Medikamente zur Behandlung von Herpes. Je besser, um Herpes zu behandeln.

Herpes ist eine der häufigsten Viruserkrankungen. Diese Krankheit mit ausgeprägten Symptomen, die der Person viel Ärger bereiten. Es ist unheilbar, aber wirksame antivirale Medikamente können Symptome lindern, Juckreiz und Schmerzen lindern.

Was ist Herpesheilung?

Bei seltenen Hautausschlägen können Sie mit den üblichen Cremes auskommen. Wenn die herpetischen Vesikel schnell und ohne Folgen durchgehen, ist diese Behandlungsoption optimal. Wenn Rückfälle häufig auftreten und jede Manifestation des Herpes zu Fieber und sogar Fieber führt, ist ein integrierter Ansatz erforderlich.

Herpes ist eine Viruserkrankung, was bedeutet, dass das Virus bekämpft werden muss. Daher werden hauptsächlich antivirale Medikamente verschiedener Formen verwendet. Die Krankheit manifestiert sich jedoch bei einer lokalen oder generellen Abnahme der Immunität, also zur Vorbeugung und Behandlung notwendiger Medikamente für die Immunität bei Herpes.

Wenn eine Person über die Neigung zu herpetischen Manifestationen bei der geringsten Unwohlsein oder Abkühlung Bescheid weiß, dann sind wirksame Medikamente gegen Erkältung für ihn die, die antivirale und immunstimulierende Wirkung kombinieren.

Formen von Medikamenten

Der Virus wird durch 8 Virentypen verursacht. Wählen Sie das Medikament für Herpes aus, je nachdem, welche Art von Virus die Krankheit verursacht hat. In der Form können es Salben oder Tabletten sein. Wenn die herpetischen Vesikel lokalisiert sind, gibt es genügend lokale Vorbereitungen für ihre Behandlung, d. H. Salben, und bei mehreren Manifestationen kann auf Tabletten nicht verzichtet werden. Orale Medikamente werden auch angewendet, wenn sich Herpes nicht nur durch äußere Hautausschläge, sondern auch durch erhöhte Körpertemperatur äußert. Eine Pille, die rechtzeitig eingenommen wird, verhindert sichtbare Wunden an den Lippen oder am Körper.

Die lokale Droge gegen Herpes ist schnell genug. Salbe:

  • trocknet die Wunden;
  • lindert Juckreiz und Schmerzen;
  • verhindert das Auftreten neuer Blasen.

Neben Salben und Tabletten ist über die intravenöse Verabreichung von Virostatika bekannt.

Die wirksamsten antiviralen Medikamente

Es gibt mehrere Hauptmedikamente, die das Herpesvirus beeinflussen.

Acyclovir

Das erste Mittel gegen Herpes mit nachgewiesener Wirksamkeit ist sowohl unter diesem Namen als auch unter dem Markennamen Zovirax erhältlich. Die Welt produziert eine große Anzahl von Generika von Acyclovir. Dies sind antivirale Medikamente gegen Herpes wie Vivoraks, Atsigerpine, Virolex, Lizavir, Medovir und andere. Es wird verwendet, um die Symptome von Herpes Typ 1, Gürtelrose und Windpocken zu lindern. Tabletten sind in Form von Tabletten und Salben erhältlich und haben eine Dosierung von 200, 400 oder 800 mg des Wirkstoffs. Produziert auch Pulver zur Herstellung von Injektionsmitteln. Zu den Vorteilen von Acyclovir und darauf basierenden Medikamenten zählen eine geringe Toxizität und Wirksamkeit bei der Behandlung von Herpes Simplex Typ 1.

sAciclovir-Gebrauch: Pillen sollten schon bei den ersten Anzeichen eingenommen werden - mit Kribbeln und Jucken in den Lippen. Nehmen Sie fünfmal täglich 1 Tablette ein. Für die Behandlung sind in der Regel fünf Tage Medikamente ausreichend. Wenn Geschwüre auftreten, ist es sinnvoll, zur Behandlung von Aciclovir als Salbe beizutragen. Wenn die Symptome nach fünf Tagen nicht nachlassen und der Juckreiz nicht nachlässt, können Sie das Medikament weiterhin einnehmen. Es ist jedoch ratsam, Ihren Arzt zu konsultieren und möglicherweise ein anderes Medikament zu wählen.

Nebenwirkungen: Hautausschläge, Kopfschmerzen, Benommenheit, Atemnot, Verdauungsprobleme. Wenn diese Symptome auftreten, sollte das Medikament abgesetzt werden.

Achtung: Acyclovir ist bei Kindern sowie schwangeren Frauen und in der Stillzeit kontraindiziert.

Valaciclovir

Antivirales Mittel gegen Herpes in Form von Pillen, die in den menschlichen Körper gelangen und zu Acyclovir werden. Zur Behandlung von Herpes simplex, Gürtelrose, Cytomegalovirus-Prophylaxe. Das ursprüngliche Medikament Valacyclovir - Valtrex, Generika - Valvir, Valogard. Valaciclovir wird vom Körper besser aufgenommen, was bedeutet, dass weniger Pillen benötigt werden.

Die Anwendung von Valacyclovir: Nehmen Sie mit Herpes zoster 1000 mg dreimal täglich für eine Woche ein. Nehmen Sie mit Herpes simplex 5 bis 10 Tage lang zweimal täglich 500 mg des Arzneimittels ein.

Es wird empfohlen, Valacyclovir einzunehmen, um eine Infektion mit Herpes genitalis während des Geschlechtsverkehrs zu verhindern. Ein infizierter Partner muss das Medikament (500 mg) drei Tage vor dem beabsichtigten unregelmäßigen Sexualleben einnehmen oder täglich eine Tablette für ein normales Sexualleben einnehmen.

Nebenwirkung: Bei der Einnahme dieses Medikaments leiden Menschen häufig an Kopfschmerzen und Übelkeit.

Achtung: Arzneimittel auf der Basis von Valaciclovir sind für Personen mit eingeschränkter Nierenfunktion kontraindiziert.

Famciclovir

Ein gutes Mittel gegen Herpes in Pillenform, in Form einer Creme. Dieses Mittel wird Penciclovir genannt. Das Medikament wird auch unter dem Namen Famvir hergestellt. Wirksam gegen Herpes genitalis, Gürtelrose und Zytomegalievirus. Es gilt als wirksamerer Wirkstoff, es hat eine verlängerte Wirkung, es bleibt bis zu 12 Stunden nach der ersten Dosis in den Zellen und unterdrückt daher das Virus wirksam, so dass es sich nicht ausbreitet. Famciclovir unterdrückt alle bekannten Formen des Herpes-simplex-Virus. Erhältlich in Tabletten von 125, 250 und 500 mg.

Die Anwendung von Famciclovir: dreimal täglich 500 mg einnehmen. Die Dosierung und Anzahl der Dosen muss mit dem Arzt abgestimmt werden, da das Medikament toxisch auf den Körper wirkt.

Nebenwirkungen: Erkrankungen des Verdauungssystems, Hautausschläge, Depressionen. Das Medikament gilt als toxisch und wird nicht zur Selbstverabreichung empfohlen.

Panavir

Antivirale Medikamente gegen Herpes werden auch von russischen Herstellern entwickelt. Ein Beispiel ist Panavir - ein Breitspektrum-Medikament, das bei verschiedenen Herpesarten hilft, einschließlich Genitalien, Gürtelrose, ophthalmischen Herpes (Herpesaugen).

Verfügbar in den folgenden Formularen:

  • Ampullen mit einer Injektionslösung;
  • Gel;
  • Intimspray.

Der Wirkstoff ist der Extrakt aus Kartoffelsprossen. Das Medikament wirkt entzündungshemmend und heilend. Darüber hinaus schützt es die Körperzellen vor Viren und erhöht auch die Widerstandskraft gegen Infektionen. Es gilt als antivirale und immunmodulatorische Medikamente.

Anwendung Panavir: 5 ml der Lösung werden zweimal im Abstand von 48 Stunden intravenös verabreicht. Falls erforderlich, wiederholen Sie den Kurs nach einem Monat.

Achtung: Bei Labortests wurden keine Nebenwirkungen von Panavir festgestellt, es kann jedoch eine individuelle Intoleranz auftreten.

Herpes-Salben, Cremes und Gele

Was ist besser von Herpes - Salbe oder Pillen? Viele Menschen neigen dazu zu glauben, dass Salben und Gele weniger schädlich für den Körper sind als Tabletten, da sie nur auf den betroffenen Bereich angewendet werden. Zusätzlich unterdrückt die Salbe nicht nur die Wirkung des Virus, sondern fördert auch die Heilung der betroffenen Haut. Daher werden in Apotheken externe Herpesmedikamente zur Behandlung in einer größeren Bandbreite angeboten als Tabletten und Injektionslösungen.

Die wirksamsten externen Medikamente gegen Herpes:

Zovirax ist eine Salbe auf Aciclovir-Basis, die erfolgreich zur Behandlung und Vorbeugung von Herpes auf den Lippen verwendet wird. Es wird bis zu fünfmal am Tag in kreisenden Bewegungen auf die Herpesblasen angewendet. Es ist notwendig, mindestens 4 Stunden Abstand zu halten. Die Wunde muss behandelt werden, bevor sie mit Krusten bedeckt wird oder einfacher trocknet. Zovirax ist gut absorbiert und ziemlich wirksam, kann jedoch für einige Herpesvirusstämme unbrauchbar sein. Das Medikament ist sicher, kann jedoch in der Nähe des betroffenen Bereichs eine allergische Reaktion in Form eines Hautausschlags verursachen.

Acyclovir ist das russische Analogon von Zovirax, das sich in der Zusammensetzung der Hilfsstoffe und in seinem niedrigeren Preis unterscheidet. Es wird wie Zovirax angewendet.

Vivoraks - Creme auf Basis von Acyclovir, zur Behandlung von einfachem Herpes und Genitalien sowie von Gürtelrose. 5-mal täglich im Abstand von 4 Stunden auf die betroffenen Stellen auftragen. Kontakt mit den Schleimhäuten ist unerwünscht. Creme mit längerer Anwendung verursacht Trockenheit oder Abblättern der Haut.

Phenistil Pencivir ist eine Penciclovir-Creme, die gegen Herpes auf den Lippen wirkt. Kann ab 12 Jahren verwendet werden. Alle zwei Stunden auf den betroffenen Bereich auftragen. Kann verwendet werden, um das Auftreten von Herpesbläschen zu verhindern - mit den ersten Symptomen. Die Creme kann zu Brennen und Taubheit der Lippen führen.

Bonafton - Salbe zur Behandlung von herpetischer Keratitis, einfachem und Herpes zoster, herpetischer Stomatitis. Im Gegensatz zu anderen Salben können die Schleimhäute aufgetragen werden. Bei herpetischer Läsion der Augen wird die Salbe 3 bis 4 Mal täglich aufgetragen. Gleichzeitig ist das Brennen in 5 Minuten zu spüren. Bei der Herpeslippensalbe wird 2 - 3 Mal am Tag angewendet, wobei die Genitalorgane besiegt werden - bis zu 6 Mal am Tag. Diese Salbe kann bei der Behandlung von Kindern verwendet werden, jedoch nicht mehr als 0,025 g pro Anwendung.

Viru-Mertz Serol - Creme auf der Basis von Thromantadin. Gut trocknet herpetische Blasen, hilft bei Gürtelrose und Windpocken, lindert Brennen und Jucken. Die Creme wird bis zu fünfmal täglich aufgetragen.

Panavir ist ein Gel auf Basis von Hexoseglykosid. Es wird bis zu fünf Mal täglich auf die von Herpes betroffenen Stellen aufgetragen. Der Kurs dauert 5 Tage und kann bei Bedarf bis zu 10 Tagen verlängert werden. Das Gel hilft bei einfachen und genitalen Herpes, bei Herpes zoster und ophthalmischem Herpes.

Oxolinsalbe - 1% oder 2% des Wirkstoffs in der Zusammensetzung, 3-4 mal täglich über 3 bis 5 Tage aufgetragen.

Helepin - 1% Salbe wird zur Behandlung von ophthalmischem Herpes und 5% Salbe zur Behandlung von Genitalien und Herpes Zoster verwendet. Bewerben Sie sich 2- bis 6-mal täglich. Die Behandlung kann bis zu 4 Wochen dauern.

Neben den gelisteten Medikamenten gibt es viele Generika, vor allem indischer und russischer Herkunft. Dies sind Acyclovir-basierte Salben - Gervirax, Atsigerpine, Herperax und andere.

Hilfsdrogen

Herpespräparate sollten nicht nur antiviral wirken, sondern auch heilend wirken. Wenn die oben genannten Tabletten, Salben und Cremes nicht ausreichen, verwenden Sie Hilfsmittel:

  • Panthenol und andere Cremes, die darauf basieren - regen die Gewebereparatur an, dank ihnen erfolgt die Wundheilung schneller;
  • Sanddornöl und verschiedene darauf basierende Präparate, zum Beispiel Hyporamin - beschleunigen die Heilung von Herpes-Vesikeln;
  • Hagebuttenöl - stimuliert auch die Regeneration des Gewebes, ist sicher und verursacht bei Schleimhautkontakt keine Beschwerden.

Nicht spezifische Herpesmedizin

Von der Manifestation des Herpes helfen nicht nur speziell für dieses Medikament entwickelte, sondern auch sehr unerwartete Mittel. Corvalol gegen Herpes ist beispielsweise ein bekanntes und sehr wirksames Mittel. Tropfen oder zerdrückte Pillen schmieren den betroffenen Bereich mehrmals täglich. Die Wirkung ist auf den Gehalt an Alkohol und Pfefferminzöl in Corvalol zurückzuführen, sie wirken antiseptisch und lindern die Schwellung. Corvalol hat keine antivirale Wirkung, daher hilft es bei einer starken Manifestation von Herpes nicht.

Ein anderes ursprüngliches Mittel ist Wasserstoffperoxid, das auch als Antiseptikum wirkt. Wie Korvalol kann sie das Auftreten von Geschwüren verhindern, aber für ihre vollständige Heilung ist es besser, ein breites Spektrum antiviraler Medikamente zu verwenden.

Wie ist Herpes Zoster zu behandeln?

Gürtelrose ist eine Art Herpes. Von den anderen durch Pilze verursachten Flechten unterscheidet es sich dadurch, dass es durch die Herpesviren verursacht wird. Medikamente zur Behandlung des Entzugs einer Person, wenn wir über Gürtelrose sprechen, werden genauso verwendet wie zur Behandlung von Herpes simplex.

Vorbereitungen für die Beraubung der Gürtelrose:

Das wirksamste gegen Gürtelrose oder Herpes ist Famvir. Dieses Medikament ist gegen Acyclovir-resistente Virusstämme wirksam. Famvir, das während der Woche 500 mg dreimal täglich, eine Woche später, eingenommen wird, verringert die Dosis um die Hälfte.

Sowohl Acyclovir als auch Valacyclovir können wirksam sein. Verwenden Sie zusätzlich zu Pillen Salben. Sie werden bis zu fünfmal am Tag auf die betroffenen Stellen aufgetragen, bevor die Blasen geöffnet und die Wunden getrocknet werden. Es ist besser, die Wahl des Arzneimittels dem Arzt anzuvertrauen, da jedes Arzneimittel seine eigenen Kontraindikationen hat. Vorbeugungsmaßnahmen wirken sich negativ auf die Leber aus, daher ist die Selbstmedikation kontraindiziert.

Deprive ist für den Patienten mit Unannehmlichkeiten verbunden. Die Haut juckt, juckt, die Person hat Schmerzen. Um die Beschwerden zu lindern, wird empfohlen, Schmerzmittel zu verwenden, z. B. Baralgin, Analgetika (Ibuprofen, Naproxen usw.) sowie Beruhigungsmittel und sogar Medikamente.

Wenn die Flechte die gangränöse Form angenommen hat, werden dem Behandlungsplan Antibiotika hinzugefügt, einschließlich Salben, die Erythromycin und Tetracyclin enthalten.

Wichtig: Für die Behandlung von Herpes Zoster werden keine Kortikosteroide verwendet und für die Dauer der Behandlung werden Immunsuppressiva abgesetzt, wenn der Patient sie einnimmt!

Merkmale der Verwendung von antiviralen Medikamenten

Antivirale Medikamente zur Stillzeit und Schwangerschaft werden nicht verwendet. Sie können eine teratogene Wirkung auf den Fötus haben und durch die Muttermilch übertragen werden.

Antivirale Medikamente und Alkohol sind unvereinbar. Arzneimittel zur Behandlung von Herpesarzneimitteln haben eine toxische Wirkung auf die Leber, die in Kombination mit Alkohol verstärkt wird. Zum Zeitpunkt der Behandlung müssen Sie auf Alkohol verzichten.

Immunmodulatorische Medikamente

Herpesvirus ist ein Leben lang im menschlichen Körper. Es kann nicht entfernt werden, und Sie können nur die schädlichen Auswirkungen auf den Körper stoppen. Wenn eine Person nicht an systemischen Erkrankungen leidet, einen gesunden Lebensstil führt, nicht erkältet wird und keine Abnutzungserscheinungen durchführt, kann Herpes ihn überhaupt nicht stören. Wenn der Körper jedoch geschwächt ist, können Herpes-Rückfälle häufig sein. Um dies zu vermeiden und sich schnell von den Manifestationen von Herpes zu erholen, werden immunmodulierende Medikamente verschrieben.

Die häufigsten Immunarzneimittel gegen Herpes, die in der medizinischen Praxis erfolgreich eingesetzt werden:

  1. Polyoxidonium - normalisiert das Immunsystem, entfernt Toxine (was bei der Verwendung von toxischen antiviralen Medikamenten zur Behandlung von Herpes wichtig ist), kommt in Form von Kerzen, Tabletten und Pulver zur Injektion, kann bei der Behandlung von Kindern verwendet werden.
  2. Licopid - stärkt die Immunität, wird in Tabletten mit Dosierungen von 10 und 1 g geliefert und kann auch Neugeborenen behandelt werden.
  3. Derinat - stärkt die Immunität, verbessert die Regeneration des Gewebes, hat keine Nebenwirkungen.
  4. Interferone (Viferon, Genferon, Giaferon und andere) werden im menschlichen Körper produziert, Präparate, die auf ihnen basieren, „stärken“ das Immunsystem und ermöglichen eine effektivere Bekämpfung von Viren. Viferon gegen Herpes ist wirksam, weil es sowohl ein immunmodulatorisches als auch ein antivirales Medikament ist.

Immunmodulatorische Medikamente gegen Herpes sollten von einem Arzt verordnet werden. Die unabhängige und unsystematische Verabreichung dieser Medikamente bringt allenfalls keinen Nutzen und im schlimmsten Fall führt dies zu irreparablen Schäden für das Immunsystem.

Was ist besser von Herpes

Für die Behandlung von Herpes also eine Kombination aus antiviralen und immunmodulatorischen Medikamenten. Antivirale Kräuter und synthetische Drogen stoppen die negativen Auswirkungen des Herpesvirus auf den Körper, lindern negative Symptome - trocknen die Blasen, regen die Wundheilung an und verhindern die Ausbreitung sichtbarer Läsionen. Immunmodulatoren wiederum ermöglichen es dem Körper, schnell und einfach mit der Krankheit fertig zu werden.

Die Selbstbehandlung von Herpes wird nicht empfohlen. Es ist effektiv und sicher nur mit einzelnen und seltenen Hautausschlägen auf den Lippen. In schwereren Fällen müssen Sie einen Arzt konsultieren, der die wirksamste Heilung für Herpes auswählt.

Alle Informationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Und ist keine Anweisung zur Selbstbehandlung. Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Herpes-Behandlungspillen

Herpetische Infektionen können in sehr unterschiedlichen Formen auftreten und Symptome mit unterschiedlichem Schweregrad verursachen. In den meisten Fällen reicht es aus, antivirale Salben und eine symptomatische Hilfstherapie zur Behandlung zu verwenden. Spezielle Pillen werden in der Regel nur bei einem schweren Herpes-Verlauf benötigt oder in Situationen, in denen Rezidive der Erkrankung zu oft auftreten.

Wenn Sie zum Beispiel kalte Pillen auf Ihre Lippen trinken, die Sie 1-2 Mal pro Jahr haben, dann ist dies nicht der richtige Ansatz für die Behandlung und Ihre allgemeine Gesundheit.

Alle Antiherpetika nach ihrem Wirkprinzip lassen sich in drei Gruppen einteilen:

  1. Antivirale Mittel mit enger Wirkung, auch als Antiherpetikum bezeichnet. Das Prinzip ihrer Operation besteht darin, den Replikationsprozess von Viruspartikeln zu blockieren und dadurch die Entwicklung einer Infektion zu stoppen. Die Hauptdrogen der Gruppe sind Acyclovir (Pillen unter dem Namen Virolex, Zovirax), Valacyclovir (Virdel, Valtrex, Vairova) und Famciclovir (Minaker, Famciclovir, Famacivir, Famvir);
  2. Medikamente, die die Produktion von Interferon im Körper anregen - Cycloferon, Arbidol, Tiloron, Lavomax, Amiksin, Tilaxin. Unter ihrem Einfluss wird die körpereigene Immunreaktion auf eine Herpesinfektion verstärkt.
  3. Interferonpräparate - Tabletten Reaferon ist in Tablettenform erhältlich und alle anderen - in Form von Pulver oder Kerzen. Laut Hersteller tragen sie zur Unterdrückung der Virusinfektion bei, die gewünschte Wirkung wird jedoch nicht immer erreicht, und Experten haben ernsthafte Zweifel, dass diese Tools im Allgemeinen funktionieren können.
  4. Andere Arten von Immunmodulatoren - Izoprinozin, Polyoxidonium, Galavit, Gepon, Levamisole, Groprinosin - tragen vermutlich zu einer schnelleren Reifung und Leukozytenaktivität bei. Ihre Wirksamkeit und Sicherheit wird auch von vielen Spezialisten bezweifelt.

Daher sind die einzigen Pillen, die ein wirklich bewährtes und ausgeprägtes Ergebnis gegen Herpes ergeben, spezialisierte Antiherpetika. Der Rest kann als Hilfsmittel verwendet werden, aber Sie sollten kein garantiertes und schnelles Ergebnis erwarten.

Vergessen Sie nicht, dass Sie vor der Einnahme von Arzneimitteln Ihren Arzt konsultieren müssen. Gegenanzeigen sind immer möglich.

Kritik: “Ich habe zweimal versucht, Herpes genitalis loszuwerden. Das erste Mal sah Valtrex, das zweite - Vayrova. Hilft wirklich. Beim zweiten Mal war alles in Ordnung. Ich fühlte mich juckend, trank sofort drei Tabletten und vor dem Zubettgehen noch drei. Und es gab nichts, keine einzige Blase erschien. Valtrex ist auch ein gutes Mittel, aber ich fing an, es zu behandeln, als alles aus war. Es gibt kein Trinken mehr - nur schneller heilen diese Geschwüre. Ich denke, wenn ich rechtzeitig angefangen hätte, wäre das Ergebnis besser gewesen... “Alain, St. Petersburg.

Antiherpetika

Alle Antiherpetika unterdrücken die Reproduktion des Virus aufgrund der „Mimikry“ ihres Wirkstoffs unter Guanin - einem strukturellen Bestandteil der Virus-DNA. In einigen Zubereitungen ist der Wirkstoff zum Beispiel Aciclovir. Beim Sammeln eines anderen Viruspartikels wird das Produkt der Transformation von Acyclovir in seine DNA eingefügt und nicht das notwendige Guanin. In Zukunft kann eine solche DNA nicht mehr zur Herstellung neuer Viruspartikel verwendet werden, und das Virion mit ihm erweist sich sozusagen als "steril".

In ähnlicher Weise wirken Tabletten auf der Basis von Valaciclovir und Penciclovir. Valacyclovir ist eine inaktive Form von Acyclovir, die von Leberenzymen aktiviert wird. Mit Penciclovir ist es dasselbe: Herpesmedikamente enthalten es in Form von Famciclovir, einer Art Prodrug, die erst nach Eintritt in die infizierte Zelle zu wirken beginnt.

Tabletten, die auf diesen Wirkstoffen basieren, haben ihre eigenen Besonderheiten und Merkmale der Anwendung. Daher sollten Sie für jeden Fall ein bestimmtes Medikament auswählen:

  1. Acyclovir-basierte Produkte (sie wurden bereits zuvor erwähnt - dies sind Virolex, Zovirax, Vivorax) sind am leichtesten zugänglich. Sie werden von einer großen Anzahl von Pharmaunternehmen hergestellt und zu erschwinglichen Preisen verkauft. Zum Beispiel ist der Preis von Acyclovir-Akos-Tabletten etwa 40 Rubel für 20 Stück. Das Hauptanwendungsgebiet sind Erkrankungen, die durch Herpes-simplex-Viren verursacht werden. Einschließlich dieser Pillen werden für Herpes genitalis, Herpes-Verbrecher, Erkältung der Lippen, Gürtelrose und Windpocken angewendet. Kontraindiziert für Patienten mit Allergien gegen Aciclovir;
  2. Medikamente mit Valacyclovir gelten heute als sicherer im Vergleich zu Acyclovir-haltigen Medikamenten. Tatsache ist, dass Valaciclovir es ermöglicht, die erforderliche Konzentration von Acyclovir in Geweben zu erhalten, indem die Ausgangssubstanz in Mengen verwendet wird, die 5-mal geringer sind als die Menge des benötigten Acyclovir-haltigen Präparats. Diese Medikamente - Valtrex, Vayrova, Virdel - sind in ihrer Wirksamkeit und Sicherheit fast identisch, aber sie sind viel teurer als Acyclovir-Präparate. Beispielsweise kosten 10 Stück Vairov-Tabletten etwa 800 Rubel. Fonds mit Valacyclovir sind bei Patienten unter 18 Jahren wegen fehlender Daten zu den Ergebnissen klinischer Studien in dieser Patientengruppe kontraindiziert;
  3. Famciclovir-Tabletten sind die teuersten. Der Preis für Famvir-Tabletten (3 Stück à 500 mg) beträgt etwa 1.500 Rubel, Minaker (21 Stück à 250 mg) beträgt etwa 5.000 Rubel. Diese Medikamente zeigen Wirksamkeit nicht nur bei der Behandlung von Herpes genitalis, sondern auch gegen Epstein-Barr-Virus und Cytomegalovirus. Daher werden solche Mittel nur in den schwersten Fällen verschrieben, einschließlich zur Behandlung von Herpes bei Patienten mit Immundefekten. Bei Überempfindlichkeit sind Medikamente kontraindiziert.

In Bezug auf die Wirksamkeit gegen Herpes-simplex- und Herpes-Zoster-Viren sind alle diese Mittel praktisch gleich. Daher kann man nicht immer mit Sicherheit sagen, dass ein Medikament besser ist als ein anderes. Ihr Preis wird hauptsächlich durch Benutzerfreundlichkeit und Modernität bestimmt. Famciclovir und Valaciclovir sind teuer, obwohl ihre Sicherheit in einigen Fällen der Krankheit nicht untersucht wurde. Diese Medikamente haben eine sehr bequeme Therapie.

Es versteht sich, dass Tabletten, wie Salben und Wirkstoffe in jeder anderen Form, das Herpesvirus im Körper nicht vollständig und dauerhaft entfernen können. Sie haben nur eine vorübergehende Wirkung und stoppen die Symptome des nächsten Rückfalls der Krankheit.

Übrigens ist es auch nützlich zu lesen:

Das Ergebnis selbst ist jedoch sehr wichtig: Das Fortschreiten der Erkrankung stoppt fast unmittelbar nach Beginn der Behandlung. Folglich bleibt der Patient nur die Symptome der Krankheit, die sich bereits beim ersten Gebrauch der Pillen manifestiert haben.

Zur Anmerkung: Vor kurzem wurde eine gewisse Agiotage in der Internet-Community durch die sogenannten thailändischen Herpespillen an den Lippen und an anderen Körperteilen verursacht. Ihre Verkäufer behaupteten, dass diese Mittel in kurzer Zeit erlauben, selbst den bereits erscheinenden herpetischen Hautausschlag zu entfernen und das Herpesvirus im Körper (!) Dauerhaft zu zerstören - Wunder und nur das. Natürlich war es nichts weiter als eine erfolgreiche Werbung. Heute werden thailändische Pillen gegen Herpes in unserem Land nicht verkauft. In Online-Shops finden Sie nur spezielle thailändische Salben und Kräuteröle, die die Krankheit nicht behandeln, sondern deren Symptome nur geringfügig lindern.

Anwendungsregeln

Alle Medikamente sollten in den vom Arzt angegebenen Dosen eingenommen werden. Die Besonderheit von Anti-Herpes-Medikamenten ist, dass diese Medikamente hauptsächlich zur Behandlung von schwerem Herpes eingesetzt werden. Wenn die Krankheit nicht so schwer ist, sie dem Arzt zu zeigen, müssen Sie die Pillen für sich selbst verschreiben und müssen sie nicht trinken.

Wenn dagegen Medikamente benötigt werden, ist eine Rücksprache mit einem Spezialisten erforderlich.

So werden Herpespillen manchmal in den folgenden Situationen verschrieben:

  1. Primärinfektion oder Wiederauftreten von Herpes genitalis, einschließlich in Geburtskliniken;
  2. Behandlung von Gürtelrose;
  3. Prävention von Herpesvirusinfektionen bei Patienten mit Immundefekten;
  4. Schwere Herpesinfektion im Gesicht mit Schädigung großer Hautbereiche;
  5. Nichtstandardisierte Lokalisation von Läsionen bei Herpes simplex - Herpes-Stomatitis, Straftäter, Sykose;
  6. Auch zu häufige Wiederholungen von Infektionen durch das Herpes-simplex-Virus - öfter als 3-4 Mal pro Jahr.

Die Behandlung von Herpes mit Aciclovir dauert normalerweise 5 Tage. Während dieser Zeit nimmt der Patient das Medikament jeden Tag 200 mg 5-6 mal ein. Es ist möglich, eine einzelne Dosis auf 400 bis 500 mg zu erhöhen, wobei die Anzahl der Dosen verringert wird. In schweren Fällen und bei Primärinfektionen kann der Arzt die Behandlung verlängern.

Valtrex- und Vairova-Tabletten werden bei Infektionen, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden, zweimal täglich 5 Tage lang eingenommen. Dosierungstabletten - 500 mg. Bei einer Gürtelrose wird die Dosierung auf 1000 mg erhöht und bei der Multiplizität bis zu dreimal täglich beträgt die Behandlungsdauer bis zu einer Woche.

Famciclovir-Tabletten werden für eine Woche mit Herpes zoster dreimal täglich dreimal täglich 500 mg und für fünf Tage zweimal täglich 125 mg erhalten - für Erkrankungen, die durch das Herpes-simplex-Virus verursacht werden.

Bei Schwangerschaft, Vorhandensein eines Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, Immunschwäche oder komplizierten Herpesvirusinfektionen schreibt der Arzt den Zeitplan und die Dauer der Medikation individuell vor.

Antiherpetische Pillen werden Kindern nur verschrieben, wenn die Erkrankung lebensbedrohlich ist oder mit hoher Wahrscheinlichkeit zu einer Behinderung führen kann. Solche Fälle umfassen die Behandlung von Herpes bei HIV-positiven Kindern sowie nach Organtransplantation und bei Erhalt von Immunsuppressiva. In anderen Fällen ist die Verwendung dieser Werkzeuge bei Kindern nicht gerechtfertigt.

Die Verwendung von Interferon-Induktoren und -Agenzien mit diesem Protein ist nur bei schweren Herpesinfektionen gerechtfertigt. Der Verlauf einer antiviralen Therapie in solchen Situationen wird manchmal mit Cycloferon, Neovir und einigen anderen Medikamenten ergänzt. Sie sollten nur von einem Arzt verschrieben werden.

Feedback: “Als die kleinen Blasen zuerst auf den Lippen auftauchten, fühlte ich mich schlecht. Das ist Herpes, nichts hilft davon! Ich weiß auch, dass meine Freunde ein Kind wie dieses hatten, das widerlich war und eine Art sehr ernster Zustand war. Daher wurde er für ein halbes Jahr für verrücktes Kind behandelt. Sie ging mit ihr zum Kinderarzt, zeigte sich. Sie hat mich beruhigt. Er sagt, dass dies normal ist, die Hälfte der Kinder mit Herpes geht und schwere Fälle nur bei AIDS-Betroffenen auftreten. Sie sagte, dass es Medikamente gibt, sagte sie die Namen, aber irgendwie fügte sie hinzu, dass es keinen besonderen Sinn von ihnen gibt, und wenn das Kind eine normale Immunität hat, dann werden sie nicht gebraucht. Sie sagte, wenn das nächste Mal Probleme auftreten, dann rufen Sie sie sofort an. Aber ein Jahr ist vergangen, selbst ARVI war zweimal und Herpes trat nicht auf. Pah-pah-pah ". Marina, Butovo.

Kann man Herpes an einem Tag mit diesen Mitteln loswerden?

Antiherpetische Tabletten können, wenn sie richtig angewendet werden, die Symptome von Herpes an nur einem Tag beseitigen. In diesem Fall spielen die Droge und der Zeitplan für die Einnahme nicht die größte Rolle, sondern der Zeitpunkt, zu dem die Droge eingesetzt wird. Wenn Sie mit dem Medikament beginnen, bevor ein Hautausschlag auf Ihrem Gesicht, Ihrem Körper oder den Genitalien auftritt, treten diese höchstwahrscheinlich überhaupt nicht auf. Wenn die Blasen und der Hautausschlag bereits vorhanden sind, werden sie von den Pillen nicht entfernt, aber sie lassen sie nicht neu erscheinen.

Es wird angenommen, dass Valtrex und Famciclovir in den meisten Fällen die beste Pille zur schnellen Behandlung von Herpes sind. Beim ersten Auftreten von Juckreiz oder Kribbeln am Ort eines möglichen Hautausschlags wird Valtrex in einer Menge von 2 Gramm Famciclovir - 1,5 Gramm (dies ist ziemlich signifikant, Schockdosierung) eingenommen. Je nach Dosierung der Tabletten sollten Sie die richtige Menge wählen. Nehmen Sie nach 12 Stunden die gleiche Dosis an Medikamenten ein.

Um Herpes schnell loszuwerden, ist die Verwendung von Tabletten und Salben weitgehend identisch - es ist wichtig, die erste Anwendung des Mittels rechtzeitig durchzuführen und dann das Ergebnis zu korrigieren. Gleichzeitig haben sowohl Salben als auch Tabletten ihre Vor- und Nachteile, so dass keine dieser Darreichungsformen in allen Fällen definitiv besser wird.

Tabletten oder Salben - was ist besser?

Bei der Wahl zwischen Salben und Tabletten gegen Herpes sollten Sie die folgenden Nuancen beachten:

  1. Tabletten wirken systemisch auf den gesamten Körper. Aus diesem Grund können sie Nebenwirkungen haben - Allergien, Vergiftungen, Kopfschmerzen. Salben sind sicherer, was besonders für Kinder und schwangere Frauen wichtig ist;
  2. Tablets sind bequemer zu verwenden - sozusagen verschluckt und vergessen;
  3. Tabletten sind im Allgemeinen teurere Salben.

In den meisten Fällen kann die Anwendung von Antiherpetika zu Hause (insbesondere zur Bekämpfung von Erkältungen an den Lippen) als übermäßig und ungerechtfertigt angesehen werden. Im Allgemeinen reicht der übliche Herpes im Gesicht - an den Lippen, an der Nase, am Kinn - zu Hause aus, um Salben und Gele aufzutragen. Tabletten werden in schweren Situationen verwendet, wenn die Gefahr durch die Erkrankung höher ist als die möglichen Nebenwirkungen ihrer Behandlung.

Tabletten mit Anti-Herpes-Medikamenten werden daher in der Regel nicht unabhängig voneinander angewendet. Sie werden vom Arzt in den therapeutischen Komplex als Anlagevermögen aufgenommen, und zusätzlich wirken andere antivirale und immunmodulatorische Medikamente.

Mögliche Nebenwirkungen

Alle Herpes-Pillen können bei bestimmten Personen Allergien mit charakteristischen Symptomen hervorrufen - Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen und Schwindel. In seltenen Fällen werden nach Inanspruchnahme der Mittel Anaphylaxie-Manifestationen festgestellt.

Darüber hinaus können nach der Einnahme von Antiherpetika manchmal Anomalien in der Nierenfunktion auftreten, einschließlich Nierenversagen und Koliken sowie Nebenwirkungen des Nervensystems - Halluzinationen, Bewusstseinsstörungen, Krämpfe, Koma. Es wird darauf hingewiesen, dass eine Nierenfunktionsstörung das Risiko von Störungen des Nervensystems erhöht.

Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden Tabletten mit Anti-Herpes-Medikamenten nur von einem Arzt verschrieben und nur in Situationen, in denen der Nutzen dieser Mittel die mögliche Gefahr für den Fötus oder das Kind übersteigt.

Welche Pillen helfen nicht gerade

Auf jeden Fall unbrauchbar bei der Behandlung von Herpes-Tabletten der folgenden Typen:

  1. Antibiotika - sie wirken nicht gegen Viren im Allgemeinen und Herpes im Besonderen;
  2. Homöopathische Mittel, einschließlich Anaferon - viele Experten glauben, dass ihre Wirksamkeit die Wirksamkeit eines Placebos nicht übersteigt, und keine Studie hat bestätigt, dass sie den Verlauf des Herpes beeinflussen können;
  3. Tabletten auf Basis pflanzlicher Rohstoffe - heute sind keine pflanzlichen Zubereitungen bekannt, die bei systemischer Anwendung Herpesviren im Körper abtöten können (mit Ausnahme von Panavir-Zubereitungen, bei denen der Extrakt aus Kartoffelsprossen der Wirkstoff ist, die jedoch nicht in Form von Tabletten hergestellt werden).

Es sollte auch mit großer Vorsicht der Rat geboten werden, verschiedene Immunmodulatoren einzunehmen. Neben wirklich wirksamen (und sehr teuren) Produkten dieser Art ist der Markt heute mit Schnullern gefüllt, die den Verlauf der Krankheit oder den Zustand des Immunsystems nicht beeinflussen können.

Soll ich Tabletten zur Vorbeugung von Herpes trinken?

Zunächst ist es wichtig zu verstehen, dass Herpes mit Hilfe von Tablettenpräparaten ununterbrochen eingenommen werden müsste, wenn Herpes verhindert werden muss. Beispielsweise wird Valtrex zur Prophylaxe Patienten mit normaler Immunität in einer Menge von 500 mg einmal pro Tag für ein Jahr verschrieben und Patienten mit Immunschwäche erhalten zweimal täglich 500 mg ohne Unterbrechungen. Ähnlich wie bei anderen Medikamenten.

Daher ist es unmöglich, für eine oder zwei Wochen einen prophylaktischen Kurs des Medikaments zu nehmen und sicher zu sein, dass das ganze Jahr vor einer Infektion geschützt wird. Die Wirkstoffe von Tabletten werden schnell aus dem Körper ausgeschieden und beeinträchtigen nicht mehr die Viruspartikel, die ständig von infizierten Zellen produziert werden (für das gleiche Famciclovir beträgt die Halbwertszeit 24-48 Stunden). Damit der Körper ständig Substanzen enthält, die virale Partikel zerstören, müssten die Tabletten ständig getrunken werden.

Daher ist eine solche Prävention fast ausschließlich für Menschen mit Immunschwäche gerechtfertigt. In anderen Situationen bekämpft das Immunsystem Viren erfolgreich, und bei „Misserfolgen“ ist es durchaus möglich, rechtzeitig eine wirksame Behandlung einzuleiten.

Für eine wirklich wirksame und sichere Prävention von Herpes ist es viel wichtiger, einen gesunden Lebensstil zu führen und kompetent (effizient) zu essen, um die Immunabwehr auf natürliche Weise zu unterstützen.

Eine Liste von Pillen gegen Herpes - welche und in welchen Fällen von Ärzten verschrieben werden

Traditionell werden bei der Behandlung des Herpesvirus lokale Drogen verwendet. Bei einigen Formen der Krankheit werden jedoch systemische Medikamente verschrieben. Der moderne Markt bietet eine Vielzahl von Pillen gegen Herpes an, die sich in der Art des Wirkstoffs unterscheiden. Die Liste der Medikamente zur Behandlung der Krankheit wird basierend auf dem Zustand des Patienten und dem Virusstamm ausgewählt.

Die Vor- und Nachteile von Tabletten gegenüber anderen Formen

Antivirale Tabletten werden weniger häufig zur Behandlung von Herpes als die entsprechende Salbe verwendet. Dies erklärt sich dadurch, dass letztere lokal auf das Virus wirken, nicht in den Blutkreislauf eindringen und die inneren Organe nicht beeinträchtigen. Daher ist es notwendig herauszufinden, welche Vor- und Nachteile die Behandlung von Herpes-Pillen hat.

Vorteile

Wenn Herpes verschärft wird, benötigen Sie eine umfassende Behandlung. Insbesondere betrifft es Fälle, in denen eine Primärinfektion gezeigt wurde. Diese Behandlung bietet wirksame Pillen für Herpes.

Medikamente dieser Gruppe haben im Vergleich zu antiviralen Salben folgende Vorteile:

  1. Benutzerfreundlichkeit Wenn Sie die Pillen gemäß dem von Ihrem Arzt verordneten Behandlungsschema einnehmen, können Sie selbst komplizierte Herpesvirusinfektionen schnell bewältigen.
  2. Umfassende Wirkung. Salben hemmen Viruspartikel direkt im Manifestationsbereich der Krankheit. Herpespillen stoppen die Aktivität des Erregers in der Haut und im Blut und verhindern so die Ausbreitung der Infektion im ganzen Körper.
  3. Stärkung der Immunität. Einige Herpespillen der letzten Generation stimulieren die Arbeit der Abwehrmechanismen, wodurch der Körper beginnt, das Virus selbst zu bekämpfen.

Aber gerade in der Tatsache, dass die Wirkstoffe von Antivirus-Tabletten in das Kreislaufsystem eindringen, liegt der Hauptnachteil dieser Medikamente.

Nachteile

Bei der Verwendung von antiviralen Medikamenten in Form von Tabletten müssen die mit Kontraindikationen verbundenen Einschränkungen berücksichtigt werden. Letztere sind darauf zurückzuführen, dass solche Medikamente eine systemische Wirkung auf den Körper haben.

Die folgenden Nachteile der medikamentösen Behandlung von Herpes sind:

  1. Systemische Medikamente beeinflussen die Funktion des Gastrointestinaltrakts, der Nieren und der Leber. Antivirale Medikamente gegen Herpes werden nicht für die Funktionsstörung dieser Organe verschrieben.
  2. Eine breite Liste von Gegenanzeigen. Eine antivirale Behandlung mit Pillen wird während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht durchgeführt. Auch diese Medikamente werden Kindern nicht verschrieben.
  3. Das Risiko von Nebenwirkungen. Tabletten-Medikamente verursachen häufiger allergische Reaktionen als antivirale Salben.

Die Dosierung von Medikamenten ist wichtig, um das Schema der antiviralen Therapie festzulegen. Im Gegensatz zu Salben kann die unkontrollierte Einnahme von Medikamenten in Tablettenform schwere Komplikationen verursachen, einschließlich Leber- und Nierenfunktionsstörungen.

Acyclovir gegen Herpes

In diesen Fällen ist es notwendig, Herpespillen einzunehmen

Herpes-Tabletten werden in den folgenden Fällen verschrieben:

  • bei der primären Infektion des Körpers;
  • mit häufigen Rückfällen;
  • mit ausgedehnten Schäden am Körper (normalerweise mit Schindeln);
  • bei nicht standardisierter Lokalisierung von Herpes;
  • in Fällen, in denen die Gefahr der Ausbreitung der Infektion auf die inneren Organe besteht (in Zuständen mit Immunschwäche).

Antherpetika in Tablettenform werden für systemische Läsionen des Körpers verschrieben, die bei einer Infektion mit den Virusstämmen 3-8 auftreten. Manchmal werden diese Medikamente auch bei den ersten Anzeichen eines erneuten Auftretens der Krankheit oder bei schweren Herpesverschlechterungen eingesetzt.

Liste der effektivsten Medikamente

Alle Antiherpetika wirken direkt auf das Virus und zerstören deren Zellmembranen. Dadurch wird der Replikationsprozess (Reproduktion) des Erregers unterdrückt, was zu einer schnellen Genesung des Patienten führt.

Häufig verschrieben Pillen "Acyclovir" für Herpes. Dieses Arzneimittel ist gegen alle Virusstämme wirksam. Neben Medikamenten mit einer gezielten (antiviralen) Wirkung bei der Behandlung der Krankheit werden eingesetzt:

  • Immunmodulatorika (Galavit, Anaferon);
  • Interferonzubereitungen ("Reaferon");
  • Arzneimittel, die die Produktion von natürlichem Interferon stimulieren ("Lavomax", "Cycloferon").

Interferon ist eine Proteinverbindung, die die Aktivität von Viren hemmt. "Reaferon" und andere ähnliche Arzneimittel, die zur Behandlung von Herpes verwendet werden, sind selten, da die Wirksamkeit von Arzneimitteln in dieser Gruppe zur Verschlimmerung der Krankheit nicht nachgewiesen wurde.

Antiviral

Das zur systemischen Behandlung von Herpes verwendete Anlagevermögen wird von einem Arzt ausgewählt. Bei der Einnahme von antiviralen Pillen müssen bestimmte Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden. Insbesondere wird empfohlen, die Einnahme von Medikamenten bei Nebenwirkungen (von der Haut oder inneren Organen) abzubrechen.

Es ist ziemlich schwierig, die besten Medikamente auszuwählen, die eine schnelle Beseitigung von Herpes ermöglichen. Die Menschen reagieren unterschiedlich auf die Einnahme von Pillen und müssen daher regelmäßig das vorgeschriebene Behandlungsschema korrigieren und ein Medikament durch ein anderes ersetzen.

Acyclovir und Analoga

Wenn Sie wirksame, kostengünstige, aber wirksame antiherpetische Pillen benötigen, sollten Sie sich für "Acyclovir" entscheiden. Dieses Medikament ist in verschiedenen Dosierungen erhältlich (200-400 mg).

Bestimmen Sie, wie "Acyclovir" -Tabletten einzunehmen sind, sollte der Arzt dies tun. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass die Dosierung des Medikaments abhängig von der Art des Virus berechnet wird:

  1. Bei Herpes 1 und 2 wird empfohlen, 800-1000 mg Aciclovir pro Tag einzunehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 5-10 Tage.
  2. Für Zoster-Viren (Windpocken oder Gürtelrose) und Epstein-Barr müssen Sie 2000 mg pro Tag einnehmen.

Die Kosten des Medikaments betragen etwa 40 Rubel (pro Packung mit 200 mg) und 200 Rubel (400 mg).

Acyclovir: die Wahl der Form und Verträglichkeit des Medikaments, die Folgen

Wenn die Behandlung von Herpes mit "Acyclovir" keine Ergebnisse liefert oder eine allergische Reaktion hervorruft, wird das Arzneimittel durch "Valacyclovir" ("Valtrex", "Valvir") ersetzt. Dieses Arzneimittel ist in Form von 500 mg Tabletten erhältlich. Die aktive Komponente von Valaciclovir wird schnell durch die Darmwände absorbiert und innerhalb von 6 Stunden aus dem Körper ausgeschieden.

Valtrex und Valvir

Dieses Medikament wird 5 Tage lang zweimal täglich eingenommen. "Valaciclovir" kostet etwa 1.300 Rubel (pro Blister für 10 Tabletten) oder 3.500 Rubel (für 42 Tabletten).

Famciclovir

"Famciclovir" ("Famvir") - das Medikament der letzten Generation, das in Tabletten von 125, 250 und 500 mg erhältlich ist. Nach dem Eindringen in den Körper wird der Wirkstoff in Penciclovir umgewandelt, der gegen folgende Wirkungen wirkt:

  • Herpes 1 und 2 Arten;
  • Cytomegalovirus;
  • Epstein-Barr-Virus;
  • Virus-Zoster.

Tabletten der neuesten Generation werden auch zur Behandlung von Herpes-Stämmen verwendet, die gegen die Wirkung von Acyclovir resistent sind. Die Kosten für "Famciclovir" variieren im Bereich von 1200-4500 Rubel.

Das Medikament ist am wirksamsten bei Gürtelrose und ophthalmischem Herpes (mit Augenschäden). Die Dauer der Behandlung hängt von der Komplexität des Falls ab und beträgt 7-10 Tage.

Famvir bietet eine lange antiherpetische Wirkung. Durch die Einnahme des Medikaments können Sie das Risiko einer Verschlimmerung um 80% reduzieren. Das Medikament wird nicht Patienten unter 18 Jahren verschrieben.

Famvir und Famciclovir-Teva

Immunmodulatoren

Bei ausgedehnten Schädigungen des Körpers (mit Gürtelrose, Verschlimmerung des Epstein-Barr-Virus) wird "Cycloferon" für Herpes angezeigt. Das Medikament dringt in den Körper ein und stimuliert die Mechanismen, die Interferon produzieren. Letzteres erhöht die Immunität. "Cycloferon" wirkt auch entzündungshemmend.

Das Medikament ist in Tablettenform (10 und 50 Stück) erhältlich und kostet etwa 200-900 Rubel. Das Medikament darf Kinder älter als 4 Jahre erhalten.

Anstelle von "Cycloferon" wird "Amixin" häufig zur Behandlung von Herperovirus-Infektionen verwendet. Der Unterschied zwischen diesen Medikamenten liegt in der Art des Wirkstoffs. "Amiksin" ist in 60 und 125 mg erhältlich. Die Kosten des Medikaments betragen 450-900 Rubel.

Cycloferon und Amiksin

Neben diesen Immunmodulatoren bei der Behandlung von Herpes werden folgende Medikamente eingesetzt:

Immunomodulatoren sollten nur in Absprache mit dem Arzt eingenommen werden (Medikamente können die interne Sekretion stören) und gleichzeitig mit antiviralen Medikamenten.

Werden Pillen gegen Herpes angewendet?

Die Einnahme von Pillen zur Vorbeugung von Herpes wird vor allem Personen mit Immunschwäche verschrieben. Medikamente in dieser Gruppe hemmen vorübergehend die Aktivität des Virus. Daher ist nach dem Ende der Behandlung ein Wiederauftreten der Krankheit in Gegenwart von prädisponierenden Faktoren möglich. Durchschnittlich werden die aktiven Bestandteile von Medikamenten in 1-2 Tagen aus dem Körper ausgeschieden.

Um das Wiederauftreten von Herpesbläschen zu verhindern, ist es notwendig, täglich antivirale Pillen einzunehmen. In dieser Hinsicht werden Medikamente zur Vorbeugung einer Verschlimmerung der Krankheit nicht verschrieben. Die einzige Ausnahme von dieser Regel sind die Perioden der aktiven Verteilung katarrhalischer Pathologien (Herbst - Winter). Zu diesem Zeitpunkt können Träger des Herpevirus Pillen einnehmen, um ein erneutes Auftreten zu verhindern.

Bei der Auswahl von Medikamenten zur Behandlung von Viruserkrankungen sollten sich die Empfehlungen des Arztes orientieren. Die Nichteinhaltung der vorgeschriebenen Dosierung führt zu einer Verschlechterung des Allgemeinzustandes des Körpers und führt zu einer Ausbreitung der Infektion im ganzen Körper. Es wird auch nicht empfohlen, Antibiotika und pflanzliche Arzneimittel gegen Herpesviren einzunehmen.

Betrachten Sie die besten Mittel gegen Herpes. Wirksamkeit und Indikationen

Wirksame Heilmittel für Herpes - Foto

Herpes ist eine häufige Infektion. Ihre Symptome sind der überwältigenden Anzahl von Erwachsenen und Kindern bekannt. Die Manifestation einer Herpesinfektion ist unangenehm, da Ausschläge in Form von Vesikelgruppen an der Stelle, an der das Entzündungszentrum beobachtet wird, charakteristisch sind.

Antiherpetika, deren Wirkung hauptsächlich darauf abzielt, symptomatische Manifestationen zu unterdrücken, helfen bei der wirksamen Behandlung von Erwachsenen und Kindern, schwangeren Frauen und anderen Patientengruppen. Medikamente stehen zur Verfügung:

  • In Tablettenform;
  • In Form von Salben oder Gelen;
  • In Form von Kapseln zur intravenösen Verabreichung.

Es ist wichtig! Bei der Erkennung der Hauptsymptome der Krankheit wird empfohlen, Medikamente in Form von Salben zu verwenden. Wenn eine äußere Manifestation eines solchen Ansatzes die Ausbreitung von Viruszellen begrenzt und die Herpesinfektion blockiert.

Wenn die Vorbereitungen zur Bekämpfung von Herpes in Form von Salben nicht die erwartete Wirkung hatten, müssen Sie möglicherweise Tabletten verwenden. In seltenen Fällen, wenn Exazerbationen oder chronische Formen des Virus entdeckt werden, z. B. wenn unbehandelter Herpes am Gaumen ist oder wenn langwieriger Herpes zoster beobachtet wird, können Injektionen von Ihrem Arzt verordnet werden.

Gemeinsame Pillen

Betrachten Sie Herpes-Kuren, die für die Behandlung besonders effektiv sind. Erhältlich in Pillenform:

  • "Acyclovir". Anti-Herpes-Medikamente sind eine Linie, die den Wirkstoff - Acyclovir - Zovirax, Vivorax usw. enthält. Was Acyclovir betrifft, ist es das billigste und günstigste Mittel, das als antivirales Mittel eingestuft wird. Die Vorteile von "Acyclovir" liegen auf der Hand - die Möglichkeit der Aufnahme während der Schwangerschaft wird auch zur Behandlung von Kindern genutzt;
  • Famvir oder Famciclovir. Ein wirklich wirksames Mittel zur produktiven Behandlung des Virus. Es wird empfohlen, bei der Erkennung primärer Anzeichen von Hautausschlägen vor der vollständigen Genesung aufzutreten. Mit der vollen Identität von "Acyclovir" ist es viel teurer;
  • "Lovemax." Das Medikament eignet sich für die komplexe Therapie, wenn es um Herpes genitalis geht;
  • "Valtrex". Gutes Mittel. Kann sich vor dem Virus schützen und seine aktive Form unterdrücken. Die Basis des Medikaments - Valacyclovir - ein Derivat von "Acyclovir". Perfekt vom Körper aufgenommen und die Bewegungsgeschwindigkeit übertrifft die "Kameraden im Laden";
  • "Valvir." Das Medikament "Valvir" kann zur Bekämpfung des Herpesvirus eingesetzt werden. In diesem Fall ist das Tool gegen jede Form der Infektion wirksam. Neben der antiviralen Wirkung kann "Valvir" eine beruhigende und heilende Wirkung von innen haben.
  • "Dekaris". Ein solches Werkzeug wie "Decaris" bezieht sich auf die Gruppe der immunmodulatorischen Wirkstoffe. Mit anderen Worten, Decaris soll das Immunsystem stärken und ihm helfen, mit der Manifestation der Krankheit fertig zu werden. Wie bei der Unterdrückung des Virus - "Dekaris" wirkt sich nicht auf die Infektion aus;
  • "Polyxidonium". Polyxidonium für Herpes wird am häufigsten als Immunmodulator verwendet. Unterdrückung des Virus ohne den Komplex anderer Medikamente wird es ihnen nicht gelingen, sondern das Immunsystem auf Vordermann zu bringen - vollständig;
  • Interferon. Interferon für Herpes wird auch als Immunmodulator verwendet. Die Aktion ist der Aktion von "Polyxidonia" ähnlich;
  • Izoprinozin Isoprinosin mit Herpes wird zwar selten eingesetzt, zeichnet sich jedoch durch Effizienz aus, da es die Eigenschaften eines Immunmodulators und antiviraler Wirkstoffe kombiniert.

Zusammenfassend möchte ich den Abschnitt "Acyclovir" und "Valvir" hervorheben. Das erste Instrument wurde anerkannt, seine Wirksamkeit wurde von vielen Patienten getestet. "Valvir" zeichnet sich durch eine komplexe Wirkung aus und bewältigt nicht nur die Infektionszellen, sondern stimuliert auch die Regeneration geschädigter Gewebe.

Beachten Sie auch "Decaris" als ein Mittel, das in Kombination mit anderen Medikamenten verwendet wird - das Arzneimittel wird dazu beitragen, die Immunität zu fördern und Herpes zu bekämpfen. Dasselbe kann über Polyxidonia und Interferon gesagt werden.

Das beste Mittel in Form von Salben

Vorbereitungen für die Behandlung von Herpes umfassen eine andere Gruppe - Salbe. Cremes und Gele, die empfohlen werden, um die betroffenen Bereiche zu verschmieren, sind der Wirksamkeit der Tabletten nicht nachgegeben.

Also, die besten Medikamente gegen Herpes gegen Infektionen in Form von Salben:

  • "Acyclovir". Es ist nicht schwer zu erraten, dass ein solches Instrument in Bezug auf Effizienz und Preis für ein breites Spektrum von Patienten das erschwinglichste ist. Plus, die Salbe ist, dass die Substanzen, wenn sie direkt auf die betroffene Stelle aufgetragen werden, ihre Wirkung schneller beginnen;
  • Zovirax ist ein beliebtes und beliebtes Importanalogon von Acyclovir. Kann zur Behandlung von Herpes auf den Lippen, bei körperlichen Manifestationen und zur Bekämpfung von Herpes genitalis verwendet werden.
  • "Penzivir". Es zeichnet sich durch die Fähigkeit aus, das Virus schnell zu blockieren, den Allgemeinzustand des Patienten zu verbessern und die Haut zu heilen.
  • Streptocidsalbe. Das Arzneimittel zeichnet sich dadurch aus, dass Streptozide in seiner Zusammensetzung eine schädliche Wirkung auf Herpeszellen haben. Bei Kontakt mit der Substanz wird die Wachstumsfähigkeit von Virusverbindungen minimiert. Mit anderen Worten, Streptocid hemmt die Entwicklung von Herpes und stoppt das Wachstum und die Verbreitung von Herpes.
  • "Panthenol" Diese Salbe kann während der Schwangerschaft zur Behandlung von Herpes auf den Lippen verwendet werden. "Panthenol" ist auch absolut sicher für Kinder. Der Vorteil des Tools ist das Fehlen von allergischen Reaktionen und Nebenwirkungen. Alles andere kann "Panthenol" in Kombination mit anderen Mitteln verwendet werden.
  • "Triderm". Triderm-Salbe wird häufig zur Behandlung von Pilz- und Virusinfektionen verwendet. Die Vorteile der Verwendung von "Triderm" bestehen in der Nichtangriffsfähigkeit für gesunde Zellen. "Triderm" kann auch von schwangeren Frauen und Kindern verwendet werden. Es sei darauf hingewiesen, dass das "Triderm" für die Behandlung chronischer Formen der Krankheit unwirksam ist;
  • Metrogil. Die wissenschaftliche Wirksamkeit bei der Behandlung von Herpes ist nicht belegt. Nach der Überprüfung einiger Patienten nach der Anwendung werden die Ausschläge zu austrocknenden „Wunden“, die nach einiger Zeit schnell aus dem betroffenen Bereich verschwinden.
  • Holisal. Cholisal wird extrem selten für Herpes verwendet, kann jedoch aufgrund seiner antibakteriellen Eigenschaften von Zahnärzten zur Unterdrückung unangenehmer Empfindungen im Mund als Heilmittel für die Behandlung von Herpes im Mund verwendet werden.
  • "Fukortsin". Fukortsin mit Herpes kann als trocknendes Wundmittel verwendet werden, um die Heilung von Hautausschlägen auf den Lippen und anderen körperlichen Manifestationen zu beschleunigen. Fukoritsinom kann die Dauer der Krankheit reduzieren. Nicht für die Verwendung bei Herpes genitalis empfohlen.

Andere Mittel gegen Herpes in Bezug auf Wirksamkeit und Anwendbarkeit

Es gibt ein weit verbreitetes Missverständnis über die Verwendungsmöglichkeit und die Wirksamkeit des einen oder anderen Arzneimittels zur Behandlung von Herpes.

Es ist wichtig! Vor der Verwendung bestimmter Mittel zur Unterdrückung einer Virusinfektion wird empfohlen, unbedingt Ihren Arzt zu konsultieren. Unabhängig von der gewählten Form des Arzneimittels: Pillen, Salben - erfordert fachkundigen Rat. Nach der Untersuchung und einer genauen Diagnose wird der Arzt eine Herpes-Therapie verschreiben und die optimale Therapie für die Einnahme bestimmter Medikamente auswählen. Der Arzt kann auch die richtigen Medikamente für Kinder und Schwangere auswählen und die individuellen Gesundheitsmerkmale des Patienten berücksichtigen.

Ineffektive Drogen

Zu den Instrumenten, die im Kampf gegen die betreffenden Krankheiten wenig nützlich sind, gehören:

  • Akriderm "Akriderm" hat im Gegensatz zu den Meinungen über die Wirksamkeit der Behandlung von Herpes eine minimale Wirkung. Ein solches Werkzeug wie "Akriderm" wird hauptsächlich für Hautläsionen, zur Wundheilung usw. verwendet. Akriderm ist nicht unbedingt dazu geeignet, Viren zu bekämpfen. Es ist auch erwähnenswert, dass die Wirkstoffe "Akriderma" weder als immunmodulatorisch angesehen werden noch das Virus unterdrücken können.
  • Salbe Stellanin. Stellanin-Salbe wird zur Heilung von Verbrennungen, zur Beeinflussung von Wundliegen usw. verwendet. Es unterdrückt keine Viren, wirkt sich nicht auf sie aus;
  • "Arbidol". Entgegen der weit verbreiteten Meinung über die Wirksamkeit von Arbidol ist es falsch. Kann bei der Behandlung von Erkältungen hilfreich sein. In Bezug auf die Auswirkungen auf Viren ist Arbidol jedoch unwirksam. Darüber hinaus sind die jüngsten Bewertungen von Patienten, die "Arbidol" für den vorgesehenen Zweck verwenden, äußerst negativ.
  • "Suprastin." Es ist höchst unerwünscht, für virale Exazerbationen zu verwenden;
  • "Sintomitsin". Syntomycin-Salbe trägt trotz ihrer Fähigkeit, Bakterien zu unterdrücken, nicht dazu bei, die Manifestationen der Krankheit zu überwinden. Viren werden davon nicht betroffen.

Es ist daher selbstverständlich, dass die Konsultation eines Arztes wichtig ist: Ein Spezialist hilft nicht nur bei der Entscheidung, ob ein bestimmtes Medikament angewendet werden kann, sondern auch, wie eine bestimmte Form der Krankheit behandelt werden soll.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Weißes kleines wen

Was tun, wenn kleine weiße Haut auf der Haut erscheint? Zuerst müssen Sie herausfinden, was sie sind. Wen am Körper - gutartige dichte Gebilde, die durch Ansammlung von Fett unter der Haut entstehen.


Acetylsalicylsäure

Gebrauchsanweisung:Preise in Online-Apotheken:Acetylsalicylsäure ist ein Medikament mit ausgeprägter entzündungshemmender, antipyretischer, schmerzstillender und plättchenhemmender Wirkung (verringert die Adhäsion von Blutplättchen).


Wie wird Acetylsalicylsäure zur Behandlung von Akne eingesetzt?

Einfache und kostengünstige Mittel können bei der Behandlung von Akne einen auffallenden Effekt erzeugen. Darunter befinden sich Medikamente, deren Wirkung nicht dazu gedacht ist, Hautprobleme zu lösen.


Wie werden Warzen behandelt?

Ein Kondylom ist eine kleine Formation, die auf der Haut im Anogenitalbereich oder an periodischen Reibungsstellen auftritt. Es gibt zwei Typen: Single und Colonial. Die Größe der ersten 6-7 Millimeter.