Wege der Krätze Befall

Mit etwas Wissen ist es nicht leicht, Krätze zu bekommen. Diese Krankheit verbreitet sich trotz der Möglichkeiten der modernen Medizin rasch. Krätze wird auf verschiedene Arten übertragen, so dass Sie sich schützen müssen. Wie man schnell eine Krankheit heilt, sich nicht von einem bereits kranken Menschen infiziert, von dem Krätze ausgeht - diese Probleme sollten alle betreffen.

Tick-Funktionen

Der Parasit breitet sich schnell aus, daher gibt es in der Medizin ein besonderes Konzept - die Infektionsquelle. Darunter wird allgemein die Gesamtheit des Trägers der Krankheit und die Bedingungen der Infektionsübertragung von ihr verstanden. Wenn nur eine Person krank ist, wird ein solcher Fokus als Potenzial bezeichnet. Wenn es bereits zwei Patienten gibt und deren Anzahl wächst, wird der Fokus als aktiv oder bestrahlend bezeichnet.

Es ist auch üblich, drei Entwicklungsstufen der Milbenpopulation herauszufinden:

  1. Die erste Stufe ist die Zucht, wenn nur eine Person krank wird.
  2. Die zweite Ebene ist der Fokus der Infektion. Wenn es viel mehr kranke Menschen gibt, sind diese durch verschiedene Merkmale, wie zum Beispiel den Lebensstil, miteinander verbunden. Krätze wird von Mensch zu Mensch durch die Haut übertragen, aber parasitäre Personen kreuzen sich nur sehr wenig.
  3. Die dritte Ebene ist die Siedlungsbevölkerung, die durch die Verteilung einer großen Anzahl von Fällen in einer bestimmten Region repräsentiert wird, beispielsweise einem Stadtteil, einer Region oder sogar einer Republik.

Vorsicht beim Besuch öffentlicher Plätze ist nicht überflüssig, da Krätze sofort übertragen wird und sich sehr schnell ausbreitet.

Symptome und Anzeichen der Krankheit

Die ersten Anzeichen von Krätze sind Juckreiz und Pickel auf der Haut. Sobald eine Infektion aufgetreten ist und die ersten Symptome aufgetreten sind, muss ein Arzt zur therapeutischen Behandlung konsultiert werden.

Die Milbe gelangt in die menschliche Haut und beginnt sich dort zu entwickeln. Die Parasitenfrau legt Eier. Dies ist nur in der Epidermis möglich. Außerhalb des menschlichen Körpers sterben Milben nach einiger Zeit. Die geschlechtsreife Frau kann mehrere Eier legen, nach 3 Tagen erscheinen die Larven und nach 14 Tagen werden sie erwachsen. Daher beginnt eine Person nach einigen Wochen nach der Infektion ein ständiges Jucken und Brennen zu spüren.

Da es sich bei den Juckmilben überwiegend um nächtliche Insekten handelt, sind die Symptome zu dieser bestimmten Tageszeit aktiver. Der Parasit ist nur in der Haut lebensfähig. Lebensräume, in denen Zecken am häufigsten vorkommen:

  • Palmen;
  • Füße
  • Handgelenke;
  • männliche Geschlechtsorgane;
  • Ellenbogenbeugen, ihr innerer Teil.

In diesen Hautbereichen gibt es keine Haare, in der Epidermis gibt es viele Schweißdrüsen, die zusammen ideale Bedingungen für die Entwicklung von Zecken schaffen.

Symptome der Krankheit sind wie folgt:

  • nächtlicher Juckreiz;
  • viele kleine Flecken;
  • das Auftreten von Bewegungen zwischen ihnen;
  • weißliche Schuppen.

Neben den Larven können auch Eier und schuppige Passagen unter der Haut Abfallprodukte von Zecken sein. Aus diesem Grund entwickelt sich oft ein infektiös-entzündlicher Prozess. Übermäßige Sauberkeit und ständiges Waschen tragen zur frühen Ausbreitung der Krankheit bei, da der Hautschutz bei solchen Menschen beeinträchtigt wird. Es gibt verschiedene Varianten dieser Krankheit. Der Erreger von Krätze ist jedoch bei jedem von ihnen der gleiche Parasit.

Arten von Krätze

Krätze sauber. Erscheint bei Menschen, die sehr oft duschen müssen. In der Regel handelt es sich dabei um Patienten, die aufgrund der ständigen Einwirkung von Wasser nicht auf ihre Symptome achten. Sie sind sehr schwach, da die Milben vom Körper abgewaschen werden. Seltene Ausschläge und mangelndes Verlangen, die Bissstelle zu zerkratzen, tragen dazu bei, dass sie sie ignorieren. Die Gefahr der Krankheit besteht darin, dass sich Menschen in Ihrer Umgebung infizieren können, weil er nicht behandelt wird und er manchmal nicht einmal etwas über seine Krankheit weiß.

Norwegischer Schorf Es wird zuerst in Norwegen beschrieben, daher hat es einen solchen Namen. Es kann auch kortikal genannt werden. Die Merkmale der Krankheit sind ihre Manifestationen in Immunschwäche, hormonelle Störungen im Körper, psychische Störungen oder Paresen. Die Symptome der norwegischen Krätze sind das Fehlen von Juckreiz, die Entwicklung von dicken Krusten auf der Körperoberfläche, ungleichmäßige Hautausschläge und Rötungen.

Typische Krätze Die Bisse sind mit Krusten bedeckt, wenn es juckt, besonders am Abend. Die Räuberbewegungen manifestieren sich deutlich, in ihnen können Eier und Larven von Zecken beobachtet werden. Sehr häufige Ansicht.

Psevdosarkoptoz. Diese Sorte wird auch Krätze genannt, ohne sich zu bewegen. Es scheint wegen der Larven, die keine Zeit hatten, sich in erwachsene Individuen zu verwandeln. Sie sind nicht in der Lage, Eier zu legen und die Bahnen zwischen den Kupplungen zu legen. Aber nach 2 Wochen, wenn die Larvenreifung beendet ist, treten schäbige Bewegungen auf, da die Larve Eier legen kann. Die Behandlung ist wichtig, um bis zu 2 Wochen zu beginnen.

Krätze Behandlung

Um sich schnell zu erholen, ist es wichtig, bewährte Medikamente einzusetzen, da die Krankheit selbst nicht verschwindet.

  • Der ständige Wechsel von Bettwäsche, Handtüchern und Kleidung vor der Anwendung des Arzneimittels trägt dazu bei, eine erneute Infektion mit Zecken dieser Gegenstände zu verhindern. Jeden Tag ist es notwendig, eine desinfizierende Reinigung durchzuführen, die die Parasiten zerstört.
  • Nach dem Auftragen der Salbe darf die Haut nicht nass werden, so der optimale Zeitpunkt für den Eingriff - vor dem Zubettgehen.
  • Vor dem Eingriff sollte der Patient gründlich gewaschen werden, einschließlich der Kopfhaut, und mit einem Handtuch gründlich trocknen.
  • Dann sollten Sie das verschriebene Medikament auf den ganzen Körper auftragen, ausgenommen Haar und Gesicht.
  • Ziehen Sie sich saubere Kleidung an und gehen Sie zu dem neu gemachten Bett.
  • Am Morgen muss das Werkzeug abgewaschen werden und austauschbare Kleidung anziehen.

Je nach Vernachlässigung der Krankheit wird empfohlen, mindestens drei Verfahren durchzuführen. Wenn es die Situation erfordert, können Sie die Behandlungsdauer jedoch auf eine Woche erhöhen. Nachdem alle Eingriffe abgeschlossen sind, sollten Sie unbedingt in die Klinik gehen und einen Arzt aufsuchen.

Üblicherweise werden zur Behandlung von Krätze die folgenden Mittel verschrieben: Schwefelsalbe, Benzylbenzoat, Spregal, Crotamiton und Ivermectin. Um die Symptome zu lindern, können Sie auch traditionelle Medizin verwenden.

Hauptübertragungswege

Es gibt drei Hauptwege der Übertragung der Krankheit.

  1. Kontakt Die gebräuchlichste Methode ist der Kontakt bei Spielen oder Handshakes. Kleinkinder können sich bei Erwachsenen infizieren, wenn sie zusammen schlafen.
  2. Haushalt Infektion durch Haushaltsgegenstände wie Handtücher, Geschirr, Bettwäsche oder Sportgeräte. Vor kurzem wurde jedoch festgestellt, dass eine Zecke mehr als eine halbe Stunde braucht, um von einer kranken Person in Kontakt zu treten und unter die Haut zu dringen. Und mit Haushaltsgegenständen wird eine so lange Interaktion sehr selten beobachtet.
  3. Sexuell. Eine Infektion während des Geschlechtsverkehrs gilt als eine der häufigsten Arten von Erwachsenen. Längerer Hautkontakt fördert das Eindringen von Milben von einem Partner zum anderen. Darüber hinaus wird die Aktivität der Krabbenmilben abends oder nachts beobachtet.

Übertragungswege werden auch als direkt bezeichnet, wenn die Infektion nur durch Kontakt mit einer kranken Person erfolgt, und indirekt, wobei die Infektionsquelle die gemeinsame Verwendung verschiedener Objekte ist. Die indirekte Methode wird als die häufigste Methode angesehen, da die Leute manchmal nicht einmal ahnen, dass sie bereits infiziert sind.

Kinder sind besonders anfällig für diese Krankheit, da sie sich auf Spielplätzen, in Sandkästen oder in Sportabschnitten untereinander treffen können. Die Begrenzung des Kommunikationskreises von Kindern lohnt sich nicht, da die Krankheit schnell diagnostiziert und einfach behandelt wird. Nach dem Ende der Behandlung ist der Patient völlig gesund und für andere nicht ansteckend.

Kann man Krätze von Tieren fangen?

Haustiere sind der Krätzemilbe nicht ausgesetzt, können aber als Träger dieses Parasiten dienen. Außerdem können Milben auf Wolle, beispielsweise ein Hund, vom Boden in das Bett gelangen. Die Hygiene eines Haustieres ist sehr wichtig, es muss rechtzeitig gebadet und gewaschen werden.

Bei Haustieren können Krätze durch eine andere Art von Milben übertragen werden. Diese Art von Krankheit ist für den Menschen nicht gefährlich, da der Parasit den gesamten Lebenszyklus nicht abschließen kann und auf der Haut stirbt. Ein kurzer Pruritus ist das einzige Symptom, das schnell vergeht.

Vorbeugende Maßnahmen

Um sich und Ihre Angehörigen vor einer Krätzeinfektion zu schützen, sollten einfache Präventionsmaßnahmen befolgt werden.

  • Waschen Sie sich die Hände, nachdem Sie öffentliche Orte, Geschäfte oder jeglichen Kontakt mit Haustieren oder Tieren im Freien besucht haben.
  • Die regelmäßige Untersuchung von Kindern, insbesondere von Kindern, die allein noch nicht erklären und über ihre Gefühle berichten können, hilft, Anzeichen von Krätze rechtzeitig zu erkennen. Nach dem Spielen im Sandkasten oder Kontakt mit Tieren müssen sie auf Bissstellen überprüft werden. Kinder sollten sich häufig die Hände waschen, da dies nicht nur die Milben der Krätze, sondern auch andere schädliche Mikroben retten kann.
  • Befindet sich ein krankes Familienmitglied im Haus, sollte er so bald wie möglich mit der Behandlung beginnen und den Kontakt mit ihm für eine Weile einschränken.
  • Nach der Behandlung sollten alle Kleidungsstücke, Bettzeug und andere Haushaltsgegenstände, mit denen der Kranke in Kontakt gekommen ist, gekocht werden. In sehr heißem Wasser sterben Milben sofort ab, nach 5 Stunden in der Kälte. Bei normaler Temperatur beträgt die Lebensdauer einer Zecke etwa 5 Tage. Diese Periode verlängert sich, wenn die Umgebung für das Insekt günstig ist, dh nass ist. Unter solchen Bedingungen können sie etwa zwei Wochen leben.
  • Es ist notwendig zu frieren und alle Spielzeuge, die nicht auf andere Weise von Parasiten gereinigt werden können: Waschen oder Desinfizieren.
  • Durch die Nassreinigung unter Verwendung von Desinfektionsmitteln wird die Anzahl der Milben erheblich reduziert, und nach der endgültigen Erholung werden die restlichen Milben zerstört.

Bei Kontakt mit einer kranken Person sollten Sie unverzüglich einen Arzt konsultieren, der eine Untersuchung durchführt und gegebenenfalls eine Behandlung vorschreibt.

Um das Risiko einer Infektion mit Krätze zu reduzieren, ist es notwendig, das Immunsystem zu stärken, da Personen, deren Körper ausreichend verhärtet ist, sich weniger mit Krätze infizieren. Und wenn eine Person immer noch an dieser Krankheit erkrankt ist, machen Sie sich keine Sorgen. Heilung Krätze ist jetzt sehr einfach.

Wie kriege ich keine Krätze?

Das Wort "Krätze" hört sich einfach an, ist aber weit von einer einfachen Krankheit entfernt. Erreger ist die weibliche Krätzemilbe (Sarcoptes scabiei). Es ist fast unmöglich, mit bloßem Auge nachzudenken. Auf der Haut sieht es aus wie ein weißer Punkt. Krätze ist eine sehr unangenehme und ansteckende Krankheit, die von starkem Juckreiz sowie der Bildung eines punktförmigen, knotigen, blasigen Aussehens und in Form von gepunkteten Linien begleitet wird. Der Zeckenbefall ist sehr einfach, er wird durch direkten Kontakt mit einer infizierten Person übertragen. Daher ist es wichtig, bestimmte vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um diese Krankheit zu schützen.

Was jeder wissen sollte

Die Juckreizmilbe war im 12. Jahrhundert der Menschheit bekannt. Er wurde auch juckend genannt. Wenn sich eine Person infiziert, breitet sich die Krankheit schnell im ganzen Körper aus. Dies ist darauf zurückzuführen, dass die Zecke sehr reich ist. Wenn das Weibchen die Haut trifft, hämmerte sie hinein und brach die Bewegungen ab. In ihnen legt sie Eier, aus denen sich mit der Zeit Larven bilden. Starker Juckreiz tritt gerade aufgrund der vitalen Aktivität der Frau auf. Sie geht nur nachts oder abends nach oben, um sich mit einem Mann zu paaren.

Der Parasit vermehrt sich in großem Maßstab. Zum Beispiel beträgt die Lebensdauer einer Frau 30 Tage. Es stellt sich heraus, dass, wenn es 3 Monate lang nicht behandelt wurde, in dieser Zeit sechs Generationen von Zecken vorhanden sein werden und dass es 150 Millionen sein wird.

Die Inkubationszeit in der weiblichen Krätzemilbe findet nicht statt, so dass sie sich unmittelbar nach dem Auftreffen auf die Haut vermehrt und Bewegungen durchführt. Wenn sich eine Person mit Larven infiziert hat, dauert es etwa zwei Wochen, bis die Symptome der Krankheit sichtbar werden.

Wie kann man feststellen, dass eine Person an Krätze erkrankt ist?

Das erste Anzeichen von Krätze ist starker Juckreiz auf der Haut. Danach erscheint in den Bereichen der Hautfalten ein kleiner roter und rosafarbener Hautausschlag, der Knötchen ähnelt. Wenn Sie sie zerkratzen, verhärten sie sich und verkrusten sich.

Anzeichen einer Krankheit

Juckende Akne kann auf solchen Körperteilen auftreten:

  • zwischen den Fingern;
  • auf den Genitalien;
  • unter den Brüsten;
  • im Unterarmbereich;
  • an den Handgelenken;
  • an den Ellbogen;
  • auf den Seiten des ganzen Körpers.

Bei Kindern tritt Krätze auch auf Gesäß, Kopf, Gesicht und Füßen auf.

Wie kann eine Infektion auftreten?

Es gibt zwei Hauptarten der Krätzeinfektion:

  • bei engem körperlichen Kontakt mit der erkrankten Person. Es bedeutet sowohl Händeschütteln als auch sexuellen Kontakt. Während der Infektion gelangen nicht nur erwachsene Frauen, sondern auch Larven auf die Haut. Für die Einführung der Milbe in die Haut benötigen Sie nur eine halbe Stunde.
  • Kontakt und häusliche Infektion. Diese Option ist ziemlich selten, aber durchaus möglich. Zum Beispiel kann eine Krankheit durch ein Handtuch, Bettwäsche, Waschlappen, Spielzeug, Kleidung oder andere Dinge übertragen werden, die der Patient verwendet. Sie können sich an Orten wie dem Haus, in dem der Patient lebt, infizieren, in einer Bildungseinrichtung, in einem Kindergarten, in einem Hotel, in einem Bad, in einer Sauna, in einer Dusche oder in einem anderen öffentlichen Ort. Ein günstiger Ort für Krätzemilben ist Baumwolle, Wolle oder Seide, Holzgegenstände und Staub. Bei persönlichen Dingen kann das Weibchen etwa 1-1,5 Tage leben. In einem trockenen und warmen Raum stirbt die Zecke schneller ab.

Methoden der persönlichen Prävention

Aufgrund der Einhaltung folgender Maßnahmen kann diese Krankheit vermieden werden:

  • vollständiger Ausschluss von Casual Sex. Eine der Möglichkeiten der Übertragung der Krankheit ist der Geschlechtsverkehr. In diesem Fall hilft das Kondom nicht, da die Zecke durch Berührung der Haut übertragen wird. Außerdem ist nachts der weibliche Zeck am aktivsten.
  • Verwenden Sie keine Körperpflegemittel und Bettzeug von anderen Personen, insbesondere nicht unbekannten. Vorsicht ist geboten bei Bettwäsche, die in den Zügen ausgestellt wird, sowie Badaccessoires, hervorragenden Touristen in Hotels oder an öffentlichen Orten. Es ist am besten, einzelne Artikel bei sich zu haben.
  • Persönliche Hygiene. Wenn eine Krätzemilbe auf die Haut trifft, dringt sie nicht sofort ein. Daher ist es notwendig, regelmäßig Hände und andere Körperteile, die mit der infizierten Person in Kontakt waren, zu waschen. Wenn das Weibchen jedoch unter die Haut eingedrungen ist, wird der übermäßige Gebrauch von Reinigungsmitteln nicht empfohlen, da sie austrocknen und die Haut entfetten, wodurch sie ihre schützenden Eigenschaften verliert.

Schwangerschaftsvorbeugung

Da das zukünftige Immunsystem der Mutter während der Schwangerschaft des Kindes schwächer wird, besteht für sie das größte Infektionsrisiko. Krätze ist eine Gefahr für den Fötus während seiner intrauterinen Entwicklung sowie bei der Geburt. Um sich und Ihr Baby zu schützen, müssen Sie diese Sicherheitsregeln einhalten:

  • es ist wichtig zu wissen, wie Krätze übertragen werden kann;
  • sich nicht im selben Raum mit einer kranken Person aufhalten. Vorsicht ist auch bei denen geboten, die Kontakt mit einer infizierten Person hatten.
  • Vergessen Sie nicht die persönliche Hygiene. Es ist wichtig, dass Sie sich häufig die Hände waschen und ein spezielles Desinfektionsgerät verwenden, wenn Sie von der Straße kommen.
  • Wenn jemand in der Familie krank war, ist es wichtig, nicht nur alle Dinge zu sanieren, sondern auch das Zimmer.

Prävention von Familien

Wenn Krätze aus der Familie stammt, kann sie leicht an alle ihre Mitglieder weitergegeben werden. Es gibt keinen Impfstoff gegen diese Krankheit. Daher sollten die folgenden Maßnahmen ergriffen werden, um geliebte Personen zu schützen:

  • Wenn ein Patient Medikamente anwendet, die vom behandelnden Arzt verschrieben werden, müssen andere Familienmitglieder ihre Haut ständig mit speziellen Anti-Zecken-Mitteln behandeln.
  • Es ist notwendig, bei hoher Temperatur zu waschen und alle Dinge des Patienten zu kochen, die er drei Tage vor Beginn der Behandlung verwendet hat. Kleidung und Bettwäsche müssen nach dem Waschen und Kochen gebügelt werden. Wenn infizierte Dinge auf diese Weise nicht gewaschen werden können, sollten Sie ein spezielles Werkzeug "A-Par" kaufen und es gemäß den Anweisungen verwenden. Sie können infizierte Gegenstände auch in einen separaten Beutel legen und sieben Tage lang in einen separaten Lagerraum bringen. Ohne einen Wirt während dieser Zeit stirbt die Juckmilbe.
  • Es ist wichtig, die Räume, in denen der Patient krank war, und die Möbel gründlich zu saugen. Auf keinen Fall sollten Sie den Beutel mit Müll und Staub ausstoßen.

Gemeinschaftsprävention

In Institutionen wird aufgrund von Krätze keine Quarantäne hergestellt. Ein krankes Kind wird einfach vom Team isoliert. Gebrauchte Bettwäsche muss zerstört und neu sein. Außerdem wird in der Kindereinrichtung wie in jedem anderen öffentlichen Ort eine Desinfektion unter Verwendung von Insektiziden durchgeführt. Einige Dinge werden für einige Tage isoliert und in speziellen Paketen untergebracht.

Jedes kranke Kind und Erwachsene erhält ein Memo zur Vorbeugung und Behandlung von Krätze. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, wird die Person ins Krankenhaus eingeliefert. Personen, die in direktem Kontakt mit dem Patienten stehen, sollten eine prophylaktische Behandlung erhalten sowie Bettzeug und Unterwäsche ersetzen.

Wie Krätze übertragen wird: Infektionswege und Prävention

Die ansteckende Krankheit der Krätze ist in ihren Erscheinungsformen unangenehm. Es wird von einer Person übertragen und beginnt zu jucken, weil sich eine mikroskopisch kleine Zecke in der Haut ausbreitet. Der Erreger von Krätze ist Krustenjucken, der sich in der oberen Schicht der Haut des Eies befindet. Symptome der Krankheit manifestierten sich nach Sensibilisierung des Patienten. Das Wissen darüber, wie der Erreger übertragen wird, wie er behandelt wird, hilft bei der Bekämpfung der Krankheit.

Was ist Krätze?

Ascariasis durch eine mikroskopisch kleine Krätze-Milbe wird allgemein als Krätze bezeichnet. Diese Hautkrankheit weist in ihrem Namen auf eines der Hauptsymptome hin und wird von Person zu Person übertragen. Eine Juckreizmilbe, die auf die äußere Epidermis eines gesunden Menschen gefallen ist, kann in 15 bis 20 Minuten unter die Haut eindringen. Der Parasit kann durch eine Vielzahl von Optionen einen neuen Wirt finden. Die pathogene Gefahr einer Zecke wird dadurch verschärft, dass Seife nicht zerstörerisch wirken kann.

Krankheitserreger Krätze

Die Farbe der Zecke ist gelblich oder cremeweiß. Größe ist für ein menschliches Auge schwierig. Die Parameter des Männchens sind ungefähr 0,22 mm lang, 0,2 mm breit, die Weibchen sind eineinhalb mal größer: 0,45 mm lang, 0,4 mm breit, die Größe der gelegten Eier beträgt 0,14 mm. Der Körper des Parasiten hat keine Segmentierung, die Form ist breit oval, die Faltung ist vorhanden. Die Augen fehlen, die Funktion von Berührung und Geruch kommt vom Nagen. Das Weibchen hat auf dem ersten zweiten Beinpaar einen Sauger, auf dem ersten, zweiten und vierten ein Männchen. Alle Beine bestehen aus vier Paaren und sind erheblich reduziert.

Die dorsale Oberfläche der Milbe ist konvex, im mittleren Teil befinden sich dreieckige Schuppen und mehrere dornartige Paarungen. Die scharfe Seite ist nach hinten gerichtet, um ein "Zittern" der Zecke von den durch sie erzeugten Hautbewegungen zu vermeiden. Kopf und Brust sind durch die Quernut geteilt. Der Mund hat eine spezielle nagende und saugende Struktur. Auf dem Cephalothorax befindet sich ein Proboscis, ein Ganglion. Es besteht aus einer Chelicera und einem Hypostoma, die eine chelatartige Form haben.

Die Eier des Parasiten haben eine ovale Form, die Larve hat einen eiförmigen Körper und drei Beinpaare, die Größe beträgt etwa 0,15 mm mal 0,1 mm. Der Paarungsprozess wird auf der Oberfläche der Epidermis durchgeführt. Unmittelbar nach Beendigung der Zucht stirbt der Mann. Die Larven der Eier kommen in zwei bis vier Tagen heraus und bilden sich sofort in der oberen Schicht der Epidermis. Nach drei oder vier Tagen häuten sich die Larven und gehen zur nächsten Stufe, dem Protonimph.

Nach weiteren drei bis fünf Tagen kommt es zu einer neuen Häutung, aus der der Parasit ein Teleonym wird, aus dem innerhalb von fünf bis sechs Tagen ein vollwertiger weiblicher oder männlicher Mensch wird. Die Infektion wird durch erwachsene befruchtete Frauen übertragen. Tagsüber zeigen Milben keine Aktivität. Die Weibchen werden abends aktiviert und fressen sich in der Haut. Die Produktivität beträgt ca. 2-3 mm pro Tag. Die Paarung erfolgt nachts, wobei sich die Weibchen auf die Oberfläche der Epidermis schleichen. Zu diesem Zeitpunkt steigt das Infektionsrisiko, so dass die Krankheit übertragen wird.

Wie Krätze von Mensch zu Mensch übertragen wird

In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird die Krankheit durch engen Kontakt der Haut eines gesunden Menschen mit der Haut eines infizierten Menschen übertragen. Die typischen Arten der Infektion sind in der Tabelle dargestellt:

Wie wird der Weg übertragen?

Die Infektion wird durch langfristige und enge Kontaktstellen übertragen.

Durch Kommunikation mit Menschen

Die Zecke wird durch enge Kontakte übermittelt: häufige oder feste Handshakes, Kontaktsportarten. Von Eltern zu Kindern oder umgekehrt tritt eine Infektion unter der Bedingung des gemeinsamen Schlafes auf.

Durch Haushaltsgegenstände

Das Risiko einer Haushaltskontamination ist sehr gering und ein Ausnahmefall. Zum Beispiel wird die Infektion in der Nähe eines Patienten mit norwegischen Krätze übertragen. Diese Art von Krankheit beinhaltet die Anwesenheit von mehreren Millionen Zecken im menschlichen Körper. Standardbetrag: 1-20.

Wie infiziert sich Krätze?

Die Dauer der Inkubationszeit des Parasiten beträgt etwa zwei Wochen, nachdem der Parasit die menschliche Epidermis getroffen hat. Bei Berührung mit der Haut macht das befruchtete Weibchen, das dermaler Keratin mit speziellen Enzymen auflöst, Fortschritte im Stratum corneum der Epidermis, wo es beginnt, zwei bis vier Eier pro Nacht zu legen. Lebende Männchen machen Seitenzweige. Die Lebensdauer der Frau beträgt 4-6 Wochen.

Manneles sind eine gekrümmte oder gerade Linie mit einer Länge von 0,5 bis 0,7 cm, die grau-schmutzig oder weiß gefärbt ist und auf der Hauptschicht der Epidermis aufsteigt. Allmählich entwickelt sich unter den Schlagwänden ein Vesikel oder eine scheibenförmige Papel. Es gibt drei Gruppen von Pfaden:

  1. Der Kurs, wo die weibliche Milbe Eier legte, ihre leere Hülle.
  2. Die Bewegungen entwickeln sich als Folge der umgekehrten Entwicklung des ersten Typs. Diese Form ist charakteristisch für die Endphase des Funktionierens. Wenn das Weibchen stirbt, sinkt die Anzahl der Larven. Es sieht aus wie ein punktierter oder linearer Sprung und eine Kruste.
  3. Sie entwickelt sich aus dem Primärverlauf in dem Fall, in dem eine Sekundärinfektion und Eiterung auftritt. Ei tötet.

Ist es möglich, sich mit einem Tier anzustecken?

Bei Mensch und Tier parasitieren verschiedene Milbenformen. Eine Zecke, die von einer Katze oder einem Hund an eine Person weitergegeben wurde, kann ihre Vitalität für einige Zeit beibehalten und versuchen, die menschliche Haut zu durchdringen. Dies ist auf Symptome zurückzuführen, die denen von menschlicher Krätze ähneln. Die Bedingung hat einen Namen - "psevdochesotka". Die menschliche Haut ist für Tierzecken ungenießbar, so dass die Zecke schnell stirbt und manchmal Reizungen, Blasenbildung und Abblättern infolge ihrer Bisse hinterlässt. Die Krankheit wird also nicht übertragen.

Symptome der Krankheit

Wege der Übertragung von Krätze sind bekannt, es bleibt herauszufinden, wie sich die Krankheit manifestiert. Klinische Symptome werden durch die immunallergische Reaktion des Körpers auf die Abfallprodukte des Erregers verursacht. Anzeichen erscheinen nach Sensibilisierung des Patienten. Die asymptomatische Periode dauert bei der Erstinfektion bis zu einem Monat und bei Wiederholung bis zu 24 Stunden. Das Hauptsymptom ist Juckreiz am Unterleib, der durch die Empfindlichkeit gegenüber Speichel, Eiern und Zeckenausscheidungen verursacht wird. Zur Diagnose nehmen Sie Kratzen.

Aufgrund des Wunsches, auf der Haut zu kratzen, treten Kratzer auf, die von infektiösen Erregern durchdrungen werden und zu Pusteln führen können. Bei der norwegischen Form der Krätze kann eine Hyperkeratose beobachtet werden, bei allen anderen Manifestationen der Krankheit ähneln Knötchen auf der Haut. Wenn eine Frau auf die Haut trifft, beginnt sie, „schäbige Bewegungen“ zu machen, die mit bloßem Auge sichtbar sind, wie weiße Linien von Zellen von 1 bis 10 mm Größe.

Nach Juckreiz und Schlaganfällen tritt ein primärer Ausschlag in Form kleiner erythematöser Papeln auf. Sie können als Einzel- oder Mehrfachdrainage verstreut sein. Im Laufe der Zeit bilden die Papeln Vesikel oder Stiere. Es ist möglich, den Ausschlag in den Fingern zwischen den Fingern, an den Handgelenken, Händen, Penis und Hodensack bei Männern und unter den Brüsten bei Frauen zu erkennen. Hautausschlag an den Ellbogen, Füßen, Achseln, in der Nähe des Nabels, der Taille und des Gesäßes sichtbar. Bei Kindern unter drei Jahren sind die Gesichts- und Haarfollikel am Kopf betroffen.

Wenn er sich auf einen Dermatologen bezieht, untersucht er den Patienten und stellt anhand der folgenden Symptome eine Diagnose: Pusteln, eitrige und blutige Krusten, impetiginöse Ausbrüche in der interyagischen Falte. Komplikationen sind Pyodermie, mikrobielle Ekzeme, allergische Dermatitis. Bei Kindern entwickeln sich Paronychie, Onychie, die Symptome ähneln der Urtikaria, es kann Sepsis auftreten, Risse und trockene Haut erscheinen. 7% der Patienten leiden an einer riechenden Lymphoplasie - der Bildung von Dichtungen auf der Haut (Juckreiz bewegt sich in Form trockener Papeln) - dies führt zu einer Hyperplasie des lymphatischen Gewebes.

Wie man die Ausbreitung von Krätze aufhalten kann

Um Krätze abzuwehren, müssen Sie eine objektive Diagnose stellen und dann eine bestimmte Behandlung vorschreiben. Ihr Zweck ist es, den Erreger mit Hilfe von akariziden Zubereitungen von Skabiziden zu zerstören. Die Therapie wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Bei Krätze eines Familienmitglieds werden alle Personen, die mit ihm in Kontakt kommen, zur Behandlung geworfen. Die Medikamente werden auf den ganzen Körper aufgetragen, mit einem Pinsel eingerieben, die Nägel des Patienten werden kurz geschnitten, die Behandlung wird abends durchgeführt, Sie können sich nach 12 Stunden ab dem Zeitpunkt der Anwendung des Medikaments waschen.

Für Kinder und Schüler wurde eine 10-tägige Quarantäne gestellt, für alle anderen ein Wechsel der Unterwäsche und der Bettwäsche nach Ende der Behandlung und eine Untersuchung durch einen Arzt nach 14 Tagen. Als Mittel zur Behandlung von Krätze werden eine Reihe von Antiscabial-Medikamenten verwendet, während gleichzeitig eine Post-Scab-Therapie eingesetzt wird. Drogen, die Krätze töten, können sein:

  1. Benzylbenzoat - eine Wasser-Seifen-Suspension oder Emulsionssalbe tötet alle aktiven Stadien einer Zecke außer Eiern. Es wird 1 und 4 Tage lang in die Haut eingerieben und 8-10 Stunden belassen. Der Kurs wird nach 10 Tagen wiederholt. Contra - brennendes Gefühl, Hautreizung, Fieber, nicht für eine Schwangerschaft geeignet.
  2. Pyrethrine, Pyrethroide - tötet Populationen und Insektenherde in jedem Stadium. Medifox wird in den ersten drei Tagen der Behandlung auf den ganzen Körper aufgetragen. Spregal wird zum Versprühen des Körpers und zum Einreiben der Haut verwendet. Die Einwirkzeit beträgt 12 Stunden, nachdem das Medikament mit Wasser und Seife abgewaschen wurde.
  3. Lindan - wurde in den 70er Jahren aktiv eingesetzt, tritt jedoch aufgrund von Neurotoxizität fast nie auf. Unter dem Markennamen Yakutin erhältlich, 6 Stunden angewendet, ist es widerstandsfähig.
  4. Schwefelsalbe - bei einer Konzentration von 5-10% wird über Nacht in die Epithelschicht eingerieben, ein Verlauf von 5-7 Tagen. Für 6-8 Tage Wäschewechsel, Kleidung. Von den Minuspunkten wird ein unangenehmer Geruch, Hautreizungen, Auswirkungen auf die Nieren und das Nervensystem bemerkt.
  5. Ivermectin ist ein neues komplexes Präparat in Form einer Salbe oder Lösung für subkutane Injektionen. Es hat keine Nebenwirkungen, geeignet für Kinder und Erwachsene. Eine einzige Anwendung des Tools entfernt 70% der Patienten von Krätzeantigenen.
  6. Antihistaminika reduzieren die Empfindlichkeit.

Prävention

Da Krätze von Mensch zu Mensch übertragen wird, müssen Maßnahmen ergriffen werden, um eine Infektion mit der Krankheit zu verhindern. Dazu gehören folgende Aktivitäten:

  • Verarbeitung von Dingen, Handtüchern und Wäsche in Kontakt mit dem Patienten;
  • persönliche Hygiene des Patienten zur Verhinderung einer Infektion von Familienmitgliedern;
  • persönliche Hygiene, Sauberkeit;
  • Schutz durch Barrierekontrazeptiva, Verständlichkeit bei der Wahl des Sexualpartners, Ablehnung eines promiskuitiven Lebensstils;
  • Zeit, um Labortests zu bestehen.

Wie können Sie Krätze von einer anderen Person bekommen?

Die Forscher fanden heraus, dass die meisten Ausbrüche der Krankheit in Kriegszeiten, Hunger, anderen Massenkrankheiten und Naturkatastrophen auftreten, was dazu führt, dass Menschen gezwungen werden, in großen Gruppen zu bleiben und in engem Kontakt zu stehen.

Krätze wird in solchen Situationen sehr schnell und einfach von Mensch zu Mensch weitergegeben. Eine Zunahme der Inzidenz von Krätze tritt normalerweise im Herbst und Winter auf, wenn Krabbenmilben am stärksten sind.

Was ist Krätze?

Krätze wird als parasitäre ansteckende Krankheit bezeichnet. Sein Erreger ist eine mikroskopische Krätzemilbe. Es ist unmöglich, dies ohne Erhöhung in Betracht zu ziehen, die Länge des weiblichen Parasiten erreicht nicht mehr als 0,5 mm, die Männchen sterben unmittelbar nach der Befruchtung, dies ist ihre Aufgabe in der Natur.

Befruchtete Weibchen dringen in die menschliche Haut ein, machen Juckreiz, ähnlich wie dünne Wicklungslinien, und legen dort Eier. Am selben Ort entwickeln sich die Larven, die später erwachsene zuchtfähige Erwachsene werden.

Viele interessieren sich für die Frage, wie es möglich ist, Krätze von einer anderen Person zu bekommen. Experten sagen, dass Kratzer am wahrscheinlichsten infiziert werden, wenn die Haut mit einem Patienten mit dieser Krankheit in Kontakt kommt.

In der Gesellschaft herrscht die weit verbreitete Meinung vor, dass nur Menschen, die sich in asozialen Kreisen bewegen und einen unehrlichen Lebensstil führen, an einer Krankheit leiden.

Nach dieser Meinung kann man sehr lange nicht glauben, dass er an Krätze erkrankt ist und seit Jahren mit Antihistaminika gegen Allergien oder Dermatitis behandelt wurde, da die Symptome dieser Krankheiten etwas ähnlich sind.

Das charakteristischste Symptom der Krätze ist der ununterbrochene Juckreiz, der nachts verstärkt wird, da der weibliche Parasit dann sehr aktiv ist. Krätze werden auch von den folgenden Symptomen begleitet:

  • Manner bewegt sich.
  • Hautausschlag lokalisiert auf:
  • Bauch;
  • Seiten;
  • Palmen;
  • Achselhöhle;
  • Gesäß;
  • Hüften;
  • Hände
  • zurück
  • unterer Rücken
  • Ekzem

Ein Ausschlag mit Krätze betrifft hauptsächlich die Finger und den Handrücken. Es sieht aus wie kleine Unebenheiten, die mit schlammiger Flüssigkeit gefüllt sind.

Eine Person, die diese Anzeichen beobachtet, sollte einen Dermatologen konsultieren, um Parasiten mit Hilfe der von ihm verschriebenen Medikamente zu beseitigen. Die Krankheit muss unbedingt behandelt werden, da die Haut aufgrund von Kratzern nicht mehr ihre Hauptschutzfunktion ausübt und sozusagen die „Tür“ für Keime und Infektionen wird, die versucht, in den durch die Krankheit geschwächten Körper zu gelangen.

Im Verlauf der Behandlung können Sie den behandelnden Arzt fragen, ob es möglich ist, Krätze wieder zu bekommen, und was zu tun ist, um dies zu verhindern. Die Krankheit wird auf der Grundlage der Untersuchung der Haut diagnostiziert, in einigen Fällen wird die Haut des Patienten abgeschabt.

Wege der Übertragung der Krankheit

Viele Menschen, die auf die eine oder andere Weise mit einer Krankheit konfrontiert sind, fragen oft, wie Krätze von Mensch zu Mensch übertragen wird. Es gibt mehrere Möglichkeiten, Krätze zu übertragen.

Scab am Mann

Die erste davon nennt man Kontakt, die Infektion erfolgt durch direkten Kontakt mit einer infizierten Person, z. B. beim Händeschütteln, Zusammenspielen und Schlafen.

Der zweite wird Kontakthaushalt genannt. Eine Person wird mit einer Krankheit infiziert, wenn persönliche Gegenstände und Dinge eines Patienten mit Krätze wie Handtücher, Spielzeug, Schreibwaren, Kleidung, Geschirr usw. verwendet werden.

Die dritte Infektionsmethode ist der sexuelle Kontakt. Diese Art der Übertragung ist in der Erwachsenenbevölkerung in benachteiligten Gebieten, in denen Sex promiskuitiv ist, weit verbreitet.

Wo bekomme ich eine Krankheit?

Viele Leute haben oft eine Frage, wo kann man Krätze bekommen? In Russland werden die meisten Infektionsfälle an Orten erfasst, an denen sich Menschen rund um die Uhr aufhalten und in großer Zahl vorhanden sind, beispielsweise in Gefängnissen, Armeen, Schlafsälen, Pflegeheimen und psychiatrischen Krankenhäusern.

In Russland leiden jedes Jahr etwa eine Million Menschen an dieser Krankheit. Bei den parasitären Krankheiten steht Krätze daher an erster Stelle.

Oft leiden Kinder an der Krankheit, Infektionen treten in Kindergärten, Schulen, Internaten, Pionierlagern auf. In diesen Einrichtungen stehen sie in ziemlich engem Kontakt und übertragen Krätze miteinander, wenn sie persönliche Gegenstände, Spiele und Sport teilen.

Können Sie Krätze von Haustieren bekommen?

Menschen haben oft die Frage, wie eine Krabbenmilbe übertragen wird und ob sie sich mit einem Haustier anstecken können. Haustiere leiden nicht an Krätze, die Menschen verletzen können, sondern können den Parasiten auf ihrer Wolle in das Bett bringen, in dem der Besitzer schläft.

Menschen können auch nicht an Krätze leiden, unter denen Katzen, Hunde, Ziegen, Kühe und andere Haustiere leiden. Ein Parasit, der von einem Tier auf eine Person gefallen ist, kann nicht davon leben, daher kann nur ein kurzes juckendes Gefühl auf seine Anwesenheit hindeuten.

Wie funktioniert die Infektion der Krankheit?

Um keine Krätze von einem Patienten zu bekommen, sollten Sie jeglichen Kontakt mit einer infizierten Person vermeiden.

Es ist bekannt, dass die Krankheit leichter zu verhindern ist, als sie zu behandeln. In dieser Hinsicht bleibt die Frage, wie man einem Patienten keine Krätze holen kann, relevant. Die Antwort ist ziemlich einfach, Sie sollten jeden Kontakt mit einer infizierten Person vermeiden.

Es ist ziemlich schwierig, die Krankheit bei den ersten Anzeichen zu diagnostizieren, so dass in Kindereinrichtungen häufige ärztliche Untersuchungen von Kindern angebracht sind, denn je früher Krätze entdeckt wird, desto leichter kann sie geheilt werden.

Die Inkubationszeit der Krankheit dauert bis zu 1 Monat, während dieser Zeit entwickelt sich eine reife Probe aus der Larve, die zur Zucht bereit ist. Diese Zeit kann auch nicht vorhanden sein, und die Symptome können eine halbe Stunde nach der Infektion auftreten, da genau dies für eine erwachsene befruchtete Frau mit einer krätzigen Zecke erforderlich ist, um unter die Haut einzudringen.

Wenn Sie einmal wegen Krätze behandelt wurden, sollten Sie sich nicht entspannen, da Sie sie wieder bekommen können.

Um nicht krank zu werden, sollten Sie es vermeiden, Orte zu besuchen, an denen sich viele Menschen befinden, wie Gefängnisse, Kasernen, Slums. Es ist auch nicht notwendig, mit zweifelhaften Persönlichkeiten zu kommunizieren, die alle Anzeichen von Parasitenerkrankungen haben. Darüber hinaus können sich Krätze infizieren, wenn Hotels, Fitnessstudios und Schwimmbäder besucht werden, die sich einen zweifelhaften Ruf erworben haben.

Bei der Krankheit eines Familienmitglieds muss der Rest des Haushalts die komplexe Therapie abschließen. Vor und nach der Behandlung, die etwa eine Woche dauert, müssen Sie das Haus nass reinigen, alle mit den Händen berührten Flächen waschen, Ihre gesamte Kleidung waschen und bügeln, bei hoher Wassertemperatur.

Krätze kann sich erneut anstecken

Das Missverständnis, dass nur Bettler und andere Personen mit zweifelhaftem Ruf unter der Krankheit leiden, ist heute weit verbreitet. Eine Juckreizmilbe kann sich auch am Körper des angesehensten und angesehensten Menschen bilden.

Regelmäßige Hygiene, saubere Kleidung und ein anständiger sozialer Kreislauf reduzieren das Infektionsrisiko auf ein Minimum, sind jedoch kein Hindernis für die Krankheit.

Sie können sich mit einer Scabby-Milbe infizieren, nachdem Sie in einem Geschäft Kleidung angezogen haben oder nachdem Sie sich in einem Fahrzeug an einem mit Krätze infizierten Ort befunden haben.

Was sind die Wege der Krätze-Infektion?

Wenn Sie nicht wissen, wie Krätze übertragen wird, können Sie diese unangenehme Krankheit leicht auffangen. Wie die Praxis zeigt, können Sie diese gefährliche dermatologische Erkrankung überall bekommen. Die Infektionswege mit Krätze sind vielfältig - es gibt sowohl Kontakt als auch Kontaktlos. Wenn die Krankheit nicht rechtzeitig bemerkt wird, können Sie den günstigen Zeitpunkt überspringen, um mit der Behandlung zu beginnen. Parasiten, die sich im ganzen Körper ausbreiten und alle großen Bereiche erfassen, verursachen schwere allergische Reaktionen. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, kann sie jahrelang andauern.

Beschreibung der Krankheit

Krätze ist eine Hautkrankheit, die durch eine Krabbenmilbe (Sarcoptes scabiei) verursacht wird. Dies ist ein so kleiner Parasit, dass man ihn einfach nicht mit bloßem Auge betrachten kann. Insektenparasit in den äußeren Hautschichten.

Äußerlich äußert sich die Krankheit durch die Bildung eines rötlichen Hautausschlags und Juckreiz, der sich abends und nachts verschlimmert. An der Stelle des Kratzens können zahlreiche kleine Pusteln und Krusten auftreten.

In der Regel sind Menschen mit geschwächter Immunität anfälliger für Infektionen. Der Kontakt mit dem Kranken kann zu Infektionen führen. Darüber hinaus kann ein Träger von Parasiten eine unbegrenzte Anzahl anderer infizieren - Zecken sind aktiv, bis sie vollständig entfernt sind. Daher sollte jeder wissen, wie man sich kratzt. Und es ist wichtig, dass Eltern ihren Kindern davon erzählen.

Einmal auf der Haut beginnen sich Zecken aktiv zu vermehren. Die Weibchen bohren Löcher in die oberen Hautschichten, nagen durch die Tunnel und legen jeweils 2-3 Eier in die Haut. Bereits zu diesem Zeitpunkt kann eine Person jucken. Nach 2 Tagen erscheint die Larve aus dem Ei und nach 2 Wochen ist sie erwachsen und kann sich weiter fortpflanzen.

Die Parasiten zeigen die höchste Aktivität in der Nacht. In diesen Stunden steigt das Risiko, sich zu infizieren oder die Eier, Larven und erwachsenen Zecken an eine andere Person zu übergeben.

Es wird festgestellt, dass sich Krabbenmilben nur auf der Haut brüten und außerhalb ihrer Grenzen innerhalb von 3-5 Tagen absterben.

Die günstigsten Stellen am Körper, um Zecken zu infizieren und zu parasitieren:

  • Füße
  • Palmen;
  • Handgelenke;
  • Leistengegend;
  • Genitalien;
  • Beugen der Knie- und Ellbogengelenke.

Neben der Tatsache, dass sich Zecken vermehren und unter der Haut wachsen, hinterlassen sie auch die Produkte ihrer Vitalaktivität, die zu schweren allergischen Reaktionen und zusätzlichem Hautjucken führen können.

Wie verbreitet sich Krätze?

Auf die Frage, wo man Krätze bekommen kann, kann man das sicher überall beantworten. Dies ist eine Krankheit, die hauptsächlich durch Kontakt übertragen wird, dh von Person zu Person. Darüber hinaus ist es möglich, durch direkten und indirekten Kontakt mit dem menschlichen Auge Krätze aufzuspüren, sie bleibt definitiv auf der Oberfläche der Werkzeuge. Ein skrupelloser Zauberer kann die Werkzeuge nicht desinfizieren und infiziert ihn, wenn sie mit den Haaren des nächsten Kunden in Kontakt kommen. Trotz der Tatsache, dass Schuppenmilben normalerweise nicht auf der Kopfhaut parasitieren, können sie leicht am Kragen vom Haar auf offene Bereiche des Körpers, des Gesichts, der Hände gelangen.

  1. Jeder Handschlag kann dazu führen, dass Parasiten von einer infizierten Person zu einem gesunden gehen. Darüber hinaus ist die Handfläche der anfälligste Ort für das Eindringen von Zecken. Wenn eine kranke Person die von Krätze befallene Haut ständig kratzt, können sich ihre Eier und erwachsenen Insekten immer an den Händen, unter den Nägeln und im Raum zwischen den Fingern befinden. Der Patient berührt seine Kleidung und seine Haare und verbreitet sie überall. Bei Kontakt mit der Kleidung oder Körperteilen anderer Personen kann ein Teil der Parasiten neue Besitzer erwerben, wodurch der Patient alles anstecken kann.
  2. In einem Friseursalon kann ein Stylist beispielsweise einen Kamm verwenden, wenn er einen Parasitenträger wartet. Zange unsichtbar
  3. Kann ich Krätze im Pool bekommen? Im Wasser leben und noch mehr Chlor, Zecken leben nicht, so dass Sie ohne Angst schwimmen können. Parasiten können jedoch auf der Oberfläche von Schließfächern in gemeinsamen Umkleidekabinen und auf Bänken gefunden werden. Wenn ein Patient einen Kleiderbügel verwendet, könnten Zecken oder ihre Larven dorthin gelangen. Wenn eine andere Person diese Gegenstände verwendet hat, bevor die Parasiten Zeit hatten, zu sterben, können sie leicht an die Hautoberfläche gelangen. Gleiches gilt für Bäder und Saunen.
  4. Es besteht ein hohes Risiko, dass Krätze von den Besuchern in Massagesalons oder Sportvereinen aufgesammelt wird - wo häufig übliche Ausrüstung verwendet wird und nach dem nächsten Besucher keine Nassbehandlung erfolgt. Dies gilt insbesondere für Spielplätze und Sandkästen. Kinder können sich leicht mit Parasiten infizieren, sowohl durch direkten Kontakt als auch durch indirekten Kontakt durch kontaminierten Sand und Kinderspielzeug.
  5. Krätze kann in einem offenen Teich aufgesammelt werden, besonders wenn er im wilden Zustand ist und nicht nur mit Eiern und Larven von Krabbenmilben befallen ist. Eine solche Umgebung kann potenziell infektiös sein.
  6. Es ist möglich, Krätze durch Geld zu fangen. Verschiedene Studien haben wiederholt gezeigt, dass sich auf der Oberfläche von Banknoten und Münzen viele verschiedene Bakterien und Mikroorganismen befinden, einschließlich der Parasiten, die diese Krankheit verursachen. Wenn eine infizierte Person die Rechnung gerade benutzt hätte, hätte er die Parasiten dort belassen können.
  7. Angehörige und Gäste eines Patienten mit Krätze sind immer ansteckungsgefährdet. Es ist die häufigste Infektion im Haushalt. Der Patient hinterlässt die Parasiten auf allen Haushaltsgegenständen, die er berührt. Zu Hause oder im Büro kann eine indirekte Kontamination durch Handtuch, Geschirr, Haushaltsgegenstände, Bettzeug und Kleidung auftreten.
  8. Sehr oft wird Krätze sexuell übertragen, während die Träger der Parasiten nicht einmal den Verdacht haben, dass sie krank sind und eine Gefahr für ihre Partner darstellen können.
  9. Mögliche Infektionsquellen sind immer Türen und Griffe in öffentlichen Einrichtungen, Handläufe im öffentlichen Verkehr, Ausrüstung (Wagen, Körbe) in Geschäften.
  10. Indirekte Infektionen treten jedoch um ein Vielfaches weniger auf als bei direktem Kontakt. Die üblichste Art, Krätze zu fangen, ist der direkte Kontakt mit einer kranken Person.
  11. Viele interessieren sich für die Frage, ob es möglich ist, Krätze von Tieren zu fangen? Es wird angenommen, dass sie auch für diese Krankheit anfällig sind, die Symptome bei Krankheiten sind jedoch ähnlich, jedoch werden Tierkrätze und menschliche Krätze durch verschiedene Milbenarten verursacht. Auf der menschlichen Haut überleben Parasiten nicht, weil die menschliche Epidermis nicht für ihre Ernährung geeignet ist. Daher ist es unmöglich, sich von einer Katze oder einem Hund mit menschlicher Krätze anstecken zu lassen. In seltenen Fällen kommt es zu Pseudosarcoptose (Pseudo-Krätze), einer durch Zecken von Tieren verursachten Krankheit. Es ist jedoch nicht gefährlich, es geht schnell selbst und ist für andere nicht ansteckend. Es ist möglich, Krätze von einem Tier nur dann zu bekommen, wenn Sie eine Katze, einen Hund, einen Kaninchen oder ein Pferd unmittelbar nach dem Berühren durch eine kranke Person streicheln. In diesem Fall dient das Tier nur als Träger von Parasiten.

Vorbeugende Maßnahmen

Um sich und Ihre Kinder vor der Krätze zu schützen, müssen einfache Vorsichtsmaßnahmen beachtet werden:

  1. Nach dem Besuch öffentlicher Plätze, Kontakt mit Tieren und Einkäufen müssen Sie sich die Hände waschen.
  2. Erwachsene, um die Krätze ihrer Kinder zu verhindern, müssen sie regelmäßig untersuchen, insbesondere wenn das Kind Anzeichen von Angstzuständen aufweist, die oft jucken, besonders nachts. Kinder können nicht über ihre Gefühle sprechen, deshalb müssen Sie sie beobachten, besonders nachdem Sie in der Sandbox den Kontakt mit Tieren gespielt haben. Es ist wichtig, den Kindern die Wichtigkeit der persönlichen Hygiene mitzuteilen und ihnen beizubringen, sich so oft wie möglich die Hände zu waschen.
  3. Wenn eine kranke Person im Haus auftaucht, ist es notwendig, sofort mit der Behandlung zu beginnen, jedoch vorerst den physischen Kontakt mit ihm zu begrenzen.
  4. Bettwäsche, waschen Sie die Kleidung des Patienten gründlich (es ist besser zu kochen) und bügeln. Es ist wichtig zu wissen, dass die Zeckenmilben beim Kochen sofort absterben, in der Kälte - nach 3-5 Stunden bei normaler Temperatur (18–20 ° C) lebt die Zecke nicht länger als 3-5 Tage, in feuchter Umgebung bei derselben Temperatur kann sie bis zu 2 überleben Wochen.
  5. Kinderspielzeug: Wenn es nicht möglich ist, auf andere Weise zu waschen oder zu desinfizieren, ist es besser, sie einzufrieren.
  6. Im Haus Nassreinigung mit Desinfektionsmitteln durchführen.
  7. Personen, die mit dem Patienten in Kontakt kommen, ist es ratsam, einen Dermatologen zur Routineuntersuchung zu konsultieren und, falls Symptome der Krankheit festgestellt werden, sofort mit der Behandlung zu beginnen.

Um sich nicht der Gefahr einer Erkrankung auszusetzen, sollten zweifelhafte Kontakte vermieden werden.

Krätze Behandlung

Wenn die Diagnose der Krätze bestätigt ist, sollten Sie sofort mit der Behandlung beginnen. Es ist wichtig zu wissen, dass diese Krankheit nicht von selbst verschwindet. Um die Behandlung effektiver zu gestalten, müssen einige Bedingungen beachtet werden:

  • Um sich nicht immer wieder mit Parasiten zu infizieren, ist es vor dem Anlegen von Medikamenten erforderlich, die Kleidung, die Bettwäsche und die Handtücher zu wechseln und zu Hause eine Nassdesinfektionsreinigung durchzuführen.
  • Der Eingriff sollte abends vor dem Zubettgehen beginnen, da nach dem Auftragen der Salbe nicht einmal die Hände gewaschen werden können
  • Der Patient muss mit Waschmitteln und Waschlappen duschen, gründlich waschen (einschließlich Haare) und mit einem sauberen, gebügelten Tuch trockenwischen.
  • auf den ganzen Körper anwenden, ausgenommen das Gesicht und die Kopfhaut, die Droge;
  • Ziehen Sie frische Wäsche an und gehen Sie zu einem sauberen Bett.
  • Am nächsten Morgen müssen Sie das Werkzeug gründlich waschen und wieder saubere Kleidung anziehen.

Für die Behandlung von Krätze werden gewöhnlich Schwefelsalbe, Benzylbenzoat-Emulsion, Spregal, Lindan, Permethrin, Crotamiton und Ivermectin verschrieben. Darüber hinaus können Sie die traditionelle Medizin verwenden. Normalerweise sind für die vollständige Aushärtung mindestens 3 Eingriffe erforderlich, in komplizierten Fällen kann dies jedoch mehr erforderlich sein. Nach der Behandlung ist es unerlässlich, sich zur Untersuchung in die Klinik zu begeben.

Bei dem ersten Verdacht auf Krätze sollten Sie sofort einen Dermatologen konsultieren und sofort mit der Behandlung beginnen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Krätze eine extrem ansteckende Krankheit ist. Und es ist nicht nur für die Kranken gefährlich, sondern auch für die gesamte Umgebung.

Wo bekomme ich Krätze?

Der Erreger der Krätze beim Menschen ist eine Milbe von mikroskopischer Krätze. Obwohl, wo Sie Krätze bekommen können. Dazu genügt ein enger Kontakt mit einer infizierten Person. Das Infektionsrisiko steigt bei Menschen, deren Immunität geschwächt ist. Krätze ist eine gefährliche Krankheit, sie ist sehr ansteckend. Die Symptome treten nicht sofort auf, zuerst müssen die Parasiten auf der Haut einen geeigneten Platz finden.

Krätze Zecken

Krabbenmilben sind mikroskopisch kleine Organismen, die mit bloßem Auge nicht gesehen werden können. Das Weibchen ist etwas größer als das Männchen. Es erreicht die Größe von 0,5 mm, das Männchen ist zweimal kleiner. Nach der Befruchtung stirbt er. Eine Person ist normalerweise von einem infizierten Patienten infiziert.

Die Lebensdauer der Zecke beträgt etwa einen Monat. Die Frau kann 2-3 Eier pro Tag legen. Nach einer Woche werden die Larven erwachsen.

Das Nährmedium der Parasiten ist die Hornschicht der menschlichen Haut. Sie bevorzugen es, sich in Bereichen niederzulassen, in denen die Haut dünner ist. Parasiten sind lokalisiert:

  • an den Ellbogenbögen;
  • zwischen den Fingern;
  • in den Achseln
  • im Nutbereich;
  • am Bauch: um den Nabel oder in der Taille.

Parasiten scheiden im Verlauf ihrer Vitalaktivität eine Substanz aus, die beim Menschen allergische Reaktionen hervorruft und dadurch zu Juckreiz führt. Infizierte Menschen interessieren sich für die Frage, wie viele Tage die Krankheit andauert? Die Antwort ist einfach: Die Krankheit ist in zwei Wochen vergangen, wenn sie rechtzeitig erkannt wurde.

Wege der Infektion

Wie bekommen die Leute Krätze? Kranke Krätze nur nach engem Kontakt mit einer infizierten Person. Niemand ist vor einer Infektion immun. Dies kann sogar im öffentlichen Verkehr passieren. Beschwerden sind besonders gefährdete Kinder und ältere Menschen. Die Gefahr besteht nicht nur in der Haut eines Kranken, sondern auch in seiner Kleidung sowie in der Bettwäsche.

Damit Zecken von einer Person zur anderen wechseln, reicht ein Handshake aus. Parasiten bewegen sich schnell genug. In einer Minute können sie eine Entfernung von 2-3 Zentimetern zurücklegen.

Wie die Leute Krätze bekommen:

  • durch Berührung;
  • während des Geschlechtsverkehrs;
  • aus dem persönlichen Besitz einer infizierten Person.

Wenn sich ein Familienmitglied infiziert hat, breitet sich die Krankheit auf die anderen aus. In diesem Fall sollte die Behandlung alles sein, um Krätze loszuwerden. Wenn es eine Frage gibt: Ist es möglich, von Haustieren eine Krätzemilbe zu bekommen, ist die Antwort negativ. Haustiere nehmen keine menschlichen Zecken. Daher wird diese Infektion nicht berücksichtigt.

Nach der Behandlung bleibt das Risiko eines erneuten Auftretens bestehen. Eine vollständige Genesung tritt auf, wenn nicht nur Erwachsene sterben, sondern auch ihre Larven sterben. Es wird einige Zeit dauern. Andernfalls infiziert sich die Person erneut und die Symptome der Krankheit treten wieder auf.

Symptome der Krankheit

Krabbenmilben wirken sich negativ auf die menschliche Haut aus. Ihre Aktivität ist charakteristisch für die Nachtperiode. Zu diesem Zeitpunkt beginnt die Person durch den starken Juckreiz, der zu Schlaflosigkeit führen kann, gestört zu werden. Tagsüber ist die Juckreizmilbe normalerweise weniger aktiv.

Zeckenaktivität verursacht einen Hautausschlag. Wo das Weibchen Eier legt, bilden sich winzige Akne oder schuppenartige Flecken. Bei schwerer Form kann die Krankheit auf der Hautschale auftreten. Bei der Akne werden sie mit einer speziellen Zubereitung in Form einer Salbe behandelt.

Krätze erscheint nicht sofort. Bevor die ersten Symptome von Krätze auftreten, dauert es normalerweise einige Wochen, nachdem die Infektion aufgetreten ist.

Wenn Krätze ihre Hände oft mit Seife waschen sollte. Es ist darauf zu achten, dass andere Familienmitglieder nicht infiziert werden. Wenn eine Person an Krätze erkrankt, wird das Risiko einer erneuten Infektion nach Krätze nicht verringert, und es wird keine Immunität gegen diese Krankheit entwickelt.

Wie behandelt man eine Krankheit?

Krätze wird nicht von alleine verschwinden. Die Krankheit muss dringend behandelt werden. Darüber hinaus ist der Patient für andere gefährlich. Sie können die Krankheit zu Hause loswerden. Verwenden Sie zu diesem Zweck Arzneimittel vor Ort.

Das effektivste Werkzeug ist Permethrin. Wenden Sie es auf Nacht an und spülen Sie es aus. Vor jedem Eingriff sollten Sie die Haut gut waschen, baden und anschließend gut trocknen. Es gibt auch andere lokale Heilmittel:

  • Schwefelsalbe;
  • Crotamiton;
  • Lindan in Form von Lotion.

Lindan hat viele Nebenwirkungen. Dieses hochgiftige Medikament wird äußerst selten verordnet. Schwefelsalbe hat eine schwache therapeutische Wirkung, bei schweren Formen der Krankheit funktioniert sie nicht. Um allergische Manifestationen zu reduzieren, verschreiben Sie Antihistaminika. Wie lange dauert es, Medikamente zu nehmen, fragen Sie die Ärzte. Wenn 14 Tage vergangen sind und keine Erleichterung eingetreten ist, sollten Sie sich zur weiteren Diagnose an einen Spezialisten wenden.

Behandlung von Patienten mit lokalen Medikamentenergänzungsmitteln zur äußerlichen Anwendung. Zu diesem Zweck verschreibt der Arzt Pillen "Ivermectin". Schwangere Frauen können dieses Medikament nicht trinken. Es ist wichtig, dass eine Frau alle notwendigen vorbeugenden Maßnahmen ergreift, um sich während der Schwangerschaft nicht mit Parasiten anzustecken. Es kann dem Baby schaden.

Sie leiden kurzzeitig an Krätze, wenn die Behandlung rechtzeitig beginnt. Nach zwei bis vier Wochen sollten die Parasiten sterben. Nach der Behandlung von Krätze ist eine erneute Infektion nicht ausgeschlossen. Der Rückfall deutet darauf hin, dass jemand aus der Familie auch Krätze bekam. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, nimmt sie eine ernstere Form an. Eine bakterielle Infektion kann sich der Haupterkrankung anschließen.

Bei einigen Medikamenten sind Milben möglicherweise nicht empfindlich. In diesem Fall wird die Effizienz erheblich reduziert. Die Behandlung muss in diesem Fall korrigiert werden.

Einige Zeit nach der Behandlung von Krätze kann der Kurs wiederholt werden, um die Entwicklung einer erneuten Infektion zu vermeiden.

Um die Ausbreitung der Krankheit zu verhindern, muss die infizierte Person Sicherheitsmaßnahmen einhalten. Kleidung und persönliche Gegenstände des Patienten werden täglich getrennt von der anderen Wäsche gewaschen. Zecken außerhalb des menschlichen Körpers leben nicht lange, sie sterben an Hunger. Daher können infizierte Dinge verpackt und weggeräumt werden. Nach einiger Zeit werden die Parasiten verhungern.

Die Behandlung von Krätze sollte einem Dermatologen oder Dermatovenerologen anvertraut werden. Der Spezialist wird Ihnen sagen, was zu tun ist und wie die Krankheit behandelt werden soll, sowie feststellen, ob die Krankheit komplex ist oder nicht.

Krätzeprävention

Wie kriege ich keine Krätze? Folgen Sie dazu den Präventionsmaßnahmen. Es ist sehr schwierig, eine Infektion zu vermeiden, wenn sich eine infizierte Person in einer nahen Umgebung befindet. Mite zeigt seine Aktivität im Frühling und Herbst. Um nicht krank zu werden, sollten Sie in dieser Zeit besonders vorsichtig sein. Um eine Infektion zu verhindern, müssen Sie wissen, wie Sie nach einem Besuch öffentlicher Orte Krätze bekommen und hygienische Maßnahmen ergreifen können.

Nach der Behandlung von Krätze sollte:

  • allgemeine Reinigung vornehmen und die Möbel mit Desinfektionsmitteln waschen;
  • Alle Familienmitglieder sollten vorbeugend Medikamente einnehmen.
  • persönliche und Bettwäsche mit Haushaltsseife waschen;
  • Verwenden Sie zum Waschen der Hände antibakterielle oder Waschseife.

Ein hohes Risiko, im Team Krätze zu bekommen, insbesondere bei Kindern. Eine Person ist eine Gefahr für viele, die mit ihm in Kontakt kommen oder seine Sachen benutzen.

Um das Risiko einer Masseninfektion zu vermeiden, führen Mediziner regelmäßig Hautuntersuchungen bei Kindern durch.

Die Prognose der Krankheit ist günstig. Die Krankheit ist gut behandelt, Komplikationen bei Krätze sind nicht typisch. Wie lange nach Beginn der Infektion die Behandlung beginnt, bestimmt das Ergebnis.

Dieses Video beschreibt die Symptome und die Behandlung von Krätze:

Der Arzt ist ein Gastroenterologe, ein Proktologe-Onkologe, der die Diagnose und Therapie verschiedener Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts, des Darms, einschließlich onkologischer Erkrankungen, durchführt. Führt Ösophagogastroduodenoskopie und Koloskopie durch. Berät zu Ergebnissen endoskopischer, morphologischer Studien.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Warum erscheinen Pickel auf den Schamlippen, als um sie zu behandeln

Sehr oft leiden Frauen und Mädchen unter Akne an den Genitallippen. Es bringt ein unangenehmes Gefühl und manchmal schreckliche Schmerzen.


Rezensionen der Droge Sintomitsin

Vaginalsuppositorien, NIZHFARM OAOIndikationen zur VerwendungDiskussion der Droge Sintomitsin in den Aufzeichnungen der Mütter. es wurde besser, sah immer noch Glycin und Hofit.


Wie werden Gesichtsfalten um die Augen beseitigt?

Mimikfalten, vor allem im Bereich der Augen, treten häufig vorzeitig auf, daher sollte die vorbeugende Behandlung so schnell wie möglich eingeleitet werden.


Die Vorteile von Retinosalbe gegen Falten. Meinungen von Kosmetologen

Zu allen Zeiten möchten Frauen jünger aussehen und sich bemühen, den Prozess der eigenen Verjüngung zu beschleunigen. Eines der beliebtesten modernen Produkte ist Retinosalbe für Falten.