Wie behandelt man ein mikrobielles Ekzem?

Mikrobielles Ekzem ist eine der Varianten des Ekzems und ist wiederum in fünf Arten (mehr) unterteilt.

Meistens ist es an den Händen, an den Beinen und im Gesicht lokalisiert, kann sich jedoch auf andere Körperteile ausbreiten.

Allgemeine medikamentöse Behandlung

Die Behandlung von mikrobiellen Ekzemen sollte umfassend sein. Sie wird normalerweise zu Hause durchgeführt, aber in schweren Fällen ist eine stationäre Behandlung angezeigt.

Das Behandlungsschema wird nur von einem engen Spezialisten entwickelt - einem Dermatologen auf der Grundlage von Daten der visuellen Untersuchung, der Erfassung der Anamnese und der auf Labortests basierenden Differentialdiagnose, da die Manifestationen der Erkrankung häufig Ähnlichkeiten mit anderen Arten von Ekzemen oder Dermatitis aufweisen.

Darüber hinaus können Labortests den Erreger eines mikrobiellen Ekzems identifizieren und ein adäquates Behandlungsschema entwickeln.

Der therapeutische Komplex umfasst:

  • Verwendung von Mitteln für die äußerliche Anwendung (Salben, Lotionen, Talker, antiseptische Lösungen und Sprays) sowie Auswirkungen auf die betroffene Haut mit Volksheilmitteln (Infusionen, Dekokte usw.);
  • die Ernennung von desensibilisierenden Antihistaminika zur Linderung einer allergischen Reaktion (Zyrtec, Lomilan, Loratadin, Erius, Suprastin, Diazolin usw.; Calciumchlorid intravenös);
  • Zweck von enterosobentov, um die Vergiftung des Körpers (Atoksil, Polisorb usw.) zu lindern;
  • Antibiotika werden sowohl zur äußerlichen Anwendung (in Form von Salben und Cremes) als auch zur inneren Anwendung in Form von Tabletten, jedoch ausschließlich nach ärztlicher Verordnung verwendet.
  • die Ernennung von Immunstimulanzien zur Steigerung des geschwächten Immunstatus (Timogen, Plazmol und andere);
  • Die akute Form erfordert den Einsatz von Hormonpräparaten (Prednison, Dexamethason) und Zytostatika (Methotrexat, Cyclosporin).
  • Vitamine werden zur allgemeinen Stärkung des Körpers (Vitamine A, C, D, E, B) verschrieben9 (Folsäure), Gruppe B).
So sieht die betroffene Haut mit mikrobieller Dermatitis aus

Darüber hinaus muss der Patient besonders auf Hygienemaßnahmen achten und eine bestimmte Diät einhalten.

Die medikamentöse Behandlung wird durch physiotherapeutische Verfahren wirksam unterstützt: Elektrophorese mit geeigneten Medikamenten; UHF und ultraviolette Strahlung; Laser-, Magnet- und Ozontherapie. Die Physiotherapie hilft, unangenehme Spuren von mikrobiellen Ekzemen an den betroffenen Hautpartien zu vermeiden.

Mikrobielle Ekzeme der Beine und Füße treten oft bei Krampfadern der unteren Extremitäten auf; In diesem Fall ist es notwendig, Krampfadern gleichzeitig aktiv zu behandeln.

Topische Behandlung eines mikrobiellen Ekzems

Durch die lokale Behandlung können Sie ein so unangenehmes Symptom wie Juckreiz schnell entfernen. Dies gilt insbesondere für Kinder, bei denen es schwierig ist, juckende Haut zu kratzen. Antiseptische Sprays (Ingalipt, Livian, Cameton) sind gut gegen Juckreiz.

Bei der Auswahl eines Mittels ist es jedoch erforderlich, sich an den Daten der bakteriologischen Analyse zu orientieren und zusammen mit Salben, Lotionen und Cremes mit allgemeiner entzündungshemmender Wirkung diejenigen Zubereitungen zu verwenden, die in Bezug auf einen bestimmten Erreger ausgeprägte antibakterielle Eigenschaften aufweisen.

Bei der Identifizierung des Erregers verwendete Salbe mit Antibiotika (Baktroban, Drapoen, Detol) oder in einer Pilz-Ätiologie Antipilz-Salben (Exodil, Bifonazol). Gute Wirkung ergibt eine Salbe mit Teer, Lotionen mit 1% Resorcin oder Bleiwasser. Die feuchte Hautoberfläche wird mit Castellani-Flüssigkeit oder verdünnter "grüner Farbe" behandelt.

1 antibakterielle, 2 Antimykotika

In akuten Fällen werden Lösungen von Anilinfarbstoffen sowie Naphthalin- und Ichthyolsalben- und Corticosteroidmittel eingesetzt, insbesondere bei ausgedehnten Hautläsionen (Elokom, advantan, Celestoderm).

Wenn die Krankheit eine chronische Form angenommen hat, werden während der Verschlimmerung Corticosteroide zur systemischen Anwendung (Triamcilon, Prednisolon) oder Zytostatika (Methotrexat, Cyclosporin) verwendet.

Gute Bewertungen des Wirkstoffs Glukose aus der Gruppe der Glukokortikosteroide zur äußerlichen Anwendung: Er beseitigt Entzündungen und Schwellungen, heilt Wundflächen.

Rezepte der traditionellen Medizin

Rezepte der traditionellen Medizin, die hauptsächlich auf Kräutern und anderen Pflanzen basieren, helfen, den Juckreiz zu beseitigen und die betroffene Hautoberfläche schneller zu heilen. Dies ist besonders wichtig für das paratraumatische mikrobielle Ekzem, das auf die Verletzung der Hautintegrität zurückzuführen ist.

Hier sind einige dieser Rezepte:

  • Mehrkomponenten-Lotion. Die Sequenz, Brennnessel, Birkenknospen, Ringelblume, Johanniskraut, Schafgarbe (all dies kann in der Apotheke gekauft werden) - 20 g jedes Bestandteils gemischt und zur Herstellung von Lotionen verwendet: 1 EL. l mischen gießen 1 EL. kochendes Wasser nach 2 Stunden abseihen und eine halbe Stunde lang auf die betroffenen Stellen auftragen. Die gleiche Zusammensetzung kann dreimal täglich 50 ml eingenommen werden.
  • Eine Abkochung von Kiefernnadeln und Zapfen. Brühen Sie 100 g trockene Nadeln und Zapfen mit 1 Liter kochendem Wasser, lassen Sie es 1 Stunde lang stehen und wenden Sie dann 15 Minuten auf die betroffene Haut auf.
  • Eine Abkochung von Walnussblättern. 100 g frische Blätter gießen 0,5 Liter kaltes Wasser, 5 Minuten kochen, abkühlen lassen und ziehen lassen. Verwenden Sie diese Option, um betroffene Bereiche zu löschen.
  • Aus den Blättern der schwarzen Holunderbeere (frisch) komprimieren. Blätter abspülen, leicht mit einem Messer abklopfen, betroffene Stellen auflegen, mit Folie abdecken und 10-15 Minuten halten.
Kiefernzapfen sind sehr reich an Vitamin C und B1 und sind gut für die Haut.

Medizinische Diät und andere Aktivitäten

Tipps von unseren Lesern

Ich bin in 1,5 Monaten von Dermatitis befreit! Mir wurde ein einfaches Tool geholfen, das ich in diesem Forum gefunden habe...

Die Ätiologie des mikrobiellen Ekzems wurde gut untersucht, seine Erreger und die Bedingungen, unter denen es entsteht, sind bekannt.

Dazu gehören eine Abschwächung des Immunsystems und allergische Reaktionen, das heißt, dass dies zu einem gewissen Grad von unserer Ernährung abhängt. Daher ist die komplexe Behandlung des mikrobiellen Ekzems ohne die Einhaltung einer therapeutischen Diät nicht möglich.

Aus medizinischer Sicht kann eine solche Diät jedoch als die beste Option für die rationelle Ernährung von Menschen angesehen werden, die sich einfach um ihre Gesundheit kümmern und nicht an Krankheiten leiden. Bei Vorhandensein eines mikrobiellen Ekzems ist die Befolgung damit nicht nur eine der Voraussetzungen für die Genesung, sondern auch ein Mittel, um Rückfälle zu verhindern.

Die allergische Komponente ist in der Liste der Gründe für die Entstehung dieser Krankheit enthalten, daher sollte alles, was Allergien und Hautjuckreiz hervorrufen kann, von der Ernährung ausgeschlossen werden: Eier, Schokolade, Kaffee, Limonaden, Alkohol und Süßigkeiten und Fertiggerichte.

Die Ernährung bei mikrobiellen Ekzemen basiert hauptsächlich auf dem Verzehr von pflanzlichen Lebensmitteln, Getreide und Milchprodukten. Fleisch nur gekocht. Bei der Erstellung einer Diät ist die Beratung eines Dermatologen wünschenswert.

Pflanzliche Nahrung bedeutet Obst und Gemüse - dank ihnen ist das ununterbrochene Funktionieren des Magen-Darm-Trakts und die Ausscheidung von Schlacken und Giftstoffen, die sich negativ auf seine Gesundheit und Immunität auswirken, gewährleistet.

Die Grundlage der Ernährung sind:

  • Gemüsesuppen;
  • in Wasser gekochte Brei (vorzugsweise ohne Salz);
  • gekochtes Fleisch oder Fleischbällchen oder gedämpfte Fleischbällchen;
  • Gemüse in frischer, gekochter, gedünsteter oder gebackener Form;
  • Milchprodukte (Kefir, Joghurt, Hüttenkäse, Sauerrahm, Naturjoghurt usw.);
  • Früchte

Dieses Menü reicht aus, um den Bedarf des Körpers an Energie, Vitaminen und Spurenelementen zu decken und den Immunstatus auf dem richtigen Niveau zu halten.

Es ist notwendig, den Salzkonsum zu minimieren, und noch besser auf das Salz zu verzichten, um die Schwellung zu reduzieren. Aus demselben Grund ist es wünschenswert, die Menge an verbrauchtem Fluid zu reduzieren.

Zusätzlich zur Diät müssen Sie die folgenden Empfehlungen beachten:

  • die betroffene Haut vor Verletzungen und vor zu niedrigen oder zu hohen Temperaturen zu schützen;
  • Kontakt mit Haushaltschemikalien und anderen schädlichen Substanzen beseitigen;
  • die Verwendung von Wasser verweigern und regelmäßige Hygienemaßnahmen durch Waschen mit antiseptischen Lösungen durchführen; Wenn die Krankheit in Remission gerät, kann mit Erlaubnis eines Dermatologen eine neutrale Seife verwendet werden.
  • Tragen Sie bei mikrobiellen Ekzemen der Füße nur Socken aus natürlichen Materialien. Wenn sie auf dem Hintergrund von Krampfadern entstanden ist, müssen Kompressionskleidung getragen werden.
  • Vermeiden Sie Stress, starke Nervosität und körperlichen Stress.

Ekzem und andere Dermatitis zu gewinnen ist möglich!

Die Sammlung von Pater George Kloster ist ein absolut natürliches Heilmittel für die meisten Dermatitis für Kinder und Erwachsene!

  • Hilft bei der Beseitigung aller Arten von Ekzemen, Dyshidrose und atopischer Dermatitis;
  • Hilft gegen Juckreiz und Hautunreinheiten;
  • Es wird ohne Rezept veröffentlicht;
  • Kann zu Hause verwendet werden;
  • Reinigt den Körper für 1 Gang von Giftstoffen;
  • Im Gegensatz zu Hormonsalben ist die Sammlung absolut sicher;
  • Geeignet für Erwachsene und Kinder.

Die Zusammensetzung und die sorgfältig überprüften Anteile jeder der 16 in der Sammlung enthaltenen Pflanzen bieten eine hohe Leistung bei Ekzemen und anderen Dermatosen. Die heilenden Eigenschaften einer Unsterblichen, Heckenrose, Sukzession, Bärentraube, Schafgarbe, Wermut, Sanddorn, Lindenblüten, Brennnessel, Thymian, Salbei, Birkenknospen, Rehgras, Mutterkraut, Kamille, Trockenblume (Felinenpfoten) helfen Ihnen, Gesundheit zu erlangen.

Über das mikrobielle Ekzem und seine Behandlung

Fast jeder Mensch hatte Probleme mit der Haut. Einige von ihnen können sich selbst verabreichen, während andere eine korrekte und dringende Behandlung erfordern. Diese Zahl umfasst Ekzeme, die schwerwiegende Folgen haben können. Es ist wichtig, dass Sie umgehend einen Arzt aufsuchen, wenn Sie die ersten klinischen Manifestationen feststellen.

Was ist ein mikrobielles Ekzem?

Unter einem mikrobiellen Ekzem implizieren die Entwicklung entzündeter Hautbereiche. Diese Krankheit wird auf eine andere Person übertragen. Häufig wird bei Patienten eine chronische Form der Pathologie diagnostiziert, die betroffenen Läsionen können sich jedoch verschlechtern und in das akute Stadium übergehen. Die Krankheit schreitet nach der Schwächung des Immunsystems fort, so dass der Körper auf das Eindringen einer Vielzahl pathogener Bakterien und Mikroorganismen scharf reagiert.

Bestehende Arten

Das mikrobielle Ekzem ist in verschiedene Arten unterteilt. Es ist wichtig, die ersten Symptome rechtzeitig zu bemerken und qualifizierte Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Was sind die Typen?

  1. Nummular Diese Form der Krankheit hat mehrere charakteristische Unterschiede. Auf der Hautoberfläche befinden sich runde, entzündete Bereiche von geringer Größe. Ihre Grenzen sind ziemlich klar umrissen, die Dermis schwillt an, eitrige Krusten treten auf.
  2. Krampfadern Fortschreitet mit venöser Insuffizienz beim Patienten. An den geschädigten Stellen treten Geschwüre, ekzematöse Flecken, Schwellungen und milder Juckreiz auf.
  3. Posttraumatisch. Diese Form der Krankheit äußert sich in Verletzung des Heilungsprozesses der Haut nach Operationen, Abrieb.
  4. Sikosiformna Beim Menschen sind die Haarfollikel entzündet. Charakteristische Merkmale sind entzündete Läsionen mit violettem Farbton. Ihr innerer Inhalt ist eitrig.

Lokalisierung der Beine

Ekzem an den Beinen tritt aus verschiedenen Gründen auf, die die Entwicklung der Krankheit beeinflussen. Es gibt verschiedene Ekzemvarianten an den Beinen:

  • die wahre Form (hat eine chronische Form, ist trocken und weinend);
  • mikrobiell (tritt an Stellen auf, an denen Wunden vorhanden sind, entzündliche Prozesse, Verbrennungen, durch die Mikroben eindringen);
  • mykotisch (Fortschreiten der Entwicklung einer Pilzinfektion);
  • professionell (Erscheint bei häufigem Kontakt mit Reizstoffen - Chemikalien, mechanische Schäden).

Lokalisierung der Hände

Ekzem an den Händen ist in verschiedene Arten unterteilt:

  • idiopathisch (Fortschritte in psycho-traumatischen Situationen, vegetativ-vaskuläre Dystonie, Schilddrüsenprobleme);
  • atopisch (tritt beim Menschen als Folge eines Kontakts mit Allergenen auf - Pflanzenpollen, Tierhaare, Haushaltsstaub);
  • professionell (bei Berührung der Hände mit chemischen Reizstoffen);
  • mikrobiell (hat eine mikrobielle oder pilzliche Ätiologie).

Wie sieht ein mikrobielles Ekzem aus? (Foto)

Das mikrobielle Ekzem äußert sich auf ähnliche Weise wie andere dermatologische Erkrankungen. Auf der Haut erscheinen rote Flecken mit Blasen. Sie können trockene Krusten oder inneren Inhalt haben. Eine Person spürt mäßigen oder übermäßigen Juckreiz.

Dargestellte Krankheit neigt zur Verschlechterung. In diesem Fall öffnen sich die Blasen selbst, die Oberfläche wird nass und danach treten trockene Krusten auf.

Ursachen, Ätiologie des mikrobiellen Ekzems

Die ersten klinischen Manifestationen treten an Orten auf, an denen häufig Geschwüre auftreten, Abrieb und Hautschäden nach der Operation.

Ekzeme der mikrobiellen Ätiologie äußern sich unabhängig vom Geschlecht und Alter in verschiedenen Körperbereichen. Besondere Aufmerksamkeit sollte Menschen gelten, die Krampfadern oder Pilzinfektionen im Körper haben. Im Folgenden sind die wahrscheinlichen Krankheitserreger aufgeführt, die zum Fortschreiten der Pathologie führen:

  • B-hämolytischer Streptococcus;
  • goldener und epidermaler Staphylococcus;
  • Klebsiella;
  • Protei;
  • Gonorrhoe

Ein mikrobielles Ekzem kann sich als Hintergrunderkrankung manifestieren, wenn die Barrierefunktion der Haut abnimmt. Vergessen Sie nicht den ständigen Kontakt mit verschiedenen Mikroben und deren Stoffwechselprodukten.

Symptome

Mikrobielles Ekzem äußert sich in Form entzündeter Läsionen, die eine genau definierte Kontur haben. Sie zeichnen sich durch einen rötlichen Farbton aus, die Zellschichten entlang der Peripherie können verworfen werden. In der Mitte des Fokus können sich Papeln bilden. Dies sind kleine erhöhte Bereiche, die keinen inneren Hohlraum haben.

Wenn Vesikel auf der Oberfläche eines mikrobiellen Ekzems erscheinen, bildet sich in ihrem Hohlraum eine seröse Flüssigkeit. Dies sind feuchte Gebiete mit eitrigen Krusten. Es gibt einen kleinen Ausschlag um die entzündeten Läsionen, die sich allmählich im ganzen Körper ausbreiten können. Ihre Form ist asymmetrisch, die Kanten sind oft uneben. Die Patienten fühlen sich stark unwohl, auf der Haut erscheinen gereizte Bereiche, die flockig sind.

Folgen

Beim Menschen sind allmählich gesunde Bereiche betroffen. Außerdem kann sich ein allergischer Hautausschlag anschließen.

Was ist eine gefährliche Krankheit?

Bei verspäteter Behandlung kann ein mikrobielles Ekzem wahr werden. Der Entzündungsprozess wird von übermäßigem Juckreiz begleitet, sodass eine Person ihre Handlungen nicht kontrollieren kann. Wenn die betroffenen Bereiche stark gekämmt sind, können sich pathogene Bakterien und Mikroorganismen schneller in der Haut ausbreiten. Narben bleiben an den Stellen des Kämmens, es entwickeln sich schwere Viruserkrankungen.

Chronische Form

Unter der chronischen Form des bakteriellen Ekzems impliziert eine multifaktorielle Erkrankung, die sich in verschiedenen Hautbereichen manifestieren kann. Die häufigsten Symptome der Pathologie treten im Gesicht und an den Händen auf. Die chronische Form des mikrobiellen Ekzems ist das Ergebnis einer unsachgemäßen Behandlung akuter Erkrankungen.

Aus diesem Grund wird den Patienten geraten, sich strikt an die verordneten Behandlungsmethoden zu halten und die traditionelle Medizin nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt zu verwenden. Chronische Erkrankungen können bei unzureichender Ernährung und Körperpflege auftreten.

Diagnose eines mikrobiellen Ekzems

Die diagnostische Hauptmethode ist die bakteriologische Untersuchung. Nehmen Sie dazu das Abkratzen von biologischem Material. Damit der Patient nicht wehtut, können Sie das Narkosemittel während des Eingriffs in den geschädigten Bereich eingeben. Mit Hilfe eines Mikroskops können abnormale Zellen erkannt werden. Wenn Sie sie in eine günstige Umgebung bringen, können Experten bakterielle Krankheitserreger nachweisen.

Damit der Arzt die Behandlung richtig diagnostizieren und vorschreiben kann, muss der Typ des Mikroorganismus, der zum Fortschreiten der Krankheit geführt hat, genau bestimmt werden. Es ist wichtig, die Reaktion von Bakterien auf die Einführung eines bestimmten Arzneimittels festzulegen.

Mit der laufenden Form der Pathologie werden histologische Studien durchgeführt. Nehmen Sie dazu die tiefen Gewebe der entzündeten Bereiche. Damit bestimmen Experten das Ausmaß der Schädigung des lymphatischen Weichgewebes.

Der Arzt muss den Patienten voruntersuchen und die visuellen Veränderungen auf der Haut feststellen. Die Differentialdiagnose wird zusammen mit den Symptomen der Psoriasis, anderer Arten von Dermatitis und Ekzemen gestellt. Besteht der Verdacht auf das Fortschreiten eines echten Ekzems, sollte in diesem Fall eine Blutuntersuchung durchgeführt werden.

Behandlungsmethoden

Die therapeutische Behandlung von mikrobiellen Ekzemen sollte auf der Einnahme von Medikamenten, einer strengen Diät und der persönlichen Hygiene beruhen.

Äußere Behandlung, Salbe

Für die äußerliche Behandlung verwenden Sie Lotionen auf der Haut unter Zusatz von Resorcin (einer 1% igen Lösung), Bleiwasser und einer alkoholischen Lösung von brillantem Grün. Die wirksamsten Medikamente für die topische Anwendung sind Castellani (Fucorcin), das während des akuten Stadiums der Krankheit empfohlen wird.

Wenn die Bläschen nass werden, empfiehlt es sich, Naphthalan, Ichthyolsalben, Teer-Zubereitungen zu verwenden. Bei der Erkennung einer bakteriellen Form von Ekzemen wird die Verwendung von Antibiotika-Salben empfohlen - Bactroban, Detol und Drapolen.

Nachfolgend finden Sie eine Liste von Salben, die Pilze effektiv zerstören. Sie werden den Patienten bei der Diagnose der Pilzursache der Krankheit verschrieben:

Allgemeine Behandlung, Antibiotika

Allgemeine Empfehlungen für Patienten:

  • Es ist unmöglich, lange Zeit in der Sonne zu bleiben, um die bereits geschädigten Bereiche der Dermis nicht zu verletzen.
  • Es ist wichtig, die Hygiene sorgfältig zu überwachen. Lange trockene Ekzemkrusten können nicht benetzt werden.
  • Leinen muss aus natürlichem Material bestehen;
  • Ernährung ändern (mehr pflanzliche Lebensmittel und Milchprodukte werden der täglichen Ernährung hinzugefügt);
  • trinke keine alkoholischen Getränke;
  • Begrenzen Sie Trinkwasser und andere Flüssigkeiten.
  • beseitigen Sie Konserven und würzige Lebensmittel.

Systemische Behandlung besteht aus der Einnahme der folgenden Medikamente:

  1. Antibiotika Dies sind Ampicillin, Doxycyclin, Cefazolin, Ciprofloxacin.
  2. Wenn ein Pilz gefunden wird, werden den Patienten Antimykotika (Fluconazol) verordnet.
  3. Systemische Kortikosteroide und Zytostatika. Triamcinolon, Prednisolon, Methotrexat, Cyclosporin gehören zu den effektivsten.
  4. Medikamente, die die aktive Produktion von Histamin im Körper blockieren - Loratadin, Suprastin. Sie helfen, klinische Symptome und übermäßigen Juckreiz schnell zu lindern.
  5. Es ist ratsam, Natriumthiosulfat und Calciumchlorid in die Vene einzuführen.
  6. Vorbereitungen der beruhigenden Wirkung - Infusion von Baldrian, Mutterkraut, Schlafmittel, Brom.
  7. Vitaminkomplexe.

Physiotherapie

Mit dem Fortschreiten der Krankheit können Patienten mehrere physiotherapeutische Verfahren durchführen:

  • magnetische Wellen;
  • Ultraschall;
  • Ozonbäder;
  • Lasereffekte auf die betroffenen Bereiche.

Volksheilmittel

Zu Hause anwendbare Mittel der traditionellen Medizin, ist es ratsam, in der Anfangsphase der Pathologie zu verwenden:

  1. Tinkturen aus Heilkräutern. Um sie vorzubereiten, musst du eine Serie, Brennnesseln, Birkenknospen, trockene Ringelblüten und Johanniskraut sammeln. Jede Zutat nimmt 25 Gramm und mischt gründlich. Gesammelte Kräuter werden in kochendes Wasser gegossen. Infusionsdauer - 3 Stunden. Die Lotion wird 40 Minuten auf die geschwollene Haut aufgetragen.
  2. Abkochung auf Basis von Kiefernzapfen. Sie nehmen nur 2 große Erhebungen auf, die bereits ausgereift und geöffnet sind. Sie werden in kochendes Wasser gegossen, eingewickelt und 24 Stunden ziehen gelassen. Sie können eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten oral einnehmen oder die Haut verarbeiten.
  3. Holunder Es ist ein gutes Antiseptikum. Zur Zubereitung nehmen Sie einen Esslöffel Holunderblüten und brauen Sie in einem Glas kochendem Wasser. Müssen ein paar Stunden in einem fest verschlossenen Behälter bestehen. Vor dem Gebrauch müssen Sie das Werkzeug entleeren. Es kann oral eingenommen werden, bevor die betroffene Haut gegessen oder Lotionen hergestellt werden.
  4. Zur Verbesserung der Immunität und Abwehr von Löwenzahnwurzeln. Sie werden vorgequetscht und in kochendes Wasser gegossen. Löwenzahnwurzel getrocknet und fein gemahlen. Ein Esslöffel Rohstoffe wird mit 250 ml kochendem Wasser ausgegossen. Um darauf zu bestehen, benötigen Sie 2 Stunden, nach denen die Infusion gefiltert wird. Sie können innen nehmen oder Lotionen machen.

Präventions- und Vorsichtsmaßnahmen

Es gibt verschiedene Empfehlungen, die die Entstehung eines mikrobiellen Ekzems verhindern helfen:

  • Pyodermie (pustulöser Ausschlag) erfordert eine antiseptische Behandlung und eine geeignete Therapie;
  • Wunden und andere Hautveränderungen bedürfen einer angemessenen Behandlung;
  • Wenn eine Pflasterbinde auf die Haut aufgebracht wurde, muss vorsichtig vorgegangen werden.
  • Allergische Lebensmittel, Pralinen und Süßigkeiten sollten während der Behandlung von der Diät ausgeschlossen werden.
  • Chronische Krankheiten, Krampfadern und Infektionskrankheiten müssen richtig behandelt werden.

Mikrobielles Ekzem ist eine Entzündungserkrankung der Haut, die ordnungsgemäß behandelt werden muss. Sie können Salben, Lotionen, Antibiotika, physiotherapeutische Verfahren und traditionelle Medizin verwenden. Die Behandlung wird individuell verschrieben, abhängig von dem Ort des Ausschlags und der Intensität der Symptome.

Dieses Video beschreibt die Arten von Ekzemen.

Mikrobielles Ekzem

Mikrobielles Ekzem ist eine entzündliche Hauterkrankung, die allergisch ist. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund der Aktivität pathogener Mikroorganismen vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität. Es ist eine Begleiterkrankung und tritt in Bereichen der Haut auf, die zuvor von irgendwelchen Pathologien betroffen waren. Die Ätiologie und Pathogenese eines mikrobiellen Ekzems ist noch nicht vollständig definiert und wird weiter untersucht. Der Dermatose-Code gemäß ICD-10 lautet L30.

Sorten und atypische Formen

Je nach Klinik gibt es verschiedene Arten von infektiösen Ekzemen:

  1. Bei nummulären oder münzenartigen Ekzemen treten auf der Haut kleine gerundete entzündliche, ödematöse und feuchte Plaques von etwa 1-3 cm auf.
  2. Eine herpetiforme Form der Krankheit tritt aufgrund der Aktivierung des Herpesvirus auf.
  3. Krampfadern oder hypostatische Dermatosen gehen einher mit einer Krampfadilatation der Venen, einer venösen Insuffizienz und Ulzerationen der Haut um die erkrankten Gefäße.
  4. Das paratraumatische Ekzem wird durch Verletzungen des Geweberegenerationsprozesses nach Verletzungen, Operationen und unsachgemäßen Hautbehandlungen in der postoperativen Phase aktiviert.
  5. Eine papilläre Form der Krankheit entwickelt sich bei Frauen während der Stillzeit und ist durch das Auftreten von weinenden Plaques und Rissen an der Brustwarze gekennzeichnet.
  6. Die sizosiforme Dermatose tritt bei Patienten mit entzündlichen Prozessen in den Haarfollikeln auf und ist nur im Bereich der Kopfhaut (Kinn, Kopf, Oberlippe, Achselhöhle, Schambein) lokalisiert.
  7. Mykotische Ekzeme manifestieren sich vor dem Hintergrund einer Pilzinfektion.
  8. Berufliche Dermatose tritt als Folge eines längeren Kontakts des Patienten mit schädlichen Chemikalien am Arbeitsplatz auf.

Ursachen

Die Standardursachen für die Entstehung einer mikrobiellen Dermatose sind:

  • Schwächung der Immunität;
  • Pilzhautläsionen;
  • neuroendokrine Pathologien;
  • Verletzung der Innervation im Bereich der Entzündung;
  • allergische Reaktionen;
  • genetischer Faktor, Vererbung;
  • bakterielle Infektion.

Die Entstehung der Krankheit wird durch Begleitfaktoren (exogen und endogen) ausgelöst:

  • Verletzung der Hautintegrität, schwere Verletzungen, Fistel;
  • Arthritis;
  • Immunschwäche;
  • Stress, nervöse Anspannung und psychovegetative Störungen;
  • Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Lymphostase;
  • Hirnpathologie;
  • Verletzung der peripheren Blutversorgung;
  • unzureichende persönliche Hygiene;
  • Krampfadern;
  • Überempfindlichkeit gegen Pilzmikroorganismen;
  • Diabetes mellitus;
  • private Infektionskrankheiten;
  • Niereninsuffizienz;
  • das Vorhandensein einer vegetativen Infektion im Körper (chronische Tonsillitis, Pharyngitis);
  • Verfassungswidrigkeiten usw.

Die direkten Erreger der Dermatose, die den Mechanismus der Krankheit auslösen, sind:

  • Streptokokken (insbesondere b-hämolytische Streptokokken);
  • Pilze;
  • Protei;
  • Staphylococcus (Epidermis und Staphylococcus aureus aureus);
  • Meningokokken;
  • Gonokokken;
  • Klebsiella.

Symptome

Die Symptome eines mikrobiellen Ekzems hängen von seiner Art ab, es gibt jedoch Anzeichen, die für alle Arten von Pathologie charakteristisch sind. Visuell äußert sich Dermatose in der Bildung pathologischer Erythembereiche mit klaren Grenzen.

Erythem ist eine starke Rötung der Haut aufgrund eines übermäßigen Blutflusses in den Kapillaren. An den Rändern dieser Strukturen beginnt sich die Haut allmählich zu peelen.

Ein charakteristisches Merkmal eines bakteriellen Ekzems ist die Asymmetrie der Lokalisation von Läsionen, die zum Zusammenfügen neigen. Während die Krankheit fortschreitet, bleibt keine gesunde Haut zwischen den Vesikeln. In der Mitte des entzündeten Bereichs befindet sich eine eitrige oder katarrhalische Papel mit feuchten Formationen.

In Zukunft wird der Wellenrand mit Elementen des absterbenden Epithels und harten Krusten bedeckt. Wenn die Grenzen zwischen den Infektionsherden gelöscht werden, bilden sich Screenings: Cluster bodenloser Erhebungen und Geschwüre. Hautverletzungen werden von Brennen und starkem Juckreiz begleitet.

Die Lokalisation von Papeln und Vesikeln hängt vom Entzündungsherde ab, tritt jedoch meistens auf:

  • an den unteren und oberen Gliedmaßen aufgrund ihrer erhöhten Verletzungen;
  • im Nippelbereich von Frauen;
  • an den Wangen und am Kinn.

Meistens befinden sich die Infektionsherde an einem bestimmten Ort, aber bei Fehlen einer geeigneten Therapie kann sich eine ausgedehnte Entzündung der Haut entwickeln - eine schwerwiegende Komplikation des Herzmuskels, die eine dringende Behandlung in einem Krankenhaus erfordert.

Foto eines mikrobiellen Ekzems: Wie es aussieht

Fotos des bakteriellen Ekzems.

Stadien von Ekzemen.

Diagnose

Bestandteile der Diagnose eines mikrobiellen Ekzems:

  • Sichtprüfung;
  • Sammeln der notwendigen Daten während der Umfrage;
  • Labortests.

Um die Diagnose zu bestätigen, wird in der Regel eine zusätzliche Sammlung (Abkratzen) der histologischen Biopsie durchgeführt, um das Gewebe weiter zu untersuchen und die Intensität der Entzündung zu bestimmen.

Für die akute Form des Ekzems ist charakteristisch:

  • Verletzung des Verhornungsprozesses;
  • interzelluläres Ödem in der Epidermis;
  • Schwellung der funktionellen Hautschicht.

Chronisches Ekzem manifestiert sich:

  • intensiv im Prozess der Keratinisierung;
  • Verdickung der Schichten der Epidermis (besonders dornig);
  • Infiltration um die Gefäße herum.

Die mikroskopische Biopsie wird auch zur Identifizierung von Dermatose-Pathogenen verwendet.

Auch bei der Untersuchung von Ekzemen, der Übergabe der KLA an:

Behandlung des mikrobiellen Ekzems

Die medikamentöse Therapie des mikrobiellen Ekzems ist nur nach Vornahme entsprechender diagnostischer Maßnahmen und der Etablierung des Erregers verschreibungspflichtig. In einigen Fällen sind komplexe Untersuchungen des Körpers erforderlich, um die wahren Ursachen der Pathologie zu ermitteln (Untersuchung durch einen Neurologen, einen Gastroenterologen, einen HNO-Patienten usw.). Die Einnahme von Pillen ohne vorherige Forschung kann nur die Pathologie stärken und zu ihrer Umwandlung in eine chronische Form führen.

Die kombinierte Therapie umfasst:

  • örtliche Behandlung;
  • orale Medikamente;
  • Physiotherapie;
  • Festhalten am Tag;
  • richtige Ernährung.

Physiotherapie

  • Juckreiz und Brennen reduzieren;
  • Entzündung reduzieren;
  • Schmerzlinderung;
  • das Immunsystem korrigieren;
  • den Stoffwechsel normalisieren;
  • die Erregbarkeit des zentralen Nervensystems verringern;
  • stellen Sie die Regeneration der Epidermis wieder her.

Bei der Behandlung der mikrobiellen Dermatose werden üblicherweise physiotherapeutische Methoden eingesetzt:

  • transkranielle Elektrostimulation;
  • endonasale Elektrophorese mit antiallergischen Medikamenten;
  • elektrisch;
  • Helium-Neon-Laserbestrahlung;
  • Ultraschall;
  • UV-Bestrahlung;
  • Induktion der nervösen Ganglien;
  • Ultratonotherapie-Infiltrate;
  • selektive Phototherapie;
  • Magnetfeldtherapie;
  • PUVA-Therapie;
  • Phonophorese-Hormonarzneimittel;
  • Paraffinanwendungen.

Die genaue Behandlung wird nur von einem Arzt aufgrund diagnostischer Maßnahmen verschrieben.

Vorbereitungen für die lokale Therapie werden auf der Grundlage der Analyse der Patientenklinik, der Anwesenheit von Begleiterkrankungen und der Schwere der Symptome verschrieben.

Folgende Medikamente werden traditionell zur Behandlung von Ekzemen verschrieben:

  • Clobetasol - eine Creme, die Schwellungen und Juckreiz beseitigt, die Überempfindlichkeitsreaktion der Haut unterdrückt und die Manifestationen des entzündlichen Prozesses teilweise beseitigt
  • Advantan - Salbe, lindert Juckreiz und Schwellung;
  • Triamcinolon - eine Creme, die die Bildung von Entzündungsmediatoren unterdrückt;
  • Prednisolon - ein Gel, das den Entzündungsprozess reduziert;
  • Hydrocortison - hormonelle antiallergische Creme;
  • Akriderm - Antiallergikum, das die Gewebesynthese von Mediatoren reduziert;
  • Ichthyol-Salbe, die zusätzlich zu den üblichen regenerierenden Eigenschaften antiseptische und stimulierende Eigenschaften gegen Hautkapillaren besitzt;
  • Dexpanthenol - eine Creme, die enzymatische und heilende Prozesse aktiviert;
  • Fukortsin - entzündungshemmendes Medikament, gezeigt in der Bildung von harten Krusten;
  • Fenistil-Gel und andere nicht-hormonelle entzündungshemmende Medikamente (Gistan, Eplan, Radevit);
  • antibiotische Pasten mit Bor, Zink und Schwefel zur Beschleunigung der Krustenbildung;
  • antiseptische Lösungen (Borsäurelösung, Resorcin, Bleiwasser) - zur Behandlung und Reinigung der entzündeten Bereiche;
  • Antibiotika-Salbe:
    • Tetracyclinsalbe;
    • Bactroban;
    • Dettol;
    • Drapolen;
    • Erythromycin-Salbe;
  • Antimykotische Salbe:
    • Loceryl;
    • Exoderil;
  • Medikamente, die der Produktion von Calcineurin entgegenwirken (für allgemeine Hautveränderungen):
    • Tacrolimus;
    • Pimecrolimus.

Pillen

Die medikamentöse Therapie nimmt bei der Behandlung des mikrobiellen Ekzems den ersten Platz ein, weil zielt darauf ab, die interne Ursache der Krankheit zu beseitigen, die nicht immer von einem bestimmten Erreger abgedeckt wird.

Es sollte beachtet werden, dass unkontrollierte Medikamente zu Komplikationen und zur Entstehung von Begleiterkrankungen führen können. Daher sollten alle Medikamente nur in ärztlicher Anordnung, Dermatologen, Kinderärzten (wenn es sich um Kinder handelt), einem Allergologen oder einem Notarzt im Notfall verschrieben werden. Alle für Dermatosen verordneten Arzneimittel können je nach Wirkmechanismus in mehrere Gruppen eingeteilt werden.

Antihistaminika

Antihistaminika reduzieren Juckreiz, Brennen und andere Anzeichen von Allergien. Allergiemedikamente betäuben und beruhigen den Patienten vorübergehend. Durch das Blockieren von Histaminrezeptoren reduzieren diese Medikamente die starke Gewebeschwellung.

Diese Medikamente umfassen:

Glukokortikoide

Glukokortikosteroide unterdrücken Allergien und Entzündungen im Gewebe und verlangsamen die Freisetzung biologisch aktiver Substanzen (einschließlich entzündlicher Mediatoren). Sie haben entzündungshemmende und immunsuppressive Eigenschaften. Diese Medikamente beeinflussen indirekt auch den Stoffwechsel von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten im Körper.

Bei bakteriellen Ekzemen werden meistens Glukokortikoide eingesetzt:

Antibiotika

Antibiotika gegen mikrobielle Ekzeme sind indiziert, wenn eine bakterielle Infektion beobachtet wird.

Anzeichen einer bakteriellen Infektion:

  • das Auftreten von pustulösem Ausschlag;
  • Farbveränderung von Hautausschlägen und Exsudat;
  • die Bildung von erosiven Plaques;
  • das Auftreten eines bestimmten Geruchs;
  • Fieber und andere Anzeichen von Vergiftung.

Bei ausgedehnten Hautläsionen werden Papeln und Vesikel zum Tor für jede pathogene Mikroflora, und ein geschwächter Körper kann aktive Mikroorganismen einfach nicht bekämpfen. Der Antibiotikatherapie sollte die Diagnose des Erregers vorausgehen, andernfalls besteht die Gefahr, dass ein ungeeignetes Arzneimittel verschrieben wird.

Bei der mikrobiellen Dermatose werden am häufigsten folgende Antibiotika verschrieben:

  • Erythromycin,
  • Oxacillin,
  • Doxycyclin,
  • Ampicillin usw.

Sedativa

Eine Normalisierung der Funktionen des Zentralnervensystems bei Ekzemen ist notwendig, auch wenn ihre Pathologie nicht den Ausbruch der Krankheit verursacht hat. Flecken auf der Haut selbst sind ein Stressfaktor, daher sollten Sie die Überstimulation und die Anspannung des Patienten mit schwachen Sedativa beseitigen.

Liste der Beruhigungsmittel:

  • Mutterkraut;
  • Baldrian;
  • Nozepam;
  • Phenazepam (hat eine ausgeprägte sedierende Wirkung, muss mit äußerster Vorsicht genommen werden);
  • Chlozepid usw.

Diät

Patienten mit Ekzemen sollten alle Nahrungsmittel, die Allergien auslösen können, von der Diät nehmen. Es ist ratsam, gegorene Milchprodukte, gekochtes und Eintopfgerichte, Gemüse (vor allem Rüben und Steckrüben), Obst (außer Zitrusfrüchte), frische Säfte und pflanzliche Öle verschiedener Modifikationen in das Tagesmenü aufzunehmen. Pro Tag sollten mindestens 2 Liter klares Wasser getrunken werden, da es die Entfernung pathogener Mikroflora aus dem Körper fördert.

Behandlung der Volksheilmittel zu Hause

Volksheilmittel dürfen nur mit Erlaubnis des Arztes verwendet werden. Sie sollten Medikamente, die sich auf die traditionelle Medizin beziehen, nicht ersetzen.

Drei einfache Rezepte gegen Ekzeme:

  1. Zu 100 Gramm Kartoffeln, die auf einer feinen Reibe vorgerieben sind, müssen Sie 1 TL hinzufügen. Honig (besser als Buchweizen) und gut mischen. Dann wird die Mischung auf einem Verband oder einer Mullbinde verteilt und an schmerzenden Stellen fixiert. Die Prozedur dauert mindestens 30 Minuten.
  2. Fein gehackter Kohl und Nüsse (alle, aber besser als Walnüsse) sollten zu gleichen Teilen gemischt werden und das resultierende Produkt für eine halbe Stunde auf die entzündete Stelle geben.
  3. Es ist notwendig, ein zerbrochenes rohes Ei in ein Quart-Glas zu legen, dann etwas Wasser einzufüllen, so dass es das Ei bedeckt, und etwas Essig (1-2 Teelöffel). Dann sollte die Mischung bis zum Schaum gründlich geschlagen werden. Dieses Werkzeug sollte eine dünne Schicht sein, um die betroffenen Stellen zu schmieren und über Nacht zu lassen.

Kräutergebühren für Immunität

Ein Esslöffel der Wurzeln von kriechendem Weizengras wird mit 200 ml gegossen. heißes Wasser Dann wird die Lösung bei schwacher Hitze leicht gekocht. Danach sollte sie an einem dunklen, kühlen Ort gemischt werden und 12 Stunden ziehen lassen. Das resultierende Produkt wird zweimal täglich in eine dritte Tasse eingenommen, um die Immunität bei Ekzemen zu stärken.

Für den gleichen Zweck bereiten Sie die Infusion von Viburnum-Rot vor. 4 Esslöffel Beeren wurden geschlagen und 400 ml gegossen. kochendes Wasser. 6-8 Stunden ziehen lassen, danach dreimal täglich eine halbe Tasse trinken.

Empfehlungen

Bei mikrobiellen Ekzemen sollte der Kontakt mit Allergenen, aktiven Chemikalien und anderen Faktoren, die zu schweren Komplikationen führen können, begrenzt sein. Aufgrund der Spezifität der Krankheit in der akuten Dermatosephase sollte der Kontakt mit Wasser vermieden und die Haut mit speziellen Arzneimitteln gereinigt werden.

Prävention

Standardvorbeugungsmaßnahmen zur Verhinderung von mikrobiellen Ekzemen sind:

  • Verwendung von Reinigungsmitteln mit neutralem pH-Wert;
  • persönliche Hygiene;
  • Verwendung von Nagelfeilen für Hände und Füße;
  • Kleidung aus natürlichen Materialien tragen;
  • Behandlung chronischer Infektionen;
  • Beachtung der richtigen Ernährung usw.

Komplikationen und Konsequenzen

Die bekanntesten Komplikationen eines mikrobiellen Ekzems sind:

  • der Zusatz einer bakteriellen und Pfaueninfektion;
  • Kaposi-Ekzem (Herpesvirus-Schichtung);
  • Erythrodermie;
  • Lymphangitis;
  • endokrine Systempathologien;
  • Neurodermitis;
  • Wiedergeburt eines mikrobiellen Ekzems bei einem echten Ekzem.

Die Folgen eines bakteriellen Ekzems sind:

  • das Auftreten tiefer Furchen und Narben;
  • Verdickung der Haut an der Stelle des früheren Infektionsherdes;
  • papillare Musterverbesserung;
  • rötliche bläuliche Knoten auf den Handinnenflächen und der Innenfläche der Füße.

Ist es kontaminiert und wie wird es übertragen?

Infektionen mit mikrobieller Form der Dermatose machen nur einen kleinen Teil der Fälle aus. Daher kann ein bakterielles Ekzem nicht als vollständig infektiöse Erkrankung betrachtet werden. Sie wird nicht durch Handschlag oder Kuss übertragen. Eine Infektion mit Ekzemen ist nur unter Zusatz von Pilz- und bakteriellen Infektionen möglich.

Funktionen bei Kindern

Bakterielles Ekzem am anfälligsten für:

  • Säuglinge im Alter von 2 bis 6 Monaten;
  • Jugendliche im Übergang aufgrund hormoneller Schwankungen.

Auch der Faktor erbliche Veranlagung und Immunität beeinflusst die Entwicklung der Krankheit. Wenn das Baby etwa ein Jahr alt ist, gesund, sauber ist und Muttermilch isst, wird das Risiko einer Dermatose verringert.

Bei Jugendlichen entwickelt sich die Krankheit vor dem Hintergrund von Faktoren, die auch für erwachsene Patienten charakteristisch sind:

  • das Vorhandensein von Diabetes;
  • Immunschwäche;
  • endokrine Störungen;
  • allergische Krankheiten usw.

Alle diese Pathologien stehen im Zusammenhang mit hormonellen Veränderungen sowie mit dem für das Übergangszeitalter typischen Stress und aktivieren oft das mikrobielle Ekzem.

Während der Schwangerschaft

Vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität und einer hormonellen Anpassung während der Trächtigkeit erkrankt eine Frau häufig an Dermatosen. Diese Krankheit stellt keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit der werdenden Mutter und des Kindes dar, verringert jedoch die Lebensqualität einer Frau aufgrund unangenehmer Symptome: Hautausschlag und Juckreiz. Bei ersten Anzeichen einer Hautkrankheit bei einer schwangeren Frau sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Video über Ekzem

Das Video erzählt von fünf beliebten Rezepten gegen bakterielle Ekzeme an den Händen. Bietet echte Schritt-für-Schritt-Empfehlungen zur Bekämpfung der Krankheit.

Prognose

Dermatose kann und muss bekämpft werden. Sie sollten die Krankheit nicht beginnen und denken, dass sie von selbst weitergegeben wird. Durch die komplexe Behandlung und die richtige Pflege wird das bakterielle Ekzem ohne Hautspuren vollständig geheilt.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Über das Produkt

Wo kaufen?Zenerit® ist in Ihrer nächsten Apotheke erhältlich.
oder auf den Online-Apothekenseiten bestellen: über Zinerit über AkneWarnungWarum brauche ich Zenerit ®?Zinerit ® hilft Ihnen, Akne / Akne / Mitesser loszuwerden - es ist fast das gleiche.


Sind Muttermale bei Kindern gefährlich? Dr. Komarovsky drängt nicht zur Panik, sondern zur Beobachtung

Muttermal oder Nicht-Naevus-Naevus ist fast jeder Mensch.Dies ist ein Hautbereich mit einer dunkleren Pigmentfarbe in verschiedenen Formen und Größen.


Top 10 der besten Werkzeuge zum Trocknen von Akne im Gesicht

Hallo, Besucher der Website, die sich eine saubere und gesunde Haut wünschen. Frage: Wie Akne im Gesicht zu Hause trocknen, hören Dermatologen sehr oft.


Wie wird Irunin aus Nagelpilz aufgetragen und wie effektiv ist es?

Erkrankungen der Nagelplatte verursachen Krankheitserreger. Irunin-Tabletten aus Nagelpilz sind ein wirksames Mittel einer neuen Generation im Kampf gegen krankmachende krankheitserregende Mikroorganismen.