Urtikaria bei Erwachsenen: Physiotherapie

Urtikaria ist eine Gruppe von Erkrankungen verschiedener Genese, deren Hauptmanifestation das Auftreten von Urtikaria-Ausschlag auf der Haut ist. Dieser Ausschlag wirkt wie Blasen, deren Bildung von Juckreiz begleitet wird. Diese Pathologie betrifft etwa 30% der Bevölkerung. Wiederkehrende Urtikaria tritt häufiger bei Frauen auf. Dies ist eine komplexe Krankheit, die einen umfassenden Ansatz für Diagnose und Behandlung erfordert.

Ursachen von Krankheiten

  1. Essen von Lebensmitteln, die stark allergen sind (Zitrusfrüchte, Schokolade, Meeresfrüchte usw.) oder reich an verschiedenen Zusatzstoffen sind.
  2. Insektenstiche (Bienen, Hornissen).
  3. Physikalische Faktoren (Temperatur, Druck, Sonneneinstrahlung, Schwimmen usw.).
  4. Aufnahme von Medikamenten (Antibiotika, Vitamine, Eiweißdrogen usw.).
  5. Psychogene Faktoren.
  6. Helminthiasis
  7. Bakterien (H. pylory), Viren (Herpes, Virushepatitis, Epstein-Barr), Pilze (Candida), Protozoen (Trichinen, Echinococcus).
  8. Erkrankungen des Verdauungssystems (Gastritis, Cholezystitis, Hepatitis, Darmflora).
  9. Endokrine Pathologie (Schilddrüsenerkrankung, Diabetes, Funktionsstörung der Eierstöcke bei Frauen).
  10. Kollagenosen (systemischer Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis).
  11. Onkologische Erkrankungen.

Unter dem Einfluss der oben genannten Faktoren tritt die Freisetzung von allergischen Mediatoren auf, die Permeabilität von kleinen Gefäßen wird gestört und das Dermisödem entwickelt sich. Die Grundlage dieser Änderungen ist eine sofortige Überempfindlichkeit. Eine wichtige Rolle spielen Autoimmunreaktionen und die Bildung von Immunkomplexen.

Arten von Urtikaria

  1. Allergisch.
  2. Pseudoallergisch (tritt auf, wenn Nahrungsmittel gegessen werden, die zur Freisetzung von Histamin beitragen).
  3. Physikalisch (dermographisch, thermisch, kalt, kontaktbehaftet, solar, akvagennaya usw.).
  4. Erblich
  5. Idiopathie (deren Ursache nicht bekannt ist).
  6. Ansteckend
  7. Paraneoplastisch (mit Krebspathologie).
  8. Endokrin.
  9. Psychogen.
  10. Papulare (Reaktion in Form von juckenden Papeln auf Flohbisse, Stechmücken).
  11. Urtikardiale Vaskulitis (bei dieser Form der Erkrankung bleiben die Blasen lange bestehen, mit verbleibender Hautpigmentierung und damit verbundenen Schmerzen in den Gelenken und im Bauchraum).

Diese Pathologie kann akut (bis zu 6 Wochen) und chronisch (mehr als 6 Wochen) sein.

Klinische Manifestationen

  1. Typische Hautmanifestationen (eindeutig begrenzte Elemente des Ausschlags von bis zu mehreren Zentimetern Größe, die über die Hautoberfläche ragen, begleitet von der Bildung von Erythemen, anfällig für Verschmelzung, schnelle Ausbreitung auf andere Körperbereiche, die plötzlich auftauchen und auch verschwinden können).
  2. Juckende Haut, die unerträglich werden kann und den Schlaf stört.
  3. Brennende Palmen und Füße.
  4. Erhöhte Körpertemperatur, Schüttelfrost, Gelenkschmerzen, starke Schwäche.
  5. Übelkeit, lose Hocker.

Chronische Urtikaria kann zu psychischen Störungen führen. Durch den ständigen Juckreiz wird eine Person reizbar, aggressiv.

Diagnose

Die Diagnose einer Urtikaria verursacht in der Regel keine Schwierigkeiten, sie beruht auf charakteristischen klinischen Manifestationen, der Vorgeschichte der Erkrankung und Inspektionsdaten. Schwieriger ist die Situation bei der Definition der Art der Erkrankung. Die Ursache der Krankheit kann nicht immer identifiziert werden. Patienten Urtikaria werden die folgenden Studien zugeordnet:

  • klinische Analyse von Blut und Urin;
  • biochemischer Bluttest;
  • Koprogramm, Analyse von Kot auf Wurmeiern;
  • Ultraschall des Verdauungssystems;
  • Intradermal- und Labortests zur Identifizierung von Allergenen.

Um die physikalischen Faktoren zu identifizieren, die diese Pathologie verursachen, werden Tests mit körperlicher Aktivität, mit einem Gurtzeug, Eintauchen in ein heißes Bad, Aufbringen von Eiswürfeln, Wasserkompressen, Hautbestrahlung mit Licht unterschiedlicher Wellenlängen und Exposition mit einem Vibrator verwendet.

Behandlung

Therapeutische Maßnahmen zielen auf die Beseitigung der ursächlichen und provozierenden Faktoren, der Behandlung von Hintergrunderkrankungen. Eine gesunde Lebensweise, eine hypoallergene Ernährung mit Ausschluss potenzieller Allergene und Produkte, die zur Freisetzung von Histamin beitragen, und die den Einfluss physikalischer Faktoren, die eine Verschlimmerung bewirken können, begrenzen, wird für Patienten mit Urtikaria-Manifestationen empfohlen. Darüber hinaus sind sie Schwerpunkte der chronischen Infektion, Deformierung. Alle Patienten in der Akutphase werden im Krankenhaus behandelt.

Drogentherapie

  1. Antihistaminika (Loratadin, Cetirizin, Fexofenadin). In milden Fällen, oral eingenommen, für schwere bis zu 5-7 Tage - parenteral (Chloropyramin, Clemastin), dann 1 Monat - in Tabletten.
  2. Corticosteroide (Dexamethason, Prednison). Erforderlichenfalls durch einen kurzen Kurs ernannt.
  3. Sorbentien (Enteros-Gel, Atoksil).
  4. Membranstabilisatoren (Ketotifen) für 2-3 Monate.
  5. Leukotrienrezeptorantagonisten (Montelukast, Zafirlukast).
  6. Antidepressiva (Diazepam, Fluoxetin).
  7. Lokale Anwendung von antiallergischen Gelen (Fenistil, Psilobalzam), Kühllotionen (mit Menthol, Kalaminom).
  8. Spezifische Immuntherapie bei der Identifizierung von Allergenen.

Physiotherapie

Die Behandlung physikalischer Faktoren beschleunigt die Genesung und hilft, das Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

  1. Arzneimittelelektrophorese mit antiallergischen Arzneimitteln (Dimedrol, Calciumchlorid), Histamin (zur Sensibilisierung des Körpers).
  2. Induktion der Nebennieren (stimuliert die Produktion von endogenen Glukokortikoiden).
  3. Exposition gegenüber Ultraschall (antipruritische, hyposensibilisierende, antiallergische Wirkung wird verwendet).
  4. Allgemeine Darsonvalization (reduziert Juckreiz).
  5. UV-Bestrahlung (wirkt desensibilisierend, erhöht die Aktivität der Nebennierenrinde, Schutzmechanismen).
  6. PUVA-Therapie (kombinierte Wirkung auf das UV-Licht des Körpers mit einem Photosensibilisator, wirkt immunmodulatorisch und entzündungshemmend).
  7. Sulfid- und Radonbäder (durch den chronischen Prozess zur Desensibilisierung bestimmt).
  8. Aerotherapie (normalisiert das Nervensystem, das Immunsystem).
  9. Thalassotherapie (Behandlung des Meeresklimas und Schwimmen).

Patienten mit einer chronischen Form der erkrankten Erkrankung haben keine Kontraindikationen. In den Kurorten Krim, Asowschen Meer, Pjatigorsk, Belokuricha und anderen wird eine Erholung empfohlen.

Fazit

Urtikaria kann verschiedene Formen und Varianten des Krankheitsverlaufs haben, kann eine Manifestation verschiedener Erkrankungen sein. In jedem Fall ist dies jedoch eine Pathologie, die die Lebensqualität der Patienten verringert und in schweren Fällen eine Gefahr für sie darstellt, wenn ein Kehlkopfödem mit eingeschränkter Atmung, Schlucken und einem Notfall entsteht. Wenn Sie Symptome der Krankheit feststellen, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen, da der weitere Verlauf nicht vorhersehbar ist. Der Spezialist führt eine Differentialdiagnose durch und schreibt die geeignete Behandlung vor. Die chronische Form der Urtikaria wird nicht immer geheilt. In diesem Fall wird die Wiederholung von Krankheiten verhindert (der Kontakt mit dem Allergen ist ausgeschlossen, die Verwendung von allergenen Produkten, die Verwendung von Haushaltschemikalien usw. sind begrenzt). Manchmal kann eine spontane Erholung eintreten.

Der praktizierende Dermatovenerologe V. Makarchuk spricht über Urtikaria:

Ihr Dermatologe

Große medizinische Enzyklopädie
Urheber: O. K. Shaposhnikov.

Behandlung

Bei akuter Urtikaria, die durch die Einnahme von Nahrungsmitteln oder Medikamenten verursacht wird, müssen zunächst Abführmittel (Natriumsulfat) und Darmdesinfektionsmittel verschrieben werden. Als symptomatische Behandlung wird die unspezifische Desensibilisierung in Form von intravenösen Infusionen einer 10% igen Lösung von Calciumchlorid oder Calciumgluconat durchgeführt (die Verabreichung von Calciumergänzungen ist weniger wirksam). Antihistaminika werden verschrieben. Es wird empfohlen, Histaglobulin zu verwenden. Bei der Urtikaria, die durch die Einwirkung physikalischer Faktoren hervorgerufen wird, werden Arzneimittel gezeigt, die eine pyrogene Wirkung haben (Pyrogenal, Prodigiosan). Bei Vergiftungssymptomen wirkt 30% ige Natriumthiosulfatlösung intravenös.

Der schwere Angriff der Urtikaria wird durch subkutane Injektion von 1 ml 0,1% iger Adrenalinlösung gestoppt; Bei persistierenden und schweren Urtikaria können Kortikosteroid-Medikamente in geringen Dosen (Prednison 0,005 a und 3-4 mal täglich) angewendet werden, wobei allergische Phänomene (Larynxödem) auftreten, die dringende intravenöse Verabreichung von Prednisolon oder Methylprednisolon angezeigt ist.

Es ist ratsam, eine Milch-Gemüse-Diät für mehrere Tage festzulegen, Stimulanzien (Alkohol, Kaffee), geräuchertes Fleisch, Gewürze auszuschließen und die Aufnahme von Salz, Mehl und Süßspeisen zu begrenzen. Äußerlich verwendete Mittel, die den Juckreiz reduzieren: 0,5–1% Alkohollösungen von Menthol, Salicylsäure, indifferenten Pulvern, Talkern (insbesondere unter Zusatz von Carbolsäure); Sie können Tafelessig, reinen oder verdünnten Alkohol, Kölnischwasser verwenden. Kortikosteroid-Salben gegen Urtikaria sind unwirksam.

Bei chronischer Urtikaria ist eine umfassende Untersuchung des Patienten erforderlich, um den ätiologischen Faktor zu bestimmen und die Wirkung des Allergens auszuschließen. Im Falle eines Allergens (Pollen, Nahrung usw.) wird eine spezifische Hyposensibilisierung gezeigt. Es ist notwendig, die erkannten Herde chronischer Infektionen, entzündliche Prozesse im Magen-Darm-Trakt zu behandeln; Wässrige Bäder haben eine wohltuende therapeutische Wirkung. Wenn die helminthische Invasion entwurmt. Bei Hormondrüsenfunktionsstörungen wird eine geeignete Therapie verschrieben. Zur Normalisierung des Zentralnervensystems werden Beruhigungsmittel gezeigt, insbesondere Zubereitungen aus Baldrian und Mutterkraut, Beruhigungsmitteln; Hypnotherapie kann empfohlen werden. Es ist ratsam, Histaglobulin zu verwenden, das in 5-6 Injektionen intracutan oder subcutan verabreicht wird. Falls erforderlich, wiederholen Sie die Behandlung nach 2-3 Monaten.

In manchen Fällen ist die Autohemotherapie bei Nesselsucht mit unklarer Ätiologie ebenso wirksam wie die Behandlung mit Insulin (subkutan in 10 Einheiten für 5-6 Tage) oder Ephedrin. Wirksame Vitamine C und P normalisieren die Kapillarpermeabilität.

Ebenso wichtig bei chronischen Urtikaria ist eine Diät, die in erster Linie vegetarisch sein sollte. Um das Nahrungsmittelallergen zu klären, das mit der Entwicklung von Urtikaria in Verbindung gebracht werden kann, verschreiben Sie eine sogenannte "Ausschlussdiät", indem Sie verschiedene Lebensmittel aus dem Lebensmittel entfernen. Bei Verdacht auf einen ernährungsbedingten Ursprung der Urtikaria wird eine unspezifische Desensibilisierung empfohlen. Aus den elektrotherapeutischen Verfahren, der allgemeinen Ionengalvanisierung mit Calciumchlorid, ist ein Elektroschlaf ersichtlich. Patienten mit chronischer Urtikaria, bei denen Funktionsstörungen des Nervensystems vorhanden sind, können eine Behandlung in Sanatorien empfehlen, die sich in einem Waldgebiet in gemäßigtem Klima befinden. Die äußere Behandlung ist die gleiche wie bei der akuten Urtikaria.

Prognose

Die Prognose für die akute Urtikaria ist günstig, da die chronische Urtikaria vom Erfolg der Ermittlung der Krankheitsursache und der Möglichkeit ihrer Beseitigung abhängig ist.

Prävention

Vorbeugung gegen Urtikaria, insbesondere deren Rezidiv, ist die Identifizierung von Allergenen, die Rehabilitation von Herden chronischer Infektionen, die intensive Behandlung von Krankheiten, die ein Symptom der Urtikaria sein können.

Urtikaria bei Säuglingen ist extrem selten. In der frühen Kindheit wird häufiger eine akute Urtikaria beobachtet, in deren Ätiologie und Pathogenese eine falsche Ernährung und gastrointestinale Störungen von primärer Bedeutung sind. Ältere Kinder haben häufiger eine chronische Urtikaria. Ihre Ätiologie und Pathogenese unterscheiden sich nicht von denen der Urtikaria bei Erwachsenen. Urtikaria-Ausschläge sind oft begleitet von Unwohlsein eines Kindes, Durchfall und manchmal Erbrechen, Appetitlosigkeit.

Bei Urtikaria bei Kindern ist es in der Regel schwierig zu unterscheiden, ob die allgemeinen Erkrankungen des Kindes primär oder sekundär sind. Sie sollten sich stets bemühen, den ätiologischen Faktor zu identifizieren (die Behandlung wird nur nach Untersuchung des Kindes vorgeschrieben).

Die Prinzipien der Behandlung der Urtikaria bei Kindern sind die gleichen wie bei Erwachsenen: Desensibilisierung, Antihistaminika und Sedativa in Altersdosierungen, Entwurmung usw.

Kinder der ersten 2-3 Lebensjahre entwickeln häufiger als die echte Urtikaria die sogenannte "Kinderurtikaria" oder Strophulus; Kinder, die an exsudativer Diathese leiden.

Wie behandelt man Urtikaria bei Erwachsenen: Foto

Urtikaria bei Erwachsenen ist nicht so selten. Die Krankheit hat ihren Namen aufgrund der äußerlichen Ähnlichkeit von Urtikaria-Ausschlag mit Brennnesselverbrennung.

Nesselsucht wurde schon immer als Kinderkrankheit betrachtet, aber ein Erwachsener ist im Alltag mit mehr Allergenen konfrontiert als ein Kind.

Laut Statistik hat jeder fünfte erwachsene Bewohner der Erde Anzeichen von Brennesselfieber an seinem Körper gefunden.

Urtikaria kann als Reaktion des Körpers auf ein äußeres Reizmittel oder als Folge chronischer Erkrankungen des endokrinen Systems, des Gastrointestinaltrakts oder der Blutpathologie auftreten. Laut Experten leiden Frauen häufiger an Urtikaria als Männer.

Arten der Urtikaria bei Erwachsenen

Abhängig von den Ursachen des Nesselausschlags unterscheiden sich verschiedene Formen der Krankheit bei Erwachsenen in der Medizin.

Formen der Urtikaria:

  • Würzig Die ersten Symptome der Krankheit treten einige Stunden nach dem Kontakt mit dem Allergen auf. Die akute Form kann spontan nach Beendigung des Kontakts mit dem Reiz verschwinden. Der Nesselausschlag wird von Fieber, Juckreiz und allgemeinem Unwohlsein begleitet.
  • Akute Form mit Angioödem. Hautausschläge werden von Schwellungen der Gliedmaßen und der Schleimhäute begleitet. Eine besondere Gefahr besteht in der Schwellung des Halses und des Kehlkopfes, da Erstickung auftreten kann. Wenn beim Schlucken Beschwerden auftreten, muss der Patient in Notfällen medizinisch versorgt werden. Es wird nicht empfohlen, Injektionen aus der Urtikaria in akuter Form selbst zu injizieren. Dies kann zu unerwünschten Folgen führen.
  • Rezidivierende chronische Urtikaria. Diese Form wird von den Patienten schwerer toleriert und führt durch ständigen Juckreiz zu nervöser Erschöpfung. Die Erkrankung kann jahrelang andauern, die Remission verschlechtert sich bereits beim geringsten Kontakt mit einem Reizstoff.
  • Chronische papuläre Urtikaria bei Erwachsenen. Um im Voraus zu wissen, wie lange die Urtikaria dauert, ist es unmöglich, Hautausschläge mehrere Tage oder einen Monat auf der Haut zu haften. Ödeme und Blasen befinden sich an den Stellen der Biegung der Extremitäten und bilden schließlich dichte Knötchen.

Brennnesselfieber ist je nach Reizstoff unterschiedlich.

Arten von Urtikaria:

  • Allergische Urtikaria bei Erwachsenen. Dies ist der häufigste Urtikaria-Typ, der bei Medikamenten, Lebensmitteln und Haushaltschemikalien auftritt.
  • Solar Urtikaria. Am häufigsten sind Frauen von Photodermatose betroffen. Nach einem längeren Aufenthalt in der Sonne erscheinen rosa Blasen auf der Haut, die dann zu einem großen Fleck verschmelzen.
  • Thermische oder kalte Urtikaria bei Erwachsenen. Menschen, die unter Temperaturschwankungen leiden, bemerken einen Nesselausschlag im Bereich eines Bades, eines Bades oder eines Spaziergangs in der Kälte. Wie behandelt man diese Art von Urtikaria? Vielleicht ist dies die einfachste Art der Therapie - sich vor Hitze oder Kälte zu schützen, und Urtikaria-Symptome treten nicht mehr auf.
  • Kontaktieren Sie Urtikaria. Blasen am Körper erscheinen nach mechanischer Belastung, zum Beispiel durch das Tragen von Schuhen und kleinerer Kleidung. In der Regel verschwinden die Urtikaria-Anzeichen nach Entfernung des Reizes.

Was macht Bienenstöcke? Viele Dermatologen neigen zu der Annahme, dass die Überempfindlichkeit des Körpers gegenüber Allergenen vererbt wird. Ursachen für Nesselausschlag können äußerlich und innerlich sein.

Ursachen der Urtikaria

Äußere Ursachen:

  • Ständiger Stress;
  • Berufliche Tätigkeiten im Zusammenhang mit Mineralölerzeugnissen, Säuren und anderen Chemikalien;
  • Einnahme von Antibiotika;
  • Bisse verschiedener Insekten;
  • Essen allergener Lebensmittel (Schokolade, Honig, Zitrusfrüchte);
  • Ständiger Kontakt mit Haushaltschemikalien;
  • Haustierhaar;
  • Wetterbedingungen: Frost und Sonne;
  • Schimmelpilze;
  • Blütenstaub von Blütenpflanzen und Bäumen;
  • Hausstaub

Interne Ursachen:

  • Chronische Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • Fehlfunktionen des endokrinen Systems;
  • Nieren- und Lebererkrankung;
  • Die Einnahme von pathogenen Bakterien und Viren;
  • Verschiedene Tumorprozesse.

Symptome einer Urtikaria bei Erwachsenen

Es ist möglich, Urtikaria bei Erwachsenen durch die Symptome zu unterscheiden, die nur für diese Krankheit charakteristisch sind.

Symptome der Urtikaria:

  • Das Auftreten eines Juckreizes. Die Haut juckt, ein brennendes Gefühl erscheint;
  • Am Ort des Kämmens schwillt die Epidermis leicht an und es treten Blasen auf;
  • Die Form der entstandenen Formationen ist oval oder rund;
  • Bei starkem Hautausschlag verschmelzen die Formationen zu einer großen Tafel.
  • An den Beinen und Armen können sich Blasen bilden, wenn sie weiß werden;
  • Ein Symptom für einen Nesselausschlag ist oft Fieber und Muskelschwäche.

In Ermangelung von Schwellungen und starken Hautausschlägen wird die Urtikaria nicht als schwere Erkrankung angesehen. Nach dem vollständigen Verschwinden der Blasen wird die Haut ohne Flecken gesund. Wenn die Krankheitssymptome nach dem Verlauf der Behandlung bei Urtikaria jedoch weiterhin den Patienten stören, ist die Krankheit chronisch geworden.

Ein gefährliches Symptom der Urtikaria bei Erwachsenen ist Angioödem. Wenn sich Blasen im ganzen Körper ausbreiten und das Atmen schwierig ist, muss eine Notfallbehandlung in Anspruch genommen werden. Vor ihrer Ankunft müssen Sie die folgenden Schritte ausführen.

Erste Hilfe bei Ödemen:

  • Lösen Sie die Oberbekleidung.
  • Nehmen Sie ein Arzneimittel gegen Allergien ein.
  • Lüfte den Raum aus;
  • Nasenpräparat, das Xylometazolin enthält;
  • Wenn die Ursache des Hautausschlags zu einem Insektenstich geworden ist, wenden Sie eine kalte Kompresse auf den betroffenen Bereich an.

Medikamentöse Behandlung

Um die Urtikaria vollständig zu heilen, muss die Ursache des Hautausschlags ermittelt werden.

Behandlungsstufen:

  • Vollständige Beseitigung des Kontakts mit dem Reiz;
  • Reinigung des Körpers vom Vorhandensein eines Allergens (Magenspülung, Darmreinigung);
  • Ausschluss von Lebensmitteln aller allergenen Produkte;
  • Normalisierung des Verdauungstraktes (Probiotika erhalten).

Ärzte empfehlen auch, die Kommunikation mit Haustieren einzuschränken, häufig Nassreinigung zu Hause durchzuführen, um nicht längere Zeit dem Sonnenlicht ausgesetzt zu sein.

Medikamentöse Therapie:

  • Antihistaminika Zodak, Claritin, Suprastin und andere Mittel helfen, die ersten Symptome der Urtikaria bei Erwachsenen zu bewältigen;
  • Beruhigungsmittel Beruhigende Tinkturen oder Pillen helfen, die durch starken Juckreiz verursachte Schlaflosigkeit zu beseitigen;
  • Mit der Ineffektivität von Antihistaminika werden dem Patienten Glukokortikoide verschrieben - Prednisolon oder Dexamenazon;
  • Bei chronischer Urtikaria bei Erwachsenen wirkt sich die Autohemotherapie positiv aus - die Behandlung mit venösem Blut und Salzlösung. Das Verfahren wird alle sechs Monate durchgeführt.
  • Entfernung von Toxinen aus dem Körper von Aktivkohle, Enterosgel, Polysorb;
  • Wiederherstellung der Darmmikroflora: Laktovit, Hilak-Forte.

Viele Medikamente können nicht während der Schwangerschaft und in der Kindheit verwendet werden, daher sollte die medikamentöse Behandlung nur von einem Arzt verordnet werden. Liste der Salben gegen Urtikaria für Erwachsene und Kinder.

Behandlung von Volksheilmitteln

Rezepte der traditionellen Medizin können die medikamentöse Behandlung von Nesselausschlag ergänzen. Wie kann man Urtikaria schnell heilen? Um zu helfen, haben sich im Laufe der Jahre bewährte Abkochungen und Tinkturen bewährt.

Volksrezepte:

  • Eine Abkochung von Heilpflanzen. In den gleichen Anteilen werden Kamille, Zug, Eichenrinde und Brennnessel mit kochendem Wasser gegossen und etwa eine Stunde lang hineingegossen. Gekochte Abkochung muss die Blasen auf der Haut anfeuchten.
  • Müsli aus Kartoffeln. Reiben Sie rohe Kartoffeln und tragen Sie die resultierende Masse auf die betroffene Haut auf. Dieses Werkzeug lindert Juckreiz und Schwellungen perfekt.
  • Therapeutisches Bad. Trockenes Gras von Schöllkraut, Johanniskraut, Sukzession und Baldrian goss kochendes Wasser ein und ließ es 30 Minuten lang durchgießen. Die entstehende Brühe wird gespannt und in das Bad gefüllt. Das Wasser wird täglich vor dem Zubettgehen für 20 Minuten durchgeführt.
  • Pfefferminztee Minzblätter brauen sich auf und bestehen ungefähr eine Stunde. Brühe dreimal täglich vor dem Essen eingenommen.
  • Eine Abkochung von Schafgarbe. Ein Teelöffel Heilkräuter brauen kochendes Wasser. Infusion dreimal täglich zu trinken, bis die Symptome von Nesselausschlag verschwinden.

Diät für Urtikaria

Die kombinierte Therapie umfasst nicht nur die eingenommenen Medikamente, sondern auch die Einhaltung einer speziellen Diät. Es ist notwendig, alle allergenen Produkte von der Diät auszuschließen.

Verbotene Produkte:

  • Eier;
  • Meeresfrüchte;
  • Schokolade;
  • Honig
  • Süßigkeiten;
  • Kaffee;
  • Alkoholische Getränke;
  • Alle Früchte außer Äpfel und Birnen.

Was kann man essen?

  • Fettarmes Fleisch (Truthahn, Hühnerbrust, Rindfleisch);
  • Haferflocken und Reisbrei;
  • Gekochte Kartoffelgerichte;
  • Milchprodukte mit niedrigem Fettgehalt;
  • Frisches Gemüse: Kohl, Zucchini, Gurken.

Aufgrund der positiven Behandlungsdynamik sollten allergene Nahrungsmittel schrittweise in die Ernährung aufgenommen werden. Am Tag können Sie nur ein Gericht in das Essen geben. Vielleicht müssen einige der beliebtesten Leckereien für immer vergessen.

Mit Bienenstöcken und Fotos

Bei Erwachsenen, die schwerer an der Krankheit leiden, steigt die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen im Vergleich zu Kindern um ein Vielfaches. Bei längerem Kontakt mit dem Allergen geht das Brennnesselfieber in die Kategorie der chronischen Erkrankungen. Behandlungsmethoden hängen im Allgemeinen von der Komplexität des Krankheitsverlaufs und der Ursache seines Auftretens ab.

Wie sieht Urtikaria bei Erwachsenen aus?

Nachdem sie Blasen unbekannter Herkunft entdeckt haben, werden viele Menschen von der Frage gequält - wie sieht die Urtikaria aus? Das Hauptsymptom von Nesselausschlag sind flache rosa Blasen, die leicht über der Hautoberfläche erhöht sind. Denn jeder Urtikaria-Typ hat seine eigenen Merkmale der Manifestation der Krankheit.

Folgen und Prävention

Eine auf den ersten Blick harmlose, bloße Bildung auf der Haut kann eine Reihe schwerwiegender Komplikationen verursachen.

Folgen von Brennnesselfieber:

  • Quinckes Ödem;
  • Anaphylaktischer Schock;
  • Das Eindringen von Bakterien in den Körper beim Kämmen der oberen Epidermisschicht.

Vermeiden Sie Brennnessel-Fieber ist ziemlich realistisch genug, um auf ihre Gesundheit aufmerksam zu sein.

Prävention von Urtikaria:

  • Kontakt mit dem Allergen vermeiden (falls identifiziert);
  • Das Immunsystem stärken;
  • Beseitigen Sie schlechte Gewohnheiten;
  • Beseitigen Sie chronische Erkrankungen des Verdauungstraktes;
  • Überarbeiten Sie die tägliche Ernährung, wenn möglich, allergene Lebensmittel.

Bei richtiger Behandlung, Diät und allen Empfehlungen des behandelnden Arztes ist es möglich, die Urtikaria innerhalb von 2-3 Tagen zu beseitigen.

Allergiebehandlungsmethode basierend auf eigenem Blut

Der Kampf gegen Allergien ist heutzutage ein sehr aktuelles Thema, denn laut Statistik sind bis zu 40% der Weltbevölkerung allergisch. Die Medizin steht nicht still, neue Methoden zur Behandlung allergischer Erkrankungen werden entwickelt. Der Artikel beschreibt eine dieser Methoden - die Methode der Autolymphozytotherapie (ALT).

ALT verringert die Empfindlichkeit des Immunsystems gegenüber allen Faktoren, die zuvor bei einem Patienten eine allergische Reaktion verursacht haben.

Autolymphozytotherapie (ALT) ist ein Verfahren zur Behandlung von Allergien, indem dem Patienten seine eigenen Lymphozyten (die Hauptzellen des Immunsystems) verabreicht werden, die zuvor mit physikalischen Methoden gereinigt wurden.

Nach Abschluss des Remissionsverlaufs beträgt der Zeitraum 3-5 Jahre.

Die Methode wurde in Russland entwickelt und 1992 patentiert. Es wird auch zur Behandlung von Unfruchtbarkeit und Entzündungsprozessen eingesetzt.

Weiter unten in dem Artikel finden Sie auch Aufnahmen von Programmen mit Nadezhda Yurievna, wo sie persönlich über ihre Methode berichten wird.

Das Prinzip der Behandlung der Allergie-Autolymphozytotherapie

Nadezhda Logina Yuryevna - Verfasserin der Methode

Der Patient entnimmt Venenblut (5-8 ml), aus dem Leukozyten freigesetzt werden. Anschließend werden sie durch physikalische Manipulation von Fremdpartikeln (Erythrozyten, Blutplättchen, Plasmaproteine) gereinigt, mit Kochsalzlösung verdünnt und dem Patienten wieder injiziert.

Leukozyten behalten auf ihrer Oberfläche alle Rezeptoren, die Informationen über zuvor in den Körper eingedrungene Allergene enthalten. Sie beeinflussen das Immunsystem und reduzieren die Anfälligkeit für allergische Faktoren. Die Folge davon ist die Verringerung oder das vollständige Verschwinden der Manifestationen von Allergiesymptomen.

Im Allgemeinen ähnelt die Wirkung der Autolymphozytotherapie der Impfung sowie der allergenspezifischen Immuntherapie (ASIT), einer anderen Methode zur Behandlung von Allergien.

Der Unterschied Autolymphozytotherapie von ASIT

  • In ASIT werden Allergenpräparate (Pollen, Epithel, Enzyme) kommerziell hergestellt.
  • Bei der Autolymphozytotherapie wird das eigene Blut des Patienten verwendet, und das Medikament wird für jede Person individuell zubereitet.

Die Autolymphozytotherapie dauert etwa 3-5 Wochen und umfasst meistens 4-6 Eingriffe.

Endonasales ALT mit einem YAMIK-Katheter

Es gibt verschiedene Arten der Autolymphozytotherapie, die sich in der Verabreichungsmethode des Arzneimittels unterscheiden und bei der Behandlung von Krankheiten spezifischer Art verwendet werden (Beispiele für Erkrankungen sind in Klammern angegeben):

  • Subkutan (Pollinose, Nahrungsmittelallergien, Asthma, allergische Rhinitis, atopische Dermatitis);
  • Intravaginal (Infektions- oder Vaginitis aufgrund einer bedingt pathogenen Flora, Unfruchtbarkeit des Immunsystems, Herpes genitalis, Kondylom, bakterielle Vaginose);
  • Endonasal (allergische Rhinitis mit Allergien gegen Pilzbekämpfung, Pollinose mit Kontraindikationen für eine allergenspezifische Immuntherapie, Rhinosinusitis);
  • Mesotherapie (intradermal) (Rosacea, Akne).

Wann sollte ALT verwendet werden?

Nachfolgend sind die wichtigsten medizinischen Indikationen für die Autolymphozytotherapie aufgeführt:

Bewertungen des ALT-Verfahrens von der offiziellen Website

  • allergische Rhinitis und Pollinose;
  • Allergie gegen Pilze;
  • allergisch gegen Tiere;
  • allergisch gegen E. coli und Laktobazillen;
  • atopische Dermatitis;
  • Asthma bronchiale mit polyvalenter Sensibilisierung;
  • Urtikaria;
  • einige Formen von Photodermatitis;
  • Nahrungsmittelallergien;
  • polyvalente Allergie;
  • kalte Allergie

Wie wird eine Autolymphozytotherapie durchgeführt?

Die Therapie wird in einem allergischen Krankenhaus oder ambulant in einem allergischen Büro von einem Immunologen-Allergologen durchgeführt.

Subkutan

Der Verlauf der Autolymphozytotherapie dauert bis zu 4 Wochen, der Vorgang der Vorbereitung und Verabreichung einer Injektion dauert etwa eine Stunde.

  • Die Behandlung für Erwachsene umfasst 8 Behandlungen im Abstand von 2 Behandlungen pro Woche.
  • Für Kinder werden zweimal pro Woche 6 Behandlungen durchgeführt.

Die Anzahl der Injektionen, die Dosierung und die Dauer hängen vom gewählten Kursplan ab.

Endonasal

Foto: Der Prozess der Verwendung eines YAMIK-Katheters

Die Behandlung umfasst 4 Behandlungen. Das Behandlungsschema und die Dosierung werden vom behandelnden Arzt festgelegt.

Das Verfahren wird mit einem YAMIK-Katheter durchgeführt (dieser Katheter wird in der HNO-Praxis häufig zum Waschen der Nasennebenhöhlen und zur Verabreichung von Medikamenten verwendet).

Therapeutische Wirkung der Autolymphozytotherapie

Der Autor der Methode behauptet, dass nach erfolgreichem Abschluss des Verlaufs der Manifestation der Allergie signifikant reduziert oder vollständig verschwunden ist und die Remission von 2 bis 5 und in manchen Fällen bis zu 10 Jahren dauert.

Die beste therapeutische Wirkung zeigt sich bei der Behandlung allergischer Hautkrankheiten. Bei atopischer Dermatitis sind es 98%, bei Erkältungsallergien verschwinden 88,6% der Symptome.

Am wenigsten wirksam ist die Autolymphozytotherapie bei der Behandlung von Allergien gegen Stechen von Insekten und pharmakologischen Wirkstoffen.

Es ist jedoch erwähnenswert, dass keine qualitativen Untersuchungen zur Untersuchung der Wirksamkeit von ALT durchgeführt wurden.

Vorteile der Autolymphocytherapie

ALT hat viele Vorteile gegenüber einer häufigeren ASIT und symptomatischen Behandlung von Allergien:

  • Im Gegensatz zu ASIT wirkt die Autolymphozytotherapie gegen Allergien, die durch mehrere Allergene verursacht werden.
  • Nebenwirkungen sind sehr selten, mild und werden durch Medikamente leicht blockiert.
  • Kurze Kursdauer - bis zu fünf Wochen mit einer Remissionszeit von bis zu fünf Jahren;
  • In der ALT werden keine pharmazeutischen Präparate verwendet, außer für Kochsalzlösung;
  • Es ist nicht nötig, nach seltenen und kostengünstigen Medikamenten zu suchen und zu kaufen, wie dies bei ASIT der Fall ist. Daher liegt der Preis für die Autolymphozytotherapie im Durchschnitt um ein Drittel unter der ASIT-Rate.

Gegenanzeigen

Trotz dieser Anzahl von Vorteilen und hoher Effizienz weist die Autolymphotherapie wie jede andere Behandlungsmethode Kontraindikationen auf:

  • ALT gilt nicht für Kinder unter 5 Jahren.
  • Schwangerschaft, Stillen;
  • Onkologische Erkrankungen;
  • Verschlimmerung chronischer Erkrankungen der inneren Organe;
  • Schwere Erkrankungen des Immunsystems.

Die Kosten des ALT-Verfahrens und wo es durchgeführt wird

Wo wird das ALT-Verfahren durchgeführt?

Die Methode wird offiziell in 5 Kliniken in Moskau und in der Region Moskau sowie in Kasaner Kliniken eingeführt. Ärzte und Techniker studierten unter der persönlichen Kontrolle von Loginova N. Yu und verfügen über die entsprechenden Zertifikate.

Beachten Sie anderen Honig. Institutionen, mit Ausnahme der unten dargestellten, haben keine Beziehung zu ALT nach der Methode von N.Yu. Loginova nicht haben.

Kliniken in Moskau und der Region

Kliniken von Kasan

(Beachten Sie, es gibt viele negative Bewertungen zu dieser Klinik)

Wenn das Verfahren notwendig ist, aber nicht in Ihrer Stadt durchgeführt wird, gibt es nur einen Ausweg: nach Moskau oder Kasan zu fahren und dort während des Verfahrens Wohnungen zu mieten.

Meinung von Leuten zum ALT-Verfahren

Bevor Sie sich für eine Autolymphozytotherapie anmelden, suchen viele Menschen im Internet nach Rezensionen zu dieser Behandlungsmethode. Die Redaktion des Portals stellte diese Frage und beschloss, unseren Lesern bei der Sammlung von Informationen zu helfen. Zunächst haben wir Bewertungen auf der offiziellen Website zur ALT-Methodik untersucht.

Die positiven Bewertungen der geheilten Patienten von Nadezhda Yuryevna Logina sind zahlreich, aber wir zeigten Skepsis und entschieden uns, alle Bewertungen absolut zu lesen (damals waren es bereits mehr als 50).

Hier sind die Schlussfolgerungen, zu denen wir gekommen sind:

  • Tatsächlich erlebte die Mehrheit der Patienten nach dem ersten ALT-Verlauf eine Verbesserung des Wohlbefindens. Viele Patienten wurden wiederholt Therapiekursen unterzogen. Dies resultiert aus der Tatsache, dass es nicht genügend Kurse für eine vollständige Behandlung gibt.
  • Jeder Fall ist individuell und wird häufig mit dem Arzt im Voraus besprochen. Für die kommenden Jahre wird ein Behandlungsplan erstellt.

Manchmal stellen die Patienten fest, dass sie einige Zeit nach dem Ende der Behandlung andere Symptome haben, in der Regel, wenn sie ihren Wohnort wechseln, Medikamente einnehmen oder etwas aus dem Essen probiert haben.

  • Die Anzahl der positiven Bewertungen in Bezug auf negativ - 100%.
  • Die durchschnittliche Bewertung beträgt 4,5 von 5 Punkten, laut dem eingebauten Schalter auf der offiziellen Website von N.Yu. Einloggen.

Selbst eine bekannte Methode zur Behandlung von Allergien wie ASIT (Allergen-spezifische Immuntherapie) ist jedoch keine 100% ige Heilungsgarantie.

Wo sind die negativen Bewertungen zur Autolymphozytotherapie?

Sie zu finden war keine leichte Aufgabe, aber es gelang uns trotzdem. Stück für Stück haben wir die Patientenbewertungen in verschiedenen Foren und Sozialdiensten gesammelt. Netzwerke. Wir haben sogar Patienten durch private Mitteilungen gefunden und befragt.

Zunächst möchte ich anmerken, dass es im Internet nur sehr wenige Bewertungen zu ALT gibt. Dies kann damit erklärt werden, dass Kliniken, die diese Technik besitzen, dennoch an den Fingern gezählt werden können. Dementsprechend kann der Patientenstrom kaum als riesig bezeichnet werden, insbesondere angesichts der Kosten des Verfahrens.

  • Die meisten unglücklichen Bewertungen beziehen sich auf die Tatsache, dass der Patient nur eine Therapie durchmachte, das Ergebnis nicht sah und beschloss, die Behandlung abzubrechen.
  • Meistens funktioniert die Methode nicht bei schweren, vernachlässigten Fällen von Allergien.
  • Oft haben diejenigen, die keine Wirkung von ALT hatten, zuvor erfolglos einen Versuch unternommen.

Aus irgendeinem Grund handelt es sich bei der Mehrzahl dieser hoffnungslosen Patienten um Menschen, die an saisonaler Pollinose leiden und in einem Gebiet leben, in dem die Luft mit Allergenen gesättigt ist.

Wir haben auch darauf geachtet, dass trotz des Patents die Mehrheit der praktizierenden Allergologen die Behandlungsmethode kategorisch nicht anerkennt. Jemand hält diese Methode für veraltet, jemand vergleicht ALT mit dem Placebo-Effekt, und jemand empfiehlt sogar, keine Risiken einzugehen und seine Gesundheit mit bekannteren und effektiveren Behandlungsmethoden zu beauftragen.

Im Allgemeinen kann die Meinung von Menschen über Autolymphozytotherapie außerhalb von altherapy.ru als negativ bezeichnet werden. Wie Sie wissen, sitzen zufriedene Menschen zu Hause und schweigen, und diejenigen, die unzufrieden sind, werden über die Gründe für ihre Unzufriedenheit mit mindestens zehn Bekannten (und dem gesamten Internet) berichten.

Die offizielle Website des Autors von ALT Logina N.Yu. - altherapy.ru

Was ist eine Allergie? Unter dieser Erkrankung sollen Veränderungen in der Haut, die durch die Umgebung beeinflusst werden, innere Veränderungen des Körpers verstanden werden. Erste Anzeichen der Erkrankung können auf der Haut in Form von Dermatitis, Urtikaria oder anderen Rötungen nachgewiesen werden. Allergie ist anders. Alles hängt vom Allergen ab - dem Erreger einer solchen Reaktion.

Ursachen der Entwicklung

Es ist schwer, einen Grund zu nennen. Heute gibt es viele prädisponierende Faktoren, die die Krankheit verursachen. Zu solchen gehören:

  • Pollen, Daunenpflanzen;
  • Essen;
  • Bissen von Bienen, Wespen, Hummeln, Ameisen;
  • Waschmöglichkeiten;
  • Tierhaare;
  • Chemikalien aller Art (Farben, Lacke, Benzin usw.);
  • Medikamente;
  • Zigarettenrauch

Prädisponierende Faktoren der Allergieentwicklung können Tierhaare sein.

Symptome und Typen

Die Manifestation einiger spezifischer Symptome hängt von der tatsächlichen Form der betreffenden Krankheit ab.

Atemwegsallergien

Sie entwickelt sich vor dem Hintergrund des Eindringens von Allergenen direkt über die Atemwege. Zeichen:

  • häufiges Niesen;
  • Juckreiz in der Nase, begleitet von flüssigen Sekreten;
  • trockener Husten;
  • Asthmaanfälle.

Dermatose

Begleitet von ausgeprägtem Hautausschlag. Manifestationen:

  • Hautrötung, die in Bereichen mit direktem Kontakt mit dem Allergen auftritt;
  • es kann Blasen geben, starke Schwellung;
  • Hautschuppen, Juckreiz erscheint.

Die Dermatose wird von ausgeprägtem Hautausschlag begleitet.

Allergische Konjunktivitis

Dieser Präzedenzfall entwickelt eine unzureichende Reaktion des Körpers auf einen Reiz, der zur Verschlechterung des Sehvermögens beiträgt:

  • vermehrtes Reißen;
  • Schwellung der Augen.

Enteropathie

Dies ist eine Störung des Magen-Darm-Trakts bei Lebensmitteln, Medikamenten. Zeichen:

Anaphylaktischer Schock

Es ist wichtig! Anaphylaktischer Schock gilt als gefährlicher Ausdruck von Allergien und erfordert die sofortige Bereitstellung qualifizierter Pflege.

Ein anaphylaktischer Schock erfordert sofortige Hilfe und bedroht das menschliche Leben.

In wenigen Sekunden gibt es:

  • Verlust des Geistes;
  • Ausschlag am ganzen Körper;
  • Kurzatmigkeit.

Die Symptome werden oft mit Influenza, einer Virusinfektion, verwechselt. Allergien gegen Erkältungen sind jedoch leicht zu unterscheiden:

  • die Temperatur bleibt innerhalb der normalen Grenzen;
  • Eine laufende Nase wird nie durch einen grünlich gelben Ausfluss gekennzeichnet.

Wie erkennt man ein Allergen?

Es ist wichtig! Wenn allergische Anzeichen bemerkt werden, muss zur Bestätigung der Diagnose ein Arzt konsultiert werden.

Der Spezialist führt eine Prüfung durch, ernennt eine Reihe von Prüfungen.

  • Dermatologische Kontrollen. Wird ernannt, wenn der Verdacht auf eine Krankheit besteht. Es werden nicht nur die Voraussetzungen bestimmt, sondern auch der Reiz festgelegt. Ziel der Studie ist es, eine kleine Menge Aeroallergene unter die Haut zu injizieren. In Abhängigkeit von der Reaktion des Körpers werden Allergene identifiziert, die eine scharfe Reaktion auslösen können. Dann bilden sich Reizungen, Rötungen, Schwellungen am Ort der Anwendung. Wenn die Schwellung eine bestimmte Norm überschreitet, verursacht das verabreichte Aeroallergen die Bildung der Krankheit.

Hauttests - In dieser Studie trägt der Patient 2 Tage lang Platten auf dem Rücken

  • Blut Analyse. Es wird eine kleine Menge Blut aus einer Vene benötigt. Dank ihm ist es ihm erlaubt, Antikörper zu identifizieren, die für ein bestimmtes Nahrungsmittelallergen spezifisch sind.
  • Kutane Proben. Mit ihrer Hilfe können die Ursachen von Reaktionen erkannt werden. Der Erreger, der Hypothesen aufstellte, besteht in einer speziellen Vaseline-Mischung. Es wird auf Metallplatten aufgetragen, die Mischungen verschiedener Allergene enthalten. Stärkt seinen Rücken (der Patient muss das Gerät zwei Tage lang halten). Dann werden die erhaltenen Daten untersucht.
  • Provokative Tests. Die Hauptaufgabe besteht darin, durch die Verwendung von Allergenen, die Allergien auslösen, Widerstand zu erzeugen.

Erste Hilfe bei Krankheit

Wenn die ersten Anzeichen einer Allergie auftreten, sollte ärztliche Behandlung erfolgen. Die beste Option wäre, sofort einen Arzt zu konsultieren. Wenn nicht möglich, sollten Sie:

  • die Kommunikation mit dem Reiz einschränken;
  • entfernen Sie den Stachel, der zum Hautausschlag (Insektenstich) beiträgt;
  • nehmen Sie einige der Antihistaminika;
  • Legen Sie den Patienten im Fall von Übelkeit auf die Seite, so dass kein Erbrochenes in die Atemwege gelangt.
  • Wenn die Atmung aufhört, machen Sie eine indirekte Herzmassage.

Blutallergiebehandlung (Autohemotherapie)

Blut ist das informativste biologische Gewebe unseres Körpers. Ein Tropfen kann eine ganze Reihe von Elementen anzeigen, die der Körper für das normale Funktionieren benötigt. Enthält Markierungen, die auf Probleme mit dem Wohlbefinden hinweisen. Für diejenigen, die von der traditionellen Heilung enttäuscht sind und keine weiteren Medikamente einnehmen möchten, wird die Behandlung mit Blutallergien als eine großartige Alternative angesehen.

Frisch venöses Blut in kleinen Dosen auf einmal (um die Bildung von Blutgerinnseln zu vermeiden) wird intramuskulär verabreicht

Es ist wichtig! Experimente haben gezeigt, dass Autohemotherapie-Kurse zur Verbesserung der Gesundheit beitragen, insbesondere bei allergischem Asthma.

Das Verfahren zur Behandlung von Blutallergien ist elementar: Frisch venöses Blut wird sofort in kleinen Dosen (um die Bildung von Gerinnseln zu vermeiden) intramuskulär verabreicht. In der Kosmetologie wird empfohlen, solche Verfahren nicht nur bei Hautproblemen, sondern auch zur Verhinderung des Alterns anzuwenden. Die Behandlung von Blutallergien ist ein einfacher Prozess, der in medizinischen Einrichtungen zu Hause durchgeführt wird. Natürlich sollte der Facharzt, der das Verfahren durchführt, einen medizinischen Abschluss haben.

Wie bei jedem Eingriff wird die Behandlung einer Allergie mit Bluttransfusionen nicht empfohlen, wenn:

  • Psoriasis;
  • Epilepsie;
  • Herzkrankheit;
  • onkologische Erkrankungen;
  • der Schwangerschaft.

Prinzipiell treten keine signifikanten Nebenwirkungen auf, der Eingriff wird vom Patienten recht gut toleriert. Mögliche Komplikationen sind jedoch noch vorhanden:

  • Fieber;
  • geschwollen;
  • Entwicklung des Entzündungsprozesses.

Die Behandlung von Serumallergien wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt.

Kinder von 6 bis 12 Jahren werden in seltenen Fällen mit schweren Formen der Erkrankung durch Allergien mit Blut behandelt.

Serum-Allergie-Behandlung

Die Behandlung von Allergien mit Blutserum (Autoserotherapie) ist eine Therapie mit dem für den Patienten aufbereiteten eigenen Serum des Patienten. Dies ist eine der Methoden der Proteintherapie.

Es trägt zur Erhöhung der unspezifischen Immunität bei, trägt zur anregenden Wirkung auf die Blutbildung, das Hämostasensystem, bei. Wird häufig bei allergischen Beschwerden eingesetzt. Subkutan in einem individuellen Schema injiziert. Die Behandlung von Allergien mit Blutserum wird unter ärztlicher Aufsicht durchgeführt. Selbstmedikation ist unangemessen.

Derzeit leidet fast ein Drittel der Bevölkerung an der Krankheit. Natürlich ist die Kontrolle von Allergiesymptomen schwierig. Die Behandlung ist ein schwieriger Prozess, der aber der absoluten Heilung zugänglich ist, vorausgesetzt, der Zeitpunkt des Beginns wird nicht übersehen, die Methoden der Prophylaxe wurden richtig gewählt und die Ernährungsregeln wurden strikt befolgt. Wenn Sie diese Krankheit haben, verlieren Sie daher nicht den Mut. Denken Sie daran, dass Allergien kein Satz sind.

Wenn Sie allergisch gegen das Haus sind, können Sie einen Luftfilter einsetzen.

  1. Wenn Sie einen Arzt aufsuchen, sollten Sie den Spezialisten über allergische Reaktionen informieren.
  2. Wenn Sie Produkte kaufen, lesen Sie die Anweisungen sorgfältig durch.
  3. Meistens erfolgt die Reinigung an Wohnorten, um den Raum zu lüften.
  4. Missbrauche keine Drogen.
  5. Installieren Sie Luftreiniger für zu Hause.

Ein teures, geimpftes Kind hat Angst, und die Tropfen müssen ein Jahr lang jeden Tag tropfen.

Meine Tochter reagiert ab dem 2. Lebensjahr allergisch auf Pollen von Bäumen und einigen Kräutern bei trockenem Wind. Es ist ein trockener Husten, vor allem nachts, mit verstopfter Nase. Eine Untersuchung durch einen Allergologen ermöglichte es herauszufinden, auf welche Allergene mein Kind reagierte. Unser Allergologe praktiziert eine homöopathische Methode zur Behandlung von Allergien. Neben homöopathischem Granulat und Nasenspray bot uns der Arzt eine Behandlung mit Autoservice-Injektionen (Blutserum) an. Autoservice (als eine Form der Autohemotherapie) - die Behandlung mit eigenem Blut ist seit langem bekannt und bei allergischen Erkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Tumoren und einer Reihe anderer Erkrankungen wirksam.

Sie nahmen einem Kind Blut aus einer Vene, stellten eine Stunde lang aus einem eigenen Gerät ein Serum aus ihrem eigenen Blut her und injizierten die erste Injektion subkutan in die Schulter, einige Milliliter Serum. Das Serum wird 2 Wochen gelagert. Es waren 12 Impfungen erforderlich. Jeden Morgen für 12 Tage kamen wir zur Injektion im Behandlungsraum.

Die Behandlung ist nicht billig, eine Injektion kostet 300 Rubel plus 50 Rubel pro Injektion. Insgesamt haben wir 4200 Rubel bezahlt. Ich kann sagen, dass der Husten nach den Impfungen aufhörte, aber wir nahmen mehr Granulat ein und atmeten ein. Wir haben vor einem halben Jahr, im Herbst, Impfungen durchgeführt. Ein Allergologe sagte, dass diese Injektionen das Kind mehrere Monate lang schützen, dann können Sie den Vorgang wiederholen, falls Sie dies wünschen.

Vor kurzem trocknete das Kind wieder Husten, blühte Haselnuss in unserem Süden. Diesmal lehnten wir Impfungen ab, wollten das Kind nicht verletzen, zwangsweise Blut aus einer Vene entnehmen. Ein Allergologe bot uns eine Alternative zur Auto-Serotherapie an - Autonozodenblut (Tropfen unter die Zunge). Ich habe im Internet gelesen, dass die Autonozode in Bezug auf die Wirksamkeit der Behandlung der Autohemotherapie und dem Autoservice nicht unterlegen ist. Behandlungsprinzip: Behandlung wie. Eigenes Blut in Mikrodosen wird mit allen Allergenen wieder in den Körper injiziert und der Körper muss aufhören, Allergene als fremd wahrzunehmen. Der Arzt nahm das Blut einer Tochter von ihrem Finger und bereitete innerhalb einer Stunde die Tropfen unter der Zunge vor.

In diesen Flaschen - die kleinsten Tropfen des Kinderbluts und eine bestimmte Anzahl von Tropfen verdünnten Alkohols.

Bevor Sie die Tropfen fallen lassen, schütteln Sie die Flasche.

Dann mit einer Spritze von 2 ml. Ich schreibe Tropfen in 2 Divisionen (es stellt sich heraus, nur 3-5 Tropfen)

Und Baby unter der Zunge tropft.

Ein Allergiker hat uns so sehr daran erinnert, wie viel getropft wird. In der Zeit der Exazerbation fallen Tropfen aus einem Glas, außerhalb der Periode der Exazerbation - Tropfen aus einem anderen Glas. Tropfen sind geeignetes Jahr. Ich hoffe, dass diese Behandlung meinem Kind helfen wird. Tropfen kosten 2000 Rubel.

Die Plasmapherese ist ein spezielles Verfahren zur Reinigung von toxischen Substanzen im Blut, durch Schlackenbildung. Der flüssige Teil (Plasma) wird entfernt und damit pathologische Produkte, die eine wichtige Rolle bei der Entwicklung verschiedener Krankheiten spielen. Plasmapherese mit Allergien trägt zur Entfernung von Allergenen bei, der Patient geht schnell wieder gesund.

Wirksamkeit bei der Verwendung bei allergischen Hautausschlägen

Urtikaria, Angioödem und anaphylaktischer Schock sind unterschiedliche Manifestationen einer allergischen Reaktion.

Die Urtikaria ist eine Gruppe von Krankheiten, die ein ähnliches Krankheitsbild, unterschiedliche Ursachen und Behandlungsansätze haben. Infolge des Eindringens eines superstarken Allergens in den menschlichen Körper wird eine Reaktionskaskade mit Blutzellen und dem Lymphsystem gestartet. Nach komplexen biochemischen Prozessen bildet sich ein Komplex aus Antigen-Antikörper, der im Blut zirkuliert und erste Anzeichen der Erkrankung auf der Haut erscheinen.

Häufige Ursachen für Urtikaria sind Lebensmittel, Haushaltschemikalien, Blüte von Graspflanzen und Bäumen. Das Kind ist ein potentielles Opfer des Zustands, aufgrund der unterentwickelten Abwehrkräfte des Körpers, der erhöhten Empfindlichkeit gegenüber Umweltfaktoren.

Charakteristische Symptome der Urtikaria: Auf der Haut tritt ein Urtikaria-Ausschlag auf der Art der Brennnessel auf (daher der Name). Hautausschläge werden durch Blasen von 1 mm bis 3 cm mit klaren Grenzen dargestellt. Sie erheben sich über die Hautoberfläche. Diese Art von Hautausschlag tritt nicht nur bei Urtikaria auf, es ist im Anfangsstadium wichtig, die Diagnose zu verstehen, die richtige Behandlung vorzuschreiben.

Wenn die tiefen Hautschichten betroffen sind, kommt es zu einem Angioödem (Angioödem). Diese Krankheit äußert sich durch Schwellung des Halses, der Zunge und des unteren Gesichtsbereichs. Wenn Ödem des Kehlkopfes, Trachea entsteht aufhören zu atmen und Tod. Eine akute Erkrankung erfordert sofortige ärztliche Hilfe.

Viele klinische Studien haben gezeigt, dass Plasmapherese bei chronischer Autoimmunurtikaria helfen kann. Die Studie ergab, dass bei 6 von 8 Patienten mit schwerer Autoimmunurtikaria die Methode die Erkrankung lindert.

Plasmapherese für Urtikaria wird nicht als Monotherapie verwendet. Die Krankheit erfordert eine komplexe Behandlung mit verschiedenen Methoden (Medikamente, Physiotherapie).

Die Hauptaufgabe der Plasmapherese bei allergischen Reaktionen ist die schnelle mechanische Entfernung von allergischen Produkten aus dem Blutstrom, die Entfernung von Immunkomplexen von Antigen-Antikörpern. Die Haupteffekte der Manipulation:

  1. Die Aktivität der körpereigenen Immunantwort ist reduziert.
  2. Warnt den Fortschritt des pathologischen Prozesses.
  3. Flecken auf der Haut bilden sich zurück.
  4. Verbessert die allgemeine Gesundheit.
  5. Die Manipulation stoppt und verhindert das Wiederauftreten einer allergischen Reaktion.
  6. Es ist zu beachten, dass die positive Dynamik bei der Plasmapherese bei der Urtikaria viel früher beobachtet wird als bei der Entgiftung von Sorbentien und anderen Medikamenten.
  7. Die Remissionszeiten werden verlängert.
  8. Zahlreiche positive Bewertungen des Verfahrens belegen seine Wirksamkeit und Sicherheit.
  9. Bei Menschen mit chronischen Allergien reduziert die Plasmapherese die Anzahl der Exazerbationen.

Der Plasmaaustausch trägt zur Entfernung von Toxinen aus dem Blut und Immunkomplexen bei. Während des Verfahrens werden fremde aggressive Mittel entfernt, Manifestationen einer allergischen Reaktion werden reduziert. Mit Hilfe der Manipulation kommt es zu einer Erhöhung der Empfindlichkeit der Adrenorezeptoren gegenüber dem Einfluss von Medikamenten. Die Aktivität von T-Lymphozyten, Makrophagen ist normalisiert. Die Entfernung des Plasmas aus dem Körper löst die aktive Bildung junger Blutzellen aus, verbessert die Mechanismen der Fettperoxidation und erhöht die antioxidativen Eigenschaften. Durch die Reaktionen werden Entzündungen und Bronchialobstruktionen beseitigt.

Wie ist der Ablauf?

Das Verfahren basiert auf dem Vorgang des Entnehmens einer kleinen Portion Blut, wobei es durch eine spezielle Vorrichtung geleitet wird. Das Gerät teilt Blut in Plasma und Blutzellen. Das Plasma wird durch kristalloide Lösungen ersetzt und die Blutzellen kehren in den Blutkreislauf zurück. Es gibt zwei Optionen für die Plasmareinigung - Schwerkraft und Filtration. Die erste Methode ist durch Blutübertragung durch eine Zentrifuge und für die zweite Reinigung mit Membranfiltern gekennzeichnet.

Die Plasmapherese dauert 90 Minuten. Eine besondere Vorbereitung dafür ist nicht erforderlich. Während dieser Zeit hat der Patient keine Beschwerden. Die Hauptschritte des Verfahrens:

  1. Der Patient liegt auf einem besonderen Platz.
  2. Die Krankenschwester katheterisiert beide Ellenbogenvenen. Danach kann der Patient seinen Geschäften nachgehen (fernsehen, ein Buch lesen, Musik hören).
  3. Ein Einwegkatheter ist an ein System angeschlossen, das mit einem speziellen Gerät kommuniziert. Das Gerät verfügt über Pumpen, die Blut und Lösungen fördern, und eine Zentrifuge. Das Gerät reinigt die Blutbahn von Krankheitserregern. In einer Sitzung werden 30 bis 35% des Blutes aktualisiert. Der Kurs für eine vollständige Wiederherstellung ist 3-4 Manipulationen. Die Menge an gereinigtem Blut wird jeweils individuell bestimmt. Gewicht, Alter, Allgemeinzustand des Patienten werden berücksichtigt, die Eingriffszeit wird anhand einer speziellen Formel bestimmt.
  4. Während des Verfahrens wird der Zustand des Patienten sorgfältig überwacht: Der Blutdruck wird gemessen, die Herzfrequenz wird berechnet, die Atemfrequenz und die Pulsoximetrie werden durchgeführt, um die Sauerstoffsättigung im Blut zu bestimmen.

Medikamente ohne Blutreinigung werden keine pathologischen Produkte ausgeschieden, physiologische Stoffwechselprozesse werden nicht wiederhergestellt. Wenn Sie die toxischen Wirkungen auf das Immunsystem nicht beseitigen, ist es schwierig, die normalen Körperfunktionen wiederherzustellen.

Plasmapherese verhindert die Entwicklung vieler Krankheiten, deren Komplikationen, verhindert vorzeitiges Altern.

Gegenanzeigen für den Einsatz bei Allergien

Plasmapherese zur Behandlung von Allergien ist nicht jedermanns Sache. Es gibt relative und absolute Kontraindikationen. Zum absoluten sind:

  • Blutungen von Magengeschwür, Zwölffingerdarmgeschwür, Krampfadern der Speiseröhre;
  • Erkrankungen, die mit einer schlechten Blutgerinnung (Hämophilie A, B), Thrombozytopenie einhergehen.

Zu den relativen Kontraindikationen gehören:

  1. Schockzustände (anaphylaktischer, septischer, traumatischer, hämorrhagischer Schock).
  2. Älteres Alter (über 70 Jahre).
  3. Schwere Lebererkrankung im akuten Stadium, die von einer Verletzung der Eiweißsynthesefunktion begleitet wird.
  4. Herz-Kreislauf-Insuffizienz.
  5. Schweres Ödemsyndrom.
  6. Maligne Tumoren.
  7. Die Unmöglichkeit der Einführung eines peripheren Katheters (Gefäßanomalien, Komplikationen nach der Injektion).

Nach dem Eingriff treten in einigen Fällen Nebenwirkungen auf:

  • niedrigerer Blutdruck;
  • verschwommene Augen, Schwindel;
  • Lungenödem;
  • Thrombophlebitis.

Wann kann nicht helfen

Es gibt Fälle, in denen die Plasmapherese nicht dazu beigetragen hat, Allergien zu beseitigen. Solche Fälle sind möglich, wenn:

  • Manipulation wurde falsch durchgeführt;
  • geringe Qualifikation des Arztes;
  • bevor Plasmapherese Kontraindikationen nicht berücksichtigt hat (schlecht gesammelte Lebensgeschichte und Krankheit);
  • Die falsche Menge gereinigter Lymphe wurde berechnet, die Multiplizität des Verfahrens war gestört;
  • Giftstoffe (viele Medikamente) binden nicht an Plasmaproteine.

Plasmapherese ist ein modernes medizinisches Verfahren, das Stoffwechselprodukte, Toxine, Cholesterin und Allergene aus dem Körper entfernt. Das Verfahren ist bei akuter Urtikaria indiziert.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Hautausschlag an den Füßen juckt

Kleine rote Flecken, plötzliche und allmähliche Hautausschläge zwischen Fersenbereich und Waden, die durch ständigen Juckreiz aufgrund des endlosen Kratzens entstehen, sind einer großen Anzahl von Menschen bekannt.


Akne im Mund bei Erwachsenen und Kindern - Symptome, Behandlungen und Krankheiten

Weiße Akne im Mund deutet auf eine Verletzung des Immunsystems, auf eine gefährliche Krankheit oder auf eine Missachtung der Regeln der Intimhygiene hin.


Die Ursache von Rückenakne bei Frauen Behandlungsmethoden

Im Gegensatz zu anderen Körperteilen ist es schwierig, Pickel auf der Rückseite frühzeitig zu erkennen, und es ist besser, das Ärgernis sofort zu beseitigen, da die Einleitung des Prozesses unvermeidlich dazu führt, dass große Gebiete besiegt werden.


Ist es möglich, Maulwürfe im Gesicht zu entfernen, und was sind die Folgen?

Es gibt eine beträchtliche Anzahl von Beispielen, bei denen Molen im Gesicht zu einem weiblichen Vorteil wurden.Vor allem Cindy Crawford litt anfangs an ihrem eigenen Muttermal, doch dann gelang es ihr, dieses Feature zu einem ihrer Hauptanliegen der Attraktivität zu machen.