchfall

Die Behandlung von Getreide-Allergien reduziert sich auf den Ausschluss von Getreide und Flocken von der Säuglingsernährung. Die Schwierigkeit liegt in der Tatsache, dass Getreide für die Herstellung sehr vieler Lebensmittel, Babynahrung, verwendet wird. Diese Gruppe wird teilweise durch Kartoffeln und Hülsenfrüchte ersetzt. Kinder, die überempfindlich gegen bestimmte Bestandteile des Lebensmittels sind, reagieren jedoch wahrscheinlich auf andere Lebensmittel, einige Medikamente.

Das Kind erbt in etwa 80% der Fälle eine Neigung zu Elternallergien.

Die Anzeichen und Symptome einer allergischen Reaktion auf Medikamente können sehr unterschiedlich sein. Hauterscheinungen - Brennen, Blasenbildung, Urtikaria, Ekzem - treten einige Stunden oder einige Tage nach dem Kontakt mit Medikamenten auf. Eine allergische Reaktion auf Medikamente beginnt mit einem Hautausschlag auf der Brust oder an den Gliedmaßen des Kindes. Die größte Angst entsteht durch Anschwellen des Gesichts und der Zunge, Schluck- und Atembeschwerden (Angioödem). Im Falle einer Anaphylaxie ist eine Notfallbehandlung erforderlich.

Impetigo

Akute bakterielle Schädigung der Haut von Gesicht, Händen und Füßen. Streptokokken oder Staphylokokken dringen durch kleine Schnitte am Körper ein. Krankheitserreger können durch direkte Kontakte, Handtücher, Spielzeug übertragen werden. Geschwüre und Pusteln entstehen, wenn sie platzen. Die charakteristischen Symptome von Impetigo treten häufiger um Mund und Nase auf. Der Ausschlag juckt.

Impetigo wird mit antibakteriellen Salben behandelt. Wenn die Geschwüre nicht heilen, verschreibt der Arzt Antibiotika zur oralen Verabreichung. Es ist sehr wichtig, die Hygiene zu beachten, die gewachsenen Nägel an den Händen eines Kindes abzuschneiden. Es ist unmöglich, die Geschwüre zu berühren, Impetigo ist eine sehr ansteckende Krankheit.

Infektionskrankheit - die Ursache von Hautausschlag bei Säuglingen

Hautausschläge im ganzen Körper treten als Reaktion auf die Einführung einer viralen oder bakteriellen Infektion in den Körper auf. Dies sind Windpocken, Röteln, infektiöses Erythem, Masern, Scharlach. Hautkrankheiten - Pyodermie - werden auch von einem Hautausschlag im Gesicht und auf der Kopfhaut begleitet.

  • Leicht erhabene, intensiv rote Flecken auf der Brust, in den Achselhöhlen und in der Leistengegend - Scharlach (bakterielle Infektion).
  • Knoten, Blasen und Blasen mit transparentem Inhalt, Krusten - Windpocken.
  • Zahlreiche Punkte und kleine Flecken von rötlich-rosa Farbe - Röteln.
  • Rote Knoten, Papeln - Masern.

Der Ausschlag einer ansteckenden Natur wird von Symptomen einer allgemeinen Vergiftung begleitet. Das Kind wird unruhig, er hat Fieber, Kopfschmerzen, Erbrechen. Eltern von Säuglingen müssen einen Arzt konsultieren, da Virusinfektionen für Kleinkinder besonders gefährlich sind.

Die Windpocken beginnen mit kleinen roten Flecken im Gesicht, und in den folgenden Tagen breitet sich der Ausschlag auf andere Teile des Körpers aus. Die Papeln verwandeln sich innerhalb weniger Stunden in Blasen, die mit klarer Flüssigkeit gefüllt sind. Es kommt vor, dass der Ausschlag nicht reichlich ist, es gibt nur wenige Blasen im ganzen Körper. Die Anzahl der Kinder, die vor dem 15. Lebensjahr Windpocken hatten, beträgt etwa 75%.

Symptomatische Behandlung von Windpocken, das Kind erhält eine Fiebermilch, die Blasen werden mit Calamine-Lotion behandelt.

Pseudorabsha oder plötzlicher Hautausschlag ist eine der klassischen Krankheiten von Kindern im Alter von 6 Monaten bis 3 Jahren. Der Name „Drei-Tage-Fieber“ spiegelt ein solches Merkmal wider, als eine hohe Temperatur für 3 Tage. Nach Ablauf dieser Zeit tritt bei Kindern am Brustbein, am Bauch und am Rücken ein roter, leichter Ausschlag auf. Die Diagnose kann aufgrund des Fehlens der aufgeführten Symptome schwierig sein. Die Impfung gegen plötzliche Exantheme wird nicht durchgeführt. Die Behandlung ist symptomatisch. Masern sind wegen ihrer Komplikationen gefährlich - Pneumonie, Otitis, Meningitis. Es gibt einen umfassenden Impfstoff - gegen Masern, Röteln und Mumps. Kleinkinder gemäß dem nationalen Impfkalender impfen lassen. Eltern müssen daran denken, dass Antibiotika gegen Virusinfektionen unwirksam sind.

Ursachen und Behandlung von Hautausschlag an Kopf, Stirn, Gesicht und Wangen aktualisiert: 7. November 2016 by: admin

Neugeborener Hautausschlag an Gesicht und Kopf: Ursachen, Typen, Behandlung

Haut- und Kopfhautausschläge bei Neugeborenen können durch Überhitzung, Allergien, Infektionskrankheiten, Pathologien des Verdauungssystems oder Veränderungen des Hormonspiegels auftreten.

Ein Ausschlag für ein Neugeborenes im Gesicht und Kopf schockiert oft junge Mumien. Im Mutterleib ist der Fötus vor dem Einfluss von Mikroben geschützt. Nach der Geburt wird der Körper des Kindes von pathogenen Mikroorganismen besiedelt, die die Haut beeinflussen.

Was ist Hautausschlag?

Im ersten Lebensmonat treten bei jedem fünften Neugeborenen Hautausschläge auf Gesicht und Kopf auf. Ab der zweiten Woche erscheinen kleine rote Pickel auf der Haut. Dieses Phänomen wird als neonataler Kephalpustus (NCP) bezeichnet. Manchmal ähnelt ein Hautausschlag als kleine weiße Beule. Manchmal sind sie nicht sichtbar, sie können nur durch Berührung erkannt werden.

Der hormonelle Hintergrund der stillenden Mutter und des Babys selbst aktiviert die Talgproduktion. Nach der Geburt nimmt die Arbeit der Talgdrüsen allmählich zu. Die Haut wird fett, der Ausschlag tritt nicht nur im Gesicht auf, sondern erstreckt sich über Kopf, Kinn und Hals. Es gibt ein günstiges Umfeld für die übermäßige Entwicklung von hefeartigen Pilzen.

Dieser Zustand wird nicht als Krankheit angesehen und bedarf keiner Behandlung. Nach und nach produziert der Körper des Kindes Immunität gegen die Wirkung pathogener Mikroorganismen. Wenn sich der hormonelle Hintergrund des Babys stabilisiert, verschwindet der Ausschlag von selbst.

Eltern sollten sehr aufmerksam sein und in jedem Fall einen Arzt aufsuchen, wenn ein Hautausschlag auftritt. Ein Hautausschlag im Gesicht und auf der Kopfhaut kann ein Symptom einer Infektionskrankheit sein. Daher kann nur ein qualifizierter Arzt die korrekte Diagnose stellen.

Ursachen von Hautausschlag

Die Haut eines Neugeborenen ist sehr empfindlich und anfällig, es reagiert heftig auf innere und äußere Reizstoffe. Krankheiten der stillenden Mutter, Pathologie der Schwangerschaft und Abnormalitäten im Körper des Babys können alle Hautausschläge und Hautirritationen verursachen.

Der Ausschlag kann in Form von Blasen, Papeln, Blasen vorliegen. Elemente können gleichzeitig oder schrittweise wie auf gesunder Haut und an Stellen alter Ausschläge erscheinen. Hautausschlag besetzt einen begrenzten Bereich des Gesichts oder hat einen Drainagescharakter.

Der Ausschlag kann eine andere Form haben und von bestimmten Symptomen begleitet sein. Die Mutter sollte wachsam sein, wenn sich die Flecken im ganzen Körper ausbreiten, Plaques und Geschwüre auftreten, die Haut austrocknet, abplatzt und blutet. In den meisten Fällen können Hautreizungen und Hautausschläge aus folgenden Gründen auftreten:

  • hormonelle Stabilisierung;
  • Allergie;
  • Erkrankungen des Verdauungssystems und des Darms;
  • der Zusatz einer bakteriellen Infektion;
  • Verletzung eines bestimmten Mikroklimas im Kinderzimmer;
  • virale Infektionskrankheiten.

Eltern sollten die Art des Ausschlags einschätzen, die Situation analysieren, die Ursachen verstehen und beseitigen, wenn sie mit einer unsachgemäßen Betreuung des Babys in Verbindung stehen. Ansonsten wenden Sie sich an einen Kinderarzt. Das Auftreten von Läsionen auf der Haut von Säuglingen ist für die korrekte Diagnose von größter Bedeutung.

Einstufung und Symptome

Bei neonatalen Kopfepusteln ist der Ausschlag physiologisch. Kleine rote oder weiße Flecken im Gesicht und Kopf werden durch hormonelle Veränderungen verursacht. Sie werden ohne ärztliche Behandlung verschwinden.

Allergischer Ausschlag im Gesicht kann Nahrung und Kontakt sein.

Nahrung tritt auf, wenn die Mutter allergene Nahrungsmittel isst. Manchmal kann ein Ausschlag eine Umstellung vom Stillen auf eine Mischung auslösen. Die Allergie äußert sich in Form von Pickeln auf den Wangen nach dem Füttern. Kontaktreaktionen treten nach Kontakt der Haut mit dem Allergen auf: kosmetische Pflegeprodukte, Medikamente, Unterwäsche, Kleidung. Meistens befinden sich diese Ausschläge am Körper des Babys.

Aufgrund einer Störung der Wärmeübertragung kann ein Neugeborenes einen Ausschlag an der Stirn und am Hinterkopf entwickeln. Sie verursachen eine hohe Temperatur und Luftfeuchtigkeit im Raum. Je nach Wetterlage schwitzt das Kind, das für einen Spaziergang eingepackt ist. Der erzeugte Schweiß reizt die zarte Haut des Babys, und es tritt stachelige Hitze auf. Hautausschläge haben eine Form von Tuberkel, manchmal mit einer Flüssigkeit im Inneren, die über die Hautoberfläche steigt. Bei Sorgfaltfehlern tritt Dermatitis auf.

Ein infektiöser Hautausschlag ist ein Symptom einer bestimmten Krankheit: Windpocken, Röteln, Roseola, Masern. Sie sind begleitet von solchen Manifestationen wie Fieber, einem Anstieg der Lymphknoten und wenn Masern hinzugefügt wird, Husten und Schnupfen. Infektiöse Viruserkrankungen führen zu Störungen des Verdauungssystems: Regurgitation, Völlegefühl, überfluteter Stuhl.

Hautausschlag bei Ntsp, Allergien und stachelige Hitze sind nicht ansteckend, werden nicht durch Kontakt übertragen. Wenn der Ausschlag von einer infektiösen Viruserkrankung begleitet wird, sollte das Baby von anderen Kindern isoliert werden. Erwachsene, die sich nicht von der Kindheit erholt haben, sollten auch den Kontakt vermeiden.

Wie der Ausschlag loszuwerden

Manifestationen von Hautausschlag ohne Komplikationen und Fieber lassen sich leicht zu Hause beseitigen. Es ist wichtig, Tipps und Empfehlungen zur Kinderbetreuung zu befolgen. Bei Allergien genügt es, die Ernährung der stillenden Mutter anzupassen oder die Mischung auszutauschen. Manchmal reagiert die Haut eines Neugeborenen in ähnlicher Weise auf einige Stoffe oder Pulver, um sie zu waschen. Es ist wichtig, das Allergen zu finden und es zu beseitigen.

In Bezug auf die stachelige Hitze gilt hier die erste Regel: das Neugeborene entsprechend der Temperatur der umgebenden Luft zu kleiden, sei es eine Straße oder ein Zimmer in einer Wohnung. Mama sollte die Babykleidung eine Schicht mehr anziehen als sie. Luftbäder sind für Babys vor dem Baden nützlich. Fügen Sie dem Wasser Brühen mit Heilkräutern hinzu: Kamille, Schnur. Nach dem Baden werden Trockenmittel verwendet.

Seborrhoische Dermatitis, bei der sich am Kopf fettige graue und gelbe Schuppen bilden, zieht sich von selbst durch. Eine schnellere Entfernung des Kindes von ihnen hilft, Pflanzenöl zu reiben, um die Krusten zu mildern. Dann wird das Baby mit einer weichen Bürste gewaschen.

Virusinfektionen sind für Neugeborene gefährlich und ansteckend für alle, die nicht krank sind. Für ein krankes Kind müssen Sie einen Kinderarzt rufen. Die Behandlung von Infektionskrankheiten zielt auf die Beseitigung einzelner Symptome ab und wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Hautausschlag Prävention

Um das Auftreten von Hautausschlag bei Säuglingen zu verhindern, müssen einige einfache Regeln beachtet werden:

WICHTIG ZU WISSEN: Es gibt schon lange ein wirksames Mittel gegen Parasiten! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, welche revolutionäre Methode Dr. Sergey Rykov empfiehlt. Lesen Sie den vollständigen Artikel.

  • Stillen Sie so lange wie möglich.
  • Mutter lehnen allergene Lebensmittel ab;
  • falls notwendig, sorgfältig angepasste Milchformeln für das Baby auswählen;
  • Hautpflegeprodukte kaufen nur in einer Apotheke;
  • Wasche dein Gesicht mit gekochtem Wasser;
  • Baby-Luftbäder arrangieren;
  • Baden Sie das Baby täglich und fügen Sie eine Abkochung des Zuges hinzu;
  • Es sind häufige Spaziergänge an der frischen Luft notwendig, und das Kind sollte nicht überhitzt werden.

Babykleidung muss mit einem speziellen Puder oder besser mit Babyseife gewaschen werden. Jeden Tag müssen Sie in dem Raum, in dem sich das Baby ständig aufhält, Nassreinigung und Belüftung durchführen. Um allergische Manifestationen zu vermeiden, müssen Tiere aus der Wohnung entfernt werden.

Wenn jedoch ein Hautausschlag auftritt, sollten Sie auf keinen Fall Pickel drücken.

Keine Notwendigkeit für die Behandlung von Ausschlägen im Gesicht Alkohol Tinkturen, Talker, Fetthormonsalben. Verwenden Sie nicht zur Behandlung selbst verschriebener Medikamente.

Wir empfehlen ähnliche Artikel zu lesen:

Ein Ausschlag im Gesicht bei Säuglingen, die Ursachen des Erscheinens, um den Zustand des Babys zu lindern

Die Haut eines Neugeborenen ist sehr empfindlich und dünn, leicht an verschiedene Einflüsse anpassbar und reagiert sowohl auf äußere Faktoren als auch auf den inneren Zustand des Körpers. Oft erscheint auf dem Gesicht des Babys ein Hautausschlag, der keine Besorgnis hervorrufen sollte. Einige dieser Typen erfordern jedoch eine umgehende Behandlung des Arztes.

Ursachen von

Wenn ein Hautausschlag auf dem Gesicht des Kindes erscheint, ist es ratsam, dem Kinderarzt die genaue Ursache zu zeigen, gegebenenfalls eine Untersuchung durchzuführen und die Tests zu bestehen. Es ist jedoch auch wünschenswert, dass Eltern über Kenntnisse verfügen, die die Ursache des Hautausschlags bestimmen. Hier sind die häufigsten dieser Gründe:

  • Bildung des hormonellen Hintergrunds des Kindes;
  • stachelige Hitze;
  • allergische Reaktionen;
  • Manifestation einer Infektionskrankheit.

Neugeborene Baby Pustus

Ein anderer, verständlicherer Name - Akne des Neugeborenen oder hormoneller Hautausschlag. Solche Ausbrüche treten bei 2-3 Lebenswochen auf, aber nicht bei allen Kindern, aber nur bei 30%. Diese kleinen rötlichen oder harten weißen Pickel befinden sich im Gesicht: hauptsächlich auf den Wangen und auf der Stirn des Babys. Manchmal sind sie nicht sichtbar, aber sie fühlen sich gut, wenn Sie mit den Fingern darüber fahren. In der Regel enthalten solche Pickel keine Geschwüre, entzünden sich jedoch beim Kämmen und Schlagen der Infektion. In solchen Fällen kann der Inhalt nicht herausgepresst werden, da sich die Infektion sonst im gesamten Gesicht ausbreitet und Narben auf der zarten Babyhaut verbleiben.

Es ist zu beachten, dass die Akne eines Neugeborenen ein natürlicher physiologischer Prozess ist, der durch die Bildung des hormonellen Hintergrunds des Babys verursacht wird, der von der Mutter unabhängig ist. Dieser Ausschlag ist nicht ansteckend und bedarf keiner Behandlung. Es reicht aus, um tägliche Hygienemaßnahmen durchzuführen, bei denen die in gekochtes Wasser getauchte Haut oder Kräuterinfusion mit einer Serviette abgewischt wird. Solche Erscheinungen verursachen in der Regel keine Beschwerden und gehen in den dritten Lebensmonat über.

Stachelige Hitze

Hierbei handelt es sich um kleine rosa Pickel, die sich unregelmäßig am Körper eines Kindes befinden, aber auch im Gesicht, hauptsächlich auf der Kopfhaut, auftreten können. Die Thermoregulation des Neugeborenen ist nicht vollständig ausgebildet: Die Schweißdrüsen funktionieren wie ein Erwachsener, aber ihre Gänge sind noch schwach entwickelt und können die Flüssigkeit nicht vollständig ableiten. Darüber hinaus führt die reichliche Durchblutung der Haut zu einer raschen Überhitzung, in der Folge - zum Auftreten eines Hautausschlags. Daher kann das Baby Kälte viel leichter vertragen als Hitze. Junge Eltern vergessen es und versuchen, den Babywärmer auch im Sommer einzuwickeln.

Stachelige Hitze erfordert auch keine Behandlung, ausreichend hygienischen Abrieb und die Festlegung eines Temperaturregimes in der Baumschule. Kleinkinder müssen sich für das Wetter anziehen, nicht überhitzen.

Wie kann man Baby helfen?

Wenn der Ausschlag im Gesicht von Säuglingen nicht infektiös ist, ist keine besondere Behandlung erforderlich. Bei schweren Hautausschlägen lohnt es sich jedoch, einen Arzt aufzusuchen, um ein Auslaufen zu verhindern, das Narben im Gesicht der Krümel hinterlassen kann. Einige von ihnen verursachen Juckreiz und verursachen Angstzustände. Bevor der Arzt das Kind untersucht und diagnostiziert, können die Eltern selbst das Leiden lindern:

  1. Sie helfen Ihrem Kind, sich zweimal am Tag mit gekochtem Wasser zu waschen oder Kräuter zu heilen, die wundheilende und desinfizierende Eigenschaften haben: Kamille, Zug, Salbei.
  2. Wenn keine Kräuter auf der Hand sind, können Sie das Gesicht des Babys mit einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat einreiben. Bei der Zubereitung der Lösung müssen Sie äußerst vorsichtig sein: Eine zu starke Lösung oder ungelöste Körner verbrennen die zarte Haut.
  3. Sie können keine alkoholhaltigen Lotionen verwenden, was zur Bildung von Rissen, Irritationen und anderen Problemen führt. Fette Salben und Cremes werden den Ausschlag nicht beseitigen, sondern die Vermehrung von Bakterien verursachen, die das Problem nur verschlimmern. Talk ist auch nicht zu empfehlen, da es die Poren stark verstopft.

Allergische Reaktionen

Die unangenehmsten Arten von nichtinfektiösen Läsionen sind allergische Reaktionen. Allergien können auch bei sehr jungen Kindern auftreten und haben einen äußerlich vielfältigen Hautausschlag: raue Flecken, rote Flecken unterschiedlicher Größe, Schwellungen und andere Manifestationen. Es gibt Nahrungsmittelallergien und Kontakt.

Nahrungsmittelallergien

Hautausschlag kann ein Indikator für eine schlechte Ernährung einer stillenden Mutter sein, wenn das Baby gestillt wird. Frauen während der Stillzeit sollten eine hypoallergene Diät einhalten, wenn ein allergischer Ausschlag im Gesicht des Kindes auftritt.

Das allergeneste ist also Kuhmilchprotein, auch wenn es von einer stillenden Frau konsumiert wird. Es ist in den meisten angepassten Gemischen enthalten, daher sollten Hautreaktionen auf die Bestandteile des Gemisches darüber nachdenken, ob sie ersetzt werden sollten. Dies sollte jedoch nur nach Rücksprache mit dem Kinderarzt erfolgen und muss schrittweise erfolgen, da andernfalls das Auftreten von noch schwereren Allergien hervorgerufen werden kann.

Kontaktieren Sie Allergien

Kontaktallergie macht dem Baby oft Sorgen. Neugeborene sind zu anfällig für Kunststoffe und verschiedene chemische Komponenten. Kindergeschirrspülgel, -pulver und Weichspüler sind kein Marketingschritt. Viele Eltern meinen, sie enthalten hypoallergene Komponenten, die die Haut des Babys nicht reizen.

Die Immunität des Kindes bildet sich im ersten Lebensjahr, und davor können viele Komponenten einen Hautausschlag verursachen. Wenn der Verdacht auf solche Veränderungen besteht, müssen Sie alles, was die Haut des Babys berührt, noch einmal überdenken: vom Stoff, aus dem die Kleidung genäht wird, bis hin zum Puder, mit dem es gewaschen wird.

Oft nehmen Eltern die Akne oder das Kitzeln des Neugeborenen zur Manifestation allergischer Reaktionen und geben Kindern Antihistaminika. Es ist zu beachten, dass die Arzneimittel je nach Diagnose, Verlauf der Erkrankung und Testergebnisse ausschließlich vom Kinderarzt verschrieben werden.

Video: Wie kann man hormonelle von allergischen Hautausschlägen unterscheiden?

Hautpflege

Von großer Bedeutung, wie bei physiologischen Hautausschlägen und Hautallergien, ist die richtige Hautpflege, insbesondere an Stellen mit Hautausschlag. Wichtig und Vorbeugung, um das Auftreten eines Hautausschlags zu verhindern:

  1. Die Nägel sollten während des Wachstums abgeschnitten werden, da sonst eine Infektion in die gekämmten Pickel gelangt und sie sich entzünden können. Das Baby kann vorübergehend kratzfest sein.
  2. Neugeborene sollten nicht viel wickeln: Bei Überhitzung entsteht Hanf.
  3. Die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung sollte nicht unter 60% liegen. Nun, das hilft Luftbefeuchter.
  4. Hautausschläge können die Haut stark straffen, was zu starken Beschwerden führt. In diesem Fall sollte die Haut mit einer fettarmen Babycreme angefeuchtet werden. Hierfür eignet sich eine spezielle Feuchtigkeitscreme, die gleichzeitig wundheilende Eigenschaften hat (z. B. Bepanthen).

Bei Juckreiz hilft Gistan oder Fenistle-Gel-Creme. Sie können die Instrumente der traditionellen Medizin verwenden. So lindert es den Juckreiz von einem Ausschlag von fein geriebenen Kartoffeln oder einem Apfel. Sie können sich an den betroffenen Stellen mit einem mit kaltem Wasser angefeuchteten Tuch befestigen oder mit einem Eiswürfel abwischen: kalt beruhigt die Haut. Pulverisierte Aktivkohle, verdünnt mit Wasser zu einem Aufschlämmungszustand, wird dem Ausschlag überlagert, um den Zustand des Babys zu lindern.

Video: Allergie bei Säuglingen und Methoden zum Umgang damit.

Hautausschlag bei Infektionskrankheiten

Ein Hautausschlag kann auf eine beginnende Krankheit hindeuten. Bis heute gibt es viele Krankheiten, die mit einem Hautausschlag in Verbindung stehen - darunter Masern, Scharlach, Röteln und sogar Darminfektionen. Nicht ungewöhnlich und die sogenannte Pyodermie oder Staphylokokkenausschlag bei Neugeborenen.

In all diesen Fällen befindet sich der Ausschlag nicht nur auf dem Gesicht des Säuglings, sondern im ganzen Körper und an Orten, die für eine bestimmte Krankheit charakteristisch sind. An ihrem Auftreten können Sie die Krankheit feststellen:

  • ein rötlich-rosa kleiner, reichlicher Ausschlag - ein Zeichen von Roseola;
  • mittelgroße Blasen mit transparentem Inhalt - Windpocken;
  • mit der Bildung von Papeln - kleinen Knötchen - Masern;
  • kleine rosa Flecken - Röteln.

Im Gegensatz zu den oben beschriebenen Fällen wird das Kind unruhig, wenn ein infektiöser Ausschlag auftritt, Fieber und andere Symptome auftreten. In diesem Fall müssen Sie sofort den Arzt anrufen, da Virusinfektionen für Neugeborene gefährlich sind.

Sie können Ihrem Baby keine Medikamente geben, einschließlich Antihistaminika oder Antibiotika. Sie müssen unter ärztlicher Aufsicht angewendet werden.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Lipom am Bauch

Wen am Bauch - ein unangenehmes Phänomen für den menschlichen Körper. In der Medizin hat Bildung einen Namen - abdominales Lipom. Scheuen Sie sich nicht, einen so unangenehmen Fund auf der Haut zu finden.


Akne an Eiern bei Männern: Fotos, Ursachen, Behandlung

Penisausbruch ist immer ein Anliegen. Aber die Pickel auf den Eiern bei Männern bleiben oft ohne Aufmerksamkeit. Aber vergebens, weil sie ein Symptom einer Allergie oder einer sexuell übertragbaren Infektion sein können.


Wie Nagelpilz zu behandeln ist - eine Liste der wirksamsten Arzneimittel und Volksmedizin

Die Umwelt ist gefährlich für die menschliche Gesundheit. Onychomykose kann zum Beispiel leicht infiziert werden, wenn Sie nicht die Regeln für den Besuch von Pools, Strand und öffentlichen Bädern befolgen.


Arten von Warzen an den Händen und wie sie aussehen (Foto): virale, kleine Filamente an den Fingern, trocken

Eine der häufigsten Hauterkrankungen sind gutartige Wucherungen, Warzen. Es handelt sich dabei um eine Art Virusinfektion, die alle Körperteile befällt, meistens jedoch das Gesicht, die Arme, die Beine und die Nägel.