Behandlung der Körner mit pharmazeutischen, Hardware- und Hausmitteln

Jeder Mensch kennt die Schwielen der Haut. Das Auftreten wässriger Blasen oder Hornhaut unterliegt der Haut der Füße, da sie häufig Reibung mit Schuhen und erhöhtem Druck erfährt. Die unangenehmste und gefährlichste Sorte ist der Mais mit tiefem Stiel. Nennen Sie es intern, wachsend oder eine Schwiele. Es verursacht starke Beschwerden und Schmerzen, sowohl beim Gehen als auch im Ruhezustand, und in schweren Fällen führt es infolge einer Gangänderung zu einer Deformierung der Gelenke. Um solche Komplikationen zu vermeiden, sollte die Behandlung so früh wie möglich beginnen.

Aussehen und Manifestationen

Mais hat ein unverwechselbares Aussehen. Es ist eine kleine versteinerte Haut mit weißer oder gräulicher abgerundeter Farbe mit klaren Konturen. Im Inneren befindet sich eine Mulde mit einer gelblichen Spitze (Kork) am Ende, in der sich die Wurzel oder der Kern des Mais befindet.

Ein üblicher Ort für die Lokalisierung von Mais ist der plantare Teil des Fußes, der der größten mechanischen Belastung, nämlich dem Bereich unter den Fingern, zwischen dem ersten und dem zweiten Zeh oder in der Nähe des kleinen Fingers ausgesetzt ist. Es tritt auch an hervorstehenden Fingerspitzen und Fersen auf. An den Händen des Maises mit dem Kern bilden sich in seltenen Fällen, was mit den Besonderheiten der beruflichen Tätigkeit verbunden ist, ständiges Arbeiten mit den gleichen Werkzeugen.

Mais wird allmählich gebildet. Zunächst verursacht es keine ernsthaften Beschwerden, und eine Person kann sich nicht einmal darum kümmern, aber wenn die Wurzel tief in die Weichteile des Fußes hineinwächst, nehmen schmerzhafte Manifestationen zu.

Manifestationen, zu denen Bildung führt:

  • die Verschlechterung der Hauternährung im Bereich des Mais, die durch die Kompression der Gefäße mit ihrem Kern verursacht wird und zu deren Wachstum beiträgt;
  • Reizung, Entzündung der Haut;
  • Kribbeln;
  • dumpfe Schmerzen und Beschwerden mit einer bestimmten Formulierung des Fußes;
  • Probleme mit voller Unterstützung am Fuß und Tragen von Schuhen;
  • Gangwechsel.

Die Schwere der schmerzhaften Symptome hängt davon ab, wie tief die Wurzel in Weichgewebe gewachsen ist. Bei der Palpation des betroffenen Bereichs besteht das Gefühl, dass sich unter der Haut ein kleiner Kiesel oder ein anderer Fremdkörper befindet.

Ursachen von

Verschiedene nachteilige Faktoren können die Maisbildung auslösen. Die häufigsten davon sind:

  • Das Tragen von Schuhen mit geringer Qualität oder schmaler oder ungeeigneter Größe führt zu ständigem Reiben und Quetschen der Haut.
  • Häufiges Tragen von Schuhen in hohen Absätzen, was zu einer falschen Verteilung der Belastung auf dem Fuß führt, nämlich Erhöhung des Drucks auf der Vorderseite;
  • Verletzung der Unversehrtheit der Haut des Fußes (Schnitte, Kratzer, Splitter, Splitter, Splitter oder andere kleine Fremdkörper);
  • das Vorhandensein einer Pilz- oder bakteriellen Infektion auf der Haut;
  • Plattfüße, unregelmäßiger Gang aufgrund chronischer Probleme des Bewegungsapparates;
  • barfuß gehen;
  • nicht richtig oder nicht rechtzeitig ausgehärtete nasse Hühneraugen.

Zunehmendes Schwitzen der Füße, Übergewicht und die Nichteinhaltung elementarer Hygieneregeln für die Fußpflege können auch die Entwicklung von Mais auslösen. Ihr Aussehen hängt nicht vom Alter ab. Bei Vorliegen prädisponierender Faktoren kann es sowohl bei einem Erwachsenen als auch bei einem Kind gebildet werden.

Diagnose- und Behandlungsrichtlinien

Wenn Sie einen Mais vermuten, wenden Sie sich an einen Dermatologen oder Podologen, einen auf Krankheiten und andere Probleme der Haut der Füße spezialisierten Arzt. Im Zweifelsfall ist es wichtig, eine Differenzialdiagnose bei plantarer Warze, Papillomen und malignen Tumoren durchzuführen.

Der Fachmann wird den Grad der Weichteilschädigung beurteilen, die Ursache der Defektbildung ermitteln und die optimale Behandlungsmethode auswählen. Die Schwierigkeit, die inneren Körner zu beseitigen, besteht darin, dass der eingewachsene Stab vollständig entfernt werden muss. Andernfalls wird das Problem nicht gelöst und erscheint rechtzeitig wieder. Eine einfache oberflächliche Entfernung einer Schicht abgestorbener Zellen mit einer Pediküre in dieser Situation wird nicht den gewünschten Effekt bringen und den Zustand lindern.

Wenn der Mais klein ist und erst kürzlich aufgetaucht ist, können Sie versuchen, sich selbst zu Hause mit pharmazeutischen Mitteln oder Volksmitteln zu verhalten. In fortgeschrittenen und schweren Fällen kann dies ohne qualifizierte Unterstützung und den Einsatz von Hardwaremethoden nicht erfolgen. Wenn als Ergebnis der Umfrage festgestellt wird, dass der Mais durch eine Infektion verursacht wird, sollte die Selbstbehandlung abgebrochen werden, um den Zustand nicht weiter zu verschlimmern und die betroffene Fläche nicht zu vergrößern.

Hardware-Methoden

Um den Mais zu bekämpfen, wird eine Reihe von Hardwareprozeduren erfolgreich eingesetzt, um den Kern schnell und zuverlässig zu entfernen. Unter ihnen:

  1. Bohren. Kostengünstige Methode mit minimalem Verletzungsrisiko für in der Nähe befindliches gesundes Gewebe. Der Kern des Mais wird mit einer speziellen Vorrichtung gebohrt, die mit Düsen oder Schneidwerkzeugen unterschiedlicher Größe, Dicke und Form ausgestattet ist.
  2. Die Auswirkung des Lasers. Es wird in fortgeschrittenen Fällen gezeigt, wenn die Maiswurzel ziemlich tief gewachsen ist. Die Essenz der Methode besteht darin, eine keratinisierte Haut zusammen mit einem Stab mit einem Laserstrahl zu verbrennen. Die Methode ist wirksam gegen alle Kernschwielen, unabhängig von der Ursache ihres Auftretens.
  3. Kryodestruktion Die Entfernung der inneren Hühneraugen erfolgt unter dem Einfluss von flüssigem Stickstoff, der keratinisiertes Gewebe zerstört und zu deren spontaner Abstoßung führt. Es wird hauptsächlich zum Entfernen großer Körner (bis zu mehreren Zentimeter Durchmesser) verwendet. Im Vergleich zu anderen Methoden ist das Risiko von Schäden an gesundem Gewebe hoch, was mit Schwierigkeiten bei der Kontrolle und Einstellung der Expositionstiefe verbunden ist.

Solche Verfahren werden von qualifiziertem Personal in speziell ausgestatteten Schönheitssalons oder Kliniken durchgeführt, benötigen etwas Zeit und erfordern keine vorherige Vorbereitung. Nach dem Auftragen wird empfohlen, die behandelten Bereiche des Fußes mit entzündungshemmenden, heilenden, antibakteriellen oder antiseptischen Salben zu behandeln, um bakterielle Komplikationen und eine frühzeitige Geweberegeneration zu verhindern.

Die Dauer der Rehabilitation nach Hardwaretechniken beträgt normalerweise bis zu zwei Wochen. Während dieser Zeit bildet sich an der Stelle des ehemaligen Kerns eine Kruste, die dann verschwindet und gesunde Haut hinterlässt. Die unabhängige Entfernung der Kruste ist nicht akzeptabel, da sie zu Hyperpigmentierung, der Bildung einer hässlichen Narbe oder einer Infektion führen kann.

Pharmazeutische Präparate

Apotheken verkaufen Salben, Cremes, Sprays und Pflaster für den Umgang mit Hühnern. Um Komplikationen zu vermeiden, wird dringend empfohlen, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie sie zu Hause verwenden. Die Wirkstoffe solcher Anti-Feststoff-Medikamente sind chemische Verbindungen - Keratolytika, die die Bindungen zwischen abgestorbenen Zellen zerstören, was zur Erweichung und zum Abblättern der Hornhaut beiträgt. Nach dem Abtrennen der obersten vergröberten Schicht wird die Maiswurzel mit einer Pinzette entfernt.

Die bekanntesten sind:

  1. Salipod Gips. Enthält Salicylsäure, Kiefernharz und Schwefel, wirkt keratolytisch und antiseptisch.
  2. Gips Lyuksplast. Der Wirkstoff ist Salicylsäure. Leicht zu bedienen, atmungsaktiv, mit einem Pad in der Mitte, das den Druck des Schuhs auf den Mais reduziert. Geeignet für empfindliche Haut.
  3. Creme Nemozol. Enthält Salicylsäure und Schwefel. Fördert die Erweichung und Trennung von Hühnern. Auf zuvor gedämpfte Haut auftragen, mit einem Pflaster darauf fixieren und bis zu zwei Tage halten.
  4. Sahne Super Antimozolin aus Hühnern und Hühnern. Die Zusammensetzung enthält Harnstoff und Milchsäure. Befeuchtet die Haut, hilft, das Callosum weicher zu machen und Schicht für Schicht zu trennen.
  5. Flüssiges Stopmozol. Enthält Salicylsäure und Milchsäure, Schöllkrautextrakt und Kiefernharz. Es hat einen praktischen Applikator für die Anwendung. Zweimal täglich anwenden, um den Mais vollständig zu entfernen.

Bevor Sie Medikamente einnehmen, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch, machen Sie sich mit der Anwendungsmethode vertraut und stellen Sie sicher, dass keine Kontraindikationen vorliegen. Nach der Entfernung der exfolierten keratinisierten Haut muss auf die betroffene Stelle ein Weichmacher oder Regenerationsmittel aufgetragen werden (Bepanten, Dexpantin-Creme, Kindercreme).

Volksheilmittel

Der Umgang mit dem Mais im Haushalt mit Hilfe der Volksheilmittel ist nur in den frühen Stadien möglich, wenn erste Anzeichen eines Problems auftreten. Es sollte verstanden werden, dass solche Versuche keine sofortigen Ergebnisse liefern, zu ernsthaften Verletzungen der Weichteile des Fußes führen können, die in den Hohlraum der Infektion fallen, der vom Kallus übrig bleibt, und Eiter, der eine Behandlung in einer medizinischen Einrichtung erfordert.

Bei der Auswahl einer Methode für den Umgang mit Mais müssen Sie den Hauttyp berücksichtigen. Beispielsweise ist es für trockene Haut nicht möglich, Trockenmittel zu verwenden, da sie später Risse auf der Haut und die Bildung neuer Keratinbereiche verursachen können.

Das bekannteste Volksheilmittel für den Umgang mit Hühneraugen und Schwielen sind seifen- und sprudelhaltige Bäder (1 Esslöffel geriebene Seife und Soda pro 1 Liter Wasser) für die Füße, gefolgt von der Behandlung von gedämpfter Haut mit Bimsstein. Für die vollständige Beseitigung der Hühneraugen mit einem Stab sind sie nicht sehr effektiv, werden jedoch in der Vorbereitungsphase eingesetzt, da sie dazu beitragen, die obere Keratinschicht ("Kappe") zu entfernen und den Stab für weitere Manipulationen zugänglicher zu machen.

Ein Mittel für Wodka, Glycerin und Zitronensaft

Zusammensetzung:
Wodka - 1 Teelöffel
Glycerin - 1 Teelöffel
Frisch gepresster Zitronensaft - 1 TL.

Anwendung:
Mischen Sie alle angegebenen Zutaten. Verbreiten Sie die entstandene Lösung mit zuvor gedämpften Körnern. Warten Sie, bis das Produkt getrocknet ist, und wenden Sie es erneut an. Mindestens 3 mal wiederholen. Einen Tag später dämpfen Sie Ihre Füße und behandeln Sie Problemzonen mit Bimsstein. Um Keratinhaut und -kern vollständig zu entfernen, muss das Verfahren mehrmals durchgeführt werden.

Essigsäure Essenz

Schneiden Sie im Patch ein kleines Stück mit einer Kerbe für Mais ab und kleben Sie es auf die Problemstelle. Ein Wattestäbchen oder ein Verbandstück wird mit unverdünntem Essig imprägniert, auf die Stelle des Mais aufgebracht und fixiert, während der zuvor geklebte Klebstoff das gesunde Gewebe schützt. 24 Stunden einwirken lassen, dann die erweichte Haut abbürsten. Wiederholen Sie den Vorgang 3-4 mal, um den Mais vollständig zu entfernen.

Bei der Behandlung von Mais mit Essig muss darauf geachtet werden, dass nicht versehentlich gesunde Haut verbrannt wird.

Kompression von Propolis und Fett

Zusammensetzung:
Propolis fest - 1 Teelöffel
Schweinefett oder Schweinefett - 10 g

Anwendung:
Propolis und Schmalz werden zusammengeschmolzen. Die sich ergebende Masse lässt sich leicht abkühlen und daraus einen kleinen Ball machen, der die Form eines Pfannkuchens annimmt, der in etwa der Größe des Mais entspricht. Auf den zuvor gedämpften Problembereich auftragen und mit einem Pflaster fixieren. 12 Stunden stehen lassen. Der bequemste Weg, um dieses Verfahren durchzuführen, bevor Sie nachts ins Bett gehen und morgens die Kompresse entfernen.

Kallus - wir beseitigen ein für alle Mal das ganze Arsenal an Werkzeugen und Tipps für den richtigen Gebrauch

Mais ist eine begrenzte, raue Hautbildung, die als Reaktion des Körpers auf langfristige äußere Einflüsse auf die Haut auftritt. Die raue Oberfläche der Körner ist nichts weiter als eine verhornte Epidermis.

Der Mais (es wird auch wachsend oder innerlich genannt) ist eine der Sorten von trockenem Mais, deren visueller Unterschied eine Vertiefung in der Mitte ist, die einem Korken ähnelt. Dieser Plug ist die Spitze einer kegelförmigen Stange, die tief in das Hautgewebe eindringt und beim Drücken Schmerzen verursacht.

Hühneraugen haben eine Farbe von weiß bis gelb und sogar grau. Oft an den Fußsohlen und an der Innenseite der Handflächen gebildet (einschließlich des Interdigitalraums). Orte ihres Standorts sind in der Regel Orte ständigen Drucks, und der daraus resultierende Schmerz hilft, die Bewegungen ihres Besitzers zu begrenzen.

Schmerz resultiert aus der Tatsache, dass die Maiswurzel gegen das umgebende Gewebe gesunder Haut drückt. Gleichzeitig verschlechtert sich ihre Blutzufuhr, was zu einem noch größeren Wachstum des Kernkorns beiträgt. Und je tiefer seine Wurzel wächst, desto schwieriger ist es, sie loszuwerden.

Ursachen

Die Gründe für das Auslösen des Auftretens von Körnern können folgende sein:

Dauerhafte mechanische Einwirkungen (Druck oder Reibung) auf der Haut. Was in der Regel entsteht durch:

  • grobe manuelle Arbeit mit "bloßen Händen" (ohne äußere Sicherung);
  • unbequeme Schuhe tragen (zu eng, zu eng, steif oder schlecht genäht, mit hohen Absätzen oder schlecht befestigten Einlagen);
  • spezifische Aktivitäten (Gitarre spielen ohne Vermittler, Trainieren im Fitnessstudio ohne Handschuhe, professionelles Tennis oder Leichtathletik).

Schäden an der Haut, die mechanischer Belastung ausgesetzt ist. Dies gilt insbesondere für durchdringende Schäden (ein Dorn oder Nudelholz, das sich in der Tiefe der Haut befindet und von innen reibt, was wiederum die Beruhigung des umgebenden Gewebes bewirkt).

Motorische Einschränkungen aufgrund verschiedener orthopädischer Erkrankungen:

  • Flatfoot - erlaubt es dem Fuß nicht, sich frei an den Schuh anzupassen, wodurch seine einzelnen Abschnitte unangenehm werden.
  • Osteochondrose - begrenzt die Bewegungsamplitude der Gliedmaßen, wodurch Hühneraugen an Stellen mit konstanter Belastung auftreten.
  • Wirbelsäulenkrümmung - verschiebt den Schwerpunkt zu einer der unteren Extremitäten, wodurch sie übermäßigen Belastungen ausgesetzt wird, die zum Auftreten von Hühnern führen.

Übergewicht erzeugt auch einen übermäßigen Druck auf die Füße, was nicht selten die Ursache für Schwielen ist.

Viruserkrankungen werden häufig zur Ursache von Hornhautschwellungen.

Ein besonderes Augenmerk sollte auf nasse Hühneraugen gerichtet werden, da ihre Schädigung (vor allem die dünne Haut ihres Bodens) sehr oft die Ursache ihrer Umwandlung in einen Kernmais ist.

Prävention

Die bekannte Tatsache, dass es einfacher ist, eine Krankheit zu verhindern, als sie zu bekämpfen, ist auch für Kernkörner wirksam.

Um deren Auftreten zu vermeiden, müssen Sie die folgenden Regeln einhalten:

  • Tragen Sie keine engen oder zu engen Schuhe und gehen Sie nicht barfuß über längere Zeit.
  • Tragen Sie keine täglichen Schuhe mit dünnen Sohlen und hohen Absätzen.
  • Bei Deformität des Fußes tragen Sie orthopädische Spezialschuhe.
  • Bei schwereren orthopädischen Erkrankungen müssen beim Gehen Hilfsmittel (Gehstock, Krücken, Gehhilfen) verwendet werden;

Um das Auftreten von Körnern zu verhindern, müssen die Stellen ihres möglichen Vorkommens mit einem trockenen oder Deodorant-Roll-On behandelt werden. Dies verhindert das Beschlagen der Haut und verringert die Reibung.

  • Wenn Sie schwere manuelle Arbeiten ausführen (Be- und Entladen, Graben, Arbeiten mit Handwerkzeugen usw.), müssen Sie Handschuhe tragen.
  • Überwachen Sie die persönliche Hygiene:
  1. Hände und Füße regelmäßig waschen (zum Beispiel kann Schmutz auf die verletzte Hautpartie das Auftreten von Hühnern hervorrufen);
  2. Bei Wasserbehandlungen versteinerte Hautpartien mit Bimsstein entfernen;
  3. erweichen Sie die Haut mit einer Creme und massieren Sie regelmäßig die Hände, Füße und andere Bereiche des Körpers, an denen die Haut anfällig wird.
  4. Übermäßiges Schwitzen bekämpfen.
  • Behalten Sie Ihre Immunität in gutem Zustand (essen Sie richtig, vermeiden Sie Stress und führen Sie einen gesunden Lebensstil).

Verfolgen Sie Vitamin A im Körper. Dazu essen Sie mehr Orangengemüse und -früchte wie: bulgarischen Pfeffer, Kürbis, Karotten, Kaki, Pfirsich, Sanddorn.

Behandlungsmethoden

Die Behandlung muss mit der Definition einer genauen Diagnose begonnen werden, da die Hühneraugen leicht mit einer Warze oder einem Spinat verwechselt werden können. Ein erfahrener Dermatologe hilft dabei, dies herauszufinden, und verschreibt, falls erforderlich, zusätzlich zu einer prozeduralen Behandlung einen Komplex von antiviralen Medikamenten.

Die Methoden zur Behandlung innerer Körner können in zwei Kategorien unterteilt werden:

  • Klinische Verfahren, die von zertifizierten Spezialisten durchgeführt werden.
  • Selbstbehandlung mit Apotheke oder Volksmedizin.

Wenn während der Konsultation festgestellt wurde, dass die Ursache der wachsenden Körner ein Virus ist, wird der Rückgriff auf die Selbstbehandlung dringend empfohlen. Weil es das Risiko einer Ausbreitung der Infektion erhöht.

Klinische Verfahren (instrumentelle Entfernung)

Diese Verfahren sind eher kosmetisch als chirurgisch. Sie können daher sowohl in kosmetischen Kliniken als auch in den Büros eines Dermatologen oder Podologen durchgeführt werden. Die Hauptbedingung für ihr Verhalten ist das Vorhandensein eines speziellen Apparats und eines Spezialisten mit einer spezialisierten medizinischen Ausbildung, der sie fließend beherrscht.

Geräte-Pediküre (Bohren von Mais)

Während dieses Verfahrens wird der Mais mit Hilfe einer speziellen Vorrichtung mit rotierender Schleifspitze (Miniaturmühle) vollständig gebohrt, wobei darauf zu achten ist, dass die gesunde Haut nicht beschädigt wird. Sogar die Mikropartikel sollten nicht vom Mais selbst zurückbleiben, da selbst der kleine verbleibende Teil des Maiskerns zu dessen Erholung führen kann.

Das Verfahren erfordert keine örtliche Betäubung. Wenn der Meister alles richtig macht, erlebt der Patient keine schmerzhaften Empfindungen. Die einzige Unannehmlichkeit ist das brennende Gefühl, das auftritt, wenn die behandelten Textilien durch die Schneidvorrichtung erhitzt werden. Um dies zu vermeiden, pausiert der Master und behandelt den behandelten Bereich regelmäßig mit Kühllösung. Der nach dem Entfernen des Maises gebildete Hohlraum wird mit einem antiseptischen Präparat gefüllt und mit einem Pflaster versiegelt.

Lasertherapie (Laserbrennen von Mais)

Dieses Verfahren wird mit Hilfe eines Lasers durchgeführt, dessen starker Lichtstrom den Mais buchstäblich verdampfen lässt. Die Belichtungstiefe des Laserstrahls kann eingestellt werden. Zu diesem Zweck wird Strahlung unterschiedlicher Intensität verwendet. Ein gebrochener (gepulster) Laserstrahl, der die Haut Schicht für Schicht (in Mikron) verbrennen kann, ein Konstantstrahlungslaser, kann selbst die tiefgekeimte Wurzel schnell erreichen.

Vor Beginn des Verfahrens wird der Ort des Mais mit Anästhetikum behandelt. Das Verfahren selbst ist unblutig, da bei hoher Temperatur die Gefäße koagulieren. Darüber hinaus tötet die Hitze Krankheitserreger ab, was den Laser zu einem idealen Werkzeug für die Entfernung der als Folge einer Infektion gebildeten Hühneraugen macht. Nach dem Ende des Verfahrens verbleibt eine dunkelbraune Kruste an Stelle des flachen Maises, der, nachdem er eine Schutzfunktion (für neue Haut) erfüllt hat, innerhalb von zwei Wochen verdorrt. Bei einem tiefen Aufprall wird das gebildete Loch mit einer antiseptischen Lösung behandelt und mit einem Pflaster bis zur vollständigen Heilung versiegelt.

Kryotherapie (Maisfrost)

Das Verfahren besteht darin, den Corpus collosum mit flüssigem Stickstoff zu behandeln. Es kann von schmerzhaften Empfindungen begleitet sein, so dass es vor Beginn eines Patienten nicht ungewöhnlich ist, dass einem Patienten ein lokales Anästhetikum (zum Beispiel Lidocain) injiziert wird. Dieselbe Applikation von flüssigem Stickstoff auf den Mais kann mit einem Wattestäbchen oder einem speziellen Spray erfolgen. Das Ergebnis des Aufpralls ist das gleiche - der Tod des Gewebes nach dem Tiefgefrieren.

Der Nachteil dieses Verfahrens besteht darin, dass die Eindringtiefe des Stickstoffs ziemlich schwer zu kontrollieren ist, aber in Fällen, in denen der Mais eine große Hautfläche (mehrere Zentimeter breit) hat, nahezu unverzichtbar ist. Nach dem Eingriff bildet sich an der Stelle der Hühneraugen ein Abschnitt feuchten nekrotischen Gewebes, der sich leicht abschält. Um eine Infektion zu vermeiden, wird der entstandene Hohlraum mit einem Antiseptikum behandelt und von den Umwelteinflüssen isoliert, bis er vollständig geheilt ist.

Nachsorge

Normalerweise bleibt nach dem Entfernen der Hühneraugen eine kleine Wunde zurück, um Komplikationen (Infektion, tiefe Narbenbildung) zu vermeiden. Die folgenden Empfehlungen sollten befolgt werden:

  • Der erste Tag benetzt die Wunde überhaupt nicht;
  • Schützen Sie es vor Schmutz und mechanischen Beschädigungen;
  • Schützen Sie die Wunde vor ultravioletten Strahlen (dh sonnen Sie sich nicht und nehmen Sie kein Solarium).
  • Die Kruste reißt nicht ab;
  • Die Stelle mit der gebildeten Kruste kann gewaschen werden, sie kann jedoch nicht lange in Wasser gehalten oder gedämpft werden.
  • Die Feuchtigkeitscremes oder Salben der Kruste nicht behandeln.
  • Schminke nicht an;
  • Einmal täglich kann die verlängerte Wunde mit einem flüssigen Antiseptikum (Fucorcin oder einer schwachen Lösung von Kaliumpermanganat) behandelt werden.

Um die Wunde vor äußeren Einflüssen zu schützen, kann sie mit einer Mullbinde geschlossen und mit Klebeband geklebt werden (quer).

Drogerien

Zu Hause helfen die sogenannten Keratolytika (Substanzen, die keratinisierte Haut erweichen) den Kallus zu entfernen. Dies sind mehrkomponentige topische Mittel, die neben den Keratolytika selbst verschiedene antiseptische und feuchtigkeitsspendende Bestandteile enthalten. Sie wirken nicht so schnell wie instrumentelle Behandlungsmethoden, sind aber auch ziemlich effektiv und gleichzeitig völlig schmerzlos. Sie können in drei Gruppen unterteilt werden:

Maispflaster mit aktiven Substanzen (hauptsächlich Salicylsäure), die den Mais weicher machen und die Entfernung des Stiels erleichtern:

  • LIEKO Plaster ™ (Avran LK, Russland), der Hauptwirkstoff ist, wie bereits erwähnt, Salicylsäure;
  • Entsy (China) enthält neben Salicylsäure Propolis und einige natürliche Inhaltsstoffe;
  • Salipod (VEROPHARM, Russland) enthält Salicylsäure und Schwefel. Es ist praktisch, dass Sie ein Pflaster schneiden können, das für die Größe des Mais geeignet ist.
  • Tianhe (China) kombiniert Salicylsäure und Phenol;
  • URGO (Frankreich) enthält Salicylsäure, Bienenwachs und eine Reihe feuchtigkeitsspendender Inhaltsstoffe.

Es ist notwendig, das Pflaster auf die trockene, gewaschene Oberfläche des Maises zu kleben (es wird empfohlen, es vorher zu dämpfen) und es dort zu belassen, ohne es 12 bis 48 Stunden zu entfernen. Am Ende dieser Zeit muss sich der Mais von selbst ablösen, wenn dies nicht der Fall ist, muss der Vorgang wiederholt werden. Diese Art von Gips ist eines der praktischsten Mittel. Sie sollten es jedoch nicht verwenden, wenn der Mais beschädigt ist.

Maispflaster muss auf dem Mais kleben, damit sein Wirkstoff nicht mit gesunder Haut in Kontakt kommt. Dafür kann es mit einem herkömmlichen wasserfesten Putz mit einem Loch (für Mais) vorversiegelt werden.

Keratolytische Cremes, Salben, Gele und Flüssigkeiten auf Basis verschiedener Säuren, die die Hornhaut mildern:

  • StopMasol (Zeldis Pharma, Russland) - eine Flüssigkeit in einem Glasfläschchen mit einem Pinsel enthält neben Salicylsäure Milchsäure und Schöllkrautextrakt;
  • Nemozol („Inspiration“, Russland) - Eine Creme auf Salicyl- und Glykolsäure, die in Plastikgläsern gelagert wird;
  • Super Antimozol (GARNI PVK Laboratory, Russland) - Creme in einer klassischen Tube, die neben Salicylsäure und Milchsäure auch Aspen- und Eukalyptus-Extrakte enthält;
  • Wartner (Omega Pharma, Irland) ist ein Gel in einem praktischen Stiftapplikator, dessen Hauptkomponente Trichloressigsäure ist.
  • Mozolin („Two Lines“, Russland) ist eine Kosmetiklinie auf der Basis von Benzoesäure und Salicylsäure mit verschiedenen ätherischen Ölen und Kräuterextrakten.

Diese Mittel werden auf den Mais aufgebracht und dort (je nach Droge) zwischen 10 Minuten und mehreren Stunden aufbewahrt. Reinigen Sie das erweichte Corpus callosum anschließend mit einem Schaber oder Bimsstein. In besonders vernachlässigten Fällen muss das Verfahren mehrere Tage wiederholt werden (bis der Stab vollständig entfernt ist). Für den besten Effekt sollte der Mais vor dem Eingriff in warmem Wasser gedämpft und trocken gewischt werden.

Um zu verhindern, dass die Wirkstoffe gesunde Haut verbrennen, muss sie mit einer dicken Creme oder Vaseline vorbehandelt werden.

Kräuterpräparate - Cremes, Salben, Balsame auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe, die den Mais nicht nur geschmeidiger machen, sondern auch die Haut im Allgemeinen positiv beeinflussen:

  • Phyto-cream Mozolny (FOP Kosykh O. Yu., Ukraine) - aus der Monastyrsky-Serie von Phyto-Salben besteht aus Extrakten von Wermut, schwarzen Pappelblättern und Klettenwurzeln, wobei Bienenwachs, Propolis und Zitronenöl zugesetzt werden. Um Mais zu entfernen, mildern Sie ihn in Seifen- und Sodalösung und tragen Sie Phyto-Creme auf. Die behandelte Stelle kann mit einer Mullbinde umwickelt werden. Entfernen Sie nach dem Entfernen des Verbands die Schälfläche des Mais und den biegsamen Teil der Wurzel. Wenn die Wurzel nicht vollständig entfernt ist, muss der Vorgang wiederholt werden.
  • Krok Med Antimozolin (NPO PhytoBioTechnology, Ukraine) ist ein Fußbalsam, der aus Milchsäure, Avocadoöl und Teebaum besteht. Wenden Sie es zweimal täglich auf die Problemzonen der Haut an. Um die Hühneraugen vollständig zu beseitigen, sollte dieses Verfahren etwa 4 Wochen lang durchgeführt werden.
  • Betulan ("Biolit", Russland) - Konzentrat aus Birkenblättern und Salz. Durch den Gehalt an verschiedenen organischen Säuren (Betuloretinovoy, Ascorbinsäure) und Tanninen wird die Kallusbildung gemildert. Und Phytoncide und Salz wirken antimikrobiell und antimykotisch. Darüber hinaus normalisiert das Medikament die Arbeit der Schweißdrüsen, lindert Schwellungen und verbessert den Gewebetrophismus. Um Hühneraugen loszuwerden, müssen Sie 20-Minuten-Bäder mit gelöstem (im Verhältnis von 40 g pro 1 Liter Wasser) Betulan nehmen. Danach geschmeidiger Bimsstein der Haut behandeln;
  • Aktive Fußpflegecreme (aus Hühneraugen) (Natura Siberica, Russland) enthält weißes Bienenwachs, Yakutsauerrahm, Sibirisches Tannenöl, Kamille und Mädesüß-Extrakte. Sauerstoff hat aufgrund des Gehalts an Vitamin C und Oxalsäure hervorragende keratolytische Eigenschaften. Und Bienenwachs wirkt als Antiseptikum. Auszüge aus Kamille und Mädesüß erweichen und befeuchten die Haut. Die Creme sollte täglich auf die problematische Haut mit massierenden Bewegungen aufgetragen werden. Dies hilft, die Blasen zu mildern und zu reinigen.
  • Fußcreme auf Sheabutter (Planeta Organica, Russland), enthält Bio-Sheabutter, Zitronensäure, Extrakte aus Heidekraut und Wacholderbeeren. Regelmäßige Anwendung dieser Creme hilft, trockene Körner loszuwerden und die Bildung neuer zu verhindern.

Das Wirkprinzip aller Arzneimittel ist sehr ähnlich, die Unterschiede werden nur in der Wirkstoffzusammensetzung und dem Preis von Arzneimitteln beobachtet. Es kommt darauf an, das verformbare Teil des Maises vom Verfahren bis zum Verfahren zu erweichen, zu desinfizieren und mechanisch zu entfernen, bis es zusammen mit der Wurzel vollständig entfernt wird. Gleichzeitig hängt die Dauer der Behandlung von der Größe der Maiswurzel und von der Konzentration des Wirkstoffs in einer bestimmten Zubereitung ab.

Denken Sie daran, dass Sie Arzneimittel gemäß ihren Anweisungen verwenden müssen!

Volksheilmittel

Seifenbad. Um den Mais zu Hause weicher zu machen, können Sie Soda-Bäder herstellen. Für 2-3 Liter Wasser fügen Sie 2 Esslöffel Soda und 1 Teelöffel Flüssigseife hinzu. In diesem warmen Wasser müssen Sie Ihre Füße 10 - 15 Minuten halten. Und wenn der Mais weich wird, wird er mechanisch mit einem Schleifmittel gereinigt.

Solche Bäder können vor der Verwendung anderer Mittel genommen werden, um ihre Wirkung zu verbessern.

Zwiebelbirne Die Zwiebel halbieren und einen ganzen Tag in ein Glas Essig einweichen. Holen Sie sich danach ein Blütenblatt und tragen Sie es zweimal täglich morgens und abends auf die Hühneraugen auf. Auf die gleiche Weise (nur für die Nacht) können Sie den Saft einer frischen Zwiebel in den Problembereich einreiben. Um den Mais loszuwerden, dauert es ungefähr eine Woche.

Knoblauch Backen Sie Knoblauch im Ofen und schneiden Sie die Nelke nachts in die Hühneraugen. Um gesunde Haut nicht zu verbrennen, müssen Sie sie vorher mit einer Fettcreme einfetten. Das Verfahren muss sieben Tage lang wiederholt werden.

Heyerdahl komprimieren. Mit diesem Rezept machte der berühmte Reisende Thor Heyerdahl während seiner anstrengenden Reisen Schwielen. Mahlen Sie 5 Aspirin-Tabletten zu Pulver und fügen Sie 1 TL hinzu. Wasser und Zitronensaft. Die resultierende Paste wird auf den Mais aufgetragen und die behandelte Fläche dann mit Kunststofffolie und Handtuch umwickelt. Entfernen Sie nach 10 Minuten die Kompresse und reinigen Sie die exfolierte Hornhaut mit Bimsstein.

Aloe Während des Schlafens reiben Sie Aloensaft in den Mais oder befestigen Sie ein Stück seines Stammes mit dem Fruchtfleisch darauf. Am Morgen wird die raue Kallushaut weicher und kann leicht gereinigt werden. Das Verfahren muss bis zur vollständigen Beseitigung der Wurzel wiederholt werden.

Saft Schöllkraut Schneiden Sie den Schöllkrautstängel ab und bräunen Sie den Mais mit seinem Saft an. Das Verfahren wird jeden Tag wiederholt, und in einigen Wochen wird keine Spur von Mais mehr vorhanden sein.

Salbe von Schöllkraut. Aus dem Saft von Schöllkraut kann man eine Salbe machen, dazu muss man sie mit Vaseline im Verhältnis 1 zu 4 mischen. Anstelle des Safts von Schöllkraut kann man sein trockenes Pulver nehmen. Diese Salbe kann bis zu 2 Jahre im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Kallus - Ursachen und Behandlungsmethoden

Der Mais ist ein trockener Mais, dessen Wurzel tief unter die Haut geht. In der Mitte des Mais befindet sich ein Loch, aus dem der Wurzelhut herauslugt. Meistens bilden sich auf der Haut der Fingerspitzen im Bereich von 3 und 4 Interdigitalräumen Hühneraugen. Manchmal werden sie auf der Rückseite der Zehen gefunden, seltener auf der Sohle.

Kallus kann beim Gehen Schmerzen verursachen, da der Druck des gesamten Körpers auf einen festen Stab ausgeübt wird. Darüber hinaus sieht es sehr unästhetisch aus, unterscheidet sich in Farbe und Struktur von gesunder Haut.

Inhalt des Artikels:

Hauptmerkmale

Mais hat meist glatte Konturen, eine gelbliche Farbe und fühlt sich sehr dicht an. Wenn ein Mais unter Druck gesetzt wird, erleidet eine Person Schmerzen.

Die Besonderheiten dieses Hautwachstums sind:

Es wird schwierig sein, die Hühneraugen alleine loszuwerden, da sie tief in die Haut eindringen.

Der Mais wird aus einem alten trockenen Mais gebildet. Daher betrachten Dermatologen es als spätes Stadium von festem Mais.

Der Mais ist nicht mit Flüssigkeit gefüllt.

Mais hat immer eine kegelförmige Wurzel, die in die tiefen Strukturen der Dermis geht.

Der Schmerz mit dem Druck auf den Mais ist matt, aber ziemlich heftig. Sie entsteht dadurch, dass Nervenfasern zwischen dem Kern der Hühneraugen und den Knochenstrukturen der Beine verlaufen. Ihre Kompression reagiert mit schmerzhaften Empfindungen.

Hühneraugen treten an Stellen auf, an denen die Haut zu stark reibt. Daher können solche Hautwucherungen für manche Berufe sogar von Vorteil sein. Sie schützen normale Haut vor Beschädigungen. Es betrifft zum Beispiel Gitarristen und Gewichtheber. An ihren Fingern "Rüstung" aus Hornzellen gebildet, können sie die Schmerzen und Verletzungen der Dermis loswerden. Für die große Mehrheit der Weltbevölkerung ist Mais jedoch ein Problem, das sie gerne beseitigen würden. Besonders, wenn es um Rutenhautwachstum geht.

Ursachen der Kornbildung

Wenn permanente Reibung auf einen bestimmten Bereich der Haut ausgeübt wird, werden die Oberflächenschichten absterben. Da die Reibung häufig und intensiv ist, hat die Epidermis keine Zeit zum Abschälen und Abblättern. Dadurch werden diese toten Zellen übereinander geschichtet, gestampft, verdichtet und bilden einen Mais.

Folgende Ursachen können zur Bildung von Hühnern an den Beinen führen:

Das Tragen von unbequemen oder sehr engen Schuhen.

Schuhe mit hohen Absätzen tragen. In diesem Fall werden die Vorderfußabschnitte zusammengedrückt und übermäßiger Druck auf die dünne Sohle ausgeübt.

Das Tragen von Strumpfhosen oder Socken, die in der Größe nicht geeignet sind, oder mit sehr harten Nähten an der falschen Stelle. Sie drücken auf die Sohle, was zur Bildung von Mais führen kann.

Falsche Position des Fußes beim Gehen.

Übermäßige Belastung des Fußes beim Sport. Häufig leiden Sportler und Skifahrer an Hühnern.

Erkrankungen des Fußes: Bursitis oder Arthritis der Fußgelenke, deformierende Arthrose, Plattfuß, molotoförmige Zehen des Fußes, Vorhandensein von Fersensporen.

Hautverletzung durch Eindringen eines Fremdkörpers wie Splitter oder Sandkorn. Dieses Element wird die Dermis unter Druck setzen, wodurch die Keratinisierung verstärkt wird.

Infektion der Haut der Füße mit einer Virus- oder Pilzinfektion.

Häufiges Barfußlaufen.

Sehr selten bilden sich auf den Handflächen Hühneraugen. Um zu ihrem Aussehen zu führen, können Sie Musikinstrumente oder schwere Handarbeit spielen, ohne dass Ihre Handflächen mit Handschuhen geschützt werden. Solche Hühneraugen sind in den Händen von Gärtnern, Gärtnern, Geigern, Menschen, die an Stufenbarren, Querbalken, Tennisspielern usw. trainieren. Noch seltener bilden sich an den Ellbogen und Knien Kernhaien.

Bestimmte Risikofaktoren für die Bildung von Schwielen sind:

Übergewicht

Invasion mit Krätze

Hautkrankheiten wie Psoriasis.

Älteres Alter, da mit der Alterung des Körpers die Dicke der Fettschicht abnimmt.

Diese Risikofaktoren können die Maisbildung nicht direkt provozieren, aber bei Vorliegen prädisponierender Bedingungen steigt die Wahrscheinlichkeit ihres Auftretens.

Symptome von Hühnern

Mais sieht aus wie ein Hautsiegel, das eine gelblich graue oder gelbe Farbe hat. Es erhebt sich über die Hautoberfläche, jedoch nicht signifikant. Der Mais tut nicht weh. Beschwerden treten auf, wenn Druck auf den Mais ausgeübt wird, beispielsweise beim Gehen oder beim Arbeiten mit einigen Werkzeugen.

Eine Besonderheit von Mais ist das Vorhandensein einer Wurzel, die in die tiefen Strukturen der Haut geht. In der Mitte des Mais befindet sich die Kappe der Stange.

Schmerz mit Druck auf den Kern des Mais ähnelt dem Schmerz, der auftritt, wenn Splitter unter die Haut geraten.

Bei Druck und Verletzung der Hühneraugen bluten sie nicht, wodurch sie von Warzen unterschieden werden können. Um das Blut zu sehen, muss die Wunde sehr tief sein.

Bevorzugte Lokalisierungsorte solcher Körner sind:

Zehen: Lücken zwischen 1 und 2 oder zwischen 4 und 5 Fingern, Außenseite des kleinen Fingers, Daumen.

Obwohl der Mais unter günstigen Bedingungen ätzend ist, kann er sich auf jeder Hautpartie bilden.

In einem frühen Stadium seiner Entstehung scheint der Mais ein wenig unangenehm zu sein. Der betroffene Bereich wird rot, kann jucken. Wenn die Hautschichten dicker werden, wird der Kallus größer, härtet immer mehr aus, in der Mitte erscheint ein kleines Loch. Wenn der Stab wächst, hat die Person Schmerzen.

Da die Maiswurzel das Auftreten von Schmerzen hervorruft, kann eine Person beim Gehen humpeln.

Hornhautkomplikationen

Wenn der Mais nicht behandelt wird oder versucht wird, ihn zu schneiden, aber gegen die Regeln der Antiseptika verstoßen, besteht die Wahrscheinlichkeit einer Infektion.

Mikroorganismen, die im Mais gefangen werden, rufen eine Entzündung hervor. In diesem Fall wird das Hautwachstum rot, schwillt an und beginnt heftig zu schmerzen.

Wenn sich die Zeit nicht an den Arzt wendet, beginnt der Mais zu eitern. Wenn Sie darauf gedrückt werden, können Eiter und exsudative Flüssigkeit durch Hautrisse sichtbar werden.

Wenn sich die Entzündung auf die Gewebe des Kallus ausbreitet, droht die Entwicklung von Cellulitis oder einem Abszess. Wenn der Knochenfuß am pathologischen Prozess beteiligt ist, entwickelt sich bei einem Menschen eine Osteomyelitis. Entzündungen können sich auch auf die Synovialmembranen und die Gelenkelemente des Fußes ausbreiten.

Der Schmerz, den eine Person beim Gehen erfährt, bewirkt, dass sie die Belastung des Fußes umverteilt. Dies betrifft die Muskeln, Gelenke und Nervenfasern, was zu einer Verformung des Gewebes führen kann. Die Leistung einer Person verschlechtert sich, die Lebensqualität leidet. Wenn also der Kornsporn wehtut und sich noch mehr entzündet, ist es notwendig, ihn loszuwerden.

Diagnose von Hühnern

In den meisten Fällen verursacht die Diagnose von Mais Dermatologen keine Schwierigkeiten. Der Arzt kann anhand des Hautwachstums diagnostizieren. Obwohl die Körner manchmal eine gewisse Ähnlichkeit mit der Plantarwarze haben. Sie erscheint auch am Fuß an den Stellen, die für die maximale Belastung verantwortlich sind. Warze hart und schmerzhaft, hat Wurzeln, die tief in die Dermis gehen.

Plantar Callus von Warzen unterscheiden können die folgenden Funktionen sein:

Der Mais blutet nicht, auch wenn Sie kräftig drücken oder scrollen.

Warzen werden oft nicht als einzelne, sondern als multiple Tumoren gebildet.

Im mittleren Teil des Maises befindet sich eine Rille, während die Warze von feinen Fasern durchdrungen ist. Von oben ist es mit kleinen schwarzen Punkten bedeckt.

Der Dermatologe muss nicht nur die richtige Diagnose stellen, sondern auch die Ursachen für das Auftreten von Mais bestimmen. Zu diesem Zweck kann der Patient gebeten werden, Blut für Diabetes sowie humanes Papillomavirus zu spenden. Der Arzt wird mit der Person überprüfen, welche Sportarten er ausübt, und den Zustand seiner Schuhe beurteilen.

Der Arzt ist verpflichtet herauszufinden, ob der Patient Deformitäten am Fuß, Erkrankungen des Knochens oder Gelenkgewebes hat. Darüber hinaus müssen Sie möglicherweise einen Podologen, Orthopäden, Rheumatologen konsultieren.

Es ist notwendig, eine Stangensohle von Graten zu unterscheiden. Es muss herausgefunden werden, ob der Patient an Morton leidet, bei dem eine übermäßige Keratinisierung der Haut beobachtet wird.

Corns Behandlung

Um die Hühneraugen loszuwerden, ist es notwendig, die verhornte Schicht der Dermis zu entfernen und die Wurzel zu entfernen. Die letztere Aufgabe ist besonders schwierig, wenn der Schaft tief ist. Vorausgesetzt, der Spezialist entfernt nur einen Teil der Wurzel, bildet sich nach einiger Zeit wieder der Plantar Callus.

Es ist zwingend erforderlich, den Mais zu entfernen, wenn folgende Hinweise angezeigt werden:

Beim Gehen erlebt ein Mensch Schmerzen, hinkt.

Der Mais war entzündet, geschwollen und gerötet, und Eiter begann sich von ihm abzuheben.

Mais ist die Ursache für ein Trauma des umgebenden Gewebes, es wird mit Rissen bedeckt und beginnt zu bluten.

Mais bohren

Unter den Bedingungen des Büros des Pedikürenmeisters ist es möglich, Kernmais mit einem Bohrer zu bohren. Eine solche Entfernung des Mais wird nicht von schmerzhaften Empfindungen begleitet, außer einem leichten Kribbeln. Daher können Sie auf die Anästhesie verzichten.

Die Hornhaut wird mit speziellen Schleifdüsen und Fräsern mit unterschiedlichen Durchmessern entfernt. In das Maisbett legen Sie eine antiseptische Zusammensetzung und eine antibakterielle Salbe. Nach dem Eingriff kann eine Person Unbehagen verspüren, aber nach 2-3 Tagen wird sie vollständig verstreichen.

Die Nachteile des Verfahrens sind:

Wenn der Kern des Maises tief ist, wird es nicht gelingen, es sofort loszuwerden.

Während der Behandlung kann gesunde Haut geschädigt werden. Der Meister muss sehr sorgfältig und genau handeln.

Da diese Methode der Entfernung von Mais eine Kontaktmethode ist, besteht die Gefahr einer Infektion.

Cryodestruction mit Kern

Die Methode der Kryodestruktion beinhaltet die Behandlung von Mais mit flüssigem Stickstoff. Gleichzeitig sind keratinisierte Hautbereiche von niedrigen Temperaturen (bis zu -196 Grad) betroffen. Maisgewebe wird eingefroren und vollständig zerstört. Die Dauer des Eingriffs überschreitet nicht 4 Minuten.

Nach einer solchen Exposition wird die Haut weiß, und darauf bildet sich eine Blase. Dies ist die sogenannte kalte Verbrennung. In der Regel ist eine Anästhesie während der Kryolyse nicht erforderlich, da flüssiger Stickstoff ein Analgetikum ist. Wenn eine Person jedoch eine hohe Schmerzempfindlichkeitsschwelle hat, kann angeboten werden, den Behandlungsbereich mit lokalen Anästhetika zu betäuben: Salben oder Sprays mit Lidocain.

Heilt den behandelten Bereich der Dermis 2 Wochen lang. Dies ist eine durchschnittliche Gewebegewinnungszeit. Nachdem die Kruste verschwunden ist, gibt es keine Narben oder Narben auf der Haut.

Nach dem Eingriff gebildet, kann die Blase nicht durchstochen werden. Zerreißen Sie auch nicht die Kruste. Ansonsten ist es möglich, die Wunde zu infizieren.

Die Nachteile der Kryodestruktion sind:

Wenn der Stab sehr tief ist, ist es nicht immer möglich, ihn mit Hilfe von Stickstoff vollständig zu zerstören.

Bei falscher Pflege der Wunde in der Erholungsphase besteht die Chance einer Infektion.

Die Methode der Kryodestruktion behandelt keine großen Körner, da der Tod großer Gewebebereiche mit dem Risiko von Komplikationen verbunden ist. Darüber hinaus wird der Zeitraum der Erholungsphase verlängert.

Hornhautentfernung mit einem Laser

Mit dem Laser können Sie den Mais vollständig loswerden. Dies ist eine der vorrangigen Methoden zur Behandlung solcher Hautwucherungen. Während des Kontakts mit dem Mais mit dem Laserstrahl verdampfen seine Zellen einfach. Besser als andere dringt ein Kohlendioxidlaser in das tiefe dermale Gewebe ein. Daher kann der Maiskern vollständig entfernt werden.

Mais wird Schicht für Schicht verbrannt. Das Verfahren erfordert eine Lokalanästhesie.

Zu der Zeit dauert die Entfernung von Mais mit einem Laser 5 bis 10 Minuten. Das Bett wird notwendigerweise mit einer antibakteriellen Salbe behandelt. Nach Beendigung des Verfahrens wird der ehemalige Mais mit einer Kruste bedeckt. Sie wird an Tag 7-14 verschwinden. Unabhängig davon sollte es nicht entfernt werden, da dies nicht nur zur Infektion der Wunde, sondern auch zur Einführung einer pathogenen Flora führen kann.

Die Vorteile der Laserbehandlung von Mais sind:

Das Verfahren ermöglicht es Ihnen, die Stäbchen zu entfernen, die in den tieferen Hautschichten liegen. Daher können auch alte Blasen behandelt werden.

Während des Eingriffs bleiben gesunde Bereiche der Dermis intakt, da der Laser einen Punkt auf die Haut ausübt.

Sofort brannten die Blutgefäße, so dass keine Blutung drohte.

Die Verarbeitung findet unter dem Einfluss hoher Temperaturen statt, so dass alle pathogenen Pflanzen sofort sterben.

Um den Kallus mit einem Laser vollständig loszuwerden, genügt ein einziger Vorgang.

Entfernung der Körner mit der Radiowellenmethode

Die Quelle der Funkwellen, mit der Sie den Mais entfernen können, ist der Surgitron-Apparat. Die von ihnen abgegebene Energie trägt zur Verdampfung der Feuchtigkeit aus den verhornten Zellen bei, wodurch der Mais zerstört wird.

Die Elektrode, die Radiowellen erzeugt, erwärmt sich nicht und verbrennt daher nicht das Gewebe, das den Mais umgibt. Das Verfahren ist sehr genau.

Die Radiowellenbehandlungsmethode für Körner hat eine Reihe von Vorteilen, darunter:

Das Verfahren ist schmerzlos und kann ohne Anästhesie durchgeführt werden.

Gesunde Haut, die die Warze umgibt, wird nicht verletzt.

Die Wahrscheinlichkeit von Blutungen ist nicht vorhanden.

Während der Verarbeitung von Maisfunkwellen stirbt die gesamte pathogene Flora.

Die Wunde zieht sich sehr schnell zusammen und hinterlässt keine Narben oder Narben.

Elektrokoagulation von Mais

Bei der Elektrokoagulation der Körner wird das Ausbrennen mit Hilfe eines Hochfrequenzstroms durchgeführt. Das Protein in den Zellen bricht zusammen, so dass der Mais zerstört wird. Am Ort der Elektrokoagulatorwirkung bildet sich eine kleine Kruste, die in 7-14 Tagen von selbst verschwinden wird.

Diese Methode hat nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile, darunter:

Die Kosten des Verfahrens sind gering, es ist allgegenwärtig.

Mais kann so tief bearbeitet werden, wie es nötig ist.

Gefäße werden während des Verfahrens kauterisiert, so dass keine Blutung wahrscheinlicher wird.

Das Infektionsrisiko ist minimal.

Nachteile Elektrokoagulation von Hühnern:

Das Verfahren erfordert eine lokale Betäubung, da es Schmerzen verursachen kann.

Bei der Verarbeitung des Maises besteht die Gefahr einer Beschädigung des umgebenden Gewebes.

Wenn der Kern tief liegt, kann eine Narbe verbleiben, nachdem die Wunde geheilt ist.

Es ist wichtig, den Mais ausreichend tief zu verarbeiten. Wenn dies nicht der Fall ist, wird es möglicherweise erneut angezeigt.

Drogenbehandlung von Körnern mit einer Stange

Es dauert lange, bis die Hühneraugen mit Hilfe von Medikamenten entfernt werden. Außerdem ist das Ergebnis nicht immer positiv, da die Wurzeln, die in den Gewebetiefen liegen, oft nicht entfernt werden können.

Für die Behandlung von Hühneraugen verwenden Sie Medikamente mit keratolytischer Wirkung. Sie lockern keratinisierte Zellen, die sich mechanisch leicht entfernen lassen. Am häufigsten in der Zusammensetzung solcher Medikamente enthält Salicylsäure. Hilfskomponenten sind Desinfektionsmittel und Schmerzmittel.

Bevor Sie mit der Behandlung beginnen, müssen Sie folgende Punkte beachten:

Bei der Anwendung mit Säure in der Zusammensetzung auf der gesunden Haut, die den Kallus umgibt, kann dies zu Verbrennungen oder starker Reizung führen. Daher müssen Sie solche Medikamente sorgfältig verwenden.

Es ist verboten, Präparate zur Behandlung von Schwielen auf der Dermis anzuwenden, die Risse, Wunden, Einschnitte oder Abschürfungen aufweisen.

Wenn das Produkt zum ersten Mal verwendet wird, kann der Körper allergisch darauf reagieren.

Pflaster zum Entfernen von Hühnern

Die Anti-Callus-Pflaster, die feste Körner zerstören können, sind:

Leiko Dieses Pflaster enthält Salicylsäure.

Urgo. Neben Salicylsäure ist Milchsäure ein Teil des Pflasters.

Kompid - ein Gips aus Silikon, mit dem ein Mais nicht nur weicher wird, sondern auch übermäßiger Druck entfernt werden kann, wodurch die Anästhesie gefördert wird.

Chinesische Pflaster auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe, z. B. Gips Shuyangsuan, Yin Zi usw.

Dr. Chicarelli auf Hydrokolloidbasis.

Salipoden aus Hühnern

Salipod ist ein preiswerter Pflaster zur Behandlung von Hühnern. Es enthält nicht nur Salicylsäure, sondern auch Schwefel. Die Verwendung des Pflasters ermöglicht es Ihnen, Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren und auch die Zellen des trockenen Kallus effektiv zu zerstören. Stärken Sie die Wirkung von Grundstoffen wie Kolophonium, Lanolin und Gummi.

Bevor Sie das Pflaster auf dem Mais auftragen, muss es in heißem Wasser gedämpft werden. Kleben Sie das Pflaster 2 Tage lang auf den Mais, entfernen Sie es, schneiden Sie die erweichten Stellen der Dermis ab und decken Sie sie erneut mit einem Pflaster ab. Um Hühneraugen loszuwerden, werden 3-6 Verfahren benötigt.

Der Patch darf nicht ohne vorherige ärztliche Beratung verwendet werden. Kontraindikationen für die Anwendung: Schwangerschaft, schwere Nierenerkrankung, Vorhandensein von Geschwüren und Molen im Anwendungsbereich.

Chirurgische Entfernung von Hühnern

Skalpell und Schere werden sehr selten zum Entfernen von Körnern verwendet, wenn sie nicht mit anderen Methoden entfernt werden können. In örtlicher Betäubung schnitt der Arzt die Hornhaut und dann die Maisstange aus. Die Wunde ist mit einer antibakteriellen Salbe gefüllt.

Die Nachteile des Verfahrens sind die hohe Invasivität, die Wahrscheinlichkeit einer Infektion, das Blutungsrisiko und eine lange Erholungsphase mit der möglichen Bildung von Narben und Narben.

Cornea-Prävention

Die folgenden vorbeugenden Maßnahmen und Tipps helfen, die Bildung von Markblasen zu verhindern:

Wenn nasse Hornhaut auf der Haut erscheint, müssen Sie sie richtig pflegen. Sie sollten sie nicht selbst öffnen, und wenn die Blase platzt, muss sichergestellt sein, dass keine Infektion in die Wunde gelangt. Beseitigen Sie unbedingt die Ursache, die das Auftreten eines solchen Mais verursacht. Zum Zeitpunkt seiner Heilung ist es wichtig, die wunde Stelle vor übermäßigem Druck und Reibung zu schützen.

Schuhe müssen in der Größe ausgewählt werden. Es ist wichtig, dass es bequem und praktisch ist. Nun, wenn Sie die Möglichkeit haben, Schuhe aus natürlichen Materialien zu kaufen. In hochhackigen Schuhen sowie in Schuhen mit dünnen Sohlen sollte es möglichst wenig Zeit sein.

Strumpfwaren sollten eine Größe haben. Es ist darauf zu achten, dass sie nicht zerknittern und nicht zur Seite gehen. Die Materialien, aus denen sie hergestellt werden, sollten natürlich sein.

Wenn eine Person an einer Hyperhidrose der Füße leidet, müssen Sie spezielle Hilfsmittel verwenden, die das Schwitzen reduzieren.

Bei der Arbeit mit Gartengeräten sowie beim Training mit Sportgeräten müssen Sie Handschuhe oder Puderflächen verwenden.

Während der täglichen Hygiene der Füße müssen Sie sie mit Bimsstein verarbeiten, wenn übermäßige Keratinisierung vorliegt.

Um die Bildung von Hautwachstum zu verhindern, müssen Sie Feuchtigkeitscremes verwenden.

Wenn ein Schuh stark reibt, aber nicht geändert werden kann, können Sie Kompidpflaster und Bleistift von Hühnern verwenden. Dadurch entsteht ein Schutzfilm auf der Haut und die Reibung wird reduziert.

Wenn die Schuhe flach sind und keine Ferse haben, müssen Sie orthopädische Einlagen verwenden.

Es ist wichtig, das Körpergewicht zu überwachen und die Entstehung von Fettleibigkeit zu verhindern.

Es ist notwendig, richtig zu essen, Karotten in die Ernährung zu bringen, sowie andere Nahrungsmittel, die reich an Vitamin A, E und B sind.

Prognose für Schlüsselkörner

Je früher die Behandlung beginnt, desto eher kann der Mais los werden. In den Anfangsstadien seiner Entwicklung kann das Hautwachstum mit Hilfe konservativer Behandlungsmethoden entfernt werden. Wenn der Mais alt ist, benötigen Sie die Hilfe eines Experten. Wenn Sie die Hühneraugen nicht entfernen, erscheint sie nach einer Weile wieder.

Autor des Artikels: Pavel Mochalov | D.M.N. Hausarzt

Ausbildung: Moskauer Medizinisches Institut. I. M. Sechenov, Fachgebiet "Allgemeinmedizin" 1991, 1993 "Berufskrankheiten", 1996 "Therapie".

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Wie man Herpes auf der Lippe schnell loswird: Wege und Leistung

Nichts kann die Stimmung stören, als Herpes auf der Lippe erschien. Viele Menschen glauben, dass der Grund für das Auftreten dieser „Erkältung“, die sich auf die Erkrankungen eines Menschen bezieht, auf Stress, Unterkühlung oder akute Atemwegserkrankungen zurückzuführen ist.


Wie viel halten Ausschläge an Windpocken

Windpocken (Windpocken) sind eine ansteckende Krankheit. Daher ist es sehr wichtig zu wissen, dass die Form der Krankheit, ihre Merkmale und der Zeitpunkt der aktiven Phase der Erkrankung vollständig von der individuellen Widerstandsfähigkeit des Immunsystems abhängen.


Wie man Akne an einem Tag loswird: nützliche Tipps

Es kommt häufig vor, dass vor einem wichtigen Ereignis eine hässliche Entzündung im Gesicht auftritt, die den gesamten Eindruck beeinträchtigt. Aus diesem Grund geraten schöne Damen in Panik, weil der Abszess mit einem tonalen Rahmen oder Puder kaum zu verbergen ist.


Nervöser Hautjucken: Aushalten oder behandeln?

Es scheint, als würde die übliche Situation eintreten, wenn der Juckreiz der Haut plötzlich einsetzt und in verschiedenen Körperteilen auftritt, manchmal ohne Hautausschlag und Rötung.