Allergie - Allergie-Symptome, Ursachen und Behandlung

Guten Tag, liebe Leser!

In dem heutigen Artikel werden wir uns mit Ihnen die Krankheit ansehen, wie Allergien, sowie deren Ursachen, Symptome, Arten, Prävention und Behandlung von Allergien durch traditionelle und Volksheilmittel.

Allergie ist eine erhöhte Sensibilität des Körpers gegenüber einer Substanz, die für die meisten Menschen harmlos ist und eine heftige Reaktion im Körper verursacht (eine allergische Reaktion).

Die wichtigsten Anzeichen von Allergien beim Menschen sind: Hautausschlag, Juckreiz, Niesen, Tränen, Übelkeit usw.

Die Dauer einer Allergie reicht in den meisten Fällen von wenigen Minuten bis zu mehreren Tagen, was von dem Grad der Exposition des Allergens durch den Körper abhängt.

Allergen - eine Substanz, die beim Menschen die Entwicklung einer allergischen Reaktion hervorruft. Die häufigsten Allergene sind Tierhaare, Keime, Pollen, Pappelflusen, Staub, Lebensmittel, Chemikalien und Drogen.

Das ist auch erwähnenswert Jede Person hat ihren eigenen individuellen Organismus und Gesundheitszustand, das gleiche Allergen kann bei einer Person die schwersten Schäden an Allergien verursachen, während die andere Person nicht das geringste Symptom dieser Krankheit hat. Gleiches gilt für die Symptome und die Dauer der allergischen Reaktion sowie für andere Merkmale der Allergie. Daraus können wir schließen, dass Allergien eine individuelle Krankheit sind. Die allergische Reaktion hängt von den genetischen Merkmalen des Immunsystems ab.

Ärzte sagen ab 2016, dass sich in mehr als 85% der Weltbevölkerung eine Allergie manifestiert! Und die Zahl wächst weiter. In Bezug auf die Theorie einer solchen Verbreitung von Allergien lassen sich folgende Faktoren feststellen: Schwächung des Immunsystems, Nichteinhaltung der Hygienestandards, erhöhter Verbrauch chemischer Produkte - Pulver, Kosmetika, Arzneimittel, einige Lebensmittel (Halbfabrikate, Soda, GVO usw.).

Allergie ICD

ICD-10: T78.4
ICD-9: 995.3

Allergiesymptome

Allergiesymptome sind sehr unterschiedlich, abhängig von der Individualität des Körpers, dem Gesundheitszustand, dem Kontakt mit dem Allergen und dem Ort der Entstehung einer allergischen Reaktion. Betrachten Sie die wichtigsten Arten von Allergien.

Atemwegsallergien

Allergie der Atemwege (Allergie der Atemwege). Es entwickelt sich nach Allergien (Aeroallergene) wie: Staub, Pollen, Gase, Abfälle von Staubmilben gelangen über die Atmungsorgane in den Körper.

Die Hauptsymptome einer Atemwegsallergie sind:

- Juckreiz in der Nase;
- Niesen
- Schleimausfluss aus der Nase, verstopfte Nase, laufende Nase;
- manchmal möglich: Husten, Keuchen beim Atmen, Würgen.

Charakteristische Erkrankungen bei Atemwegsallergien sind: allergische Rhinitis, Asthma bronchiale.

Allergie gegen Augen

Die Entwicklung einer Augenallergie wird meistens durch die gleichen Aeroallergene hervorgerufen - Staub, Pollen, Gase, Abfallprodukte der Hausstaubmilben sowie Tierhaare (insbesondere Katzen) und verschiedene Infektionen.

Die Hauptsymptome von Augenallergien sind:

- vermehrtes Reißen;
- Rötung der Augen;
- starkes Brennen in den Augen;
- Schwellung um die Augen.

Typische Erkrankungen bei Augenallergien sind: allergische Konjunktivitis.

Hautallergien

Die Entwicklung von Hautallergien wird am häufigsten durch Nahrungsmittel, Haushaltschemikalien, Kosmetika, Medikamente, Luftallergene, Sonne, Kälte, synthetische Kleidung und Tierkontakt hervorgerufen.

Die Hauptsymptome von Hautallergien sind:

- trockene Haut;
- Peeling
- Juckreiz
- Rötung der Haut;
- Hautausschläge, Urtikaria;
- Blasen;
- Schwellung

Typische Erkrankungen bei Hautallergien sind: Dermatose (Dermatitis, Psoriasis, Ekzem usw.).

Nahrungsmittelallergien

Die Entwicklung von Nahrungsmittelallergien provoziert oft eine Vielzahl von Lebensmitteln und ist nicht unbedingt schädlich. Viele Menschen haben heute eine Allergie gegen Honig, Milch, Eier, Meeresfrüchte, Nüsse (insbesondere Erdnüsse) und Zitrusfrüchte. Darüber hinaus können Nahrungsmittelallergien verursachen - Chemikalien (Sulfite), Medikamente, Infektionen.

Die Hauptsymptome von Hautallergien sind:

- Übelkeit, Erbrechen;
- Durchfall, Verstopfung;
- Bauchschmerzen, Koliken;
- Schwellung der Lippen, der Zunge;
- Diathese, Juckreiz auf der Haut, Rötung;
- anaphylaktischer Schock, Erstickung.

Typische Erkrankungen von Nahrungsmittelallergien sind: Enteropathie.

Anaphylaktischer Schock

Anaphylaktischer Schock ist die gefährlichste Art von Allergie, die sich schnell entwickelt und tödlich sein kann! Die Ursache für einen anaphylaktischen Schock können Medikamente, Insektenstiche (Wespen, Bienen) sein.

Symptome eines anaphylaktischen Schocks sind:

- Hautausschlag über den ganzen Körper;
- scharfe Dyspnoe;
- Krämpfe
- vermehrtes Schwitzen;
- unfreiwilliges Wasserlassen, Stuhlgang;
- Erbrechen;
- Schwellung des Kehlkopfes, Erstickung;
- niedriger Blutdruck;
- Bewusstseinsverlust.

Bei den ersten Angriffen ist es sehr wichtig, einen Krankenwagen zu rufen, aber zu diesem Zeitpunkt Erste Hilfe zu leisten.

Allergie-Komplikationen

Allergie-Komplikationen können die Entwicklung solcher Krankheiten und pathologischer Zustände sein wie:

- Bronchialasthma;
- chronische Rhinitis;
- Dermatitis, Psoriasis, Ekzem;
- hämolytische Anämie;
- Serumkrankheit;
- Ersticken, Bewusstlosigkeit, anaphylaktischer Schock;
- tödliches Ergebnis.

Wie unterscheidet man Allergien von anderen Krankheiten?

Allergiesymptome werden oft mit anderen Krankheiten wie der Erkältung verwechselt. Daher ist es wichtig, einige Unterschiede zu unterscheiden (zwischen Allergien und Erkältung):

- Die Körpertemperatur mit Allergien steigt in der Regel nicht an.
- der Nasenausfluss ist transparent, wässrig, ohne eitrige Formationen;
- das Niesen mit Allergien dauert lange, manchmal in ganzen Chargen.

Ursachen von Allergien

Die Ursache für Allergien kann eine Vielzahl von Substanzen, Eigenschaften des Körpers und andere Faktoren sein. Betrachten Sie die beliebtesten, oder besser gesagt, häufigen Ursachen für Allergien:

Unsachgemäße Ernährung. Die moderne Welt zieht angesichts ihrer "Entwicklung" immer öfter verschiedene Chemikalien ein, die herkömmliche Lebensmittel ersetzen. Eine bedeutende Rolle spielen verschiedene chemische Zusatzstoffe (der sogenannte "E ***" - Hund). Einige von ihnen können nicht nur allergische Reaktionen hervorrufen, sondern auch eine Reihe zusätzlicher Erkrankungen. Ich war zum Beispiel heute im Laden und sehe, dass normale Füllungen verkauft werden In Polyethylen gehüllt, schaue ich mir die Zusammensetzung an: Hühnerhackfleisch, Salz, Pfeffer und vulgäre... 3 oder 4 Eier Frage: Warum? Geschmack, Farbstoffe, Konservierungsmittel Alle diese Zusätze können das Nervensystem, das endokrine System, das Immunsystem und andere Systeme schädigen. Ihnen, liebe Leser, sorgfältig die Zusammensetzung von studiert. Ukta, vor dem Kauf und vor allem für den Einsatz Ein besseres Verständnis der Nahrungsergänzungsmittel, empfehle ich Ihnen diesen Artikel lesen: Nahrungsmittelzusatzstoffe (E ***) Beschreibung, Identifizierung, Klassifizierung und Decodierung von Lebensmittelzusatzstoffen..

Neben GVO-Produkten und Lebensmittelzusatzstoffen sind die folgenden Lebensmittel für den Körper schädlich: Convenience-Lebensmittel, Fast Food, Soda, die meisten modernen Süßigkeiten sowie Lebensmittel mit wenig oder keinen Vitaminen und Spurenelementen.

Von den normalen Lebensmitteln, auf die die Menschen jedoch häufig allergisch reagieren, kann man Folgendes feststellen: Honig, Schokolade, Nüsse (insbesondere Erdnüsse), Soja, Weizen, Milch, Früchte (Zitrusfrüchte, Äpfel, Birnen, Kirschen, Pfirsiche usw.), Meeresfrüchte (Muscheln, Krabben, Garnelen usw.).

Staub, Milben. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Hausstaub Pflanzenpollen, Hautflocken, Hausstaubmilben, kosmischer Staub, Gewebefasern usw. enthält. Studien zeigen jedoch, dass die Hausstaubmilben-Abfallprodukte, die sich hauptsächlich von Bioprodukten ernähren - menschliche Hautschuppen usw. - eine allergische Reaktion im Hausstaub hervorrufen. Buchstaub oder Straßenstaub können den gleichen Schaden für den Körper verursachen.

Pollenpflanzen. Es gibt eine saisonale Allergie und Heuschnupfen, ein charakteristisches Merkmal ist eine Manifestation zum Zeitpunkt des Beginns der Blüte der Pflanzen - Frühling, Sommer. Die kleinsten Blütenteile sind Aeroallergen, die sich auch in Wohnräumen durch die Luft bewegen.

Medikamente Ursache der allergischen Reaktion sind meist Antibiotika, zum Beispiel - Penicilline.

Insekten, Schlangen, Spinnen und andere Viele Insekten, Schlangen, Spinnen und andere Vertreter der Tierwelt sind Giftträger, die, wenn sie gebissen in den Körper gelangen, eine starke allergische Reaktion auslösen können, die von einem anaphylaktischen Schock bis zu einem tödlichen Ergebnis reicht.

Funktionsstörung des Körpers mit negativen Auswirkungen auf ihn. Manchmal kommt es zu einer allergischen Reaktion im Körperinneren, die durch veränderte Proteine ​​unterstützt wird, nachdem sie negativ auf Strahlung, thermische, bakterielle, virale, chemische und andere Faktoren, Sonne und Kälte, einwirken. Solche Faktoren können auch verschiedene Krankheiten sein, zum Beispiel: Arthritis, Rheuma, Hypothyreose.

Chemikalien für die häusliche Pflege. Alle Haushaltschemikalien enthalten Wirkstoffe, die nicht nur die meisten rostigen Flecken reinigen, sondern auch die Gesundheit ernsthaft schädigen können. Daher ist es sehr wichtig, vor der Anwendung die Bedienungsanleitung sorgfältig zu lesen.

Unter anderen Ursachen für Allergien sind:

- psychischer oder emotionaler Stress;

- genetische Veranlagung;
- Fremdproteine, die durch Impfstoffe in den Körper gelangen, Spendenhilfe;
- Pappelflusen;
- Pilzsporen, Schimmel;
- das Vorhandensein von Parasiten im Körper;
- Dysbiose im Darm;
- Tierhaare, Speichel von Tieren (allergisch gegen Katzen, Hunde usw.);
- Kosmetika (Haarfärbemittel, Mascara, Deodorants, Eau de Toilette, Puder, Lippenstift usw.);
- synthetische Kleidung;
- Daunendecken, Kissen.

Allergiediagnose

Um ein Allergen zu entdecken, das eine Allergiequelle darstellt, wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt, weil Nur eine genaue Diagnose kann die positive Prognose einer Allergiebehandlung erhöhen und die weitere Verwendung des einen oder anderen Produkts verhindern, das eine beträchtliche Anzahl von Problemen hervorrufen kann, die mit einer allergischen Reaktion verbunden sind.

In einigen Situationen ist es natürlich möglich, das Produkt selbst oder einen negativen Faktor zu finden, der bei einer Person Allergien auslöst. Wenn beispielsweise nach dem Genuss einer süßen oder lang anhaltenden Erkältung Symptome auftreten, die für Allergien charakteristisch sind, können diese Faktoren auf ein Minimum reduziert werden. Hier besteht jedoch ein Vorbehalt, denn wenn Ihr Körper auf den Konsum von Süßigkeiten akut reagiert, kann eine allergische Reaktion auf das Vorliegen von Diabetes hindeuten. Daher ist der richtige Weg, einen Arzt zu konsultieren.

Zur Diagnose von Allergien verwenden Sie:

Hauttests. Eine kleine Menge verschiedener Allergene wird in den Organismus eingebracht und die Reaktion des Organismus darauf analysiert.

Blutuntersuchung auf IgE. Die Gesamtmenge an IgE-Antikörpern im Blut wird ebenso wie ihre Beziehung zu bestimmten Allergenen nachgewiesen.

Skin- oder Anwendungstests (Patch-Testing). Eine spezielle Mischung aus Paraffin oder Vaseline und einer Mischung verschiedener Allergene wird auf die Haut aufgetragen, die zwei Tage lang durchgeführt werden muss. Anschließend werden Studien durchgeführt, um das Allergen zu identifizieren, das die allergische Reaktion verursacht hat. Wenn keine Reaktion erfolgte, wird der Test erneut ernannt.

Provokative Tests. Im menschlichen Körper werden unter strenger Aufsicht von Ärzten in einer medizinischen Einrichtung vermutete Allergene eingeführt, aufgrund derer sich beim Menschen eine allergische Reaktion manifestiert.

Erste Hilfe bei Allergien

In einigen Situationen entwickelt sich eine Allergie so schnell, dass eine rechtzeitige medizinische Versorgung eine Person buchstäblich vor dem Tod retten kann. Lassen Sie uns überlegen, was Sie tun können, wenn Sie eine Person sehen, die eine allergische Reaktion hat.

Erste Hilfe bei leichten Allergien

Symptome:

- Rötung, Hautausschlag, Blasen, Juckreiz und / oder Schwellung der Haut an dem Ort, an dem Kontakt mit dem Erreger der Reaktion bestand;
- Rötung der Augen, vermehrtes Reißen;
- reichlich wässriger Ausfluss aus der Nase, laufende Nase;
- Niesen (Serie).

Erste Hilfe:

1. Spülen Sie die Kontaktstelle mit dem Erreger gründlich mit warmem Wasser aus.
2. Wenn eine Allergie durch einen Insektenstich wie eine Wespe oder eine Biene verursacht wird, entfernen Sie den Stachel von der Haut;
3. den möglichen Kontakt mit dem Erreger einer allergischen Reaktion so weit wie möglich zu begrenzen;
4. Legen Sie eine kalte Kompresse mit allergischer Reaktion an den Ort.
5. Trinken Sie ein Antihistaminikum (Antiallergikum): "Clemastin", "Suprastin", "Loratadin", "Chlorpyramin".

Wenn die ergriffenen Maßnahmen nicht geholfen haben und die allergische Reaktion über den milden Schaden hinausgeht, rufen Sie sofort einen Krankenwagen an und ergreifen Sie zu diesem Zeitpunkt Sofortmaßnahmen für schwere Allergien. Wenn Sie sich nicht an die Aktionen erinnern, fragen Sie vor dem Eintreffen eines Rettungswagens telefonisch beim Personal der medizinischen Einrichtung nach, was in dieser Situation zu tun ist.

Erste Hilfe bei schweren Allergien

Symptome:

- Atemnot, Atemnot, Krämpfe im Hals;
- Schwellung der Zunge;
- Sprachstörungen (Heiserkeit, verschwommene Sprache);
- schneller Puls;
- Übelkeit, Erbrechen;
- Schwellung des Gesichts, des Körpers;
- allgemeine Schwäche
- Angstzustand, Panik;
Schwindel, Bewusstseinsverlust.

Erste Hilfe:

1. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen an.
2. Befreie die Person von fester Kleidung.
3. Sorgen Sie für einen freien Luftstrom.
4. Geben Sie ein Antihistaminikum: "Tavegil", "Suprastin", "Claritin". Wenn sich die Reaktion schnell entwickelt, ist es besser, das Arzneimittel durch Injektion zu verabreichen, zum Beispiel: „Dimedrol“ (im Falle eines anaphylaktischen Schocks).
5. Stellen Sie sicher, dass eine Person mit Würgen auf die Seite gedreht wird, was erforderlich ist, um zu verhindern, dass Erbrochenes in die Atemwege gelangt.
6. Passen Sie Ihre Zunge auf, damit die Person sie nicht verschluckt.
7. Wenn Sie mit dem Atmen oder einem Herzschlag aufhören, beginnen Sie mit Wiederbelebungsaktionen: künstliche Beatmung und indirekte Herzmassage. Maßnahmen bis zum Eintreffen des Krankenwagens.

Allergie-Behandlung

Eine Allergiebehandlung als solche gibt es praktisch nicht In den meisten Fällen spiegelt eine allergische Reaktion die Beziehung des Körpers einer bestimmten Person zu einer bestimmten Substanz (Allergen) wider. In dieser Hinsicht sollte unter der Behandlung von Allergien verstanden werden:

- Identifizierung des Erregers einer allergischen Reaktion;
- Isolieren des Kontakts des Körpers mit dem identifizierten Allergen;
- Mittelempfang, Linderung der Allergiesymptome sowie Übergang zu einer schweren Form.

Allergie-Medikamente

Es ist wichtig! Konsultieren Sie vor der Verwendung von Arzneimitteln unbedingt Ihren Arzt!

Antihistaminika Zuerst werden Antihistaminika oder Antiallergika mit einer allergischen Reaktion ernannt. Bei einer negativen Auswirkung pathologischer Faktoren wie Allergene (Kälte, Sonne, Chemie usw.) im Körper aktiviert der Körper Histamin, das tatsächlich allergische Reaktionen auslöst - Allergiesymptome. Antihistaminika binden und deaktivieren die Substanz und lindern dadurch die Allergiesymptome.

Die beliebtesten Antihistaminika sind: Loratadin, Claritin, Suprastin, Tavegil, Zyrtec, Dimedrol.

Decongestants Hauptsächlich für Allergien der Atemwege bestimmt, begleitet von Atembeschwerden durch die Nase (verstopfte Nase), Sinusitis, Rhinitis, Erkältung, Grippe. Decongestants normalisieren den Blutfluss in den Innenwänden der Nasenhöhle (reduzieren die Schwellung), der durch die schützende Reaktion der Nase auf das Eindringen von Allergenen gestört wird.

Die beliebtesten Entstauungsmittel: "Xylometazolin", "Oxymetazolin", "Pseudoephedrin".

Kontraindikationen für die Verwendung von Entstauungsmitteln: Stillende Mütter, Kinder unter 12 Jahren, die an Hypertonie leiden.

Nebenwirkungen: Schwäche, Kopfschmerzen, trockener Mund, Halluzinationen, anaphylaktischer Schock.

Nehmen Sie keine Medikamente länger als 5-7 Tage ein, sonst besteht die Gefahr eines Spiels.

Steroidsprays. Als Abschwellungsmittel werden Entzündungen in der Nasenhöhle reduziert. Der erste Unterschied besteht in der Minimierung von Nebenwirkungen. Sie sind Hormonpräparate.

Die beliebtesten Steroidsprays sind: Beclomethason (Beclason, Beconas), Mometason (Asmanex, Momat, Nasonex), Flukatizon (Avamys, Nazarel, Fliksonaze)

Leukotrien-Inhibitoren. Leukotriene sind Substanzen, die zu Entzündungen und Schwellungen der Atemwege im Körper sowie zu Bronchospasmen führen, die charakteristische Symptome von Asthma bronchiale sind.

Die beliebtesten Leukotriene-Inhibitoren: "Montelukast", "Singular".

Nebenwirkungen: Kopfschmerzen, Ohrenschmerzen, Halsschmerzen.

Desensibilisierung

Bei schweren Atemwegsallergien sowie anderen schwer zu behandelnden Allergien wird eine solche Behandlungsmethode als Desensibilisierung vorgeschrieben, eine der Methoden, die ASIT genannt wird.

Behandlung von Allergien Volksmedizin

Lorbeerblätter. Machen Sie eine Abkochung von Lorbeerblatt, die den Ort verarbeiten, an dem eine allergische Reaktion auftritt. Dieses Tool hilft perfekt, um Juckreiz und Rötungen zu beseitigen. Wenn der Körper viele juckende Stellen hat, können Sie ein Bad mit Buchtabkühlung nehmen.

Sie können auch Lorbeeröl oder Lorbeer-Tinktur verwenden, um Hautallergien zu behandeln.

Eierschale Ein hervorragendes Mittel gegen Hautallergien ist Eierschale. Es kann auch von Kindern genommen werden. Für die Zubereitung eines Therapeutikums ist es erforderlich, eine weiße Schale aus mehreren Eiern zu entnehmen, gründlich zu waschen, zu reinigen, zu trocknen und z. B. mit einer Kaffeemühle zu Pulver zu mahlen. Fügen Sie dem Pulver aus der Schale einige Tropfen Zitronensaft hinzu, was zu einer besseren Aufnahme von Kalzium durch den Körper beiträgt.

Es ist notwendig, Mittel für Erwachsene auf 1 Stunde zu akzeptieren, Löffel 1 Mal pro Tag oder ½ Stunde mit Wasser ausgepresst, Löffel 2 Mal pro Tag. Kinder im Alter von 6-12 Monaten an der Spitze eines Messers, 1-2 Jahre alt, doppelt so viel. Von 2 bis 7 Jahren ein halber Teelöffel und ab 14 Jahre 1 Teelöffel Ei. Die Behandlungsdauer beträgt 1-6 Monate.

Sprecher von Allergien. Zur Herstellung der Mittel muss das destillierte Wasser mit Ethylalkohol gemischt werden. Hier fügen wir weißen Ton, Anästhesiewürfel und Zinkoxid hinzu (wenn nicht, dann gutes Babypuder). Für zusätzlichen Effekt können Sie hier etwas Dimedrol hinzufügen. Schütteln Sie die Mischung gründlich und behandeln Sie Hautallergien.

Schwarzkümmelöl. Dieses Öl ist ein hervorragendes Mittel gegen verschiedene Formen von Allergien, insbesondere saisonal. Es aktiviert die Schutzfunktionen des Körpers. Schwarzkümmelöl wird als Inhalation verwendet.

Eine Nachfolge Brühe aus der Serie können Sie mit Hautallergien behandeln oder sie in die Badezimmer geben. Außerdem ist diese Abkochung nützlich, wenn sie im Inneren verwendet wird.

Brennessel Gegen eine Allergie, in der Speisekarte, zum Beispiel in Shchi, ist es sinnvoll, die übliche Brennnessel hinzuzufügen. Brennnessel stärkt das menschliche Immunsystem.

Kamille Kamille ist ein hervorragendes Volksheilmittel gegen verschiedene Dermatosen. Zum Kochen bedeutet, dass Sie das Gras mit kochendem Wasser füllen müssen, warten Sie, bis die Blätter blühen und Wasser aufnehmen. Bei Hautallergien sollten gedämpfte Kamillenblätter aufgetragen werden.

Kalina Es ist ein allgemeines Stärkungsmittel gegen Allergien. Für die Zubereitung von Medikamenten müssen junge Triebe von Viburnum infundiert werden und in das Innere genommen werden.

Sammlung Die folgende Sammlung wird häufig für medizinische Zwecke verwendet, auch wenn Allergien ausgeführt werden. Zur Herstellung des Produkts müssen Hagebutten, Zentaurengras und Johanniskraut, Maisnarben, Löwenzahnwurzel und Schachtelhalm gemischt werden. Alles gründlich mischen, in eine Thermoskanne geben und kochendes Wasser gießen. Insist bedeutet etwa 7 Stunden, wird dann gekühlt, filtriert und mehrere Monate oral eingenommen.

Soda Für die Behandlung von Allergien sowie einer Vielzahl anderer Krankheiten ist Backpulver hervorragend geeignet. Für die Einnahme ist es notwendig, einen halben Teelöffel Soda in ein Glas warmes gekochtes Wasser zu mischen und morgens 30 Minuten vor den Mahlzeiten das Mittel auf leeren Magen einzunehmen. Dieses Werkzeug hat auch die Wirkung, die Organe des Verdauungstraktes zu reinigen. Für die äußerliche Anwendung können Sie Sodalösung verwenden, die eine allergische Reaktion auf der Haut gut bewältigt.

Gebet Wenn alles andere fehlschlägt und die Ärzte nichts tun können, wenden Sie sich an Gott. Der Herr Jesus Christus hat nicht von solchen Krankheiten geheilt und heilt weiterhin die Menschen, die ihn anrufen. Glaube, die Hauptsache ist für ihn nichts Unmögliches!

Allergieprävention

Zur Vorbeugung von Allergien gehören folgende Empfehlungen:

- sich an die Regeln der persönlichen Hygiene halten;
- Versuchen Sie, gesunde Lebensmittel zu sich zu nehmen, die mit Vitaminen und Mikroelementen angereichert sind.
- Kleidung tragen, vorzugsweise aus natürlichen Stoffen;
- wahrscheinlich ist es notwendig, von Daunendecken, Kissen abzulehnen;
- Vermeiden Sie den Kontakt mit Haushaltschemikalien ohne Schutzausrüstung (Handschuhe).
- Vermeiden Sie die Verwendung minderwertiger, billiger Kosmetika, wenn möglich, entsorgen Sie sie maximal.
- sich weigern, Alkohol zu trinken;
- halten Sie sich strikt an die Empfehlungen des behandelnden Arztes bei einer Diät;
- Mindestens zweimal pro Woche Nassreinigung in Wohnräumen durchführen;
- Vergessen Sie nicht, den Schmutz regelmäßig von Staubfiltern zu reinigen, z. B. von Klimaanlagen, Staubsaugern und Luftreinigern.
- Ein hervorragendes Mittel zur Aufrechterhaltung der Sauberkeit im Haus ist ein Luftreiniger.
- vermeiden Sie Stress;
- Vermeiden Sie Arbeiten an kontaminierten Orten mit unzureichender Belüftung (Unternehmen), verwenden Sie andernfalls Schutzmasken.
- Wenn Sie zu allergischen Reaktionen neigen, nehmen Sie immer Antihistaminika sowie einen "allergischen Pass" mit sich.

Allergie-Behandlung

In diesem Abschnitt finden Sie nicht nur Informationen zu traditionellen Ansätzen zur Behandlung allergischer Erkrankungen, sondern auch zu den neuesten Methoden sowie zu traditionellen und nicht traditionellen Methoden und Methoden.

Sie können den gewünschten Abschnitt sofort auswählen:

Beachten Sie, dass Artikel über die Behandlung einer allergischen Reaktion auf ein bestimmtes Allergen außerhalb der oben aufgeführten Abschnitte liegen. Um die benötigten Informationen zu finden, verwenden Sie die Suche im Hauptmenü des Portals.

Klinische Behandlung allergischer Erkrankungen

Die amtlichen Arzneimittel erkannten und verwendeten aktiv Methoden zur Behandlung von Allergien, klassifiziert nach Expositionsrichtung wie folgt:

Spezifische Methoden (auf ein bestimmtes Allergen gerichtet):

  • Elimination oder Etiotropie. Die Beendigung der Exposition gegenüber einem Allergen am Körper des Patienten kann zum Beispiel die Entfernung des Produkts, das Allergien verursacht, aus der Ernährung nehmen.
  • Immuntherapie mit dem Ziel, die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, die Allergien auslösen, zu reduzieren.
    • Allergenspezifische Immuntherapie (ASIT), bei der kleine Dosen des Allergens lange verabreicht werden, was bei diesem Allergen allmählich zu einer Desensibilisierung (Absenkung der Reaktion) führt.

Nicht spezifische Methoden:

  • Die Produktion von Mediatoren, die an allergischen Prozessen beteiligt sind, wird durch die Verwendung von Corticosteroiden unterdrückt.
  • Verhindert die Freisetzung von allergischen Mediatoren aus den Zellen. Umgesetzt durch die Verwendung von Xanthinen, Anti-Liberatoren, Histaglobulin, β-Andrenomimetik.
  • Schwächung der Aktivität von Mediatoren unter dem Einfluss von Antihistaminika, Antikinin, Antiserotonin-Medikamenten, Leukotrien-Inhibitoren.
  • Unterdrückung der Bildung von Antigen-Antikörper-Komplexen durch Einführung von Heparinpräparaten, Corticosteroiden, Durchführung des Verfahrens der Hämosorption, Hemmung des Komplementärsystems.
  • Behandlung von Komorbiditäten und Komplikationen (Verwendung von Entstauungsmitteln und Steroidsprays zur Behandlung von Rhinitis).
  • Autolymphozytotherapie (ALT), aus dem Blut des Patienten isolierte Lymphozyten werden physikalisch von Antikörpern gereinigt und dann in das Blut des Patienten zurückgeführt. Dies führt zu einer Abnahme oder zum Verschwinden der Manifestationen einer allergischen Reaktion.
  • Behandlung von Allergien in der Buteyko-Klinik. Die vom Arzt und Physiologen KP Buteyko entwickelte Methode, bei der spezielle Atemübungen zur Anpassung des Stoffwechsels des Körpers verwendet werden.

Allergiebehandlung mit Volksmitteln und Methoden

Neben der offiziellen Medizin gibt es auch traditionelle Methoden zur Behandlung von Allergien.

Traditionelle Methoden basieren auf der Verwendung von Pflanzen, Tierpräparaten und chemischen Verbindungen. Sie ermöglichen es Ihnen, Allergien zu Hause und mit relativ leicht verfügbaren Mitteln zu behandeln.

Zur Behandlung von Asthma wird eine wässrige Lösung von Mumie in der Süßholzinfusion verwendet.

Zur Behandlung von Hautläsionen mit mit Silberionen gewaschenem Wasser, Infusion von Stiefmütterchen, Nachfolge; Verwenden Sie die Infusion von Ahorn, Sellerie, legen Sie die Blätter von Klette oder Kohl.

Wenn Sie gegen Staub allergisch sind, können Sie zur Linderung der Symptome Extrakte aus Johanniskraut, Löwenzahn, Kentauri, Maisnarben und Hagebutte verwenden.

Das Einbetten von Rübensaft und das Einatmen von Kartoffeldämpfen helfen bei allergischer Rhinitis.

Zur Behandlung von Halsläsionen werden warme Milch, Salbei und Kamille-Dekokte verwendet.

Die entzündeten Augen werden mit Kamillenextrakt oder Kaliumpermanganat gewaschen.

Mit gehämmter Eierschale, Schmalz, Erdbeer- oder Johannisbeerentee wird die Entwicklung einer allergischen Reaktion verhindert.

Auf dem Portal finden Sie auch folgende nützliche Artikel mit Bewertungen und Rezepten der Volksmethoden:

Ayurveda, eine Abhandlung über die indische Volksmedizin, empfiehlt auch die Einnahme verschiedener Infusionen (Ashvagandha, Bala, Vidari, Coma Dudha, Summen, Basma-Tanker, Triphala), das Einreiben von Damashula, das Auftragen von Ölneem auf die Haut, das Blutbluten oder das Blut Abkochung von Klettenblättern. Durch die Schmierung der Nasenhöhle und der Haut mit Ghee-Öl wird verhindert, dass das Allergen den Körper berührt. Laut Ayurveda hilft Meditation, den Stress zu reduzieren, der den Körper schwächt, wodurch sich Allergien entwickeln können.

  • "Begrüßung der Sonne" und "Begrüßung des Mondes";
  • Atemübungen mit abwechselnden Nasenlöchern für Allergien, die das Atmen erschweren;
  • Bhastrika, Ujayi Pranayama erhöhen die Immunität.

Nicht traditionelle Allergie-Behandlungen

Diese Gruppe umfasst Methoden, deren Wirksamkeit durch die evidenzbasierte Medizin nicht bestätigt wurde, sowie Methoden, die bei der Behandlung von Allergien in der offiziellen Medizin nicht oder nur selten verwendet werden.

Hirudotherapie

Allergiebehandlung mit Blutegeln. Substanzen, die im Speichel von Blutegeln enthalten sind, wirken antiallergisch und entzündungshemmend. Der Biss regt die Produktion von Lymphozyten an und stärkt dadurch das Immunsystem.

Akupunktur (Akupunktur)

Akupressur, die bestimmte Körperpunkte beeinflusst und die Lebensenergie einer Person umlenkt.

Akupunktur als mögliche Allergiebehandlungsmethode

Allergie-Steine

Es wird angenommen, dass einige Steine, wenn sie richtig getragen werden, eine heilende Wirkung haben. Bei Allergien werden Steine ​​verwendet: Aventurin, Korallen, Malachit, Lapislazuli, Bernstein, Saphir und Perlen.

Allergie-Verschwörungen und Gebete

Für die Behandlung von Allergien werden Rituale mit Hühnerblindheit und ein Ritual mit Kletten- und Löwenzahnwurzeln in Kombination mit speziellen Handlungen eingesetzt.

Sie lasen Gebete, die an Simeon den Gottempfänger gerichtet waren, Nicholas den Wundertäter.

Salzzimmer (Halotherapie)

Der Patient wird in den Salzraum gebracht, dessen Luft mit Salz gesättigt die Verbesserung der Bronchialdrainage anregt, wodurch die Manifestation von Asthma bronchiale vermindert und eine Desensibilisierung während Atemwegsallergien bewirkt wird.

Die Halotherapie (Artikel im Portal) ist eine ziemlich wirksame Methode zur Behandlung von Atemwegsallergien und Asthma.

Chiropraktik

Die Methode der alternativen Medizin, die auf körperlichen Auswirkungen auf den Bewegungsapparat basiert, ist manuell (Hände des Therapeuten), körperliche Übungen, Lebensstilregulierung, die die inneren Prozesse normalisieren und Erkrankungen heilen soll.

Hypnose

Die Methode ähnelt Placebo. Nach einem Verlauf der Hypnose können Sie die gleichen Behandlungsergebnisse erzielen, jedoch mit einer geringeren Dosis antiallergischer Medikamente.

Allergie-Behandlung mit Protium-Wasser

Nach Ansicht der Anhänger dieser Methode hat Protievy oder Schmelzwasser eine bessere Bioaktivität und daher verbessert das Gießen und Trinken dieses Wassers den Gesamtzustand des Körpers.

Bioresonanzmethode bei Allergien

Ein elektromagnetisches Feld wird an das Informationsfeld einer Person angelegt, pathologische Informationen werden aus seinem Biofeld entfernt, was zur Genesung des Patienten beiträgt.

Allergieprävention

Die Allergiebehandlung ist ein komplexer und teurer Prozess, der keine vollständige Linderung der Krankheit garantiert. Daher ist es ratsam, die Entwicklung der Krankheit durch vorbeugende Maßnahmen zu verhindern:

  • Das Haus sollte regelmäßig mit Antiseptika und einem Staubsauger mit Wasserfilter nass gereinigt werden, um Schimmel und Staub zu entfernen. Es ist auch notwendig, die Trocknung der Räumlichkeiten durchzuführen;
  • Sie können keine schimmeligen Lebensmittel und Gegenstände zu Hause aufbewahren.
  • Nasse Räume, Spaziergänge durch den Wald bei Nebel und nach Regen sollten vermieden werden.
  • Minimieren Sie den Kontakt mit blühenden Pflanzen. Nachdem Sie von der Straße nach Hause gekommen sind, duschen Sie sich, ziehen Sie sich um und entfernen Sie den Pollen vom Körper.
  • Tierhaare regelmäßig waschen oder reinigen;
  • Missbrauchen Sie keine Produkte mit hoher Allergenität (Sojabohnen, Erdnussbutter).
  • Minimaler Kontakt mit Haushaltschemikalien und Kosmetika.

Wenn die Krankheit bereits identifiziert wurde, sollte der Kontakt mit dem Allergen vermieden werden, z. B. das Produkt aus der Diät nehmen oder die Einnahme von Medikamenten verweigern, die Allergien verursachen. Wenn die Wirkung eines Allergens nicht ausgeschlossen werden kann (z. B. Pollen während der Blütezeit von Pflanzen), sollten Antiallergika (Antihistaminika, Kortikosteroide) eingenommen werden.

Sanatorien zur Behandlung von allergischen Erkrankungen

Für die Behandlung von Allergien im Krankenhaus werden Sanatorien mit entsprechender Ausrüstung und geeigneten Ressourcen unter optimalen klimatischen Bedingungen für die effektivste Therapie eingesetzt. Hier sind die berühmtesten von ihnen:

  • Barvikha - in den Vororten, in der Waldzone;
  • Belaya Rus liegt in der Region Minsk, auf dem Territorium des Nadelwald-Laubwaldes des Nationalparks "Narochansky";
  • Zagorskie Dali UDP RF - in der Region Moskau gelegen. Das Hauptprofil ist Herz-Kreislauf-Erkrankungen.
  • Sanatorium Lermontov - in Odessa am Schwarzen Meer gelegen;
  • Metallurg - in Sotschi am Ufer des Schwarzen Meeres gelegen;
  • Pushkino - in der Stadt Pushkino, Region Moskau. auf dem Gebiet eines Mischwaldes;
  • Pyatigorsk Narzan - balneologische Verfahren unter Verwendung von Mineralwasser;
  • Republikanisches Krankenhaus Höhlentherapie - die Stadt Soligorsk, Halotherapie in Salzbergwerken.
  • Frühling - in Pjatigorsk, Behandlung von Mineralwässern;
  • Moskauer Gebiet UDP RF - ein multidisziplinäres Sanatorium in der Moskauer Region, im Wald;
  • Poltava-Krim - Schlammkurort, die Stadt Saki, Krim;
  • Sakropol - ein weiteres Schlammresort in der Stadt Saki;
  • Staraya Russa - Mineralwasser und Schlammbäder; in der Region Nowgorod gelegen;
  • Staritsa - am Ufer des gleichnamigen Flusses in der Region Rjasan;
  • Utes - in Aluschta am Meer, umgeben von Nadelwald;
  • Heilendes Narzan - Mineralwasser, die Stadt Kislovodsk.

Die Allergiebehandlung ist ein verantwortungsvoller Prozess. Um eine positive therapeutische Wirkung zu erzielen, sollte man keine Krankheit oder Selbstmedikation beginnen, sondern sich an einen Spezialisten wenden, um eine korrekte Diagnose und geeignete Therapie zu erhalten.

Kann es zu einer Bananenallergie und zur Behandlung kommen?

Bananen sind Produkte mit einem mäßigen Allergenitätsgrad. Die Reaktion darauf kann sich sowohl bei sehr jungen Kindern als auch bei Erwachsenen manifestieren. In dem Artikel werden die Ursachen und Symptome der Bananenallergie und ihre Behandlungsmethoden besprochen. Sie finden auch Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Zitrus-Allergien bei Kindern und Erwachsenen

Zitrus-Allergien treten bei Kindern und Erwachsenen ziemlich häufig auf. Die Krankheit kann als Reaktion auf die Verwendung von Vertretern dieser Pflanzenart in jedem Alter auftreten und wird von verschiedenen Allergiesymptomen begleitet.

Erweichungsmittel mit atopischer Dermatitis bei Kindern und Erwachsenen

Die Merkmale der Verwendung von Erweichungsmitteln bei atopischer Dermatitis bei Kindern und Erwachsenen sowie eine Liste der besten Medikamente werden berücksichtigt. Es werden auch kostengünstige Alternativen angeboten.

Allergiecremes und Gele auf der Haut

Äußere Mittel wie Cremes, Salben oder Gele werden für Hautmanifestationen von Allergien verschrieben - für verschiedene Formen von Kontaktallergien, Dermatitis, Urtikaria, Reaktionen auf Insektenstiche usw. Weiter lesen…

Allergiespritzen - vollständige Überprüfung

Einige Anzeichen von Allergien sind dringend und sollten so schnell wie möglich beseitigt werden. In dieser Hinsicht sind Allergietabletten nicht immer ausreichend, um einen Angriff zu lindern. Daher ist es notwendig, eine solche Frage als Allergie-Schüsse hervorzuheben. In welchen Fällen wird diese Form der Medikamentengabe verwendet, was sind die Vor- und Nachteile, und ist es möglich, Allergiespritzen alleine zu verwenden.

Langzeitallergieschüsse - Diprospan und seine Analoga

Die Allergiebehandlung ist für viele Durchschnittsfachleute ein „weißer Fleck auf der Karte des medizinischen Wissens“. In Anbetracht der unzureichenden Kenntnis des Problems, der Fülle von Werbung und der unzureichenden medizinischen Kompetenz in der Bevölkerung ist es nicht überraschend, dass eine Vielzahl von Zweifeln, Mythen und Wahnvorstellungen die Behandlung dieser Krankheit betreffen. Und zu verstehen, welche Mittel existieren und wirklich helfen können, ist sehr wichtig. In diesem Artikel werden wir so etwas wie dauerhafte Allergiespritzen untersuchen: Ob sie existieren oder nicht, ob sie Pillen ersetzen können und die Grundlage für die Therapie einer allergischen Erkrankung werden.

Allergie-Augentropfen - Ein Rückblick

Jedes Unbehagen in den Augen ist immer schwierig. Es ist schwierig, nicht auf das ständige Zerreißen, Brennen, verschwommenes Sehen und vor allem auf den starken Juckreiz in den Augen zu achten. Deshalb sollte die Behandlung der allergischen Konjunktivitis äußerst genau und effektiv sein. Es ist wichtig, dass Sie bei Allergien die richtigen Augentropfen auswählen und richtig anwenden können.

Allergische Nasentropfen für Kinder und Erwachsene

Die allergische Rhinitis ist eine der häufigsten allergischen Erkrankungen. Nasale Verstopfung kombiniert mit einer laufenden Nase, Juckreiz in den Nasengängen und Niesen sind bekannte Manifestationen der Rhinitis. Sie können sie auf unterschiedliche Weise bekämpfen, aber die wirksamste ist die Verwendung lokaler Arzneimittel. Hierbei handelt es sich um Sprays und Nasentropfen von Allergien.

Auf dem pharmakologischen Markt ist die Vielfalt der Medikamente heute so groß, dass es schwierig ist, sie alleine zu verstehen. Dieser Artikel hilft dem Durchschnittsfachmann zu verstehen, wie und warum bestimmte Mittel verwendet werden. Weiter lesen…

Kurzanleitung zu Cremes und Salben für Ekzeme an den Händen

Ekzem ist eine virale, infektiöse oder allergische Hautkrankheit, durch die sich auf der Hautoberfläche Geschwüre und andere Defekte (sog. Wells) bilden. In diesem Artikel werden Salben für Ekzeme an den Händen sowie wirksame Cremes und andere Mittel beschrieben.

Tavegil oder Suprastin - was ist besser?

Ein vergleichender Artikel von zwei Allergie-Medikamenten der ersten Generation, der eine bessere Antwort gibt - Suprastin oder Tavegil für verschiedene Krankheiten. Merkmale der Verwendung jedes Arzneimittels.

Wie Allergien für immer heilen können

✓ Von einem Arzt verifizierter Artikel

Allergie ist eine chronische Erkrankung des Immunsystems, gekennzeichnet durch eine erhöhte Empfindlichkeit des Körpers gegenüber den Wirkungen verschiedener Antigene (Allergene). Während des Kontakts mit einer reizenden Substanz im Körper kommt es zu einer erhöhten Produktion von Histamin, einem biogenen Mediator, der augenblickliche Prozesse im Körper auslöst, die Symptome der Krankheit sind. Es ist Histamin, das zu Tränenfluss, Rötung der Augen, Niesen, Hautausschlägen und anderen Anzeichen allergischer Reaktionen führt. Daher haben die meisten Arzneimittel aufgrund der Antihistaminwirkung eine heilende Wirkung.

Wie Allergien für immer heilen können

Allergien können auch mit Folk-Methoden behandelt werden. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass pflanzliche Inhaltsstoffe Substanzen mit erhöhten allergischen Eigenschaften sind. Daher sollten Sie vor der Anwendung einen Arzt konsultieren. Allergien können nicht für immer geheilt werden, aber das Risiko einer Verschlimmerung kann erheblich reduziert werden und es kann eine lange Remissionsperiode erreicht werden. Dieses Ergebnis wird hauptsächlich durch die Stimulierung von Immunreaktionen und die Stärkung der Schutzfunktionen des Körpers erreicht, die selbst den Einfluss pathologischer Erregungsfaktoren bewältigen können.

Kann ich Allergien mit Medikamenten heilen?

Die Allergiebehandlung ist ein langer und schwieriger Prozess, der mehrere Jahre dauern kann. Um die Krankheit für immer loszuwerden, muss der Patient den Lebensstil und die Ernährungsgewohnheiten vollständig ändern und alle Empfehlungen des behandelnden Arztes strikt befolgen. Jede Entspannung kann einen Angriff auslösen, und dann muss der Kampf mit den Pathologien wieder von vorne beginnen.

Histaminblocker helfen bei der Bewältigung der klinischen Manifestationen von Allergien, sie beeinflussen jedoch nicht die Ursache von pathologischen Reaktionen.

Einige Leute glauben, dass Antihistaminika die Krankheit bewältigen können, aber das ist nicht der Fall. Histaminblocker helfen bei der Bewältigung der klinischen Manifestationen von Allergien, sie beeinflussen jedoch nicht die Ursache von pathologischen Reaktionen. Wenn eine Person nach Verzehr eines Produkts oder Kontakt mit Tieren Anzeichen einer Allergie aufweist, werden Antihistaminika als Notfallhilfe verwendet, um den Zustand des Patienten zu lindern. Ihre Verwendung ist indiziert für die folgenden Symptome (kumulativ):

  • Niesen;
  • Nasenfluss;
  • Rötung der Augensklera;
  • Pruritus;
  • verstopfte Nase;
  • Laryngismus;
  • Hautausschlag;
  • Peeling der Haut.

Als schnelle Hilfe bei solchen klinischen Manifestationen können Sie eines der unten aufgeführten Arzneimittel einnehmen, nachdem Sie sichergestellt haben, dass keine Kontraindikationen vorliegen.

Es ist wichtig! Um allergischen Juckreiz zu beseitigen, wird empfohlen, lokale Wirkstoffe in Form von Cremes, Salben und Gelen zu verwenden, z. B. Fenistil-Gel. Vergewissern Sie sich vor dem Auftragen, dass sich auf der Haut keine Risse, Wunden oder Einschnitte befinden.

Immuntherapie

Die Immuntherapie gilt als ein recht wirksames Mittel zur Behandlung von Allergien. Sie sollte jedoch zusammen mit anderen Methoden angewendet werden, wobei alle Ratschläge und Empfehlungen der Ärzte strikt zu befolgen sind. Vor Beginn der Behandlung sollte der Patient von einem Allergologen untersucht werden. Mit Hilfe spezieller Tests wird der Arzt das Allergen identifizieren, den Aktivitätsgrad und den Zustand der Immunantwort zum Zeitpunkt des Kontakts mit dem reizenden Stoff bestimmen.

Danach wird dem Patienten für eine bestimmte Zeit eine mikroskopische Dosis von Antigenen verabreicht, um Immunität gegen diese Art von Allergenen zu bilden. Nachdem ein positiver Trend festgestellt wurde, wird die Dosis der injizierten Substanzen erhöht, bis die maximal wirksame therapeutische Konzentration erreicht ist.

In einigen Fällen kann der Arzt aus der Gruppe der Interferon-haltigen Immunmodulatoren einen Medikamentenverlauf empfehlen. Es kann sein: "Viferon", "Interferon-Alpha", "Genferon". Diese Medikamente erhöhen die Schutzfunktionen des Körpers und stimulieren die Aktivität des Immunsystems zur Bekämpfung verschiedener pathogener Elemente, zu denen nicht nur pathogene Bakterien, Viren und Mikroben, sondern auch Antigene gehören.

Es ist wichtig! Die Methode der Immuntherapie hilft, Allergien zu heilen und in etwa 70% der Fälle eine stabile Remission zu erreichen. Es ist sehr wichtig, dass der Patient während des gesamten Behandlungszeitraums den Empfehlungen zu Ernährung und Lebensstil entspricht und Interaktionen mit Substanzen mit erhöhter allergener Aktivität vermeidet.

Video - Allergenspezifische Immuntherapie

Die Rolle der Reinigung bei der Behandlung von Allergien

Die meisten Allergologen sind davon überzeugt, dass allergische Reaktionen eng mit der Belastung des Körpers zusammenhängen. Daher ist es ratsam, die Behandlung mit einer Reinigung des Körpers zu beginnen. In erster Linie geht es um Darm, Leber, Blut und Lymphe. Zum Reinigen des Darms können verschiedene Methoden verwendet werden, darunter:

  • therapeutisches Fasten;
  • Präparate zur Darmreinigung;
  • reinigende Einläufe.

Medizinisches Fasten ist nur erlaubt, wenn eine Person keine schwere chronische Erkrankung in der Geschichte hat und vollständig und verschieden isst. Die Dauer sollte 24 Stunden nicht überschreiten. Hunger ist am besten am Abend. Am Abend des nächsten Tages, vor dem Zubettgehen, darf man Haferflocken oder Reisbrühe trinken. Tagsüber können Sie nur Mineralwasser ohne Gas, Kräutertees und Grün- oder Kamillentee ohne Zucker trinken. Innerhalb von drei Tagen nach Abschluss des Fastens sollte die Ration aus gekochtem Gemüse und Früchten (kann durch gebackenes Geschirr ersetzt werden), gekochtem Fleisch und flüssigen Brei auf dem Wasser bestehen. Sie können den Vorgang höchstens zweimal pro Monat wiederholen.

Sie können beginnen, Allergien mit Fasten loszuwerden

Ein sanfterer Weg zur Darmreinigung sind Einläufe und Drogen. Dazu gehören:

Mit "Lecithin" und "Gepar" können Sie die Leber reinigen. Diese Medikamente enthalten Phospholipide, die die zerstörte Zellstruktur der Hepatozyten wiederherstellen. Zubereitungen dieser Gruppe reinigen die Leber effektiv von Toxinen und verschiedenen toxischen Substanzen, darunter Allergene.

Phytokomplex Hepar zur Reinigung der Leber

Einläufe für die Darmreinigung

Rezept 1. Erhitze 100 ml Sanddorn- oder Vaselineöl in einem Wasserbad auf eine Temperatur von 28 ° und spritze vorsichtig in das Rektum. Die Prozedur wird am besten am Abend durchgeführt und danach nicht mehr gegessen oder getrunken. Die Behandlung dauert 10 Tage.

Rezept 2. 4 Löffel Kamille gießen zwei Tassen kochendes Wasser, bedecken und bestehen für 1 Stunde. Die resultierende Infusion wird zum Reinigen von Einläufen verwendet und teilt sie zweimal auf: morgens und abends. Es ist möglich, Mittel mittels einer Spritze oder einer Gummibirne mit einer Spitze aus weichen Materialien einzugeben. Die Therapiedauer beträgt 3 Tage.

Rezept 3. Fügen Sie in 180 ml warmem Wasser einen Löffel Salz und einen halben Teelöffel Soda hinzu. Vor dem Einbringen der Lösung muss die Lösung gut gemischt werden, damit sich die Salzpartikel nicht am Boden der Spritze festsetzen. Kochsalzlösung sollte jeden Tag 3-4 Tage lang durchgeführt werden.

Übungen nach der Flüssigkeitsinjektion

Reinigung von Blut und Lymphe

Die Blutreinigung wird normalerweise im Krankenhaus mit einem als Plasmapherese bezeichneten Verfahren durchgeführt. Zunächst nimmt der Arzt einen Teil des Blutes auf, danach werden die flüssigen Strukturen von Giften, Toxinen und Allergenen gereinigt und mit Hilfe eines speziellen Systems in den systemischen Kreislauf zurückgeführt.

Es ist wichtig! Plasmapherese ist ein ziemlich wirksames Verfahren zur Behandlung allergischer Reaktionen, sollte jedoch nur in einer Fachklinik mit erfahrenen Spezialisten durchgeführt werden. Plasmapherese bezieht sich auf Verfahren mit einem erhöhten Infektionsrisiko (durch Blut), daher muss die Entscheidung für eine medizinische Einrichtung sehr verantwortungsbewusst erfolgen.

Anthelmintische Therapie

In der Hälfte der Fälle verursacht der chronische Wurmbefall häufige allergische Reaktionen. Giftstoffe, die von Würmern ins Blut abgegeben werden, vergiften den Körper und führen zu einer dauerhaften Abnahme der Immunität. Ein charakteristisches Symptom der Helminthiasis ist das Auftreten von Intoleranz oder Allergien gegen Substanzen, die zuvor gut vertragen wurden.

Es ist notwendig, den Wurmbefall mit Anthelminthika zu behandeln. Vor der Anwendung müssen Sie einen Arzt konsultieren und eine Blut- und Stuhluntersuchung bestehen, um die Art der Helminthen und das Vorhandensein von Antikörpern zu bestimmen. Entsprechend den Ergebnissen der Untersuchung wird der Arzt die notwendigen Medikamente und deren Dosierung vorschreiben. Die wirksamsten Mittel zur Behandlung der helminthischen Invasion sind:

Sie sollten abends nach den Mahlzeiten eingenommen werden. Um eine Vergiftung zu vermeiden, sollte am nächsten Tag das Flüssigkeitsvolumen um das 1,5-fache erhöht werden.

Es ist wichtig! Alle Mittel zur Beseitigung von Helmintheninfektionen haben eine starke toxische Wirkung auf die Leber und andere innere Organe, so dass sie nicht ohne ernsthafte Hinweise zur Prophylaxe eingesetzt werden können.

Allergie-Behandlung mit Präbiotika

Der Mechanismus der Bildung von allergischen Reaktionen, die mit dem Funktionieren des Immunsystems verbunden sind, zielte daher auf die Aufrechterhaltung einer gesunden Darmmikroflora ab. Für die unabhängige Bekämpfung verschiedener Antigene durch den Körper ist es wichtig, dass die Darmflora ausreichend Bifidobakterien und Laktobazillen enthält. Das Gleichgewicht von pathogenen und nützlichen Mikroorganismen im Darm kann unter dem Einfluss folgender Faktoren gestört werden:

  • schlechte Ernährung mit reichlich fetthaltigen, würzigen Lebensmitteln und Gewürzen;
  • Einnahme von antibakteriellen Medikamenten;
  • Darminfektionen und andere Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts;
  • schlechte Klima- und Umweltbedingungen im Wohngebiet.

Drug Bifiform Kapseln

Um das optimale Gleichgewicht der Mikroorganismen im Darm wiederherzustellen, werden dem Patienten Medikamente verschrieben, zu denen Probiotika und präbiotische Kulturen sowie Milchsäurebakterien zählen: "Yogulact", "Normobact", "Bifiform", "Acipol". Frauen mit Anzeichen einer vaginalen Dysbiose, um die Mikroflora der Schleimhäute der Vagina zu normalisieren, können Sie Arzneimittel mit lebenden Bakterien in Form von Vaginalzäpfchen verwenden: "Acilact" und "Bifidumbakterin".

Tipp! Bei der Prävention von Dysbiose ist die richtige Ernährung von großer Bedeutung. Es muss eine ausreichende Menge an Obst und Gemüse enthalten. Frische Beeren, Gemüse und Nüsse sind sehr nützlich. Milchprodukte sollten täglich in der Diät enthalten sein. Es kann Hüttenkäse, Kefir, Milch, Sauerrahm sein. Um das Tagesmenü zu bereichern, können Sie Kompotte aus Obst und Trockenfrüchten, Beerenobstgetränke, natürliche Gemüse- und Fruchtsäfte hinzufügen.

Video - So lösen Sie Allergien

Tipps und Ratschläge für Allergiker

Um die Wirksamkeit der Therapie zu erhöhen und die Intensität pathologischer Reaktionen im Zusammenspiel mit einem Allergen zu verringern, ist es wichtig, den Rat von Ärzten und Allergologen zu befolgen.

  1. Mindestens einmal im Jahr müssen Sie Urlaub am Meer oder im Dorf machen. Saubere Luft hilft, Allergien schneller zu bewältigen. Die Ruhezeit sollte mindestens 1 Monat betragen (wenn möglich, sollten Sie 3-4 Monate bleiben).
  2. Es ist notwendig, Produkte mit allergenen Eigenschaften von der Ernährung auszuschließen: Schokolade und Kakao, Zitrusfrüchte, Honig und andere Imkereierzeugnisse, Gewürze.
  3. Wenn Tiere zu Hause sind, sollte die Nassreinigung täglich durchgeführt werden, auch wenn keine Allergien durch Wolle verursacht werden. Die Behandlung von Teppichen, Teppichen, Spielzeugen und Polstermöbeln sollte alle 3-4 Monate durchgeführt werden.
  4. Kosmetika und andere Produkte für die Körper- und Gesichtspflege sollten von guter Qualität sein (es empfiehlt sich, ein Produkt mit einem „hypoallergenen“ Etikett zu wählen). Billigkosmetika können zu chronischen Allergien und Hautkrankheiten führen.

Durch die Durchführung aller Arzttermine ist es möglich, signifikante Verbesserungen zu erreichen und die Remissionszeit zu verlängern. Es ist möglich, Allergien nur in 10 bis 11% der Fälle für immer zu heilen, aber bei einer angemessenen und rechtzeitigen Behandlung können Sie das Problem lange Zeit vergessen und Verschlechterungen vermeiden, die Lebensqualität verbessern und das allgemeine Wohlbefinden verbessern.

Wie dieser Artikel?
Speichern, um nicht zu verlieren!

Allergie

Mit dem Begriff Allergie meinen moderne Ärzte eine immunpathologische Überempfindlichkeitsreaktion des Körpers auf verschiedene Substanzen mit charakteristischen unangenehmen Symptomen, die die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen und zu einer Reihe chronischer Gesundheitsprobleme führen können.

Was verursacht es und wie bekämpft man es? Sie können dies und viele andere Dinge in unserem Artikel nachlesen.

Gründe

Die Ursache der Allergie ist eine spezifische immunbiologische Reaktion, bei der Antigen- und Antikörperpaare oder T-Lymphozyten und Antikörper aktiv mit lokalen Schädigungen von Zellen in einem bestimmten Bereich interagieren. Es entsteht als Reaktion auf ein bestimmtes Reizmittel, das sogenannte Allergen, bei dem es sich sowohl um eine Substanz der inneren als auch der äußeren Umgebung handeln kann.

In den letzten 100 Jahren nimmt die Zahl der Manifestationen von Allergien bei Menschen mit zunehmendem Arithmetikfortschritt zu. Wissenschaftler und Ärzte verbinden dies mit den Prozessen der Globalisierung, der Urbanisierung und des technologischen Fortschritts. In erster Linie ist es die aktive Nutzung der Produkte der chemischen Industrie zu Hause und am Arbeitsplatz, deren Bestandteile sowohl als Allergene wirken können als auch die Grundlage für Funktionsstörungen aller Körpersysteme bilden können.

Interessant sind auch die Ergebnisse von Statistiken der letzten Jahrzehnte - in entwickelten und wohlhabenden Ländern leiden Menschen häufiger an Allergien als in Ländern der Dritten Welt. Diese Tatsache hängt mit den Massengewohnheiten superhygienischer Hygiene zusammen - der ständige Einsatz von Desinfektionsmitteln, Shampoos, Seifen und ähnlichen Produkten verringert den Kontakt des Immunsystems mit ganzen Antikörpergruppen erheblich. "Untrainierte" Immunität bei Stress führt zu einer völlig atypischen Reaktion und bildet die Voraussetzung für das Auftreten von Allergien.

Einige Forscher vergleichen auch Allergien und Vererbung - allergische Eltern haben eine um 20 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit, Kinder mit dem gleichen Problem zu haben.

Allergien

Im Folgenden listen wir typische Allergenreize auf, deren Reaktion am häufigsten bei Patienten mit diesem Problem auftritt.

Nahrungsmittelallergien

Eines der häufigsten Probleme - eine Reihe von Produkten oder deren Komponenten können allergische Reaktionen hervorrufen. Getreide, Obst, Eier, bestimmtes Gemüse und mehr. Normalerweise werden Allergien gegen bestimmte Lebensmittel bereits im Kindesalter erkannt, es gibt jedoch Fälle, in denen dies auch bei 30-Jährigen der Fall ist.

Allergie gegen Wolle

Tierhaare können ein starkes Allergen sein, wenn sie in die Schleimhäute eindringen. Zunächst einmal ist dieses Problem mit flauschigen Hauskatzen und Hunden verbunden, und hier gibt es keine einfache Lösung. Der einzige Ausweg besteht darin, den Kontakt mit dem Tier zu beenden und es zu beseitigen.

Kalte Allergie

In der Herbst-Winter-Periode leiden einige Menschen unter Kälteallergien. Bereits kleine Temperaturschwankungen, kalter Wind und andere Umweltfaktoren können zu einer Art thermischen Auslöser für den Beginn eines negativen Prozesses werden.

Eiweißallergie

Allergene sind häufig Proteine, die in Impfstoffen, Spenderplasma und sogar in banaler Kuhmilch vorkommen. Eine Überempfindlichkeit dieser Art ist sehr unangenehm. Wenn Sie jedoch den Kontakt mit dem Allergen einschränken und alle Anweisungen des Arztes befolgen, können Sie sich relativ wohl fühlen.

Nervöse Allergien

Spezifische sekundäre Allergieform, die durch schwere Stresszustände und Gefühle verursacht wird. Gewöhnlich vergeht nach Stabilisierung der Nervenzustand, kann sich aber in einer ähnlichen Situation wieder manifestieren. Neurologische Symptome wirken in diesem Fall als eine Art Allergen.

Pollen- oder Stauballergie

Ein weiteres schwerwiegendes Allergen sind in fast 30 Prozent der Fälle feine Bestandteile - Staub und Pollen. Beide Arten von Reizen fallen leicht auf die Schleimhäute der oberen und sogar der unteren Bahn, was zu einer Reihe negativer Manifestationen führt.

Drogenallergie

Fast alle modernen Arzneimittel haben eine Reihe von Nebenwirkungen, auch wenn die Dosierungen und Empfehlungen des Arztes befolgt werden. Komplexe allergische Manifestationen von Hautreizungen bis hin zu Angioödem und sogar anaphylaktischem Schock - seien Sie vorsichtig!

Allergie gegen lebende Mikroorganismen und Parasiten

Sporen, Pilze, Helminthen reizen nicht nur das Immunsystem, sondern können auch eine Reihe anderer Krankheiten und Probleme in den Körper bringen.

Insektenallergie

Eine sehr häufige Art von Allergie, die häufig zu schweren allergischen und pathologischen Symptomen führt. Typische Allergene sind Milben, Spinnen, Kakerlaken / Prusaks sowie Bienenstiche / Wespen.

Allergie gegen Latex und chemische Produkte

Regelmäßiger Kontakt mit Produkten der chemischen Industrie, auch bei gesunden Menschen, kann zu Reizungen und Juckreiz führen, ganz zu schweigen von Patienten mit Allergien. Die einzig richtige Entscheidung in dieser Situation ist, sie vollständig aus dem Alltag auszuschließen oder durch „weichere“ und sicherere zu ersetzen.

Allergiesymptome

Allergiesymptome umfassen eine Vielzahl von Manifestationen auf die eine oder andere Weise, die eine Person negativ beeinflussen.

Atemwegsformen

  1. Jucken in den Nasengängen.
  2. Ständiger Drang zu niesen.
  3. Schnupfen mit klarem Ausfluss.
  4. Regelmäßiger trockener Husten.
  5. Klappern in der Lunge.
  6. Anfälle von Würgen.

Visuelle Formen

  1. Schwellung um die Organe des Sehens.
  2. Tränen
  3. Brennen und Augenreizung.

Dermatical Formen

  1. Trockenheit und Abschälen der Haut.
  2. Rötung und Juckreiz des Epithels.
  3. Schwellungen und Veränderung der Transparenz / Hautfarbe.
  4. Blasen und Hautausschlag vom Ekzemie-Typ.

GI-Trakt Form

  1. Verstopfung und Durchfall.
  2. Quincke schwillt an.
  3. Kolik
  4. Erbrechen und Übelkeit.

Bei unzureichender qualifizierter Behandlung und bei häufigem Kontakt mit dem Allergen können schwerwiegende Komplikationen und Reaktionen auftreten, von denen der gefährlichste anaphylaktische Schock ist. Hat jemand ständiges Erbrechen und übermäßigen Stuhlgang, hat einen roten oder bläulichen Hautausschlag im ganzen Körper, uriniert er unwillkürlich? Ist ein negativer Zustand von Kurzatmigkeit, Krämpfen oder Bewusstseinsverlust begleitet? Ein dringendes Bedürfnis nach ärztlicher Hilfe!

Allergiediagnose

Es ist fast unmöglich, das Allergen auf der Grundlage einer einfachen externen Untersuchung und Patientenbeschwerden von einer Person und sogar einem Arzt zu bestimmen. Aus diesem Grund verfügt die moderne Medizin über eine Reihe von Instrumenten und eine Reihe von Tests, um die Substanz / Komponente zu identifizieren, die die Überempfindlichkeitsreaktion des Immunsystems auf den Reiz verursacht.

Hauttests

Die klassische Diagnosemethode, wenn der Patient den Allergentyp noch nicht identifiziert hat. Sein Prinzip ist die subkutane Verabreichung potenzieller Reizstoffe und die Erwartung einer angemessenen Reaktion. In der Regel werden Hauttests am Rücken sowie an einzelnen Teilen des Unterarms durchgeführt.

Mit einem Kratzwerkzeug wird eine Lösung mit Partikeln eines möglichen Allergens auf den lokalen Bereich des Epithels aufgebracht - von einer bis zwanzig Varianten in einer Analyse. Wenn die Reaktion positiv ist (Schwellung oder Rötung nach kurzer Zeit) und die gewünschte Komponente vorliegt.

Analyse des Schutzraums für Antikörper

Eine weniger traumatische, aber langsamere Methode ist die Entnahme und anschließende Analyse von venösem Blut auf die Anzahl spezifischer IgE-Antikörper. Typischerweise ist diese Methode zusätzlich und klarer, wenn mindestens eine Gruppe möglicher Allergene etabliert ist.

Einige Experten halten dies für weniger zuverlässig, da eine Änderung der Antikörperkonzentration durch verschiedene Faktoren (einschließlich Erkrankungen durch Dritte) verursacht werden kann. Mit der beschriebenen Analyse ist es nicht möglich, die Schwere einer möglichen allergischen Reaktion einzuschätzen. In einigen Fällen (z. B. bei ständiger Anwendung von Kortikosteroiden oder Antihistaminika) kann dies jedoch die Hauptursache sein, wenn klassische Tests nicht mit hoher Sicherheit durchgeführt werden können.

Anwendungstests

Sie sind eine optimierte Variante von Hautproben, die das Allergen bestimmen, das nur hautpathologische Reaktionen hervorruft. Die spezielle Metallplatte wird auf Gemische mit potenziellen Allergenen aufgebracht, danach wird sie zwei Tage auf der Rückseite fixiert und die entsprechende pathologische Reaktion wird von den Ärzten erwartet. Ein bequemer, wenn auch hochspezialisierter Weg.

Provokative Tests

Der radikalste, aber auch zuverlässigste diagnostische Test, dessen Essenz in der direkten Einführung eines potentiellen Allergens in den Körper liegt - durch Injektion oder durch Schlucken. Sie kann im Krankenhaus nur unter ständiger Aufsicht von Ärzten durchgeführt werden, die eine mögliche allergische Reaktion und gegebenenfalls einen anaphylaktischen Schock unterbrechen können.

Allergie-Behandlung

Allergien der modernen Medizin können noch nicht geheilt werden. Der gesamte Komplex der vorgeschlagenen therapeutischen Maßnahmen zielt darauf ab, den Kontakt mit dem Allergen zu unterbinden und die negativen Manifestationen der Überempfindlichkeit zu hemmen.

Vollständige oder teilweise Beseitigung des Kontakts mit dem Allergen

Wenn es eine Möglichkeit gibt, wird der Arzt zuerst raten, das identifizierte Allergen vollständig zu eliminieren oder zumindest seine Interaktion mit dem Körper des Patienten zu begrenzen. Filtration und Befeuchtung der Luft, Vertreibung von Tieren aus einer Wohnung, sorgfältige Auswahl der im Alltag und bei der Arbeit verwendeten Chemikalien, die Weigerung, eine Reihe von Produkten zu verwenden, die Wahl der richtigen Garderobe und in manchen Fällen sogar die Änderung des Wohnsitzes sind typische Maßnahmen in dieser Situation.

Drogentherapie

  1. Antihistaminika Histaminblocker, die Katalysatoren für die äußeren Manifestationen des Syndroms sind. Sie werden sowohl kurzfristig (in der Periode von Anfällen und Verschlimmerungen) als auch langfristig (Vorbeugung von negativen Symptomen) eingesetzt. Die klassischen Medikamente dieser Gruppe sind Loratadin, Clemensin, Cetirizin, Zyrtec. Bei Langzeitanwendung ist es notwendig, ein individuelles Dosierungsschema zu entwickeln, da Antihistaminika eine Reihe von Nebenwirkungen haben.
  2. Decongestants Vasokonstriktor-Tropfen und Nasensprays für den Langzeitgebrauch. Sie erleichtern das Atmen, insbesondere bei saisonalen Allergien gegen Pollen, Pflanzen und Staub. Die klassischen Vertreter sind Oxymetazolin, Xylometazolin. Neben Antihistaminika benötigen sie ein spezielles Regime für Aufnahme und Pause zwischen den Gängen, da bei ständiger Anwendung der positive Effekt verringert wird (es werden immer mehr Dosen benötigt, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen), und es kann sich auch eine medikamentöse Rhinitis als umgekehrter pathologischer Prozess einer verstopften Nase bilden.
  3. Leukotrien-Inhibitoren. Solche Medikamente blockieren Leukotrienreaktionen, die zu Schwellungen und Entzündungen der Atemwege führen. In der Regel bei Asthma bronchiale eingesetzt, aber auch zur Beseitigung der akuten Symptome eines breiten Spektrums von Allergien. Ein typischer Vertreter ist ein Singular.
  4. Corticosteroide. Wird für komplexe Arten von Allergien mit potenzieller Gefahr eines anaphylaktischen Schocks verwendet. Hormonelle Arzneistoffe dieses Typs sind Tabletten (Dexamethason, Prednison) und flüssige (Mometason-Sprays, Fluticason) -Drogen von Medikamenten für den oralen allgemeinen und lokalen Gebrauch.

Immuntherapie

Eine alternative Methode der Desensibilisierung, deren Essenz in der allmählich zunehmenden Einführung des Allergens in den Körper mit seiner anschließenden Anpassung an das Immunsystem liegt, die sich an die Antikörper des Stimulus zu gewöhnen beginnt und keine so heftige Antwort gibt.

Sie wird nur im Krankenhaus durchgeführt und erfordert regelmäßige Aktualisierungen in Form von Erhaltungsdosen, wirkt sich jedoch langfristig aus (von einem bis fünf bis zehn Jahren).

Behandlung von Volksheilmitteln

Es sollte sofort darauf hingewiesen werden, dass die meisten Rezepte der allgemeinen Bevölkerung für die traditionelle Medizin gegen Allergien entweder nicht wirksam sind oder möglicherweise eine allergische Reaktion auslösen können. Im Folgenden listen wir die zuverlässigsten und sichersten auf, die jedoch nur nach Rücksprache mit Ihrem Therapeuten und Allergologen verwendet werden können!

  1. Brauen Sie einen getrockneten Zug wie Tee und verwenden Sie die Brühe für mehrere Monate anstelle dieses Getränks.
  2. Nehmen Sie die Wurzeln von Klette und Löwenzahn zu gleichen Teilen und zerdrücken Sie sie gründlich. Zwei Esslöffel der Mischung gießen drei Tassen gekochtes Wasser bei Raumtemperatur, lassen sie 12 Stunden an einem dunklen Ort, stellen Sie sie dann für 10 Minuten auf den Herd (langsames Feuer) und kochen Sie. Die Brühe abkühlen, abseihen und ½ Tasse bis zu fünfmal täglich für einen Monat einnehmen.
  3. Brauen Sie einen Esslöffel getrocknetes Schöllkraut in ½ Liter Wasser und lassen Sie es vier Stunden ziehen. Trinken Sie eine viertel Tasse zweimal täglich drei Monate lang.
  4. Nehmen Sie einen Esslöffel Tinktur aus Mutterkraut und Baldrian, verdünnen Sie mit einem Liter Wasser und gurgeln Sie 4-5 mal am Tag. Hilft gegen die Reaktion auf die Bestäubung von Pflanzen.

Allergiediät

Es gibt keine spezielle Diät für Allergien. Ein Allergologe, ein Ernährungswissenschaftler oder ein Therapeut auf der Grundlage eines bestimmten Allergens schließt aus, dass einzelne Produkte oder deren Gruppen ausgeschlossen werden. In einigen Fällen müssen, selbst wenn keine Nahrungsmittelallergien vorhanden sind, manche Gerichte oder ihre Bestandteile in ihrer täglichen Ration begrenzt sein. Wenn Pollen beispielsweise überempfindlich gegen Pollen sind, ist es wünschenswert, Nüsse und Honig zu verwerfen. Wenn Sie allergisch gegen Aspirin sind, können Sie die Ernährung von Salicylsäure enthaltenden Früchten einschränken. Gegen die starke Immunantwort auf Insekten hilft die Abwehr von Produkten mit Chitinschalen usw.

In jedem Fall muss das genaue Ausschlusskennfeld vom behandelnden Spezialisten individuell ausgewählt werden!

Prävention

Leider gibt es keine vorbeugenden Maßnahmen, die den Ausbruch von Allergien vollständig verhindern können. Einige Empfehlungen sollten jedoch noch beachtet werden, um die möglichen Risiken eines Problems zu minimieren:

  1. Vermeiden Sie Substanzen, die Allergien auslösen.
  2. Halten Sie Ihr Haus sauber, reinigen und belüften Sie den Raum regelmäßig.
  3. Verwenden Sie, sofern möglich, nur hypoallergene synthetische Kleidung und Haushaltschemikalien und ersetzen Sie sie durch natürliche Gegenstücke.
  4. Versuchen Sie nicht, Stress oder Depressionen zu erliegen - "Auslöser" vieler negativer Prozesse, unter denen es Allergien gibt.

Eine Weitere Veröffentlichung Über Allergien

Ursachen der Pigmentierung nach der Geburt und wie man dieses Problem lösen kann

Pigmentierung (Chloasma) ist eine braune Verfärbung, die am Ende des zweiten oder zu Beginn des dritten Trimesters auftritt und nach der Geburt mehrere Monate und manchmal lebenslang bestehen bleibt.


Wie sieht ein Zehennagelpilz aus?

Jeder dritte Mensch auf der Erde sah sich mit einem solchen Problem konfrontiert: Abblättern und Bröckeln der Nägel, Trübung der Platte - dies ist die Onychomykose. Die Krankheit betrifft verschiedene Altersgruppen.


Wie kann man Aknemarken loswerden und der Haut ein schönes Aussehen verleihen?

Wahrscheinlich kennt jeder Mensch unabhängig vom Alter das Problem der Hautläsionen. Viele Menschen versuchen, Akne und Pickel zu bekämpfen, indem sie die billigsten Mittel der Welt drücken.


Die beste Kochsalbe wählen

Der Haarsack und das umgebende Gewebe, das bei Anwesenheit von Eiter entzündet wird, sind Furunkel (chiry, kochen). Furunkel treten nicht wie andere Hautentzündungen an Stellen auf, an denen kein Haarwuchs auftritt.