Erste Hilfe und Behandlung bei Verbrennungen I Grad

Verbrennung ersten Grades - Beschädigung der oberen Schicht der Epidermis.

Es wird eine Hyperämie der Haut diagnostiziert, die Bildung von Ödemen, wenn der Patient gedrückt wird, spürt er Schmerzen.

Wenn die Infektion nicht eingemischt wird, gibt es keine anderen traumatischen Verletzungen, die Verbrennung ist nach einigen Tagen von selbst verschwunden.

Um die Möglichkeit der Narbenbildung und andere Probleme zu beseitigen, ist es wünschenswert, Erste Hilfe zu leisten, um eine ordnungsgemäße Behandlung durchzuführen.

Erste Hilfe

Selbst eine kleine Verbrennung wird als äußerst schmerzhafte Verletzung angesehen, die verschiedene Organe und Systeme einer Person negativ beeinflussen kann. Wenn eine Verbrennung auftritt, wird eine negative Reaktion gebildet, besonders Kinder leiden darunter, da es ihnen schwer fällt, die schmerzhaften Symptome und die sich entwickelnde Schwäche zu übertragen.

Um die negativen Auswirkungen einer Verbrennung auszugleichen, ist es notwendig, so schnell wie möglich Erste Hilfe zu leisten.

Führen Sie einige verbindliche Maßnahmen durch, um den Schaden durch den Schaden möglichst gering zu halten.

Beseitigung der Verbrennungsursache

Oft tritt ein Verbrennungsgrad bei Kontakt mit offenem Feuer, Eisen, Dampf auf.

Wenn Sie die gesamte Situation nicht gesehen haben und der Patient zum Beispiel bei Ihrer Ankunft zu verängstigt war, ist es ratsam, offene Körperbereiche zu untersuchen, um festzustellen, ob andere Verletzungen vorhanden sind oder nicht.

Die Liste der Maßnahmen bei der Bereitstellung eines Rettungswagens hängt vom Vorliegen anderer traumatischer Verletzungen sowie von den Merkmalen der Situation ab, in der der Schaden aufgetreten ist.

Abkühlung der Haut

Setzen Sie diese Aktivitäten fort, wenn Sie sich bis zu 10-15 Minuten unwohl fühlen. Stellen Sie sicher, dass die Wassertemperatur nicht unter 12 Grad liegt. So können Sie nicht nur den Zustand des verletzten Bereichs wiederherstellen, sondern auch eine weitere Ausbreitung der Verbrennung verhindern.

Vergessen Sie nicht, dass kaltes Wasser wichtig ist, um Krämpfe der Blutgefäße zu beseitigen. Auf diese Weise wird eine rasche Abnahme der Anfälligkeit der Nervenenden erreicht, wodurch eine weitere schmerzfreie Behandlung möglich ist.

Wenn es zusätzlich zu Verbrennungen von 1 Grad zu tieferen Verletzungen kommt, ist es wünschenswert, diese so schnell wie möglich zu beachten.

Dressing

Nehmen Sie keine Maßnahmen vor, wenn Sie die Reinheit des Trägermaterials und der Hände nicht gewährleisten können. Versuchen Sie nicht, den Schaden durch die Einwirkung von Pflanzenöl auf die Wunde zu mildern.

Verwenden Sie kein brillantes Grün, Mangan oder andere Medikamente, die zu Verbrennungen führen können.

Sie können vorgereinigte Handtücher, Taschentücher und anderes Kunsthandwerk verwenden.

Wenn sich die Finger verbrennen, empfiehlt es sich, ein Tuch zwischen die Finger zu legen, um Infektionen zu vermeiden und Wunden zu verkleben.

Schmerzmittel

Wenn der Patient klagt, dass das Schmerzsyndrom nicht verschwindet, ist es ratsam, pharmazeutische Präparate zu verwenden.

Bei Verbrennungen ersten Grades können Sie eine Aspirin-, Ibuprofen-, Analgin- oder Paracetamol-Tablette einnehmen. Verwenden Sie ausgewählte Medikamente den ganzen Tag über.

Wenn die Schmerzen nicht verschwinden, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren, um die Gründe für eine nicht ausreichend schnelle Regeneration des Schadens zu ermitteln.

Wann kann ich einen Krankenwagen rufen?

Der Anruf für einen Krankenwagen oder eine Reise in eine medizinische Einrichtung wird unter folgenden Umständen durchgeführt:

  • Der Bereich der Verbrennung überschreitet die Handfläche des Patienten.
  • Die dünnste Haut wird beschädigt. Um Narbenbildung zu vermeiden, ist es ratsam, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn die Verbrennung im Nacken, im Gesicht, an den Füßen liegt.
  • Eine leichte thermische Verbrennung, die sich auf 10% oder mehr des Körpers ausbreitet.
  • Zusammen mit der Verbrennung wurde eine mechanische Verletzung erhalten, die lange heilt oder von Übelkeit, der Bildung von Würgereflexen begleitet wird.
  • Erhöhte, selbst niedrige Temperaturen halten mehr als 12 Stunden an.
  • Der Zustand des Patienten verschlechtert sich aus unerklärlichen Gründen. Vielleicht die Zunahme der Schmerzen, erhöhte Rötung der Haut.
  • Taubheit des Körperbereichs in der Nähe des verletzten Bereichs.

Wenn der Patient für die erste Hilfe eine Verbrennung von 1 Grad erhielt, genügen einfache Handlungen.

Nach einiger Zeit ist es wünschenswert, eine Salbe zu verabreichen, die die schnelle Heilung von Verbrennungen fördert.

Beim Auftragen von Verbänden müssen Sie sicherstellen, dass die verwendeten Materialien steril sind. In den meisten Fällen wird dieser Vorgang einmal durchgeführt, da Verbrennungen ersten Grades ziemlich schnell heilen.

Es wird empfohlen, solche Salben zu verwenden: Bepanten, Korneregel, D-Panthenol.

Behandlung

Grundlegende Aktionen

1. Schmerzmittel

Beseitigung von exfoliierter Haut, Schmutz, Kleidungsstücken.

Auftragen eines Verbandes unter Verwendung einer Heilsalbe, beispielsweise Levosulfametakaina, Streptomycin.

2. Verband

Die Behandlung von Verbrennungen wird nicht nur mit Medikamenten, sondern auch mit Volksheilmitteln durchgeführt. Vergessen Sie nicht, dass mit dem Auftreten von Komplikationen, verzögerter Abheilung einer Verbrennung, die Bildung einer Narbe möglich ist, die nicht mehr in kurzer Zeit entfernt werden kann.

Tipps für die traditionelle Medizin

  1. Beschleunigung der Verbrennungsheilung mit Kürbispüree.
  2. Honig wird mit geriebenen Kartoffeln gemischt. Für 100 Gramm Kartoffeln benötigen Sie einen Teelöffel Honig. Die resultierende Mischung wird in ein Käsetuch gegeben und auf den verletzten Bereich der Haut aufgetragen. Damit dieses Medikament den betroffenen Bereich aktiv beeinflusst, ist es ratsam, einen Verband anzulegen. Lassen Sie das Produkt 2-3 Stunden lang und führen Sie den Vorgang mehrmals täglich durch.
  3. Schneiden Sie die obere Schicht mit Scharlach ab und wenden Sie sie an. Der Verband muss zweimal täglich gewechselt werden.
  4. Das gehackte Kohlblatt mit Eiweiß mischen und mit der Mischung Dressings auftragen.

Arzneimittel, zu deren Zubereitung sie benötigt werden, erfordern viel Zeit:

  1. Nehmen Sie 20 g Veronica Medicinal ein, füllen Sie es mit abgekochtem Wasser und lassen Sie es stehen, bis es vollständig abgekühlt ist. Behandeln Sie den beschädigten Bereich.
  2. Gießen Sie zwei Esslöffel gehackte Klee mit einem Glas kochendem Wasser und lassen Sie das Arzneimittel stehen, bis es vollständig abgekühlt ist. Tragen Sie Lotion auf die beschädigte Stelle auf, bis sie heilt.
  3. Bereiten Sie schwarzen oder grünen Tee zu, kühlen Sie auf 15 Grad ab und geben Sie Lotionen für eine Woche oder länger aus.

Wärmeverbrennungsaktionen

Führen Sie die folgenden Maßnahmen aus, um den Verteilungsbereich und die Tiefe des Schadens visuell zu reduzieren:

  1. Wenn sich ein Dampfbrand bildet, stellen Sie sicher, dass weitere negative Auswirkungen beseitigt werden, und neutralisieren Sie die Wärmequelle.
  2. Kühlen Sie den verletzten Bereich mit kaltem fließendem Wasser oder anderen Mitteln. Um einen dauerhaft positiven Effekt zu erzielen, sollte die beschädigte Stelle 10 Minuten oder länger unter Wasser gehalten werden. Wenn die Verbrennung durch Einwirkung von glühendem Öl verursacht wird, achten Sie nach Möglichkeit auf Kontakt mit kaltem Wasser für 30 Minuten.
  3. Tragen Sie einen Qualitätsverband auf, da Sie ihn bei einem kleinen Brandbereich mehrere Tage nicht entfernen können.
  4. Geben Sie dem Patienten so viel Flüssigkeit wie möglich. Es ist nicht nur Wasser, sondern auch Tee und verschiedene Kräuteraufgüsse.
  5. Falls erforderlich, geben Sie dem Patienten Schmerzmittel. Bei einer allergischen Reaktion können Sie Antihistaminika einnehmen.
  6. Wenn die negativen Symptome zunehmen, bringen Sie die Verletzten in ein Krankenhaus.

Was ist mit einer chemischen Verbrennung zu tun?

Stellen Sie sicher, dass Sie solche Aktivitäten ausführen:

  1. Spülen Sie die Wunde unter kaltem Wasser. Es wird empfohlen, die Extremität zusätzlich 15 Minuten unter kaltem Wasser zu halten. Vergessen Sie nicht, dass die Durchführung dieses Ereignisses strikt untersagt ist, wenn die Verbrennung durch eine Chemikalie verursacht wird, die mit Wasser oder einer anderen Flüssigkeit reagiert.
  2. Wenn die Verbrennung durch Einwirkung von Pulver verursacht wird, ist es ratsam, sie mit einem trockenen Tuch oder Tuch zu installieren. Anschließend das Waschen durchführen. Beachten Sie, dass es beim Lösen verschiedener Komponenten möglich ist, die Verbrennungsfläche oder -tiefe zu erhöhen. Es ist daher ratsam, den Gefahrstoff mit trockenen Gegenständen zu entfernen.
  3. In einigen Fällen ist es zur Beseitigung der Auswirkungen einer chemischen Verbrennung notwendig, Substanzen zu verwenden, die das Reagenz neutralisieren und die Bildung von Schäden verursachen.
  4. Wenn die Chemikalie bei Einnahme Verbrennungen der Speiseröhre verursacht, sollten Magenspülung sowie andere vom Arzt empfohlene Maßnahmen durchgeführt werden. Für die Qualität des Verfahrens sollten Sie ein großes Flüssigkeitsvolumen verwenden. In manchen Fällen werden Neutralisatoren als besonders gefährliche chemische Verbindungen bezeichnet.

Stromschlag: wichtige Maßnahmen

Äußere Verbrennungen durch Einwirkung von elektrischem Strom sind fast nicht wahrnehmbar, da es markierte Bereiche gibt, entlang denen der Strom in den Körper gelangt und diesen verlassen hat. Es wird oft geglaubt, dass das Opfer eine Verbrennung 1. Grades hat.

Bestimmen Sie den Allgemeinzustand sowie die Gesundheit des Herzens des Opfers. Bitte beachten Sie, dass bei einem Brand durch elektrischen Strom ein Arzt aufgesucht werden muss.

Hilfe:

  1. Beseitigen Sie alle Geräte, die im Falle einer Fehlfunktion einen elektrischen Schlag verursachen könnten. Wenn der Patient zu einem bestimmten Zeitpunkt Strom ausgesetzt ist, muss das fehlerhafte Gerät vom Netzwerk getrennt werden. Wenn diese Aktion nicht ausgeführt werden kann, muss das Opfer von der Stromquelle entfernt werden. Stellen Sie sicher, dass Sie Gummi oder Holzprodukte verwenden. Berühren Sie die verletzte Person nicht mit ungeschützten Händen, da Sie möglicherweise Strom ausgesetzt sind.
  2. Es ist ratsam, jedes Schuhwerk zu tragen, da der Strom auf dem Boden übertragen werden kann.
  3. Wenn das Opfer bewusstlos ist, sorgen Sie für eine Wiederbelebung, indem Sie umgehend das Rettungsteam anrufen.

Die Patientenüberwachung wird am Tag nach der Verletzung fortgesetzt. Wenn die Abnormalitäten in der Arbeit des Herzens nicht auftreten, kann das Opfer als gesund betrachtet werden.

Um eine Verbrennung 1. Grades zu heilen, ist es notwendig, so schnell wie möglich Erste Hilfe zu leisten, wobei das oben beschriebene Verfahren zu beachten ist. Weitere Behandlungen sowie medizinische Hilfe werden nach Bedarf durchgeführt. Es ist notwendig, mehrere Tage nach der Verbrennung den Zustand des Patienten zu beurteilen und den verletzten Bereich zu untersuchen. In den meisten Fällen geht eine Hautverbrennung nach einigen Tagen zurück und hinterlässt keine Narben oder andere Auswirkungen.

Erste Hilfe bei Verbrennungen von 1 Grad und deren Eigenschaften

Eine Verbrennung der Stufe 1 ist ein Trauma der Haut, das unter dem Einfluss von hoher Temperatur, einem chemischen Reagenz, Strom oder Strahlung entsteht. Dies ist die früheste Form der Schädigung, bei der die obere Schicht, die Epidermis, leidet. Begleitet von einer leichten Rötung der Haut und leichten Schwellungen.

Was ist eine Verbrennung ersten Grades?

Der menschliche Körper ist so konzipiert, dass die Zellen der Dermis kontinuierlich aktualisiert werden. Eine erste Verbrennungsphase wird 3-5 Tage behandelt. Die Hyperämie verschwindet allmählich, die Schwellung lässt nach, die Haut wird trocken, faltig und die äußere Schicht löst sich ab. Es dauert etwa eine Woche, um die Haut der Epidermis zu regenerieren.

Solche Wunden nehmen meist eine kleine Fläche ein und heilen schnell. Unhöfliche Narben und Narben bleiben auch an empfindlichen Stellen erhalten.

Ein Verbrennungsgrad entsteht als Ergebnis von:

  • Temperatureffekte - kochendes Wasser, heißer Dampf, glühende Gegenstände;
  • Verwendung von Chemikalien - Säure, Lauge, Salz;
  • blank - blanke Drähte, beschädigte Elektrogeräte;
  • Strahlungsbrand - übermäßige Exposition gegenüber ultravioletten Strahlen und Strahlen.

Leichte Reizungen treten häufig auf, wenn Sie der Sonne längere Zeit ausgesetzt sind oder zu Hause Verletzungen verursachen (kochendes Wasser, heiße Geräte, elektrischer Strom). Wenn die Haut großflächig verletzt wird, kann es zu Vergiftungen durch Zersetzungsprodukte oder zu Austrocknung kommen. Um Komplikationen zu vermeiden, müssen Sie folgende Symptome beachten:

  1. Schmerz und Rötung der Haut.
  2. Schwindel und Kopfschmerzen.
  3. Übelkeit, Erbrechen, Schüttelfrost.
  4. Schneller Puls.

Zuerst müssen Sie die Verletzungsquelle entfernen und die Wunde kühlen. Sie können die verbrannten Stellen nicht mit Eis behandeln - Sie können Erfrierungen bekommen.

Es ist ratsam, die Wunde unter Aufsicht eines Arztes zu behandeln, um eine Infektion zu vermeiden. Wenn ein Kind verletzt ist, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Eigenschaften von Verbrennungen von 1 Grad verschiedener Art

Damit die Behandlung einer Verbrennung ersten Grades korrekt erfolgt, müssen die Bedingungen ihres Auftretens berücksichtigt werden.

  1. Die Verbrennung erfolgt durch Kontakt mit heißen Gegenständen, Flüssigkeit, Dampf oder Feuer. Das Stadium der Schädigung wird durch Temperatur (55-60 Grad), Expositionszeit, Wärmeleitfähigkeit und Merkmale der menschlichen Haut verursacht.
  • Feuer kann die Atemwege, das Gesicht und andere Orte beschädigen. Wenn sich am Ort der Läsion Kleidung befindet, führt dies zu zusätzlichen Schwierigkeiten bei der Entfernung und Entfernung der Wunde. Verbrannte Kleidung kann zu Infektionen führen.
  • Heiße Gegenstände hinterlassen bei hohen Temperaturen deutliche Spuren. Solche Verbrennungen sind oberflächlich und ziemlich tief.
  • Kochendes Wasser reagiert schmerzhaft und wirkt sich oft auf die tiefen Hautschichten aus.
  • Dampf verursacht normalerweise keine gefährlichen Wunden, kann jedoch den Nasopharynx beschädigen.
  1. Chemikalie ist durch den Einfluss von Säure-, Alkali-, Metallsalzen gekennzeichnet. Die Tiefe des Gewebeschadens hängt von der Sättigung der Substanz und dem Zeitpunkt ihres Einflusses ab. Der erste chemische Verbrennungsgrad unterscheidet Hyperthermie (Rötung) und Hautschwellung.
  • Konzentrierte Säuren, die auf den Stoff fallen, dehydrieren ihn, bauen Protein ab, eine trockene Kruste mit klaren Grenzen. Ein nekrotischer Schorf kann eine andere Farbe und Struktur haben. Seine Merkmale kennzeichnen die Substanz, die die Wunde verursacht hat.
  • Alkalien gelangen langsamer, aber stärker als Säure in das Gewebe. Sie zerstören Gewebeproteine, es tritt eine Verseifung von Fett auf. Der geformte Schorf sieht wie eine lose Struktur aus und hat keine klaren Grenzen. Die Art des Schorfs ist wichtig, um den Arzt zu kennen, um die Ursache der Verbrennung und der weiteren Behandlung festzustellen.
  1. Strahlungsbrand entsteht unter dem Einfluss von Sonnenlicht (UV-Strahlen), ionisierenden (Alpha-, Beta- und Neuralstrahlen), Beta- und Röntgenstrahlen, Strahlungsimpulsen.

Meistens sehen wir uns mit Sonnenschäden konfrontiert, die durch längere Sonnen- oder Sonneneinstrahlung entstehen. Die Haut rötet sich unbemerkt, es können Schwellungen und Schmerzen auftreten. Manchmal sind Blasen mit Flüssigkeit gefüllt. Die Blase kann durchbrechen und die Flüssigkeit kann herausfließen. Die Dermis verliert Feuchtigkeit, erhält eine Pergamenttextur und der schmerzende Bereich beginnt sich abzuziehen. Bräune Menschen sind weniger anfällig für Sonnenbrand. Blond, mit zarter Haut, lange Bräune ist nicht wünschenswert.

  1. Eine elektrische Verbrennung tritt auf, wenn er mit blanken Drähten, beschädigten Elektrogeräten, Berührung einer Metalloberfläche mit einer nassen Hand oder einem Blitzschlag in Berührung kommt. Neben Hautläsionen kommt es zu Fehlfunktionen des kardiovaskulären Systems, der Atmungsorgane und anderer Körpersysteme.

Die bedingten prozentualen Anteile an Verbrennungen auf der Haut sind:

  • Kopf - 9% des gesamten Körpers;
  • rechts, linke Hand - 9%;
  • Thorax - 18%;
  • rechtes linkes Bein - 18%;
  • zurück - 18%.

Der Prozentsatz hilft bei der Beurteilung des Zustands einer Person, um auf die Möglichkeit der Erlösung zu schließen.

Wie unterscheidet man eine Stufe 1 von anderen Stufen?

Alle Verbrennungen werden bedingt durch 4 Grad klassifiziert. Das häufigste im täglichen Leben ist der Schweregrad I-Schaden.

Verbrennungen ersten Grades sind durch Hautrötung, leichte Schwellung und Brennen gekennzeichnet, die mehrere Stunden anhalten. Beim Berühren der Stelle der Läsion verstärken sich die Schmerzen.

Eine Verbrennung zweiten Grades ist eine tiefere Niederlage. In der Dermis gibt es Kapillaren und Nervenenden - ihre Leistung ist vorübergehend beeinträchtigt. Der zweite Grad ist durch Blasen mit einer Flüssigkeit (Plasma) mit unterschiedlichem Durchmesser und besetzter Fläche gekennzeichnet. Um sie herum kann die Haut unverändert bleiben oder es treten Ödeme auf. Brennende Schmerzen dauern mehrere Stunden nach der Verletzung. Die Blase kann platzen - nachdem sie ein roter Fleck bleibt.

Die Verbrennung dritten Grades ist durch eine Schädigung der Haut an der Faser gekennzeichnet. Selbstabdeckung kann sich nicht erholen - es besteht Verbrennungsgefahr. Der Grund dafür - die Größe des Schadens. Wunden und abgestorbenes Gewebe produzieren Zerfallsprodukte, die in den Blutstrom gelangen und eine Vergiftung verursachen. Äußerlich hat der 3. Grad eine schrittweise Manifestation:

  • die Bildung von Blasen, die mit Flüssigkeit gefüllt sind;
  • Wunde mit mukoblutigem Ausfluss;
  • Schwellung und Hautrötung um die Wunde herum;
  • mögliche Tachykardie, intermittierendes Atmen, Senkung des Blutdrucks;
  • Fieber

Erste Hilfe

Der Aktionsalgorithmus hängt vom Stadium und der Art der Schädigung der Haut ab. Wenn Sie bei Verbrennungen von 1 Grad Erste Hilfe leisten, müssen Sie zuerst die Ursache beseitigen und dann eine Behandlung einleiten.

Unter dem Einfluss von hohen Temperaturen (kochendes Wasser, Öl, Dampf) müssen Sie die betroffene Stelle frei machen und mit kaltem Wasser nachspülen. Am traumatischsten sind Schädigungen der oberen Atemwege, des Gesichts und der Augen. In diesem Fall ist es besser, sofort die Hilfe eines medizinischen Zentrums in Anspruch zu nehmen. Bei akuten Schmerzen wird ein Anästhetikum intramuskulär injiziert, 1–2 ml Morphinlösung 1%, 1 ml Promedol 2%.

  1. Chemikalie:
  • Entleeren Sie den beschädigten Bereich sorgfältig und spülen Sie ihn 10 bis 20 Minuten mit fließendem Wasser aus.
  • Chemische Verbrennung von Salzsäure wird mit Soda oder Seifenlösung behandelt. Es ist unmöglich, den betroffenen Bereich zu benetzen, da Salzsäure Wärme erzeugt. Alkalische Substanzen werden mit verdünnter Borsäure, Essigsäure oder Zitronensäure neutralisiert.
  • Die verbrannte Stelle muss getrocknet werden und dann Salbe und steriler Verband angelegt werden.
  1. Sunny:
  • Den betroffenen Bereich mit kaltem Wasser einfüllen.
  • Schmieren Sie die schmerzende Stelle mit „Panthenol“, „Retter“ oder anderen entzündungshemmenden Salben.
  • Wenn der Schaden von Grad I einen großen Bereich einnimmt, ist es richtiger, zum Arzt zu gehen und professionelle Antworten und Empfehlungen zu hören.
  1. Elektrisch:
  • Sie müssen zuerst das Objekt freischalten.
  • Wenn dies nicht funktioniert, müssen Sie die Person mithilfe eines isolierten Objekts aus dem Strom entfernen.
  • Krankenwagen rufen.
  • Wiederbelebung zur Verfügung stellen.

Behandlung zu Hause

Ein charakteristisches Merkmal der Krankheit I Grad - geringfügige Hautschäden. Wenn die Verletzung zu Hause eingegangen ist, müssen Sie selbst Hilfe leisten. Bei thermischer Belastung wird die Wunde an Bein, Hand und anderen Körperteilen zuerst mit kaltem Wasser gewaschen und dann als erstes eine der Volksheilmittel eingesetzt:

  • Sanddornöl ist ein hervorragendes Arzneimittel zur Behandlung von Verbrennungen, Hitze, Chemikalien und Strahlung. Sein Wert zeigt sich in guten heilenden Eigenschaften.
  • Ein Mulltuch mit sterilem Sanddornöl einweichen, auf die Wunde auftragen und mit einem Verband fixieren. Der Schmerz geht vorüber und die Wunde heilt in einer Woche.
  • Sonnenbrand hilft Sauerrahm gut. Zuerst müssen Sie eine kühle Dusche nehmen und dann das Produkt auf den verbrannten Stellen verteilen.
  • Frische Kartoffeln wirken nach Sonnenschäden gut lindernd. Es wird auf eine feine Reibe gerieben, saure Sahne oder Kefir hinzugefügt und eine wunde Stelle auferlegt. Eine solche Kompresse trägt zur Wiederherstellung von Epidermiszellen bei.
  • Sie können das Produkt bei einer leichten Hautrötung und bei starken Verbrennungen mit Blasen verwenden.

In der ersten Phase werden antiseptische Salben und Cremes verwendet (Panthenol, Bepanten). Bevor Sie sie verwenden, sollten Sie mit den in der Anleitung aufgeführten Gegenanzeigen vertraut sein.

Verbrennung ersten Grades: thermisch, chemisch

Eine Verbrennung Grad 1 ist eine Verletzung, bei der die obere Schicht der Haut beschädigt ist, die Integrität jedoch nicht gebrochen wird. Manifestiert durch Rötung des Epithels, leichte Schmerzen und Schwellung. Bei dieser Schädigung ist die Behandlung zu Hause akzeptabel.

Ursachen von Verletzungen

Die Verbrennung ersten Grades ist unter dem Einfluss der folgenden Faktoren möglich:

  • Hohe temperatur;
  • Verwendung chemischer Reagenzien;
  • Funktioniert mit elektrischem Strom;
  • Ultraviolette Strahlung

Symptomatologie

Die Symptome einer Wärmeverbrennung ersten Grades manifestieren sich in Rötung der betroffenen Hautpartie mit Ödem, manchmal Juckreiz. Blasen und Öffnungswunden bilden sich nicht.

Bei längerer direkter Sonneneinstrahlung können Reizungen auftreten. Große Teile der betroffenen Hülle können Komplikationen, Vergiftungen des Körpers mit Abbauprodukten und Austrocknung verursachen.

Bei einer Verbrennung ersten Grades sollten die mit der Verletzung einhergehenden Symptome berücksichtigt werden:

  • Schneller Puls;
  • Schüttelfrost und Übelkeit;
  • Schwindel und Schmerz;
  • Schmerzhafte Empfindungen auf der Haut.

Merkmale von Verletzungen verschiedener Herkunft

Eine thermische Verbrennung von 1 Grad, deren Ursache die Wechselwirkung mit erhitzten (bis zu 60 С 0) Objekten, Flüssigkeit (Dampf) oder Feuer ist, ist die häufigste Manifestationshäufigkeit.

Kleidung, die mit einer Flamme in Berührung kommt, kann eine Infektion des Körpers verursachen. Thermische Verletzungen können Narben auf der Hautoberfläche hinterlassen, aber bei einer bestimmten Verletzung treten keine Schädigungen der tiefen Schichten der Dermis auf.

Chemische Verbrennung 1 Grad tritt unter der Wirkung von Lösungen auf: Säuren, Alkalien, Metallsalze. Die Säurelösung führt zum Abbau von Eiweiß im Hautgewebe. Die Grenzen der chemischen Schädigung sind klar erkennbar, es gibt eine Art Farbe. Die alkalische Lösung führt zur Verseifung von Fetten, die Wunde ist locker, sie hat keine Ränder und keine Farbe, sie erfordert einen Arztbesuch.

Kontakt mit blanken Drähten, die an eine Stromquelle angeschlossen sind, führt zu elektrischen Verletzungen, die Gefahr besteht in der Möglichkeit, den Herzrhythmus zu stoppen. Erste Hilfe bei Verbrennungen ersten Grades ist in diesem Fall nur dann möglich, wenn das Opfer keinen Kontakt mit stromführenden Leitungen hat.

Die Exposition gegenüber ultravioletter Strahlung umfasst Verletzungen, die durch direktes Sonnenlicht verursacht werden. Es gibt eine Veränderung in der Farbe des betroffenen Bereichs, es gibt ein ausgedehntes schmerzhaftes Syndrom.

Unabhängig vom Ursprung ist eine Verbrennung ersten Grades durch leichte Schädigung der oberen Epidermisschicht, Rötung, leichte Schwellung und mäßige Schmerzen gekennzeichnet. Zur gleichen Zeit ist die Integrität der Haut nicht gebrochen, es gibt keine Blasen.

Erste Hilfe

Um herauszufinden, was mit einer Verbrennung 1. Grades zu tun ist, ist es nicht erforderlich, einen Arzt aufzusuchen. Eine Behandlung zu Hause ist akzeptabel. Bestimmen Sie zunächst die Ursache der Verletzung und beurteilen Sie den Allgemeinzustand des Opfers.

Wählen Sie nach Klärung aller Indikatoren, wie Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Verbrennungen von 1 Grad bereitgestellt werden. Richtige und rechtzeitige Maßnahmen können die Heilungsdauer beschädigter Haut verkürzen.

Die Behandlung einer Verbrennung von 1 Grad thermischen Ursprungs wird durchgeführt, indem der Kontakt mit dem Schadensfaktor abgebrochen wird und die Schadensstelle 10 bis 15 Minuten lang mit kaltem Wasser gewaschen wird oder eine kalte Kompresse aufgebracht wird. Nach einem lokalen Temperaturabfall wird das Brandschutzmittel aufgebracht. Verletzungen der Atemwege, der Augen und eines Teils des Gesichts können gefährlich werden. Wenn solche Verletzungen auftreten, konsultieren Sie einen Arzt.

Bei Verbrennungen erster Stufe chemischen Ursprungs wird wie folgt geholfen:

  1. Die Läsionsbereiche werden 10 bis 20 Minuten mit sauberem Wasser gewaschen. Wenn das Reagenz pulverisiert ist, muss es zuerst vorsichtig mit einer trockenen Serviette oder einem trockenen Tuch gespannt werden. Salzsäure wird mit Soda oder Seifenwasser neutralisiert, eine solche Lösung kann nicht unter klarem Wasser gewaschen werden. Alkalische Komponenten eliminieren Lösungen von Borsäure, Zitronensäure oder Essigsäure. Es ist verboten, die durch Branntkalk verursachten Verletzungen mit Wasser zu spülen, da die Reaktion abläuft und Wärme erzeugt wird.
  2. Die Wunde wird getrocknet und mit einem speziellen Medikament geschmiert. Ein steriler Verband sollte nicht vorgeschrieben werden, da bei diesem Schweregrad eine Infektion unmöglich ist.

Bei Kontakt mit Sonnenlicht 1 Grad verbrennen, zunächst mit kaltem Wasser befeuchtet und dann mit entzündungshemmender Salbe behandelt. Bei einer schweren Form des Auslaufens, wenn eine Strahlenverletzung mit Kopfschmerzen, Übelkeit oder Erbrechen einhergeht, konsultieren Sie einen Arzt, um weitere Empfehlungen zu erhalten.

Was Sie mit einem Brand von 1 Grad tun müssen, der durch Interaktion mit blanken Drähten entsteht, erfordert Beherrschung und Genauigkeit in den Handlungen.

  1. Zuerst muss das Objekt der Zerstörung freigesetzt werden.
  2. Falls es nicht möglich ist, eine Person mit einem isolierten Objekt aus der aktuellen Quelle zu entfernen.
  3. Sofort einen Krankenwagen rufen.
  4. Rendern Sie die erste Wiederbelebung.

Therapie

Die häusliche Behandlung bei Verbrennungen von 1 Grad dient zur Schmerzlinderung und fördert eine schnelle Heilung. Antibakterielle Wirkstoffe sind nicht erforderlich, es können antiseptische Lösungen verwendet werden.

  1. Wasche die verletzte Stelle mit Chlorhexidin, Furacilin, Miramistin;
  2. Verwenden Sie das Anti-Burn-Präparat, das den Regenerationsprozess beschleunigt und Entzündungen lindert:
  • Panthenol;
  • Bepanten;
  • Rettungsschwimmer;
  • Solcoseryl;
  • Actovegin.

Wie eine Verbrennung ersten Grades zu Hause behandelt werden kann, hängt von den allgemeinen Symptomen, dem Gesundheitszustand des Opfers und der Vorgeschichte chronischer Erkrankungen ab. Das Alter des Patienten spielt ebenfalls eine sehr wichtige Rolle.

Eine Verbrennung ersten Grades, deren Ausmaße keine große Fläche einnehmen, kann ohne ärztlichen Rat zu Hause heilen. Wenn sich jedoch durch die Heimtherapie keine positive Dynamik ergibt oder sich die Symptome verschlechtern und sich der Zustand des Patienten verschlechtert, suchen Sie unbedingt qualifizierte medizinische Hilfe auf.

Volksräte

Nicht jeder kann eine Verbrennung ersten Grades zu Hause behandeln, die meisten Rezepte zur Schmerzlinderung werden von unseren fernen Vorfahren übertragen. Viele Methoden unterscheiden sich in der Komplexität der Präparation und der medizinischen Eigenschaften.

  • Das einfachste ist, an der wunden Stelle Kohlblätter und zerkleinerten Kürbis anzubringen;
  • Eine Verbrennung von 1 Grad kann mit Kartoffeln und Sauerrahm (Kefir) geheilt werden. Kartoffeln werden auf eine große Reibe gerieben, mit Kefir vermischt, auf Gaze aufgetragen und über Nacht gekleidet, Karotten können durch Kartoffeln ersetzt werden.
  • Dillsaft und Zitrone im Verhältnis 1: 1 werden als Lösung für Lotionen verwendet.
  • Die Haut wird schnell wiederhergestellt, wenn Sie Hühnereier verwenden. Das Ei wird hart gekocht, das Eigelb wird in Pflanzenöl gebraten, danach wird das gekühlte zum Schmieren der Wunde verwendet.
  • Für jede Art von Verbrennungsbahn kann Sanddornöl verwendet werden. Es enthält viele Komponenten, die die Heilung fördern.

Um zu wissen, wie man Verbrennungen ersten Grades helfen kann, ist es notwendig, den allgemeinen Zustand und die Symptome des Patienten zu analysieren. Oft reicht eine ausreichende Heimtherapie, um das geschädigte Gewebe innerhalb von 3-5 Tagen wiederherzustellen.

Notfallbehandlung und Behandlung bei Verbrennungen von 1 Grad

Die Verbrennung ersten Grades bezieht sich auf die mildeste Form der Schädigung und ist durch eine oberflächliche Störung der Epidermis gekennzeichnet. Diese Verletzung kann unter dem Einfluss von hoher Temperatur, ionisierender Strahlung, chemischen Mitteln oder elektrischem Strom auftreten. Meistens entstehen jedoch bei längerer Sonneneinstrahlung und kurzzeitigem Kontakt mit heißen Gegenständen oder Flüssigkeiten (Dampf) leichte Verbrennungen.

Symptome von Verbrennungen ersten Grades

Es ist leicht, den ersten Verbrennungsgrad vom Rest zu unterscheiden, seine Symptome sind fast jedem bekannt und nicht tödlich.

  1. Verbrennungen ersten Grades verursachen starke Schmerzen, Rötung und Schwellung der geschädigten Hautpartie. Der Bereich der Läsion wird hellrot und steigt leicht über die gesunden Hautbereiche.
  2. Die Verbrennung ersten Grades hat eine Besonderheit: Sie hat keine Blasenbildung, wie den zweiten Grad und hartnäckige Narben im Heilungsprozess.
  3. Eine solche Verbrennung geht schnell vorüber, verursacht keine Komplikationen und hinterlässt keine funktionellen oder kosmetischen Mängel. Bereits nach wenigen Tagen ist die Oberflächenschicht des Epithels vollständig trocken, abgerissen und eine vollständige Erholung erfolgt.

Erste Hilfe

Als Nächstes prüfen wir, was zuerst getan werden muss, wenn eine Person einen Brand ersten Grades erhalten hat:

  1. Der erste Schritt besteht darin, die Quelle der Verbrennung zu entfernen:
    1. mit Sonnenbrand - um eine Person im Schatten und an einem kühlen Ort zu entfernen
    2. Bei Kontakt mit einem heißen Objekt hat das Opfer höchstwahrscheinlich bereits seine Hand zurückgezogen, daher ist die Hauptsache, dass es sich nicht mehr an dem Objekt festhält. Wenn es ein Kind ist, müssen Sie es nur verstecken oder das Kind in einen anderen Raum bringen.
    3. Bei Kontakt mit Dampf oder kochendem Wasser ist es auch erforderlich, die Verbrennungsquelle oder das Opfer weit voneinander entfernt zu entfernen, so dass kein wiederholter Kontakt auftritt.
    4. Bei einer chemischen Verbrennung muss die chemische Substanz neutralisiert werden (mit Wasser abwaschen oder mit anderen möglichen Substanzen neutralisieren).
    5. Im Falle einer elektrischen Verbrennung ist es erforderlich, diesen Effekt durch Abschalten der Geräte zu stoppen und vor dem möglichen wiederholten Kontakt des Opfers zu schützen.
  2. Die betroffene Stelle muss gekühlt werden. Zur Kühlung der beschädigten Oberfläche wird kaltes Wasser verwendet. Um den schädlichen Faktor zu beseitigen, wird der verbrannte Bereich des Körpers 15 bis 20 Minuten lang unter einem kühlen Strom gehalten. Die Wahl der Kühlmethode hängt vom Ort und der Größe der Verbrennung ab. Für diese Zwecke ist es manchmal günstiger, kalte Umschläge oder Bäder zu verwenden.
  3. Wenn das Opfer zu sehr unter Schmerzen leidet, die eine Verbrennung 1. Grades erhalten haben, können Sie ein Narkosemittel geben - Nurofen, Ibuprofen, Paracetamol usw.
  4. Wenn die Hände verletzt werden, müssen die Ringe entfernt werden, da dies später bei einem Ödem nicht möglich ist.
  5. Der betroffene Bereich muss mit einer regenerierenden Salbe - Bepantenom oder Panthenol - geschmiert werden. Während der Heilungsphase muss die Salbe zusätzlich ein bis vier Mal täglich angewendet werden.
  6. Auf den geschmierten Bereich kann eine sterile Bandage angelegt werden. Es ist notwendig, es als Verschmutzung oder Verschlechterung zu ändern. Bei einer Verbrennung ersten Grades ist es jedoch gar nicht notwendig und noch besser, die Haut ohne Verband zu verlassen und "atmen" zu lassen. Wenn der Körper in der Sonne stark verbrennt, wird das Umwickeln des Opfers mit einem Verband völlig lächerlich.

Das Kühlen mit kaltem Wasser ist eine universelle und effiziente Methode für die Notfallversorgung. Es eignet sich gut für chemische Verbrennungen sowie für Verbrennungen durch elektrischen Strom. In einigen Fällen ist es jedoch besser, neutralisierende Reagenzien zu verwenden, um das reizende chemische Mittel zu entfernen. Vergessen Sie bei einem elektrischen Strom nicht die Beachtung der Sicherheitsvorkehrungen.

Was nicht zu tun

  1. Trotz der Tatsache, dass viele Menschen diese spezielle "Folk" -Methode empfehlen, sollten Sie auf keinen Fall eine Verbrennung mit Sauerrahm, Butter und anderen fetthaltigen Substanzen einfetten. Tatsache ist, dass Fett die im Körper angesammelte Wärme zurückhält und die verbrannte Stelle nicht abkühlen kann.
  2. Sie können die Stelle der Verbrennung im Eis nicht vollständig einstellen oder absenken, da Sie zusammen mit der Verbrennung möglicherweise Erfrierungen bekommen.
  3. Verwenden Sie auf keinen Fall andere gängige Methoden - Reiben mit Kartoffeln, Zahnpasta usw.

Muss ich einen Arzt konsultieren?

Die überwiegende Mehrheit der Verbrennungen ersten Grades wird durch übermäßige UV-Bestrahlung verursacht. Sonnenbrände, die einen großen Bereich der Hautläsionen verursacht haben, können zu einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens der betroffenen Person führen. In diesem Fall ist medizinische Betreuung und Behandlung erforderlich, wenn eines oder mehrere der folgenden Symptome festgestellt werden:

  • Das Auftreten von schmerzhaften Rötungen auf der Haut
  • Schwindel
  • Übelkeit
  • Dehydratisierung
  • Schüttelfrost
  • Schneller Puls und Atmung
  • Fieber

Die Behandlung und medizinische Versorgung von Verbrennungen ersten Grades beginnt mit der Beseitigung des Faktors, der die Beschädigung und Abkühlung der betroffenen Oberfläche verursacht hat. Dadurch wird das weitere Eindringen von Verbrennungen in das Gewebe gestoppt, Schmerzen reduziert und die Heilung der Verbrennung erheblich beschleunigt.

Behandlung

Die Heilung einer Verbrennung ersten Grades erfolgt schließlich in 2-3 Tagen. Die Behandlung einer solchen Verletzung wird normalerweise auf die richtige Erste Hilfe, Schmerzlinderung und die Verhinderung einer weiteren Infektion reduziert. NSAID-haltige Gele und Salben (nichtsteroidale entzündungshemmende Mittel / Wirkstoffe) sowie Tablettenformen dieser Arzneimittel können als Lokalanästhetika verwendet werden. Um eine Infektion zu verhindern, sollte die Behandlung einer Verbrennung ersten Grades antibakterielle Salben enthalten. Wurde die Verbrennung an der Stelle einer bestehenden Wunde gebildet, basiert ihre Behandlung auf der Verwendung von Salben mit regenerierender Wirkung.

Eine Verbrennung ersten Grades beinhaltet nicht die Entwicklung einer Verbrennungskrankheit, daher kann sie zu Hause behandelt werden. Ausnahmen sind größere Verletzungen, die mit einer starken Verschlechterung des Wohlbefindens der betroffenen Person einhergehen. In solchen Fällen sollten Patienten stationär behandelt werden. Umfangreiche Verbrennungen sollten in der Krankenakte aufgezeichnet werden. In Zukunft kann es dem Arzt rechtzeitig helfen, Anzeichen von Hautkrebs oder anderen Krankheiten zu erkennen, die eine Verbrennung verursachen können.

Verbrennungen ersten Grades verursachen Schmerzen, Rötung und Schwellung der geschädigten Epidermis. Dieser Zustand ist nicht gefährlich für die menschliche Gesundheit und beinhaltet keine Krankenhauseinweisung des Opfers. Die Behandlung einer Verbrennung ersten Grades zielt auf die Verringerung der Symptome ab und basiert auf der Verwendung von antibakteriellen und schmerzstillenden Salben.

Behandlungsmethoden für Verbrennungen ersten Grades

Die Haut ist eines der wichtigsten menschlichen Organe, das eine Reihe wichtiger Funktionen erfüllt. Unter ihnen - Schutz und Wärmeregulierung. Die aggressiven Einflüsse von hohen Temperaturen, Chemikalien, elektrischem Strom oder verschiedenen Strahlen verursachen Hautschäden, die in der Medizin als Verbrennungen bezeichnet werden. Jede Person wird häufig mit solchen Verletzungen gefunden: Unvorsichtiger Umgang mit Feuer, Haushaltschemikalien, Vernachlässigung von Sonnencremes, das Berühren einer offenen elektrischen Stromquelle kann zu Verbrennungen ersten Grades führen.

Brennen klassifizierung

Verletzungen werden nach der Ursache in thermische, chemische, elektrische Strahlung eingeteilt.

Verbrennungen werden jedoch in der Regel nach dem Grad der Gewebeschädigung klassifiziert, wobei vier Schadensarten unterschieden werden:

  • Eine Verbrennung ersten Grades kann bei längerer Sonneneinstrahlung oder kurzzeitigem Kontakt mit einer heißen Oberfläche oder kochender Flüssigkeit erzielt werden. Bei Kontakt mit der Haut können auch chemische Wirkstoffe niedriger Konzentration geschädigt werden. Die Tiefe des Epithels ist zu diesem Zeitpunkt minimal. Die Wundoberfläche gerötet sich, es treten Schwellungen auf, brennende Symptome werden von äußeren Symptomen begleitet.
  • Bei Verbrennungen 2. Grades wird der betroffene Bereich mit Blasen bedeckt, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind. Im Gegensatz zu dem ersten Grad erfordern solche Schäden eine obligatorische medizinische Behandlung und besondere Sorgfalt bei der Verarbeitung, da eine eitrige Infektion durch beschädigte Vesikel in den Körper gelangen und den Heilungsprozess erheblich verlangsamen kann.

Pathogenese der Verbrennung 1 Grad

Aufgrund der Auswirkungen von hohen Temperaturen, elektrischem Strom und chemischen Substanzen auf die Haut beginnt die Zerstörung ihrer Zellen oder die Verletzung ihrer Funktionen. Die Haut reagiert auf Verbrennungsschäden mit einer serösen hämorrhagischen Entzündung.

Der erste Verletzungsgrad beinhaltet eine oberflächliche Schädigung des Epithels der Basalschicht. Die Entzündungsreaktion erhöht die vaskuläre Einsicht im Schadensbereich. Dies erleichtert das Eindringen von Proteinen und anderen Serummakromolekülen an der verbrannten Stelle. Dieser Prozess verursacht Gewebeödem. Der Prozess der Blutgerinnung beschleunigt und blockiert den Lymphfluss. Die Zellmigration ist aktiviert.

Die Epidermis an der Verbrennungsstelle ist in 3-4 Tagen vollständig wiederhergestellt. Der Heilungsprozess wird normalerweise von einem kurzen Abschälen der verbrannten Stelle begleitet - auf diese Weise weist der Körper die zerstörte Epithelschicht ab.

Thermische Verbrennung

Geringe Schäden an der Epidermis können kurzfristige Wechselwirkungen mit der Haut eines heißen Objekts (Bügeleisen, Pfannengriff usw.), kochender Flüssigkeit oder Dampf verursachen. Wärmeverbrennungen des ersten Schweregrads sind eine oberflächliche Verletzung, mit der sich jeder im Alltag konfrontiert hatte.

Dr. Bubnovsky: „Ein billiges Produkt Nummer 1 zur Wiederherstellung der normalen Blutversorgung der Gelenke. Hilft bei der Behandlung von Prellungen und Verletzungen. Der Rücken und die Gelenke werden wie im Alter von 18 Jahren sein, einfach einmal täglich einfetten. "

Die Nervenenden werden nicht beschädigt, so dass das Opfer durch brennende Schmerzen gestochen wird, die durch Berührung verstärkt werden. Ödeme und Rötungen im verbrannten Bereich werden nicht länger als 4 Tage gelagert. Dann regeneriert sich die Oberflächenschicht der Epidermis vollständig. In den meisten Fällen ist keine spezifische Therapie erforderlich.

Elektrische Verbrennung

Leichte elektrische Schläge werden normalerweise im Alltag erzielt. Elektrische Verbrennungen an der Oberfläche werden als Niederspannung bezeichnet. Die Schwere der Verletzung hängt direkt von der Dauer der Exposition des Stroms an der Person ab.

Ein elektrischer Schlag führt zu einer Verletzung der inneren Organe. Eine flache elektrische Verbrennung wird von einer kurzzeitigen Kontraktion der Muskeln und einem Anstieg des Blutdrucks begleitet. Das Opfer hat einen unregelmäßigen Herzschlag.

Kleine örtliche Verbrennungen treten an den Ein- und Austrittsstellen der Elektrizität auf. Die Verbrennungsoberfläche ist mit einem trockenen Schorf bedeckt, der normalerweise leichter ist als gesunde Haut. Schäden an den Nervenenden führen dazu, dass der verletzte Bereich an Sensibilität verliert.

Chemische Verbrennung

Flache Hautschäden können auftreten, wenn Sie mit chemisch aktiven Substanzen interagieren, die Bestandteil der Reinigungsprodukte sind. Auf der Verpackung solcher Produkte gibt es immer einen Hinweis und eine Empfehlung, beim Gebrauch Schutzausrüstung zu verwenden.

Chemische Verbrennung 1 Grad, manifestiert durch Hyperämie der Haut, Schwellung des verletzten Bereichs und brennende Schmerzen. Auf der verbrannten Fläche steigt die Temperatur lokal an.

Im Allgemeinen unterscheidet sich eine Verbrennung nicht von symptomatischen Chemikalien von einer thermischen. Der Prozess der Geweberegeneration nach einer Verletzung ist jedoch viel langsamer.

Sonnenbrand

Hautschäden nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne werden als Strahlungsbrenner 1 eingestuft, seltener - 2 Grad, da die Verletzungsquelle ultraviolette Strahlung ist.

Symptome einer Läsion treten erst nach wenigen Stunden auf. Das Opfer wird von Schmerzen und Brennen gestochen, der Bereich, der übermäßiger Strahlung ausgesetzt ist, wird rot. Die Vergiftung des Körpers durch die Zerfallsprodukte des verletzten Epithels manifestiert sich in Form von Fieber, Übelkeit, Fieber und allgemeiner Körperschwäche. Vergiftungssymptome sind bei Kindern ausgeprägter.

Sonnenbrände haben im Gegensatz zu oberflächlichen Verletzungen - einer anderen Ätiologie - negative Folgen für den ganzen Körper. UV-Bestrahlung beschleunigt den Alterungsprozess der Haut und beeinträchtigt das Immunsystem. Übermäßige Sonneneinstrahlung kann zur Entstehung von Hautkrebs führen.

WICHTIG! Lampen in einem Solarium wirken sich ebenso wie die Sonneneinstrahlung nachteilig auf die menschliche Epidermis aus.

Erste Hilfe für ein brennendes Opfer der Stufe 1

Bei der Bereitstellung von Erste Hilfe (PMP) für ein Opfer mit Verbrennungen ersten Grades müssen Sie einige Regeln beachten:

  • Zunächst ist es notwendig, die Auswirkungen des traumatischen Faktors zu stoppen: Um den Kontakt mit der Stromquelle zu unterbrechen, die mit heißer Flüssigkeit getränkte Kleidung ausziehen, die Chemikalie aus dem Körper waschen. Wenn die Verbrennung durch Sonneneinstrahlung verursacht wird, bringen Sie das Opfer in den Raum.
  • dann müssen Sie versuchen, den betroffenen Bereich zu kühlen. Es ist besser, einen fließenden Wasserstrom zu verwenden. Die Manipulation sollte etwa 15 Minuten dauern. Diese Maßnahmen verhindern eine weitere Schädigung des Gewebes und die Vasokonstriktion führt zu einer Verringerung der Schmerzen. Die Wassertemperatur sollte nicht niedriger als 12 Grad sein.

WICHTIG! Das Verfahren kann nicht angewendet werden, wenn die Integrität der Epidermis beschädigt ist. In diesem Fall besteht ein hohes Infektionsrisiko durch die Hautwunde.

  • Lassen Sie uns im Falle eines ausgeprägten Schmerzsyndroms ein Narkosemittel nehmen.
  • Auf die beschädigte Stelle wird ein vorhandenes Brandschutzmittel aufgetragen, das die Verbrennungsstelle abkühlt und betäubt.

Wenn Sie dem Opfer helfen, sollten Sie daran denken, was nicht zu tun ist, wenn Sie sich verbrennen.

Wenn der Bekleidungsstoff an der Verbrennungsoberfläche haftet, sollte nicht versucht werden, ihn zu entfernen, da dies zu zusätzlichen Schäden führen kann. Aus demselben Grund können Sie die Wunde nicht mit einem Pflaster oder Verband mit Baumwolle verkleben.

Verbrannte Haut ist sehr empfindlich, ihre Schutzfunktionen sind beeinträchtigt und daher steigt das Risiko einer Infektion. Berühren Sie die Wunde nicht oft. Alle Eingriffe sollten nur mit sauberen Händen durchgeführt werden.

Die Medizin ist grundsätzlich gegen die Verwendung von Volksmitteln, die auf Milchprodukten oder öligen oder öligen Salben basieren. Die ölige Umgebung bildet einen undurchdringlichen Film auf der Wundoberfläche, unterbricht die Wärmeübertragung, lässt keinen Sauerstoff zu und bildet eine Mikroflora, die für die Entwicklung pathogener Bakterien vorteilhaft ist.

Um die Schädigung des Epithels zu verstärken, können Jod, Brillantgrün, Wasserstoffperoxid sowie der Einsatz von Medikamenten in Pulverform. Enge Verbände sind bei Verbrennungen kontraindiziert.

Wenn das Opfer bewusstlos ist (häufig aufgrund eines elektrischen Schlags), müssen Sie es nicht bewegen oder tragen, es ist besser, sich um einen besseren Zugang zu Sauerstoff zu kümmern.

Behandlung

Burns 1 Grad gehören zur Kategorie der oberflächlichen Wunden. Die Heilung erfolgt schnell und wird nicht von der Bildung von Narbengewebe begleitet. In den meisten Fällen kann die Behandlung zu Hause durchgeführt werden. Es gibt jedoch eine Reihe von Symptomen, bei deren Auftreten ein Aufruf zur medizinischen Versorgung notwendig ist:

  • Wenn die Verletzung, insbesondere bei einem Kind, von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird, kann dies ein Zeichen für die Vergiftung des Körpers mit den Zerfallsprodukten der geschädigten Epidermis sein.
  • hartnäckiges Fieber über einen halben Tag ist auch ein Grund, einen Spezialisten zu konsultieren;
  • ein schlechtes Zeichen ist eine Zunahme der mit Hyperämie bedeckten Hautfläche sowie Taubheitsgefühl in der Verbrennungsfläche;
  • Wenn die Verbrennungsfläche mehr als ein Zehntel des Körpers beträgt, sollte sich der Fachmann mit der Verletzung befassen.

WICHTIG! Der Körper eines Kindes kann auf unerwartete Weise auch auf geringfügige Verbrennungen reagieren, daher sollte ein Arzt dem Kind helfen.

Bei der Behandlung einer flachen Verbrennung werden mehrere Stadien des Wundprozesses unterschieden:

  • Zuerst musst du den wunden Punkt behandeln und cool. Verwenden Sie zu diesem Zweck antiseptische Zubereitungen in Form von Lösungen oder Schaumaerosolen. Mit ihrer Hilfe können Sie die Wunde reinigen und Schmerzen lindern.
  1. Vocadin-Antiseptikum auf der Basis von Povidon-Iod wird in Form von Salbe und Lösung hergestellt und wirkt bakterizid und antiviral. Wird zum Waschen von Wunden und als Verband bei Erwachsenen und Kindern über 6 Jahren verwendet.
  2. Es ist möglich, den Verbrennungsbereich mit Dimexid zu behandeln, das lokalanästhetisch und entzündungshemmend wirkt. Die Lösung kann mit einem Verband oder einer Kompresse imprägniert werden;
  3. Betadin-Lösung wird verwendet, um Infektionen der Wundoberflächen verschiedener Genese zu verhindern, hat eine ausgeprägte antimikrobielle Wirkung. Das Werkzeug wird in konzentrierter und verdünnter Form eingesetzt.
  • Um die verbrannte Stelle zu betäuben, wenden Sie die Mittel in Form von Salben und Aerosolen an. Letztere sind einfacher zu verwenden, sie können leicht auf die beschädigte Stelle aufgetragen werden. Schaumaerosole stören den Sauerstoffstrom zur Wunde nicht, was den Reparaturprozess beschleunigt.
  1. Olasol Spray enthält Sanddornöl, Borsäure, Levomycetin, Anestezin. Seine Anwendung kombiniert antiseptische und anästhetische Wirkungen, erhöht die Regenerationsrate;
  2. Livian Aerosol hat eine heilende Wirkung. Das Produkt wird einmal täglich auf die betroffene Stelle gesprüht.
  • Bei Blasen mit klarer Flüssigkeit ist es erforderlich, eine Infektion der Wundoberfläche zu verhindern. Sie können jede antiseptische Lösung verwenden.
  • Im Stadium der Abstoßung von totem Gewebe und der Bildung einer gesunden Epidermis können Sie den Reparaturprozess beschleunigen:
  1. Aekol-Öllösung enthält die Vitamine A und E, wirkt gegen Verbrennung und regenerierende Wirkung, wird zur Heilung von Wunden jeglicher Ätiologie verwendet;
  2. Curiosin enthält Zink und Hyaluronsäure, deren kombinierte Wirkung die reparative Regeneration beschleunigt. Das Medikament ist in Form einer Lösung und eines Gels erhältlich.

Behandlung von Volksheilmitteln

Kleine Schäden an der Epidermis erfordern keine besondere Behandlung. Häufig kann die Geweberegeneration mit traditionellen Rezepturen der Medizin beschleunigt werden:

  • Als Antiseptikum können Sie stark aufgebrühten Tee verwenden. Die beste Wirkung wird durch das Mischen von grünen und schwarzen Sorten erzielt. Ostuzhenny Getränk wird in Form einer Kompresse verwendet, die bis zum Trocknen an der wunden Stelle aufbewahrt wird.
  • Ein Esslöffel Stärke löst sich in einem Glas Wasser auf. Flüssige getränkte Lotionen.
  • Zum Waschen der Brandwunde wird eine Abkochung von Eichenrinde verwendet.
  • Sie können geschädigte Haut mit Chokeberry und Preiselbeersaft behandeln.
  • Um Schwellungen zu lindern und Entzündungen zu reduzieren, wird eine Aufschlämmung roher Kartoffeln auf die Verbrennungsstelle aufgetragen. Knolle wird auf eine feine Reibe gerieben.
  • Sanddornöl wirkt stark regenerierend. Mit ihm getränktes Mulltuch kann auch Schmerzen lindern.
  • Der Apfel enthält Tannine. Geriebene geriebene rohe Früchte werden auf die Verbrennungsstelle aufgetragen, um die Schmerzen zu reduzieren.
  • Um die Wundheilung zu beschleunigen, werden verschiedene Bienenprodukte verwendet. Die Salbe aus 1 Teil Wachs und 4 Teilen Pflanzenöl schmiert die geschädigte Haut.

WICHTIG! Es ist akzeptabel, nur kleinere Verbrennungen mit traditionellen Medizinrezepten zu behandeln. Die Schweregrade 2, 3 und 4 erfordern eine professionelle Therapie.

Vorbeugung vor Verbrennungen

Oft bekommen kleine Kinder im Alltag Verbrennungen - Eltern haben nicht immer die Möglichkeit, neugierige Babys zu beobachten. In dem Haus, in dem das Kind wächst, müssen alle heißen Gegenstände und Feuerquellen von Kindern ferngehalten werden. Sie müssen auch Behälter sicher mit Haushaltschemikalien verstecken. Eltern müssen überwachen, wie viel Zeit sich das Kind in der Sonne befindet, da Kinderhaut viel anfälliger für Sonnenbrand ist.

Ein Erwachsener kann das Verbrennungsrisiko zu Hause und bei der Arbeit minimieren, wenn er beim Umgang mit aggressiven Substanzen und brennbaren Flüssigkeiten die Sicherheitsvorkehrungen sorgfältig beachtet. Wenn Sie die Regeln der elektrischen Sicherheit kennen und einhalten, können Sie sich vor elektrischen Verbrennungen schützen.

Im Rahmen der Erforschung der Grundlagen der Lebenssicherheit werden unter anderem Maßnahmen zum Schutz vor Strahlenverbrennungen entwickelt. Verbrennungen ersten Grades sind oberflächliche Verletzungen. Die Heilungsprognose ist meistens günstig. Wenn die Erste Hilfe bei Verbrennungen korrekt durchgeführt wird, wird die Epidermis auf der beschädigten Stelle in kurzer Zeit ohne Narbenbildung wiederhergestellt.

Das beschriebene Trauma bringt selbst bei einem kleinen Schadensbereich sehr schmerzhafte Empfindungen mit sich. Thermische, chemische oder elektrische Verbrennungen werden durch die Beachtung einfacher Sicherheitsregeln viel besser verhindert.

Verbrennung 1. Grades: Behandlung

Abhängig von der Tiefe der Schädigung werden Verbrennungen in 4 Grad eingeteilt, von denen die Verbrennung 1. Grades die oberflächlichste ist und die Verbrennung 4. Grades die tiefste ist, mit Anzeichen von Gewebeverbrennung.

Der Schweregrad der Verbrennung hängt vom Verbrennungsgrad und der betroffenen Gewebefläche ab. Je höher diese Werte, desto stärker ist die Verbrennung. Die Schwere der Verbrennung hängt von der Behandlungsmethode ab.

Eine Verbrennung 1. Grades manifestiert sich in Rötung und Schwellung des betroffenen Gewebes, solche Veränderungen begleiten absolut alle Verbrennungen. Bei oberflächlichen Verbrennungen von weniger als 15% der Körperoberfläche (weniger als zwei Handflächen) gilt das Ausmaß der Läsion als mild.

Erste Hilfe für Verbrennungen 1. Grades

Die Beseitigung des Faktors, der den Verbrennungsschaden verursacht hat, spielt eine entscheidende Rolle bei der Unterstützung bei Verbrennungen der Stufe 1.

Bei einer klassischen Verbrennung, dh einer Verbrennung, die durch hohe Temperaturen verursacht wird, ist es daher notwendig, das Wärmemittel zu entfernen und die beschädigte Oberfläche so schnell wie möglich abzukühlen. Dadurch wird die weitere Ausbreitung von Hautverbrennungen abgebrochen und die Heilung beschleunigt.

Die Methode ist nur dann eindeutig anwendbar, wenn die Integrität der Haut erhalten bleibt. Es ist bevorzugt, fließendes kaltes Wasser zum Kühlen zu verwenden, indem die verbrannte Oberfläche für 15-20 Minuten darunter gelegt wird.

Ebenso sollten Sie es mit Sonnenbränden tun, von denen die überwiegende Mehrheit sich speziell auf Verbrennungen 1. Grades bezieht. Eine Person mit Sonnenbrand sollte unter Ausschluss des Schadensfaktors in den Schatten gebracht werden. Anschließend sollte die beschädigte Oberfläche mit fließendem Wasser, Bad oder Handtüchern gekühlt werden, die mit kaltem Wasser angefeuchtet sind - abhängig von der Größe und dem Ort der Verbrennung.

Bei Bedarf können keine Gegenanzeigen eine Narkosepille erhalten. Es gibt spezielle Cremes und Salben gegen Verbrennungen, die in ihrer Zusammensetzung kühlende und schmerzstillende Substanzen enthalten.

Ebenso entstehen Verbrennungen durch elektrischen Strom. Vergessen Sie nicht, Vorsicht walten zu lassen, wenn Sie eine Person von der Wirkung des Stroms trennen.

Verätzungen unterscheiden sich von den obigen Ausführungen darin, dass manchmal ein neutralisierendes Reagens besser als fließendes Wasser ist, um den schädigenden Wirkstoff zu entfernen. Diese Hilfsregeln stehen jedoch nicht jedem zur Verfügung.

Verbrennungsbehandlung 1. Grades

Verbrennungen 1. Grades benötigen in der Regel keine Krankenhausbehandlung. Ausnahme können nur ausgedehnte Verbrennungen sein. Die Behandlung relativ kleiner Verbrennungsflächen besteht in der richtigen Erstversorgung, Anästhesie und Verhinderung einer Infektion der Verbrennungszone.

Zur Linderung von Verbrennungen 1. Grades werden sowohl lokale Mittel in Form von Gelen als auch Salben mit NSAIDs und Tablettenformen dieser Zubereitungen verwendet. Um Infektionen zu verhindern, werden manchmal Salben mit antibakteriellen Substanzen verschrieben. Regelmäßiges Befeuchten der Haut mit speziellen Mitteln fördert eine schnellere Heilung, und die Abstoßung von grobem Gewebe über die Verbrennung verringert das Trauma der Haut.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Viele Maulwürfe im Gesicht - die Norm oder Gefahr?

Maulwürfe (auch als Nevi oder Nevus pigmentosus bezeichnet) können überall auf der Haut auftreten, obwohl sich die meisten auf dem Gesicht befinden, wahrscheinlich weil dieser Körperteil meistens Sonnenlicht ausgesetzt ist.


Wie kann man Krätze zu Hause schnell heilen?

In der Regel ist die Behandlung von Krätze zu Hause schnell und mit den richtigen Hilfsmitteln recht erfolgreich. Krätze ist eine parasitäre Krankheit, die durch Kontakt mit einer infizierten Person oder ihren persönlichen Gegenständen übertragen wird.


Wie trockene Hornhaut an den Zehen loszuwerden

Die Mode verlangt von den Mädchen fast unmöglich: den ganzen Tag in Fersen verbringen, in unbequemen Schuhen oder Schuhen laufen, Finger und Füße quälen, aber gleichzeitig die Haut glatt halten.


Kleine Pickel auf den Handflächen von Kindern und Erwachsenen

Akne und andere Arten von Entzündungen können sich aktiv auf Gesicht, Schultern, Rücken und sogar den Magen ausbreiten. Aber das sind vertraute Orte.