Basalzellpapillom: Ursachen, Diagnose, Behandlung

Das Basalzellpapillom unterscheidet sich von zahlreichen Papillomentypen dadurch, dass es nicht auf eine Infektion mit HPV zurückzuführen ist, sondern auf spezielle Prozesse im Zusammenhang mit der Alterung des Körpers. Solche Wucherungen werden oft bei älteren Menschen diagnostiziert. Sie sind in der Regel gutartig, aber es besteht immer noch das Risiko einer Umwandlung in die Onkologie. Daher ist es von Zeit zu Zeit erforderlich, das Vorhandensein von Änderungen zu überprüfen.

Was ist ein Basalzellpapillom?

Dieses Neoplasma wird auch als senile Warzen, Keratopapillom, seborrhoische Keratose, Keratom bezeichnet. Meistens werden sie nach 50 Jahren in Menschen gebildet. Vertreter beider Geschlechter sind gleichermaßen betroffen.

Herzstück solcher Tumoren sind die Zellen der Epidermis, Melanin, Hornzysten. Die Entwicklung verläuft nicht schnell, es kann mehrere Jahre dauern, bis das Papillom ausgeprägte Konturen und charakteristische Farben annimmt.

Das Wachstum der Basalzellen ist flach und ragt über die Hautoberfläche hinaus. Ihre Volumina von einigen Millimetern können bis zu 6 cm groß werden, es gibt eine einzige Lokalisierung und mehrere, wenn sich solche Flecken über den größten Teil der Haut des ganzen Körpers ausbreiten.

Die Farbsättigung der Tumoren ist proportional zum Melaningehalt - von hellgelb über braun bis fast schwarz. Wenn sie nur erscheinen, haben sie keine geile Schicht. Sie wird mit zunehmendem Wachstum schrittweise gebildet. Im Laufe der Zeit erscheinen verdichtete Krusten mit einer Dicke von bis zu 2 cm. Bei keratotischem Papillom sind sie zu trocken, ziehen sich ab und reißen.

Warum treten solche Wucherungen auf?

Die Gründe für das Auftreten dieser Papillome sind noch nicht vollständig belegt. Einige Experten neigen zur Version von HPV. Andere assoziieren sie nicht mit viraler Ätiologie, argumentieren jedoch, dass Altersveränderungen die Ursache sind.

Das Altern des Körpers führt zu solchen Störungen:

  • reduzierte Immunität;
  • unzureichende Menge an Hormonen;
  • schlechter Stoffwechsel und andere.

Diese Faktoren tragen zur Entstehung von Basalzellpapillomen bei.

Es gibt immer noch eine Variante der genetischen Veranlagung für solche Neoplasmen. Studien haben zu dieser Schlussfolgerung geführt, die zeigte, dass viele Menschen Basalzellpapillome haben, die im Alter von 35 bis 40 Jahren oder noch jünger sind.

Wie entwickelt sich das Basalzellpapillom?

Es gibt 4 Hauptstadien des Papillomawandels:

  1. Das Anfangsstadium ist durch das Auftreten einer flachen Stelle mit einer glatten oder leicht rauhen Oberfläche gekennzeichnet. Dann beginnen die Zellen der oberen Schicht zu härten, eine schuppige Kruste bildet sich;
  2. dann wächst der Tumor und ragt etwas über die Hautoberfläche hervor. Es wird rau und wie eine Warze;
  3. Mit der Zeit wird das Wachstum dunkel und erhält eine grobe Schicht mittlerer Dicke, die während der Verletzung abbrechen und die Wunde öffnen kann. In diesem Stadium beginnt der keratotische Papillomtyp;
  4. Die letzte Entwicklungsstufe ist durch die Bildung von Krusten hoher Dichte und großer Dicke gekennzeichnet. Sie zerbröckeln und reißen ab, daher besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit einer Infektion in der Wunde. Eine wirksame Therapie ist erforderlich, da sich sonst Entzündungsprozesse, Eiteransammlung und Ödem entwickeln können.

Diagnoseverfahren und Behandlung von Basalzellpapillomen

In der Regel kann ein guter Spezialist die Papillomart nach Aussehen bestimmen. Wenn es keine Anzeichen für einen malignen Basalzellpapillom gibt, wird empfohlen, dieses per Hardware zu entfernen. Die Behandlung mit Medikamenten hat hier keine Wirkung.

Wenn das Wachstum jedoch entzündet ist, wund ist oder andere bösartige Symptome auftreten, weist der Arzt den Patienten zu einer Biopsie, um festzustellen, ob eine Onkologie vorliegt.

Gutartige Papillome können auf verschiedene Weise entfernt werden:

  • Laser;
  • Funkwelle;
  • Verwenden Sie die Elektrokoagulation.

Die alte und bewährte Methode der Elektrokoagulation besteht darin, den Tumor durch Ausbrennen zu entfernen. Legen Sie dazu einen Wechselstrom mit hoher Frequenz an. Gleichzeitig werden für Papillome geeignete Gefäße isoliert. Ein Wiederauftreten am selben Wachstumsort ist nahezu unmöglich. Und doch von den Nachteilen dieser Methode - kleine Narben auf der Haut.

Die Entfernung von Funkwellen und Lasern begann vor nicht allzu langer Zeit. Für die Umsetzung wird dem Patienten eine Lokalanästhesie verabreicht. Die Behandlungszeit beträgt oft nicht mehr als 20 Minuten. Nach seiner Fertigstellung bleiben kaum wahrnehmbare Spuren zurück, die sehr schnell verschwinden. Auch hier wird ein Verschluss der Gefäße mit Fibrin eingesetzt, wodurch eine Infektion verhindert wird.

Jetzt ist es möglich, Wucherungen durch eine der Methoden schnell und schmerzlos zu beseitigen. Durch die rechtzeitige Entfernung kann eine Gewebeentzündung eingespart und das Papillom zu einem malignen Tumor werden.

Ist Basalzellpapillom gefährlich?

Basalzellpapillom ist eine spezifische Formation auf der Haut, die sich unter der Wirkung des humanen Papillomavirus aus der Basalschicht des Epithels entwickelt. Derzeit ist bekannt, dass mehr als 90% der Menschen auf der Erde Träger verschiedener Stämme des humanen Papillomavirus sind.

Viele dieser Stämme verursachen keine Formationen auf der Haut, aber es gibt solche, die zum Auftreten bestimmter Warzen führen. Basalzellpapillome sind extrem langsam. Sie sind in der Regel gutartig und werden selten zu malignen Tumoren umgewandelt.

Diese Papillome entwickeln sich häufig bei Menschen, die älter als 50 Jahre sind. Ähnliche Papillome unterscheiden sich nicht in den großen Größen. In der Regel erreichen sie einen Durchmesser von 1 mm bis 4 cm. Typischerweise befinden sich diese Tumoren auf der offenen Oberfläche der Haut in der Nähe des Haarfollikels. Da diese Formationen niemals zu Metastasen führen, müssen sie nicht entfernt werden, da sie in den meisten Fällen keine körperlichen Beschwerden verursachen.

Warum entwickeln sich Basalzellpapillome?

Basalzellpapillome treten am häufigsten bei älteren Menschen auf. Bei Kindern und Jugendlichen ist es selten. Normalerweise tritt eine solche Formation auf offenen Hautbereichen auf, einschließlich auf den Nasenflügeln, der Oberlippe, den Nasolabialfalten und dem Hals. Normalerweise wird das Basalzellwachstum von 6, 11, 18 und 16 Virusstämmen hervorgerufen. In einigen Fällen können sich Wucherungen entwickeln, wenn eine Person durch andere Belastungen besiegt wird.

Derzeit ist bekannt, dass eine Person für eine sehr lange Zeit Trägerin des einen oder anderen HPV-Stammes sein kann, gleichzeitig aber auch über Jahrzehnte hinweg keine Manifestationen auftreten können. Zu den Faktoren, die zur Aktivierung von HPV und zur Bildung von Wachstum beitragen, gehören:

  • fortgeschrittenes Alter;
  • lange Raucherfahrung;
  • lange Einstrahlung
  • die Wirkung von Karzinogenen;
  • das Vorhandensein von Hautverbrennungen in der Geschichte;
  • chronische Hautkrankheiten;
  • alte Narben auf der Haut.

Basalzellpapillome werden immer durch gutartige Tumore mit klar definierten Rändern und dichter Struktur dargestellt. Die Oberfläche solcher Formationen zeichnet sich in der Regel durch eine leichte Rauhigkeit aus. Die Form der Formation ähnelt normalerweise einer Halbkugel, ihre Farbe ist gewöhnlich fest oder gelbbraun. Basalzellwachstum kann sein:

  • pigmentiert;
  • verknotet;
  • oberflächlich;
  • Sklerodermie-ähnlich;
  • geschwürig

Abhängig von der morphologischen Form können solche Formationen einen Stamm oder eine breite Basis haben. In der überwiegenden Mehrheit der Fälle wird das Vorhandensein von erweiterten Kapillaren in der Hautoberfläche um solche Formationen nachverfolgt, wodurch Papillomagewebe ernährt werden. Solche Papillome können sich in seltenen Fällen auf der Oberfläche der Schleimhäute befinden. Trotz der Tatsache, dass Komplikationen bei Basalzellpapillomen unter bestimmten Umständen extrem selten sind, können solche Formationen Blutungen verursachen. Darüber hinaus betrachten manche Menschen diese Neoplasien auf der Haut als ernstes ästhetisches Problem, das ihnen psychische Beschwerden bereitet. Wenn die Warze häufig verletzt wird oder einfach einen ästhetischen Fehler darstellt, müssen Sie sich an einen Dermatologen wenden, der sie dann entfernt.

Diagnose und Behandlung von Basalzellpapillomen

Falls mehrere Papillome gleichzeitig auf der Haut erscheinen, sollten Sie einen Dermatologen konsultieren. Tatsache ist, dass nur ein qualifizierter Fachmann die Art der Formationen bestimmen kann. Eine notwendige Maßnahme ist außerdem, eine Reihe von Tests durchzuführen und einen Onkologen zu konsultieren, um bösartige Tumore auf der Haut auszuschließen. Um die Art der Ausbildung und den Grad der Malignität zu bestimmen, wird in der Regel zunächst die Methode der aufeinanderfolgenden Reaktionsketten angewandt. Dadurch können Sie den chronischen oder akuten Verlauf der Krankheit besser verstehen. Eine Papillom-Biopsie kann angezeigt werden, um auf Malignität zu prüfen.

Nach einer gründlichen Untersuchung der bei einer Person vorhandenen Basalzellpapillome können diese entfernt werden.

Bei großen Formationen erfolgt die Entfernung operativ. Zuerst die Exzision der Hautpartie und des Bildungsbettes und dann die Anwendung eines Verbandes. In der Regel wird der gesamte Eingriff in örtlicher Betäubung durchgeführt. Anschließend heilt der betroffene Papillombereich der Haut. In manchen Fällen wird die Entfernung derartiger Formationen mit flüssigem Stickstoff oder einem Laser durchgeführt.

Gleichzeitig haben solche Formationen häufig einen schubförmigen Verlauf, so dass nach dem Verhalten des Verfahrens zu ihrer Entfernung eine medikamentöse Behandlung erforderlich ist, einschließlich immunstimulierender Arzneimittel und Zystostatika. Normalerweise unterdrücken Sie die Reproduktion von HPV-Medikamenten wie:

  1. Fluorouracin.
  2. Isoprinosin.
  3. Podofillin.
  4. Belomycin
  5. Interferon
  6. Alloferon.

Darüber hinaus werden in der Regel Multivitamin-Komplexe verschrieben. Um das Immunsystem zu verbessern und das Wiederauftreten des basalen Papilloms an der Stelle zu verhindern, an der es entfernt wurde, ist es notwendig, sich an den gesunden Lebensstil zu halten, die körperliche Aktivität zu steigern, alle schlechten Gewohnheiten aufzugeben und richtig zu essen.

Basalzellpapillome. Warum erwachsen werden und wie man mit ihnen umgeht?

Es ist bekannt, dass Papillome, Warzen, Warzen und viele andere Hauttumoren als Folge einer HPV-Infektion - HPV-Infektion - auftreten. Nicht alle epidermalen Wucherungen sind jedoch viralen Ursprungs.

Einige von ihnen, wie das Basalzellpapillom, werden am häufigsten im Körper älterer Menschen gebildet, was zum großen Teil auf die physiologische Alterung des Körpers zurückzuführen ist. Tatsächlich ist es ein langsam wachsendes, gutartiges Wachstum. Ein solches Papillom ist harmlos, es ist jedoch eine regelmäßige ärztliche Überwachung erforderlich - es ist gefährlich, dass die Auswirkungen nachteiliger Faktoren die Entstehung eines Basalzellkarzinoms (gut behandelbarer Hautkrebs) auslösen können.

Was ist ein Basalzellpapillom?

Seborrhoische Keratose, senile Warze, Keratome, Keratopapillome, alle sind gleichbedeutend mit der gleichen Hautläsion - Basalzellpapillom.

Ein Wachstum wird aus Epidermiszellen, intraepidermalen Hornzysten sowie Melanin gebildet, das sich über mehrere Jahre langsam entwickelt. Die Pathologie kann ein- und mehrfach sein - bei älteren Menschen decken charakteristische Punkte den größten Teil des Körpers ab (die Pathologie wird als Hyperkeratose bezeichnet).

Neoplasmen können in Form von Papeln oder flachen, gut definierten Stellen vorliegen, die leicht über die Haut ragen. Die Größe variiert von wenigen Millimetern bis zu 4-6 Zentimetern Durchmesser. Männer und Frauen über 50 sind gleichermaßen anfällig für das Auftreten solcher Papillome.

Die Farbe des Wuchses hängt von der Konzentration des Melanins ab - es ist hellgelb, braun und fast schwarz. Wenn sie sich entwickeln, fangen die Papeln an zu hornen, ihre Oberfläche ist mit dichten Krusten bedeckt, deren Dicke bis zu 2 cm betragen kann.

Was provoziert den Anschein von Wachstum

Bis heute werden die Ursachen dieser Tumoren noch untersucht. Wissenschaftler neigen jedoch zu der Annahme, dass das Basalzellwachstum eine Folge altersbedingter Veränderungen im Körper ist (Stoffwechselstörungen, hormonelle Störungen, verminderte Immunabwehr usw.).

Eine Variante der genetischen Vererbung wird ebenfalls in Betracht gezogen, da bei manchen Menschen die ersten charakteristischen Papeln im Alter von 35 bis 40 Jahren (manchmal früher) auftauchen. Im Laufe der Zeit nimmt die Anzahl und Größe der Flecken zu, sie hängt nicht nur mit dem Alterungsprozess zusammen, sondern auch mit der Wirkung ultravioletter Strahlung auf die menschliche Haut.

Wenn das Zellwachstum nicht rechtzeitig entfernt wird, schreitet es allmählich voran und wird zu einer großen Aknestelle.

Entwicklungsstadien der Pathologie

Die äußeren Anzeichen eines Basalzellpapilloms variieren mit dem Entwicklungsstadium.

  1. Im Anfangsstadium erscheinen eine oder mehrere flache Stellen. Die Oberfläche des Aufbaus kann glänzend oder etwas rau sein. Allmählich wird es mit einer dünnen, flockigen Kruste bedeckt - der Prozess der Keratinisierung von Epidermiszellen ist im Gange.
  2. Die zweite Stufe ist durch ein leichtes Wachstum und Umwandlung von Flecken in Papeln gekennzeichnet (sie ragen leicht über die Hautebene hinaus). Bei Berührung ist es ein dichter, rauer Tumor, der einer Warze ähnelt.
  3. Im dritten Stadium verändert sich das Wachstum - es wächst, verfärbt sich dunkler, wird mit einem ziemlich dichten Stratum corneum bedeckt, wenn es verletzt wird, bluten lang anhaltende Heilungsgeschwüre auf - eine keratotische Variante des Basalzellpapilloms.
  4. Die vierte Stufe ist durch dicke, schnell aushärtende und zerbröckelnde Krusten gekennzeichnet, die sich oft ablösen und die Wunde freilegen. Es besteht ein hohes Infektionsrisiko, daher ist eine Behandlung erforderlich.

Diagnostik und Therapiemethoden

Charakteristische äußere Anzeichen ermöglichen es einem erfahrenen Arzt, die Art des Tumors durch visuelle Untersuchung zu bestimmen. Wenn bei einem Dermatologen der Verdacht auf Malignität besteht (Entzündung, Schmerz und andere unangenehme Symptome sind vorhanden), wird der Patient zur Biopsie überwiesen. Die endgültige Diagnose wird durch Analyseergebnisse festgelegt.

Die medikamentöse Therapie in Bezug auf das Wachstum von Basalzellen ist machtlos, hier muss die Hardware entfernt werden. Am häufigsten verwendete Laser, Radiowellentechniken, Elektrokoagulation. Wenn die Läsion groß ist, greifen sie zur chirurgischen Entfernung mit einem Skalpell zurück.

Hardware-Techniken

Innovative Techniken umfassen die Zerstörung von Lasern und Funkwellen. Die Prozeduren werden in örtlicher Betäubung durchgeführt, die Dauer des Eingriffs beträgt nicht mehr als 20 Minuten. Nach dem Aufprall können subtile Spuren auftreten, die jedoch normalerweise mit der Zeit verschwinden. Während des Entfernungsprozesses findet gleichzeitig eine Gefäßkoagulation statt, wodurch Blutungen und Wundinfektionen vermieden werden können (die Oberfläche ist mit Fibrin bedeckt, was keine Infektion ermöglicht).

Die Elektrokoagulationsmethode wird seit langem angewendet (Wirksamkeit durch Zeit bestätigt). Der Ärger wird durch einen hochfrequenten Wechselstrom ausgebrannt. Es gibt auch eine gleichzeitige Koagulation der Blutgefäße, aber nach Exposition verbleiben kleinere Narben. Die Wiederholwahrscheinlichkeit ist minimal.

Moderne Techniken erlauben in kurzer Zeit, unerwünschte Hautverletzungen ohne ernsthafte Folgen und für immer zu entfernen. Wenn Sie rechtzeitig um Hilfe bitten, beseitigen Sie nicht nur das ästhetische Problem, sondern warnen Sie auch vor einem möglichen Malignitätsprozess.

Basalzellpapillom: Ursachen, Symptome und wirksame Behandlungen

Warzen, die auf der menschlichen Haut erscheinen, betrachten Ärzte gutartige Tumore. Äußerlich ähneln Wucherungen Muttermale, unterscheiden sich jedoch in einigen individuellen Merkmalen von ihnen. Gewöhnliche Warzen sind häufig, aber Basalzellpapillome sind nicht ungewöhnlich.

Das Hautpapillom ist kein vollständig gutartiger Tumor mit ausgeprägten äußeren Manifestationen auf der Haut. In Bezug auf die Schmerzen verursacht das Wachstum dem Patienten keine Probleme. In diesem Artikel werden wir uns genauer ansehen, was ein neues Wachstum auf der Haut dieses Typs ist.

Was ist ein Basalzellpapillom?

Basalzellpapillom stammt aus den Zellen der Epidermis. Anfangs ähnelt das Neoplasma einer flachen Stelle oder Papeln mit ausgeprägten Grenzen. Summen ragen nicht über die Hautoberfläche hinaus. Papillome wachsen sehr langsam - einige Jahre. Allmählich wird die Papel mit Rissen und geilen trockenen Krusten bedeckt. Die Tiefe der Krusten beträgt ein bis zwei Zentimeter. Die Farbe des Wachstums hängt vom Pigment in der Haut ab (von braun bis rosa und sogar hellgelb). Narben können auf allen Hautpartien mit Ausnahme der Fußsohlen, der Handflächen und der Schleimhäute auftreten.

Der Durchmesser von Tumoren variiert zwischen zwei Millimetern und drei Zentimetern, kann jedoch einen Durchmesser von bis zu sechs Zentimetern erreichen.

Der Hauptgrund für das Auftreten von Papillomen (einschließlich Basalzellen) ist die Aktivierung des HPV (humanes Papillomavirus) im Körper. Das Virus wird vom Patienten durch hämatogene, sexuelle und kontaktbehaftete Mittel auf einen gesunden Menschen übertragen. Das humane Papillomavirus kann während der Geburt von der Mutter auf das Baby übertragen werden.

Wie die Statistiken zeigen, infizieren sich Männer am häufigsten mit HPV durch Haushalte und Frauen - sexuell.

Formen von Basalzellpapillomen

Gutartige Wucherungen haben folgende Formen:

  1. Der warme Auswuchs ist ein pigmentierter flacher Fleck mit rauer Oberfläche. Solche Tumoren treten meistens auf dem Handrücken oder in der Biegung des Unterarms auf.
  2. Seborrheische Verrukuskeratose tritt bei älteren Patienten auf. Diese Pathologie ist durch runde Formationen gekennzeichnet, die mit weißgrauen Skalen bedeckt sind. Der Ort dieser Art von Papillomen ist die Ferse Sehnen. Das Wachstum der Gruppe wächst in großen Mengen, dem Durchmesser der Warzen - von Millimeter bis Zentimeter.
  3. Pigmentierte Netzdermatose ist eine erbliche Form der Krankheit, die sehr selten ist. Papillome zeichnen sich durch retikuläre Pigmentierung aus: Grau, Hellblau, Stahl und sogar Schwarz. Lokalisiert an den Falten der Gliedmaßen.

Diagnose der Krankheit

Basalzellpapillome werden nach einer visuellen Untersuchung des Patienten von einem Dermatologen diagnostiziert.

Wenn Sie den Erreger der Krankheit finden oder den Malignitätsgrad des Tumors bestimmen müssen, kann der Arzt weitere Untersuchungen empfehlen. Zur Bestimmung des quantitativen Gehalts an HPV im Körper kann die PCR-Methode verwendet werden.

Wenn das Wachstum operativ entfernt wird, führt der Arzt eine zytologische Untersuchung und eine Biopsie des ausgeschnittenen Gewebes durch.

Außerdem sollte ein Dermatologe während der Untersuchung die seborrhoische Keratose ausschließen oder bestätigen. Es ist auch ein Basalzellpapillom, dessen Entwicklung jedoch nicht durch das humane Papillomavirus hervorgerufen wird, sondern durch altersbedingte Hautveränderungen.

Behandlung

Nach einer visuellen Untersuchung, mit den Symptomen des Basalzellpapilloms und den Testergebnissen wird der Arzt eine endgültige Diagnose stellen.

Dem Patienten können folgende Behandlungsmöglichkeiten angeboten werden:

  • antivirale Therapie, einschließlich der Verwendung bestimmter Medikamente, die das humane Papillomavirus töten;
  • chirurgische Entfernung von Wucherungen durch Exzision;
  • Wenn ein Basalzellkarzinom (malignes Auswachsen) diagnostiziert wird, ist eine Chemotherapie angezeigt.

Es ist unter keinen Umständen möglich, sich selbst zu behandeln oder selbst zu versuchen, Tumore zu entfernen, da dies zu schwerwiegenden Komplikationen (bis zu einer Blutinfektion) führen kann. Auch nach der Entfernung können Papillome wiederkehren, dies ist jedoch zum Glück selten.

Chirurgische Behandlung des Wachstums

Warzen dieses Typs mit der gleichen Häufigkeit treten sowohl bei Männern als auch bei Frauen auf. Ältere Patienten sind gefährdet.

Das Basalzellpapillom muss auf jeden Fall entfernt werden. Wenn eine antivirale Therapie nicht die gewünschte Wirkung erzielt, schlägt der Arzt möglicherweise eine chirurgische Methode zur Entfernung von Wachstum vor.

Tumore mit verschiedenen Methoden entfernen: Der effektivste von ihnen kann einen Dermatologen beraten.

Hier sind die beliebtesten Methoden zum Entfernen von Tumoren:

  1. Kryodestruktion Mit Hilfe von flüssigem Stickstoff werden das Wachstum und die benachbarten Blutgefäße eingefroren, Papillomagewebe stirbt und verschwindet. Wenn der Tumor tiefsitzende Wurzeln hat, können mehrere Verfahren erforderlich sein.
  2. Elektrokoagulation. Die Auswirkungen des elektrischen Stroms auf das Wachstum. Um das Papillom herum befindet sich eine Koagulation der Kapillaren, sodass das infizierte Gewebe in Zukunft nicht mehr wächst.
  3. Entfernung von Wucherungen mit einem Laser. Der auf das Basalzellpapillom einwirkende Laserstrahl führt zur allmählichen Verdampfung der Wachstumszellen und zur Bildung einer trockenen Kruste (Schorf). Nach dem Eingriff verschwindet der Schorf in wenigen Tagen. Diese Methode wird als die effektivste Methode angesehen, da Sie eine Warze nur einmal entfernen können.
  4. Wachstum mit Radiowellen entfernen. Die Wirkung von Radiowellen auf das Gewebe wird als die sicherste und effektivste Methode zur Entfernung von Basalzellwachstum angesehen. Die Rehabilitationsphase verläuft ohne unangenehme Symptome: Rötung, Ödem usw. Das Infektionsrisiko ist vollständig ausgeschlossen. Der einzige Nachteil sind die hohen Kosten dieser Technik.

Prävention der Papillomausbildung

Die Entwicklung des pathologischen Prozesses, der das humane Papillomavirus verursacht, kann durch rechtzeitige Impfung verhindert werden.

Die in den letzten Jahren verwendeten Impfstoffe Gardasil und Cervarix schützen den menschlichen Körper vor einer Infektion mit Viren mit hohem onkogenem Risiko.

Impfstoffe an sich enthalten das Virus nicht in lebender Form und aktivieren die Immunfunktionen des Körpers.

Um einen Impfstoff einzuführen, empfehlen Experten vor Beginn der sexuellen Aktivität. Wenn bereits eine HPV-Infektion aufgetreten ist, führt die Impfung nicht zum erwarteten Ergebnis.

Die Impfung wird dreimal innerhalb von sechs Monaten durchgeführt.

Um eine Infektion zu verhindern, empfehlen die Ärzte folgende vorbeugende Maßnahmen:

  • Stresssituationen minimieren;
  • Beseitigen Sie das vertrauliche intime Leben.
  • Passen Sie die Ernährung an, die reich an Vitaminen und Mikroelementen sein sollte.
  • schlechte Angewohnheiten beseitigen;
  • alle paar Jahre auf HPV geprüft;
  • Wenn Wucherungen vorhanden sind, überwachen Sie ihren Zustand. Bei Veränderungen konsultieren Sie einen Dermatologen.
  • Frauen mit Dysplasie sollten mindestens einmal alle 6 Monate einen Frauenarzt aufsuchen.

Gefahr der Bildung eines Basalzellpapilloms

Basalzellpapillom oder Basalzellkarzinom ist eine dichte Formation einer flachen oder unbedeutend konvexen Form, die durch eine Infektion des Körpers mit HPV hervorgerufen wird. Erreicht die Größe von 1 mm bis 4 cm. Oft sind ältere Patienten, sowohl Frauen als auch Männer, beunruhigt.

Es ist ein pigmentierter Tumor, der mit perlenfarbenen Flecken eingefasst ist. Um Papillome herum mögliche Teleangiektasien, das heißt die Ausdehnung kleiner Hautgefäße. Die Pigmentierung der Formation und der dunkelbraune Farbton beruhen auf der Tatsache, dass sich in diesem Bereich ein Melanin-Gerinnsel gebildet hat - das Hautpigment. Wenn das Basaliom auf Schleimhäuten wächst, hat es eine rosa Farbe.

Eine Eruption bildet sich aus dem basalen Teil der Epidermis, dh aus ihrer obersten Schicht. Es kann sich auch aus Follikeln bilden. Diese Art von Papillom metastasiert in der Regel nicht und wird daher meistens gutartig zugeschrieben.

Klassifikation von Neoplasmen

Basalzellpapillom ist 5 Typen:

  • Geschwür - sofort bemerkbar, weil sich auf seiner Oberfläche kleine Geschwüre bilden;
  • knotig - ähnelt im Aussehen einem Knoten, es kann mehrere sein, Unbehagen wird normalerweise nicht empfunden;
  • oberflächlich - ist Papillom, das nur auf der Haut wächst, ohne die Schleimschichten zu beeinflussen;
  • Skleroderm-artig - ein allgemeiner Typ, er sieht aus dem Kasten heraus, wenn er untersucht wird, macht der Arzt selten einen Fehler bei der Diagnose;
  • pigmentiert - das Wachstum hat eine Farbe, ist aber nicht genau definiert, es hängt alles davon ab, wie viel Pigment sich im Körper einer Person befindet, es ist braun - dunkel oder hell.

Basaliome können in strukturellen Merkmalen variieren. Es gibt Wucherungen am Bein und mit breiter Basis.

Am häufigsten ist das Basalzellpapillom auf den Lippen, im Nasenbereich, in den Achselhöhlen lokalisiert.

Wenn der Tumor vor langer Zeit auftritt und der Patient nicht versucht, ihn vom Arzt zu entfernen, kann er wachsen und sich entwickeln. Das Nest ist manchmal mit trockenen Krusten bedeckt und sein Zentrum ist geschwürig. Bei systematischen Ulzerationen zum Beispiel, wenn versucht wird, das Wachstum ohne Zustimmung eines Spezialisten durch traditionelle Methoden abzureißen oder zu entfernen, erscheinen periphere Knoten - Satelliten.

Gewöhnlich stören Hautwucherungen nicht mit Schmerzen oder unangenehmen Empfindungen. Alles ist kompliziert, wenn Papillome oft an Kleidung, Schmuck reiben oder verletzt werden. Wenn es bei häufiger und nachlässiger Rasur in den Achselhöhlen lokalisiert wird, kann es berührt werden, dann beginnt es zu bluten und ändert sich in Größe und Struktur.

Der Tumor mit Hyperkeratose ist ziemlich groß. Auf der Oberflächenschicht der Haut Integuments entstehen Keratinzellen aus dem Horngewebe der Epidermis. Die Struktur dieser Zellen ändert sich nicht.

Basaliome mit Keratose bei einer Person können unangenehme Symptome zeigen. Es sind nicht nur Hautwucherungen, sondern auch Risse. Betroffenes Gewebe wird erodiert. Eine Person hat Schmerzen. Keratotische Variante manifestiert sich mit kleinen Wucherungen - einzelne Zysten. Normalerweise ist dies die einzige Option, die selten zu einer onkologischen Pathologie führt.

Diagnose eines Basalzellkarzinoms

Hautpapillom wird im Büro eines Dermatologen diagnostiziert. Eine Diagnose durch ein Foto oder eine Beschreibung der Zeichen während einer Online-Konsultation ist nicht möglich, da der Patient die Zeichen nicht genau beschreiben kann. Es ist wichtig, Basaliome mit seborrhoischer Keratose zu unterscheiden. Dieses Neoplasma hat die gleiche Struktur wie die Basalzelle, wird jedoch nicht durch HPV verursacht. Häufige Ursachen sind altersbedingte Veränderungen bei älteren Menschen.

Zunächst wird eine Sichtprüfung durchgeführt. Es kann jedoch kein vollständiges Bild des Virus gegeben werden. Es ist notwendig, die Art des Virus zu klären, den Grad der Schädigung des Körpers zu beurteilen: Kann es zu gutartigen oder malignen Formationen kommen, besteht das Risiko einer Wiedergeburt. Führen Sie mit diesen Zielen weitere Umfragen durch.

PCR ist eine Polymerase-Kettenreaktionsmethode. Erkennt das Vorhandensein eines Virus im Körper und ermöglicht es Ihnen, seinen Typ zu identifizieren.

Bei der Entfernung eines Wachstums von der Haut sollte auch eine Biopsie und Zytologie durchgeführt werden, dh die Zellen des betroffenen Gewebes sollten untersucht werden. Dies wird helfen, den Grad der Malignität zu bestimmen.

Behandlungsspezifität

Basaliom wird entsprechend den Testergebnissen behandelt. Der Spezialist kann die Verwendung von antiviralen Medikamenten und die Entfernung äußerer Manifestationen des Virus vorschreiben. Hierzu werden verschiedene Methoden vorgeschlagen:

Die Selbstbehandlung und Beseitigung von Warzen zu Hause ist strengstens untersagt. Bei unachtsamen Handlungen besteht das Risiko, eine Blutinfektion zu provozieren und ernstere Gesundheitsprobleme zu verursachen.

Auch nach der Entfernung können Wucherungen wieder auftreten. Aber Rückfälle sind selten, wenn Sie alle Anweisungen des Arztes befolgen.

Nach der Entfernung des Neoplasmas sollten Sie sich strikt an die Regeln halten:

  • die Stelle, wo sich das Papillom befand, nicht zu berühren, die Wunde nicht zu waschen;
  • die Behandlung mit Antiseptika durchführen;
  • Stellen Sie sicher, dass der Schmutz nicht in das Wundgewebe eindringt.

Sie müssen auf verschiedene Änderungen an der Haut achten. Es ist notwendig, regelmäßig eine visuelle Inspektion der Haut durchzuführen und sich bei geringstem Verdacht mit einem Spezialisten zu verständigen. Die Eigendiagnose und der Versuch, Fehler zu beseitigen, können negative Folgen haben.

Je früher ein Neoplasma entdeckt wird, desto einfacher und schneller lässt sich die Art und Heilung bestimmen. Durch die langfristige Erhaltung des Wachstums auf der Haut und den Schleimhäuten können sie sich entwickeln und verändern. Und bei unvorsichtigem Umgang bringe starke Schmerzen aus und entartete manchmal zu bösartigen.

Nur ein Arzt kann die Notwendigkeit einer Exzision einschätzen und eine Reihe von Maßnahmen zur Verbesserung der Gesundheit vorschreiben.

Ursachen und Symptome eines Basalzellpapilloms

Mehr als 90% der Menschen auf der Erde sind Träger des humanen Papillomavirus. Einer dieser Stämme, die Menschen betreffen, ist das Basalzellwachstum. Diese Art von gutartigem Wachstum zeichnet sich durch langsames Wachstum aus und wird selten zu malignen Tumoren. Basalzellpapillome kommen in verschiedenen Formen vor. Der Artikel enthält detaillierte Informationen zu diesem HPV-Typ.

Was für ein Wachstum?

Basalzellpapillom der Haut ist ein gutartiges Wachstum. Dies ist eine der Arten von Wachstum, die sich selten zu Krebs entwickeln. Was ist das? Papillome werden aus der Basalschicht des Epithels gebildet und haben daher einen solchen Namen.

Es ist durch einsame Manifestationen gekennzeichnet, selten betrifft die Krankheit große Hautbereiche. Diese Art von Wuchs erreicht keine großen Größen, normalerweise haben sie einen Durchmesser von 1 mm bis 4 cm. Ist das gefährlich? Das humane Papillomavirus ist sehr gefährlich. Männer und Frauen, die ihre Gesundheit vernachlässigen, rauchen und Betäubungsmittel verwenden, sind einem höheren Risiko der Manifestationen ausgesetzt. Basalzellwachstumstypen scheinen auf das Fortschreiten dieser Virentypen zurückzuführen zu sein: 6, 11, 18, 16.

Warum erscheint diese Art Warze?

Basaliome entstehen durch das Eindringen eines Erregers in die menschliche Mukosa. Von dem, was Papillome erscheinen, sollte jeder wissen, nur so kann man versuchen, eine Infektion zu vermeiden. Die Hauptursachen der Erkrankung sind das Eindringen des Virus während des sexuellen Kontakts ohne Schutzausrüstung (Kondome) und Bluttransfusionen.

Der Tumor tritt nach einem Monat auf, wenn eine Person eine gute Immunität hat, geht das Virus für mehrere Jahre in den Winterschlaf und beginnt bei der ersten Gelegenheit fortzuschreiten. Es kann während des Arbeitslebens durch Haushaltskontakte kontaminiert werden. Diese Krankheit schont auch kleine Kinder nicht.

Achtung! Bei Wunden oder Kratzern auf der Haut immer mit einem bakteriziden Pflaster versiegeln. Leider kann eine Person nicht feststellen, wer krank ist und wer nicht. Selbst wenn er einem Infizierten in einem Geschäft oder in öffentlichen Verkehrsmitteln ausgesetzt wird, kann das Virus durch direkten Kontakt in die Wunde gelangen.

Die Hauptbedingungen für die Aktivierung eines schlafenden Virus sind eine starke Abnahme der Immunaktivität und eine schlechte Ernährung. Viele Krankheiten wie Diabetes, Stoffwechselstörungen und endokrine Pathologien können das Immunsystem schwächen.

Formen gutartiger Wucherungen

Basaliome können nicht nur aus der Basalzelle der Epidermis wachsen, sondern auch aus den Haarfollikeln. Es gibt verschiedene Arten dieses Wachstums: knotig, oberflächlich, pigmentiert, ulzeriert, sklerodermieähnlich. Ein gutartiger Zustand kann krebserregend sein. Karzinome können zu einer Degeneration in einem malignen Tumor führen.

Basalzellpapillom mit Hyperkeratose ist eine große Formation. Dies ist ein Zustand, in dem Keratinzellen des Stratum corneum der Epidermis auf der Oberflächenschicht der Haut vorhanden sind, ohne ihre Struktur zu verändern. Basaliom mit Keratose bereitet viel Ärger. Neben Wucherungen bilden sich auf der Haut des Patienten Risse und Erosionen, die Schmerzen verursachen. Keratotische Variante manifestiert sich in kleinen Formationen, die aus einzelnen Zysten bestehen. Von allen Formen der Krankheit ist das keratotische Erscheinungsbild sicherer und verursacht selten Krebs.

Die Bildung solcher Wucherungen verursacht folgende Symptome:

  • leichte Blutung bei Beschädigung der Struktur;
  • Schwierigkeiten bei der Geburt;
  • Juckreiz;
  • brennendes Gefühl;
  • vaginaler Ausfluss mit Blut.

Gutartige Wucherungen sind konvex, unregelmäßig mit schwarzen oder hellen Flecken.

Diagnose der Krankheit

Die Histologie des Papilloms ist für das Studium einer durch Biopsie durchgeführten Aufklärung über die Art des Virus und die Bestimmung seiner Onkogenität erforderlich. Diese Studie ist für alle Gabeln von gutartigem Wachstum obligatorisch. Es wird in den Wänden der Klinik mit sterilisierten Gegenständen durchgeführt.

Wenn sich bei der histologischen Untersuchung eine onkologische Degeneration gezeigt hat, muss der Patient den Onkologen konsultieren, um die effektivere Behandlung zu bestimmen.

Medikamentöse Behandlung des Wachstums

Wie behandelt man Basalzellpapillome? Zunächst wird dem Patienten der Einsatz von Medikamenten zur Bekämpfung des Virus vorgeschrieben. Arzneimittel, die zur Gruppe der Zytostatika gehören, können das Fortschreiten der Krankheit verlangsamen. Zu diesen Medikamenten gehören Izoprinozin, Podofillin und andere. Die Behandlung von Medikamenten umfasst auch die Verwendung von immunmodulatorischen Medikamenten und Vitaminkomplexen.

Es ist wichtig! Therapiestunden müssen regelmäßig durchgeführt werden, um die Entwicklung der Krankheit und die Bildung neuer Warzen zu vermeiden.

Eine prophylaktische Behandlung hilft in den meisten Fällen. Papillome dürfen sich jahrzehntelang nicht stören, bis ein neuer Auslöser für den sekundären Verlauf der Pathologie auftritt. Die Therapie wird zu Hause durchgeführt, es ist nicht notwendig, sich in der Klinik unter der Aufsicht von medizinischem Personal aufhalten zu lassen.

Chirurgische Behandlung der Krankheit

Was passiert, wenn Sie das Papillom abschneiden? Wenn diese Entfernung durch den Arzt durchgeführt wird, dann wird nichts Schreckliches erwartet, und im Gegenteil, der Arzt wird Sie innerhalb weniger Minuten von einem kosmetischen Defekt befreien. Es kann mehrere Sitzungen dauern, wenn das Wachstum groß ist. Zum Entfernen werden verschiedene Methoden verwendet, zum Beispiel Kryodestruktion, Lasertherapie und andere.

Unabhängig davon, Bildung zu unterbrechen oder zu löschen, ist unmöglich. Das Opfer kann Blutungen erfahren, währenddessen die Infektion leichter in den Körper eindringen kann. Wenn Sie die Formation versehentlich abschneiden, behandeln Sie sie mit einem Antiseptikum und suchen Sie sofort einen Arzt auf. Eine absichtliche Selbstentfernung des Wachstums ist verboten, um Komplikationen und Verwerfungen der resultierenden Wunde zu vermeiden.

Basalzellpapillome

Über 90% der Weltbevölkerung sind Träger verschiedener HPV-Stämme. Seine Aktivität hängt von vielen Faktoren ab, sodass der Verdacht besteht, dass ein Virus im Körper vorhanden ist. Eine seiner Manifestationen ist das Basalzellpapillom. Die vorzeitige Entfernung dieses Tumors ist gefährlich und kann die Entwicklung von Onkologie gefährden.

Was ist das?

Basalzellpapillom ist ein Wachstum auf der Haut, das aus Basalzellen der Epidermis oder Haarfollikeln gebildet wird. Flache Formation mit klar definierten Rändern überragt die Haut. Es entwickelt sich sehr langsam und die Papeln variieren in der Größe von 1 mm bis 5 cm.

Der Aufbau verursacht keine schmerzhaften oder unangenehmen Empfindungen. Ein leichtes Unbehagen ist beim Reiben an Kleidung oder Schmuck möglich - alles hängt vom Ort der Lokalisierung ab.

Papillome treten in offenen Hautbereichen auf und treten bei älteren Menschen häufiger auf. Sowohl Männer als auch Frauen sind gleichermaßen betroffen. Die Diagnose des Wachstums bei Kindern ist äußerst selten.

Bildung ist ein einzelner Charakter, gibt niemals Metastasenbildung und wird daher als gutartig angesehen. Verschiedene nachteilige Faktoren können jedoch die Entwicklung eines Basalzellkarzinoms auslösen.

Klassifizierung

Abhängig von den äußeren Symptomen gibt es verschiedene Varianten des Basalzellpapilloms:

  • pigmentiert - ein Tumor einer anderen Farbe;
  • oberflächliches Wachstum, das sich ausschließlich auf der Haut befindet, wirkt sich nicht auf die Schleimhautschichten aus;
  • Geschwür - es gibt kleine Geschwüre auf der Papule;
  • Sklerodermartig - der häufigste und nicht standardisierte Typ;
  • knotig - wie ein Knoten, oft mehrfach, verursacht aber kein Unbehagen.

Die Skalierung unterscheidet sich in morphologischer Form:

  • kann ein Bein haben;
  • nimmt manchmal einen großen Bereich des Körpers ein.

Auf der Haut um das Papillom herum kann man ungeachtet seiner Einstufung erweiterte Kapillaren sehen. Sie nähren die Gewebebildung.

Der Farbton hängt von der Pigmentmenge im Körper ab und kann von hellgelb bis dunkelbraun sein. Auf den Schleimhäuten wird das Auswuchs rosa.

Ursachen

Neues Wachstum tritt auf, wenn HPV im Körper vorhanden ist. Infektion tritt in den folgenden Fällen auf:

  • mit Bluttransfusionen;
  • während einer intimen Beziehung ohne Verhütungsmittel;
  • durch offene Verletzungen und Hautschäden;
  • bei der Geburt (von der Mutter zum Kind).

Die Inkubationszeit beträgt einen Monat. Nach dieser Zeit manifestieren sich die Symptome der Krankheit entweder in verschiedenen Formationen oder lassen auf unbestimmte Zeit nach. Viel hängt vom menschlichen Immunsystem ab.

Die Aktivierung des Virus erfolgt mit einer starken Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte. Folgende Faktoren beeinflussen das Auftreten von Papillomen:

  • infektiöse oder entzündliche Erkrankungen in akuter oder chronischer Form;
  • endokrine Systempathologien;
  • unausgewogene Ernährung;
  • große körperliche Anstrengung;
  • Mangel an Vitaminen;
  • hormonelles Versagen;
  • Gicht;
  • Stress und Frustration;
  • Schwangerschaft

Die Ursache für das Papillom unter den Armen ist ein Feuchtigkeitsüberschuss in den Hautfalten, ein idealer Ort für die mikrobielle Flora.

Diagnose der Ausbildung

Wenn ein Wachstum festgestellt wird, sollten Sie einen Dermatologen aufsuchen. Die Diagnose des Papilloms erfolgt durch visuelle Inspektion.

Um die Art der Ausbildung zu klären, schreibt der Arzt eine Reihe von Studien vor.

  1. PCR-Methode - Bestimmt das Vorhandensein und die Menge des Virus. Klärt die Einstufung des Papilloms sowie die Art der Erkrankung.
  2. Biopsie - ein Stück Wachstum wird für die Forschung entfernt.
  3. Zytologie - prüft die wahrscheinliche Malignität und das Ausmaß der Onkogenität.

Achtung! Diese Verfahren sind für jede Art von Wachstum erforderlich, da es wichtig ist, das Auftreten einer seborrhoischen Keratose auszuschließen. Die Erkrankung ähnelt dem Basalzellpapillom, die Form wird jedoch aufgrund altersbedingter Veränderungen der Hautoberfläche und nicht aufgrund von HPV gebildet.

Wenn die Diagnose eine HPV-Degeneration in Basalzellen aufzeigt, leitet der Dermatologe den Patienten an einen Onkologen weiter. Der Arzt führt zusätzliche Studien durch und verschreibt eine effektivere Behandlung.

Medizinische Ereignisse

Mit Papillomaprodukten zu kämpfen ist sinnlos, weil das Wachstum einer medikamentösen Behandlung nicht zugänglich ist. Normalerweise werden solche Formationen von der Hardware entfernt.

Arten der Exzision

  1. Entfernung von Funkwellen - Exposition gegenüber Funkwellen. Das Verfahren hinterlässt keine Schwellung und Rötung. Alle verbleibenden Spuren verschwinden im Laufe der Zeit.
  2. Kryodestruction - Entfernung eines Neoplasmas mit flüssigem Stickstoff. Unter dem Einfluss niedriger Temperaturen gefrieren Papillomazellen und sterben allmählich ab. Bei großen Formationen können mehrere Verfahren erforderlich sein.
  3. Elektrokoagulation - Abbrennen des Aufbaus von elektrischem Strom mit einer bestimmten Frequenz. Bei dieser Methode hört das Virus auf, sich auszubreiten, und die Wahrscheinlichkeit eines erneuten Auftretens wird auf null reduziert. Manchmal gibt es kleinere Spuren.
  4. Lasertherapie - Verdampfung von Papillomazellen durch einen Laserstrahl. Nach dem Eingriff erscheint eine trockene Kruste. Nach ein paar Tagen verschwindet sie und hinterlässt keine Narbe.

Moderne Methoden helfen, ein gutartiges Neoplasma schnell und schmerzlos zu entfernen. Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt zu konsultieren, um die Entwicklung onkologischer Reinkarnationen zu verhindern.

Was ist nach dem Eingriff zu tun?

Nach Entfernung des Wachstums werden Empfehlungen zur weiteren Wundversorgung gegeben:

  • Berühren Sie nicht mit den Fingern, greifen Sie nicht;
  • Wasser vermeiden;
  • Verhindern Sie das Eindringen von Schmutz.

Darüber hinaus müssen Sie mit einer antiseptischen Lösung umgehen. Unter Beachtung einfacher Regeln heilt die Wunde schnell, ohne eine Erinnerung an Papillome zu hinterlassen.

Volksräte

Viele Menschen ziehen es vor, das Wachstum mit Hilfe der traditionellen Medizin zu beseitigen.

  1. Täglich verarbeitender Saft Schöllkraut. Nach dem Eingriff muss das Papillom mit einem Pflaster verschlossen werden. Bis zur vollständigen Auslöschung anwenden.
  2. Zwei Teile Babycreme mit einem Teil gehackten Knoblauchs gemischt. Die Mischung wird auf den Tumor aufgetragen und drei Stunden mit einem Film verschlossen. Täglich für mindestens zwei Wochen verwendet.
  3. Verwenden Sie Aloe. Ein frisches Blatt wird in zwei Hälften geschnitten und 12 Stunden auf Papillom fixiert. Auf Löschung anwenden.

Achtung! Die Wirksamkeit der beliebten Rezepte wird nicht bestätigt. Bevor Sie irgendwelche Mittel anwenden, müssen Sie die Zustimmung des Arztes einholen und sich über mögliche Kontraindikationen informieren.

Prognose und Prävention

Basalzellpapillome lassen sich beim ersten Mal leicht beseitigen. In seltenen Fällen treten Rückfälle auf. Bei erneutem Auftreten ist ein sofortiger Aufruf an einen Dermatologen erforderlich. Nur ein erfahrener Arzt wird in der Lage sein, zusätzliche Diagnosen durchzuführen und ein neues Programm zur Beseitigung der Ausbildung vorzuschreiben.

Das menschliche Papillomavirus vollständig loszuwerden ist unmöglich. Sie können jedoch präventive Maßnahmen ergreifen, um das Immunsystem auf dem richtigen Niveau zu halten und das Auftreten von Wachstum zu verhindern:

  • schlechte Gewohnheiten loswerden;
  • um die Krankheiten rechtzeitig zu behandeln;
  • Sex mit einem Partner haben;
  • vermeiden Sie Stress und Nervenüberspannungen;
  • ausgewogen essen;
  • Sport treiben;
  • vollständig entspannen;
  • Nehmen Sie saisonale Vitaminkomplexe.

Bei periodischen Ausfällen der Schutzfunktionen des Körpers ist es besser, sich an einen Immunologen zu wenden. Der Arzt wird die geeignete Behandlung verschreiben und die Immunität wiederherstellen.

Etwaige Neoplasmen auf der Haut (Stacheln, Kondylome, Warzen) können sich entwickeln und verändern. Und das Basalzellpapillom ist keine Ausnahme. Wenn Wucherungen festgestellt werden, ist eine sofortige Diagnose und Behandlung erforderlich. Selbst harmlose Papeln können mit der Zeit bösartig werden und ernste Komplikationen verursachen.

Ist Basalzellpapillom gefährlich?

Papillom (sonst Fibroepithelialpolyp) ist ein benignes Neoplasma, das während der Infektion und Aktivierung des humanen Papillomavirus im Körper aus dem Epithelgewebe der Haut gebildet wird.

Eine der Arten von Neoplasmen ist das Basalzellpapillom, und was ist es, warum erscheint ein Neoplasmus und wie gefährlich sind wir aus dem Artikel.

Was ist das

Alle Papillome, einschließlich Basalzellpapillome, sind gutartige Tumore, deren Bildung durch das humane Papillomavirus (HPV) verursacht wird.

  • Alle Informationen auf dieser Website dienen nur zu Informationszwecken und sind NICHT ein Handbuch zum Handeln!
  • Nur der DOKTOR kann die EXAKTE DIAGNOSE liefern!
  • Wir empfehlen Ihnen dringend, sich nicht selbst zu heilen, sondern sich bei einem Spezialisten anzumelden!
  • Gesundheit für Sie und Ihre Familie!

Statistikträger machen bis zu 90% der Menschen aus.

Das Virus kann viele Monate oder sogar Jahre im Körper vorhanden sein, ohne sich zu zeigen.

Unter dem Einfluss bestimmter Faktoren wird das Virus jedoch aktiviert und bewirkt das Wachstum gutartiger Gewebe.

HPV-Arten

Es gibt mehr als 130 (laut einigen Quellen - etwa 200) humane Papillomaviren.

Einige sind durch ein geringes Risiko einer malignen Entartung gekennzeichnet, andere sind tödlich und verursachen fast immer eine Onkologie.

Tabelle der Einstufung von HPV in Bezug auf die Fähigkeit, Krebspathologie zu verursachen

Tabelle der Einstufung von HPV nach klinischen Manifestationen

Papillomaviren sind durch Affinität für das Epithelgewebe und die Schleimhäute des menschlichen Körpers gekennzeichnet. Dies erklärt den Schaden an den Organen, den das Virus verursacht, wenn es in den Körper eindringt.

Die primären Symptome einer HPV-Schädigung sind an der Infektionsstelle lokalisiert, und das Virus setzt Toxine frei, die die Faktoren der intrazellulären Teilung blockieren, wodurch sich die Zellen unkontrolliert intensiv teilen.

Einige Arten von Viren können verschiedene Erscheinungsformen im Körper verursachen.

  • So können 8, 11 und 16 Typen die Bildung von ansteckenden Mollusken oder Genitalneoplasmen provozieren. Es hängt alles von der Art des Virus und von der individuellen Reaktion des Körpers ab.
  • Die Typen von HPV Nr. 16, 18, 35, 31, 33 gehören zur Gruppe der Viren mit hohem onkogenem Risiko und verursachen häufig onkologische Erkrankungen, insbesondere vor dem Hintergrund der zervikalen Dysplasie bei Frauen.

Foto: Wiedergeboren gegen Gebärmutterhalskrebs

Ursachen

Die Hauptursache für Papillome ist die Infektion und Aktivierung des Papillomavirus.

  • Das Virus wird durch Kontakthaushalt (durch Verletzungen und Schädigungen der Haut und Schleimhäute) und sexuell, hämatogen (durch Bluttransfusion) durch übertragen.
  • Ein Neugeborenes kann HPV von der Mutter bekommen, während es den Geburtskanal passiert.

Statistiken zufolge sind Frauen häufiger durch sexuellen Kontakt infiziert, bei Männern ist die Übertragung von Kontakten im Haushalt häufiger.

Risikofaktoren

Eine günstige Voraussetzung für die Aktivierung von HPV im Körper ist eine Schwächung des Immunsystems und eine Abnahme der körpereigenen Widerstandsfähigkeit gegen Infektionen.

Foto: verminderte Immunität während der Schwangerschaft

Immunitätsstörungen können aufgrund verschiedener äußerer und innerer Faktoren auftreten, einschließlich:

  1. übertragene akute oder langfristig schwere chronische Infektions- oder Entzündungskrankheiten;
  2. ständiger Stress, emotionale Störungen, Überlastung des Nervensystems;
  3. übermäßige Bewegung;
  4. chronische Müdigkeit;
  5. Avitaminose;
  6. unzureichende Ernährung;
  7. hormonelle Veränderungen;
  8. endokrine Erkrankungen und Stoffwechselstörungen, einschließlich Diabetes;
  9. Gicht;
  10. Schwangerschaft

Insgesamt bilden sich etwa 100 Papillomarten auf der Haut. Von diesen sind 6 am häufigsten.

  1. Einziges Papillom. Entsteht unbemerkt, verursacht keine Beschwerden. Aber wenn der Schaden eine beträchtliche Größe erreicht.
  2. Vulgär Klein, dicht bei Berührung, Zirbeldichtung von 1 mm oder mehr. Die Art der Strömung ist anders: Sie kann sowohl schnell aggressiv als auch langwierig sein. Meistens an der Außenseite der Hand oder des Knies lokalisiert.
  3. Plantar Papillom. Plantar-Knötchen ähneln Plantarwarzen, mit der Zeit nehmen sie die Form eines gewöhnlichen Papilloms an.
  4. Plattenepitheliges Papillom Glatte, flache Struktur mit sphärischer oder polygonaler Form. Die Farbe des Tumors ist dieselbe wie bei gesunder Haut. Das Fortschreiten der Krankheit führt zum Auftreten von Schmerzen, Juckreiz und Rötung der Haut sowie zur Entwicklung entzündlicher Prozesse.
  5. Gefädelt Dichte Struktur eines gelblichen Farbtons und der erweiterten Form. Im Laufe der Zeit nimmt die Größe zu.
  6. Basalzellpapillom. Flache oder leicht konvexe, dichte Ausbildung von 1 mm bis 4 cm, häufiger im Alter. Der Tumor wird aus dem basalen Teil der oberen Hautschicht (Epidermis) oder Haarfollikeln (Follikel) gebildet. Diese Art von Papillomen metastasiert nie und wird daher als gutartig angesehen.

Basalzellpapillome werden in fünf Typen eingeteilt:

  1. geschwürig;
  2. oberflächlich;
  3. Sklerodermie-ähnlich;
  4. verknotet;
  5. pigmentiert.

Basalzellneoplasma ist eine Struktur mit Pigmentierung und Perlenrändern, Ulzerationen und Teleangiektasien um das Neoplasma herum.

  • Basaliome unterscheiden sich je nach Struktur am Stamm und auf breiter Basis. Die dunkelbraune Farbe der Papillome ist auf das Melaninpigment zurückzuführen.
  • Auf den Schleimhäuten des Tumors wird eine rosa Färbung.

Diagnose eines Basalzellpapilloms

Das Neoplasma wird von einem Dermatologen durch Sichtprüfung diagnostiziert.

Foto: Untersuchung des Patienten durch einen Arzt

Zur Aufklärung der Art des Erregers und zur Bestimmung des Malignitätsgrades werden zusätzliche Analysen durchgeführt.

  • Die PCR-Methode (sequentielle Kettenreaktionen) bestimmt das Vorhandensein und die Art des quantitativen Gehalts des Virus im Körper. Auch durch die Art der Erkrankung (akut oder chronisch) bestimmt.
  • Wenn das Neoplasma entfernt wird, wird eine Biopsie und zytologische Untersuchung der Gewebe durchgeführt, um deren wahrscheinliche Malignität zu bestimmen.

Bei der Diagnose ist es wichtig, die seborrhoische Keratose auszuschließen.

Diese gutartige Struktur ist ein Basalzellpapillom. Die Ursache für die Entstehung der seborrhoischen Keratose ist jedoch nicht HPV, sondern altersbedingte Hautveränderungen.

Foto: Zellen und Gewebe unter einem Mikroskop untersucht

Was ist die Gefahr?

Papillome auf der Haut - ist das gefährlich?

Eine solche Frage beunruhigt jeden Patienten, der ein Neoplasma entdeckt hat.

Ja, die Krankheit ist schwerwiegend, da die onkologische Pathologie in einigen Fällen eine Folge der Entwicklung des Papilloms ist.

Für Frauen

Bei einer Frau kann eine HPV-Infektion Genitalwarzen auf den Genitalien, Dysplasie und Gebärmutterhalskrebs, Rektumkrebs oder externe Genitalorgane verursachen.

Foto: Weibliche Feigwarzen

Frauen in Gefahr sind einem erhöhten Risiko ausgesetzt.

Am gefährlichsten für die Gesundheit von Frauen sind Viren der Typen 16, 18, 31, 39, 33, 35, 45, 51 und 52.

Für Männer

Männer sind meist Träger, sie entwickeln weniger onkologische Erkrankungen.

HPV bei Männern äußert sich in der Regel durch Genitalwarzen in der Leistengegend und an den Genitalien.

Foto: Inguinal Warzen

Symptome der Krankheit

Die Aktivierung des Papillomavirus manifestiert sich auf der Haut durch kleine, über die Oberfläche ragende Neoplasien verschiedener Farben und Größen.

Die gestarteten Formen der Krankheit werden zur Papillomatose - der Anhäufung mehrerer Tumore.

Wenn ein Papillom auftritt, gibt es im Allgemeinen keine Anzeichen für eine Entzündung - Schmerzen, Schwellungen oder Rötung. Manchmal kann es zu Juckreiz und Kribbeln kommen.

Papillome können überall auf der Haut auftreten, sind jedoch häufiger in den Hautbehältern (in den Achselhöhlen, im Brustbereich von Frauen) und an den Schleimhäuten (Nasopharynx, Mundhöhle, Genitalien) lokalisiert.

Foto: Papillome in der Achselhöhle

Wie sieht es aus?

  • Das Papillom ist eine Struktur in Form eines dichten Knötchens, das mit klar definierten Rändern über die Haut ragt.
  • Die Oberfläche des Neoplasmas ist rau, die Form ist oft halbkugelförmig.
  • Die Farbe ist entweder die gleiche wie die Haut oder variiert von weißlich über hellgelb bis braun.

An mehreren Stellen ist das erste Papillom normalerweise größer als der Rest.

Einzelne Strukturen können miteinander verschmelzen und bilden mit Hyperkeratose eine große Formation.

Wenn die Basis des Papilloms verletzt ist, wird es schwarz und entzündet. In solchen Fällen ist die Entfernung des Neoplasmas angezeigt.

Video: "Papillome (Genitalwarzen, Kondylome)"

Behandlung

Wenn die Diagnoseergebnisse für das Vorhandensein von HPV im Körper positiv sind, die äußeren Manifestationen jedoch noch nicht aufgetreten sind, wird eine medizinische Behandlung durchgeführt. Zuweisung:

  • Arzneimittel der zytostatischen Gruppe (Arzneimittel, die die Fortpflanzung des Virus im Körper verlangsamen) - Podofillin, Fluorouracil, Bleomycin, Isoprinosin;
  • Immunstimulierungsmittel - Alloferons, Interferone.

Nach einer solchen vorbeugenden Behandlung können Papillome jahrzehntelang nicht auf dem Körper auftreten.

Was ist der Unterschied zwischen Papillomen, Muttermalen und Warzen? Lesen Sie hier.

Wenn Papillome auf dem Körper auftreten, ist die wirksamste radikale Behandlungsmethode ihre Entfernung.

Volksheilmittel

Die Behandlung mit Volksheilmitteln umfasst sowohl die Einnahme von Mitteln, die das Immunsystem stärken und die Abwehrkräfte stärken, als auch externe Wirkungen auf das Papillom.

Foto: Kauterisation von Warzen mit Schöllkümmelsaft

Externe Mittel zur Behandlung von Papillomen.

  1. Der Schöllkümmelsaft (Papillom wird mit frischem Saft verarbeitet und mit einem Pflaster versiegelt) wird täglich aufgetragen, bis das Neoplasma verschwindet.
  2. Eine Mischung aus gehacktem Knoblauch mit Babycreme (gemischt im Verhältnis 1: 2) wird auf das Papillom aufgetragen, mit Folie oder Gips bedeckt und nach 3 Stunden abgewaschen. Kompletter Kurs - von 2 Wochen bis zu einem Monat.
  3. Kalanchoe-Blatt. Ein frisch geschnittenes Blatt wird über Nacht auf das Papillom aufgebracht und mit einem Pflaster fixiert. Die Behandlung dauert 10 Tage.

Um den Körper zu stärken, ist es hilfreich, frische Säfte zu trinken. Dazu gehören frisches Obst und Beeren, Gemüse und Zitrusfrüchte. Es ist sinnvoll, alle sechs Monate Vitaminkomplexe zu sich zu nehmen, um sich im Freien zu verhärten und besser zu gehen.

Löschung

Die Entfernung von Papillomen wird auf verschiedene Weise durchgeführt. Die Wahl einer bestimmten Methode wird von einem Arzt vorgenommen.

Foto: Laserentfernung

Dies berücksichtigt die Größe, Anzahl und Lokalisation von Neoplasmen, den Allgemeinzustand und das Vorhandensein von Kontraindikationen sowie die finanziellen Möglichkeiten des Patienten.

  1. Kryodestruktion Der Aufprall auf die Gewebe des Neoplasmas bei tiefen Temperaturen wird mit flüssigem Stickstoff durchgeführt. Das Papillomagewebe und die benachbarten Blutgefäße werden eingefroren und sterben dann ab. Wenn die Papillomwurzeln tief sind, können mehrere Sitzungen der Kryochirurgie erforderlich sein.
  2. Elektrokoagulation. Die Auswirkung auf das Gewebe des Neoplasmas durch elektrischen Strom einer gegebenen Frequenz. Es findet eine Koagulation der Kapillaren um das Papillom statt, wodurch eine weitere Ausbreitung des Virus verhindert wird und Gewebeproben zur histologischen Untersuchung getrennt werden.
  3. Lasertherapie. Der Einfluss des Laserstrahls auf das Papillom führt zur Verdampfung von Tumorzellen und zur Bildung einer Kruste (Trockenkruste), die 2-3 Tage nach dem Eingriff spontan verschwindet. Mit dieser Methode können Sie das Papillom in einer Sitzung entfernen.
  4. Entfernung von Funkwellen. Die Wirkung von Funkwellen auf das Gewebe gilt als eine der effektivsten und sichersten Methoden. Die Rehabilitation findet ohne das Auftreten von Ödemen und Rötungen statt. An der Aufprallstelle erscheinen keine Narben. Beseitigte Infektionsgefahr. Der einzige Nachteil sind die hohen Kosten des Verfahrens.

Foto: Exzision des Tumors Surgitron

Prognose

Bei rechtzeitiger Diagnose sind Behandlungsprognosen günstig.

Das hohe Risiko einer bösartigen Gewebedegeneration ist charakteristisch für alte Papillome und Tumore, die dauerhafte Schäden erleiden (Reiben mit Kleidung, Kratzen).

Wenn ein Neoplasma zu wachsen beginnt, seine Farbe oder Form ändert, Unbehagen verursacht, ist ein dringender Arztbesuch erforderlich.

Prävention

Das Fortschreiten der Erkrankung durch Viren mit hohem onkogenem Risiko kann durch Impfung verhindert werden.

Die modernen Impfstoffe Cervarix und Gardasil schützen vor den gefährlichsten Arten von Krankheitserregern.

Foto: Impfung

Die Medikamente enthalten keine lebenden Viren, sie aktivieren die Immunmechanismen des Körpers.

Ärzte empfehlen, dass die Impfung vor dem Beginn der sexuellen Aktivität erfolgt. Nach der Infektion ergibt der Impfstoff keine positiven Ergebnisse. Der Impfstoff wird dreimal über ein halbes Jahr verabreicht.

Andere präventive Maßnahmen werden sowohl zur Vorbeugung der Krankheit als auch während der Behandlung zur Verhinderung eines Rückfalls angewendet. Empfohlen:

  • Promiscuous Sexualleben beseitigen;
  • Beseitigen Sie körperlichen und emotionalen Stress, Stress;
  • richtig und voll essen;
  • Gib schlechte Gewohnheiten auf;
  • den Status bestehender Papillome überwachen und zeitnahe Änderungen in ihrem Aussehen feststellen;
  • regelmäßig einem HPV-Screening unterzogen werden;
  • Frauen mit Dysplasie 1 Grad alle sechs Monate, um einen Frauenarzt aufzusuchen und sich einer geplanten Untersuchung zu unterziehen.

Wie entferne ich vaginale Papillome? Hier erfahren Sie es.

Was bringt man mit einem spitzen Papillom in die Leistengegend? Lesen Sie weiter.

Das Papillom ist eine ziemlich gefährliche Krankheit, die in einigen Fällen zur Entwicklung von Krebserkrankungen führt.

Das Risiko einer malignen Transformation ist besonders hoch, wenn bei einer Frau ein Virus mit hohem onkogenem Risiko aktiviert wird.

Die rechtzeitige Diagnose, Behandlung und Entfernung des Neoplasmas spielen eine entscheidende Rolle bei der Verhinderung der gefährlichen Auswirkungen von HPV.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Wie kann ich zu Hause gereinigt werden?

Das Auftreten eines Wen (oder Lipoms) ist immer unangenehm, und fast jeder möchte dieses unästhetische Neoplasma loswerden. Eine solche unattraktive Wölbung kann sich überall am Körper befinden, stellt jedoch das größte Problem dar, wenn sie sich im Gesicht oder an Orten befindet, die nicht durch Kleidung verdeckt werden können.


Sahne-Kontraktubeks aus Narben

Die Kontraktubex-Creme ist zur äußerlichen Anwendung auf der Haut und zur Behandlung von frischen, atrophierten Narben und Narben verschiedener Herkunft bestimmt.Die hautweichmachende Zusammensetzung hilft mit Hilfe von Wirkstoffen, das Narbengewebe zu mildern, beschleunigt die Regenerationsprozesse der Dermis und bewirkt eine glättende und entzündungshemmende Wirkung auf den behandelten Bereich.


Pickel an einem intimen Ort. Ursachen des Auftretens

In diesem Artikel wird das Problem von intimem Pickel oder eitrigem Pickel an einem intimen Ort erörtert.Wenn Sie an einem so intimen Ort wie der Leistengegend einen Pickel finden, sollten Sie sich für Spezialisten für Hautkrankheiten Ratschläge zum "Glücksgefühl" holen.


Überblick über moderne Antimykotika in Pillen

Antimykotika oder andere Antipilzmittel sind eine riesige Klasse verschiedener chemischer Verbindungen mit spezifischer Aktivität gegen pathogene Pilze. Sie sind natürlichen Ursprungs und werden durch chemische Synthese erhalten.