Herpes an den Augen - eine Viruserkrankung mit gefährlichen Folgen

Herpes am menschlichen Körper kann sich auf verschiedene Weise manifestieren. Die gefährlichste Option ist Herpes für die Augen. Ophthalmologischer Herpes ist an sich nicht gefährlich, viel schlimmer als seine Wirkung - Keratitis, dh die Niederlage der Hornhaut des Auges, was zu Sehstörungen und Erblindung führt. Es ist das Herpesvirus, das die häufigste Ursache für Keratitis ist, insbesondere wenn es wiederkehrend ist. Ohne geeignete Behandlung wirkt sich Herpes immer mehr auf das Augengewebe aus und der Sehverlust ist daher unvermeidlich.

Ursachen von Herpes ophthalmic

Die häufigste Ursache für Herpes am Auge ist Herpes Simplex Virus oder Herpes Zoster Virus (Windpocken), obwohl sie Herpes Simplex Virus Typ 2 (Genital), Cytomegalovirus und Herpes Simplex Virus 6 (verursachen Roseola) verursachen können. Alle diese Virustypen sind in die Zellen des Körpers eingebettet, wo sich neue Viruspartikel bilden.

Das Virus dringt durch die Mundschleimhaut, das Atmungssystem oder sexuell in den Körper ein. Sie können Herpes bekommen, indem Sie mit dem Patienten ein Geschirr oder ein Handtuch verwenden. Zunächst lebt das Virus im Gewebe des Epithels und gelangt dann in das Blut und die Lymphe, durch die es sich im ganzen Körper ausbreitet.

Der Körper ist vorerst resistent gegen Viren, da er durch Immunität geschützt ist. Wenn das Virus auf die Schleimhaut des Auges gerät, verhindert das durch die Schleimhaut gebildete Interferon eine Ausbreitung. Das Augengewebe wird auch durch in der Tränenflüssigkeit enthaltene Immunglobuline geschützt. Das Virus, das Herpes in den Augen verursacht, kann sehr lange in den Nervenknoten "schlafen".

Wenn aus irgendeinem Grund die Immunität verringert wird, wird das Herpesvirus gestärkt und manifestiert sich in Form eines ophthalmischen Herpes. Die Immunität wird durch folgende Situationen reduziert:

  • Hypothermie;
  • längere Sonneneinstrahlung;
  • Infektionskrankheiten;
  • Stress;
  • Augenverletzungen;
  • die Verwendung bestimmter Medikamente (Immunsuppressiva, Zytostatika usw.);
  • Schwangerschaft

Das bis zu diesem Zeitpunkt "schlafende" Virus "wacht auf" und kommt in Form charakteristischer Blasen an die Oberfläche. Diese Variante der Krankheit wird als endogen bezeichnet. Der exogene Weg ist, wenn die Infektion direkt durch die Herpesvesikel erfolgt - eine Flüssigkeit, die Viren in hoher Konzentration enthält, gelangt über die Augenschleimhaut, wodurch die Infektion mit ophthalmischem Herpes erfolgt. Dieser Weg ist besonders charakteristisch für Kinder, die zusammen spielen und sich mit unmittelbaren Berührungen anstecken können.

Herpes an den Augen - Symptome

Herpesaugen können mit Allergien oder bakterienbedingten Krankheiten (Konjunktivitis, Blepharitis oder bakterielle Keratitis) verwechselt werden. Alle entzündlichen Erkrankungen des Auges - einschließlich Herpes - sind von folgenden Symptomen begleitet:

  • Rötung des Augenlids und des Auges selbst;
  • Schmerzen;
  • Verzerrungen und Sehstörungen, besonders in der Abenddämmerung;
  • Photophobie;
  • Tränenfluss

Lokale Symptome können durch häufige Symptome wie Kopfschmerzen, Übelkeit, geschwollene Lymphknoten und Fieber ergänzt werden.

Die spezifischen Symptome von Herpes am Auge, durch die es von anderen Krankheiten unterschieden werden kann:

  • starkes Brennen und Jucken der Haut an den Augenlidern und um die Augen;
  • das Auftreten von Blasen mit Flüssigkeit im Inneren, die dann platzen und ulzerieren.

Herpesformen

Ophthalmischer Herpes unterscheidet sich von anderen Herpesarten durch eine Vielzahl von Manifestationen, und die Symptome eines Rückfalls können stark variieren. Je nach Schädigung des Augengewebes werden folgende Hauptformen von Herpes am Auge unterschieden:

Die herpetische Konjunktivitis ist eine Niederlage der Bindehaut, dh ein dünner Epithelfilm, der den Augapfel und die Innenseite der Augenlider bedeckt. Herpetische Läsionen äußern sich in der Rötung des Auges;

Blepharo-Konjunktivitis - Entzündung und Bildung von Herpesbläschen an den Augenlidern oder entlang der Wimpernlinie wird der Niederlage der Konjunktiva hinzugefügt. Blasen können auf der inneren Oberfläche der Augenlider auftreten. In diesem Fall gibt es starke Risse und starke Schmerzen im Auge.

Keratitis - betroffene Hornhaut, auf der Blasen auftreten

Keratoiridocyclitis - Entzündung der Hornhaut mit vaskulären Läsionen im Auge. Dies ist die schwerste Form von Herpes, die schwer zu heilen ist. Solche Herpes können immer wieder wiederholt werden.

Wie erkennt man Herpes?

Die Symptome eines kalten Auges, wie Herpes oft genannt wird, ähneln denen anderer Krankheiten. Eine genaue Diagnose wird von einem Augenarzt gestellt, der eine Untersuchung mit einer Spaltlampe durchführt und Ulzerationen und andere Hornhautläsionen sowie Entzündungen der Augengefäße zur Folge hat. Auch unter Krankenhausbedingungen werden Zellen von der betroffenen Schleimhaut oder Haut abgeschabt, was mit einem Fluoreszenzmikroskop untersucht wird.

Ein anderer Weg zur Diagnose - Enzymimmunoassay, durch den Sie das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus feststellen können.

Diese Diagnoseverfahren werden für Hornhaut- und Blutgefäßverletzungen benötigt. Eine herpetische Läsion der Augenschleimhaut und der Lidhaut ist in der Regel ohne ärztliche Untersuchung feststellbar. Herpes am Augenlid ist durch mehrere Hautausschläge in Form von kleinen Blasen mit Lymphe gekennzeichnet - eine Flüssigkeit, die allmählich trüb wird. Blasen sind wund und juckt. Wenn Sie eine Wunde kämmen, breitet sie sich noch weiter aus.

Was ist gefährlich Herpes in den Augen

Wenn Herpes an der Oberfläche lokalisiert ist, können Sie ihn durch eine angemessene Behandlung ohne negative Folgen beseitigen. Wenn tieferes Gewebe betroffen ist, sind folgende Konsequenzen möglich:

  • Hornhauttrübung;
  • verminderte Sehschärfe;
  • Netzhautblutung;
  • Netzhautablösung (ganz oder teilweise);
  • Katarakt;
  • Glaukom;
  • Netzhaut Tod;
  • völliger Sehverlust.

Schwerwiegende Sehstörungen entstehen natürlich nicht aus primärem Herpes, aber wenn sie nicht behandelt werden, treten sie immer wieder auf und betreffen alle tieferen Strukturen des Auges, was zu irreversiblen Folgen führt.

Herpes im Auge des Kindes

Risikofaktoren für die Manifestation von Herpes im Auge sind im Kindesalter Hypothermie, Überhitzung, übermäßige Sonneneinstrahlung, Stress, hormonelle Veränderungen im Körper, Impfungen, Mikrotrauma im Auge. Bei Kindern werden Herpesherde häufig von Herpesausschlägen auf den Lippen begleitet. Neben dem Auftreten von Blasen auf den Augenlidern und den Lippen sollten folgende Symptome beachtet werden:

  • Rötung des Auges;
  • Tränenfluss;
  • juckende Augenlider;
  • Schmerz in den Augen;
  • Gefühl von Sand in den Augen.

Alle diese Symptome sprechen von der Entwicklung von Herpes in den Augen. In diesem Fall sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Als erste Hilfe vor dem Erhalt eines Arztes ist es möglich, Ophthalmoferon-Tropfen einzusetzen, um die Beschwerden zu lindern und die Aktivität des Virus zu unterdrücken.

Selbstbehandlung von Herpes bei Kindern ist absolut unmöglich! Unsachgemäße Therapie oder fehlende Behandlung führen zu schwerwiegenden Problemen, einschließlich Sehverlust.

Besondere Aufmerksamkeit sollte der Prävention von Herpes vor einem Kind gewidmet werden. Um dies zu erreichen, müssen Sie einen gesunden Lebensstil führen, sich an das tägliche Regime halten, genug Schlaf bekommen, nicht überkühlen und überarbeiten. Saisonal ist die Einnahme von Vitaminen, besonders nützliche Spezialkomplexe für die Augen mit dem Gehalt an Blaubeerextrakt.

Behandlung von Herpes an den Augen

Wie behandeln Sie eine Erkältung am Auge? Es hängt von der Form der Krankheit ab. Wenn nur oberflächliche Gewebe betroffen sind, gibt es ausreichend Medikamente, um die Beschwerden zu lindern und die Aktivität des Virus zu unterdrücken.

Es gibt vier Arten von Medikamenten, die zur Behandlung von Herpes an den Augen des Komplexes verwendet werden:

  • antiviral;
  • immunmodulatorische Mittel;
  • spezifische Immunpräparationen (Herpes-Impfstoff);
  • symptomatische Mittel: Vitamine, Schmerzmittel, Abschwellungsmittel usw.

Wenn tiefes Augengewebe betroffen ist, hilft nur ein chirurgischer Eingriff: Koagulation (thermisch oder Laser), Keratoplastik und andere Operationen, mit denen das betroffene Gewebe lokalisiert oder entfernt werden kann.

Virostatika zur Behandlung von Herpes am Auge

Die Schleimhaut des Auges unterscheidet sich von der Haut, daher werden für die Anwendung von Medikamenten Formen verwendet, die die Schleimhaut nicht reizen. Um die Aktivität des Herpesvirus zu unterdrücken, werden Augensalben und -tropfen sowie Tabletten und Injektionen verwendet.

Die wirksamsten Medikamente zur Behandlung von Herpes in den Augen:

  • Acyclovir - mit dieser Form der Erkrankung wird oral in Form von Tabletten (0,2 Gramm bis zu 5-mal täglich) eingenommen und auch Salbe topisch appliziert. Zovirax oder Virolex können verwendet werden;
  • Valaciclovir - zur Behandlung von Herpes ophthalmica verwenden Sie nur Tabletten, z. B. Valtrex zweimal täglich 0,5 Gramm. Sobald Valaciclovir im menschlichen Körper ist, verwandelt es sich in Aciclovir, das gegen das Herpesvirus am aktivsten ist.
  • Oftan-IMU (Idoxuridin, Keracin usw.) ist ein spezielles Präparat zur Behandlung von Herpes im Auge. Verfügbar in Form von Tröpfchen, die ein Analogon von Thymin enthalten. Das Medikament erlaubt es dem Virus nicht, sich zu vermehren und seine Aktivität zu hemmen. Tropfen werden oft begraben - jede Stunde. Bei längerem Gebrauch kann das Medikament Hornhautschäden verursachen;
  • TFT (Trifluorimidin) - ein weiterer Tropfen, ähnlich wie Oftan-IMU, jedoch weniger toxisch;
  • Vidarabine-Gel gegen Herpes am Auge, das bis zu fünfmal täglich auf die Konjunktiva aufgetragen wird;
  • Tebrofen, Riodoxol, Bonafton-Salbe gegen Herpes, sie werden auf die Haut der von Herpes betroffenen Augenlider aufgetragen und liegen über den Augenlidern.

Immunmedikamente bei der Behandlung von Herpes ophthalmic

Herpes ist ein Zeichen einer verminderten Immunität, weshalb bei Herpesausbrüchen eine Immunkorrektur durchgeführt wird, für die Interferon- und Immunglobulin-Präparate verwendet werden.

Immunglobuline zur unspezifischen Herpesbehandlung - Interlock und Interferon-alpha sowie Reaferon:

  1. Interlock und Interferon-alpha sind Wirkstoffe in Form von Tröpfchen auf der Basis von Spenderblut, die humane Leukozyten-Interferone enthalten. Sie modifizieren Zellmembranen, damit das Virus nicht in sie eindringt.
  2. IFN - ein synthetisches Präparat bakterieller Natur mit dem Gehalt an menschlichem Interferon. Mittel in Form von Tropfen zur Instillation in das Auge. Sie können auch in Form von Injektionen in der Nähe des Auges eingeben.

Neben Präparationen von Immunglobulin werden Interferon-Induktoren verwendet:

Diese Medikamente können sowohl in Form von Tabletten als auch in Form von Injektionen eingenommen werden. In einigen Fällen werden Injektionen periokular, dh direkt in das Auge, vorgenommen. Dank der Einnahme dieser Medikamente erhöht der menschliche Körper die Produktion seines eigenen Interferons. Und wenn die Aufnahme von Immunglobulinen Allergien auslösen kann, haben Interferon-Induktoren praktisch keine Nebenwirkungen.

Herpes-Impfstoff

Ein Herpes-Impfstoff wurde aus inaktivierten Herpes-simplex-Viren und Typ-2-Herpes entwickelt. Der Impfstoff wird mit einem wiederkehrenden ophthalmischen Herpes während des Zeitraums ohne Exazerbation der Erkrankung streng verabreicht. Die Impfung kann frühestens sechs Monate später wiederholt werden. Auf dem Markt sind Impfstoffe verschiedener Hersteller erhältlich. Die bekanntesten davon sind Vitagerpevak und Gerpovaks, die in Russland hergestellt werden, sowie Gerpevac, die in Belgien hergestellt werden.

Auch für spezifische Immunkorrekturen bei Herpes am Auge wird antiherpetisches Interferon in Form einer Salbe verwendet, das topisch angewendet wird. Herpferon besteht aus rekombinantem Interferon und 3% Aciclovir. Das Medikament blockiert somit die Wirkung des Virus und schützt gesunde Zellen davor.

Verwandte Medikamente

Eine herpetische Augeninfektion wird oft von Schmerzen und Krämpfen begleitet. Um Krämpfe zu lindern, verwenden Sie Mydriatika (Atropin, Irifrin und andere). Im Falle einer ernsthaften Schädigung des Augengewebes werden Antiseptika und Antibiotika verschrieben.

Oft werden bakterielle Infektionen zu Herpes hinzugefügt. Zur Behandlung solcher Komplikationen mit Antiseptika und Antibiotika. Cephalosporine und Fluorchinolone sind am wirksamsten zur Behandlung von Begleitinfektionen. Antibiotika werden injiziert oder in Form von Tropfen, und Tetracyclin und Erythromycinsalbe werden ebenfalls verwendet.

Antibiotika können nicht ohne ärztliche Verschreibung und bakteriologische Untersuchung eingenommen werden!

Die herpetische Läsion des Auges - besonders schwierig - wird mit einer Vielzahl von Medikamenten behandelt, wodurch sich eine allergische Reaktion entwickeln kann. Um sie zu warnen, werden normalerweise Antihistaminika wie Suprastin, Tavegil usw. verschrieben.

Für eine schnelle Genesung werden Vitaminpräparate sowie Werkzeuge zur Verbesserung der Blutversorgung des Auges verschrieben. Dies sind Nicotinsäure, Vitamine A, C, B und Pentoxifyllin.

Volksheilmittel

Die Schleimhaut des Auges ist ein sehr empfindliches Gewebe, das irritierende Substanzen nicht beeinflussen kann. Ein wirksames Volksheilmittel gegen Herpes in den Augen ist Knoblauchsaft, der jedoch nicht jedem empfohlen werden kann. Einzelne Augenreaktionen können unvorhersehbar sein.

Es ist besser, weichere Mittel zu verwenden:

  • Infusion von Blumen Althea - Zum Abspülen der Augen wird die Infusion aus 2 Esslöffeln getrockneten Blumen hergestellt, die mit einem Glas kochendem Wasser zubereitet werden.
  • Honig mit Wasser im Verhältnis von 1 bis 2 - in den Augen begraben;
  • eine Kompresse aus frischem Dillsaft lindert Entzündungen;
  • Mehl aus geriebenen frischen Kartoffeln - diese Lotion lindert Schmerzen und Brennen;
  • Hagebutten-Beeren-Infusion - wird zum Spülen von Augen und Kompressen verwendet, lindert Entzündungen und Schmerzen;
  • Mit Wasser verdünnt wird Aloe-Saft (1:10) ins Auge geträufelt und für Kompresse verwendet.

Es sollte beachtet werden, dass Volksheilmittel den Zustand des Patienten lindern sollen, die Krankheit jedoch nicht heilen. Sie können dem Virus nicht widerstehen. Daher ist es unmöglich, nur Volksheilmittel zu verwenden.

Prävention von Herpes an den Augen

Herpes an den Augen ist gefährlich wegen seiner häufigen Rückfälle. Daher ist es wichtig, dass sich das Virus nicht ausbreitet.

Um zu verhindern, dass Herpes auf andere Menschen übertragen wird, ist es wichtig:

  • persönliche Hygiene beachten,
  • Verwenden Sie individuelle Geschirr und Handtücher,
  • direkten Kontakt mit dem Patienten ausschließen.

Eine Person, die zu Manifestationen von Herpes an den Augen neigt, muss einen gesunden Lebensstil führen, Unterkühlung oder Überhitzung in der Sonne vermeiden und nicht übermäßig arbeiten.

Zur Stärkung der Immunität und damit zur Vorbeugung von Herpes sind Spaziergänge an der frischen Luft und Sport, Härten, richtige Ernährung und die Einnahme von Multivitaminen hilfreich. Bei den ersten Manifestationen von Herpes in den Augen sollten Sie einen Arzt aufsuchen und die geeignete Therapie auswählen, um die Entwicklung des Herpesvirus im Körper und komplexe Augenläsionen zu verhindern.

Alle Informationen werden nur zu Informationszwecken bereitgestellt. Und ist keine Anweisung zur Selbstbehandlung. Wenn Sie sich unwohl fühlen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Herpes am Auge - Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlungsmethoden

Inhalt des Artikels:

Das Herpesvirus kann fast alle menschlichen Organe infizieren, einschließlich der Augen. Schmerzen in den Augen, Zerreißen und unangenehme Reaktion auf das helle Licht. Herpes an den Augen gilt als eine der gefährlichsten Infektionen für Menschen. Die nicht rechtzeitige Behandlung von herpetischen Augenschäden führt zu Sehstörungen. Darüber hinaus hat die Krankheit einen zweiten Namen, Herpes ophthalmic.

Die Ursachen von Herpes in den Augen

Herpes-Erreger

Eine Person, die Träger eines gefährlichen Virus in seinen für Blutserum spezifischen Killer-T-Zellen ist, zirkuliert und zielt gezielt auf die Infektion ab.

Risikogruppe

Faktoren der Entwicklung von Augenherpes

Infektionswege mit okularen Herpes

Endogener Infektionsweg mit Herpesaugen. Wenn ein Virus die Oberfläche des Epithels erreicht, beginnt es sich schnell zu vermehren und breitet sich als Folge durch das Kreislauf- und Lymphsystem aus, von wo aus es an einem bestimmten Teil des Körpers seine schnelle Bildung beginnt. Herpesvirus 1 und Typ 2 geraten für immer in die Nervenknoten und werden nur mit einer starken Abnahme des Immunsystems aktiviert.

Der zweite Infektionsweg ist exogen, bei dem der pathogene Inhalt der Vesikel in die Schleimhaut des Auges eindringt. Fast immer betrifft diese Art der Infektion Kinder, da der Körper des Kindes Säure hat.

Wie Sie effektiv Falten zu Hause entfernen

Falten werden über ein paar Sitzungen geglättet, wenn sie vor dem Schlafengehen angewendet werden.

Gibt es sichtbare Anzeichen für altersbedingte Hautveränderungen im Gesicht?

Das Entfernen von tiefen Falten hilft bei der täglichen Anwendung dieses Tools.

Symptome von Herpes an den Augen

Häufige Symptome

Klinische Manifestationen von Okularherpes

Es ist wichtig! Die ersten Anzeichen von Herpes am Auge sind den verschiedensten Augenerkrankungen sehr ähnlich. Und wenn wir über den Fluss gemeinsamer Symptome sprechen, sind sie leicht mit Konjunktivitis, Keratitis und vielen anderen viralen Pathologien zu verwechseln. Seien Sie aufmerksam.

Diagnose von Herpes okular.

  1. Das erste, was ein Arzt tun muss, ist eine virologische Analyse von Hautausschlägen. Und der Arzt kann auch in der Nähe des Auges kratzen. Die Analyse hilft dabei, das Virus, das diese Reaktion ausgelöst hat, schnell zu identifizieren.
  2. Forschungs-PCR (Polymerase-Kettenreaktion). Diese Methode hilft dabei, die Art des Erregers genau zu bestimmen und dem Patienten eine wirksame Therapie vorzuschreiben.
  3. Blut Analyse. Mit dieser Methode kann das Vorhandensein des Erregers bestimmt werden. Infolgedessen bestimmt der Arzt die Art der Pathologie: Empfänger oder Primärarzt.

Behandlung der herpetischen Augenerkrankung

Drogengruppen

Antivirale Arzneimittel

Ohne antivirale Therapie ist die Behandlung von Augenherpes nicht sinnvoll.

Die orale Anwendung antiviraler Medikamente wird die Entwicklung des pathologischen Prozesses, die Ausbreitung von Läsionen, schnell stoppen. In diesem Fall sind die effektivsten:

  • Valaciclovir Das Medikament ist für die orale Verabreichung vorgesehen, es ist notwendig, dreimal täglich eine Tablette zu verwenden. Die Kursdauer beträgt ein bis zwei Wochen.
  • Acyclovir Die Kursdauer beträgt zwei Wochen. Nehmen Sie eine Tablette in zwei oder drei Dosen.

Trifluorothymidin ist ein sicheres und sehr wirksames Mittel. Es gibt keine Chemikalien in seiner Zusammensetzung, es hat eine milde heilende Wirkung, es wirkt gezielt auf den Läsionsfokus. Experten verschreiben ein Werkzeug nur dann, wenn andere Arzneimittel aus irgendeinem Grund nicht geeignet sind.

Es ist wichtig! Bei langfristiger Anwendung von Trifluorimidin ist es möglich, dass die Hornhaut der Augen und aller Schichten der Netzhaut beschädigt wird.

Augentropfen zur Behandlung von Erkältungen der Augen

  • Okomistin ist in der medizinischen Praxis weit verbreitet. Sie müssen sechs Mal am Tag einen Tropfen in jedes Auge tropfen. Der gesamte Kurs sollte zwei Wochen dauern;
  • Miramistin Das Tool hat antivirale Eigenschaften. Die Dauer der Therapie mit Miramistin sollte zwei bis drei Wochen betragen. Es ist notwendig, sechsmal am Tag in einem Tropfen zu graben. Kann verwendet werden, um ein Kind vom Kindesalter an zu behandeln.

Augensalbe

Vor der Verwendung einer Augensalbe ist es erforderlich, die Entwicklung von Allergien oder Unverträglichkeiten der Komponenten des Produkts zu beseitigen.

Effektive pharmakologische Positionen sind:

  • Penciclovir wird einmal täglich am Ort der Lokalisation des Ausschlags über dem Auge oder unter dem Auge angewendet;
  • Zovirax Es ist notwendig, die Salbe morgens und zwei Wochen vor dem Schlafengehen in die Augen zu legen.

Herpes am Auge: Symptome und Behandlung

Wenn Herpes auf dem Auge erscheint, entzündet sich das Augenlid, und für eine wirksame Behandlung von Herpes ophthalmic ist es erforderlich, rechtzeitig einen Arzt oder Augenarzt zu konsultieren. Diese Krankheit hat einen ansteckenden Charakter, bei dem nicht nur Schleimhäute, sondern auch nahegelegene Weichteile an dem pathologischen Prozess beteiligt sind. Herpetische Augenschäden entwickeln sich in jedem Alter, und ohne zeitlich konservative Therapie sprechen wir bereits von schwerwiegenden gesundheitlichen Komplikationen und systematischen Rückfällen.

Was ist Herpes am Auge?

Ophthalmischer Herpes ist eine Infektionskrankheit, die durch eine erhöhte Aktivität des Herpesvirus ausgelöst wird, an der Augengewebe und Schleimhäute am pathologischen Prozess beteiligt sind. Die Krankheit ist angeboren oder erworben, in jedem Fall ist jedoch bei einer Primärinfektion eine dringende Behandlung mit konservativen Methoden erforderlich. Herpes unter dem Auge ist nicht gefährlich, eine echte Bedrohung für die Gesundheit sind gefährliche Komplikationen wie Keratitis mit nachfolgendem Verlust der Sehschärfe und mögliche Erblindung.

Ursachen von

Nach dem Eindringen in den Körper und der Ausbreitung der Infektion können die Symptome von Herpes vor allem nach einer vorübergehenden Erhöhung der Immunität für längere Zeit nicht vorhanden sein. Dies erklärt sich aus der Tatsache, dass sich das schädliche Virus, das die Augenschleimhaut durchdringt, unter dem Einfluss des erzeugten Interferons nicht vermehrt. Eigene in der Tränenflüssigkeit enthaltene Immunglobuline hemmen den Entzündungsprozess, als ob die Inkubationszeit verlängert würde.

Wenn die Immunität geschwächt ist, wirkt sich das pathogene Virus gleichermaßen auf die Hornhaut und die Augenlider aus, begleitet von einer akuten Entzündung der Augenstruktur des Apfels und der Augennerven. Bevor mit der konservativen Therapie begonnen wird, ist es wichtig, die Ätiologie des pathologischen Prozesses zu studieren, die Faktoren zu identifizieren und auszuschließen, die den Herpes ophthalmica auslösen. Das:

  • verlängerte Hypothermie;
  • Infektionskrankheiten der komplizierten Form;
  • mechanische und chemische Augenverletzungen;
  • Langzeitmedikation;
  • progressive Schwangerschaft;
  • lange in der Sonne bleiben;
  • Verletzung der persönlichen Hygiene;
  • Komplikationen bei Erkältungskrankheiten;
  • Stress, chronische Müdigkeit.

Wege der Infektion

Auslöser der Erkrankung ist das pathogene Herpesvirus, das durch Tröpfchen aus der Luft oder durch Kontakt und Haushalt auf einen gesunden Menschen übertragen wird. Zusätzlich erfolgt die Infektion häufig durch ungeschützten Sex. Die pathogene Flora siedelt sich an den inneren Membranen und der Dermis an und kann sich zunächst nicht manifestieren. Bei herpetischer Keraitis unterdrücken die Symptome spontan und das eigene Interferon unterdrückt den pathologischen Prozess nicht.

Symptome

Herpes an der Schleimhaut des Auges ist nicht nur eine innere Erkrankung, sondern auch ein ästhetischer Defekt. Äußerlich rötet sich das Auge, kleine Gefäße platzen, Geschwüre treten auf den Weichteilen auf, die Funktionen der Tränendrüsen sind gestört. Herpes an der Schleimhaut des Auges weist ein allgemeines Symptom auf, das im Folgenden beschrieben wird:

  • Rötung der Herde der Pathologie, die von Schmerz, Juckreiz begleitet wird;
  • Überempfindlichkeit der Hornhaut;
  • progressive Konjunktivitis, Blepharitis;
  • starker Juckreiz mit Hautausschlägen;
  • sichtbare Schwellung des Augengewebes;
  • die Bildung von Blasen auf der Schleimhaut oder dem Augenlid mit einem Wiederauftreten von Augenkrankheiten;
  • Verletzung der Schleimhautstruktur;
  • Anzeichen für verschwommenes Sehen;
  • lokale Konsolidierung des oberen oder unteren Augenlids;
  • Narbenbildung, wenn die Ampulle zwangsweise geöffnet wird.

Herpes im Auge des Kindes

In der Kindheit ähnelt Herpes in der Nähe des Auges einer allergischen Reaktion, da er die Konjunktiva des Augapfels beeinflusst, sichtbar wird durch sichtbare Rötung, rissige Blutgefäße und ein starkes Jucken. Bei Augenschäden ist das Kind gefährdet, der Eintritt einer Sekundärinfektion ist nicht ausgeschlossen. In allen Stadien der Krankheit werden die Symptome der Kindheit nachfolgend dargestellt:

  • wunde Augen;
  • Schwellung der Augenlider;
  • Verlust der Sehschärfe mit Netzhautschäden;
  • sichtbare Blase entlang der Augenlinie;
  • gestörte Schlafphase;
  • Reizbarkeit;
  • Juckreiz, Brennen im Auge.

Herpesformen

Um die Behandlung so effektiv wie möglich zu gestalten, ist es wichtig, die Form der Erkrankung und das Stadium des pathologischen Prozesses zu verstehen. Bei oberflächlichen Läsionen kann man beispielsweise mit einer einzigen Salbe Acyclovir heilen, und bei vernachlässigten Krankheitsbildern ist ein umfassender Ansatz für das Gesundheitsproblem erforderlich. Herpes in der Nähe des Auges hat eine bedingte Einstufung:

  1. Follikelform. Charakteristische Symptome sind nicht vorhanden, eine mäßige Augenrötung ist vorherrschend mit schwachem Schleimausfluss.
  2. Katarrhalisch Herpes wird in allen Stadien der Erkrankung von schweren Symptomen begleitet, die mit einer Schädigung der Schleimhaut zunehmen.
  3. Vesikulär-ulcerativ. Blasen erscheinen auf dem Auge, und nachdem sie geöffnet wurden und Krusten auftauchen, sind keine sichtbaren Narben sichtbar.

Was ist gefährlich Herpes in den Augen

Das Bild der Krankheit macht Angst vor geröteten Augen, aber in Wirklichkeit wird das klinische Bild nicht nur von einem ästhetischen Defekt begleitet, sondern auch von möglichen Komplikationen. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der konservativen Behandlung beginnen, neigt die Keratitis zum Wiederauftreten. Eine solche Diagnose ist gefährlich durch eine scharfe Landung der Sehschärfe, vollständige Erblindung. Darüber hinaus schließen Ärzte Herpes-Uveitis, Keratokonjunktivitis nicht aus.

Behandlung von Herpes am Auge

Da das pathogene Virus bei den ersten Symptomen die Hornhaut des Auges infiziert, ist es erforderlich, sofort einen Augenarzt zu kontaktieren und untersucht zu werden. Okularherpes kann durch sichtbare Symptome identifiziert werden, es ist jedoch auch wichtig, die Art der Erkrankung, das Stadium des pathologischen Prozesses, zu kennen. In Bezug auf die komplexe Therapie finden Sie hier aktuelle Empfehlungen zu pharmakologischen Gruppen und ihren Vertretern:

  • antivirale Tropfen und Salben: Oftan-IMU, Okoferon, Acyclovir;
  • entzündungshemmende Arzneimittel in Form von Tropfen: Indokollir, Naklof, Diklo-F;
  • antiseptische Tropfen: Miramistin, Okomistin;
  • Antibiotika in Form von Augentropfen: Floksal, Tobreks, Oftakviks;
  • Antihistamin-Tropfen: Natriumcromoglycat oder Opatanol;
  • Immunstimulanzien zur Entwicklung einer Immunantwort mit eigenem Antikörper: Polyoxidonium;
  • Multivitamin-Komplexe: AlfaVit, Pikovit.

Antivirale Medikamente

Wenn Herpes ohne antivirale Medikamente auf dem Augenlid oder unter der Stirn erschien, wird eine wirksame Behandlung mit konservativen Methoden unmöglich. Diese Medikamente zielen unter Beachtung des vollen Verlaufs darauf ab, die pathogene Flora zu unterdrücken und zu bekämpfen und den natürlichen Heilungsprozess zu beschleunigen. In Form von Augentropfen, Salben und Tabletten erhältlich, wirken sie im betroffenen Körper systemisch. Nachfolgend finden Sie die beliebtesten pharmakologischen Positionen.

Drogen in Pillen

Wenn Herpes im Auge auftritt, wird die orale Einnahme von antiviralen Medikamenten dazu beitragen, den pathologischen Prozess, die Entwicklung und die Ausbreitung der pathogenen Flora zu stoppen. Die folgenden pharmakologischen Positionen in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung sind besonders wirksam:

  1. Acyclovir Nehmen Sie die angegebenen Medikamente in einem vollen Verlauf für 7 - 14 Tage, eine Einzeldosis - 1 Tablette, die Anzahl der täglichen Ansätze - 2 - 3 Dosen.
  2. Valaciclovir Die Tabletten sind für die orale Verabreichung vorgesehen. Nehmen Sie 1 bis 2 Wochen lang 2 bis 3-mal pro Tag, streng nach den Empfehlungen des Arztes.

Augentropfen von Herpesaugen

Auf dem Foto sehen wunde Augen geschwollen und gerötet aus, im Leben jucken, jucken und gießen sie ständig. Um die therapeutische Wirkung systemischer Virostatika zu beschleunigen, empfehlen moderne Augenärzte die Verwendung von Tropfen. Es können zum Beispiel die folgenden Medikamente sein:

  1. Miramistin Dieses antivirale Medikament ist in Form von Augentropfen erhältlich. Die Behandlung mit ihm wird empfohlen, bis zu 2 - 3 Wochen zu verbringen, täglich bis zu 6 Mal pro Tag 1 Tropfen auf die Stelle der Pathologie zu tropfen.
  2. Okomistin Ein in der Praxis nicht weniger wirksames Augentropfen. Es ist notwendig, 1 bis 2 Wochen lang ohne Unterbrechung 1 Tropfen ins Auge zu graben. Die Behandlung dauert 10 bis 14 Tage.

Trifluorothymidin

Wir sollten diese auch hervorheben, wirksam und gleichzeitig für die Gesundheit der Augentropfen des Patienten sicher. Es gibt keine toxischen Bestandteile in der Zusammensetzung von Trifluorothymidin, und der therapeutische Effekt ist mild und konzentriert sich auf den Fokus der Pathologie. Ärzte verschreiben TFT, wenn eine andere Droge in Form von Tropfen namens Oftan-IMU nicht vertragen wird. Das Medikament sollte stündlich in die Augen geträufelt werden. Es ist wichtig zu verstehen, dass bei längerer Anwendung Schädigungen der Hornhaut und Pathologie in allen Schichten der Netzhaut nicht ausgeschlossen werden.

Augensalbe

Medizinische Präparate dieser Freisetzungsform zeichnen sich auch durch eine stabile antivirale Wirkung aus, wirken lokal auf das Pathologiezentrum und tragen zur schnellen Beseitigung von Herpes bei. Vor der Verwendung dieser oder jener Salbe ist es wichtig, die Unverträglichkeit des Körpers aus synthetischen Bestandteilen zu beseitigen. Wenn keine Überempfindlichkeit besteht, sind hier die wirksamen und zugänglichen pharmakologischen Positionen:

  1. Zovirax Es ist erforderlich, morgens und vor dem Schlafengehen für 1 bis 2 Wochen medizinische Salbe in die Augen zu geben.
  2. Penciclovir Nach dem gleichen Prinzip ist die Applikationsmethode und die Tagesdosis identisch.

Immunmedikamente bei der Behandlung von Herpes ophthalmic

Geschwächte Immunität benötigt dringend Vitamine und Spurenelemente, insbesondere wenn bereits eine höchst unerwünschte Infektion aufgetreten ist. Bei bestimmten Hautausschlägen empfehlen die Ärzte eine Immunkorrektur, die unter direkter Beteiligung solcher systemischen Immunstimulanzien durchgeführt wird:

  1. Reaferon. Die natürliche Zusammensetzung des Arzneimittels enthält menschliches Interferon. Das charakteristische Arzneimittel ist in Form von Augentropfen und einer Lösung für die Injektion in den Augenlidbereich erhältlich.
  2. Cycloferon. Das Medikament tötet das Herpesvirus, ist in Form von Tabletten zur oralen Verabreichung erhältlich. Nehmen Sie zweimal täglich 1 Tablette für 2 bis 3 Wochen.

Herpes-Impfstoff

Eine wirksame Prophylaxe gegen das pathogene Herpesvirus ist die prophylaktische Impfung, die der Patient im Krankenhaus durchführt. Dies ist eine gute Gelegenheit, um das Risiko eines erneuten Auftretens zu vermeiden, um Ihren eigenen Körper vor den schädlichen Auswirkungen von Mikroben zu schützen. Der Impfstoff der Inland- und Importproduktion ist besonders gefragt, zum Beispiel können Sie folgende pharmakologische Positionen beachten:

  • Vitagerpevak (Russland);
  • Herpovax (Russland);
  • Gerpevac (Belgien).

Volksheilmittel

Alternativmedizinische Methoden stellen nur eine Nebenbehandlung dar, da sie allein mit dem pathogenen Herpesvirus nicht zurechtkommen. Volksrezepte entfernen unangenehme Symptome auf produktive Weise und erleichtern so den Ablauf des pathologischen Prozesses. Im Folgenden sind die bewährten Medikamente:

  1. Frische Kartoffeln auf einer feinen Reibe reiben, Mehl auf mehrere Schichten Gaze legen und am wunden Auge befestigen. Auf diese Weise können Sie akute Schmerzen und Verbrennungen schnell beseitigen. Kurs - bis zu 10 Sitzungen.
  2. Benötigt 2 EL. l trockene Althea-Blüten in einem Glas mit kochendem Wasser aufbrühen, abdecken und bis zur vollständigen Abkühlung beharren. Verwenden Sie nach dem Filtern eine medizinische Zusammensetzung zum Waschen der entzündeten Augen. Kurs - 7 - 10 Verfahren.

Prävention

Um rechtzeitig das Eindringen des gefährlichen Herpesvirus in den Körper und die Folgen seiner Aktivität zu verhindern, müssen rechtzeitig präventive Maßnahmen ergriffen werden. Selbst wenn sich eine Person bereits infiziert hat, ist es möglich, die pathogene Flora im sogenannten "Schlafzustand" zu erhalten. Dafür brauchen Sie:

Wie man Herpes in den Augen erkennt und Fehler während der Behandlung vermeidet

Herpes an den Augen (ophthalmischer Herpes) ist ein klinisch komplexes Phänomen. Es hat mehrere Formen mit eigenen Symptomen. Daher ist eine Selbstbehandlung strengstens nicht zu empfehlen, da Herpes am Auge nur nach einer ordnungsgemäßen Diagnose behandelt werden muss, die im Folgenden beschrieben wird. Herpes kann sowohl die Schleimhaut der Augen als auch die Augenlider oder die Haut um die Augen betreffen. Nachfolgend sind alle Merkmale des Herpesvirus im Auge aufgeführt.

Infektionserreger

Die Hauptverursacher von Augenherpes sind vpg-1 (das Virus, das eine Erkältung der Lippen hervorruft) und das Virus - Varicella zoster (Windpocken).

Kleinere Viren, die in der Lage sind, Herpesherpes zu verursachen, sind Herpesviren: Typ 2 (verursacht normalerweise Herpes genitalis), Typ 5 (Cytomegalovirus), Typ 6 (primäre Manifestation verursacht Roseola von Kindern).

Ursachen und Methoden der Infektion

  1. Um die Aktivität des Virus und seine Manifestation im Auge zu provozieren, können: Behandlung mit Zytostatika, Schwangerschaft, Einnahme von Immunsuppressiva.
  2. Äußere Faktoren einer Infektion können sein: Augenverletzungen; Augeninfektion mit einem Virus im aktiven Stadium einer Erkältung an den Lippen, wenn die Blase beschädigt ist und der Inhalt mit dem Augengewebe interagiert.
  3. Eine Schädigung der Augenpartie mit Herpes ophthalmic ist bei täglichem Kontakt durch Hygieneartikel möglich. Angenommen, Sie wischen mit einem Handtuch, das von einem infizierten Herpes im aktiven Stadium an den Lippen verwendet wurde. Wenn Sie zum Beispiel Make-up verwenden, verwenden Sie ein häufig infiziertes Attribut, indem Sie Herpes auf das obere Augenlid übertragen.

Wenn Herpes häufig in der Nähe der Augen auftritt, ist dies in der Regel mit einem geschwächten Immunsystem verbunden. Selbst wenn es eine klinische Genesung gab, ist das Herpesvirus noch lange im Körper (inaktiv). Und mit verminderter Immunität wird die alte Gegend betroffen sein.

Häufige Symptome von Herpes an den Augen

Symptome und Anzeichen von ophthalmischen Herpes sind vielen Augenkrankheiten sehr ähnlich. Wenn wir von häufigen Symptomen sprechen, werden sie leicht mit Konjunktivitis, Keratitis und anderen bakteriellen Entzündungen verwechselt.

In der Regel haben Herpesaugen und einige andere Augenkrankheiten häufige Symptome:

  • Schmerzen und Zerreißen;
  • Reaktion auf helles Licht;
  • Verschwommenes Sehen (besonders im Dunkeln);
  • Rötung des Jahrhunderts;
  • Rötung des Auges;
  • Übelkeit und Kopfschmerzen sind möglich;
  • Lymphknoten können vergrößert sein.

Es gibt Symptome, bei denen Herpes ophthalmic von anderen Augenerkrankungen unterschieden werden kann: ausgeprägte Blasen, beispielsweise mit Herpes auf den Lippen, sowie starker Juckreiz in den Augenlidern.

Durch visuelle Inspektion können mehrere Zonen identifiziert werden, die von dem Virus des okularen Herpes betroffen sind:

  1. Herpes um die Augen - erfasst nicht nur die Augenlider, sondern auch die Haut im linken und rechten Augenbereich;
  2. Herpes über dem Auge - die Niederlage des oberen Augenlids;
  3. Herpes am Unterlid des Auges - alles der gleiche vesikuläre Ausschlag;
  4. Läsion der Augenschleimhaut;
  5. Herpes unter den Augenausschlägen ragen über das untere Augenlid hinaus.

Symptome von Herpes ophthalmicus in verschiedenen klinischen Formen

  • Kribbeln und Jucken im Bereich kleiner Hautausschläge. Danach erscheinen Vesikel (transparente Blasen).
  • Nach einigen Tagen bilden die Bläschen eine gelbliche Kruste.
  • Manchmal kann die Temperatur steigen.
  • Der Patient fühlt sich krank und schwach.
  • Blasenausbrüche beginnen mit einem Auge zu beschädigen.
  • Es wird ein transparenter Ausfluss aus den Augen beobachtet, von dem die Augenlider morgens zusammenkleben.
  • Helles Licht tut den Augen weh.
  • Trockenheitsgefühl im Bereich der Augäpfel.
  • Konjunktivale Rötung.
  • Blasenausbrüche können auf der Hornhaut auftreten.
  • Die Krankheit betrifft die Augengefäße.
  • In akuter Form, Augenschmerzen.
  • Wenn wiederkehrende Schmerzen nicht beobachtet werden, nimmt die Sehschärfe allmählich ab.
  • Diese Form von Herpes ist am schwersten zu heilen.
  • Die Empfindlichkeit der Hornhaut ist reduziert.
  • Es gibt ein Gefühl der Präsenz im Auge eines Fremdkörpers.
  • Erhöhter Augendruck.
  • Es gibt das Gefühl einer verschobenen Augenscheibe.
  • Das Vorhandensein von wässrigen Blasen.
  • Herpetische Läsion der Augengefäße.

Herpesisches Geschwür der Hornhaut.

  • Die Krankheit dauert lange.
  • Scheinbar saubere Geschwüre.
  • Die Krankheit ist schmerzlos.

Akute Nekrose der Netzhaut.

  • Meistens asymptomatisch.
  • Manchmal gibt es Schmerzen.
  • Beobachtete Sehbehinderung.
  • Hornhautgewebe Ödem.
  • Das Erscheinungsbild auf der Hornhaut ist charakteristisch für Herpesvesikel.
  • Photophobie und Zerreißen.
  • Die Empfindlichkeit der Hornhaut ist merklich herabgesetzt.
  • Die Hornhaut verliert ihren Glanz aufgrund der Bildung von Unregelmäßigkeiten, die durch Herpesbläschen hervorgerufen werden, so dass Trübungen auftreten.

Postherpetische trophische Keratitis.

  • Es kommt zu einer Verdickung der Hornhaut und zu mangelnder Empfindlichkeit.
  • Raues und leicht erhöhtes Epithel.
  • Herpetische Blasen verschwinden regelmäßig und erscheinen wieder.
  • Die Krankheit ist langwierig und geht mit einer Verschlechterung des Sehvermögens einher.

Korrekte Diagnose von Herpes ophthalmic

Nach den oben genannten klinischen Formen des Herpes des Auges und ihren ähnlichen Symptomen ist eine gründliche Diagnose erforderlich. Nach der Diagnose der Krankheit wird der Augenarzt die Behandlung übernehmen. Im Folgenden beschreiben wir die Methoden zur Diagnose der Krankheit, die in herpetischen Zentren oder Kliniken durchgeführt werden können, die Dienstleistungen für die folgenden Arten von Diagnose und Tests anbieten.

  1. Spaltlampe. Diese Methode ist für die Diagnose der herpetischen Augenkrankheit obligatorisch. Bei der Untersuchung zeigt die Lampe Hornhautläsionen mit ausgeprägten Symptomen, die während einer Herpesinfektion auftreten. Dazu gehören: entzündete Blutgefäße des Auges, fokussierte Trübungen usw.
  2. Immunfluoreszenzanalyse (RIF). Für die Forschung unter einem Fluoreszenzmikroskop des Biomaterials werden die Zellen des betroffenen Bereichs mit Antikörpern (markiert mit einem Fluorochrom) gegen Herpesviren behandelt. Bei der Analyse unter einer Ultraviolettlampe werden die Herpesviruszellen durch Lumineszenz unterschieden. Wenn nicht, ist die Analyse negativ. Dies ist heute eine der genauesten Diagnosemethoden für ophthalmischen Herpes.
  3. Immunoassay. Es wird in schweren Fällen von Herpes des Auges oder im Falle einer zweifelhaften Bestimmung anderer Diagnosearten durchgeführt. Bei einer herpetischen Augeninfektion liegen in der Regel Immunglobuline M vor: Bei einer Untersuchung in zwei Stadien (Intervall 2–3 Wochen) deutet das Vorhandensein von Herpes ophthalmica auf das Vierfache des IgG-Titers an, und ein niedriger IgG-Wert kann auf die Art der Erkrankung hindeuten.

Vergessen Sie nicht, dass es für eine bessere und genauere Diagnose der Krankheit wünschenswert ist, ein Biomaterial in der frühen Phase der Symptome zu nehmen. Ebenso zeitnaher Zugang zu einem Spezialisten, um Komplikationen zu vermeiden.

Behandlung

Wie Herpes am Auge behandelt wird, hängt von der klinischen Form ab, weshalb eine korrekte Diagnose erforderlich ist. Bei Formen mit Läsionen des oberen Gewebes werden in der Regel Medikamente zur Linderung der Symptome eingesetzt, wodurch die Aktivität des Virus übertönt werden kann.

Es gibt 4 Gruppen von Medikamenten, die bei der Behandlung von Herpes ophthalmic normalerweise umfassend eingenommen werden:

  1. Mittel zur Linderung der Symptome (Arzneimittel gegen Ödeme, Schmerzmittel usw.).
  2. Immunmodulatoren.
  3. Antivirale Mittel.
  4. Antiherpetischer Impfstoff.

Mit dem Eindringen von Herpes in das tiefe Gewebe des Auges wird eine chirurgische Behandlung durchgeführt:

  • Entfernung der betroffenen Gebiete;
  • Laserkoagulation (Strahlenexposition).

Immunmodulatoren

Am häufigsten manifestiert sich Herpes des Auges, wenn das Virus aktiviert wird, was bei einer Senkung des Immunsystems auftritt. Daher verschreibt der Arzt dem Immunsystem des Körpers normalerweise Immunglobuline und Interferoninduktoren:

  1. Verriegelung Tropfen basieren auf gespendeten Blutzellen. Leukozyteninterferone führen die Modifikation von Zellmembranen durch, wodurch Sie eine Schutzblockade der Zelle gegen das Eindringen des Virus erzeugen können.
  2. Reaferon. Tropfen, die auch menschliche Interferone enthalten. Sie werden auf zwei Arten angewendet: a) Sie liegen in den Augen, b) werden in Form von Injektionen im betroffenen Bereich injiziert.
  3. Interferon-Induktoren: Amixin, Cycloferon, Timalin ua Sie werden in Form von Tabletten und Injektionen verwendet. Im Gegensatz zu Immunglobulinen verursachen Interferon-Induktoren praktisch keine allergischen Reaktionen und weisen eine minimale Liste von Nebenwirkungen auf.

Ophthalmischer Herpes oder Herpes in den Augen: Wie manifestiert und behandelt er sich richtig?

Herpes am Auge (Herpes ophthalmic) - eine ansteckende Krankheit. Herpesvirus ist bei 99% der Menschen vorhanden. Es wird jedoch mit der Manifestation charakteristischer Symptome nur mit geschwächter Immunität aktiviert.

Was ist ophthalmischer Herpes?

Viele Menschen haben das Auftreten von herpetischen Läsionen auf den Lippen und der Haut um den Mund erlebt. Und ist da ein Herpes am Auge, ist das gefährlich? Das Auftreten von Vesikeln auf dem Sehorgan ist ein charakteristisches Symptom für Herpes ophthalmica. Augenherpes ist insofern gefährlich, als es die Hornhaut und die tieferen Strukturen des Auges beeinflusst. Dies führt zu Sehstörungen, in schweren Fällen zu Erblindung.

Ophthalmischer Herpes wird durch Herpesviren verursacht. Mit ausreichender Immunität lebt das Virus in den Nervenganglien und zeigt sich nicht. Durch die Verringerung der Schutzfunktion des Immunsystems (Hypothermie, chronische Erkältungen, Immundefekte) kann das Virus aufwachen. In mehr als 70% der Fälle wird Herpes Typ 1 aktiviert. Weniger als 30% sind Viren anderer Typen: Cytomegalovirus, Varizellen, Genitalform.

Bei Erwachsenen zeichnet es sich durch die Aktivierung des bereits im Körper vorhandenen Herpesvirus aus. Bei Kindern entwickelt sich der Herpes ophthalmica oft bei Kontakt mit einer kranken Person, wenn eine große Menge infiziertes Biomaterial in das Sehorgan gerät. Dies geschieht beim Niesen, Husten, während Kontakt mit Kinderspielen.

Klassifizierung

Ophthalmischer Herpes kann an verschiedenen Stellen lokalisiert sein: Herpes unter dem Auge, über dem Auge, direkt im visuellen Organ. Die Arten der Erkrankung hängen von der Lokalisation der Herpesbläschen ab:

  1. Herpes am Augenlid - Dermatitis. Visuell beobachtete rote Augenlider mit Herpes bei einem Erwachsenen in Kombination mit einem Ödem. Kann von Läsionen der Konjunktiva - Blepharokonjunktivitis begleitet sein.
  2. Konjunktivitis ist eine herpetische Läsion der Augenschleimhaut.
  3. Keratitis ist eine Läsion der Hornhaut. Es gibt eine stromale, trophische Variante der Keratitis, ein Hornhautgeschwür. Herpes an der Hornhaut des Auges hat gefährliche Komplikationen.
  4. Die Besiegung der Choroidea, der Iris und des Ziliarkörpers wird als Herpetic Uveitis bezeichnet.
  5. Netzhautnekrose ist eine irreversible Verletzung der Netzhautstruktur.
  6. Neuritis - Niederlage des Sehnervs.

Sie unterscheiden Epithelform (oberflächliche Läsion), baumartig (Läsion ähnelt Baumästen), geografisch (ähnlich einer geografischen Karte), discoid (Hornhautläsion, scheibenähnliche Form).

Je tiefer das Herpesvirus eingedrungen ist, desto schwerwiegender sind die Folgen. Es ist notwendig, die antivirale Therapie so früh wie möglich zu beginnen und das Immunsystem zu stärken.

Sehen Sie sich das Video mit verschiedenen Herpesarten auf der Fotocollage an:

Ursachen von Krankheiten

Das Auftreten von Herpes am Augenlid wird durch eine Verletzung der Immunität verursacht. Gründe für die Abnahme der Immunität:

  • katarrhalische Krankheiten;
  • häufige Hypothermie oder Überhitzung;
  • schwerwiegend bei chronischen Erkrankungen;
  • hormonelle Erkrankungen;
  • Stress;
  • Behandlung mit Immunsuppressiva, Zytostatika (Arzneimittel, die die Zellen des Immunsystems zerstören);
  • Schwangerschaft, nach der Geburt;
  • primärer und sekundärer Immundefekt;
  • Kontakt mit kontaminierten Hygieneartikeln: Handtuch, Kosmetika; mit kontaminiertem Spielzeug;
  • Trauma des optischen Organs.

Eine oder eine Kombination mehrerer Ursachen kann keinen Herpes verursachen. Dies geschieht in Abhängigkeit von den individuellen Merkmalen des Organismus. Einige Menschen leben und wissen nichts über das Vorhandensein des Virus, und einige werden mehrmals im Jahr mit Verschärfungen konfrontiert.

Symptome der Krankheit

Herpes beginnt mit häufigen Symptomen. Die Inkubationszeit beträgt 2 Tage bis 1 Woche.

Wenn Herpes die Haut angreift, brennt es, die Haut wird rot und juckt. Bei der Lokalisierung des Virus auf der Schleimhaut des Auges werden tränende Augen, konjunktivale Rötung, Photophobie und Ausfluss aus den Augen bemerkt. Wenn die Hornhaut betroffen ist, schließen sich diese Symptome mit Blepharospasmus (unwillkürliches Schließen der Augenlider), Sandgefühl in den Augen und verschwommenes Sehen zusammen.

Wenn Herpes im Auge in den tief liegenden Schichten aktiviert wird, werden die Symptome ausgeprägter: Der Schmerz tritt auf, wenn sich die Augäpfel bewegen, Flackern, Lidschatten, Verdoppeln von Objekten, starke Verschlechterung der Sehfunktionen, Kopfschmerzen.

Am Ende der Inkubationszeit treten typische Anzeichen von Herpes auf - schmerzhafte Ausschläge in Form von Blasen mit einer klaren Flüssigkeit. Der Inhalt der Blasen trübt sich nach einigen Tagen. Blasen platzen, hinter ihnen bildet sich eine Kruste.

Eine Zunahme der Lymphknoten ist charakteristisch für eine Herpesinfektion, manchmal auch eine Erhöhung der Körpertemperatur. Die Krankheitssymptome bleiben 3-5 Tage bestehen. Dann kommt die Genesung, wenn keine Komplikationen auftreten.

Diagnose

Durch die frühzeitige Diagnose können Sie schnell die richtige Diagnose erstellen und die Behandlung verschreiben. Der Arzt diagnostiziert während der Untersuchung die typischen Manifestationen von Herpes am Ober- oder Unterlid, der Bindehaut, am Augapfel. Zusätzlich werden Labor- und Instrumentendiagnostikmethoden benötigt:

  1. Biomikroskopie. Ein Augenarzt untersucht den Fundus durch eine Spaltlampe. Wertet den Zustand der Netzhautgefäße, die Lokalisation, die Prävalenz und die Art der pathologischen Herde aus.
  2. Immunfluoreszenzreaktion (RIF). Der Arzt kratzt von den betroffenen Augenpartien oder von der Bindehaut. Bei einem tieferen Lokalisierungsprozess für die Studie nehmen Sie die Augen ab. Dann wird das resultierende Material mit speziellen Antikörpern behandelt, die mit Fluorochrom markiert sind. Fluorochrom ist eine synthetische Verbindung, die unter Einwirkung von Ultraviolett einen sichtbaren Glanz erzeugt. Wenn das Virus in dem Biomaterial vorhanden ist, wird der Arzt unter ultraviolettem Licht leuchten.
  3. Enzymgebundener Immunosorbent Assay (ELISA). Damit können Sie im Blut die Anwesenheit der Immunglobuline M und G bestimmen. Immunglobulin M ist für den akuten Prozess im Körper verantwortlich, Immunglobulin G für die chronischen. Wenn Sie also nur den zweiten Typ identifiziert haben, zeigt dies das Vorhandensein des Virus im inaktiven Stadium an. Wenn beide Typen definiert sind, deutet dies auf eine Verschärfung des Infektionsprozesses hin. Wenn nur der erste Typ, dann ist dies die Primärinfektion in einem frühen Stadium.

Wie und was behandelt man Herpes unter den Augen?

Herpes des Auges erfordert eine komplexe Behandlung. Die Therapie sollte antivirale Mittel in Form von Tabletten und Augensalben, Tropfen, immunmodulatorischen Medikamenten (basierend auf Immunglobulinen, Interferoninduktoren) und Symptomen (zur Befeuchtung, Entzündungshemmung) kombinieren.

Manchmal sind antibakterielle Mittel erforderlich.

  1. Antivirentabletten: "Acyclovir", "Zovirax", "Famciclovir", "Valaciclovir".
  2. Antivirale Salbe "Acyclovir", Creme "Fenistil Pentsivir", antivirale Tropfen mit immunmodulierender Wirkung "Ophthalmoferon".
  3. Immunmodulatorische Medikamente: Interlock-Tropfen, Gerpferon-Salbe, rektale Viferon-Zäpfchen, Cycloferon-Tabletten, Reaferon-Injektionen.
  4. Antibiotika für den Eintritt einer Sekundärinfektion: Salbe "Tetracyclin", "Erythromycin", Tropfen "Tobreks", "Albucid", "Floksal".
  • Zur Befeuchtung und Beschleunigung der Heilung von Herpes: Vizin Augentropfen.
  • Um allergische Manifestationen zu lindern: "Opatanol".
  • Entzündung lindern: Indocollir.

In der Zeit der Remission, wenn keine klinischen Manifestationen der Infektion vorliegen, ist es möglich, den antiherpetischen Impfstoff zu verwenden: "Vitagerpavak", "Gerpovaks". Der Impfstoff wird aus inaktivierten Virentypen 1 und 2 hergestellt. Es wird mehrmals in regelmäßigen Abständen eingegeben. Empfohlen für häufige Infektionen.

Volksheilmittel

Entlastung des Herpesflusses hilft bei der Behandlung von Volksheilmitteln. Für das Ausspülen der Augen verwenden Sie die Infusion von wilden Rosenbeeren und Althea-Blüten. Feuchten Sie Wattepads in der fertigen Infusion auf Raumtemperatur an und wischen Sie Ihre Augen ab. Sie können den Tank mit Infusion füllen und blinzeln.

Rohe Kartoffeln, gerieben auf einer feinen Reibe, können als Kompresse verwendet werden. Für Kompressen geeigneter Dillsaft und verdünnter Aloesaft. Dazu wird 1 Teil Aloe-Blattsaft mit 10 Teilen gekochtem Wasser gemischt.

Volksheilmittel lindern ein brennendes Gefühl, lindern Entzündungserscheinungen und beruhigen die Haut. Verwenden Sie keine aggressiven Zutaten: Knoblauch, alkoholhaltige Tinkturen. Sie werden den betroffenen Bereichen schaden. Die positive Wirkung der traditionellen Herpes-Therapie kann nur in Kombination mit Medikamenten erzielt werden.

Merkmale der Behandlung von Herpes bei einem Kind

Die Besonderheit der Herpesinfektion bei Kindern - Herpes am Auge des Kindes beginnt oft mit Läsionen auf den Lippen. Wenn dann die Blasen gekämmt werden, kann das Kind das Virus zum visuellen Organ tragen. Reiben Sie dazu Ihre Augen mit Stiften, die das Virus enthalten. Ophthalmischer Herpes ist mit Windpocken (Windpocken) möglich.

Dem Neugeborenen werden derinat immunomodulierende Tropfen verordnet. Ältere Kinder - Tropfen "Oftalmoferon", Kerzen "Viferon", Salbe 3% "Acyclovir". "Acyclovir" bei Kindern unter 2 Jahren wird nur in einem Krankenhaus verordnet.

Komplikationen und Prognosen

Ein frühes Einsetzen einer antiviralen Therapie in Kombination mit der Korrektur von Immunstörungen liefert eine positive Prognose. Eine vollständige Erholung ist erreicht.

Blasen auf der Haut um das Auge bilden eine Kruste. Wird es nicht abgerissen, so geht es von alleine los und hinterlässt keine Spuren. Bei Eintritt der Infektion kommt es zu einer Ausscheidung, die mit antibakteriellen Medikamenten geheilt wird.

Schwere Komplikationen treten auf, wenn Herpes die tief liegenden Strukturen des optischen Organs durchdringt: Betroffen sind die Augengefäße, die Netzhaut und der Nerv. Mögliche Komplikationen:

  • Hornhauttrübung;
  • Netzhautablösung;
  • Blutung;
  • vollständige oder teilweise Erblindung;
  • sekundärer Katarakt;
  • erhöhter Augeninnendruck (Glaukom).

Video: Arzt über die Krankheit

Wir laden Sie ein, das Video zu sehen, in dem der Allergologe-Immunologe Sie über Herpes ophthalmicum, die Gründe für sein Auftreten und die Behandlungsmethoden informiert:

Prävention

Um die Immunität auf einem guten Niveau zu halten, müssen Sie richtig essen. Die tägliche Ernährung sollte Obst und Gemüse enthalten. Im Frühling und Herbst wird empfohlen, Multivitamine zu sich zu nehmen. Gehen Sie jeden Tag an der frischen Luft. Machst du Sport? Meistern Sie die Methode, den Körper zu temperieren.

Verwenden Sie während der Verschärfung des Prozesses individuelle Hygienemaßnahmen, begrenzen Sie die häusliche Kontamination durch übliche Gegenstände, lüften Sie den Raum häufiger und führen Sie eine Nassreinigung durch.

Wenn die ersten Anzeichen der Krankheit auftreten, beginnen Sie so schnell wie möglich mit einer antiviralen Behandlung. Dies kann den Prozess frühzeitig stoppen. Wenn Herpes sich regelmäßig verschlechtert, sollten Sie eine lange Zeit lang eine Antirückfalltherapie durchlaufen. Sie hält mehrere Monate an und trägt zu einer stabilen Remission bei.

Teilen Sie den Artikel mit Freunden in sozialen Netzwerken. Sprechen Sie über Ihre Erfahrungen mit Herpesherden. Alles Gute.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Rote Punkte am Körper: die Hauptursachen für das Aussehen

Es gibt keine Person, die im Leben keine roten Punkte auf der Haut zeigte. Jeder hat die gleiche Frage: Was ist das? Eine eindeutige Antwort auf diese Frage kann nicht gegeben werden.


Baby Kopfgeschwüre

Verwandte und empfohlene Fragen7 AntwortenWebsite durchsuchenWas ist, wenn ich eine ähnliche, aber andere Frage habe?Wenn Sie unter den Antworten auf diese Frage nicht die erforderlichen Informationen gefunden haben oder wenn sich Ihr Problem geringfügig von dem vorgestellten unterscheidet, versuchen Sie, die zusätzliche Frage auf derselben Seite zu stellen, wenn es sich um die Hauptfrage handelt.


Papillome auf den Lippen

Ein Papillom an der Lippe ist in den meisten Fällen ein Zeichen dafür, dass der menschliche Körper vom Papillomavirus angegriffen wurde. Ein solches Neoplasma auf der Lippe als geringfügigen kosmetischen Defekt wahrzunehmen, wäre frivol.


Atopische Dermatitis - was ist das (Foto), wie soll man damit umgehen? Drogen und Diät

Wenn ein Hautausschlag auftritt, sollte die Entwicklung einer schweren Erkrankung, der atopischen Dermatitis, ausgeschlossen werden.