Akne Drogen - Dermatologe Beratung

Akne ist eine häufige Erkrankung der Haarfollikel und Talgdrüsen, deren Natur Sie hier genauer erfahren können. Ohne spezielle medizinische Formulierungen kann die Behandlung über einen längeren Zeitraum fortgesetzt werden. Es gibt verschiedene Arten von Entzündungen:

  • Mitesser oder schwarze Flecken;
  • Akne mit Eiter und ohne;
  • Knoten und Zysten.

Die Beseitigung oberflächlicher Manifestationen von Entzündungen wirkt sich oft nur kurzfristig aus. Durch die Beseitigung von Akne in einem Bereich der Haut manifestiert sich die Krankheit in einem anderen. Dieses Zeichen zeigt an, dass die Form der Entzündung schwerwiegend ist, ohne dass ein Arzt konsultiert werden muss. Dermatologen empfehlen den Kontakt mit Antibiotika aus mehreren Gründen:

  • Akne ist schwer zu behandeln, Hautpflegeprodukte haben wenig Wirkung;
  • Verhinderung der Ausbreitung einer Infektion;
  • Hilft Narbenbildung;
  • Hohe Wirksamkeit der antibakteriellen Wirkung gegen Streptococcusepidennidis und Propionibacteriumacnes;
  • Ein schnelles Ergebnis erzielen (Entfernung des Juckreizes, Entzündung der Haut in nur wenigen Wochen).

Die Behandlung von Akne mit Antibiotika ist ein wirksamer, aber gefährlicher Schritt. Dies sollte nur unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes erfolgen, da sonst die Gefahr besteht, dass die Arbeit der inneren Organe beeinträchtigt wird.

Liste der beliebten Arzneimittel

Antibiotika gegen Akne werden von einem Dermatologen verschrieben. Der Arzt diagnostiziert den Gesundheitszustand des Patienten und schreibt eine Reihe von Tests vor (Blut- und Urinanalyse, bakterielle Kultur von Entzündungen). Die Zubereitungen sind für den Innen- und Außengebrauch aufgeteilt, bakterizid (vollständige Zerstörung der Bakterien) und bakteriostatische Wirkung (Stopp der Fortpflanzung von Bakterien). Je nach Gesundheitszustand verschreibt der Arzt Salben und Pillen für Akne mit lokaler oder allgemeiner Wirkung.

Die wirksame Behandlung von Akne erfolgt durch den Einsatz von Antibiotika in drei Gruppen:

  • Die Tetracyclin-Gruppe ist für den Einsatz in niedrigen Dosen konzipiert, um Nebenwirkungen zu vermeiden. Ein Merkmal der Medikamente ist eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber der Wirkung von ultraviolettem Licht, weshalb es während des Behandlungsprozesses nicht akzeptabel ist, ein Solarium aufzusuchen, längere Zeit unter der Sonne zu bleiben und eine physiotherapeutische Behandlung durchzuführen;
  • Makrolidgruppe von Arzneimitteln, die in Kombination mit Zinksalbe verwendet werden. Während der Behandlung mit Makrolid-Medikamenten ist die Verwendung von Milchprodukten verboten. Es ist auch wichtig, die vom Dermatologen festgelegte Diät individuell einzuhalten;
  • Lincosamine-Gruppe. Der Empfang von Präparaten erfordert eine strenge medizinische Kontrolle. Die Behandlung dauert ungefähr zehn Tage. Es ist inakzeptabel, Medikamente mit anderen Medikamenten zu kombinieren.

Die Liste der Arzneimittel zur äußerlichen Anwendung umfasst die folgenden Arzneimittel:

  1. Gele "Clindovit", "Klitndatop", "Dalatsin", zusammengestellt aus Antibiotika der Gruppe der Lincosamide. Medikamente tragen zur Zerstörung von Bakterien von innen bei. Das Gel sollte 2-3 mal täglich auf die betroffenen Stellen aufgetragen werden. Die Behandlung dauert 4 Wochen bis 6 Monate.
  2. Salbe gegen Akne-Ausschlag "Deriva-S", "Klenzit-S". Ihre Basis ist angepasst. Die Substanz zeichnet sich durch entzündungshemmende und sebostatische Wirkungen aus. Salben beeinflussen die Hyperkeratose sanft, wirken aber effektiv auf den Komedo. Die Behandlung dauert etwa einen Monat.
  3. Gel "Duak-Gel" basiert auf dem Antibiotikum Clindamycin, das die frühen Stadien der Proteinsynthese zerstört, Benzoylperoxid, das die Sebumproduktion steuert.
  4. Creme gegen Akne "Zener" hat eine bakteriostatische Wirkung, reduziert die Produktion von Sekret der Talgdrüsen. Bewerben Sie sich zweimal täglich. Die Behandlung dauert mindestens 1 Monat.
  5. "Isotrexingel" hemmt die Aktivität der Talgdrüsen, reduziert die Talgproduktion und verringert den Entzündungsprozess. Die Behandlung dauert etwa zwei Monate.

Zusätzlich können die folgenden Salben verwendet werden.

Die Liste der Medikamente für den internen Gebrauch umfasst die folgenden Medikamente:

  1. "Erythromycin" zerstört Bakterien und Mikroben, blockiert die Eiweißproduktion in Bakterien. Das Medikament lindert Entzündungen und hilft bei der Reinigung der Haut. Beseitigt Narben und dunkle Flecken nach der Lokalisierung von Akne. Es wird empfohlen, für eitrige Entzündungsprozesse zu verwenden. Die Tabletten sind überzogen, was sich im Darm auflöst. Mehrmals täglich im Abstand von 4 - 6 Stunden einnehmen (der Arzt bestimmt die Dosierung und den Zeitpunkt der Aufnahme).
  2. "Levomitsetin" trägt zur Hemmung des mikrobiellen Wachstums auf zellulärer Ebene bei. Der Wirkstoff zerstört die Proteinsynthese und reduziert die Talgdrüsenproduktion. Das Medikament ist wirksam bei der Behandlung von Staphylokokken, Enterokokken, Pneumokokken. Die Behandlung dauert im Durchschnitt 10 Tage. Die Vielfalt des Empfangs - 4 Mal.
  3. "Metronidazol" und ist ein antimikrobielles und Antiprotozoen-Arzneimittel. Der Wirkstoff dringt in die Zellen ein, verletzt die Atmungskette der einfachsten, was zum Absterben von krankheitsverursachenden Formationen beiträgt.
  4. "Tetracyclin" ist ein antibakterielles Breitbandspektrum. Es zeichnet sich durch eine effektive Löslichkeit aus und bewältigt daher schnell die übermäßige Sekretion der Talgdrüsen. Die Behandlung dauert mehrere Monate. Nehmen Sie viermal täglich 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Die minimale Tagesdosis beträgt 1 g pro Tag.
  5. Doxycyclin-Kapseln sind aktiv, wenn sie aeroben Kokken, sporenbildenden und nicht sporenbildenden Kokken ausgesetzt sind. Der Wirkstoff dringt in den Körper ein und wirkt auf Erreger in den Zellen. Die Behandlung dauert 2 bis 3 Wochen. Die Mindestdosis pro Tag beträgt 1 g.
  6. "Minocycline" verhindert die Ausbreitung von Bakterien, verhindert die Synthese von Bakterienproteinen. Die Behandlung dauert 15 Tage.
  7. "Ciprofloxacin" zerstört die Proteinsynthese in den Zellen, der Wirkstoff wirkt effektiv auf die Vermehrung von Mikroorganismen sowie auf Bakterien, die sich im Ruhezustand befinden. Es wird empfohlen, 250 mg zweimal täglich einzunehmen. Die Behandlungsdauer beträgt 7 bis 10 Tage.
  1. "Lincomycin" hat eine bakterizide Wirkung: reduziert entzündliche Prozesse verschiedener Art, trägt zur Zerstörung von Bakterien bei, die die Ausbreitung der Infektion auslösen, korrigiert die Produktion von Sekreten der Talgsekretion. Die Dosierung und Dauer der Behandlung wird vom behandelnden Arzt bestimmt.

Das Video zeigt zusätzliche Mittel zur Bekämpfung von Hautentzündungen:

Merkmale von Antibiotika

Antibiotika-Medikamente gegen Akne bewältigen die Entzündung der Haut beliebiger Komplexität. Andererseits wird zusammen mit der pathogenen Mikroflora die nützliche zerstört, die Immunität nimmt ab, weshalb eine Selbstmedikation nicht empfohlen wird. Nachfolgend einige Argumente gegen den Einsatz von Antibiotika:

  • Die meisten Medikamente wirken sich negativ auf die Leberfunktion aus, wodurch sich eine große Menge toxischer Substanzen im Körper ansammelt.
  • Antibiotika können allergische Manifestationen (Dysbakteriose, Candidiasis) verursachen, der Einsatz von Medikamenten ist individuell. Die Ursache für Allergien ist die aggressive Wirkung von Antibiotika auf die krankmachende und wohltuende Mikroflora. In diesem Zusammenhang wird empfohlen, Antibiotika mit Antimykotika und Präbiotika einzunehmen.
  • Drogen verursachen häufig Schwindel, Gleichgewichtsverlust beim Gehen, Verfärbung der Zähne und Empfindlichkeit gegenüber ultraviolettem Licht.
  • Es ist wichtig, die Dosierung und Dauer der Medikation zu wählen.

Taktik der Therapie

Antibiotika können in kurzer Zeit den Entzündungsprozess bei Akne signifikant reduzieren oder Rötungen nach Akne beseitigen. Die Entscheidung für ein Medikament hängt von der Diagnose, der individuellen Untersuchung des Patienten sowie seinem psychoemotionalen Zustand ab. Die Dauer der Therapie sowie die Dosierung wird vom Arzt festgelegt. Die Schwierigkeit der Behandlung besteht darin, dass Patienten, die eine bestimmte Kategorie von Antibiotika einnehmen, eine "Sucht" entwickeln. Bakterien, die die Ursache von Entzündungen sind, angepasst an die Wirkung einiger Medikamente. Erythromycin zeichnet sich beispielsweise durch eine geringe Wirksamkeit aus, da die Substanz in vielen Arzneimitteln enthalten ist.

Der Weg zur sauberen Haut sollte auf der richtigen Therapie basieren. Eine wichtige Rolle spielen die richtige Ernährung, die notwendige Wasserzufuhr, ein guter Schlaf und die Verwendung von Vitaminen (Vitamine der Gruppe D tragen zur Aufrechterhaltung einer gesunden Immunität bei).

Antibiotika gegen Akne im Gesicht

Antibiotika für Akne im Gesicht in Tabletten werden in Fällen verschrieben, in denen die Behandlung mit anderen Mitteln unwirksam war. Die Akzeptanz von Medikamenten dieser Art ohne Ernennung des behandelnden Arztes ist strengstens untersagt, da dies häufig zu Nebenwirkungen führt. Die falsche Behandlung kann zu einer Verschlechterung der Haut führen.

Wie wirken Antibiotika auf den Ausschlag?

Antibiotika gegen Akne im Gesicht haben folgende Auswirkungen:

  • bakterizid;
  • entzündungshemmend;
  • bakteriostatisch.

Tabletten zerstören die pathogene Mikroflora, wodurch der Entzündungsprozess abklingt und das weitere Wachstum pathogener Bakterien aufhört.

Wenn Antibiotika zur oralen Verabreichung verschrieben werden

Mittel der systemischen Wirkung werden vor allem bei starken, ausgedehnten Hautausschlägen verschrieben, unter denen pustulöse Akne herrscht, die sich nach Narben bilden.

Antibakterielle Akne-Pillen

Die am häufigsten verschriebenen Tabletten sind mit antibakterieller Wirkung und Antibiotika gegen Akne im Gesicht:

  • Doxycyclin;
  • Unidox Solutab;
  • Erythromycin;
  • Wilprafen;
  • Metronidazol;
  • Minoleksin.

Diese Namen von antibakteriellen Medikamenten gelten als die wirksamsten bei der Behandlung von Akne. Weniger häufig wird Akne aufgrund einer großen Anzahl von Kontraindikationen Levomycetin verschrieben. Seine Verwendung ist relevant für stark durchströmte Furunkulose und nur als Mittel lokaler Maßnahmen.

Doxycyclin

Das Medikament Doxycyclin wirkt sich nachteilig auf die Mehrheit der Erreger aus, die Akne verursachen.

Erwachsene in Antibiotika gegen Akne am ersten Tag verschrieben 2 Kapseln (100 mg), aufgeteilt in zwei Dosen. In den folgenden Tagen wird einmal täglich eine Kapsel verwendet. Die Dauer der Therapie hängt von der Schwere der Akne im Gesicht ab. Normalerweise wird die Behandlung für 1,5-3 Monate durchgeführt.

Bei Kindern über 9 Jahren und Jugendlichen wird die Dosierung vom behandelnden Arzt individuell berechnet.

Die Behandlung von Akne mit Doxycyclin wird in Verbindung mit lokalen antibakteriellen Medikamenten durchgeführt, um die therapeutische Wirkung zu erhöhen.

Das Medikament der systemischen Wirkung ist bei folgenden Pathologien kontraindiziert:

  • Leberversagen;
  • Pilz-Ätiologie;
  • Leukopenie.

Das Antibiotikum wird nicht zur Anwendung bei Kindern unter 12 Jahren empfohlen, da es zu Komplikationen bei der Entwicklung von Knochengewebe führen kann.

Bei Langzeittherapie verursachen die Tabletten Störungen im Verdauungssystem, die sich als dyspeptisches Syndrom (Übelkeit, Bauchschmerzen, Durchfall oder Verstopfung, Enterokolitis, Gastritis) manifestieren.

Weniger häufig hat das Medikament eine negative Wirkung auf das Herz-Kreislauf- und Harnsystem.

Doxycyclin wird nicht zur Anwendung mit Retinol (Vitamin A) empfohlen, da beide Arzneimittel den intrakranialen Druck während der Wechselwirkung mit dem Arzneimittel erhöhen.

Unidox Solutab

Unidox Solutab-Tabletten haben eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung und hemmen die Reproduktion vieler Krankheitserreger.

Doxycyclin ist der Hauptwirkstoff des Arzneimittels, daher sind Dosierung und Behandlungsschema dem des gleichen Arzneimittels ähnlich.

Es wird angenommen, dass Unidox Solutab den Körper weniger negativ beeinflusst als sein analoges Doxycyclin. Aus diesem Grund wird das Antibiotikum viel häufiger als sein Vorgänger verschrieben.

Unidox Solutab kann ab dem 8. Lebensjahr unter strenger Aufsicht des behandelnden Arztes angewendet werden.

Erythromycin

Das Medikament Erythromycin ist ein antibakterieller Wirkstoff, der äußerlich in Form einer Salbe gegen Akne eingesetzt wird. Diese Antibiotika für Akne-Pillen werden normalerweise nicht verschrieben. Neben der Behandlung von Akne wird das Medikament zur Behandlung der meisten Infektionen verwendet, die durch pathogene Bakterien verursacht werden.

Die Vorbereitung der lokalen Wirkung ist kontraindiziert bei Überempfindlichkeit gegen Makrolide und schweren Verletzungen der Leber. Wie bei den meisten systemischen Antibiotika ist ein lokales Mittel für schwangere und stillende Frauen kontraindiziert.

Vilprafen

Die Behandlung der Akne mit Makrolid-Antibiotika wird häufig mit Hilfe von Tabletten wie Vilprafen durchgeführt. Der Hauptwirkstoff des Arzneimittels ist Josamycin, für das die meisten Erreger, die Akne verursachen, anfällig sind.

Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren verschreiben das Medikament 1-2 g pro Tag, aufgeteilt in 2-3 Dosen. Die Dauer der Behandlung hängt von der Schwere der Akne ab.

Vilprafen ist nicht mit Penicillin- und Cephalosporin-Antibiotika kompatibel, da es deren therapeutische Wirkung verringert. In einigen Fällen verringert das Medikament die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva.

Das Medikament ist bei schweren Lebererkrankungen vollständig kontraindiziert. Bei Niereninsuffizienz ist eine Dosisanpassung der Medikation erforderlich.

Vilprafen kann ein dyspeptisches Syndrom verursachen und führt in seltenen Fällen zu Hörstörungen.

Metronidazol

Metronidazol-Tabletten sind entzündungshemmende Arzneimittel mit antibakterieller Wirkung, die bei der Behandlung von Akne vorgeschrieben sind. Das Medikament verstößt gegen die Atmung pathogener Bakterien und führt zum Tod.

Antibiotika gegen Akne in Kombination mit Metronidazol haben den maximalen therapeutischen Effekt.

Das Medikament wird empfohlen, zweimal täglich 1 Tablette einzunehmen. Im Durchschnitt beträgt die Behandlung mit Metronidazol 10 Tage.

Das Medikament kann nicht mit Alkohol und nicht depolarisierenden Muskelrelaxanzien kombiniert werden.

Längerer Gebrauch des Medikaments kann zu Störungen des Verdauungs- und Harnsystems führen.

Minoleksin

Tetracyclin-Tabletten Minoleksin wirken gegen Akne im Gesicht. Der Wirkstoff des Arzneimittels reichert sich in den Talgdrüsen an und hemmt die pathogene Aktivität pathogener Bakterien.

Bei Akne wird das Medikament nach einer Mahlzeit in einer Kapsel (50 mg) verordnet. Um das Risiko von Nebenwirkungen durch den Magen-Darm-Trakt zu verringern, wird empfohlen, viel Flüssigkeit zu trinken. Die Behandlungsdauer beträgt 1,5 bis 3 Monate.

Im Falle einer Überdosierung verursacht das Medikament starke Übelkeit, Schwindel und Würgereflex.

Bei langfristiger Anwendung des Arzneimittels sollten Sie unbedingt Blutuntersuchungen durchführen, um die zelluläre Zusammensetzung des Blutes zu überwachen.

Das Medikament kann die therapeutische Wirksamkeit von Antibabypillen reduzieren.

Unter den Kontraindikationen für die Verwendung sollten schwere Verletzungen der Leber, der Nieren, des systemischen Lupus erythematodes und der Porphyrie unterschieden werden.

Levomycetin

Levomycetin-Tabletten sind Antibiotika gegen Akne, die ausschließlich zur topischen Anwendung verschrieben werden. Die Maske des Medikaments hat eine trocknende, starke antiseptische und entzündungshemmende Wirkung.

Trotz der lokalen Anwendung werden diese Antibiotika gegen Akne nur vom behandelnden Arzt verschrieben. Der Wirkstoff der Tabletten dringt teilweise in die lokale Blutbahn ein und wirkt systemisch, wodurch Nebenwirkungen auftreten können.

Nachteile der Antibiotika-Therapie

Antibiotika gegen Akne im Gesicht bei längerem Gebrauch verursachen die folgenden negativen Auswirkungen:

  • abnorme Leberfunktion;
  • Dysbakteriose;
  • wiederkehrende Akne.

Aufgrund schwerwiegender Nebenwirkungen ist es strengstens untersagt, Akne mit Antibiotika zu behandeln und die Dauer ihrer Anwendung und Dosierung unabhängig zu bestimmen. Welche Antibiotika Akne trinken soll, sollte auch von einem Arzt entschieden werden

Prävention von Komplikationen der Antibiotika-Therapie

Die Behandlung von Akne mit Antibiotika sollte streng nach dem von Ihrem Arzt verordneten Schema erfolgen.

Bei den ersten Symptomen von Nebenwirkungen wird empfohlen, sofort den behandelnden Spezialisten zu kontaktieren.

Applizierte Antibiotika gegen Akne provozieren häufig Verletzungen des Gastrointestinaltrakts. Daher wird nach Absetzen eine Einnahme von Probiotika empfohlen, um die normale Darmflora wiederherzustellen.

Während des Behandlungszeitraums sollte eine große Menge Flüssigkeit eingenommen werden, um das Risiko von Komplikationen und die Ausscheidung von Toxinen und Toxinen aus dem Körper zu reduzieren, die auch Akne verursachen können.

Antibiotika-Akne-Behandlung

Haben Sie nach hochwertigen Antibiotika gegen Akne gesucht? Welche Medikamente und Drogen sind wirklich wirksam und von denen müssen Sie noch fern bleiben?

In diesem Artikel werden wir versuchen, Antworten auf Fragen zu finden, die so besorgt sind, dass sie an Akne leiden.

Antibiotika gegen Akne und Mitesser werden nur bei schwerer Gesichtserkrankung verschrieben. Unscharfe Manifestation des Problems vergeht um 25 Jahre (seltener - um 30-35 Jahre).

Und die Verwendung potenter Medikamente kann andere Systeme und Organe schädigen (insbesondere bei langfristiger Verwendung des Medikaments).

Wie wirken Antibiotika Akne und Akne?

Der Wirkstoff dringt in den Körper ein. Es scheint das Bakterium zu "umhüllen", lässt es nicht zu, dass es sich vermehrt und Schaden anrichtet.

Die Immunität kommt damit zurecht, schädliche Substanzen werden schnell aus Zellen und Geweben entfernt.

Antibiotika für Akne und Akne. Wir beschäftigen uns mit Pillen, Kapseln und Tropfen

Bevor Sie eine Liste mit Medikamenten zur oralen Verabreichung angeben, müssen Sie vor möglichen "Nebenwirkungen" warnen:

  1. Aknebehandlung mit Antibiotika und Pillen kann zu Problemen mit dem Gastrointestinaltrakt und der Darmflora führen.
  2. Antibiotika schwächen die natürlichen Schutzfunktionen des Körpers, Sie werden anfälliger für Viren, Erkältungen, SARS und andere Krankheiten.
  3. Substanzen hemmen die Funktion von Leber und Nieren, was zu einem noch stärkeren Auftreten von Akne und Mitessern führen kann.
  4. Die Behandlung von Akne mit Antibiotika ist für Personen, die das Alter von 12 Jahren noch nicht erreicht haben, kontraindiziert.

Konsultieren Sie deshalb vor dem Kauf eines Arzneimittels einen Spezialisten! Die Behandlung von Akne mit Antibiotika sollte professionell und effektiv sein und Ihre Immunität nicht zerstören.

3 Gruppen von Medikamenten gegen Akne:

  1. Makrolide. Dazu gehören Erythromycin und Josamycin.
  2. Tetracycline. Dies können Doxycyclin und Tetracyclin sein (sowie Arzneimittel unter anderen Handelsnamen und Marken, jedoch mit derselben Zusammensetzung).
  3. Lincosamine Verbindungen von Lincomycin und Clindamycin sind eingeschlossen.

Erythromycin - "weiche" Bekämpfung von Akne und Akne

Aknemedizin hat eine sparsame Wirkung (so sehr, dass sie auch von schwangeren Frauen eingenommen werden kann).

Das Gerät verursacht keine schweren Nebenwirkungen, verursacht keine Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwäche.

Gleichzeitig hat er jedoch einen weiteren Nachteil: Die Bakterien gewöhnen sich schnell an das Antibiotikum, es wirkt nicht mehr auf sie.

Wie ist Erythromycin einzunehmen?

Erwachsene legen eine Dosis von 1.000 mg fest (dies hängt jedoch vom Grad der Akne, der fettigen Haut und anderen individuellen Merkmalen des Patienten ab).

Ärzte empfehlen, die Pille 1 Stunde vor den Mahlzeiten 3-4 Mal täglich einzunehmen. Die Behandlung dauert 14 Tage. Danach müssen Sie die Wirksamkeit überprüfen und entscheiden, wie Sie vorgehen sollen.

Es ist sinnlos, Erythromycin gegen Akne einzunehmen, wenn Sie unter erhöhter Magensäure leiden. Nehmen Sie keine Pillen mit Milchprodukten ein (sie neutralisieren die Wirksamkeit des Arzneimittels).

Josamycin (vilprafen) für Akne und Akne ist eine "starke Waffe" gegen Hautprobleme

Das Antibiotikum darf nur von Personen getrunken werden, die nach Empfehlung des Arztes 14 Jahre alt sind.

Das Medikament ist bekannt für schwere Nebenwirkungen, die sich in Form von Durchfall, Übelkeit, Schwäche und Schwindel äußern können.

In klinischen Studien hat sich gezeigt, dass die Anwendung von Antibiotika die Wirksamkeit oraler Kontrazeptiva verringert (Vorsicht!).

Wie ist Josamycin (Vilprafen) einzunehmen?

In den ersten 25 bis 30 Tagen müssen Sie zweimal täglich 500 mg trinken. Es wird keine weitere Pause gemacht, aber die Dosis wird auf 1 Tablette 1 Mal pro Tag reduziert.

Bei Vorliegen ähnlicher Effekte oder wenn ein positives Ergebnis erzielt wird, wird der Agent abgebrochen.

Wie trinkt man Antibiotikum Tetracyclin mit Akne?

Tetracyclin ist fast ein "Volksheilmittel". Es ist billig in einer Apotheke und wird zur Behandlung eines ganzen Komplexes entzündlicher Erkrankungen verwendet: Erkältungen, Halsschmerzen, Prostatitis, Zystitis, Pyelonephritis und anderen.

Wie wirkt das Antibiotikum Tetracyclin bei Akne:

  1. Sie nehmen die Pille nach innen.
  2. Die Wirkstoffe umhüllen die Virus- und Bakterienzellen.
  3. Sie dringen nach innen und erreichen die Talgdrüsen.
  4. Dadurch können Sie die Freisetzung bakterieller Enzyme blockieren - die Hauptursache für den Entzündungsprozess.
  5. Nach 2-4 Monaten verbessert sich der Hautzustand deutlich.

Verschlimmerung der Candidiasis (Soor).

Erbrechen und Übelkeit.

Erhöhung der Harnstoffkonzentration.

Verfärbung der Zähne (besonders für Kinder).

Verwenden Sie im Sommer.

Verletzung der Leber

Chronische Nierenerkrankung.

Individuelle Intoleranz und andere.

Ärzte empfehlen die Einnahme des Medikaments mit Unterbrechungen, um den Körper vor Zerstörung und Bakterien vor Sucht zu schützen.

Wie trinkt man Antibiotikum Tetracyclin mit Akne? Die Verwendungsart ist in jedem Einzelfall individuell und hängt von den Krankheitsmerkmalen, dem Gesundheitszustand des Patienten und anderen Merkmalen ab:

  1. Es ist notwendig, ein Antibiotikum 250 mg 4-mal täglich 30 Minuten vor der Mahlzeit einzunehmen. Der Kurs - ab 2 Monaten.
  2. Reduzieren Sie danach die Dosis oder beenden Sie die Einnahme.

Monocyclin gegen Akne bei Erwachsenen

Dies ist ein Antibiotikum, das eine starke Wirkung hat (verglichen mit demselben Tetracyclin).

Aus diesem Grund wird es selten verwendet, da das Risiko schwerwiegender ähnlicher Wirkungen hoch ist.

Bei schweren Entzündungen und in anderen Ausnahmefällen kann dieses Instrument jedoch noch verschrieben werden. Um ein Antibiotikum gegen Akne und Akne einzunehmen, benötigen Sie nicht mehr als 3 Monate bei 50-100 mg pro Tag.

Akne Doxycillin

Auch in der Gruppe von Tetracyclin enthalten, hat starke antibakterielle und antivirale Wirkungen.

Während der Verabreichung des Medikaments können Nebenwirkungen auftreten: Schwindel, Soor, Schwäche, Übelkeit, Verlustgefühl, Kopfschmerzen. Wenn diese Symptome auftreten, wird die Medikation gestoppt.

Dosierung - 50-100 mg pro Tag, 2-3 mal 30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen. Die Behandlung der Akne mit Doxycillin dauert 3 Monate.

Wenn Sie dieses Medikament einnehmen, sollten Sie einige Eigenschaften seiner Wirkung berücksichtigen:

  1. Reduziert die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva und Östrogen.
  2. Erhöht das Risiko einer Darmdysbiose.
  3. Es provoziert die Entstehung oder Verstärkung der Drossel.
  4. Erhöht die Blutungshäufigkeit außerhalb des Menstruationszyklus.
  5. Es drückt die Arbeit der Leber.
  6. Reduziert die Anzahl der Blutplättchen und roten Blutkörperchen im Blut.

Clindamycin - Antibiotikum für Akne im Gesicht

Dieses Werkzeug wird für 7-10 Tage verschrieben. In der Regel müssen die Patienten alle 6 Stunden 150 mg einnehmen (in der Tat sollte das Antibiotikum etwa fünfmal täglich getrunken werden).

Normalerweise kann das Gerät Störungen im Verdauungstrakt und im Verdauungssystem verursachen. Um dies zu verhindern, empfehlen Ärzte, während des Essens ein Antibiotikum einzunehmen und viel Wasser zu trinken.

Clindamycin darf nicht mit einer ganzen Gruppe von Medikamenten und Medikamenten eingenommen werden. Zum Beispiel Calciumgluconat, B-Vitamine, Magnesiumsulfat und viele andere.

Lincomycin zur Behandlung von Akne und Akne

Wirkprinzip, Nebenwirkungen, Wirksamkeit - alle diese Eigenschaften des Arzneimittels ähneln Clindamycin. Der einzige Unterschied ist, dass Sie Pillen häufiger (alle 4 Stunden) und in höheren Dosierungen (jeweils 500 mg) einnehmen müssen.

Ärzte empfehlen, das Medikament nicht zu den Mahlzeiten einzunehmen. Für eine bessere Aufnahme der Bestandteile sollten Sie 1-2 Stunden vor der Einnahme von Lincomycin und 1-2 Stunden nach der Anwendung nicht essen.

Behandlung von Akne mit Sulfonamiden (Biseptol)

Diese Methode wird angewendet, wenn Antibiotika nicht wirken, wenn sie bei der Bekämpfung von Hautausschlägen und Akne nicht sehr wirksam sind.

Dies ist normalerweise Biseptol - ein Wirkstoff, der 400 mg Sulfamethoxazol + 80 mg Trimethoprim enthält.

Wie man Biseptol gegen Akne und Mitesser einnimmt:

  1. Nehmen Sie 2 Tabletten (dh 960 mg) ein.
  2. 20-30 Minuten vor den Mahlzeiten einnehmen.
  3. Wasser trinken.
  4. Wiederholen Sie alle 12 Stunden.

Wenn die Wirksamkeit des Arzneimittels hoch ist, verringern Sie die Dosierung allmählich. Zum Beispiel muss der Patient 1 Mal pro Tag 1 Tablette des Medikaments einnehmen.

Die Dauer der vollständigen Behandlung von Akne mit Biseptolum beträgt maximal 12 Monate. Aber alles wird individuell mit Ihrem Arzt besprochen.

Empfangsmittel können von Übelkeit, Hautallergien und Pharyngitis begleitet sein. Bei Nebenwirkungen müssen Sie die Einnahme beenden.

Die Behandlung mit Biseptolum sollte unter der Aufsicht eines Arztes erfolgen, der:

  • den Zustand des Patienten überwachen, Blut- und Urintests durchführen;
  • Beschränkung der Aufnahme anderer Arzneimittel und Vitamine (z. B. Ascorbinsäure);
  • die richtige Diät für den Patienten zu machen.


Aknebehandlung mit topischen Antibiotika

Äußere Behandlung von Akne (z. B. Anwenden von Salben, Gelen, Masken, speziellen Formulierungen) kann als unabhängiger Umgang mit Akne wirken.

Die Anwendung topischer Mittel kann auch Teil der komplexen Behandlung von Akne bei Erwachsenen und Kindern sein.

Leider sind die idealen Antibiotika noch nicht erfunden. Im Laufe der Zeit entwickeln Bakterien eine Resistenz (Resistenz).

Beispielsweise sind bei 60% der Patienten mit Propionibacterium acnes die Bakterien resistent gegen die verwendeten Antibiotika.

Zenerit - "fast ein Volksheilmittel" zur Behandlung von Akne

Das Pulver ist ein chelatisierter Erythromycin-Zink-Komplex, der bei Akne mit mildem und mittlerem Schweregrad eingesetzt wird. Es ist bekannt, dass das Mittel dazu beiträgt, die übermäßige Talgbildung (Seborrhoe) zu reduzieren.

Die Hauptvorteile der Verwendung des Medikaments "Zener" sind wie folgt:

  1. Die Verringerung der Anzahl von Bakterien (Erythromycin, das Teil der Mittel ist, stoppt das Wachstum von P. acnes und Staphylokokken).
  2. Reduzierung der Talgmenge, "Trocknen" der Haut.
  3. Verringerung von Akne, Akne und entzündlichen Manifestationen.
  4. Zerstörung und Reduzierung von Komedonen.

Es wird empfohlen, das Werkzeug 2-3 Monate zu verwenden. Unter den Nebenwirkungen wurde das Auftreten von Trockenheit sowie das Risiko einer einfachen Kontaktdermatitis festgestellt.

Gel Clindamycin 1% - Antibiotikum zur äußerlichen Anwendung

Das Gel wird in Apotheken unter verschiedenen Handelsnamen verkauft (z. B. Dalatsin wird gefunden, dort ist Klindovit).

Das Gel ist zur Verwendung durch Personen ab 12 Jahren zugelassen.

Das Hauptziel des Tools ist die Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne. Die Dauer der Aknebehandlung mit diesem Gel kann bis zu 6 Monate betragen (nach einer kurzen Pause wird der Kurs fortgesetzt).

So verwenden Sie dieses Antibiotikum zur äußerlichen Anwendung:

  1. Spülen Sie die Haut unter warmem Wasser ab.
  2. Wischen Sie es mit einem Handtuch ab.
  3. Tragen Sie das Gel auf die Oberfläche der betroffenen Bereiche auf.
  4. Zum Einreiben der leichten und genauen Massagebewegungen.
  5. Morgens und abends wiederholen.

Die Verwendung des Medikaments kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen:

  • trockene Haut;
  • das Auftreten eines Gefühls von "Brennen" und "Schneiden" in den Augen;
  • Hautreizung;
  • erhöhte Talgproduktion.

Bei längerem Mitteleinsatz kann die Demodikose verschlimmert werden. Wir empfehlen Ihnen, vorsichtig zu sein und immer Ihren Arzt zu konsultieren.

Zerkalin - ein neues Wort bei der Behandlung von Akne

Dieses Tool wurde auf der Basis einer 1% igen Alkohollösung von Clindamycin entwickelt und kann daher sowohl als eigenständige als auch für die komplexe Behandlung mit mehreren Arzneimitteln verwendet werden.

Die Besonderheit des Medikaments liegt im Wirkungsmechanismus: Es sammelt sich in Komedonen an und beginnt dann, Bakterien zu bekämpfen, verringert das Risiko von Läsionen und Entzündungsprozessen.

Die Behandlung dieser Salbe dauert 1,5-2 Monate. Bei Bedarf können Sie bis zu 6 Monate verlängern, dann eine kurze Pause machen und wiederholen.

Alles ist einfach in der Anwendung: Die Zusammensetzung muss zweimal täglich auf die gereinigte Haut aufgetragen werden.

Natürlich hat das Arzneimittel Nebenwirkungen, die eine Reaktion in Ihrem Körper verursachen können. Es äußert sich in Trockenheit, dem Anschein von Irritation.

Es wird nicht empfohlen, Zerkalin in Kombination mit anderen Antibiotika und Arzneimitteln (z. B. mit Schwefel, Salicylsäure) zu verwenden.

Natriumfuzidat (Fucidin) - Erschwingliche und schnelle Abtötung von Akne

Das Produkt bewirkt einen „Doppeleffekt“, wenn es zusammen mit Erythromycin sowie mit Lincomycin und Cephalosporinen angewendet wird.

Auf dem Markt wird das Gerät in zwei Hauptsorten angeboten: Salbe und Creme. Sowohl die erste als auch die zweite Option eignen sich hervorragend zur Bekämpfung von Entzündungsprozessen, Akne und Akne.

Natriumfuzidat (Fucidin) wirkt bei folgenden Problemen:

  • leichte Akne;
  • siedet;
  • mäßige Akne;
  • Osteofollikulitis und andere.

Die Behandlung dauert bis zu 2 Monate. Während dieser Zeit muss der Patient die Zusammensetzung dreimal täglich (auf saubere und trockene Haut) auftragen.

Aknebehandlung mit Antibiotika

Das Wirkprinzip von Antibiotika bei der Behandlung von Akne und Indikationen zur Verwendung

Unter den zur Behandlung von Akne eingesetzten Medikamenten nehmen Antibiotika einen besonderen Platz ein. Sie besitzen eine bakteriostatische Eigenschaft, sie reduzieren die Konzentration von Fettsäuren um das bis zu 2-fache und hemmen die Chemotaxis (die motorische Reaktion von Mikroorganismen auf einen chemischen Stimulus) von Neutrophilen.

Die am weitesten verbreiteten Antibiotika wie:
1. Tetracyclin
2. Erythromycin.
3. Lincomycin.
4. Josamycin.
5. Clindamycin.

Diese Medikamente sind besser als andere absorbiert, sammeln sich in den Talgdrüsen und haben die höchste antibakterielle Wirkung.
Doxycyclin und seine Analoga haben eine bessere Löslichkeit in Lipiden dieser Liste. Aus diesem Grund werden sie als so effizient wie möglich betrachtet.

Antibiotika im Inneren sind für die folgenden Symptome angezeigt:

1. Schäden an großen Hautbereichen außer Gesicht, Brust, Schultern und Rücken.
2. Die Vorherrschaft der Pusteln.
3. Schwache Wirkung durch äußere Behandlung.

Die Behandlungsdauer beträgt normalerweise 3 Monate und kann zusätzlich die Verwendung von Retinoiden (Retinosalbe, Retasol) und Benzoylperoxid (Baziron, Oxy 10) einschließen. So können Sie Akne schnell loswerden.

Der Vorteil von Antibiotika der Tetracyclin-Gruppe ist ihre Lipophilie, die es dem Medikament ermöglicht, die Talgdrüsen schnell zu erreichen und mit der Wirkung zu beginnen. Die Verwendung des Medikaments ist innerhalb von 2-3 Monaten bei 0,05 g täglich möglich. In diesem Fall haben Antibiotika keine bakteriostatische und bakterizide Wirkung, sondern stoppen nur die Produktion bakterieller Lipasen und verhindern so die Entwicklung einer Entzündung. Dieser Ansatz ist gut, da selbst bei einer Langzeitbehandlung die Zusammensetzung der Darmflora nicht negativ beeinflusst wird. Tetracycline in der angegebenen Dosis werden vom Körper gut vertragen, ohne Nebenwirkungen zu verursachen. Sie sind jedoch nicht für schwangere Frauen und Kinder unter 8 Jahren geeignet, da sie die Bildung von Zahnschmelz beeinträchtigen.

Die empfohlene Dosis Tetracyclinhydrochlorid beträgt nicht mehr als 1000 mg pro Tag (10 Tabletten à 0,1 g oder 4 Tabletten à 0,25 g). Die Behandlung dauert mehrere Monate, nach erheblichen positiven Veränderungen ist eine Verringerung der Medikamentenmenge zulässig. Nehmen Sie das Arzneimittel 30 Minuten vor einer Mahlzeit ein. Zur besseren Resorption wird die Tagesdosis in 4 Dosen aufgeteilt. Aufgrund der Unbequemlichkeit dieser Methode wird Tetracyclinhydrochlorid jedoch selten zur Vorbeugung und Behandlung von Akne verwendet. In dieser Hinsicht werden verlängerte Tetracycline bevorzugt, zu denen Doxycyclin (Analoga - "Vibramicin", "Unidox Soljutab") und Metsiklin (Kapseln von 0,15 und 0,3 in den Bläschen Nr. 8 und Nr. 10 zweimal täglich, 0,3 gehören d).

Doxycyclin ist ein Hausarzneimittel und wird in Form von Kapseln mit 0,05 g und 0,1 g in Blisterpackungen mit 10 Stück verkauft. oder Tabletten von 0,1 g bis 8 Stck. Es wird nach einer Mahlzeit einmal täglich 50 oder 100 mg eingenommen.

Eines seiner Pendants ist Vibramicin. Es ist in Kapseln oder Tabletten zu 0,1 g erhältlich und wird in derselben Dosis eingenommen. Sowohl "Vibramitsin" als auch "Doxycyclin" sind teurer als Tetracyclinhydrochlorid, aber sie sind leichter zu verdauen und verursachen weniger gastrointestinale Störungen.

Da die Behandlung mit Tetracyclin nicht von kurzer Dauer ist, besteht das Risiko von Nebenwirkungen. Dies zwingt oft dazu, die Behandlung auch bei positiver Dynamik zu unterbrechen. Derzeit arbeiten Wissenschaftler an der Lösung dieses Problems, da sie die Ernennung niedrigerer Antibiotikagaben als möglichen Ausweg aus der Situation in Betracht ziehen. Zum Beispiel war die Verwendung von Doxyciplin in einer Menge von 2 g pro Tag nach einer achtwöchigen Behandlung mit einer Dosis von 100 mg / Tag ausreichend, um den klinischen Effekt insbesondere aufgrund des Selbstvorschlags des Patienten aufrechtzuerhalten.

Gegenanzeigen für den Einsatz von Tetracyclin-Antibiotika

1. Das letzte Schwangerschaftsdrittel
2. Pilz.
3. Probleme in der Leber.
4. Nierenerkrankung
5. Leukopenie.
6. Alter unter 8 Jahren.

Ein charakteristisches Phänomen, das sich aus der Behandlung mit Medikamenten dieser Gruppe ergibt, ist die Photosensibilisierung, die mit der Sonneneinstrahlung und der Bestrahlung mit ultravioletter Strahlung nicht kompatibel ist. Es wird auch nicht empfohlen, eine interne Behandlung mit Retinoiden, hormonellen Kontrazeptiva, Psychopharmaka, Antikonvulsiva und Antidiabetika zu empfehlen. Darüber hinaus sollte Tetracyclin nicht während der Mahlzeit eingenommen werden - es wird also schlechter aufgenommen. Versuchen Sie insbesondere, die Menge fermentierter Milchprodukte, Aluminium, Kalzium, Magnesium und Eisen in der Ernährung zu begrenzen. In dieser Hinsicht haben "Doxycyclin", "Metatsiklin" und "Unidox Solyutab" einen klaren Vorteil - sie können mit der Nahrung und vor und nach der Einnahme eingenommen werden. Um eine Reizung der Darm- und Magenschleimhaut zu vermeiden, werden tagsüber alle Medikamente der Tetracyclingruppe mit reichlich Wasser getrunken. Ihr Hauptnachteil liegt in der Tatsache, dass sie schnell Körperresistenz entwickeln und bei wiederholter Behandlung in der Regel solche Medikamente unwirksam sind.

Erythromycin

Dies ist ein weiteres Medikament zur Prävention und Behandlung von Akne. Dieses Arzneimittel aus der Gruppe der Makrolide wird in Form von Tabletten oder Kapseln von 0,1 g, 0,25 g und 0,5 g hergestellt. Die optimale Tagesdosis beträgt 1000 mg. Diese Menge des Medikaments wird in 3-4 Dosen 1 bis 1,5 Stunden vor den Mahlzeiten aufgeteilt. Mögliche Nebenwirkungen wie:

1. Erbrechen
2. Übelkeit.
3. Durchfall
4. Probleme in der Leber.
5. Pseudomembranöse Enterokolitis.

Die Ernennung von "Erythromycin" ist bei individueller Unverträglichkeit von Komponenten und Lebererkrankungen kontraindiziert. Auch für die Dauer der Behandlung ist es wünschenswert, die Menge an Milchprodukten und sauren Lebensmitteln in ihrer Ernährung zu begrenzen, da sie die Wirksamkeit des Arzneimittels verringern. Ein charakteristisches Merkmal von "Erythromycin" ist, dass es die Konzentration von Carbamazepin und Theophyllin im Blut erhöht und auch deren toxische Wirkung erhöht.

Clindamycin

Dieses Werkzeug stammt aus der Gruppe der Linosamide. Es ist erhältlich in Kapseln von 0,15 und 0,3 g. Mögliche Namen sind "Klimitsin", "Clindamycin", "Dalatsin C". Die tägliche Dosis des Arzneimittels beträgt 0,6 g und ist in 2 Dosen aufgeteilt. Die Behandlungsdauer beträgt 7-10 Tage.

Nebenwirkungen umfassen:

1. Dyspepsie
2. Pseudomembranöse Enterokolitis.
3. Probleme bei der Leberfunktion.
"Clindamycin" ist mit B-Vitaminen, Magnesiumsulfat, Calciumgluconat und "Erythromycin" nicht kompatibel.

Ein weiteres übliches Medikament - Lincomycin - ist in 0,25- und 0,5-g-Kapseln erhältlich Dieses Antibiotikum gehört zur Gruppe der Linkosamide. Seine Tagesrate beträgt 1,5-2 g. Das Medikament wird 3-4 Mal am Tag eingenommen, 1-2 Kapseln ein paar Stunden vor den Mahlzeiten. Nebenwirkungen, Wirkung und Behandlungsdauer sind die gleichen wie bei Clindamycin.

Josamycin

Dies ist ein Makrolid-Antibiotikum. Es kann in Form von Tabletten von 0,5 g gefunden werden.Die tägliche Aufwandmenge beträgt 1 g, d.h. Zweimal täglich 1 Tablette zwischen den Mahlzeiten für 2-4 Wochen. Danach wird die Dosis reduziert und das Arzneimittel wird 8 Wochen lang täglich 1 Tablette eingenommen. Zu den möglichen Nebenwirkungen:

1. Dyspepsie
2. Pseudomembranöse Enterokolitis.
3. Lebererkrankung

"Josamycin" kann nicht mit "Lincomycin" kombiniert werden. Außerdem wird die Wirkung hormoneller Kontrazeptiva während des Gebrauchs geschwächt.

Sulfa-Drogen

Wie die Praxis zeigt, wirkt sich der systemische Einsatz von Antibiotika bei der Aknebehandlung positiv aus. In jedem Fall besteht jedoch die Gefahr nachteiliger Auswirkungen. Beispielsweise wirkt sich die Unterdrückung der pathogenen Mikroflora negativ auf andere Mikroorganismen aus, was zur Entwicklung von Infektionen oder Darmdysbiose und Vaginalflora führen kann.

In einer besonderen Situation sind schwangere Frauen, die im Allgemeinen keine anderen Antibiotika als "Erythromycin" einnehmen können.

In diesem Fall müssen Sie zur Verschreibung von Medikamenten Sulfaprodukte in der Regel Co-Trimoxol (Biseptol, Septrin, Groseptol, Cotrifarm 480) verwenden. Die tägliche Dosis beträgt 1-2 Tabletten von 480 mg. Das Arzneimittel wird zweimal täglich zu oder nach den Mahlzeiten eingenommen. In diesem Fall sollte das Intervall zwischen den Dosen mindestens 12 Stunden betragen.

Während der Behandlung wird empfohlen:
1. Trinken Sie mehr Flüssigkeiten.
2. Überwachen Sie den Zustand von Blut und Urin.
3. Vermeiden Sie Sonneneinstrahlung und ultraviolette Strahlung.
4. Verwenden Sie keine Ascorbinsäure.
5. Verwenden Sie keine Sulfa-Drogen. Die Folgen können ein schwerer Hautausschlag und eine Unterdrückung der Gehirnfunktion sein.

Externe Antibiotika-Behandlung

Die topische Anwendung von Antibiotika ist weniger gefährlich und wirksamer als die orale Verabreichung. Es verringert die Wahrscheinlichkeit von Nebenwirkungen. Außerdem können Sie mit dieser Behandlungsmethode die Konzentration des Wirkstoffs in bestimmten betroffenen Bereichen erhöhen. Die externe Behandlung mit Antibiotika gilt sogar als Alternative zur oralen Verabreichung.

Wie die Praxis zeigt, ist eine äußerliche Behandlung jedoch nur mit einem leichten Grad an Akne gerechtfertigt. Dies gilt für "Erythromycin", "Clindamycin", "Tetracyclin". Wenn Sie 1% Erythromycin-Salbe verwenden, wird ein positiver Effekt nur dann beobachtet, wenn dieses Arzneimittel mit einer anderen äußerlichen und internen Anwendung, z. B. mit 1% Dalacin T-Gel, kombiniert wird. Auch häufig "Eriderm" verwendet. Wenn Sie einige kleine Entzündungen kauterisieren müssen, sind Levomycetin-, Bor- und Resorcinalkohole geeignet. Darüber hinaus sind Zenerit, Isotrexin und Benzamicd sehr effektiv. Alle werden zweimal täglich verwendet.

Die externe Therapie kann als unabhängige Behandlungsmethode betrachtet werden und kann eine Ergänzung mit einem systemischen Ansatz sein. Seine Wirkung besteht darin, die Anzahl schädlicher Bakterien zu reduzieren und eine entzündungshemmende Wirkung zu erzielen.

Das Medikament Zener ist ein Erythromycin-Zink-Komplex. Es hat das Aussehen eines Pulvers, das zur Herstellung einer Lösung verwendet wird und mit einem Lösungsmittel geliefert wird. Das Instrument wurde erfolgreich zur Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne eingesetzt. Seine Wirkung besteht darin, die Menge an sezerniertem Sebum zu reduzieren, den Grad der Resistenz von Mikroorganismen gegen das Arzneimittel zu verringern und die Durchdringungsfähigkeit des Antibiotikums zu erhöhen.

Mögliche Nebenwirkungen wie:

1. Trockene Haut
2. Milde Kontaktdermatitis

Ihr Aussehen ist jedoch unkritisch und erfordert keine Unterbrechung der Behandlung. Der Nachteil von "Zinerit" besteht darin, dass seine Verwendung die Resistenz des Körpers auch gegen Makrolid-Antibiotika, Lincomycin, Clindamycin hervorrufen kann, auch wenn sie dies bisher nicht beeinflusst haben. Die Verwendung dieses Komplexes ist jedoch wirksamer als die Verwendung von Antibiotika, die separat in seiner Zusammensetzung enthalten sind.

Clindamycin wird auch zur äußerlichen Anwendung bei der Behandlung von mittelschwerer Akne eingesetzt. Das Medikament hat die Form eines 1% Gels. Seine Hauptwirkung besteht darin, die Synthese bakterieller Proteine ​​zu hemmen und dadurch die Anzahl der Läsionen und die entzündungshemmende Wirkung zu reduzieren. "Clindamycin" wird nicht länger als 3 Monate verwendet, aber nach einer Pause kann der Behandlungsverlauf bei Bedarf erneut ernannt werden. Die größte Wirkung wird beobachtet, wenn das Gel mit der äußerlichen Anwendung von Benzoylperoxid und Retinoiden kombiniert wird. Es sind keine anderen Antibiotika erforderlich. "Clindamycin" ist nicht in der Lage, Durchfall oder Enterokolitis zu verursachen, da das Medikament während der externen Behandlung praktisch nicht in den systemischen Kreislauf gelangt. Dies ist nur bei oraler Verabreichung möglich. Ein wesentlicher Nachteil ist jedoch die relativ rasche Entwicklung der Resistenz der Bakterien P. acnes, die sich nachteilig auf das Ergebnis der Behandlung insgesamt auswirkt. Die Kombination mit 5% Benzoylperoxid hilft, die Wahrscheinlichkeit einer Drogensucht zu verringern.

Eine charakteristische Folge der Einnahme von externen Antibiotika ist die Entwicklung einer Resistenz des Körpers gegen deren Wirkung. Aus diesem Grund ist ihre Wiederernennung in der Regel nicht sinnvoll. Erythromycin ist besonders süchtig, aber im Allgemeinen ist der Grad der Verstärkung der Resistenz von Mikroorganismen, die Entzündungen verursachen, direkt proportional zur Behandlungsdauer. Bis heute ist dieses Problem ein Hindernis für die Entwicklung von Perspektiven im Bereich der Behandlung von Akne mit Antibiotika.

Antibiotika gegen Akne: die wirksamsten Medikamente

Akne (ansonsten Akne, Akne) ist eine Entzündung der Talgdrüsen und Haarfollikel, die sich durch das Auftreten einer Vielzahl von Hautausschlägen auf der Haut (hauptsächlich auf Gesicht und Rücken) manifestiert. Einer der Hauptfaktoren für die Entwicklung der Pathologie ist die aktive Entwicklung von Bakterien in den Gängen der Talgdrüsen. Deshalb ist die Antibiotika-Therapie ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von Akne. Antibiotika gegen Akne wirken auf eine der Hauptursachen für Entzündungen und lassen so die unangenehmen ästhetischen Beschwerden der Hautpathologie los.

Antibiotika sind pharmakologische Wirkstoffe natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die die Vitalitätsprozesse pathogener Bakterien hemmen.

Nach dem Wirkmechanismus von Antibiotika zur Behandlung von Akne sind:

  • bakterizid - den Tod bakterieller Mikroorganismen verursachen;
  • Bakteriostatisch - hemmen das Wachstum und die Reproduktion von Mikroben.

Die Auswahl des optimalen Arzneimittels erfolgt durch einen Arzt unter Berücksichtigung des durch die bakteriologische Untersuchung nachgewiesenen spezifischen Erregers. Es berücksichtigt auch die Schwere der Entzündung, Begleiterkrankungen, die Neigung zu Allergien, das Alter und andere individuelle Merkmale des Patienten. Der Arzt wählt die Dosierung des Arzneimittels und legt die Dauer des therapeutischen Verlaufs fest.

Es ist unmöglich, die Zeit der Antibiotika-Therapie zu verkürzen, selbst wenn die Haut vollständig von entzündeten Elementen befreit ist. Wenn Sie die Behandlung nicht abschließen, kann die Entzündung bald wieder auftreten.

Antibiotika gegen Akne werden in der Regel verschrieben:

  • topisch (extern verwendet);
  • systemisch (zur Einnahme).

Aktuell

Gele, Cremes und Salben mit antibakteriellen Komponenten behandeln entzündete Hautpartien. Der Vorteil externer pharmakologischer Wirkstoffe ist das Fehlen systemischer Nebenwirkungen. Zu den Mängeln gehören:

  • Rückfallwahrscheinlichkeit nach Absetzen der Behandlung;
  • Verringerung der lokalen Immunität der Haut;
  • die Fähigkeit, Allergien zu verursachen (Rötung und Schwellung, Peeling, Jucken der Haut im Behandlungsbereich).

Lokale Antibiotika können allein oder in Kombination mit systemischen pharmakologischen Mitteln verabreicht werden.

Systemisch

Antibakterielle Wirkstoffe in Tabletten und Kapseln zeichnen sich durch eine ausgeprägtere und anhaltendere therapeutische Wirkung aus, können jedoch Dysbakteriose und andere unerwünschte Reaktionen aus verschiedenen Körpersystemen verursachen.

Systemische Antibiotika gegen Akne werden verschrieben, wenn

  • Entzündungen betreffen große Bereiche;
  • infiltrative und zystische Formen der Akne überwiegen;
  • Die Therapie mit lokalen Medikamenten hat keinen ausgeprägten therapeutischen Effekt.

Zur äußerlichen Anwendung

Zubereitungen zur äußerlichen Anwendung werden hauptsächlich auf Basis von Antibiotika hergestellt, die einen bakteriostatischen Effekt haben. Die wichtigsten Dosierungsformen: Salben, Gele, Cremes, Lotionen und Lösungen. Lokale Akne-Antibiotika im Gesicht werden entweder vollständig auf die entzündete Haut aufgetragen oder auf jedes einzelne Element des Hautausschlags gerichtet.

Von den lokalen Medikamenten gegen Akne werden häufig verschrieben:

  1. Eriderm Eine Lösung zur topischen Verabreichung mit Erythromycin hemmt die Entwicklung von Propionbakterien und die Alkohole, aus denen das Medikament besteht, trocknen weiter aus und desinfizieren die Haut.
  2. Zerkalin Die Lösung, die Clindamycin als Wirkstoff enthält, hemmt die pathogene Flora. Es wird zur Behandlung aller Formen von Akne allein oder in Kombination mit anderen Arzneimitteln angewendet. Manchmal verursacht es lokale Nebenwirkungen: Reizung und Rötung der Haut, Brennen, Trockenheit, Abschälen, Juckreiz.
  3. Clindovit Clindamycin-basierte Creme hemmt die pathogene Flora und unterdrückt Entzündungen. Es wird für 3 Monate angewendet. Nach einer Pause kann der therapeutische Kurs wiederholt werden. Häufig in Kombination mit Retinoiden verabreicht, Benzoylperoxid.

Kombinierte Zubereitungen zur topischen Anwendung, die neben dem Antibiotikum weitere Wirkstoffe enthalten, wirken in einem Komplex, wodurch sie sich durch eine hohe Wirksamkeit auszeichnen.

  1. Zenerit Die Lotion auf der Basis von Erythromycin und Zinkacetat hat neben dem Bakteriostatikum einen trocknenden Effekt, der die Talgproduktion unterdrückt. Es wird bei der Behandlung von leichter bis mittelschwerer Akne eingesetzt. Manchmal kommt es vor dem Hintergrund der Anwendung des Medikaments zu einer verstärkten Trockenheit der Haut, es kommt zu einer Kontaktdermatitis. Es besteht die Möglichkeit eines erneuten Auftretens der Akne einige Zeit nach Ende der Therapie.
  2. Benzamycin. Das Gel mit Erythromycin und Benzoylperoxid wirkt antibakteriell, unterdrückt die Talgproduktion, hilft bei der Reinigung der Talgdrüsen und verhindert die Bildung von Comedonen. Es ist für Akne von milder und mittelschwerer Schwere verschrieben.
  3. Klenzit S. Gel mit Clindamycin und Adapalen (Retinoid) hemmt die Entwicklung von Bakterien, normalisiert die Teilung und Keratinisierung von Epidermiszellen und verringert dadurch die Anzahl der entzündlichen Akne sowie der offenen und geschlossenen Komedone. Kann Rötungen, Irritationen und Hautschuppen verursachen.

Zur oralen Verabreichung

Systemische Antibiotika zur Behandlung von Akne werden durch Zubereitungen der folgenden pharmakologischen Gruppen dargestellt:

  • Penicilline (Flemoxin Solutab);
  • lincosamide (Lincomycin, Clindamycin);
  • Tetracycline (Doxycyclin, Tetracyclin);
  • Makrolide (Erythromycin).

Präparate dieser Gruppen zeichnen sich durch eine hohe Bioverfügbarkeit aus, können sich in den Talgdrüsen anreichern und die Entwicklung der pathogenen Flora in ihnen hemmen.

Systemische Antibiotika werden häufig in Kombination mit lokalen Medikamenten auf der Basis von Benzoylperoxid und Retinoiden verordnet. Diese Kombination erhöht die Effizienz und verkürzt die Behandlungsdauer und verhindert die Bildung von Resistenzen in Bakterien.

Tetracyclin

Bei Akne wird Tetracyclin vor allem deshalb verschrieben, weil es in Fetten löslich ist, sich in den Talgdrüsen ansammelt und durch eine hohe antimikrobielle Aktivität gegen Propionbakterien gekennzeichnet ist, die meist die Entstehung von Pathologien hervorrufen. Das Medikament ist äußerst bioverfügbar und wirksam. Wenn Akne in niedrigen Dosen für einen langen Kurs (2-4 Monate) verordnet wird.

Pharmakologischer Wirkstoff kann eine Reihe von Nebenwirkungen verursachen, darunter:

  • Dysbiose und andere Erkrankungen des Verdauungstraktes, manifestiert durch Übelkeit, Stuhlgang, Schmerzen im epigastrischen Bereich;
  • Schwindel;
  • Niereninsuffizienz;
  • Verletzung der Bildung von Knochengewebe und Zähnen;
  • Überempfindlichkeit gegen ultraviolette Strahlen (Photosensibilisierung).

Da das Medikament die Empfindlichkeit des Körpers gegenüber UV-Strahlung während der Tetracyclin-Therapie und für eine Woche nach Ende der Behandlung erhöht, wird empfohlen, den Strand und das Solarium, die Phototherapie und die Laserbehandlung nicht zu besuchen.

Aufgrund der Unterdrückung der Bildung von Knochengewebe wird das Medikament nicht zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren verwendet.

Doxycyclin

Doxycyclin ist wie das Vorgängerpräparat ein Tetracyclin-Antibiotikum. In Aktion, Indikationen, Kontraindikationen und Wirkungen auf den Körper unterscheidet sich nicht von Tetracyclin, es ist jedoch weniger wahrscheinlich, dass Nebenwirkungen aus dem Verdauungstrakt verursacht werden.

Bei längerem Gebrauch (im Durchschnitt dauert die Behandlung von Akne 12 Wochen) Doxycyclin:

  • reduziert die Wirksamkeit von oralen Kontrazeptiva;
  • hemmt die Blutbildung;
  • wirkt sich negativ auf die Leberfunktion aus;
  • verursacht Dysbakteriose und Candidiasis.

Erythromycin

Erythromycin bei der Behandlung von Akne wird häufiger äußerlich angewendet, kann jedoch in einigen Fällen in Form von Tabletten oder Kapseln zur inneren Anwendung verabreicht werden. Der Hauptnachteil von Erythromycin ist der fehlende therapeutische Effekt bei wiederholter medikamentöser Behandlung, da Bakterien schnell eine Resistenz (Resistenz) gegen diesen Wirkstoff entwickeln.

Die häufigsten Nebenwirkungen während der Therapie mit Erythromycin sind:

  • Übelkeit, Durchfall;
  • Beschwerden in der epigastrischen Region;
  • Dysbakteriose;
  • Störung der Leber.

Patienten mit Lebererkrankungen Erythromycin ist kontraindiziert.

Clindamycin

Clindamycin ist ein halbsynthetisches Antibiotikum aus der Gruppe der Lincosamide. Bei Akne wird es für einen kurzen Kurs verwendet (nicht mehr als 10 Tage). Die systemische Antibiotikatherapie wird durch die Verwendung lokaler Aknemedikamente ergänzt.

Von den Nebenwirkungen während der Behandlung mit Clindamycin wird Folgendes festgestellt:

  • Dyspepsie;
  • Entwicklung einer pseudomembranösen Kolitis;
  • Störung der Leber.

Clindamycin darf nicht gleichzeitig mit Erythromycin, B-Vitaminen, Calcium- und Magnesiumpräparaten eingenommen werden.

Flemoxine Solutab

Flemoxin Solutab ist ein halbsynthetisches Antibiotikum der Penicillin-Gruppe, das Amoxicillin als Wirkstoff enthält. Es zeichnet sich durch einen weiten Bereich antimikrobieller Aktivität aus, die zur Behandlung verschiedener Infektionskrankheiten der Haut eingesetzt wird. Zur Behandlung von Akne wird in Fällen eingesetzt, in denen die Antibiotika-Therapie anderer Gruppen keine positiven Ergebnisse liefert.

Längerer Gebrauch des Medikaments führt zur Bildung von Resistenzen bei Bakterien. Ein weiterer Nachteil bedeutet - häufige allergische Reaktionen.

Sulfanilamide bei der Behandlung von Akne

Biseptol und seine Analoga (Produkte auf der Basis von Sulfamethoxazol und Trimethoprim) sind keine Antibiotika, sondern gehören zur Gruppe der Sulfanilamid-Arzneimittel. Sie zeigen auch antibakterielle Eigenschaften und werden bei der Behandlung von Akne gegen Ineffektivität oder Intoleranz von Antibiotika eingesetzt. Durch lange Kurse bestellt - für sechs Monate oder länger.

Sulfonamide können wie Antibiotika verschiedene Nebenreaktionen verursachen:

  • Übelkeit, Erbrechen, Durchfall;
  • allergische Reaktionen, die durch Hautausschlag, Pruritus, Urtikaria manifestiert werden;
  • Unterdrückung von Blut (selten).

Während der Behandlung mit Biseptol und seinen Analoga ist es notwendig, reichlich Flüssigkeit zu trinken, regelmäßig Urin- und Blutuntersuchungen durchzuführen, um Laborparameter zu kontrollieren, die Exposition gegenüber offener Sonne, ultraviolette Strahlung aus künstlichen Quellen zu vermeiden und die Einnahme von Ascorbinsäure (Vitamin C) zu verweigern.

Wichtig zu wissen

Damit die Behandlung von Akne durch Antibiotika wirksam ist, ist es wichtig:

  1. Bevor Sie mit der Therapie beginnen, sollten Sie sich unbedingt mit den Anweisungen für das Medikament vertraut machen, die Kontraindikationen, die Liste der möglichen Nebenwirkungen und die Empfehlungen für die Anwendung lesen.
  2. Beachten Sie die Häufigkeit der Verabreichung, überschreiten Sie nicht die empfohlene Dosis.
  3. Unterbrechen Sie nicht den therapeutischen Verlauf (außer in Situationen, in denen Allergien oder andere schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten).
  4. Verwenden Sie gleichzeitig mit Antibiotika Arzneimittel zur Wiederherstellung der Darmflora (Linex, Hilak, Beefy Forms) und Hepatoprotektoren (Carsil, Hepabene).
  5. Verwenden Sie Medikamente nur auf Rezept.

Selbst verabreichtes Antibiotikum kann zur Entwicklung von

  • Nebenwirkungen (Dysbakteriose, Leber- und Nierenversagen);
  • allergische Reaktionen;
  • Resistenz von Bakterien gegen das verwendete Medikament (was bei wiederholter Anwendung zu Ineffizienz führt).

Die Antibiotika-Therapie ist ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung von mittelschwerer bis schwerer Akne. Antibiotika sind jedoch wirksame Arzneimittel, die den Zustand des Immunsystems negativ beeinflussen und verschiedene Nebenwirkungen hervorrufen können, insbesondere bei innerer Einnahme. Daher muss der Arzt jeweils das optimale pharmakologische Medikament auswählen.

Es ist wichtig zu verstehen, dass lokale und systemische Antibiotika gegen Akne im Gesicht eines Teenagers und eines Erwachsenen nur dann wirksam sind, wenn eine Entzündung durch die Entwicklung einer pathogenen Bakterienflora in den Gängen der Talgdrüsen und Haarfollikel verursacht wird.

Wenn das Auftreten von Hautausschlägen aufgrund hormoneller Störungen, Erkrankungen des Verdauungssystems, Stoffwechselstörungen, Antibiotika das Problem nicht vollständig lösen. Um Akne loszuwerden, müssen Sie den provozierenden Faktor beseitigen - um die Krankheit zu heilen, die die entzündlichen Prozesse in der Haut verursacht hat.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Wie und unter welchen Bedingungen behandeln Melanome vollständig

Melanome sind ein bösartiger Prozess, der sich auf die Haut ausbreitet. Die Krankheit breitet sich ziemlich schnell aus und neigt zur Metastasierung.


Furunkulose - wirksame Methoden zur Behandlung von Volksheilmitteln äußerlich und innerlich

Furunkulose ist eine Erkrankung, die durch das Staphylokokkenvirus verursacht wird. Oft kommt es zu chronischen oder akuten Entzündungen.


Nasser Fleck auf der Haut

Die Bildung von Hautschäden verursacht bei vielen Menschen Angstzustände, und das Auftreten von weinenden Stellen mit Wunden und Rissen ist ein ernsthafter Grund zur Besorgnis.


Ursachen und Behandlung von Hautausschlag bei Säuglingen

Kleinkinder haben eine unglaublich weiche und weiche Haut. Eine Berührung zu ihr macht Freude. Sie ist einfach perfekt. Wie die Praxis zeigt, kann das Kind jedoch verschiedene Hautausschläge im Gesicht haben.