Die besten Mittel gegen Herpes am Körper

Wenden Sie sich an Ihren Dermatologen, um die Frage zu beantworten, wie Herpes am Körper behandelt werden soll. Der Arzt wird täglich antivirale Medikamente und Salben verschreiben. Verabschieden Sie sich nie für immer von Herpes: Mit einer Abschwächung der Immunität wird sich das Virus erneut manifestieren, vielleicht sogar an einem anderen Ort.

Bei der Behandlung von Herpes sind nicht nur Salben wichtig, da sie nur die Haut trocknen. Gemäß der vom Dermatologen verschriebenen Verordnung müssen Sie Medikamente einnehmen, um die Immunität zu erhöhen, um das Problem von innen her zu beeinflussen.

Wenn ein Organismus mit dem Herpesvirus infiziert wird, treten unangenehme Symptome auf. Einige davon sind:

  1. Eine Streuung kleiner Blasen mit Flüssigkeit in den Lippen oder anderen Körperteilen.
  2. Allgemeines Unwohlsein, Schwäche und schlechte Laune.
  3. Neuralgische Kopfschmerzen (treten manchmal bei Herpes zoster auf).
  4. Hohe Körpertemperatur
  5. Jucken und Brennen von Blasenbildung.
  6. Erneuerung alter Krankheiten.

Wenn die Infektion, die den Körper infiziert hat, in eine chronische Form übergeht, muss der Körper die zelluläre Immunität aktivieren. In diesem Moment kämpft der Körper gegen die Schädlinge, die ihn beherbergen. Hierbei handelt es sich um T-Lymphozyten, die als Verteidiger des Körpers fungieren und atypische Zellen, einschließlich infektiöser Zellen, zerstören.

Damit sich Lymphozyten harmonischer bewegen und schneller agieren können, stimulieren Sie ihre Aktionen mit Hilfe eines Thymus-Thymus-Drüsen-Trainings. Ist die Drüse inaktiv, infiziert sich der Körper mit Herpes.

Arten von Herpes

Es gibt verschiedene Arten von Krankheiten, und sie unterscheiden sich nicht nur durch ihre Lage am menschlichen Körper, sondern auch durch den Verlauf der Krankheit, die Symptome und die Entwicklung.

Unter der Gesamtmasse gibt es 8 Arten von Herpes, die in der modernen Medizin unterschieden werden:

  • Die erste Herpesart oder einfach Herpes, wird als labial oder labial bezeichnet, da sie auf den Lippen gebildet wird. Bei den Menschen wird ein solcher Herpes als "kalt" bezeichnet, er ist auf den Lippen und unter der Nase lokalisiert, im Bereich des Nasolabialdreiecks.
  • Der zweite oder Genitaltyp erscheint an intimen Orten, und sowohl Frauen als auch Männer sind gleich. Meistens wird es nach ungeschütztem sexuellen Kontakt gebildet.
  • Der dritte Typ ist die Windpocken, die seit ihrer Kindheit bekannt ist. Windpocken beeinflussen den Körper einmal im Leben und am häufigsten in der Kindheit. Im Erwachsenenalter ist die Krankheit schwieriger zu ertragen. Danach entwickelt eine Person eine Immunität, die jedoch nicht dazu führt, dass sich Windpocken erneut infizieren. Der Übertragungsmodus ist in der Luft.
  • Die vierte Art von Krankheit heißt Epstein-Barr und provoziert und entwickelt eine infektiöse Mononukleose.
  • Die fünfte Herpesart wird als "Cytomegalovirus" bezeichnet.
  • Der sechste Typ hilft bei der Entwicklung von Multipler Sklerose, wobei Patienten älter als 20 Jahre werden.
  • Der siebte Typ manifestiert sich normalerweise zusammen mit dem vorherigen und provoziert chronische Müdigkeit sowie die Onkologie von Lymphgewebe.
  • Der achte Herpes-Typ schwächt den Körper und hilft bei der Entwicklung der Onkologie, darunter auch das Kaposi-Sarkom und das primäre Lymphom.

Fragen Sie vor der Behandlung von Herpes unbedingt Ihren Arzt, um die Art Ihrer Erkrankung zu bestimmen, und verschreiben Sie die geeignete Behandlung.

Wo kann eine Herpesinfektion auftreten?

Statistiken zeigen, dass 9 von 10 Menschen an Herpes leiden, gleichzeitig zeigen jedoch nur 20% der Patienten deutliche Symptome! Die gewöhnlichen kleinen Blasen können nur bei Infektionen auftreten:

  1. Herpes simplex, der die Lippen oder das Nasolabialdreieck betrifft, den Bereich in der Nase.
  2. Herpes genitalis, der die Genitalien beeinflusst.
  3. Epstein-Barr-Virus, das für kurzfristigen Hautausschlag sorgt.
  4. Windpocken oder Gürtelrose, in denen sich die Blasen in Richtung der Nerven bilden (kann auf dem Rücken und im Gesicht auftreten).

Unabhängig von der Art der Krankheit sollte es behandelt werden. Wenn Sie die Symptome dieser Krankheit verspüren, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren, um die Entwicklung von Herpes nicht zu beginnen.

Schmerzmittel gegen Herpes

Im Fall von Herpes jucken und wund sind Blasen, die sich bilden, und daher ist ein Anästhetikum einfach notwendig. Analgetika blockieren für einige Zeit die Empfindlichkeit der Nerven und reduzieren Schmerzen. Neben der Anästhesie müssen jedoch andere Maßnahmen angewendet werden - die Behandlung von Infektionen.

Sie sollten über längere Zeit keine Schmerzmittel einnehmen, da dies nicht im Kampf gegen die Krankheit hilft. Die häufigsten Medikamente gegen Herpesschmerzen sind:

  • Analgin.
  • Aspirin
  • Naproxen.
  • Ibuprofen
  • Lidocain
  • Paracetamol.

Es ist notwendig, diese Arzneimittel eindeutig nach den Anweisungen und vorzugsweise nach der Ernennung eines Arztes einzunehmen.

Ursachen von Herpes am Körper

Herpes, der an allen Teilen des Körpers auftritt, mit Ausnahme der Genitalien, des Nasolabialdreiecks, der Lippen und der Augen, wird medizinisch als Gürtelrose bezeichnet.

Warum entsteht es? Die Ursachen dieser Infektion sind das Wiederauftreten der zuvor übertragenen Windpocken. Nachdem die Windpocken vorübergegangen sind und sich die Person erholt, entwickelt sich eine Immunität auf Lebenszeit.

Es kann jedoch nur der gleichen Krankheit widerstehen - den Windpocken selbst. Gegen andere Herpesarten ist die Immunität machtlos, außerdem verbleibt das Virus in den Ganglien und wartet auf den nächsten Moment der Abnahme der Immunität, um sich erneut zu manifestieren.

Deshalb tritt diese Krankheit häufig bei älteren Menschen mit einer ganzen Reihe von Krankheiten auf, bei Menschen, die durch körperliche Anstrengung geschwächt sind, in einer schwierigen Lage oder in einem moralischen Zustand.

Die Wiederbelebung der Schindeln trägt auch dazu bei:

  1. Schwere chronische Krankheiten, die das Immunsystem schlecht beeinflussen.
  2. Schwere Hypothermie.
  3. Onkologie nach Bestrahlung oder Chemotherapie entwickelt.
  4. Erkrankungen der Leber
  5. Diabetes mellitus jeglichen Grades.
  6. Orale Kortikosteroide für lange Zeit einnehmen.
  7. Ernährung mit Mangel an Kalorien oder Nährstoffen.
  8. Lungentuberkulose
  9. Erkrankungen, die mit Blutkrankheiten einhergehen.
  10. Übermäßige Übung oder moralische Erschöpfung.

Herpes kann sich nach einer schweren Verletzung entwickeln. Wie Sie der Liste entnehmen können, gibt es viele Gründe für die Entwicklung von Herpes. Daher sollten Sie auf eine Infektion achten.

Welcher Arzt behandelt Herpes am Auge, am Augenlid, an der Nase, am Hals und am Gesäß?

Wenn Sie Ihren Arzt aufsuchen, müssen Sie sich für die Art des Hautausschlags entscheiden und in Abhängigkeit davon einen Spezialisten wählen:

  • Bei Herpesaugen müssen Sie sich zunächst an den Therapeuten wenden, um die Diagnose zu bestätigen. Danach sollten Sie eine Überweisung an einen Augenarzt erhalten.
  • Bei Ausschlag an intimen Orten müssen Sie einen Frauenarzt oder Urologen aufsuchen.
  • Wenn der Ausschlag auf den Lippen auftrat, müssen Sie zu einem Dermatologen gehen.
  • Wenn Sie Herpes an verschiedenen Stellen haben (z. B. gleichzeitig Gesicht und Priester), sollten Sie einen Therapeuten aufsuchen.

Unabhängig von der Art des Herpes müssen Sie rechtzeitig Hilfe von einem Spezialisten suchen.

Antiherpetika

Wenn Sie momentan keine Möglichkeit haben, einen Arzt aufzusuchen, und Sie Herpes dringend behandeln müssen, können Sie aus der untenstehenden Liste das wirksamste Medikament auswählen. Es ist zu beachten, dass Sie bei Medikamenten äußerst vorsichtig sein müssen und nur ein Fachmann die Art des Herpes bestimmen kann.

Medikamente gegen Herpes am Körper können in Form von Tabletten und in Form von Flüssigkeit zur Injektion vorliegen. Bei der Behandlung müssen Sie zusätzliche Vitamine einnehmen, um die Immunität wiederherzustellen, da die Genesung davon abhängt.

Pillen

Antivirale Pillen helfen dem Körper, mit vielen verschiedenen Herpesarten zurechtzukommen. Es ist die Pille, die als allgemeine Drogentherapie bezeichnet wird. Tabletten helfen, das Auftreten von unangenehmen Bläschen zu verhindern, wenn der Patient bereits über die Entwicklung der Krankheit Bescheid weiß.

Tabletten müssen innerhalb von zwei Monaten verbraucht werden, um die wiederholte Entwicklung der Krankheit vollständig zu verhindern. Am häufigsten tritt ein Rückfall auf den Lippen auf, da dieser Ort für Läsionen am anfälligsten ist. Deshalb sollten Sie Tabletten gegen Herpes einnehmen:

  • Idoxuridin.
  • Penciclovir
  • Acyclovir
  • Zovirax (zur Vorbeugung von Herpes).
  • Tromantadin
  • Valtrex (kann zur Behandlung von Genitalorganen verwendet werden).
  • Famvir
  • Panavir (in Form eines Gels).

Medikamente müssen mit ärztlicher Verschreibung eingenommen werden, Selbstmedikation kann gesundheitsschädlich sein.

Die Hauptfunktion von Herpes-Salben besteht darin, die Blasen zu trocknen und eine Kruste auf ihnen zu erzeugen. Nach dem Trocknen und der Bildung einer dichten Kruste blättert die Haut, die Wunden heilen ab. Salbe beseitigt meistens äußere Anzeichen und reduziert Juckreiz.

Wenn Sie aus irgendeinem Grund keine Antibiotika einnehmen können, können Sie Herpes-Salbe heilen. Salben eignen sich hervorragend für Kinder. Die besten Antivirussalben sind:

  • Oxolinsäure-Salbe
  • Panavir (in Form eines Gels).
  • Zovirax
  • Vivoraks
  • Phenistil Pentsivir.

Mit Hilfe der Salbe ist es jedoch unpraktisch, Herpes auf den Lippen oder in der Nase zu behandeln. In diesem Fall müssen Sie höchstwahrscheinlich Antibiotika trinken.

Nach dem Auftragen des Gels oder der Creme müssen Sie ein wenig warten, bis die Salbe trocknet, und erst dann anziehen (wenn sich der Ausschlag am unteren Rücken oder am Papst befindet).

Injektionen

Injektionen können Ihnen nur bei wiederkehrenden Rückfällen verabreicht werden. Injektionen behandeln Herpes am aktivsten und zerstören Bakterien. In der Regel werden intravenösen Patienten Foscarnet verschrieben, wodurch die weitere Entwicklung der Infektion verhindert wird. Sie können Injektionen mit Larifan, Imunofan, Viferon und anderen Immunmodulatoren verschreiben.

Antibiotika gegen Herpes im Körper

Ein Arzt, der Herpes behandelt, kann Antibiotika verschreiben, wenn Sie sekundäre Herpesinfektionen feststellen. Wenn der Arzt mit einer zusätzlichen Pilzinfektion kontaminiert ist, kann der Arzt Antimykotika verschreiben.

Normalerweise entwickeln sich solche Pilzkrankheiten zusammen mit Herpes:

  • Candida-Pilzelemente.
  • Streptococcus
  • Gardnerellose.
  • Staphylococcus
  • Trichomonas (Mund oder Vagina).
  • Chlamydien-Infektionen.
  • Hämophiler Zauberstab

Beim Erkennen dieser Krankheiten ist eine komplexe Behandlung erforderlich, die vom behandelnden Arzt ausgewählt wird.

Effektive Volksheilmittel

Wenn Sie einen starken Körper haben oder die Symptome nicht so ausgeprägt sind, können Sie die traditionellen Behandlungsmethoden ausprobieren. In diesem Fall ist es nicht möglich, traditionelle Methoden der Grundbehandlung zu verwenden, und es wird empfohlen, sich mit ihrem Arzt über deren Verwendung zu beraten. Wenn Ihnen ein Volksheilmittel nicht hilft, müssen Sie es zugunsten stärkerer Arzneimittel aufgeben.

Meist werden solche Volksheilmittel gegen Herpes angewendet:

  1. Ätherische Öle Teebaumöl, Zedernholz oder Tannenöl ist ein gutes Mittel gegen Herpes. Sie müssen die betroffenen Stellen mehrmals täglich schmieren und eine Weile trocknen lassen.
  2. Ohrenschmalz Sie schmierte Blasen auf die Haut, in jedem Stadium der Krankheit. Ohrenschmalz hilft, die Entwicklung der Krankheit zu verhindern.
  3. Knoblauchsaft. Sie müssen den Saft nicht aus dem Knoblauch drücken, Sie müssen nur die Entzündung mit einer frischen Nelkenscheibe abreiben.
  4. Saft Kalanchoe. Saft aus der Anlage gepresst, müssen Sie die Blasen schmieren.

Bei gleichzeitiger Behandlung mit Medikamenten und Volksheilmitteln müssen Sie den Arzt warnen, um keine Nebenwirkungen zu verursachen.

Immunitätsverbesserungen

Bei Herpes ist es sehr wichtig, immunstimulierende Medikamente zu erhalten, da Herpes gerade wegen verminderter Immunität gebildet wird. Medikamente erhöhen die Immunität, was die Entwicklung einer Infektion verhindert.

Oft werden Patienten mit Cycloferon oder Polyoxidonium behandelt. Es ist wichtig, Vitamine zu verwenden, sowohl in Form von speziellen Komplexen als auch in Form von Obst und Gemüse.

Bei jeder Wirkung des Virus auf den Körper werden die Zellen beschädigt oder vollständig zerstört. Um sie wiederherzustellen, benötigen Sie Antioxidantien, die beim Aufbau neuer Zellen oder beim Wiederherstellen der Struktur alter Zellen helfen.

Um geschädigte Zellen wiederherzustellen, müssen Sie die Nahrungsaufnahme mit den Vitaminen E und C erhöhen. Selen und Zink sind auch sehr hilfreich - sie sind an der Wiederherstellung der zellulären Immunität beteiligt.

Diät und Diät

Wenn Sie Ihrem Körper nützliche Substanzen zuführen und das Immunsystem schneller erholen möchten, müssen Sie eine spezielle Diät einhalten. In den in der Diät verordneten Produkten tragen viele Vitamine und Lysin zur Verringerung des Säuregehalts bei.

In der Ernährung müssen Sie sich auf solche Produkte konzentrieren:

  • Fisch und andere Meeresprodukte.
  • Wachteln und Hühnereier.
  • Gemüse, phytonzidhaltige Früchte: Knoblauch, Zitronen.
  • Milch und Milchprodukte mit Standardfett (nicht fetthaltig und fettfrei).
  • Fleisch und Sojaprodukte.
  • Laminaria.

Zum Zeitpunkt der Diät müssen Sie Produkte wie Schokolade, Nüsse, Bohnenprodukte, Rindfleisch, Alkohol und zu süße oder salzige Gerichte aufgeben.

Die Mahlzeiten sollten zeitlich angepasst werden. Das Essen in moderaten Portionen mit kleinen Pausen ist perfekt - Sie werden den Körper also nicht überlasten und haben mehr Energie und Zeit, um sich zu erholen.

Menschen mit stabiler Immunität sollten auf die Symptome achten, da sie sich aufgrund der Besonderheiten des Körpers der Infektion möglicherweise nicht bewusst sind. Seien Sie sicher, vorbeugende Behandlung zu verwenden und für Ihre Gesundheit zu sorgen.

Herpes am Körper: Ursachen, Arten von Hautausschlag, Vorbeugung und Behandlung

Das Auftreten von auf der Haut und den Lippen lokalisierten Vesikeln ist oft mit schwerwiegenden Störungen im Körper verbunden. Herpes, der den menschlichen Körper bedeckt, ist das Ergebnis einer Abnahme der Funktionalität des Autoimmunsystems und der Ursache von assoziierten Erkrankungen.

Pathogene Mikroorganismen werden, wenn sie infiziert sind, leicht in zelluläre Strukturen eingebaut und verfolgen das Ziel der weiteren Reproduktion. Laut Statistik sind rund 90% der Weltbevölkerung mit Herpes infiziert. In den meisten Fällen befindet sich das Virus in einem schlafenden Zustand und schadet keiner Person.

Jegliche Störungen in der Aktivität des Körpers können jedoch eine Herpes-Infektion auslösen, durch deren Aktivierung der Prozess der Bildung von Virusausschlägen beginnt.

Ursachen der Herpesinfektion im Körper

Überlegen Sie, was Herpes verursacht. Die häufigsten Ursachen für Herpes sind:

  • Komplikationen bei Diabetes;
  • Häufige Überhitzung und Unterkühlung;
  • Chronische Krankheiten, die sich im akuten Stadium befinden;
  • Einnahme von Medikamenten, die die Funktionalität des Autoimmunsystems beeinflussen;
  • Die mangelnde Stabilität des psychoemotionalen Hintergrunds, verursacht durch regelmäßige Belastungen;
  • Infektion mit Infektionskrankheiten.

Schwangere, Menschen, die sich einer Operation oder einer Transplantation innerer Organe unterzogen haben, stoßen häufig auf einen Herpesausschlag.

Es ist wichtig! Menschen mit HIV-positivem Status haben eine hohe Infektionswahrscheinlichkeit, da eine verringerte Immunität der Infektion nicht widerstehen kann.

Wege der Infektion

Der Hauptweg der Übertragung des Herpesvirus ist von Person zu Person, die Inkubationszeit beträgt etwa 30 Tage. Herpesinfektionen können übertragen werden durch:

  • Während des Gesprächs beim Husten oder Niesen;
  • Wenn Sie persönliche Pflegeprodukte teilen;
  • Während des ungeschützten Verkehrs;
  • Beim Küssen.

Achtung! Ein Neugeborenes kann während seiner natürlichen Passage durch den Geburtskanal von seiner Mutter mit dem Herpesvirus infiziert werden. Symptome der Krankheit zeigen sich in diesem Fall in den ersten Lebensmonaten des Kindes.

Herpes

Die moderne Medizin kennt 8 Arten von Herpes. Jeder von ihnen hat seine eigenen charakteristischen Eigenschaften:

  • Ich bin ein Typ. Es provoziert das Auftreten von Blasen auf den Lippen;
  • Typ II Es betrifft den Genitalbereich;
  • Typ III Fördert die Infektion mit Windpocken oder Gürtelrose;
  • Typ IV Es ist eine Quelle der infektiösen Ätiologie-Mononukleose (Epstein-Barr-Virus);
  • V-Typ Nennen Sie die Ursache des Cytomegalovirus.

Die folgenden drei Typen sind derzeit nicht vollständig verstanden. Wissenschaftler glauben jedoch, dass sie wahrscheinlich die Ursache für das chronische Müdigkeitssyndrom und einige Probleme mit dem Nervensystem sind.

Symptome

Wie sieht Herpes am Körper aus? Das Hauptzeichen für die Entwicklung von Virusherpes ist ein Ausschlag, der die Schleimhaut und die Haut eines Menschen bedeckt.

Weitere Anzeichen sind die folgenden Manifestationen der Krankheit:

  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Muskelschmerzen;
  • Sich schwach fühlen;
  • Fieber;
  • Fieber, begleitet von Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen
  • Kalte Ausschläge.

Achtung! Je heller die Symptome der Krankheit sind, desto höher ist der Schädigungsgrad des Körpers.

Der Beginn der Pathologie ist mit der Bildung eines Hautausschlags verbunden, der sich in Form von roten Punkten, die eine andere Form haben, über den menschlichen Körper ausbreitet.

Nach einiger Zeit verwandelt sich der Ausschlag in Bläschen mit gelblichem Inhalt, die sich spontan öffnen können. Die Läsionen nach dem Ausstoßen der Flüssigkeit werden mit einer Kruste gespannt, die sich durch eine grau-gelbe Farbe auszeichnet. Am Vorabend der Verwandlung der Flecken erfährt der Patient Juckreiz, Brennen und Kribbeln.

Bei einer Krankheit kann ein Hautausschlag verschiedene Bereiche des Körpers abdecken. Unter Immunschwäche-Bedingungen ist die Wahrscheinlichkeit einer schweren Erkrankung hoch. Es besteht die Gefahr des Todes, da sich das Virus in verschiedenen Systemen des Körpers ausbreiten kann.

Eine ernste Gefahr stellt eine Herpesinfektion für Neugeborene dar. Die Mortalität beträgt etwa 60% der Infektionen. Die Hauptursache der Erkrankung ist das intrauterine Eindringen des Erregers oder dessen Übertragung während des Durchganges des Geburtskanals.

Mögliche Komplikationen

Fachleute müssen sich häufig mit Patienten beschäftigen, die sich selbst behandeln, wenn eine Herpesinfektion auftritt. Solche Maßnahmen erhöhen das Risiko von Komplikationen bei der Behandlung von Herpes signifikant, da das Fehlen einer zeitnahen adäquaten Therapie häufig Konsequenzen wie virale Enzephalitis, Hepatitis, Lungenentzündung, Schädigungen des autonomen Nervensystems und Meningitis hervorrufen kann.

  • Gürtelrose kann in einigen Fällen die Entwicklung einer postherpetischen Neuralgie verursachen, die durch ein ständiges Schmerzempfinden in den Läsionen gekennzeichnet ist.
  • Meningoenzephalische Flechten sind sehr gefährlich. Tödliche Folgen bei dieser Krankheit erreichen 60%, während der Rest häufig eine Behinderung bekommt.
  • Die Folgen eines rezidivierenden Herpes genitalis sind oft männliche und weibliche Unfruchtbarkeit. Für die schöne Hälfte der Menschheit erhöht die Krankheit das Risiko für Gebärmutterhalskrebs erheblich.
  • Herpes während der Schwangerschaft kann schwerwiegende Folgen für den Fötus haben. Fehlbildungen mit Schädigung des Zentralnervensystems sind möglich, die Wahrscheinlichkeit eines Abbruchs ist groß.

Behandlung

In einigen Fällen kann das menschliche Immunsystem dank der Produktion von Antikörpern selbst mit einer Herpesinfektion zurechtkommen. Aber sich auf ein glückliches Ereignis zu verlassen, den Verlauf der Krankheit von selbst gehen zu lassen, ist es nicht wert. Es ist sehr wichtig, keine ausgedehnten Infektionen zuzulassen, da die Ausbreitung des Virus recht schwerwiegende Folgen haben kann.

Um unkomplizierte Formen der Herpeserkrankung zu heilen, wird empfohlen, Pillen und Salbenpräparate einzunehmen. Lokale antivirale Wirkstoffe werden bis zu 5-mal pro Tag auf Problemzonen angewendet. Die Therapie erfolgt mit folgenden Medikamenten:

  • Zovirax;
  • Famvir;
  • Virolex;
  • Otsiklovir;
  • Alpizarin;
  • Pantsiklovir;
  • Famciclovir;
  • Minaker;
  • Valaciclovir

Bei schwerer Krankheit verschreibt der Arzt systemische Medikamente. Symptome werden durch die Annahme von blockiert:

  • Schmerzmittel;
  • Antipyretika;
  • Medikation Antihistaminwirkung.

Zur prophylaktischen Behandlung von Problemzonen werden spezielle antiseptische Lösungen eingesetzt. Sie helfen, sekundäre Infektionen und Eiter zu vermeiden. Für diese Therapie bietet der pharmakologische Markt:

Achtung! Verwenden Sie im Kampf gegen Herpes keine Anti-Psoriasis-Salben und antibakterielle Medikamente. Solche Medikamente unterdrücken das Immunsystem, was zur Intensität der Erkrankung beitragen kann.

Zusätzlich können als zusätzliche Behandlung Immunmodulatoren und Multivitaminkomplexe eingesetzt werden. Ihr Empfang wirkt sich positiv auf die Arbeit des Autoimmunsystems aus und verhindert eine Sekundärinfektion.

Hygieneregeln

Herpes am Körper ist eine ansteckende Krankheit. Bei der Bildung von Pickeln und Pusteln muss besonders vorsichtig vorgegangen werden, da die Infektion zu diesem Zeitpunkt am häufigsten übertragen wird. Wenn der Herpes am Körper zu einem Ausschlag wird und von einer Kruste bedeckt wird, ist er für andere sicher. Um andere Personen vor einer Infektion zu schützen, müssen Sie die folgenden Regeln beachten:

  • Halten Sie Ihre persönlichen Hygieneartikel für andere Familienmitglieder bereit (Handtücher, Geschirr, Bettwäsche). Es ist notwendig, nicht direkt mit Verwandten, Kindern und Fremden in Kontakt zu treten (Hände schütteln, berühren, küssen);
  • Es ist notwendig, auf die Verwendung von Kosmetika (Shampoos, Gele, Peelings) zu verzichten, da möglicherweise Allergien auftreten und sich viraler Herpes im Körper ausbreitet.
  • Sie können den Körper unter der Dusche nicht mehr als dreimal in einer Woche reinigen, da häufige Wechselwirkungen mit Wasser die Ausbreitung von Hautausschlägen im Körper auslösen.
  • Wenn sich die Kruste auf den Pickeln noch nicht gebildet hat, ist es besser, Kleidung aus Baumwolle zu verwenden, so dass die Flüssigkeit, wenn sie aus den platzenden Blasen freigesetzt wird, gut absorbiert wird und keine allergischen Reaktionen auftreten.

Es ist wichtig! Wenn Herpes auf der Haut verboten ist, ein heißes Bad zu nehmen!

Diät

Um die Genesung zu beschleunigen, müssen Sie bestimmte Lebensmittel in Lebensmitteln verwenden, die einen erhöhten Lysinspiegel aufweisen. Es ist in einem größeren Volumen in Milch- und Sauermilchstoffen enthalten (Ryazhenka, Hüttenkäse, Kefir, zuckerfreier Joghurt). Es sollte sein, dass es mehr Nahrungsmittel gibt, die Jod enthalten, wie zum Beispiel Meerkohl. Es ist auch gut, Geflügel, Eier und Kartoffeln mit frischem Obst und Gemüse zu essen.

Zusätzlich zur Diät wird empfohlen, Medikamente zur schnelleren Behandlung des Herpes am Körper einzunehmen, die Vitamine A, C, E enthalten.

Es wird nicht empfohlen, fetthaltige Lebensmittel, Schokolade, Nüsse und Samen zu sich zu nehmen, da Tomaten Allergien auslösen können. Es ist besser, grünen Tee zu trinken als Kaffee.

Diese einfachen Regeln werden den Herpesausbruch verlangsamen und die Genesung beschleunigen.

Behandlung mit volkstümlichen Methoden

Um die Symptome und Manifestationen von Herpes am Körper zu reduzieren, sowie die Behandlung zu Hause mit Volksmitteln durchzuführen. Eine Beschleunigung des Heilungsprozesses tritt auf, wenn:

  • Saft Schöllkraut Machen Sie dreimal täglich eine Lotion;
  • Tinkturen aus Zitronenmelisse. Ununterbrochen für ca. 20 Tage anwenden, danach sollten die Symptome von Herpes verschwinden. Das Nervensystem beruhigt sich allmählich und die Hauptursache der Krankheit wird beseitigt.
  • Eingewickelt in den Stoff Eisstücke. Es sollte mindestens 10 Minuten lang dreimal am Tag der Verletzung angewendet werden.
  • Ätherische Öle Verwenden Sie beispielsweise Teebaum, Zeder und Tanne, wo der Gehalt an nützlichen Ölen sehr hoch ist. Diese Hülsen verschmieren den Körper bis zu zehnmal am Tag mit Pickeln und berühren sich erst, wenn sie vollständig trocken sind.
  • Ohrenschmalz Die Herpesblasen müssen unabhängig vom Stadium der Erkrankung verschmiert werden. Dies verhindert die Entwicklung und reduziert die Symptome der Erkrankung.
  • Knoblauchsaft. Sie müssen nur die betroffene Stelle mit einem frischen Schnitt salben, Knoblauch wird nicht gedrückt;
  • Kalanchoe-Saft Den Ausschlag während des gesamten Behandlungszeitraums mehrmals täglich schmieren.

Es ist wichtig! Nur die Verwendung von Volksmitteln zur Behandlung von Herpes wirkt nicht positiv, sie müssen mit Medikamenten kombiniert werden.

Wegen der Möglichkeit allergischer Reaktionen sollten Sie Ihren Arzt konsultieren, bevor Sie traditionelle Methoden zu Hause anwenden.

Wenn die Verwendung von improvisierten Mitteln bei der Behandlung von Herpes keine sichtbaren Ergebnisse bringt, ist es besser, die Selbstbehandlung abzulehnen.

Sie sollten auf einige Formen gefährlicher Pathologien achten, die durch das Herpesvirus verursacht werden, und sofort mit der Behandlung beginnen, wenn:

  • Herpes zoster in herpes am körper;
  • Windpocken;
  • Herpes genitalis, der für eine schwangere Frau sehr gefährlich ist.

Es ist unmöglich, den Körper vollständig vom Herpesvirus zu befreien, aber es ist nicht schwer, seine Aktivität zu unterdrücken. Es ist notwendig, einen gesunden Lebensstil zu führen, ohne dass es unmöglich ist, Herpes allein mit Medikamenten zu heilen. Bei den ersten Manifestationen der Krankheitssymptome ist es besser, Hilfe von Fachleuten in Anspruch zu nehmen, um die Situation nicht zu verschlimmern und die Entwicklung einer Infektion zu verhindern.

Wie man Herpes am Körper bei Kindern und Erwachsenen behandelt - die Ursachen und die Behandlung mit antiviralen Mitteln

Das Herpes-simplex-Virus (HSV) betrifft fast die gesamte Bevölkerung der Erde. Laut Statistik beträgt diese Zahl 90%. Nur 5% der Infizierten haben äußerliche Manifestationen der Krankheit, im übrigen tritt sie ohne ausgeprägtes Krankheitsbild auf. Laut den verfügbaren Informationen können Sie Folk-Rezepte, antivirale Medikamente, Antibiotika und andere Medikamente verwenden, um Herpes im Körper zu behandeln.

Was ist Herpes am Körper?

Unter den Virusinfektionen ist Herpes die häufigste Erkrankung. Aus dem Griechischen übersetzt bedeutet Kriechen und Ausbreitung der Krankheit auf der Haut. Charakteristische Manifestationen des Herpes sind Hautausschläge, Schleimhautläsionen in Form einer Blasengruppe. Die Infektion erfolgt auf verschiedene Weise von Personen, die die Krankheit in aktiver Form haben. Herpes tritt ohne ersichtlichen Grund auf. Darüber hinaus gibt es eine Reihe von Faktoren, die das Infektionsrisiko erhöhen:

  • katarrhalische Krankheiten, Fieber;
  • langer Mittag in der Sonne am Mittag;
  • Stress;
  • körperliche Überlastung und Verletzung;
  • Verwendung bestimmter Medikamente;
  • Schwächung der Immunabwehr;
  • Menstruation;
  • Operationen an den Knochen des Kiefers und des Gesichts;
  • zahnärztliche Verfahren.

Das Herpesvirus hat eine ausgeprägte Lokalisierung und betrifft:

  • Haut;
  • Schleimhäute der Augen und anderer Gesichtsorgane;
  • schleimige Genitalorgane;
  • Zentralnervensystem.

Die Krankheit ist immer chronisch. Die Medizin kennt etwa 200 Herpesvirusvarianten. Der erste Eintritt des Erregers in den Körper verursacht grippeähnliche Symptome. Die Reinfektion hat ein ausgeprägtes Bild und beginnt mit einem Hautausschlag, Blasen und Geschwüren an Lippen, Mund, Genitalbereich, Oberschenkeln, Schultern, entlang der Trigeminus- und Interkostalnerven. Der Ausschlag wird von Brennen, Jucken und Schmerzen begleitet. Fotos zeigen die Lokalisierung des Ausschlags.

Behandlung von Herpes am Körper

Der Patient hat eine allgemeine Verschlechterung des Zustands, die Körpertemperatur steigt und die betroffene Haut schmerzt. In einigen Fällen kommt es zu Geschmacks- und Geruchsverletzungen, Übelkeit, Erbrechen, Schwindel. Einige Patienten leiden an Ohnmacht, die sofortige ärztliche Behandlung erfordern.

Die Behandlung von Herpes am Körper umfasst die Verwendung spezieller Medikamente, äußerliche und innere Maßnahmen, weit verbreitete traditionelle Behandlungsmethoden. Schwangere und stillende Frauen erhalten eine spezielle Therapie. Die Wirksamkeit der Behandlung hängt von der rechtzeitigen Diagnose, dem Stadium der Erkrankung und dem Zustand des Patienten ab. Besonders schwierig bei Komplikationen der Erkrankung treten schwangere Frauen, Kinder und ältere Menschen auf.

Es müssen rechtzeitig vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, um eine erneute Infektion des Virus zu vermeiden. Durch Verhärtung, gute Ernährung, den richtigen Tagesablauf, die strikte Einhaltung der Regeln der persönlichen Hygiene, der Vitamintherapie und anderer Methoden zur Verbesserung der Immunität werden Krankheiten vorgebeugt. Die Zustandsüberwachung beinhaltet die Abgabe von Tests auf Vorhandensein des Erregers und, falls erforderlich, ärztliche Termine. Während der Krankheit ist es notwendig, die Quarantäne zu beobachten und den Kontakt mit gesunden Menschen zu begrenzen.

Um eine Untersuchung des Patienten durchzuführen, sollte ein Spezialist die Ergebnisse von Labortests entschlüsseln. Zu diesem Zweck ist es notwendig, sich an den Therapeuten zu wenden. Bei der Diagnose des Herpesvirus und seiner Varietäten weist es einen Spezialisten an. Die Behandlung erfolgt durch einen Arzt oder Dermatologen, wenn der Hautausschlag auf den Schleimhäuten der Genitalorgane auftrat. Bei Symptomen der Augenerkrankung ist ein Termin beim Augenarzt zu beantragen

Behandlung von Herpes am Körper mit Medikamenten

Der Herpesvirus, der einmal in den Körper eingedrungen ist, bleibt für immer in ihm. Durch die Verringerung der Immunabwehr macht sich die Krankheit bemerkbar. Wie man Herpes auf dem Körper mit dem aktuellen Entwicklungsstand der Medizin behandelt, ist nicht schwer. Um den Zustand des Patienten schnell zu lindern, wird eine komplexe Therapie verwendet, wobei verschiedene Gruppen von Medikamenten verwendet werden:

  • Antivirale Mittel (oder Herpespillen auf dem Körper) werden im Stadium der Erkrankung verwendet, wenn noch keine Blasen auf der betroffenen Haut aufgetaucht sind.
  • Injektionen (oder Injektionen) werden für einen schwierigen Krankheitsverlauf vorgeschrieben;
  • Topische Präparate (antivirale Salben, Sprays) sind für die Behandlung der betroffenen Haut notwendig.
  • Schmerzmittel, einschließlich lokaler Wirkungen, werden bei starken Schmerzen angewendet;
  • Lokale Wundheilungsformulierungen helfen bei der schnellen Heilung von Geschwüren;
  • Antiseptika verhindern die Ausbreitung des Virus und schützen vor dem Zusatz von Sekundärinfektionen;
  • Immunmodulatoren stärken die Abwehrkräfte des Körpers;
  • Vitamine haben eine verstärkende Wirkung, während der Verschlimmerung der Krankheit sind die Vitamine A, E, C von besonderer Bedeutung, zusätzlich intramuskulär injiziert mit B-Vitaminen;
  • Antibiotika werden nur beim Eintritt einer Sekundärinfektion und Komplikationen eingesetzt.

Herpes-Salbe am Körper

Das unangenehmste Symptom der Aktivität des Virus ist ein Herpesausschlag. Salben werden zur Behandlung von Hautläsionen im Gesicht, Körper, Herpes genitalis verwendet. Topische antivirale Medikamente haben eine ölige Basis, die Wunden auf der Haut weicht und heilt. Universelles Schutzprotein Interferon, das in ihrer Zusammensetzung enthalten ist, erhöht den lokalen Immunschutz. Salbe kann lange Zeit verwendet werden, bis die äußeren Anzeichen der Krankheit vollständig verschwunden sind.

Diese pharmakologische Form ist die Hauptbehandlung bei Erkältungen der Lippen, Genitalien, Gürtelrose und Windpocken. Im Rahmen von antiviralen Salben werden Acyclovir und seine Derivate als Wirkstoff verwendet. Diese Gruppe von Medikamenten umfasst Acyclovir, Zovirax, Viferon, Phenistil Pentsivir, Oxolinsalbe und andere.

Die therapeutische Wirkung der Zovirax-Salbe tritt schnell ein, innerhalb weniger Tage verschwinden die Symptome der Krankheit. In der Zusammensetzung des Medikaments Penciclovir, ein Derivat von Acyclovir. Tragen Sie 5-6 mal täglich eine dünne Schicht auf die betroffenen Stellen auf. Salbe Viferon enthält Interferon. 4-5 mal täglich auf die betroffene Haut auftragen. Das Tool ist effektiv und sicher, es kann sogar für schwangere Frauen im frühen Stadium verwendet werden.

Pillen

In schweren Fällen der Erkrankung, mit Lokalisierung des Hautausschlags in den inneren Organen, bei häufigen Rückfällen Tabletten oder komplexen Medikamenten in Tablettenform, darunter:

  • antiherpetische Medikamente;
  • Interferon-Synthesestimulanzien;
  • Interferonpräparate;
  • andere antivirale Immunmodulatoren.

Antibiotika

Herpes ist ein DNA-haltiges Virus, daher basiert die Behandlung auf antiviralen Medikamenten für den normalen Verlauf der Krankheit. Die Verwendung von Antibiotika, deren Wirkung auf die Unterdrückung pathogener Bakterien und Pilzinfektionen gerichtet ist, mit der Manifestation der Symptome von Herpes simplex ist bedeutungslos. Die Anwendung einer Antibiotika-Therapie ist im Falle des Eintritts einer Sekundärinfektion gerechtfertigt, beispielsweise bei Staphylokokken, Streptokokken und Candida.

Sekundäre Infektionen, die sich auf dem Hintergrund von Herpes entwickeln, umfassen Angina pectoris, Lungenentzündung, Chlamydien, Pleuritis, eitrige Wunden auf der Haut und eitrige Vergiftungen. In diesen Fällen vorschreiben:

  • Antibiotika aus der Cephalosporin-Gruppe (Axsef, Supraks):
  • Makrolide (Erythromycin, Clarithromycin);
  • lincosamide (Lincomycin, Clindamycin) ;;
  • Antimykotika (Fluconazol, Metronidazol).

Die Behandlung mit Antibiotika dauert 5-10 Tage. Ihre Dauer bestimmt den Schweregrad der Begleiterkrankung. Parallel dazu wird eine antivirale Therapie durchgeführt. Im Regressionsstadium des Herpes der Haut werden als zusätzliche Droge antibiotische Salben verwendet (Tetracyclin, Levomekol). In diesem Stadium der Krankheit platzen die Vesikel und die Wunden werden mit einer Kruste bedeckt, sie werden mit Salben behandelt oder mit antibiotisch wirkenden Ölen (Teebaum, Tanne) geschmiert.

Schmerzmittel für Herpes Zoster

Die Herpes-Zoster-Erkrankung verursacht das Herpes-Virus, in den meisten Fällen tritt sie bei erwachsenen Patienten nach 50 Jahren auf. Neben ausgedehnten Blasenbildung auf der Haut geht die Krankheit mit starken Schmerzen einher. Dies liegt an einer tiefen Schädigung der Nervenzellen. Schmerzhafte Empfindungen treten auch nach dem Verschwinden des Hautausschlags auf, so dass Schmerzmittel verschrieben werden. Ihr Einsatz ist nicht nur notwendig, um den Zustand des Patienten zu lindern, sondern auch um Komplikationen des Zentralnervensystems zu verhindern.

Die Behandlung von Herpes Zoster am Körper wird einem Komplex zugeordnet, mehrere Gruppen von Medikamenten werden als Anästhetika verwendet:

  • nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente;
  • trizyklische Antidepressiva;
  • narkotische Analgetika;
  • Capsaicin-Drogen;
  • Antikonvulsiva

Neben den aufgeführten Schmerzmitteln wird eine Blockade von Novocain durchgeführt, die elektrische Stimulation des Nervs durch die Haut. Ernennen Sie Schmerzmittel Arzt. In der akuten Phase der Erkrankung werden nichtsteroidale Antirheumatika bevorzugt. Aspirin, Ibuprofen, Naproxen, Ketoprofen, Ketorolac. Diese Arzneimittel lindern wirksam Schmerzen und Entzündungen.

In Fällen, in denen nichtsteroidale Schmerzmittel nicht die gewünschte Wirkung gezeigt haben, verwenden Sie Arzneimittel aus anderen Gruppen. Unter den trizyklischen Antidepressiva hat sich Amitriptylin gut etabliert, unter den Antikonvulsiva Gapapentin und den narkotischen Analgetika Oxycodon. Etwaige Schmerzmittel gegen Herpes zoster müssen so lange eingenommen werden, bis der Schmerz vollständig verschwunden ist.

Immunitätsverbesserungen

Der therapeutische Komplex bei der Behandlung von Herpes umfasst den Einsatz von Medikamenten, die die Abwehrkräfte erhöhen, während Vitamin C eingenommen wird. Die Behandlung umfasst die Einnahme von Amikxin, Arbidol, Kagocel. Sie regen die Synthese von Interferon im Körper an und erhöhen so die zelluläre Immunität. Arzneimittel Levomax, Izoprinozin verbessern die spezifische Wirkung von Virostatika. Um das Immunsystem zu stärken, ist es ratsam, Medikamente pflanzlich einzunehmen. Unter ihnen sind Immunal, Immunorm, in ihrer Zusammensetzung ein Extrakt aus Eleutherococcus, Echinacea.

Antivirale Tabletten

Herpes verläuft mit unterschiedlichem Schweregrad. Spezielle Tabletten zur Behandlung von Krankheiten werden nur in schweren Fällen oder bei häufigen Rückfällen verschrieben. Es macht keinen Sinn, Herpespillen auf die Lippen zu nehmen, wenn er ein- oder zweimal im Jahr erscheint. Antiherpetische Pillen hemmen die Vermehrung von Viruspartikeln und blockieren dadurch die Ausbreitung der Infektion.

Die Tabletten Viroleks und Zovirax enthalten Acyclovir in ihrer Zusammensetzung. Virdel, Valtrex, Vairova werden auf der Basis von Valacyclovir entwickelt. Famciclovir gehört zu den Minaker-, Famicivir- und Famvir-Tabletten. Die Wirksamkeit und Wirksamkeit dieser Medikamente wird durch die Praxis der Behandlung nachgewiesen. Der Wirkstoff gelangt in den Blutkreislauf und hat eine ausgeprägte klinische Wirkung. Um antiherpetische Pillen zu verschreiben, sollte ein Arzt, wie alle anderen Medikamente, Kontraindikationen haben.

Injektionen

Bei häufigen Exazerbationen, mit einem breiten Bereich von Haut- oder Schleimhautschäden sowie starken Schmerzen kann der Arzt Injektionen gegen Herpes verschreiben. Antivirale und immunmodulatorische Injektionen werden nach der Untersuchung, Untersuchung des Krankheitsverlaufs und unter Berücksichtigung des Gesundheitszustands des Patienten verordnet. Das beste Therapeutikum bietet eine komplexe Therapie, die 5-10 Tage dauert. Außerdem werden vorbeugende Injektionen empfohlen, um das Ergebnis zu fixieren.

Beginnen Sie die Behandlung mit Injektionen mit antiviralen Medikamenten (Panavir, Neovir, Laferon, Galavit, Ridostin). Dies beschleunigt die Genesung des Patienten erheblich. Ihre Wahl, Dosierung, Kombination und Behandlungsschema wird nur vom Arzt unter Berücksichtigung der individuellen Merkmale des Patienten festgelegt. Nach der Unterdrückung der Aktivität des Virus wird die Behandlung im Zeitraum der Remission mit Immunmodulatoren (Taktivin, Ferrovir, humanes Leukozyteninterferon) fortgesetzt.

Behandlung zu Hause

Bei den ersten Anzeichen einer Aktivierung des Virus (allgemeiner Verfall, Schüttelfrost, Juckreiz auf der Haut, wo der Hautausschlag auftreten soll), sollten unverzüglich Maßnahmen ergriffen werden. In der Erste-Hilfe-Ausrüstung für Ihr Zuhause müssen Sie über ein wirksames Arsenal an Werkzeug verfügen. Acyclovir-Präparate (Salben, Gele, Sprays) sind in jeder Apotheke erhältlich und ohne Rezept erhältlich. Um die entzündeten Bereiche zu schmieren, tragen Sie die Salbe Dr. Doctor, Gold Star, Herperax und Zahnpasta auf. Die Verwendung von Hormonsalben und anderen Hormonarzneimitteln ist ausgeschlossen, sie beeinflussen das Immunsystem.

Firms, Propolis-Tinktur mit Kamille, Calendula-Salbe, Kamille-Creme gehören zu den operativen Mitteln zum Schmieren der entzündeten Hautpartien, die zu Hause aufgetragen werden können. Zum gleichen Zweck können Sie frischen Ringelblumensaft mit Vaseline mischen. Die ersten Blasen von Herpes können mit Wasserstoffperoxid behandelt werden, einem Auskochen von Schöllkraut. Jucken Sie Gadgets mit Corvalol. Parallel zur Behandlung der Haut ist es notwendig, einen Tonic Tee aus Heilpflanzen (Zitronenmelisse, Vogelkirsche, Wacholder) zu trinken.

Power

Der Schlüssel zu einer schnellen Genesung ist eine spezielle Diät. Das Menü sollte Produkte enthalten, in denen viel Lysin und Arginin enthalten sind. Diese Aminosäuren fördern eine gute Geweberegeneration und die Produktion von Antikörpern. Nährstoffe kommen in Fleisch, Fisch, Eiern und Milchsäureprodukten vor. Mit dem gleichen Zweck in der Ernährung gehören Kleie, grünes Gemüse, Kohl, Kürbis. Eine weitere Menüanforderung ist eine große Menge an Vitaminen. Ihre unverzichtbare Quelle sind frisches Gemüse und Obst.

Zu den verbotenen Produkten mit Herpes gehören Gebäck, Süßigkeiten und Schokolade. Während der Behandlung sollte man keine Bratkartoffeln, Tomaten, Trauben, Zitrusfrüchte, Erdnüsse, Samen verwenden. Es ist notwendig, die Verwendung von Salz, fettem Fleisch und Mehlprodukten zu begrenzen. Bei einem langen Krankheitsverlauf sind koffeinhaltige Getränke, Alkohol und Soda ausgeschlossen.

Behandlung von Herpes am Körper mit Volksmitteln schnell

Volksheilmittel gegen Herpes am Körper enthalten viele Rezepte:

  • Sie können Herpes auf den Lippen mit Hilfe von Knoblauch schnell loswerden, indem Sie ein geschnittenes Läppchen oder ein Mulltupfer mit Knoblauchbrei anbringen.
  • Übernehmen Sie die Zwiebel mit dem Hautausschlag. Dies blockiert die Ausbreitung des Virus und trocknet Wunden.
  • Teerpressen helfen, Ausschläge an verschiedenen Körperstellen wirksam zu bekämpfen.
  • Trinken Sie Aloe-Saft 3 Mal täglich vor den Mahlzeiten und schmieren Sie die betroffenen Stellen ein.
  • Ghee aufheizen, bis es braun wird, fetten sie Hautausschläge ein.

Wie man Herpes am Körper mit Hilfe von Medikamenten und Volksmedizin behandelt

Viele sahen sich Blasen auf dem Körper gegenüber. Diese Krankheit wird Herpes genannt und ihr Hauptverursacher ist das Varicella-Zoster-Virus. Das Hauptmerkmal der Krankheit ist, dass es fast unmöglich ist, sie dauerhaft zu heilen, nachdem sie in den Körper gelangt ist. Das Virus lebt weiterhin in den Ganglien, bis der provozierende Faktor auftritt. Die Behandlung von Herpes am Körper ist ein Prozess, der multilateral sein sollte.

Infektionserreger

Nur sechs Arten von zweihundert Herpes-Erregern können einen Hautausschlag verursachen. Diese Gruppe umfasst:

  1. Herpes-simplex-Virus Typ I. Es verursacht normalerweise einen Hautausschlag auf den Lippen und anderen Teilen des Gesichts. In einigen Fällen kann es jedoch zu einem Hautausschlag in der Leistengegend kommen.
  2. HSV Typ II. Es hat Ähnlichkeiten mit dem ersten Typ, aber seine Manifestationen sind im Bereich der Hüften, des Beckens und der Genitalien lokalisiert. Weniger häufige Hautausschläge an Rücken und Beinen.
  3. Das Varicella-Zoster-Virus oder die Gürtelrose, auch als Herpes-simplex-Virus Typ III bekannt. Gürtelrose umfasst große Bereiche des Körpers an den Seiten und am Rücken wie bei der Manifestation von Windpocken.
  4. Infektiöse Mononukleose oder Epstein-Barr-Virus. Bei der Standardentwicklung der Krankheit tritt kein Hautausschlag auf. Der Zustand des Patienten kann jedoch das Bild verändern: Wenn Antibiotika während des Behandlungszeitraums verwendet werden, können bestimmte Hautausschläge auf der Haut auftreten.
  5. Cytomegalovirus betrifft die Haut nur mit verminderter Immunität. Symptome der Erkrankung sind Entzündungen der Speicheldrüsen und eine Zunahme der Bauchhöhle.
  6. Die Manifestation von HSV VI ähnelt normalerweise Röteln. Dieser Ausschlag erscheint im ganzen Körper.

Jeder Herpes-Erreger ist mit seinen Folgen für den Körper gefährlich, da der Ausschlag verschiedene Formen annehmen kann.

Herpes am Körper: Foto №1 - Herpes simplex Virus, Foto №2 - Herpes Typ 3 (Gürtelrose)

Wie behandelt man Herpes am Körper?

Das Auftreten von Herpesbläschen erfordert eine sofortige Behandlung. Dazu benötigen Sie eine ärztliche Untersuchung, um die Ursache des Hautausschlags zu ermitteln. Der Rest der Behandlung zielt auf die Verbesserung der Immunität, die Beseitigung unangenehmer schmerzhafter Empfindungen und die Beseitigung von Hautausschlägen ab.

Pillen

Die Behandlung von Herpes am Körper zu Hause beginnt mit der Einnahme von Pillen. Es werden mehrere Gruppen von Drogen benötigt:

  • antiviral;
  • Schmerzmittel;
  • immunstimulierend.

Im Anfangsstadium beginnt die medizinische Behandlung von Herpes am Körper mit der Beseitigung von Schmerzen. Empfohlener kurzzeitiger Einsatz von Schmerzmitteln. Zu diesem Zweck kann angewendet werden:

Antivirale Pillen zur Behandlung von Herpes auf der Haut beeinflussen das Hauptproblem - verschiedene Viren. Geeignete Verwendung der folgenden Medikamente zur Behandlung von Herpes am Körper:

Tabletten: Acyclovir und Zovirax

Sie können Herpes-Pillen zwei Monate lang verwenden. Ihr Einsatz hilft, mit der Zunahme der Blasenausschläge umzugehen und das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Vor der Einnahme der Pillen müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um die am besten geeigneten Medikamente auszuwählen.

Cremes und Salben

Machen Sie nicht in der Behandlung und ohne lokale Effekte. Die Hauptfunktion von Salben und Cremes für Herpes ist das Trocknen der Blasen und die schnelle Heilung der resultierenden Wunden. In diesem Fall können Salben die äußeren Anzeichen der Manifestationen reduzieren und starken Juckreiz beseitigen. Salben können bei der Behandlung von Patienten mit Kontraindikationen für den Einsatz von Antibiotika verwendet werden.

Folgende Salben werden als die wirksamsten angesehen:

Salben: Zovirax und Panavir

Sie können Acyclovir auch bei Herpes in der Haut und in Form von Tabletten sowie in Form von Salben verwenden. Nach dem Auftragen der Creme müssen Sie einige Zeit warten, bis sie vollständig trocken sind. Nur dann kannst du Kleidung tragen.

Vor der Behandlung von Herpes an der Haut eines Erwachsenen muss die Reaktion des Körpers auf den Wirkstoff überprüft werden. Tragen Sie dazu eine kleine Menge Salbe auf eine nicht wahrnehmbare Hautpartie auf und betrachten Sie sie nach einigen Stunden.

Injektionen

Bei wiederkehrenden Schindeln können Injektionen verabreicht werden. Geeignet für die intravenöse Verabreichung:

  1. "Foscarnet" blockiert die weitere Entwicklung der Infektion.
  2. "Larifan", "Imunofan" als Immunmodulatoren.

Injektionen: Foscavir (Foscarnet) und Imunofan

Die Auswirkungen einer solchen Therapie im Krankheitsfall können den Heilungsprozess erheblich beschleunigen und das Immunsystem verbessern.

Antiseptika

Um eine Infektion der Herde von juckenden Läsionen im Körper zu verhindern, ist es erforderlich, sie regelmäßig mit antiseptischen Mitteln zu behandeln. Sie können "Miramistin" oder "Chlorhexidin" verwenden.

Vitamintherapie

Bei Herpes ist auf eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen zu achten:

  • Vitamin C - die Basis zur Verbesserung der Schutzfunktionen des Körpers;
  • Vitamin A, das die weitere Verbreitung des Virus verhindert;
  • Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das Giftstoffe aus dem Blut entfernt.
  • Zink und Selenant verbessern die zelluläre Resistenz gegen Viren.

Zur Ergänzung mit Vitaminen können fertige Vitaminkomplexe verwendet werden. Wenn natürliche Lebensmittel glaubwürdiger sind, nehmen Sie Vitamine in Form von Obst und Gemüse.

Acyclovir: die Wahl der Form und Verträglichkeit des Medikaments, die Folgen

Wie behandelt man Herpes auf dem Körper der traditionellen Medizin?

Die traditionelle Medizin wird häufig zur Behandlung vieler Hautkrankheiten eingesetzt. Für die Behandlung von Herpes auf der Haut gibt es Rezepte für die Herstellung von Salben und für Getränke, die im Inneren verwendet werden.

Bevor Sie eine Behandlung mit Volksheilmitteln beginnen, müssen Sie mit Ihrem Arzt abklären, ob diese oder jene Komponente eine Verschlechterung verursacht, da viele Pflanzen ein starkes Allergen sind.

Außenprodukte

Für die Behandlung von Herpes am Körper zu Hause werden folgende Kompressen benötigt:

  1. Zerquetschte Blätter von Sabelnik. Der Brei der Heilpflanze wird gleichmäßig über die betroffene Stelle verteilt und mit einer Mullbinde und Pflaster gesichert.
  2. Das abgeschnittene Aloeblatt wird nachts fixiert, wonach der betroffene Bereich mit einem Antiseptikum behandelt wird. Wundheilung wird sich beschleunigen.
  3. Auch gemahlene Himbeersprossen werden in der Nacht überlagert.
  4. Als Kompresse kann eine Tüte Tee verwendet werden. Es wird dreimal täglich etwa eine halbe Stunde angewendet.
  5. Honig und Holzasche können über Nacht aufgetragen werden.
  6. Birkenteer kann als Salbe verwendet werden.
  7. Lotionen mit Minzinfusion.

Von Herpes betroffene Bereiche müssen mit einem starken Trockenmittel behandelt werden. Dafür ist Öl perfekt: Tanne, Kampfer oder Teebaum. Dadurch wird verhindert, dass sich der Ausschlag in gesunde Körperbereiche ausbreitet. Um die Blasen zu kauterisieren, kann man Zitrone mit Kalanchoe oder eine Knoblauchzehe verwenden.

Es ist besser, die Behandlung mit Volksheilmitteln gegen Herpes zu ergänzen, indem die betroffenen Bereiche mit einem aus gekochtem Wasser zubereiteten Eiswürfel gerieben werden.

Mittel für den internen Gebrauch

Volksheilmittel gegen Herpes am Körper können als Abkochungen und Tinkturen verwendet werden.

Am nützlichsten ist das Abkochen von Wildrose. Es hat viele nützliche Eigenschaften. Die Brühe enthält Vitamine und Mineralstoffe. Aufgrund der Zusammensetzung wird Wildrose als wirksames Antioxidans betrachtet. Es muss während der gesamten Behandlung oral eingenommen werden.

Für den inneren Gebrauch bei herpetischen Läsionen ist ein Mittel gegen Eier und Wodka geeignet. Dazu wird das gekochte Ei mit 150 ml Wodka gegossen und einen Tag stehen gelassen. Nach dem Tag sollte das Ei gegessen werden und 20 ml Wodka trinken. Wenn Sie das Gerät während der Krankheit dreimal verwenden, können Sie die Ausbreitung des Virus stoppen.

Welche Diät soll während der Behandlung beachtet werden?

Ein wichtiger Faktor, der die Genesungsqualität beeinflusst, ist die Ernährung und Ernährung des Patienten. Verbotene Lebensmittel in der Ernährung sind:

  • Kaffeegetränke;
  • schokolade;
  • Zucker;
  • Alkohol;
  • Erdnüsse;
  • Mehl;
  • Rosinen und Trauben.

Für eine vollständige Behandlung müssen Sie die folgenden Lebensmittel in Ihre Ernährung aufnehmen:

  • Meeresfrüchte;
  • frisches Obst, Beeren;
  • Fleisch;
  • fermentierte Milchprodukte;
  • Weizenkeime oder Linsen.

Herpes am Körper zu heilen ist einfacher, wenn tagsüber ausreichend Wasser aufgenommen wird. Das Essen sollte gleichmäßig über den Tag verteilt werden.

Herpes am Körper bei Erwachsenen kann auf unterschiedliche Weise behandelt werden. Für eine schnelle Behandlung ist es wichtig, die persönliche Hygiene und die tägliche Routine einzuhalten. Moderate Bewegung und frische Luft verbessern die Immunität und beschleunigen den Heilungsprozess.

Es ist wichtig, die Volksheilmittel nicht zu missbrauchen und den Arzt rechtzeitig zu besuchen, um den Behandlungsverlauf anzupassen. Es ist jedoch möglich, die Einnahme von Pillen und Lotionen aus Heilpflanzen ohne allergische Reaktionen des Körpers zu kombinieren.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Welche Hautpillen sind besser für Hautallergien?

Allergie ist die Reaktion des Körpers auf äußere Reizstoffe wie Haushaltschemikalien, Pollen, Drogen, Haushaltsstaub und viele andere. Juckreiz, laufende Nase, Niesen, Tränen und verschiedene Hautausschläge sind Anzeichen für Allergien.


Hautausschlag bei Erwachsenen: Ursachen

Ein Hautausschlag ist eine der häufigsten Ursachen für die Kontaktaufnahme mit einem Dermatologen, nicht nur bei Kindern, sondern auch bei Erwachsenen. Und ihre Sorge ist begründet.


Warum wird eine Kallus angezeigt, wie sieht sie aus und wie wird sie entfernt?

Mais - ist das Erscheinungsbild auf der Hautoberfläche, das häufig Reibung ausgesetzt ist. Der Bereich der Keratinisierung ist weißlich oder gräulich, hat eine Vertiefung in der Mitte und ist schmerzhaft, wenn er gedrückt wird.


Wie kann man Herpes zu Hause loswerden? Eine schnelle Behandlung ohne Rückfall

Um denen zu helfen, die Herpes schnell zu Hause heilen wollen, hat die moderne Medizin eine Vielzahl von Medikamenten entwickelt.