Wofür gibt es antiseptische Salben in unserem Medizinschrank?

Antiseptika sind möglicherweise in jedem Erste-Hilfe-Kasten für zu Hause und auf Campingplätzen enthalten. Warum brauchen wir solche Mittel? Und welche Salbe ist am effektivsten?

Was sind Antiseptika, warum werden sie gebraucht?

Antiseptika sind Substanzen, die die Fortpflanzung und das Wachstum pathogener Mikroorganismen hemmen oder zerstören. Warum brauchen wir solche Mittel? Jeder Gewebeschaden ist immer mit dem Infektionsrisiko verbunden, dh dem Eindringen von Bakterien oder Pilzen. Um Entzündungen zu vermeiden, die mit der Aktivität schädlicher und manchmal sogar gefährlicher Mikroorganismen einhergehen, werden Antiseptika eingesetzt.

Soll ich Antiseptika kaufen?

Antiseptika sollten im Erste-Hilfe-Set einen besonderen Platz einnehmen, da Wunden, Abschürfungen, Schnittverletzungen und Verbrennungen die häufigsten Verletzungen sind, die zu Gewebeschäden führen und das Infektionsrisiko erhöhen..

Wenn Ihr Kind in der Natur fällt oder verletzt wird, berührt es wahrscheinlich die Wunde mit schmutzigen Händen. Um das Eindringen pathogener Mikroorganismen zu verhindern, müssen Sie ein Antiseptikum verwenden. Um den Nachwuchs zu schützen, sollten Eltern ein solches Mittel immer bei sich haben, denn je früher sie es anwenden, desto geringer ist das Risiko von Komplikationen, das heißt einer Infektion.

Welche Gelder kaufen?

Die beliebtesten antiseptischen Salben:

  1. "Betadine". Der Wirkstoff ist Povidon-Jod. Ein solches Mittel kann bei Pilz- oder Bakterienläsionen der Haut, verschiedenen Hautläsionen (Abschürfungen, Wunden, Kratzern), Geschwüren, Verbrennungen, Dekubitus und infektiöser Dermatitis verwendet werden. Es gibt Kontraindikationen. Daher ist bei Erkrankungen der Schilddrüse Vorsicht geboten (Jod kann in den systemischen Kreislauf gelangen und in den Körper gelangen).
  2. "Dioxidin". Der Wirkstoff ist Dioxidin - eine Substanz mit antibakteriellen Eigenschaften gegen die meisten Mikroorganismen. Die Anwendung ist bei Wunden, bakteriellen Infektionen, Phlegmonen, Geschwüren sowie Infektionen der inneren Organe angezeigt. Sowohl die lokale Verwendung als auch die intrakavitäre Verabreichung sind möglich.
  3. "Miramistin". Der Hauptwirkstoff dieser Salbe ist Miramistin. Die Indikationen umfassen Verbrennungen, postoperative Stiche, Wunden sowie einige dermatologische Erkrankungen. Das Mittel wird auf die beschädigten Oberflächen aufgetragen oder in Form von Rundungen und Kompressen verwendet.
  4. "Wischnewskij Salbe." Zutaten wie Birkenteer, Xeroform-Pulver (wirkt antiseptisch) und Rizinusöl. Dieses Werkzeug wird für alle Hautschäden, Erfrierungen, Schwielen, Dekubitus, Furunkel, Lymphangitis, Lymphadenitis verwendet. Die Behandlung kann jedoch nur beim Zeugnis eines Arztes beginnen, da es Kontraindikationen gibt.
  5. "Ichthyol-Salbe." Der Wirkstoff ist Ichthyol. Dieses Mittel wird bei Streptodermie, Erysipel, Ekzem, Sykose, Furunkeln, Rosazea sowie Arthritis, Neuralgie und sogar Prostatitis angewendet. Verwenden Sie die Salbe kann auf die beschädigten Bereiche oder in Form von Lotionen angewendet werden. Gegenanzeigen sind nur Intoleranz gegenüber Ichthyol.
  6. "Levomekol" ist ein kombiniertes Mittel, das gleichzeitig zwei aktive Komponenten enthält: Methyluracil und Chloramphenicol. Indikationen: Furunkel, Geschwüre, Verbrennungen, Geschwüre, Wunden, eitrige Hautinfektionen. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen die Komponenten.
  7. "Zinksalbe." Zink hat auch antiseptische und desinfizierende Wirkungen, so dass dieses Werkzeug bei Wunden, Ekzemen, Dermatitis, Wundliegen, Herpesinfektionen, Verbrennungen, Streptodermie verwendet werden kann. Salbe ist nur bei Überempfindlichkeit gegen die Bestandteile kontraindiziert. Mögliche Nebenwirkungen: Brennen, Hyperämie, Hautausschlag.
  8. "Resorcin". Der Wirkstoff dieser Salbe ist Resorcinol. Indikationen umfassen virale, pilzliche und bakterielle Hautveränderungen, Dermatitis, Ekzem, Neurodermitis, Sykose. Dieses Mittel ist kontraindiziert bei tiefen Wunden, thermischen oder chemischen Verbrennungen, in der Kindheit, während der Schwangerschaft und Stillzeit sowie bei individueller Intoleranz.
  9. "Borische Salbe." Die Wirkung dieses Tools beruht auf den antiseptischen Eigenschaften von Borsäure. Dieses Lokalarzneimittel ist bei Hautkrankheiten und sogar bei einigen gynäkologischen Erkrankungen sowie bei parasitären Läsionen (z. B. bei Pedikulose) angezeigt. Manchmal wird die Salbe bei äußerer Otitis und sogar bei Konjunktivitis verwendet (meistens im Rahmen einer komplexen Therapie). Gegenanzeigen sind Alter bis zu einem Jahr, Nierenversagen und akute Hautentzündungen.
  10. "Salicylsalbe." Der Hauptwirkstoff ist Salicylsäure. Diese Salbe ist indiziert bei Hautläsionen, dermatologischen Erkrankungen (z. B. Psoriasis oder Ekzem), Schwielen, Warzen usw. Die Anwendung ist im Säuglingsalter und bei akutem Nierenversagen kontraindiziert.

Achten Sie darauf, eines der oben genannten Werkzeuge zu kaufen, damit es immer in Ihrer Reiseapotheke ist.

Antibakterielle Salben: beliebte Medikamente

Antibakterielle Salben sind eine Kategorie von Arzneimitteln zur topischen Behandlung von infektiösen Hauterkrankungen, die durch Bakterien und andere Mikroorganismen verursacht werden. Die Verwendung von Antibiotika-Salben ist indiziert für verschiedene Hautkrankheiten und -zustände, wenn die betroffene Haut von Bakterien gereinigt oder eine Infektion der Epidermis damit verhindert werden soll. Es gibt viele topische Zubereitungen, die antibakterielle Eigenschaften haben.

Interessant Neben antibakteriellen Salben unterscheiden sie auch die Kategorie der kombinierten Arzneimittel, die in ihrer Zusammensetzung die Wirkstoffe verschiedener Wirkungen enthalten. Kombinierte Salben können ein Antibiotikum in Kombination mit einem antimykotischen oder entzündungshemmenden Element einschließen. Arzneimittel mit einer gemischten Zusammensetzung werden verschrieben, wenn die Hauterkrankung durch die Zugabe einer Sekundärinfektion kompliziert wird oder wenn ein umfassender Ansatz für die Behandlung der Erkrankung erforderlich ist. Es ist sehr wichtig, die Gebrauchsanweisungen für jeden Wirkstoff sorgfältig zu studieren, da Änderungen in der Zusammensetzung bestimmte Hinweise auf die Anwendung geben oder die Liste der Kontraindikationen erhöhen können.

Die Besonderheit antibakterieller Salben

Eine antibiotische Salbe ist eine Kategorie von Arzneimitteln, die eine aktive therapeutische und prophylaktische antimikrobielle Wirkung haben. Die Verwendung dieser Mittel zeigt sich in verschiedenen Pathologien der Epidermis und Hautkrankheiten, die durch eine Reihe von Bakterien verursacht werden, die auf das Medikament reagieren. Jedes Antibiotikum, das Teil der Salbe ist, kann besondere Eigenschaften und Wirkungen haben. Die antimikrobielle Aktivität dieses Mittels kann auf bestimmte Mikroorganismen oder eine ganze Bakterienart gerichtet sein. Es gibt antibakterielle Salben mit einem breiten Wirkspektrum.

Antibakterielle Salben werden in diesem Bereich verwendet:

  • Therapie von Erkrankungen und Hautveränderungen durch bakterielle Infektionen;
  • Verletzungen, Wunden, Bisse und Verbrennungen der Epidermis, die durch den Zusatz von Bakterien kompliziert werden;
  • Behandlung von Otitis externa;
  • Behandlung von Augenkrankheiten;
  • Pathologische Zustände des Körpers, die topische Antibiotika erfordern.

Jedes Medikament, insbesondere die antibiotische Salbe, hat seine eigenen Merkmale und Anweisungen für die Anwendung. Es ist sehr wichtig, bei der Auswahl eines Arzneimittels die Gebrauchsanweisung sorgfältig zu lesen und Kontraindikationen auszuschließen.

Es ist wichtig! Antibakterielle Salben zur topischen Anwendung haben einen erheblichen Vorteil gegenüber oralen Antibiotika. Sie verletzen nicht die im Körper ablaufenden Grundprozesse und verursachen keine systemische Wirkung, sondern beeinflussen nur den Entzündungsfokus und dringen praktisch nicht in den Blutkreislauf ein.

Arten von Antibiotika-Salben


Sehr oft werden antibakterielle Salben dieser Kategorien zur Behandlung von Hautpathologien verwendet:

  1. Penicillin;
  2. Aminoglykoside;
  3. Amphenicol;
  4. Fluorchinolone;
  5. Tetracyclin;
  6. Carbapeneme.

Tipp! Um herauszufinden, welches der Instrumente in Ihrem Fall wirksam ist, helfen nur der behandelnde Arzt und geeignete Diagnosestudien. Auch Arzneimittel mit einem breiten Wirkungsspektrum können bestimmte Bakterien beeinflussen.

Beliebte antibakterielle Salbe

Tetracyclinsalbe


Die Salbe, die das Tetracyclin-Antibiotikum in seiner Zusammensetzung enthält, wird sehr oft zur Behandlung von Hauterkrankungen verwendet. Es gibt zwei Arten von Tetracyclinsalben, von denen eine zur Behandlung von Augenerkrankungen vorgesehen ist. Tetracyclinsalbe hat eine aktive antibakterielle Wirkung und hilft, den Entzündungsprozess schnell und effektiv zu beseitigen.

Gentamicin-Salbe


Gentamicin-Salbe ist ein Medikament, das auch zur Behandlung bakterieller Erkrankungen der Haut, zur Heilung und Antiseptika von Wunden und Geschwüren auf der Haut empfohlen wird. In hohen Konzentrationen kann der Wirkstoff der Salbe eine bakterizide Wirkung ausüben, wodurch die Infektionsstelle vollständig von pathogenen Mikroorganismen befreit wird.

Salbe Baneotsin


Baneocin - ein Arzneimittel, das eine antibakterielle Salbe ist und zwei aktive Antibiotika enthält. Dank dieser Substanzen hat die Salbe ein breites Wirkungsspektrum bei verschiedenen Bakterien und Mikroorganismen, die Erreger von Hautinfektionen sind.

Salbe Levomekol


Levomekol ist ein antibakterieller Wirkstoff, der Levomycetin in seiner Zusammensetzung enthält. Dieses Medikament wirkt gegen verschiedene Mikroorganismen, hilft die betroffene Haut zu reinigen und ihre Heilung zu beschleunigen. Levomekol wird bei verschiedenen Pathologien der Epidermis verwendet.

Fazit

Antibakterielle Salben - Arzneimittel, die eine aktive antimikrobielle Wirkung haben. Grundlage dieser Mittel sind Antibiotika natürlichen oder synthetischen Ursprungs, die die Vermehrung pathogener Mikroorganismen verhindern und die Infektionsquelle zerstören.

Antibakterielle Salbe

Die Einnahme systemischer Antibiotika ist mit zahlreichen Nebenwirkungen und negativen Folgen für das Immunsystem und das Verdauungssystem verbunden. Daher wird bei Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute, die durch pathogene Mikroben ausgelöst werden, die Verwendung einer antibakteriellen Salbe bevorzugt. Solche Medikamente wirken nur an der Applikationsstelle und werden praktisch nicht in Blut und Lymphe aufgenommen.

Antibakterielle Salbe zur Behandlung von Hautkrankheiten

Es gibt verschiedene Arten von dermatologischen Pathologien, bei denen lokale Wirkstoffe mit Antibiotika verschrieben werden. Für die Behandlung von Geschwüren, Erosionen, infizierten Wunden, Verbrennungen, Dermatitis, Abszessen, Druckgeschwüren und anderen pustulösen oder nekrotischen entzündlichen Erkrankungen der Haut und der Schleimhäute werden die folgenden antibakteriellen Salben empfohlen:

  • Polymyxin M-Sulfat;
  • Levomekol;
  • Gentaxan;
  • Terramycin-Salbe;
  • Oflokain;
  • Fastin;
  • Dioxidinsalbe;
  • Streptonitol;
  • Levosin;
  • Povidon-Yud;
  • Erythromycin-Salbe;
  • Fuziderm;
  • Nitazid;
  • Heliomycin-Salbe;
  • Hinifuril;
  • Metrocaine;
  • Clindovit;
  • Sanguirythrin;
  • Tetracyclinsalbe;
  • Dioxol;
  • Mafenida-Acetat;
  • Syntomycin;
  • Yodmetriksilen;
  • Furagel;
  • Belogent;
  • Lincomycin-Salbe;
  • Oxycort;
  • Betadine;
  • Fucidin G;
  • Akriderm-Gent;
  • Methyldioxylin;
  • Jodopyron-Salbe;
  • Metronidazol;
  • Triderm;
  • Pimafukort

Abgeleitete eitrige Entzündungen der Haut erhöhen die Wahrscheinlichkeit eines Abszesses. In solchen Fällen starke antibakterielle Salbe für Furunkel. Sie können eines der oben genannten Arzneimittel verwenden, sie sind jedoch normalerweise nur in den Stadien 1 und 2 des Fortschritts eitriger Abszesse wirksam. Daher ist es besser, Baneotsin zu kaufen. Diese medizinische Salbe basiert auf 2 Antibiotika - Banercin und Bacitracin. Sie haben unterschiedliche antimikrobielle Aktivität, wodurch eine starke antibakterielle Wirkung im breiten Spektrum erzielt wird. Banertsin und Bacitracin verstärken sich gegenseitig.

Bei Furunkulose ist auch Ichthyolsalbe wirksam, nur ihre Verwendung erfordert eine längere Behandlungsdauer.

Wir sollten auch Medikamente in Betracht ziehen, die zur Behandlung von Akne und Akne bestimmt sind. Spezialisierte antibakterielle Salben gegen Akne enthalten neben Antibiotika auch Hilfskomponenten wie Zinkoxid, Azelainsäure oder Salicylsäure.

Gute lokale Vorbereitungen für Akne und Akne:

  • Klenzit C;
  • Isotrexin;
  • Baziron AU;
  • Zerkalin;
  • Clindovit;
  • Dalacin;
  • Streptozid-Liniment;
  • Metrogil.

Antibakterielle Augensalbe

Die Pathologie der Sehorgane, die durch eine mikrobielle Infektion, insbesondere durch Konjunktivitis, verursacht wird, legt die Ernennung folgender lokaler Präparate in Form einer Salbe nahe:

  • Floksal;
  • Teagel;
  • Tobrex;
  • Tetracyclin-Augensalbe;
  • Dex-Gentamicin;
  • Hydrocortison;
  • Ofloxacin;
  • Erythromycin Augensalbe.

Eine kleine Liste solcher Wirkstoffe erklärt sich daraus, dass es viel bequemer ist, eine Antibiotikatherapie in Form von Instillationslösungen im Auge durchzuführen.

Antibakterielle Salbe für die Nase

Es wird empfohlen, Infektionen der Atemwege und der Schleimhäute sowie der Nebenhöhlen mit einer Bactroban-Salbe zu behandeln.

Der Hauptbestandteil der betrachteten Droge ist Mupirocin. Diese Substanz weist eine hohe Aktivität gegen eine Vielzahl von Bakterien auf, einschließlich der Staphylokokken-Flora und ihrer Methylglycin-resistenten Stämme.

Wie lange gilt eine antibakterielle Salbe und wie lange dauert die Behandlung?

Die vorgestellte Medikamentengruppe wird bis zu 4-mal täglich mit einer dünnen Schicht (bis zu 1 g) auf die geschädigten Haut- oder Schleimhautbereiche appliziert, es können Kompressen oder Wundauflagen verwendet werden. Augensalben werden im Bindehautsack im unteren Augenlid platziert.

Die Dauer der Einnahme von Medikamenten wird vom Arzt entsprechend der Diagnose und dem Grad der bakteriellen Schädigung festgelegt.

Antibakterielle Salbe für die Haut des Gesichts, des Intimbereichs, der Füße, Hände, des Kopfes mit Dermatitis für Kinder und Erwachsene. Liste

Der Einsatz von Antibiotika zur Behandlung äußerer Schäden und Entzündungsprozesse wird von bestimmten Störungen der Verdauung und des menschlichen Immunsystems begleitet.

Bei Hautschäden wird zur Vermeidung von Nebenwirkungen die Verwendung antibakterieller Hautsalben empfohlen. Im Gegensatz zu Pillen oder Injektionen dringt die Salbe nicht in Blut und Lymphe ein und wirkt nur auf den Entzündungsherd.

Das Wirkprinzip antibakterieller Salben

Das Wirkprinzip antibakterieller Salben besteht darin, die Zellteilung pathogener Mikroorganismen zu verhindern. Somit stoppt die Infektion, die Bakterien vermehren sich nicht und können keine anderen Teile der Epidermis infizieren.

Salben wirken außerdem entzündungshemmend und heilend. Bei Hautverletzungen gilt die Verwendung antibakterieller Salben, unabhängig von den Gründen, als die effektivste Behandlung.

Arten von antibakteriellen Salben

Es gibt verschiedene Arten von Antibiotika-Salben:

  • Aminoglykosid;
  • Levomitsetinovye;
  • Lincosamid;
  • Makrolid

Jede Gruppe dieser Antibiotika ist für die Behandlung von Hautinfektionen konzipiert:

  1. Antibiotika der Aminoglykosidgruppe wirken bakteriostatisch und hemmen die Reproduktion pathogener Mikroorganismen.
  2. Die Antibiotika der Chloramphenicol-Gruppe besitzen antiseptische und antibakterielle Eigenschaften. Neutralisiert das Wachstum von Bakterien und hilft, Infektionen zu vermeiden.
  3. Die Antibiotika der lincasamid-Gruppe haben bakterizide Eigenschaften. Staphylokokken- und Streptokokkenbakterien reagieren sehr empfindlich auf sie. Sie zerstören die Zellwand von Mikroben, was zu ihrem Tod führt;
  4. Im Kampf gegen Mikroben werden Makrolid-Antibiotika eingesetzt. Sie betreffen grampositive Kokken und parasitäre Mikroorganismen.

Indikationen antibakterielle Salbe

Antibakterielle Salben sind zur Behandlung von Hautkrankheiten bestimmt.

Das:

  • durch Bakterien verursachte Hautläsionen;
  • Bisse, Verletzungen, Verbrennungen, die durch das Auftreten pathogener Mikroorganismen verschlimmert werden;
  • äußere Otitis;
  • Augenkrankheiten;
  • Furunkulose;
  • Akne;
  • Geschwüre;
  • Streptodermie;
  • eitrige Wunden;
  • Ekzem;
  • Krankheiten im Intimbereich.

Gegenanzeigen

Vor der Verwendung des Medikaments ist es wichtig, die wichtigsten Kontraindikationen zu kennen, um negative Folgen zu vermeiden:

  • allergisch gegen Salbenbestandteile;
  • Onkologie;
  • kutane Tuberkulose;
  • Kinder unter 8 Jahren;
  • schwanger (nur nach Rücksprache mit einem Arzt).

Methode der Verwendung

Bei verschiedenen Hautverletzungen antibakterielle Salbe für die Haut auftragen.

Zum Beispiel:

  1. Verbrennungen Geeignete Salbe Levomekol. Es wird nicht mehr als dreimal pro Tag auf Verbrennungen mit einer dünnen Schicht aufgetragen. Die Nutzungsdauer beträgt etwas mehr als eine Woche.
  2. Konjunktivitis Erythromycin-Salbe. Pro Tag nicht mehr als 3 mal anwenden. Legen Sie für das obere und untere Augenlid für 4-7 Tage. Bei Komplikationen verlängert sich der Kurs auf 2 Wochen;
  3. Follikulitis Salbe Baneotsin dreimal innerhalb von 24 Stunden verwendet. Die Anwendungsdauer beträgt 7 Tage.
  4. Ekzem Nehmen Sie Lincomycin-Salbe, jedoch nicht mehr als zweimal pro Tag. Die Bewerbungsdauer beträgt eine Woche. Es kann etwas länger sein, aber nicht länger als 2 Wochen.

Nebenwirkungen

Da antibiotische Salben nicht in das Blut eindringen bzw. wirken, ist der Schaden minimal.

Dies ist vor allem Unbehagen bei der Anwendung:

Überdosis

Bei längerem Gebrauch des Arzneimittels kann es zu einer Überdosis kommen, begleitet von:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Nierenschaden;
  • beeinträchtigtes Herz-Kreislauf-System.

In solchen Fällen wird das Medikament durch ein Analogon ersetzt oder die Dosierung reduziert.

Die Verwendung von Salben während der Schwangerschaft und Stillzeit

Während der Schwangerschaft und Stillzeit werden Antibiotika nur unter ärztlicher Aufsicht angewendet. Er sollte wissen: wie die Schwangerschaft verläuft, Anamnese, Ergebnisse aller Tests, allergische Reaktionen. Und in Übereinstimmung mit diesen Daten verschreiben Medikamente, die Antibiotika enthalten. Makrolid-Antibiotika sind die sichersten.

Beim Füttern eines Babys leiden Mütter oft an Rissen in den Brustwarzen. In diesem Fall wird eine Levomitsetin-Salbe angewendet. Antibiotika sollten mit äußerster Vorsicht angewendet werden, da einige von ihnen in die Muttermilch gelangen. Die am wenigsten toxischen Antibiotika für Babys und Mütter - Makrolide.

Anwendung bei Kindern

Viele antibiotische Salben sind für Kinder unter 12 Jahren strengstens verboten. Wenn das Kind verletzt ist, ist es besser, ein Antiseptikum zu verwenden, um eine Infektion zu vermeiden. Für Streptodermie in der Kindheit können Sie Levomekol oder Zinksalbe mit Chloramphenicol verwenden. Aber vorbehandeln Sie die Haut Zelenka oder Fucorcin.

Auch Chloramphenicol-Salbe und Erythromycin helfen bei Augenkrankheiten. Neugeborene verwenden solche Werkzeuge erst 4 Wochen nach der Geburt. Und für Kinder unter 3 Jahren - ausschließlich unter ärztlicher Aufsicht.

Verwendung von Aminoglykosidsalben

Die topischen Aminoglycosid-Zubereitungen umfassen Salben:

Sie werden im Bereich der Ophthalmologie und der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde eingesetzt. Behandeln Sie eitrige Infektionen durch Bakterien.

Zum Beispiel:

  • Konjunktivitis;
  • Blepharitis;
  • Uveitis;
  • äußere Otitis;
  • Rhinitis oder Sinusitis.

Die Verwendung von Chloramphenicol-Salbe

Zu der Chloramphenicol-Gruppe gehören Salben:

Levomitsetinovye-Salbe wird häufig bei der Behandlung von Hautkrankheiten eingesetzt, wie:

Diese Mittel töten Keime vollständig ab und beschleunigen den Regenerationsprozess der Haut.

Sie werden auch in der Augenheilkunde eingesetzt. Umgang mit Augenkrankheiten wie:

Verwendung von Lincosamid-Salben

Lincosamid-Gruppe von topischen Zubereitungen umfasst Salben:

Diese Mittel werden bei Entzündungsprozessen mit Eiterbildung eingesetzt.

Effektiv behandeln:

  • Furunkulose;
  • Gesicht
  • Akne;
  • vaginale Infektionen;
  • Akne.

Makrolidsalbe

Makrolid-Antibiotika gelten als die sichersten für den menschlichen Körper.

Diese antibakteriellen Hautsalben umfassen:

  • Altrotsin - S;
  • Erythromycin-Salbe.

Die Antibiotika, aus denen die Salben bestehen, stören die Vitalaktivität von Mikroorganismen, indem sie die Proteinsynthese unterdrücken. Als Folge sterben pathogene Bakterien. Diese Medikamente haben entzündungshemmende Eigenschaften, die das Immunsystem aktivieren.

Sie werden zur Behandlung von Krankheiten eingesetzt wie:

  • Syphilis und Gonorrhoe;
  • Augenkrankheiten;
  • juvenile Akne;
  • Verbrennungen;
  • Geschwüre;
  • Konjunktivitis.

Salbe für Wunden

Antibakterielle Hautsalben werden verwendet, um die Epidermis schnell zu regenerieren und das Risiko von Infektionen und Wunden zu verhindern. Denn die Haut dient zum Schutz des Körpers vor Viren und pathogenen Mikroben mit Abrieb, Schnittverletzungen und anderen Schäden.

Für solche Verletzungen der Hautintegrität werden Arzneimittel verschiedener Antibiotika-Gruppen verwendet:

  1. Aus der Aminoglykosidgruppe: Baneocin. Die in seiner Zusammensetzung enthaltenen Antibiotika zerstören die Fusobakterien und gramnegativen Mikroorganismen. Wirkt effektiv unter dem Verband. Verwenden Sie 2-3 mal in 24 Stunden. Kursdauer von 5 bis 8 Tagen. Seien Sie während der Schwangerschaft vorsichtig;
  2. Aus Chloramphenicol-Erzeugnissen: Fulevil. Unter dem Verband dünn verschmiert und in 24 Stunden 1 Mal wechseln. Die Behandlungsdauer von 1 bis 3 Wochen. Nicht mit übermäßiger Empfindlichkeit gegen Chloramphenicol auftragen;
  3. Von dem Linosycinsalbe wurde Lincomycin-Salbe verwendet. Wöchentlich zweimal täglich auf die behandelten Wunden auftragen. Nicht anwenden bei Nieren- und Lebererkrankungen;
  4. Aus Macrolid geeignete Erythramycin-Salbe. Offene Wunden dreimal täglich schmieren, vorzugsweise unter dem Verband. Die Behandlung dauert 2 Wochen bis 3-4 Monate.
  5. Auch verwendet antibakterielle Salbe mit der heilenden Wirkung von Nitatsid und Retter.

Salbe für eitrige Wunden

Unzeitige und unzureichend qualifizierte Wunde, infiziert mit Bakterien:

  • Streptococcus;
  • Staphylococcus;
  • Pseudomonas oder Escherichia coli.

Um die Entwicklung von Bakterien zu stoppen, muss die Behandlung unmittelbar nach Hautläsionen beginnen, so dass antibakterielle Salben in den frühen Stadien des Ausbruchs die notwendige Unterstützung bieten. Bei solchen Läsionen ist ein integrierter Ansatz erforderlich.

  1. Baneocin. Kombinierte Zubereitung zur Unterdrückung des Bakterienwachstums. Unter seiner Wirkung fällt eine Vielzahl pathogener Mikroorganismen. Er kämpft auch gut mit Staphylokokken. Es wird zweimal täglich angewendet. Die Kursdauer reicht von 7 bis 10 Tagen. Kann nicht bei Erkrankungen der Nieren und der Leber in Kombination mit anderen Aminoglykosiden angewendet werden;
  2. Levomekol. Es hat antimikrobielle und heilende Wirkungen. Es kann auch verwendet werden, wenn die Wunde nicht von nekrotischem Gewebe gereinigt wird. Und mit Eiter direkt in den Herd gehen. Verbotene Droge während der Schwangerschaft und Stillzeit. Tragen Sie eine dünne Schicht auf und bedecken Sie sie mit einem sauberen Tuch oder Gaze. Die Behandlung findet innerhalb von 10 Tagen statt, bis die Wunde von eitrigem Gewebe gereinigt ist.
  3. Fuziderm Dringt tief unter die Haut ein. Gültig bis 10 Uhr. Unter der Woche 2 mal pro Tag anwenden. Es hat keine teratogene Wirkung, aber im dritten Trimenon der Schwangerschaft ist es besser, es nicht zu verwenden;
  4. Gentamicin. Hat eine bakterizide Eigenschaft. Reinigen Sie die gereinigte Wunde unter der Woche bis zu 4 Mal pro Tag. Nicht während der Schwangerschaft, Stillzeit und Überempfindlichkeit gegen Aminoglykoside anwenden.

Salbe für Wunden mit Diabetes

Eine Person, die an Diabetes leidet, muss den Zustand der Haut sorgfältig überwachen. Da heilen die Wunden mit einer solchen Diagnose sehr langsam ab. Das Infektionsrisiko ist sehr hoch.

Wenn das eitrige Stadium der Wunden einer solchen antibakteriellen Salbe für die Haut hilft:

  1. Levomekol. Das in der Salbe enthaltene Antibiotikum Chloramphenicol bekämpft Mikroben aktiv. Und Dioxomethyltetrahydropyrimidin fördert die Regeneration der Dermis. Das Medikament sollte ein paar Mal am Tag angewendet werden, bevor die Wunden vollständig geheilt sind.
  2. Levosin. Kombiniertes Werkzeug. Es hat entzündungshemmende, analgetische und antimikrobielle Eigenschaften. Bis zur vollständigen Genesung zweimal täglich anwenden.

Riss-Salbe

Jede oder sogar die geringste Schädigung der Haut kann ein Weg für Infektionen im Körper sein. Um eine Infektion zu vermeiden, müssen die Schürfwunden oder Risse mit antibakteriellen Salben behandelt werden.

Für diese Passform:

  1. Levomekol. Mit einer Serviette oder einem Wattestäbchen 2-3 mal täglich auf den Schaden auftragen, bis sie vollständig geheilt sind. Geeignet zur Behandlung von Analfissuren. Auch verschrieben bei Männern Balonopostitis. An den beschädigten Stellen des Penis werden die Verbände eine Woche lang mit Salbe aufgetragen;
  2. Baneocin. 3-mal täglich anwenden. Besser unter dem Verband. Kurs - nicht mehr als 10 Tage;
  3. D - Panthenol. Es wird bis zu dreimal täglich angewendet, bis die Haut vollständig wiederhergestellt ist.

Antibakterielle Salbe D-Panthenol wurde entwickelt, um Hautschäden wie Verbrennungen, Risse und Abschürfungen zu beseitigen.

  • Eplan Eine dünne Schicht, um die Wunde dreimal am Tag zu schmieren;
  • Dexpan plus. Bis zu dreimal täglich bis zur vollständigen Genesung anwenden.
  • Akne-Salben

    Salben mit Antibiotika gegen Akne werden nach Rücksprache mit einem Arzt angewendet, der die Infektionserreger ermittelt und das Schema und die Behandlungsdauer vorschreibt.

    Das:

    1. Syntomycin-Salbe Bis zu 2 Mal innerhalb von 24 Stunden über 4-5 Tage auf Akne auftragen. Kontraindikationen: Schwangere und Stillende, Neugeborene mit Blutkrankheiten, Nieren und Leber;
    2. Tetracyclinsalbe. Zweimal täglich anwenden. Der Kurs variiert von einer Woche bis zu einem Monat. Das Medikament ist Kindern unter 10 Jahren verboten;
    3. Erythromycin-Salbe. Akne 2-3 Mal in 24 Stunden schmieren. Kurs 7-10 Tage. Kinder unter 10 Jahren sind nicht gestattet.
    4. Baneocin. Unter der Woche 2-3 mal pro Tag auf Problemzonen verteilt.

    Salben für Akne

    Viele antibakterielle Hautsalben behandeln ein so pathologisches Problem wie Akne.

    Die häufigsten sind:

    1. Skinoren Verwenden Sie bis zu 2 Mal pro Tag. Die Kursdauer reicht von 1 bis 2 Monaten. Gegenanzeigen - übermäßige Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Arzneimittels;
    2. Differin. Es sollte fein geschmierte Entzündungsherde vor dem Schlafengehen sein. Maximale Nutzung - 90 Tage;
    3. Syntomycin-Salbe Bis zu zweimal innerhalb von 24 Stunden während der Woche auf Gesicht auftragen.

    Salben für Papeln

    Knotenförmige Formation, die sich über der Dermis erhebt, genannt Papel. Einzeln oder mehrfach in verschiedenen Körperteilen auf der Haut oder den Schleimhäuten lokalisiert. Streik und intime Bereiche.

    Wirksame Behandlungen umfassen:

    1. Baziron Bewerben Sie sich bis zu 2 Mal in 24 Stunden sanft auf die Ausbildung. Der Kurs dauert bis zu 3 Monate. Kontraindiziert bei Kindern unter 12 Jahren;
    2. Differin. Einmal täglich eine dünne Schicht vor dem Zubettgehen schmieren. Die Behandlung dauert 2-3 Monate. Kontraindiziert bei Kindern unter 12 Jahren;
    3. Skinoren Leichte Bewegungen reiben sich in den betroffenen Bereichen zweimal innerhalb von 24 Stunden. Die Behandlungsdauer reicht von 4 Wochen.

    Salbe für Mundschäden

    Die Mundschleimhaut ist eine Brutstätte für eine Vielzahl von Mikroben. Die gewohnheitsmäßige Mundhygiene reicht nicht immer aus, um den Schleim in Ordnung zu bringen.

    Die Bildung von Wunden oder Wunden bringt Unbehagen und Schmerzen mit sich, in denen der Kampf helfen wird:

    1. Metrogil Dent. Basierend auf dem Antibiotikum Metronidazol und Chlorhexidin-Antiseptikum. Bis zu zweimal täglich während der Woche auf das Zahnfleisch auftragen. Das Medikament ist bei Menschen mit Blutkrankheiten und Störungen des Nervensystems kontraindiziert. Nicht empfohlen bis 18 Jahre;
    2. Paradontozid Tragen Sie das Gel zweimal täglich auf. Auf dem Zahnfleisch verursachen 1 cm Gel. Kontraindikationen: Schwangerschaft und Stillzeit;
    3. Holisal. 2-3 mal den ganzen Tag über die betroffenen Stellen einreiben. Das Arzneimittel ist bei übermäßiger Empfindlichkeit gegen Salicylate kontraindiziert.

    Salben gegen Schleimhautschäden

    Die Nasenschleimhaut wird durch eine lange laufende Nase oder Verletzungen beschädigt, die Krusten, Blutungen und Wunden verursachen. In solchen Fällen verschreibt das HNO spezielle Salben, die eine schnelle Regeneration der Nasenschleimhaut fördern.

    Das:

    1. Levomekol. Schleim bis zu 2 Mal in 24 Stunden vor der Genesung abschmieren;
    2. Levosin. Bis zu 2 mal 24 Stunden vor der Genesung anwenden.

    Hormonelle Salbe

    Hormonelle Präparate zur lokalen Anwendung bewältigen auch gut Juckreiz, Schüttelfrost und allergische Reaktionen auf der Haut. Bestimmt mit langfristigen entzündlichen Prozessen an der Dermis. Diese Medikamente basieren auf Glukokortikoiden und verhindern die Freisetzung von Histamin aus Mastzellen.

    Die Verwendung von Salben ist bei Krankheiten gerechtfertigt:

    • Ekzem;
    • Psoriasis;
    • dermatologische Erkrankungen;
    • rote Flechten;
    • Sklerodermie;
    • akuter allergischer Prozess;
    • Neurodermitis;
    • atopische Dermatitis;
    • Dermatomyositis.

    Gegenanzeigen für die Verwendung:

    • allergische Reaktion nach der Impfung;
    • Pilzerkrankungen der Haut;
    • sexuell übertragbare Krankheiten;
    • Tuberkulose;
    • Krätze;
    • Aale;
    • Herpes;
    • Schindeln;
    • Helminthiasis;
    • Kinder bis 9 Jahre;
    • mit Vorsicht schwanger

    Tragen Sie die Salbe auf die betroffenen Bereiche der Epidermis auf. Vermeiden Sie die Haut um die Augen. Das Medikament wird nicht mehr als 1 Monat verwendet.

    Antibakterielle Mittel für die Haut

    Zur Behandlung von Hautkrankheiten werden nicht nur antibakterielle Salben für die Haut, sondern auch Volksheilmittel eingesetzt, die nicht weniger wirksam sind.

    1. Soda Nehmen Sie das Verhältnis von Wasser 1: 1 ein, mischen Sie es für 20 Minuten auf das Gesicht. Die Maske verhindert die Entwicklung von Infektionen;
    2. Essig (Apfel). In einem Glas mit gewöhnlichem Wasser 4-5 Teelöffel Apfelessig auflösen und nach dem Waschen das Gesicht mit diesem Wasser abspülen;
    3. Calendula Saft oder Tinktur dieser Blumen hilft bei Prellungen, Abschürfungen, Schnitten;
    4. Aloe Der Saft dieser Pflanze hat eine bakterizide Eigenschaft. Beschleunigt den Prozess der Wundregeneration.

    Empfehlungen zur Dermatologie

    Bei der Verwendung antibakterieller Salben für die Haut empfehlen Dermatologen:

    1. Folgen Sie strikt den Empfehlungen des Arztes.
    2. Unterbrechen Sie nicht die Behandlung und verpassen Sie nicht die Behandlung von Wunden mit Medikamenten.
    3. Beachten Sie die Dosierung und die Verwendungszeit.
    4. Achten Sie auf Nebenwirkungen.
    5. Kontraindikationen berücksichtigen;
    6. Sich nicht selbst behandeln;
    7. Reinigen Sie die beschädigte Haut vor der Anwendung der Salbe gründlich.
    8. Identifizieren Sie vor dem Einsatz allergische Reaktionen auf die Komponenten des Geräts.
    9. Drogen kombinieren;
    10. Die Haut befeuchten.

    Wichtig zu wissen! Antibiotika sind Arzneimittel mit einem Antibiotika-Gehalt. Und bewerben Sie sich ohne die Empfehlung eines Arztes wird nicht empfohlen.

    Video über antibakterielle Salben, Verwendungsmethoden und beliebte Behandlungsmethoden

    Das Rezept für hausgemachte antibakterielle Salbe:

    Wie antibakterielle Akne-Salbe wirkt:

    Der Name der Salbe für die Behandlung von Hautkrankheiten, der Wirkungsmechanismus und die Wahlberatung

    Bei verschiedenen Hautkrankheiten werden verschiedene Salben verwendet, die symptomatische und therapeutische Wirkungen haben. Wie wählt man das richtige Werkzeug?

    Was sind die

    Es sollte verstanden werden, dass Salben eine Vielzahl von Wirkungen für die Haut und den gesamten Körper haben können. Es ist wichtig, die richtigen Medikamente in Abhängigkeit von der Ursache des pathologischen Prozesses auszuwählen:

    1. Wenn bakterielle Hautkrankheiten bei bakteriellen Infektionen eingesetzt werden. Diese Medikamente sollten von antiviralen und antimykotischen Salben unterschieden werden, die nicht auf andere Erreger wirken.
    2. Hormonelle Präparate werden verwendet, um Dermatitis, Ekzem, Psoriasis und andere Hautkrankheiten mit Autoimmunität zu behandeln. Sie werden auch verwendet, um die Symptome von Hautallergien zu beseitigen.
    3. Heilsalben enthalten Komponenten, die die Haut regenerieren lassen. Sie können bei Verbrennungen und Verletzungen eingesetzt werden, um postoperative Wunden zu heilen.

    Bei diesen drei Fonds können alle Salben nicht kombiniert werden. Es gibt bestimmte Medikamente, die zur Behandlung bestimmter Erkrankungen eingesetzt werden:

    • Ablenkende Salbe - reduzieren Sie das Schmerzempfinden.
    • Nichtsteroidale Mittel - verhindern Entzündungen.
    • Venotonika - stützen Sie die Gefäßwand.
    • Andere Drogen engere Wirkung.

    Lassen Sie uns genauer über jede Fondsgruppe sprechen.

    Antibiotika zur Behandlung der Haut

    Heilsalben mit antibakterieller Wirkung haben eine sehr unterschiedliche Zusammensetzung. Im Gegensatz zu Pillen sind sie rezeptfrei, aber nicht sicher. Sie sollten sich an einen Spezialisten wenden, um das richtige Medikament für eine bestimmte Situation auszuwählen.

    Namen beliebter antibakterieller Salben:

    • Levomekol und Levosin enthalten Chloramphenicol, ein wirksames Medikament zur Behandlung vieler bakterieller Infektionen.
    • Tetracyclinsalbe enthält das gleiche Präparat in der Zusammensetzung, das nicht zur systemischen Anwendung empfohlen wird, sondern aktiv bei Haut- und Augenerkrankungen eingesetzt wird.
    • Zenerit und Erythromycin-Salbe enthalten Makrolid Erythromycin. Es wirkt auf intrazelluläre Krankheitserreger und wird daher nicht nur zur Behandlung von Akne, sondern auch von Chlamydien eingesetzt. Darüber hinaus wird das Medikament in der pädiatrischen Praxis eingesetzt.
    • Klindovit, Dalatsin haben in der Zusammensetzung das Antibiotikum Clindamycin. Es wird verwendet, um Akne und Furunkel auf der Haut zu behandeln. Es hat eine ausgeprägte therapeutische Wirkung.
    • Gentaksan enthält Gentamicin. Dieses Antibiotikum ist wirksam bei der Behandlung von Streptodermie der Haut. Das Medikament kann nicht bei Kindern und schwangeren Frauen verwendet werden.

    Wählen Sie ein Arzneimittel abhängig von der Empfindlichkeit der Bakterien für ein bestimmtes Arzneimittel.

    Breites Spektrum

    Antibiotika mit einem breiten Spektrum an antimikrobieller Aktivität werden als separate Kategorie von Arzneimitteln angesehen. Zu diesen Mitteln gehören die folgenden Medikamente:

    Diese Arzneimittel werden vor dem Pflanzen vom Arzt ausgewählt, um ein breites Spektrum an Bakterien abzudecken.

    Merkmale der Antibiotika-Therapie

    Es gibt einige Funktionen zur Behandlung von antibakteriellen Medikamenten:

    1. Vor der Verwendung wird empfohlen, einen Arzt zu konsultieren.
    2. Verwenden Sie das Arzneimittel nicht länger als 7 Tage, ohne einen Spezialisten zu konsultieren.
    3. Wenn bereits nach 3-4 Tagen keine Wirkung auftritt, ist die Salbe in Bezug auf die schuldige Mikrobe nicht wirksam.
    4. Systemische Absorption des Arzneimittels in der vorhandenen Mindestmenge. Daher ist der Einsatz von Antibiotika bei Erkrankungen der Leber und der Nieren begrenzt.
    5. Antibakterielle Medikamente sind oft allergisch. Tragen Sie eine kleine Menge Salbe auf die Rückseite des Unterarms auf und folgen Sie der Haut für 15 Minuten.
    6. Die regelmäßige Anwendung desselben Mittels bei einer bestimmten Person kann zu Antibiotika-Resistenzen führen.
    7. Nicht alle Hauterkrankungen können mit Salbenformulierungen behandelt werden. Manchmal sind systemische Antibiotika in Pillen und Injektionen erforderlich.

    Antiviral und antimykotisch

    Verwechseln Sie Antibiotika nicht mit anderen Medikamenten zur Behandlung von Infektionen.

    Für Mikrosporien, Candidiasis und andere Hautveränderungen verwenden Pilze die folgenden Salben:

    1. Nystatin hat eine besondere Wirkung gegen Pilze der Gattung Candida und wird daher als Soor der Haut eingesetzt.
    2. Clotrimazol - ein Medikament zur Behandlung verschiedener Pilzinfektionen der Haut. Es hat eine ausgeprägte Aktivität.
    3. Terbinafin ist als Salbe mit dem Namen Terbizil erhältlich. Es wird für Mikrosporien und Candidiasis verwendet.
    4. Exoderil - dieses Medikament hat die höchste Wirkung gegen Pilze, die die Nagelplatten beschädigen.

    Bei herpetischen Infektionen können Salben auf Acyclovir-Basis eingesetzt werden, die antiviral wirken. Leider werden seine Analoga in Form von Salben nicht verwendet.

    Hormonelle Drogen

    Sehr häufig werden in der Dermatologie Medikamente verwendet, die auf Analoga der Hormone der Nebennieren - Glukokortikosteroide - basieren. Diese Medikamente wirken entzündungshemmend. Beispiele für Medikamente sind wie folgt:

    • Locoid - enthält die minimale Menge der hormonellen Komponente. Kann während der Schwangerschaft bei Kindern angewendet werden.
    • Afloderm wird auf der Basis von Betamethason hergestellt. Es hat eine ziemlich ausgeprägte Wirkung.
    • Emokom auf der Basis von Mometason wird für Psoriasis, Lichen planus, atopische Dermatitis, Seborrhoe verwendet.
    • Advantan - Medikamente auf der Basis von Methylprednisolon. Es hat minimale systemische Wirkungen. Es wird zur Behandlung von Dermatitis und Ekzemen angewendet.

    Eine Salbe mit diesem Effekt ist auch nicht ungefährlich. Sie werden bei längerem Gebrauch vom Blut absorbiert und können süchtig machen. Mehr als 7 Tage, um sie ohne die Empfehlungen eines Spezialisten anwenden zu können, können sie nicht.

    Heilung

    Heilsalben aus der folgenden Liste können verwendet werden, um Krankheiten und Verletzungen zu behandeln, die die Haut schädigen:

    1. Argosulfan beschleunigt nicht nur die Wundheilung, sondern wirkt auch antiseptisch. Nicht bei schwangeren Frauen verwendet.
    2. Bepantin ist ein beliebtes Medikament, das nicht nur in Sprayform, sondern auch in Form von Salben hergestellt wird. Das Medikament beschleunigt die Heilung der Haut durch den Gehalt an Vorläufervitaminen B in der Zusammensetzung.
    3. Solcoseryl enthält in der Zusammensetzung Dialysat aus dem Blut von Kälbern, das eine heilende Wirkung auf die Wunde hat.
    4. Radevit ist eine Kombination aus mehreren Vitaminen. Es wird zur Behandlung verschiedener Hautläsionen verwendet und wirkt antioxidativ.

    Ist es universell?

    Leider gibt es kein universelles Heilmittel für alle Krankheiten. Die Mechanismen jeder Hautpathologie unterscheiden sich, daher muss das Medikament einzeln ausgewählt werden.

    Darüber hinaus hat jeder menschliche Körper besondere Eigenschaften: Empfindlichkeit, Verträglichkeit bestimmter Medikamente, die Schmerzgrenze. Daher ist es unmöglich, dieses oder jenes Medikament als universell zu bezeichnen.

    In diesem Zusammenhang ist die Qualifikation und Erfahrung des Arztes, der Sie bei der Auswahl des richtigen Instruments unterstützt, von großer Bedeutung.

    Unterschiede zu dermatologischen Cremes

    Verwechseln Sie keine Salben und Cremes, da letztere einige Unterschiede haben:

    • Die Creme enthält ein Minimum an Fett. Es wird auf der Basis von Ölen und Wasser hergestellt.
    • Zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt keine Flecken auf der Kleidung.
    • Durchdringt die Haut schlechter als Salbe.
    • Wird nicht zur Behandlung von trockenem Hautausschlag verwendet und wird für Weinprozesse empfohlen.

    Wählen Sie das Arzneimittel sorgfältig aus und stellen Sie sicher, dass es nicht allergisch ist. Und die beste Zeit, um einen Arzt für eine ausführliche Empfehlung aufzusuchen.

    Heilende antiseptische Salbe

    Heilsalbe sollte für jeden in der Erste-Hilfe-Packung enthalten sein, denn wenn Sie die Wunde nicht rechtzeitig behandeln, kann es zu einer Infektion kommen. Ein solches Medikament hilft, den Prozess der Geweberegeneration zu beschleunigen und verhindert auch die Bildung einer Narbe.

    Salben zur Heilung von Hautwunden können sowohl bei kleinen Rissen als auch bei größeren Verletzungen angewendet werden. Es gibt viele verschiedene Cremes, die helfen, Wunden zu heilen, aber sie haben alle ihre eigenen Indikationen und Kontraindikationen, die Sie kennen sollten.

    Angaben zur Verwendung und Einstufung

    In Apotheken finden Sie eine große Auswahl an Einfriermitteln, Schmerzmitteln und Heilsalben für die Haut. Je nach Nachweis und Wirkung können solche Cremes in folgende Gruppen eingeteilt werden:

    1. Entzündungshemmend. Indikationen für die Verwendung solcher Salben - geschlossene Prellungen, Gelenkpathologie und Muskelverspannungen.
    2. Desinfektionsmittel Solche Medikamente werden für Risse, Schnitte und Kratzer verwendet.
    3. Desinfektionsmittel Die Wirkung derartiger Mittel besteht darin, dass bei Anwendung auf verletzte Bereiche eine Art Barriere gegen das Eindringen von Infektionen gebildet wird.
    4. Salben, die Antibiotika enthalten. Solche Medikamente werden zur Behandlung von Nähten, blutenden Rissen, verschrieben. Solche Salben sind wirksam bei der Heilung von Geschwüren und Erosionskrankheiten der Haut.
    5. Regenerationscreme. Solche Präparate werden zur Geweberegeneration bei Schürfwunden, offenen Wunden und trophischen Geschwüren eingesetzt.
    6. Salbe trocknen Sie werden für die Anwendung bei weinenden Wunden sowie eitrigen Rissen empfohlen.

    Beschreibung der Drogen

    Es gibt viele verschiedene Medikamente, die sich in ihrer Wirkung, Zusammensetzung, Indikationen und Kontraindikationen unterscheiden. Zu den wirksamsten und beliebtesten Medikamenten zur äußerlichen Anwendung gehören die folgenden:

    • Levomekol.
    • Argosulfan
    • Eplan
    • Solcoseryl.
    • Sahne Live-Ka.
    • Bepanten
    • Baneocin.
    • Wischnewskij Salbe.
    • Zinksalbe

    Levomekol

    Dieses Wundheilmittel wird zur Behandlung von eitrigen Wunden, Verbrennungen und Schnittwunden verwendet. Das Medikament enthält ein schnell wirkendes Antibiotikum - Chloramphenicol. Sie sollten jedoch darauf achten, dass dies, wie jedes andere antibakterielle Medikament, eine allergische Reaktion auslösen kann. Daher sollten Sie vor der Verwendung einer entzündungshemmenden Creme einen Test auf individuelle Verträglichkeit durchführen.

    Die Salbe sollte auf die gereinigte Haut dünn aufgetragen werden. Die Anwendungshäufigkeit sollte 1-2 Mal pro Tag sein. Behandelte betroffene Bereiche sollten mit Gaze bedeckt sein.

    Der therapeutische Kurs sollte nicht länger als 10-15 Tage dauern. Das ist, wie viel Zeit benötigt wird, bis der Eiter aus der Wunde vollständig herausgekommen ist, und der Prozess des Anziehens des Schadens begann.

    Argosulfan

    Eine Besonderheit dieses Arzneimittels ist, dass es Silber und Sulfathiazol enthält. Salbe wird empfohlen bei Abschürfungen, Hautläsionen, Kratzern, offenen Wunden und weinenden Geschwüren.

    Dank Silberionen hat das Medikament eine ausgeprägte antibakterielle Wirkung. Dieses Werkzeug kann auch zur Behandlung von Schleimhautläsionen eingesetzt werden. Silbersalbe ist ideal für die Heilung von Wunden an Beinen, Gesicht und Händen.

    Bitte beachten Sie, dass dieses topische Produkt nicht für schwangere und stillende Frauen empfohlen wird. Übernehmen Sie das Medikament sollte eine dünne Schicht von 2-3 mm sein. Wiederholen Sie den Vorgang 2-3 mal am Tag, bis die Wunde vollständig geheilt ist. Bei einer allergischen Reaktion können Symptome wie Juckreiz, Brennen und Rötung auftreten.

    Eplan

    Dies ist ein multifunktionales Werkzeug, das in verschiedenen Dosierungsformen verfügbar ist. Neben der Salbe gibt es Eplan auch in Tropfenform. Es ist darauf zu achten, dass das Präparat keine Hormone und Antibiotika enthält. Glycerin ist in der Salbe enthalten, was die geschädigten Hautpartien glättet und mildert. Dieses Anästhetikum wird nicht zur Behandlung von weinenden Geschwüren empfohlen.

    Das Präparat sollte mit einer Schichtstärke von wenigen Millimetern aufgetragen werden. Die Salbe zieht sehr schnell ein und hinterlässt keine fettigen Flecken auf der Kleidung. Der therapeutische Verlauf sollte je nach Schwere der Verletzung 5 bis 15 Tage dauern.

    Solcoseryl

    Das Medikament ist in verschiedenen pharmakologischen Formen erhältlich: Pulver für Lösung, Gel und Salbe. Die Basis dieser Medikamente ist das Blut junger Kälber, daher riecht es nach Fleisch.

    Indikationen für die Anwendung sind Verbrennungen 1 und 2 Grad, schwer heilende Wunden und Narben. Das Medikament sollte auf die vorbehandelte antiseptische Wunde angewendet werden. Die Zusammensetzung sollte 1-2 Mal am Tag aufgetragen werden, bis die Wunde vollständig geheilt ist. Personen, die zu allergischen Reaktionen neigen, sollten aufhören, Solcoseryl zu verwenden.

    Crema Live-Ka

    Dies ist eine Creme für Kinder, die Wunden heilt und die schnelle Resorption von Hämatomen fördert. Dieses Medikament ist jedoch nicht für die Behandlung von tiefen und sickernden Wunden geeignet. Die Creme enthält folgende Bestandteile:

    • Vitamin-Komplex;
    • Salbeiöl;
    • Öl aus Minze und Sanddorn.

    Aufgrund seiner Zusammensetzung hilft das Mittel zur äußerlichen Anwendung zur Schmerzlinderung, pflegt und befeuchtet die Haut. Es gibt keine Gegenanzeigen.

    Die Behandlung von Wunden sollte nach folgendem Algorithmus erfolgen:

    1. Behandeln Sie die beschädigte Stelle mit einem Antiseptikum.
    2. Schmieren Sie die Wunde mit einer kleinen Menge Creme.
    3. Waschen Sie das Produkt nicht ab und warten Sie, bis es vollständig von der Haut aufgenommen wurde. Als nächstes decken Sie die Wunde mit sauberer Mullbinde ab.

    Die genaue Dauer der Behandlung wird individuell basierend auf dem Ausmaß der Läsionen berechnet. Entzündungshemmende Salbe für die Haut Heal-Ka ist kostengünstig, aber wirksam.

    Bepanten

    Das Medikament ist in Form von Creme und Spray erhältlich. Seine Basis ist Dexpanthenol, es wirkt regenerierend auf geschädigte Hautzellen. Bepantin kann nicht nur zur Wundheilung eingesetzt werden, sondern auch als vorbeugende Maßnahme, um trockene Haut zu bekämpfen.

    Die Creme sollte 1-2 Mal am Tag aufgetragen werden, während sie leicht in die geschädigte Haut eingerieben wird. Bepanten-Feature ist, dass es für stillende Mütter und Kleinkinder verwendet werden kann.

    Baneocin

    Dies ist ein multifunktionales Medikament, das in Form von Salbe und Pulver zur Lösungsherstellung hergestellt wird. Das Medikament ist ideal für die Behandlung von Wunden, Eiter und Dissektion. Baneocin kann auch verwendet werden, um die Entwicklung entzündlicher Prozesse in den Nähten nach der Operation zu verhindern.

    Antimikrobielle Salbe beugt Narbenbildung vor und reinigt die Wunde von pathogenen Mikroorganismen. Sie sollten darauf achten, dass das Medikament nicht zur Behandlung großer Hautläsionen empfohlen wird.

    Die Anweisungen weisen darauf hin, dass die Creme zwei bis vier Mal pro Tag aufgetragen werden sollte. Nach der Verarbeitung der beschädigten Hautpartie sollte diese mit Gaze bedeckt werden. Der therapeutische Kurs kann 7 bis 30 Tage dauern.

    Wischnewskij Salbe

    Dieses Werkzeug wird zur Behandlung von Suppurationen, Geschwüren und Verbrennungen verwendet. Das Medikament zeichnet sich durch seine antimikrobiellen und regenerierenden Eigenschaften aus. Die Salbe dringt tief in die Haut ein und regt dadurch die Regeneration des Epithels gut an.

    Während der Anwendung kann das Arzneimittel gerieben werden, es ist jedoch wirksamer, wenn Sie den betroffenen Bereich mit Gaze abdecken. Es wird empfohlen, es 2-3 Mal am Tag anzuwenden, bis der Problembereich vollständig geheilt ist.

    Zinksalbe

    Es ist eine Universalmedizin, die zur Behandlung von Akne, Mitessern und Geschwüren angewendet werden kann. Das Medikament hat ausgeprägte antimikrobielle Eigenschaften. Diese Salbe wird lokal empfohlen, da sie die Haut trocknet.

    Das Medikament sollte 2-3 Mal am Tag angewendet werden. Der Behandlungsverlauf kann 3 bis 20 Tage dauern, die genaue Therapiedauer wird individuell abhängig von der Anzahl und dem Ausmaß der Läsionen festgelegt.

    Volksheilmittel gegen heilende Wunden

    Abschwellende und wundheilende Creme kann zu Hause zubereitet werden. Bei Bedarf kann es Antibiotikum gemacht werden, dazu müssen Sie in der hergestellten Zusammensetzung ein Antibiotikum hinzufügen. Die traditionelle Medizin eignet sich hervorragend für die Heilung kleiner Verletzungen. Bei großen und weinenden Wunden ist es jedoch besser, traditionelle Medikamente zu verwenden.

    Um Salben für die Wundheilung zu Hause vorzubereiten, können Sie folgende Komponenten verwenden:

    Für die Behandlung von kleinen Wunden und Kratzern wird Creme auf Basis von Eimischung empfohlen. Ein solches Mittel hat analgetische und beruhigende Wirkungen. Um ein solches Medikament zuzubereiten, benötigen Sie 7 Eier. Als zusätzliche Komponente können Sie Minzöl nehmen.

    Das Rezept lautet wie folgt:

    1. Kochen Sie die Eier und schälen Sie sie aus der Schale.
    2. Trennen Sie das Eigelb von den Proteinen. Für die Zubereitung der Salbe werden nur die Eigelbe benötigt. Sie sollten zu einer homogenen Masse gemahlen werden.
    3. Die Eigelbmasse sollte in die Pfanne gegeben werden und bei schwacher Hitze braten. Verwenden Sie zum Braten Olivenöl. Braten Sie die Zusammensetzung innerhalb von 30-40 Minuten.
    4. Um das Eiöl zu erhalten, sollten Sie den gebratenen Eigelbbrei streichen.

    Auf die beschädigten Stellen auftragen, so sollte die Creme 2-3 mal täglich aufgetragen werden. Ein solches Volksheilmittel ist ideal für die Behandlung von Verbrennungen und Blasen.

    Heilsalbe kann auch auf Basis von Bienenwachs und Schweinefett hergestellt werden. Dieses Medikament ist ideal für die Heilung von Verbrennungen, Wunden, Rissen und Schnitten. Zum Kochen anstelle von Schweinefett können Sie Hammelfleisch verwenden. Es sollte 1 EL dauern. l Bienenwachs und Fett, und schmelzen sie in einem Wasserbad. Das Werkzeug sollte mit Gaze gut gefiltert werden und kann dann auf beschädigte Stellen aufgetragen werden.

    Ein anderes Rezept beinhaltet die Verwendung von Schweinefett und Ringelblume. Dieses Werkzeug ist ideal für die Behandlung von Geschwüren. Zur Vorbereitung der erforderlichen 50 g Ringelblume und 200 g Fett Achten Sie darauf, dass Schweinefett ungesalzen sein sollte.

    Fett sollte geschmolzen sein und zum Kochen bringen. Als nächstes müssen Sie in der geschmolzenen Komposition Ringelblumen hinzufügen und die Mischung weitere 5-8 Minuten kochen. Die fertige Masse sollte gefiltert und erst dann auf die Haut aufgetragen werden.

    Alle wirkungsvollsten Medikamente, die die Haut heilen und wiederherstellen, enthalten Antibiotika. Das vielseitigste und kostengünstigste Medikament ist Levomekol-Salbe.

    Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

    Entfernung von Kondylomen mit flüssigem Stickstoff: Vor- und Nachteile der Kryodestruktion

    Was sind Kondylome und wie sehen sie aus? Hierbei handelt es sich um Wucherungen auf der Haut und den Schleimhäuten der Genitalorgane in Form von spitzen papillaren Formationen.


    Wie man Akne auf dem Priester zu Hause loswird. Schnelle Linderung von Pickeln

    Schöne, straffe Haut zieht die Aufmerksamkeit auf sich. Wir sind alle besorgt über den Zustand unserer Haut, und ihr Aussehen hängt direkt mit dem allgemeinen Gesundheitszustand des Körpers zusammen.


    Nagel-Psoriasis

    Psoriasis ist eine nichtinfektiöse chronische Erkrankung, die die Epidermis oder Nagelplatte mit der Bildung von monomorphem Hautausschlag und dem Abschälen befällt. Es kann sowohl von kleineren Verletzungen als auch von der Ausbreitung von Psoriasis-Plaques im Körper begleitet werden - dies hängt von der Schwere der Erkrankung, der Form der Erkrankung und dem Stadium ab, in dem sie sich befindet.


    Akne: Wie Akne heilen

    Woher die Akne kommt und wie man sie heilen kann. Kostenlose Aknebehandlung zu Hause. Bewertungen von pharmazeutischen Kosmetika.Roaccutane für AkneRoaccutane ist ein wirksames inneres Mittel gegen Akne nur bei schweren Formen der Akne.